Schöne, ruhige Momente genossen

Moinsen.

Alle schönen Momente sind auch man vorbei. Bis zum nächsten OverNightWE.

Diesmal waren wir +1 Tag mehr zusammen. Inklusive Pärchen Kram. Einige Kartons geleert und nach dem TetrisPrinzip die Küchen Utensilien//Geschirr und Besteck und….und….. eingeräumt. Kleine Küche, weniger StauRaum. Issso. Es steht noch an für die Küche und Bad und Verließ StauRaum in Form von Regale zu schaffen.

Am ersten Abend sind wir zum SuperMarkt vorOrt noch rein, um für je 2 Abendessen und Frühstück schonmal eine Basis zu kreieren.

Ich finde es schön, auch diese stillen und ruhigen Momente mit Sarah zu genießen. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Wer sich jetzt fragt „Aber 🤏🏻 BeSpielen war schon…..nananäääää?“ *Spoiler* Nope. Wer diesen Blog etwas verfolgt und liest, ist im Bilde warum. *WasserRohrBruchUndDieFolgen*

Ich werde von Sarah betüddelt. Verwöhnt. Ich bewege mich auch in der Wohnung. Beim Karton tragen, übernahm Sarah die tragende Rolle 😉 ^^

Zwischenzeitlich habe ich mein FluffWollenTuch fertig gehäkelt. 🥳🥳 [Das MarthaTuch wird Peu A Peu auch fertig gestrickt] Den kleinen Rest der Wolle werde ich zum MiniCake wickeln und irgendwie verarbeiten.

Während sie ihren BlogBeitrag tippte, bin ich ins Bad und versuchte mein Glück mir nochmals die Haare silbergrau zu tönen. Diesmal ein anderes TönungsShampoo aus dem DrogerieMarkt meines Vertrauens.

Handschuhe, Schere, dunkles OberTeil parat und los geht’s. Haare gewaschen. Tüte aufgeschnitten. Mich darauf vorbereitet, dass mir wieder eine sehr flüssige Konsistenz entgegen kommen wird. Nein, diesmal cremiger. Mehr Blau als Violett. Hmmmmmmmm

EierUhr auf MaxZeit (5Minuten) gedreht. Waschbecken schonmal gesäubert. Das ging richtig gut. Blaue Farbe aus dem Gesicht gewischt. Auch das ging erstaunlich gut.

Zeit war rum. Haare sehr gründlich ausgespült. Bis es total klar war. Wanne ausgespült. Tuch zum Turban auf dem Kopf und abgewartet.

Was soll ich sagen?!? Mein Haar will nicht durch Tüte die Farbe annehmen. Nur die hellen Spitzen und einige Strähnen haben es angenommen. Dafür ist mein Haar statt hellblond jetzt temporär eher dunkelblond 🤦🏼‍♀️🙄 Ich nehme es als Zeichen. Kein SilberGrau auf nicht natürliche Weise. TJANUN.🙄🤦🏼‍♀️😁

Weil das Wetter super war, sind wir spazieren gegangen. Einen schönen Bogen im Carré. Bis zur Eisdiele. Wir haben echt Glück gehabt, 5 Minuten später und es hätte kein Eis aus der EisDiele mehr gegeben. Glück, näh? 😉

Zurück in der Wohnung ging’s ans Eis. Spaghetti Eis. 1x klassisch. 1x ein wenig abgewandelt. 😉 Das erste Eis aus einer EisDiele dieses Jahr. Herrlich.

Es wurden DC und Marvel Verfilmungen geschaut. Damit ich diese KulturLücke für mich schließen konnte. *Grins

Ich mag die Wohnung. Finken und Spatzen beobachten. Direkt vor dem Fenster. Katzen beobachten, auf ihre FeldZüge.

Obwohl es sich um eine kleine Siedlung im VorOrt handelt, ist es super ruhig. Das mag ich.

Was mir auch gefällt: die BahnBusStation zum letzten Umsteigen: fertig 🥳. Raus aus der Bahn: rein in den Bus. 🥳

Was mir total gefällt, ausser die schönen Momente, die offenen und ruhigen Gespräche mit Sarah. Wir haben uns unterhalten, über die Stationen ihrer Reise. Über Hormone und die Aus//NebenWirkungen. Über dieses und jenes, was alles dazu gehört. Auch, dass ich ihr nicht den LaufPass ,nach ihrem Outing mir gegenüber, gab. Was nicht selbstverständlich ist. Mit ihrem Outing kam die ein oder andere Veränderung auf mich zu.

Wo der Mann (als Sarah sich am Ende des Tages anfangs zurück verwandelte) mich beim Einschlafen in den Arm nahm, fällt das jetzt weg.

Ein kleines Beispiel für Veränderungen. Sarah weiss, ich beklage mich nicht darüber.

Wie sie so schön sagt „Eine Beziehung besteht nicht immer aus Consens, eher aus vielen Kompromisse“

Um mich zu wiederholen, mir ist es sehr früh aufgefallen, was es mit dem Menschen gemacht hat, sich in die restlichen 5% Mann für andere zu verwandeln.

Es ist mir immer wieder eine Freude eine aufgeblühte Sarah zu erleben. Immer wieder die kleinen Neuen Dinge, die sich ändern und sie ausmachen.

Wir lachen miteinander. So sehr, dass Tränen Laufen und die Luft wegbleibt.

Für die MitMenschen, die uns zusammen erleben, muss es kurios sein. Sie siezt mich. Ich duze. Wer uns öfter erlebt, nimmt das als normal an.

Wie gesagt, unsere WirZeit war wieder sehr schön. Still. Ruhig. Mit vielen Scherzen und Lachen. Dieses Vertrauen und Vertraute. Das!

Wir haben uns auch darüber hinaus unterhalten, wenn ich mich für eine OP entscheiden werde, wie das Ganze dann zu koordinieren ist. Wir werden sehen. Abwarten und Liter von Tee trinken. Das was gemacht werden muss, ist klar.

TJANUN

NurMalSo

Wir haben eine richtig schöne Zeit miteinander verbringen können. Diese genossen.

Jo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s