Die blonde Frau…..

…und ER // Norddeich// GefühlsChaos

 

Moinsen.

Vor ein paar Tagen war ich man  wieder in meinem überaus geliebten Norddeich. Wieder in der Pension NORDLICHT                                                                        

http://www.pensionnordlicht.de                                                                                                 info@pensionnordlicht.de                                                                                                                                                Tel: 04931 1731025

In „meinem“ Zimmer unterm Dach. Sehr vertraut 🙂 🙂 🙂 Hach

 

In meinem Gepäck: ein getragenes TShirt von IHM. Ja. Ich bekam es 2 Tage vor Abreise, nach einem tollen von ihm geplanten Abend, auf dem ich  auf meine Kosten kam und einer wundervollen Nacht. Morgens bekam ich sein TShirt. Sein Halsband habe ich vor Wochen bekommen, ich  trage es als ModeDeko am Handgelenk. Das kam natürlich  auch mit. Und….das war auch  gut so. Der Urlaub verlief diesmal nicht so entspannend. Details lasse ich weg. Abends bin ich  allein übern Deich, runter zum Hundestrand, d Promenade, Marina hin und zurück, HausdesGastes und kl Pause in d Lobby der RehaKlinik. Sonnenuntergänge genossen. Die Stille. Diese Ruhe, die oben immer geniesse und einatme und mitnehme zurück in meine Stadt. Jetzt kann ich mit Fug und Recht behaupten jedes Wetter erlebt zu haben. Sturm#9 ===> 130 km/h und DauerRegen an 3 Tagen. Solche Massen an Regen habe ich hier noch  gehabt. Was zur Folge hatte, d d Auffangbecken zum Deich hin voll waren. Ein tolles NaturSpeil, wenn ich  das so sagen darf.

Es gab dann auch Momente, wo ich schier verzweifelte. zum einen lag ja das Telefon Gespräch noch in d Luft (DateMann). Jener sich dann auf seine mir bekannt-vertrauten Art entschuldigte und mit mir noch mehr Kontakt hält als sonst. Bis zu diesem Morgen, wo er mir im Laufe des Vormittags seine neue, private (nicht mehr Büro)MobilNr mitteilte. Ich fiel kurz ins alte Muster  :“Hat er mich etwa geblockt?? Und wenn ja….häh?“ Er bekam von mir eine Ansage!!!                                                                                                  

Via wa kams dann auch noch zum Missverständnis mit IHM (nicht der dateMann). Maaaaaaaannnnnn!!!! Nicht mein Tag. ER rief mich  aber sofort an, auf seinem Heimweg. „Jetzt ist Stimme von Nöten, oder?“ ER bemerkte ja auch  via wa, d ich unrund lief. Seine Stimme zu hören……..seufz……tat sehr gut. Ich bemerkte während der Zeit in NDD, wie sehr mir wer//was fehlte. Er ist immer zugegen. Wenn nicht immer körperlich…..gedanklich!!!                                                                                                                 

An einem Abend haben sich zig BrautPaare am Strand und gefühlt überall fotografieren lassen. Was mein RomantikZentrum traf und  d Erkenntnis, es wäre doch  schön mit IHM das zu erleben. Nicht d Hochzeit!!! D Stimmung und den Ort.   Auf dem Rückweg zur Pension legte ich  eine kl Pause in d KlinikLobby ein u whatsappte ihm, in der romantischen Stimmung, ob er sich eine „stille Hochzeit“ vorstellen könne. Ich bekam eine sehr sehr sehr schöne Antwort.  To make a long story short………wir beide sind uns unausgesprochen und jeglicher Formalitäten einig.  Seit dem haben wir eine „Bezeichnung“ für unser sehr inniges vertrautes Verhältnis „SchattenEhe“ und ich bin seine „SchattenEheFrau“. Das trifft es mehr als punktgleich.                                                 Die folgende Woche konnten wir uns leider nicht trefffen, so sehr gerne wir uns  getroffen hätten.

Endlich!!!!! Wir trafen uns.  Gingen zusammen  einkaufen. Kochten. Sahen TV//DVD……SofaAbend…….. und ja, auch das ganz besondere körperlich sich näher kommen. Inkl ….. (d Dame geniesst und schweigt) Wooouuuwwwwww……DAS fehlte uns beiden. Ich genoss jede Berührung, jede Zuwendung, umso mehr diese speziellen!! Die den süssen …kaum auszuhaltenden Schmerz auslösen. Diesen süssen Schmerz, der alles andere im Körper verdrängt….beiseite schiebt. Es war diesmal sehr intensiv. Hoch 50. So intensiv, dass ich weinte. Nicht vor Schmerz!!!! Nein!!! Vor Glück. Wegen diesem Gefühl! ER wurde auch von mir sehr verwöhnt…….logisch…..genussvoll…..hingebungsvoll….mich dabei ausgeklammert (versucht 😉 😉 )…….

Die Nacht fiel sehr kurz aus, weil ich Wahlhelferin war. 5 Uhr klingelte der Wecker. Kuscheln. Langsam aufstehen. ER fuhr mich quasi mitten in d Nacht zur Schule, in der ich Wahlhelferin bin//war.

Eins weiss ich, dass jeder noch  so flappsig ausgesprochener „Wunsch“ meinerseits…..Konsequenzen mitsichzieht. Nicht immer die schlechtesten 😉 😉 ER ist der (kleine Umformulierung seines Begriffs): die personifizierte Wunscherfüllung. Bsp: Den Satz:“ Mach mit mir, was Du willst…….“ \\wird zweimal hinterfragt//…..kommt mir nicht unüberlegt über meine Lippen. Oder Bilder mit Brüsten, die mit Metallklemmen verziert sind: NEIN!!! Kommen nicht von mir. Es werden natürlich  auch meine Wünsche berücksichtigt. Noch nicht in einem Ausmass, d ich mich  verschreckt zurück ziehe…….gemässigt….ja, gemässigt, trifft es. Wir wollen (ja ich  auch) langsam das „Pensum“ anziehen. Langsam mehr ausprobieren, was ich aushalte. SSCSafe, Sane and Consensual ist hier u.a. das Zauberwort. KOMMUNIKATION!! Das A&O!!! Ich lerne immer mehr, MEINE Bedürfnisse auszusprechen. Oder wenn mir was nicht passt//gefällt……..naja, eigentlich  brauch  ich  gar nicht verbal. ER liest in mir wie einem Buch. ER liest in meinen Augen. ER hört auf meine Laut. ER beachtert jede Regung. ER unterscheidet meine KnurrLaute, ja ich knurre. Nicht immer zu seinem „Gefällt mir“, aber…je nachdem wo wir beide unterwegs sind, hilft das Knurren. Meine Augenfarbe verändert sich auch……blaugrau: JAAAAA!!! Alles gut   Grün:RENN!!!!    ……….wie gesagt, ich bin kein Standard; auch keine Standardwasauchimmer, wenn ich  das mal so ausdrücken darf.

Im socialmediaPortal, herrlich diese anglezistischen Ausdrücke, schreibe ich im privaten Bereich mit Doms und Subs. Zum reinen Plausch. Auch zum Austausch. Ich bin eine newbie (hier passt´s 😉 😉 ) Ich bin irre diskret, niemand weiss wer ER ist und dass ich  an seiner Seite bin. Auf meinem eigenem Wunsch. Auf dieser MitteilungsSeite bin ich quasi unter gleichgesinnte. brauch mich  nicht erklären. Rechtfertigen. Was im „normalen“ Alltag ……..hmmmmmm…….Mein Therapeut und 3 sehr gute Freundinnen wissen bescheid, nicht en detail. Es gibt auch MitMenschen, die ehrlich neugierig sind. Das finde ich gut.

Dieses ewige erklären geht mir auf meine Synapsen. Es ist etwas sehr schönes PUNKT Etwas nichtalltägliches, ja. Jedoch: alltäglich  war letzten Monat. Ich darf// kann jetzt alles aus(er)leben, was in mir sehr tief schlummerte. Und jede Minute, die ich nicht mit IHM verbringe……. nicht von IHM die besondere Zuwendung erhalte……ist für mich  eine verschenkte. Mir fehlt was PUNKT. Dafür habe ich das Halsband, was mich  überall und nirgends hinbegleitet.

Es wird mich  auch zur FachDr begleiten. Ich habe etwas ertastet, was nicht zu mir gehört…… zu diesem Termin wird ER erscheinen. UMFÄNGLICH.

…..bis zum Termin geht etwas Zeit ins Land, d ich in u.a. Hamburg verbringen werde. Hört sich merkwürdig an?? Nein!!! Ich möchte mich nicht ganz verrückt machen, da es in meiner Familie mütterlicherseits diese Krankheit gibt. Ich habe Angst, ja. Ich will mich nicht von der Angst kirre machen lassen. Als ich IHM schrieb, etwas ertastet zu haben, nahm ER mir d Versprechen ab, mich  drum zu kümmern. Was icht tat. Zig Praxen angerufen. In der letzten angerufenen Praxis FachTermini benutzt und Termin bekommen. Wie gesagt, ER macht alles für diesen Termin möglich, um mich nicht allein zu lassen. Dies fällt auch unter SSC.

 

 

Und…ich  freue mich  auf unser nächstes Wiedersehn (dies wird nach HH sein) weil es wieder was ganz besonderes wird. Ich  weiss das 🙂 🙂 🙂 Es ist IMMER BESONDERS!!!!       Bis dahin….haben wir, um es mit CASABLANCA zu sagen:“whatsapp“ und das gute alte Telefon.

 

vi ses

vi hörs

 

 

 

 

Werbeanzeigen