Welcome Sarah 🌹🌹

GoodBye MM 4Ever

Moinsen.

Ich bin von Sarah über „ein einschneidendes Erlebnis“ per Telefon informiert worden. Sie klang aufgeregt. „Ich brauche Sie zum Zuhören“ & „Es ist etwas passiert“
Meine ReAktion: Knie weich. Schrecken.

Dann erzählt Sarah mir es gibt das männliche AlterEgo nicht mehr. Nix. Weg. Perdu.

Was Sarah schon im Blog geschrieben hat „….wo die Herrin mit wohligen Blick….“ ist eingetroffen.

Mir ist es schon länger gewahr, das männliche AlterEgo existiert nicht mehr. Schon lange nicht mehr
Für MICH gibt es NUR Sarah. Seit langer Zeit
[Es gab eine Situation, die beidseitig nicht…. HmHmHm…..stimmig war. enDetail? Nope]

Es hätte nichts gebracht, sie darauf hinzuweisen. Im Gegenteil.
Ich habe es ihr auch so gesagt: es ist wie beim GedankenGang „…. abnehmen wäre cool.. „. Es muss KLICK machen.
Sarah hat etwas essentielles bemerkt. Der Rest Kerl in ihr: Weg!!!
Nicht nur im sexuellen. Nein, auch überhaupt. So im Großen und Ganzen.

In mit tobt es. Im Guten.

Andererseits habe ich auch soviel Empathie für die anderen „Beteiligten„, dass in mir nicht die Nuance von Häme oder dergleichen ausbricht. Never Ever!!
Der Dom ist weg. Der Mann, in dem sich jede Sub verknallt hat, Weg!! So gänzlich.
Sarah als Freundin zu wissen, ist soviel wert.

Sarah ist meine O. Sarah ist meine Freundin. Meine Vertraute.

Bahng-WI’shokh Qub-chIl

⛓️🗝️🗝️🔐📜✒️🌹🌹⛓️

Ich als TelefonGästin bei KdU

Die Frage an mich „Was macht Sarah so besonders?“

Oder BoahEy….. Eifersüchtig sein 😳🙄

Moinsen.

Ich war Telefon Gästin bei kunstderunvernunft.de mit dem MetaThema „Was macht es mit mir …..wenn ich Sarah verleihen werde..“ [zum Thema Verfügung stellen und Verleih…..die Gefühle, habe ich den Mod angetextet] Ich hatte ein kurzes Telefonat mit Hr Stix , zum Thema *Eifersucht beim Verleih. Fand er spannend und konnte es total nachvollziehen. Es kommt meistens nicht vor, dass der Dominante Part über dieses Gefühl frei von der Leber darüber redet. Ich bin kein Standard. *Ich bin Ich.* Zudem noch Frau. FemDom. Herrin von Sarah//*meine O*

Es gehört zu Sarahs Neigung auch verliehen zu werden, an FemDommes oder Doms. Sarah ist meine O. Sie ist O. Zur Zeit ist dies wegen Corona nicht möglich. [Andere Faktoren kommen auch noch dazu//Job//Anstehender Umzug] Es steht jedoch auf meiner ToDoList. Soviel ist sicher, da werden Gefühle Wach, die bisher nicht so in Erscheinung traten.[Nicht im Zusammenhang mit Sarah] Ich bin bekanntermaßen ein HybridWesen. KlingonischRomulanisch. Sarah Frau Spock. Das HybridWesen in mir tobt und wütet nur noch dann, wenn es getriggert wird. 💪🏻💪🏻

Also, ich war im LiveStream von *Kunst der Unvernunft* Erst plauderten wir über die Definition der Begriffe. Dann über das Sarah zur Verfügung stellen. Welche Rolle ich dabei spiele. Ob ich auch zur Verfügung stehe. Wie der Ablauf bei SoWas ist. Sebastian merkte an, welch Management ich während dessen betreibe. Und zog den Hut.

Dann kam es irgendwann zum Thema *“Verleih und was macht es mit mir“* Man merkte mir an, es fällt mir nicht leicht darüber zu reden, Sarah irgendwann einer anderen Domme auszuleihen. Es gehört jedoch zu ihrem Naturell und ihrer Neigung. Ihrerseits das erleben zu können//dürfen. Es für mich zu tun. Um mir zu zeigen, mich glücklich zu machen. Stolz. Weil sie meineO ist. Im LiveStream sagte ich, wenn Sarah ein komisches Gefühl entwickelt, dann soll sie sich der Situation voll und ganz entziehen. Den Raum im wahrsten Sinne des Wortes verlassen. Jemand im Chat stellte die Frage, ob Sarah meine erste O sei und was sie so besonders macht. Ich habe diese Frage nicht richtig oder überhaupt beantwortet. Nicht, weil ich es nicht wollte……auch wegen dem ZeitFaktor. Wer mich//uns kennt, bekommt unseren Umgang miteinander mit. Wie ich über sie spreche und dergleichen mehr. Zu Letzt Sarahs Bekannte Nicole Schulz in Trier zum//beim #csd #trans #queer #selbstbestimmung

Was macht Sarah für mich so besonders?

• sie hat mich zu ihrer Herrin auserwählt • sie bringt mich zum Lachen • außerhalb des SMKontext können wir 2 herrlich albern miteinander umgehen • im SMKontext ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben • mein Vertrauen wird nicht verletzt oder missbraucht • sie nimmt für mich*//*wegen mir körperliche Schmerzen hin. Sie sexualisiert diese nicht. Aber weil ich sadistisch bin, nimmt sie diese ….erträgt die Schmerzen. • sie versteht mich ohne Worte ( ist nicht jeder*m gegeben) • sie ist Sarah. • sie ist ein RundUmGesamtPaket • für mich hat sie einiges in ihrer LebensRoutine verändert. *Für Mich* • sie weiss um meine GefühlsRegungen und nimmt diese hin (so manch andere Menschen sind da sportlich geworden) • ich darf ich bei ihr sein • ……….. uswetcppa…….

Unsere Bindung ist schon unvergleichlich. Wir können auch wie Freundinnen miteinander klönen und uns etliches anvertrauen//erzählen. Sarah ist auch meine Vertraute.

*Zu meinen MetaThemen*

Im PodCast erwähnte ich ja schon, von MDoms noch nichts über deren Eifersucht beim Verleih mitbekommen zu haben. Ein „Neeeee meine Sub stell ich nicht zur Verfügung…“//“….kein anderer rührt meine Sub an…“ gab es schon im Gespräch. Auch eine Form von Eifersucht würde ich sagen. Ich gehe damit offen um. Ich bin extrem gefühlsbetont. Das ist Gut. Das ist Schlecht. Das macht mich aus. Das Gefühl Sarah temporär aus den Händen zu geben……ist ……. schwierig. Wird mich an meine Grenzen bringen. Oder auch drüber. Es kann eine gute Erfahrung werden. Es kann ……..Ich will vom Positiven ausgehen. Püh. Es geht in Erster Linie darum, Sarah an einer FEMDom…, sprich einer Frau….zu verleihen. Ich will es ihr ermöglichen, ihrer Neigung als O diese Erfahrung auszuleben. Dieses Gefühl betrifft nur Frauen. TJANUN

*Meine Eifersucht als solches*

Nicht immer leicht mit diesem blöden NegativGefühl. Echt nicht. Es liegt an meiner Historie. Altes Muster und so. Dabei bin ich mir rational gesehen bewusst, Sarah wird niemalsnienich etwas machen, was mich in irgendeiner Form so dermaßen verletzt. Sie hat wie gesagt mein vollstes Vertrauen. Ich ihres. Es ist für mich ein Tanz auf dem Eis. Dennoch will ich ihr dieses Erlebnis ermöglichen. Aus diesem einen tiefempfundenem Gefühl. Sarah hat im Chat etwas geschrieben: *“@kunstunvernunft Das Führen einer Sub bedeutet nicht unbedingt, dass nur die Sub mal an Grenzen geht oder drüber hinaus. Auch die dominante Fachkraft sollte das mal ausprobieren irgendwie. Und ich finde es schön, dass LadyA sich dem widmet. Weil Sie es eigentlich gar nicht muss :-)“* Sebastian hat mir das vorgelesen und mir blieb die Sprache im Hals stecken. [Sarah hat von mir das Versprechen abgerungen……nicht mehr sooooo oft „Aaaaaawwwwww“ zu sagen 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️] Es war mir anzumerken, wie es mich berührte. Es war wirklich das perfekte SchlussWort für unser Telefonat im PodCast. Ich bin wieder dabei. Mit Sarah, sobald *es* in Kraft trat. Wer weiss….. vielleicht bin ich wieder zu sehr kopflastig kombiniert mit dem GefühlsKarussell.

Vielleicht sage ich danach:„….ach….. WOUW……“ Abgesehen davon, Sarah zu zeigen was es mit mir gemacht hat//machen wird.

Abgesehen davon, es gibt wundervolle Menschen in meinem Leben…..die mir zu dem Zeitpunkt BeiSeite stehen. Mich anrufen und das Telefon zum glühen bringen. Mich unterm Arm klemmen. Sollte all dies nicht sein…..dann mache ich eine neue Erfahrung. Als FemDom. Als Freundin und Vertraute. So!!

[Falls niemand greifbar ist…. YogaQiGong ist dann angesagt 🙏🏻🙏🏻🍵🍵😉😉]

[Meine Eifersucht als solches……ist nicht immer unbegründet. Ab und an bewahrheitete sich dieses blöde Gefühl, was das Gegenüber vom jeweiligen ♥️ Menschen betraf//anging.]

Ich bekomme es hin.

JaWohlJa. 🙏🏻🙏🏻🙏🏻🪔🪔🪔🪔🙏🏻🙏🏻🙏🏻

Weil ich es will.

So!! In diesem Fall für Sarah.

Jo

https://kunstderunvernunft.de/73-liveshow35