2015…….bald vorbei, gut so

Moinsen.

2015 ist fast vorbei und da bin ich  froh drüber………

Es war ein kräftezehrendes und nervenfressendes Jahr für mich und meine Eltern.

Am 06.02.15 brach mein Pappa in der Küche urplötzlich zusammen. Meine Mamma war dabei und stand erstman unter Schock. Aber dann brachte sie geistegegenwärt meinen Pappa in d stabile Seitenlage und sprach ihn an……er war ohnmächtig……

Meine Mamma lief schreiend ins Treppenhaus, um das junge DR-EhePaar um Hilfe zu holen, d hatten aber leider Frühdienst

Eine andere Nachbarin bekam meine Mamma mit, reagiete aber nicht 😦 😦 :/ :/ >:/

Als meine Mamma d 112 anrief hatte sie Glück, d eine sehr mitfühlende Person am Telefon war u erknte, d eine aufgelöste Ehefrau am Telefon ist….u sprach ihr gut zu…..erklärte, d der Notart & Rettungswagen schon auffen Weg sind ubat meine Mamma d Haustür zu öffnen u zu blockieren.

Es kamen eine sympathische Notärztin u 2 wikingergleiche Sanis. D NÄ erklärte meiner Mamma d nä Schritte u sagte, es sei gut wenn sie sich im Schlafzimmer umziehen u eine Tasche packen würde. U f meinen Pappa einen frischen SchlafAnzug f den Transport.

Mein Pappa bekam von demallen nichts mit……erst im Krankenhaus frug er, was denn los sei.

Er hatte VorhofFlimmern durch eine verschlippte Erkältung/Grippe.

Ich habe davon nichts mitbekommen, weil ich nicht b meinen Eltern in direkter Nachbarschaft wohne. Ich  war nachmittags b Sport u hatte dort Spass u flirtete mit meinem ungar Mitsportler.

  • mein schlechtes Gewissen folgte dann später

Da mich meine Eltern nicht anriefen, wunderte u sorgte ich mich langsam….

Auf meinem AB schanuzte meine Mamma rum, d sie nun unterwegs sei….Um 21:30 bekam ich  sie endlich ans Telefon…….wo sie erst meinte, es sei unverschämt von mir den ganzen Tag zu telefonieren…..d ich  erst gegen 18:00 zu hause war……egal……..dann folgte DER Satz: Du musst mir jetzt versprechen ruhig zu bleiben und nicht zu schreien!!!        Mir gingen 1081 Gedanken durch den Kopf….d 1. : Pappa tot!!!!!           Dann erzählte sie mir, d mein Pappa im Krankenhaus ist…….u wie´s dazu kam……..       Ich  sagte sofort, d ich komme……..          Tasche rasch gepackt…….Taxi……..gegen 22:30 bei meiner Mamma……

Dann kamen plötzlich einige Nachabar ans KüchenFenster, was denn passiert sie……Rettungswagen…..Notarzt……..

JETZT fragen alle!!!!!!

Auch  d Nachbarin, d erst nicht reagierte, kam runter und fragte nach……Ich  erklärte ihr, d es jetzt nicht mehr nötig sei nachzufragen, es wäre toll gewesen, wenn sie morgens sofort geholfen hätte…….fand sie merkwürdig…mein Verhalten, muss sie durch, dachte ich.

Am nä Morgen sind wir ins Krankenhaus. So will ich meinen Pappa nie wieder sehen, kalkweiss…….leicht eingefallenes Gesicht……mit „Tropf“ am Arm…….

neeeeeeeee………..                                  Und nun komme ich zur Lösung, warum meine Mamma mich telefonisch nicht errreicht hat: d ZimmerTelefon im KrankenhausZi wurde zwar mit geld aufgeladen, aber niemand sagte, welcher Knopf zu drücken ist, umd Telefon zu aktivieren.   „toll“!!!grrrrrrrrrrr

Ich bin am frühen Abend wieder zu meinen Eltern in d Wohnung u habe dort nochmal übernachtet.       Am nä Morgen durfte ich meinen Pappa ncit besuchen, weil er sich  einen Virus eingefangen hat 😦 😦 😦        2 Tage später habe ich ihn m meiner Mamma nochmal besucht. Am nä Tag konnte er raus 🙂 🙂 🙂

Im März haben wir gemeinsam Urlaub gemacht in Norddeich.      Bis zum Do, 19.03, mittags war alles gut 🙂 🙂       Am frühen Abend fuhren wir meinen Pappa ins Khs, weil er sich merkwürdig u zittrig u …..fühlte.      Im Khs erst z Patienten NotAufnahme……..dann wartetetn wir tatsächlich 1/2 Std b mein Pappa aufgerufen wurde……. Dr & Krankenschwester begleiteten meine Mamma m ins BehandlungsZi………ich ging rein, als Personal raus…..              Dann kam nach 3/4 Std ein Typ, der sich nicht vorstellte. hinsetzte, Tür aufliess – ich  dachte schon d Bürgermeister des Ortes kommt jetzt rein, um sich  zu entschuldigen, oder s –     D AssistenzArzt hörte nicht richtig zu…….schaute nicht  auf…….und fragt tatsächlich, warum wir denn da seien   -unglaublichsowas-        Er sagte dann, d mein Pappa einen schweren Herzanfall gehabt hätte, wei d d EKGKurve d so anzeigt……..neeee, d Kurve war knapp unter „Norm“….als meine Mamma dann leise aufheulte, schaute er sie doch wirklich streng!!!!      Mein Pappa ging dann auf Tö, als ich dem AssiArzt mitteilte, d mein Pappa Marcumar nimmt…….meinte d „Arzt“, d dies kein Marcumar sei……….MEIN AUFTRITT: knurrend meinte ich, ob er wirklich jetzt mit mir eine Diskussion über OriginalMeds u deren Generika halten möchte.      Das 1. Mal schaute er auf…….und weiss….Klappe fiel ihm runter…….ich bat ihn, f meinen Pappa Ringerlösung/NaCl anzuordnen, da er leicht ausgetrocknet sei……..fand er nicht gut – Ego angekratzt- „Bekommt er zu hause auch einen Tropf???“ „Nööö, aber da ist meine Mamma auf zack“       D d Assi sich nicht ordentlich  verabschiedete war klar……..          Mein Pappa blieb z Kontrolle übernacht im Khs                  Meine Mamma u ich  fuhren im stockdunklem Ostfriesland zurück z Pension. Taschen packen    B meiner Mamma im Zi geschlafen, logisch.        Morgens schnell in mein Zi gehuscht…mich frisch gemacht          Den PensiondLeuten bescheid gegeben, was abends vorher los war……..        Andere PensionsGäste fragten uns, wo denn mein Pappa sei……ich  bat höflich, nicht weiter zu fragen……….    Das hielt solange an, bis d PensionBetreiberin meine Mamma fragte, ob sie gut ginge u ob wir schon was gehört hätten.       Auf dem 1. Blick, höflich u zuvorkommend………dann wollten d anderen doch wissen was los ist…….also, nochmal so höflich wie möglich mitgeteilt, bitte nicht mehr fragen             Spätnachmittags kam mein Pappa wieder…:) 🙂 🙂           Mit dem Pensions“Vater“ war abgemacht, wenn wir am gleichen Tag noch  fahren: Rückerstattung d schon bezahlten Zimmer + KurTaxe…..   Hat seine Frau wohl überhört    Zurück bekamen wir partiell d Kurtaxe: Freitag bis So ( € 2,50 x 3 x 3 = € 22,50 ) die versprochenen € 260,00 sind unterm Tisch gefallen 😦 :/ : :/          Tja, in diese Pension fahren wir natürlich nicht mehr………..ich nenn keinen Namen…….

Dann sind eingie gute Tage ins Jahr / Land gezogen 🙂 🙂 🙂 🙂        einige sonnige Tage in der Vulkaneifel 🙂 🙂 🙂

Bis meine Mamma mir am HeiligenAbend mitteilt, d mein Pappa montags im Park fast wieder zusammen gebrochen ist.-……..sie hat ihn sofort z seiner HÄ gefahren, d mit meinem Pappa schimpfte 🙂 🙂 🙂 Er müsse mehr trinken……..erstrecht, weil er noch d Herztabletten bis Februar einnimmt.

Wir haben diese Weihnachten dann ruhiger gestaltet……..

……Weihnachten, endlich  vorbei 🙂 🙂 🙂

Deswegen bin ich  froh, enn  dieses Jahr endlich  vorbei ist……..

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s