Die blonde Frau…….

Leidet//die komplette VollBremsung

 

Moinsen

Ich will mich erstmal beim sozialen Umfeld//Netzwerk bedanken, für das auffangen

Ich habe momentan kein Netz. Mein Leben ist komplett gegen die Wand gefahren. Mit gefühlt 500km//h. Bämm!!! Von jetzt auf gleich.

Ich habe kein Netz

Beim letzten StammTisch würde ich gefragt, warum ich über mich//mein Leben hier schreibe. Die Antwort ist gerade sehr klar: es hilft mir.

Ich habe kein Netz. Ich habe meine Liebe verloren. Der Mann gab mir alles. Ich gab ihm alles……. meine Liebe. Ich empfing seine Liebe…..als SchattenFrau//Sub//Frau2.0.

Die Liebe ist unbeschreiblich……. momentan unbeschreiblich schmerzhaft.

Aus SelbstSchutz habe ich seine BlogSeiten und von DER gebloggt. Auch schmerzhaft. Seine zu blocken.

Ich habe mit meinem Pappa telefoniert, um mich mit meinen Eltern zu verabreden. Mein weltbester Pappa bemerkt, dass ich nicht fröhlich klinge, fragt nicht nach. Tack Pappa.💋💝  Meine Frau Mutter rief dann kurz danach an und löchert……holt die psychologische Erpressung raus. Diese psychologische Keule. Respektiert mal wieder nicht meine Bedürfnisse. Fragt…..fragt…..haut verbal so richtig drauf. Lässt mir keine Luft…. keine Luft zum Atmen. Ich lege auf. Punkt

10 min später rief sie nochmals an. Wer glaubt sie will sich entschuldigen……..falsch gedacht!! Holt nochmals aus. 🔨🔨🔨🔨

💔💔💔🔪🔪🔪🔪💔💔💔💔

Ich bekomme dann wirklich keine Luft. Ich heule…….schreie……

Bevor ich zum letzten StammTisch ging, lagen auf dem Bett Plünnen. Ich wusste nicht was ich anziehen soll…..schrieb eine WhatsApp am eine Bekannte. „Kleid, Du bist eine Sub.“ Mir fehlt die vertraute Kleiderordnung. Mir fehlt der Halt. Ich bin inbetween.

SEINEN Ring habe ich in einer Schatulle. Mit dem geliebten HalsBand. Den Ring bestellte er mir und steckte ihn mir an. Ich habe auch noch seinen alten an meiner Kette. Alles in der Schatulle. Die Sachen, die mich ihn erinnern in Boxen verstaut. Im Schrank. Schuhe//Kleider//Specials

Ich schaffe es nicht 💔💔😢😢😔😔

Mein Therapeut ist geschockt. Er bekam vorab Mails. Updates. Dr D sass mir gegenüber. Still. Leise. Bis ich anfing zu reden. Zu weinen. Still zu schreien. Erstickt. Er ist fassungslos……..

Ich muss mich neu orientieren. Mich finden. ⌚⌚⌚🌐🌐🌐🌐⬆⬆⬆⬆

💔💔💔🔪🔪🔪💔💔💔

 

Ich höre laut 🔁🔁🔁🔊🔊🔊🎶🎶🎶🎶 Meat Loaf und Rammstein 🎶🎶🎶🔊🔊🔊🔊🔁🔁🔁🔁

Ich weiß, dass mein innerer Kern des sozialen Umfeld sich Sorgen macht. Ob ich „was dummes“ mache. NEIN!

Wenn ich gefestigt bin, wird er als ICE Kontakt beim Training und woanders von mir aufgehoben. Wenn ich gefestigt bin!!

 

Vor ein paar Tagen habe ich meinem BDSMsozialemNetzwerk gesagt „ich bin raus“. Die Resonanz: Nein. Nimm Dir alle Zeit der Welt. Sie haben Recht. Kein Vanilla versteht, was ich durchmache. Woher auch? BDSM ist für die Vanillas „dieses drauf prügeln“ „Demütigen“ „Erniedrigung“ „abnormal“ „krank“ NEIN!!!! BDSM ist so viel mehr. Es ist mein neues Leben. Was ich erstmal nicht ausleben werde//kann. Ich werde mich nicht mehr so schnell in die Arme eines Doms begeben. Ich werde es absolut suutje suutje angehen. Die Szene gibt eine Art Sicherheit……der StammTisch. Wo ich frei Snuut über BDSM sabbeln kann. Ich Gleichgesinnte treffe……für ein paar schöne Stunden Ablenkung.

Die Leere in meiner Bütze haut mich dann um. TJANUN

Ich brauche Zeit. Kraft.

Ich liebe den Mann. Das wird sich nicht von jetzt auf gleich ändern

Ich vermisse ihn

Ich leide. Punkt

💔💔💔🔪🔪🔪💔💔💔

Werbeanzeigen

Die blonde Frau….

Ich löse mich auf//Versinke im TränenMeer

 

Moinsen.

 

Der Verlust meiner großen Liebe bereitet meinem sozialen Umfeld Sorgen. Ich habe keinen Hunger. Wenn ich etwas esse, dann kann ich vom Glück sprechen es in mir zu behalten. Ich rauche. Verstärkt. Vermehrt. Ich esse kaum bis nichts. Ich leide. Ich heule. Ich schrei meinen Schmerz raus.

Meine BFF sagte mir kurz vor ihrem Feierabend „so, noch Tasse spülen, dann mache ich Feierabend“ worauf ich ihr antworte „Wenn das so weiter geht, ich auch“  Sie ist mir förmlich durch die Leitung gesprungen, hat mich  angeschnauzt

Ja, ich habe einen Fehler gemacht. Diese vermaledeite WhatsApp geschickt. Ich verfluche mich dafür.

[Ja, ich habe mich geärgert. Ich muss aber besser wissen, nicht impulsiv reagieren, sondern abwarten. Scheinbar sind am Tag meiner Abreise und Ankommen meiner WhatsApp einige Punkte zusammen gekommen. Ich sass im Zug. Ich bekam nichts mit. Streckenweise war mein 📱 OFF.]

Ich löse mich auf.

Ich habe meiner großen Liebe vermeintlichen Frust//Stress bereitet. Ich habe DAS nicht gewollt.

Ich will zurück in Deine Arme.

Meine hier wohnende BFF bekam ein Wort in meiner WhatsApp an sie :“🆘“ Sie rief mich SOFORT an. Liess sich Deine TelefonNr geben. Sprach Dir eine Nachricht auf die MobilBox. Du hast sie zeitnah angerufen. Mich stampede danach. Termine verschoben, um mich zu sehen. Mit mir F2F zu sprechen. Weil ich es Dir wert bin. Dich entschuldigt. Du warst nicht zu Hause. Hast mich angerufen!! Meine Stimme gehört. Die

Wir haben uns das letzte Mal in unserem Lokal getroffen. Du hast geweint. Beim aussprechen der Trennung als Mann……. geweint und stockend mir//Sub als Dom die Auflösung ausgesprochen.

Du hast mich mit all Deiner Liebe angeblickt. Auch hilflos……wegen meiner Augen, Tränen, ……

Wir hielten über den Tisch Hand.

Aus Angst wieder zu so einem Gespräch mit mir zu kommen, hast Du Dich schweren Herzens von mir getrennt.

Ich informierte Dich darüber, enttarnt zu sein. Du warst nicht sauer. Im Gegenteil. Eher gelassen. Wie es dazu kam, erwähn ich nicht. AusGründen.

Ich habe DIESEN Blick bei Dir jetzt das dritte Mal gesehen.

Ich habe bemerkt, Du hast abgenommen. Auch Du leidest. Wir haben eine sehr wunderschöne Zeit miteinander verbracht. Danke. Ich werde diese Zeit niemalsnienich vergessen

 

Deine WhatsApp hast Du mir als Mann an meiner Seite geschrieben. Nicht als Dom……meine an Dich war als Sub an Dich//Dom. Nicht als Frau an Deiner Seite.

Ich verfluche die WhatsApp. Ich hasse DIESE Person. Ich habe einen riesigen Fehler gemacht.😔😔😔

Ich liebe Dich.

Ich habe Dich gebeten mich das letzte Mal zu bespielen. Zum letzten Mal Sex mit Dir. Du hast es aus Liebe und Respekt abgelehnt. Im Nachhinein danke ich Dir dafür.

Im Auto vor meinem Haus, lag ich weinend in Deinem Arm. Du hast mir DIESEN vertrauten Kuss auf den Kopf ins Haar gegeben.

Meinen Kopf in Deine Hand gelegt, mich sehr zärtlich geküsst. Unser letzter Kuss.

Ich liebe Dich.

Ich danke Dir für die wunderschönen Stunden//Momente.

Ich leide. Ich nehme mir alle Zeit der Welt, um zu mir zu kommen//finden. Ich bin nicht mehr StiNo//Vanilla. Ich bin eine Sub. Ohne ihren geliebten Dom. Ich bin inbetween. Es ist kein einfacher Zustand für mich.

Es wird keinen neuen Dom an meiner Seite geben. [Auch wenn es Stimmen gibt, wenn ich Dich aus meinem Herzen//Leben völlig verbannt habe, dann doch (möglicherweise). Ich weiß es nicht 😔😔😢😢

Im Moment sehe ich das nicht]

Ich habe ein ganz tolles soziales Umfeld, was mich durch diese Zeit begleitet. Mir mit Ohr//Schulter beiseite steht.

Ich gehe zur Ablenkung zum BDSMSTAMMTISCH StammTisch. Die Stunden//Gespräche lenken mich ab.

Zuhause…….😔😔😢😢😕😕😶😶😶

 

Dies ist mein letzter BlogBeitrag an Dich……. über Dich……über uns.

 

Schatz,………Mein Herr,……. 😘😘😘

😘😘 Just Like This

 

 

 

 

 

 

 

Die blonde Frau……..

ES IST AUS//Kein WIR mehr

 

Moinsen.

 

Es gibt kein WIR mehr. Kein Ich//Sub, kein ER//DOM.

Aus!

 

Ich liebe Dich immer noch, das wird noch  etwas andauern. Ich  werde auch jetzt nicht Deinen Namen und unsere Stadt erwähnen. ausGründen!! Ich war niemandes Zettel. Wenn ich  jetzt diese 2 Informationen presigebe, wissen etliche wer DU bist. Das will ich nicht. Wie gesagt, ich  liebe dich  aus tiefsten Herzen.

Ich  danke dir für die wunderschönen, einmaligen Momente, die ich mit mit Dir haben durfte. Geniessen. DICH!!

Du hast mich zur Sub „verwandelt“. zu DEINER Sub!!! Eine, wie Dir noch nie über den weg lief. Eine, die vor dem unterschreiben von UNSEREM MANIFEST erstman nach Stift und Block frug. Wahrscheinlich, dachtest Du, ich  sei nach dieser intensiven Session zu platt 😉 😉 ^^ Nö. Ich habe einiges gestrichen. Zusammengefasst. Noviert.

Unser erstes Telefonat. WOOOUUUW!!! Stundenlang haben wir telefoniert. Unser WhatsAppAustausch in den ersten Tagen. Dein Kompliment „Das ist mir noch nie passiert. Meine Gedanken kreisen zu 95% des Tages nur noch um Dich.“ „Wegen Dir habe ich  einen Ständer“ (Nicht das handelsübliche Kompliment)

Unser ZusammenKommenÜFDATE. Dieses spontane. Weil ich dir geschrieben habe, dass der Tag weg kann. Du mir sofort geantwortet hast „KOMM HER!! ICH WILL MIT DIR EINSCHLAFEN IN MEINEM ARM UND WIEDER SO AUFWACHEN!!“ NUNJA. Ich  war ca 2Std vor verabredete Zeit bei Dir. Unser drittes DATE. Deine Frage, ob ich mutig sei……“Ich bin in Deiner Wohnung…“ das war Antwort genug, um mich  auszutesten. Zum zweiten Mal 😉 😉 (#Hotel) Ich  erlebte die leichte form vom BDSM. Es gefiel mir. Sehr sogar. Ich  war überrascht. Aber, ja.

Unser erster Sex.

DANN! DAS EREIGNIS!!!! Unser Zusammenkommen.

Blumen und Pralinen hätten es auch  getan. ^^ Aber DAS!!!

Ich  geh hier nich en detail. Danke.

 

Wir genossen uns. Du hast mich  peu a peu zu Deiner Sub verwandelt. Geformt. Nie meine Grenzen überschritten. NIE!!! Zweimal nicht richtig hingschaut, wie meine Verfassung war. Aber passiert. Ich habe auch nicht das safeword ausgesprochen. NIE habe ich  es ausgesprochen. Warum auch. Ich  fühlte mich  immer sicher. IMMER!!

Du hast mir eine neue Welt geöffnet. Du hast mir gezeigt, was ich schaffe.

Unsere gemeinsame Woche im benachbarten Land. Der TagesAusflug extra für mich und den Äpfeln, auch  ins benachbarte Land. DIESE MOMENTE!!!

Dann das Ereignis im Mai. Durch die Presse erfuhr ich  davon. Wir weinten beide,kommunizierten, machten Pläne und Du hast mich  direkt zu Dir geholt. Erstman Spaziergang der besonderen Art.

Unser Agreement, dass ich nichts von anderen erfahre hat bis zu DER sehr gut geklappt.

Wir haben uns genossen. Sehr und total intensiv, als das GO fürs benachbarte Land kam. Dieser anberaumte ZeitRaum des nicht sehen. Ich habe dich unendlich  vermisst. Sehnsucht ohne Ende. Beinahe hätten wir uns dann sort getroffen. Aber Beruf ist Beruf, Snapps ist Snapps.

Unsere Telefonate. Whatsapp. Sprachmitteilungen.

Der neue EinsatzPlan, da hast DU Dir Gedanken gemacht. Mir versichert wir schaffen das, DU überlegst Dir etwas. Es standen ja noch zwei Sachen an. Das SMAPP und das andere. Unseren JahresTag nachholen. Du wolltest zu mir in den UrlaubsOrt nachkommen. Beruf ist Beruf. Snapps ist Snapps. Es wäre schön geworden. die herrlichen Sonnenuntergänge mit DIR zu erleben. Und so ……..

Dann bin ich wegen einem besonderen Grund im Urlaub. Und erfahre wieder durch die Presse etwas verletzendes. DIE hat geplaudert. Ich brauchte nichts dafür tun, um es rauszubekommen.

DER Grund warum Ich mein geliebtes HalsBand abgelegt habe und es DIR auf meiner Heimfahrt vom Zug aus mitgeteilt habe.

Ja, ich liebe Dich.

Auch nach der Form wie es zu Ende ging. Gestern. Es kam so unvermittelt. Kein Gespräch. Kein Telefonat. BÄMM!! Mir stockte schon der Atem bei der Anrede…..Mein Name. Nicht mein Dein Kosename für mich. MEIN NAME.

Meine Monogamie, maaaaaaannnnnnnnnnn…………Ich habe es geschafft,mit Deinem PolyGedöns auszukommen//es zu verstehen. Kein HinterFragen.

Ich bin Dir zu nahe gekommen. In DIR!!! IN DICH!!!! Das kanntest Du so nicht. Du hast NIE einer Person//Frau erlaubt DIR SO nahe zukommen. Schatz, mir ja. MIR!!!

Du hast Dich wegen MIR in einigen Dingen//Verhalten verändert. FÜR MICH!!!

Das grosse LWORT sprach ich Dir gegenüber kurz vor meinem Urlaub aus. Du hast mich mit diesem tiefen Blick angesehen. Gelächelt. Nicht den Kopf geschüttelt. Im Gegenteil.

Du bekommst kein spezielles „ich habe Dich lieb mehr“ von mir.

Ich  ziehe mich  zurück. Ich leide, ja. SEHR. Ich  erfahre jedoch eine grosse UnterstützungsWelle, so noch nie erlebt.

Klar, JETZT wollen etliche wissen wer DU bist. Ich bin aber wie Ramses und seine Familie. Ich bin dir gegenüber in diesem Punkt immer loyal und treu.

Ich  durfte DICH kennenlernen wie niemand anderes in deinem Umfeld. SO kennt dich niemand.

Ich danke DIR für ALLES.

Auch wenn ich  jetzt heule. Meine Liebe braucht noch, um zu switchen.

Ich  vergesse nicht DIE MOMENTE mit Dir. Als du mich sofort in den Arm genommen hast, bei der Meldung vom Selbstmord meines Bekannten. Weil ich  an der Tür runterglitt. Du hast es aussem Augenwinkel mitbekommen.

DIESE MOMENTE mit DIR sind in mir unantastbar.

Schatz, ich …………………………..

„……………“

 

Jou