In mir schlummert ein Labrador

Moinsen.

Heute war einer dieser Tage, wo HeissHungerAttacken explosiv hochkamen. Was soll ich sagen? Ich bin denen gefolgt……mit dem Ergebnis, mir wurde es übel. Strafe und dieser Fuss, näh?

TJANUN 🤷🏼‍♀️🙄

Sarah rief mich an. Wir quatschten über dieses und jenes. Auch, oder besser gesagt, vorallem über die NebenWirkungen vom Absetzen des Opiats. Auch, dass meine HÄ sich nicht darauf bei gemeldet hat. Wegen Unterstützung und dergleichen.

KurzUm, es steht das FineTuning an. Will sagen, noch ist die Depression nicht überstanden. Ich strecke meine Fühler aus, um Hilfe bei einem PsychoTherapeuten zu erhalten. In diesem Fall ist mir ein gegenüber sitzender Mann lieber. Blöde Erfahrung mit weiblicher PsychoTherapeuthische „Unterstützung“. GRMPF.

Auf dem Zettel stand heute: Wolle färben. Steht immer noch drauf. Nur ohne Haken dran. Ich wollte Camouflage Färbung vornehmen. In: Orange, Lila und Blau. Der virtuelle Farbmischer hat als EndFarbe: Braun angegeben. Warme und Kühle Farben. Und diese Komplimentäre Sache.

Gibt ja noch andere Farben und Momente dafür. Erstmal wieder WollStränge oder Knäuel bestellen und Gib Ihm. 🤓😉

Auf dem BeZahlSerienAnbieter habe ich den Film „The Danish Girl“ entdeckt. Die Handlung ist Mitte der 1920er in Köbenhavn//Danmark, Kopenhagen in den Goldenen 1920ern. Der Ehemann fühlt sich als Frau. Lilly. Ist zerrissen. Ich bin gespannt auf das Ende. Bis jetzt sind einige TaTüs verbraucht, weil mich der Film so berührt. Auch an die Anfänge der Metamorphose//Geburt von Sarah erinnert. Im Film etwas schillernder. Logisch. Film halt. Trotzdem ist es nachvollziehbar wie sich die FilmFigur fühlt//fühlen muss. Oder ich bin (Mal Wieder) zu mitfühlend.

Wenn es möglich ist. Zu mitfühlend zu sein.

Meine Eltern haben sich Gedanken gemacht, über mich//wegen mir. Es ist ihnen unter anderem aufgefallen, dass ich seit November 2019: A: nicht mehr beim Frisör war. B: nichts mehr neues an Plünnen eingekauft habe. Sie haben mir ein schönes Angebot unterbreitet. Mit in Läden rein und aussuchen ist nicht. Also: OnLine einkaufen……ähm….. shoppen.

Meinen Eltern ist auch aufgefallen, dass ich eher zum ÄnderungsSchneider meines Vertrauens gehe oder die Plünnen umfärbe. Waschen, in der Maschine lassen, Farbe im Behälter rein in die Maschine und los geht’s. Nachwaschen und 👍🏻👍🏻👍🏻.

Die heutige Generation TextilFarbe färbt nicht mehr am Gummi der Klappe ab. Sonst ist Ärger mit der Nachbarschaft angesagt. Will ja keiner.

Ich hoffe sehr stark, dass diese Episode nicht so lange wie jene 2018//19 andauert. Optimistisch gesagt: Nej. Neeeeee.

Jetzt noch meinen AbendKaffee. Dann ran ans Rätsel und ins Bett.

Jo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s