Die blonde Frau………..

…..und das WARUM????

 

 

Moinsen.

Ich werde seit der TodesNachricht mit Informationen überflutet. Zum einen die TodesUrsache [Grade DAS wollte ich NICHT wissen] und wie sich der ein oder andere der Exekutive aufgespielt hat. Das (natürlich) nicht nur Polizei vor Ort war. Sondern das ganz grosse Paket: Feuerwehr, RTW, Notarzt, Kripo, Polizei……..

Nicht zu vergessen, die lieben Nachbarn auf den Balkonen. *IronieModus* *Sarkasmus*

Beim Training habe ich versucht, den Kopf temporär frei zu bekommen. Ist mir so semi gelungen. Körperliche Grenze erfahren.

Nach dem Training schnell Kleinigkeiten an Lebens//Genussmittel besorgt. Richtung Zuhause gegangen. Ist ja klar, ausgerechnet anderen Nachbarn in die Arme gelaufen. Die das RiesenSpektakel mit bekamen. Erst dachten die beiden, ein Nachbar wäre wegen der irren Hitze umgekippt. Als dann aber der typische Kombi in unserem Innenhof einfuhr, wussten ALLE innerhalb von Minuten Bescheid. Flurfunk!!! *IRONIEMODUS*

Ich Stelle mir folgende Fragen:

Wie verzweifelt muss R gewesen sein, nicht mehr um Hilfe zu bitten. Ob ein handschriftlicher AbschiedsBrief ihn vielleicht davon abgehalten hätte? Gibt’s einen Brief? WARUM????

Vor einigen Jahren habe ich das erste Mal einen sehr guten Freund durch Selbstmord verloren. Dieser Freund besuchte mich und den „nichterwähnenswerten“. Wir hatten einen echt lustigen Abend, mir selbgemachter Pizza. Gelacht. Eine JamSession aus purer Freude abgehalten. Statt seines Drumcenters hielten grosse Dosen her. Beim Abschied, ……tja……bedankte er sich. Ich dachte für die schönen Stunden. Am nächsten Tag rief ich ihn an, wegen Probe und Essenseinladung. Es kam keine Antwort. Nach 2 Tagen rief ich erneut an, die Stimme vom Anbieter informierte mich, dass dieser Anschluss…….. Ich rief den Freund im Haus an und erfuhr, dass sich mein Bester umgebracht hat. Die Polizei den Brief an mich mitgenommen hat. Diesen habe ich nie zu Gesicht bekommen. Ich war fassungslos. Dass B einen „blöden Lauf“ hatte, sich aber augenscheinlich nicht unterkriegen liess, wussten wir alle. Job weg. Auto Totalschaden nach AuffahrUnfall, die Freundin verließ ihn nach Verlust der Arbeit.

Die TodesUrsache wurde mir auch en passant mitgeteilt. 😤😤😔😔 (Auch hier Tod durch Selbstmord)

Dann folgten bei mir Auf und Abs. Es kam irgendwie alles auf einmal in zu kurz aufeinander. Ich fand heraus, dass der „nicht erwähnenswerte“ mich schon länger betrog. Diese bekannten „Überstunden“. Trennung, genau zu HeiligAbend, einen besseren ZeitPunkt gibt’s ja auch nicht. 😤😤😡😡 *SARKASMUS*

Einschalten der Rechtsanwälte. Unter anderem die Regelung der Scheidung und eine UnterlassungsKlage an ihn. Rufmord. Üble Nachrede. Rufschädigung bei meinem Arbeitgeber. Bzw, Ausbilder. Ich befand mich in der Umschulung zur examinierte Altenpflegerin.

Seine Schwester bekam auch Post von Anwalt,weil sie meine neue Adresse rausgab. Sie war damals Angestellte der BfA. Tja

Unterhaltsklage//Scheidung//Praktika//EXAMEN. Mir wurde nicht langweilig.

Die Frage, ob der Brief jemanden vom TodesWunsch abhalten kann….darauf gibt’s 2x Nein. Die Frage, warum nicht nach Hilfe laut geschrieen wurde (oder habe ich es nicht gehört?😔😔) …… können mir diese beiden nicht mehr beantworten. Auch die Frage nach dem WARUM???!!!

 

Es gab 2 Momente bei mir, wo ich kurz davor war.

  1. Trennung vom ersten Mann in meinem Leben, weil er zur damaligen Ex zurück ging
  2. Meine Mutter hat mich während eines gemeinsamen Urlaubs so fertig gemacht, dass es eigentlich nur einen Schritt weiter bedarfte( wir waren an der Küste, standen getrennt am Fähranleger)

Beim ersten Mal bin ich durch den Anruf einer sehr guten Freundin gerettet worden. Sie gab das Telefon ihrer Mutter und kam stampede zu mir.

Beim zweiten Mal………das kann ich gar nicht sagen…… irgendwas hielt mich ab, den einen Schritt über die Kante des Anlegers zu vollziehen.

TJA

 

Ich habe gelernt HILFE zu sagen. Ich habe auch gelernt NEIN zu sagen. Ich habe gelernt, nicht alles beiseite zu lächeln//lachen.

 

Ich werde wohl auf meine Fragen keine Antworten erhalten.

Ich sage jetzt nicht:“ ooooocccchhh, ich packe das“……ich sage jetzt:“ ich nehme mir die Freiheit alle Zeit der Welt für die Ohnmacht zu bekommen//nehmen“

Ich bin nicht allein.

Ich bin nur satt für diese Art von Benachrichtigung. Jedwegiger. Ich habe langsam aber sicher die Faxen dicke.

TJA.NUN.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s