Die blonde Frau…..

…..ihr nie geäußerter Wunsch//ihre nie geäußerte Entscheidung

…..ihr Wunsch SEINE O zu sein

Moinsen.

Sie ist endlich richtig im Urlaubsort angekommen. Durch die Medien ist ihr die Nachricht zugekommen, dass DIE SEINE neue Sub wurde.
Dies war mehr als verletzend. Am Telefon kommunizierten sie und ER. ER bemerkte ihre Verletzheit//Verletzung. Was ER ausgelöst hatte. Bemühte sich um sie. Täglich mehrere Telefonate//WhatsApp. SEINE romantischen.
Dann wurde ihr bewusst, aus purer Liebe SEINE O sein zu wollen. Weil sie es wollte. Nicht seinetwillen.
Sie war SEINE ClassySub. SEINE SchattenFrau//Sub.
Sie liebten sich. Zeigten sich ihre Liebe durch kleine Aufmerksamkeiten. Blicke. Küsse. PärchenKram. 24/7.
Alltag und Routine? Nein. Im Gegenteil.

……ihr Wunsch SEINE O sein zu wollen

Sie überlegte sich wie und wann ER von ihrem Wunsch erfahren sollte.
Beim Essen in der Küche.
Kerzen
Alle EndGeräte off
Ein handschriftlich formulierter Brief. Zur Rolle an SEINEM Teller.
Ja, so.

Dann die neue Nachricht.
Sie weinte.
Sie kämpfte mit sich. Würde es gelingen, dies zu schaffen? JA!!

Ihr AbreiseTag. Sie packte ihre Tasche. Wartete auf SEINEN Anruf. Nix.

Dafür kam die Trennung zwei Tage später. Unerwartet. Urplötzlich. Wie der UrKnall.

Beim Gespräch erwähnte sie nichts von ihrem Wunsch.

Sie schrieb ihm einen handschriftlich gut formulierten Brief, einige Tage vor FeierTage.
Erwähnte was die Trennung mit ihr machte. Auslöste.
Aber……..ihren Wunsch erwähnte sie auch nicht im Brief.
Nein.

Er wird es leider nicht erfahren.

TJANUN

NurMalSo

Werbeanzeigen

Die blonde Frau……..

…..ihr neues Leben//Date mit MachMal//das veröffentlichte SommerInterview #SchlagZeilen167

Moinsen.

Jo, so suutje kommt Helligkeit in meinem Leben. Ich sehe Licht. Nicht am Ende des Tunnels. Überhaupt.
Ich bezeichne DEN MANN jetzt schon als Idiot. Die Trennung von mir war sowasvon idiotisch. Die dümmste Entscheidung seinerseits.
Ich bin ENDLICH zur Erkenntnis gelangt (Jaaahhhaa, meine Klingonen haben dies schon alle längst gesagt): „Es liegt//lag nicht an mir“ TJANUN.

Mein Tattoo und ich 😊😊
Das Schwarz leuchtet. Es fühlt sich sehr gut an. Richtig. Das 💝 neben der Triskele. Eingerahmt vom EwigkeitsSymbol und dem Ankh. Meine Symbole!!

Hallo, Leben……….

Ich treffe mich mit Menschen.
Auch Vanillas. Auch VanillaMännern. Das ist……. Hhhhmmm……Nein. Ich weiß es nicht….. Mein SM Umfeld sagt dann schon „Mit VanillaMann???? Wie kannst Du nur??!!“
Auch wenn ich zur Zeit niemand bespiele, die FemDom in mir ist erwacht.
Ich bin beim StammTisch die „Schützende Hand“//Mentorin einer JungSub. Wer ihr was will…..muss an mir vorbei..Wer ihr weh tut……rennt!! Möchte jemand sie Massregeln, werde ich gefragt. Wenn keine Frage kommt und sie wird diszipliniert, stehen geballte 170 cm beim jenigen welchen. Ich muss nichts sagen. Mein Blick spricht für sich.

Für mich ist es immer noch ungewohnt, um mich herum meine persönlichen Klingonen zu wissen//haben. Der AlarmModus ist auf Stufe Gelb bis HellGelb.
Es ist meinem sozialen Umfeld bewusst, dass es bei mir auch dunkle Momente gibt. Nicht mehr so häufig. Die seltenen sind aber auch noch zu viel//oft. Brauche ich nicht!!!

Der Umstand, dass ich KaffeeDates habe, macht mir bewusst, für eine Beziehung bin ich nicht bereit. Spass, kurzfristig, ja. Partnerschaft, nein.

Was nicht heißt, ich habe Sex mit Kreti und Pleti. Nej. HerreGud!!! Nej.
Es würde mich nicht befriedigen. Mir nichts bringen. Ich habe Sex nur mit dem Mann, der mich liebt. Nur mich an seiner Seite hat.
Ergo, zur Zeit kein Sex.
NurMalSo

Meine Kontakte werden durchgefeudelt. Ich nehme mir die Freiheit mich bei einigen zurückzunehmen.
Es sollte sich also gut anfühlen. Aber…Neee.

Es gab ein tolles Treffen in meiner Stadt. Zwei super tolle Abende gehabt//verbracht.
KaffeDate
Sehr gute Gespräche, diese leichten und auch tiefen
Austausch mit einem Dom 👍👍👍
Inkl gemeinsamen Besuch beim StammTisch
Gespräche bis zum frühen Morgen
Mit dem richtigen GesprächsPartner, ein Traum
Danke dafür.

Dieses wahrgenommen werden. Auf für mich neue Art.

Es gibt gute bis sehr gute Momente. Jo.
Die Momente, in denen ich weine werden weniger.
Sie sind noch da. TJANUN

Das Leben hat mich wieder.
Und das meine ich so!!

Das Sommer Interview mit mir ist erschienen. Nicht unsere Namen.
Im sozialen Netzwerk wird diese neue Ausgabe gehypt.
Ich freue mich. Nicht wegen des hypens.
Auch wenn es mich an die WirZeit erinnert. An unsere Zeit. Das UNS.
Ich brauche das Interview nicht zu bewerben. Das machen meine Folger im sozialen Netzwerk.
Es spricht für sich.
Schlicht und ergreifend
Punkt
Danke an TanjaRuss und Matthias Grimme. Das war wie bei Max und Moritz #1 😃😃😃😉😉

Ich rappel mich auf.

MachMal & unser KaffeDate

Ich hatte ein wunderbares//wunderschönes KaffeeDate mit meinem potentiellen MachMal//MaleSub. Ein schönes Gespräch. Offen. Klar. Wir haben „SM & Sex“ gesprochen…… Gnihihihi 😂😂😂
Zur Begrüßung bekam ich 1 🌹 und einen sehr leichten Kuss. Anwesende Frauen —–> 😍😍😍aaaawwwww
MachMal und ich werden es suutje suutje angehen. Er wirft extra für mich „AltLasten“ von seiner (von ihm) beendeten Beziehung ab. Lernt in sich zu gehen.
Wir haben uns letztes Jahr kennengelernt.
Viel geschrieben. Persönliche Gespräche gehabt…….einen Abend zusammen weggegangen. Und plötzlich war er untergetaucht.
Hat die NotBremse angezogen
Ist in MICH verliebt.
Monogam.
Will mich jedoch nicht als Ablenkendes Manöver benutzen.
Unser KaffeDate war……. unfassbar schön.
Wir haben uns über unsere jeweiligen ExBeziehungen unterhalten……sind uns einig nichts zu überstürzen. Suutje suutje.
MachMal ist wie für mich als MaleSub geschaffen..bedient einige Kinks von mir.
Sehr zeitnah werde ich ihn in seiner MännerBude besuchen. First Session. KaffeDate. DVDAbend mit allem Zipp und Zapp.

BtW: seit der Trennung habe ich ca 17 kg abgenommen. Nicht forciert!!
Ich gehe wieder zum Training. AusPowern.
Werde anders wahrgenommen. DoppelHach

NurMalSo
TJANUN

Jo

Vi ses
Vi hörs
💜💜💐💐🍀🍀💜💜

Die blonde Frau…….

Leidet//die komplette VollBremsung

 

Moinsen

Ich will mich erstmal beim sozialen Umfeld//Netzwerk bedanken, für das auffangen

Ich habe momentan kein Netz. Mein Leben ist komplett gegen die Wand gefahren. Mit gefühlt 500km//h. Bämm!!! Von jetzt auf gleich.

Ich habe kein Netz

Beim letzten StammTisch würde ich gefragt, warum ich über mich//mein Leben hier schreibe. Die Antwort ist gerade sehr klar: es hilft mir.

Ich habe kein Netz. Ich habe meine Liebe verloren. Der Mann gab mir alles. Ich gab ihm alles……. meine Liebe. Ich empfing seine Liebe…..als SchattenFrau//Sub//Frau2.0.

Die Liebe ist unbeschreiblich……. momentan unbeschreiblich schmerzhaft.

Aus SelbstSchutz habe ich seine BlogSeiten und von DER gebloggt. Auch schmerzhaft. Seine zu blocken.

Ich habe mit meinem Pappa telefoniert, um mich mit meinen Eltern zu verabreden. Mein weltbester Pappa bemerkt, dass ich nicht fröhlich klinge, fragt nicht nach. Tack Pappa.💋💝  Meine Frau Mutter rief dann kurz danach an und löchert……holt die psychologische Erpressung raus. Diese psychologische Keule. Respektiert mal wieder nicht meine Bedürfnisse. Fragt…..fragt…..haut verbal so richtig drauf. Lässt mir keine Luft…. keine Luft zum Atmen. Ich lege auf. Punkt

10 min später rief sie nochmals an. Wer glaubt sie will sich entschuldigen……..falsch gedacht!! Holt nochmals aus. 🔨🔨🔨🔨

💔💔💔🔪🔪🔪🔪💔💔💔💔

Ich bekomme dann wirklich keine Luft. Ich heule…….schreie……

Bevor ich zum letzten StammTisch ging, lagen auf dem Bett Plünnen. Ich wusste nicht was ich anziehen soll…..schrieb eine WhatsApp am eine Bekannte. „Kleid, Du bist eine Sub.“ Mir fehlt die vertraute Kleiderordnung. Mir fehlt der Halt. Ich bin inbetween.

SEINEN Ring habe ich in einer Schatulle. Mit dem geliebten HalsBand. Den Ring bestellte er mir und steckte ihn mir an. Ich habe auch noch seinen alten an meiner Kette. Alles in der Schatulle. Die Sachen, die mich ihn erinnern in Boxen verstaut. Im Schrank. Schuhe//Kleider//Specials

Ich schaffe es nicht 💔💔😢😢😔😔

Mein Therapeut ist geschockt. Er bekam vorab Mails. Updates. Dr D sass mir gegenüber. Still. Leise. Bis ich anfing zu reden. Zu weinen. Still zu schreien. Erstickt. Er ist fassungslos……..

Ich muss mich neu orientieren. Mich finden. ⌚⌚⌚🌐🌐🌐🌐⬆⬆⬆⬆

💔💔💔🔪🔪🔪💔💔💔

 

Ich höre laut 🔁🔁🔁🔊🔊🔊🎶🎶🎶🎶 Meat Loaf und Rammstein 🎶🎶🎶🔊🔊🔊🔊🔁🔁🔁🔁

Ich weiß, dass mein innerer Kern des sozialen Umfeld sich Sorgen macht. Ob ich „was dummes“ mache. NEIN!

Wenn ich gefestigt bin, wird er als ICE Kontakt beim Training und woanders von mir aufgehoben. Wenn ich gefestigt bin!!

 

Vor ein paar Tagen habe ich meinem BDSMsozialemNetzwerk gesagt „ich bin raus“. Die Resonanz: Nein. Nimm Dir alle Zeit der Welt. Sie haben Recht. Kein Vanilla versteht, was ich durchmache. Woher auch? BDSM ist für die Vanillas „dieses drauf prügeln“ „Demütigen“ „Erniedrigung“ „abnormal“ „krank“ NEIN!!!! BDSM ist so viel mehr. Es ist mein neues Leben. Was ich erstmal nicht ausleben werde//kann. Ich werde mich nicht mehr so schnell in die Arme eines Doms begeben. Ich werde es absolut suutje suutje angehen. Die Szene gibt eine Art Sicherheit……der StammTisch. Wo ich frei Snuut über BDSM sabbeln kann. Ich Gleichgesinnte treffe……für ein paar schöne Stunden Ablenkung.

Die Leere in meiner Bütze haut mich dann um. TJANUN

Ich brauche Zeit. Kraft.

Ich liebe den Mann. Das wird sich nicht von jetzt auf gleich ändern

Ich vermisse ihn

Ich leide. Punkt

💔💔💔🔪🔪🔪💔💔💔

Die blonde Frau……..

Veränderungen und so
Wir
Tag 13 unseres anberaumten ZeitRaum des nicht sehen

 

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

13 Std.vor 13 Stunden

»Frisch aus den Archiven von : Ich befehle! Eine D/S Beziehung ist eigentlich ganz einfach: ich befehle und du folgst. Was aber wenn sie nicht folgt? Will sie eine Bestrafung provozieren? Will sie

 

1/2

Ich mutmass etwas, vlt ändert sich ja auch d D/sBez. Warum auch immer. Vlt folgt Sub nicht mehr so, weil ihr etwas fehlt. Es kommuniziert, aber keine für sie richtige Antwort erhält und trotzdem sich fügt//nicht löst. Es gibt gefühlt 1085 Gründe für „warum folgst Du nicht“

 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort an

Ich dachte es gibt nur 1083 Gründe, aber lassen wir das mal 😉 Wenn die Sub keine für sie richtige Antwort bekommt, dann stimmt die Kommunikation eben nicht. An Beziehungen muss auch gearbeitet werden, und zwar von beide Seiten.

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Moinsen.

Bei Twitter hat @Master_Dan_ZH seinen o.g. Blog RT. „Was unternimmt Dom mit//bei nicht fügiger Sub.“ (Sinngemäß 😉😉) [Danke MasterDan 😉 😉 🙂 🙂 für die Inspiration zu diesem Blog 😉 😉 ]

 

Ich spreche für mich. Sollte ich bemerken, das läuft aber ganz schön aus dem Ruder, meine allerste Intention//Reaktion unsere D/sBeziehung kurz durchleuchten. Der zweite logische Schritt IHM//Dom eine Aussprache terminieren. Diese würde (wie alle Aussprachen) ausserhalb unsere KomfortZone//Wohnung stattfinden. Sprich, so ein Gespräch in einem Lokal. An einem ruhigen Tisch. (Evtl vorher reservieren) Abwarten bis das Service Personal sich entfernt hat. Diesem klar signalisieren „wenn was gewünscht ist, melde ich mich“ Ich bin eine sehr gefühlsbetonte//gefühlsgeleitete Frau. Mein Glück bei IHM, ER wartet ab und beobachtet mich. (Selbst bei für mich schwierigen Fragen//Antworten; auch am Telefon)
Vorsichtig rantasten und Luft machen.
[ER selbst sagt über mich, dass ich eine feine Antenne habe. Mir auffällt, wenn wir zusammen sind und ER Ruhe braucht. Dann bekommt ER still und heimlich seinen Kaffee hingestellt. Aschenbecher geleert. Zigaretten hingelegt. Inkl anzünden. Sowas. Die leisen Unterstützungen.]

Jedoch unterscheide ich zwischen „ich brauche meine Ruhe“ und „ich brauche meine Ruhe VOR DIR
Darüber müssen wir dann reden. Ob grundlegend was sich geändert hat oder ob es eine „Phase“ ist (mit der kann ich umgehen). Bei einer grundlegenden Veränderung müsste eruiert werden, was der Kern//die Wurzel ist, ob daran zu Gunsten beider eine „Neujustierung“ unsere D/sBeziehung rettet. Beim „JA“ nicht direkt alles „booten“, auch nicht „reset“, weil Zeit kannste nicht zurück drehen. Aus ihr lernen, ja.
 „midcut“ und sich wieder annähern.
Beim „NEIN“ hätte es bei uns beiden weitläufige Konsequenzen. Schwere. Tiefgehende. Schmerzhaft. (So weit lassen wir es nicht kommen)

 

Unser Vorteil, wir kommunizieren. Wenn mir was auffällt, warte ich nicht lange und platze damit raus. Damit muss Mann & Dom erstmal klar kommen, wenn alle anderen in seinem Umfeld nicht so „ticken“. Das ist ein Lernprozess für IHN 😉😉
Dann sprenge ich auch Absprachen und nehme die kurzfristige Disziplinierung hin//an. In meinem Fall: KontaktPause. (Ganz schlimm)

 

Für mich  sind Offenheit und EHRLICHKEIT das A & O in unserem Gefüge. Wenn das nicht mehr gegeben ist………ob auf D/sBasis oder überhaupt! Heimlichkeiten & Co, Nein Danke. Brauche ich nicht mehr!!

 

AusGründen gibt’s eine temporäre Veränderung in unserer (D/s)Beziehung. SEIN beruflicher Umzug ins benachbarte Land.
Nicht nur der Mann ist für den anberaumten ZeitRaum weg. Mein DOM ist für mich auch nicht greifbar.

Das ist ein Punkt für die Aussprache (gewesen). Wir haben uns darüber unterhalten, ob sich in diesem anberaumten ZeitRaum zwischen uns (ob jetzt D/s oder Mann//Fraugefüge) ändert. Nein!! Ich bin jetzt auch soweit zu merken, dass dieser ZeitRaum uns sogar näher bringt.
Auch wenn ich nach wie vor den anberaumten ZeitRaum blöd finde 😉😉

Isshaltnumanso. Zur Zeit bin ich nicht bei „Bibi & Tina“ oder bei „Wünsch Dir was“, sondern bei „soisses“.

Der Moment steht ja bald an, wo ER mich an sich zieht. Mich heiss knutscht. Mich an die Wand drückt. IHN mich spüren//riechen//schmecken lässt.

💖💖💖😘😘💖💖💖

Die blonde Frau…………

Mein SchutzSchild //ER//DIE Session

 

Wenn du erkennst, dass es dir an nichts fehlt, gehört dir die ganze Welt.
(Laotse)

Moinsen.

„Das Ereignis“ hängt mir noch n büschen nach. Was natürlich ist. ER auch weiss.

Vor paar Tagen haben wir wieder unsere besondere Zeit miteinander verbracht. Mit speziellen Zuwendungen. Nach gefühlten Äonen, ENDLICH!! Und ja, auch mit anschließendem bombastischen Sex. In der Form, die mehr als speziell ist, wir nicht immer haben. Dies soll ja besonders sein//bleiben.

Abends bekam ich endlich die Bestätigung von IHM. Die ich so nötig brauche. ER bestätigte mir meinen #Stellenwert en Detail.
Die Art von Positionierung mir gegenüber.

Unsere Zeit haben wir uns genommen//genossen.

Häufig telefonieren. WhatsApp. Gehören ausserhalb der gemeinsamen Zeit dazu.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Dann DIESE Nacht. SonnTagMorgen ab ca 2:00 UHR
Wie bekannt, ich habe es nicht so mit dem Schlafen. Einschlafen sehr schwer. Durchschlafen, kenne ich nicht. Es sei denn, ich liege neben IHM. [selbst dann ein sehr leichter Schlaf, was nicht verkehrt ist//war]

Für meine Gefühle bin ich früh ins Bett……mein Buch zu Ende lesen wollen.
Endlich schlafe ich auch ein. Bis knapp nach dem einschlummern ein irre lautes HILFE zu hören ist. Ich dachte, es gehört zur Party im Nachbarhaus.
Weit gefehlt. Ein BeziehungsDrama aller höchster Qualität//Güte. Um ca 🕑 morgens!!!! Heulender weinender Kerl brüllt seine Partnerin an. Es geht daraus hervor, sie hat ihn wohl betrogen. Also, im Normfall geht’s mich 0,0 was an. Euer Problem, behaltet es für Euch.
Da ich jedoch im Innenhof wohne, gleich einem AmphiTheater, werde ich unfreiwillig involviert.
Als der Höhepunkt eintrifft, Polizei angerufen. Die auch keine 5 min später bei mir waren.
Zusammen hörten wir uns dieses Drama an, eruieren aus welchem Haus das Schreien zu hören ist. Ein richtig panisches Schreien, gefolgt von Klirren//Abbrechen einer Flasche (??). Die Frau schreit noch lauter.

Ich habe jetzt so richtig Angst. (RR ⇑⇑//Atmung unkontrolliert)
Ohne es zu dramatisieren.
Ich werde ob meines GefühlsChaos gefragt, ob die Kollegen mich zu jemanden fahren sollen//können, um mich nicht allein zu wissen//lassen. Das fand ich nen feinen Zug😌😌

Die Krönung *IRONIEMODUS* ist an diesem Einsatz, dass sich dann andere Personen//Nachbarn melden. Vom Balkon. Aus den Wohnungen.
Sogar mit dem Satz:“Ich höre das auch schon länger, mache mir Sorgen“ WTF???😡😡😡
Andere sind zu hören „man weiss ja heutzutage nicht, ob’s im TV ist oder so…..“ WTF???!!!😡😡😡😡😤😤😤😤

Ich habe ja echt für einige Mitmenschen in meinem sozialen Umfeld ein offensichtlich schier unendliches Verständnis. Aber DAS!!!! NEIN!!!!!!

[Ich bekomme auch Wut. Gepaart mit Angst. Ich will das nicht!!]

Den Einsatz bekam ich noch audiotechnisch mit. Es folgte eine unermesslich gespenstische Stille.

Ans schlafen war nicht mehr zu denken.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Was mich beruhigt, bald bin ich wieder in meiner//unserer KomfortZone. Ich kann mich dann erholen. Zu mir kommen.
Ich weiß, es folgen die speziellen Zuwendungen. Die ich JETZT mehr denn je brauche.

Kopf ausschalten//fallen lassen//auf mich zukommen lassen//mich dem völlig hingeben//IHM mich völlig hingeben//SessionGenuss pur//SSC//EPE//AFTERCARE spezial

Ich weiß, dass ER meine Grenzen nicht überschreiten wird. JETZT würde ich es gerne spüren.

Ich weiß, ER fragt nach. Paar Mal. ER will nicht etwas zerstören, was ich kennenlerne. Mir ist 100% bewusst, nicht an der SubOlympiade „Best Sub Ever“ teilzunehmen. ICH bin ICH. ER hat mich so als Sub mit allem was MICH ausmacht, nicht nur als Sub.

ER hat mir gesagt, dass mein Wunsch nach mehr völlig in Ordnung ist und völlig logisch……. ich mich jedoch noch mit „MEHR“ n büschen zurück halten möchte. Das „MEHR“ wird. Mit der Zeit. Zeit haben wir!!

Neugier ist die Lust des Geistes.
(Thomas Hobbes)

ER hantierte beim letzten Mal mit Klammern an mir, an Körperstellen, die SEHR reizbar//empfindlich sind. 😎😎😏😏 Ich habe mich dem völlig hingegeben. Es sowasvon genossen. Mich diesem Gefühl loslassend hingegeben. Wouw.
Als die Klammern gesetzt wurden, war ER wohl überrascht ob meiner positiven Laute. 😎😎😈😈
Als die Klammern gelöst wurden……..BÄMM!!! So ein süßes Gefühl. Dieser spezielle süsse Schmerz. Obwohl ich es nicht als Schmerz empfand. Sondern eher als WOUWBÄMMHYPERZUGABE. 😈😈😏😏😍😍😍😍💖💖💖💖
Inklusive der Klammern kam ich im Genuss des Hitachis. Mit der Ansage mich nicht zu bewegen, überhaupt nicht bewegen. Ich habe mich sehr bemüht, irgendwie klappte es.
Der Flogger kam zum Einsatz. Während der Hitachi mich bearbeitet. Mein Po wurde runtergedrückt. Mein Rücken. Ich bekam die Strenge Version…… schön 💓💓
Meine Nässe wurde zwischendurch geprüft.
Als ich urplötzlich den Plug mit leichten Stössen reingedrückt bekam……. Das ist echt böse!! SEINE Hand drückte mich runter. Verhindert so mein Aufbäumen.
Böse!!
Ich liege so auf dem Bett, spüre die Peitsche. Üff. Zucke. Stöhnte. Beiss in die Bettdecke.  Sssssiiiiiiiittt. Ich werde religiös.
Wenn ich das nicht aushalten//ertragen sollte, ordnete ER an mein Safeword auszusprechen. Neeeeee im Leben nicht!!!! Nicht JETZT!!!
ER war mehr als glücklich und stolz auf mich.
ER nahm mich sofort in die Arme. After Care.

Und ja, bombastisch unbeschreibliche SexMomente. WOUW.

Danach kuscheln und knutschen. DoppelHach 😊😊😊💓💓💓💓

Ausruhen.

Pärchen Kram.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Was jetzt in mir los ist,………WUT. Angst.
Ich bin unheimlich wütend//rasend auf das Paar, dass mich in diesem BeziehungsDrama involviert hat.
Ich bin 100% wütend//rasend auf die Nachbarn, die sich nicht „eingemischt“ haben und nicht die Polizei anriefen.
Ich bin wütend, dass mich das umhaut. Ich will und brauche sowas wirklich nicht.
WUT//ANGST geht weg. Geht sterben. FUCKOFF.

GoodBye, SchutzSchild. Ich bin momentan fassungslos, ob des Dramas//Streites des Paars, sehr wahrscheinlich  fing der Streit schon abends an, eskalierte jedoch gegen die frühen MorgenStunden. FUCK!!! TJANUN!!! Davon ausgehend, dass den beiden nicht ganz bewusst war, was sie auslösten bei mir als unbeteiligte Dritte. Oder überhaupt ins Rollen brachten. Als die Polizei bei den beiden in der Wohnung eintraf, wurde es gespenstisch still. Laut PolizeiInfo an mich, wurde eine beteiligte Person der Wohnung verwiesen, jedoch wurde kein StragAntrag gestellt, weil es nicht zur StrafTat kam.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

 

Während des BeziehungsDramas legte ich mir SEIN Halsband an……wie immer am Handgelenk. Und zog mir SEINEN Ring an. Als Gefühl, IHN nahe bei mir zu haben. Als Gefühl des Beschütztseins.

Danke, mein Herr, für das Halsband und den Ring💖💖💖

Mir ist die Bedeutung des Halsbandes immer mehr bewusst. Dieses Halsband bedeutet mir mehr als bunte blingblingSteine in einer Fassung an einem Ring. DAS Halsband hat eine imens hohe Bedeutung. Für uns beide. #Anmerkung

 

 

 

 

Alle deine Träume können wahr werden, wenn du nur den Mut hast, sie zu verfolgen.
(Walt Disney)

Die blonde Frau…….

Ich, die Sub//BDSM & das „Un“Verständnis in meinem sozialen Umfeld

Moinsen.

Das ich (auch) eine Sub bin ist nu hinlänglich bekannt. Im sozialen Netzwerk Bereich. Auch bedingt durch meine Profil Beschreibung bei Twitter. Wahrscheinlich auch, weil ich es hier „ab un an“ erwähne😉😉

Ich habe im sozialen Umfeld nur ein paar wenigen von meiner „Passion“ erzählt. Begründung: Unwissenheit; daraus unwissende blöde Kommentare.
Beim Sport eher unfreiwillig mich offenbart.

Wenn ich auf meine Kette mit DEM Ring (SEIN alter)& dem ägyptischen Anhänger + meinem Halsband angesprochen werde, antworte ich situativ bedingt ehrlich darauf. Wenn das Gegenüber JETZT ein Problem damit hat, solls behalten, iss nich meins.
Variante 2: schiefes Grinsen
Variante 3: „neeeeee klar😉😉😉😊“
Variante 4: „sag man, musst Du das jetzt hier so…..das ist mir unangenehm“ [Ja, frag mich doch nicht nach DIESEM Schmuck][an das „gesellschaftlich konforme“antworten feil ich noch//aber wieso???]

Variante 4 ist mir beim Sport entgegen kommen. [Leider hat dann derjenigewelche geblockt//sich  abgewendet. TJA]
Ich habe kurz überlegt, ob die Antwort „Jou, ich habe südamerikanische//mittelamerikanische Verwandte, die mich *zwinkerzwinker* mit suuuuuper getrocknete,handliche, verbrauchsfertige, leicht zerhackte Grünpflanzen versorgen *breitgrins*“ weniger „Anstoß“ gefunden hätte.
Hätte hätte, Fahrrad Kette.

Echt?? In einem Zeitalter,wo Pornos man banig leicht im www ansehbar sind//wo einige sich #50SOG und Co ansehen, vorher lesen//wo im 📚Laden des Vertrauens jene „Open“ OFFEN ausliegen//wo es fast zum „guten Ton“ gehört, zu wissen wer „Hr Grau“ & „Fr Stahl“ sind ……..
Aufzählung dessen endlos
Sich dann pikiert geben, wenn ich offen und ehrlich sage „der Mann an meiner Seite ist auch mein Dom, ergo ich bin eine Sub“. Neeeeee, wirklich, bei aller Empathie und Liebe.
Ich habe zur Zeit keine sichtbaren Markierungen. Ich habe eh keine solchen an Körperstellen, wo unbeteiligte Dritte aufmerksam gemacht werden. [Wenn dort, wo nur ER drauf blickt 😉😉😏😏]
Selbst wenn, geht’s doch in 3👿 Namen niemanden was an. Punkt.

Es sei denn……..es ist diese berühmte Angst vor dem Unbekannten. Wie bei den Höhlenbewohner die Angst vor 🔥🔥.
Dann vor dem Rad.
Im Mittelalter die Angst vor den weisen Frauen, jene mit der anderen Haarfarbe und dem Wissen.
Also, die Angst vor dem neuen//Unbekannten.
Das ist eine mögliche Erklärung dafür.

Was mich nur so fünsch macht, die redundanten Kommentare. Die zudem sowasvon obsolet sind. Das mitsprechen wollen, resultierend durchs lesen der eben genannten 📚📚. Weil die ja so „wirklichkeitsnah“ sind und nicht übertrieben ausgeschmückt fiktiv. *SARKASMUS*

 

Das brachte mich auf die Fragen:
„Wie offen//ehrlich darf//kann ich meine Mitmenschen von meinem Lebensstil erzählen?“//“Wie offen//ehrlich darf//kann Sub//Dom über diesen Lebensstil sprechen?“

Die für mich berühmte Gretchen Frage.

Jou, mir ist klar BSM ist nicht gesellschaftskonform. Frage: „musses?//solltes?“Frei nach  dem Motto: alles kann, nix muss……..Jeder so, wie er//sie mag. Lasst mir meins, ich lass Euch Eures. Ich werde es so handhaben: situativ und wer mich fragt. Damit fahre ich wohl am besten.
Nur man sehen, wie lange ich mich daran halten kann 😉😉

 

Jou

Vi ses vi hörs

💖💖💖💖💖

Die blonde Frau……..

SMRomane 2.0//#RANT//Ich,Sub & ER

„Don’t blame Just the Guys“

 

Moinsen.

Ich frage mich natürlich auch, was in diesen „Schriftwerken“ für ein sonderbares Bild der Frau dargestellt wird. Zudem sind’s ja meistens junge//jüngere. Offensichtlich unerfahren im Bezug auf BDSM, lassen aber ALLES , aber auch ALLES mit sich machen.
Was zum Teufel??
Warum? Achjaaaaaa, weil sie den Typen ja sooooooo lieben. Und ALLES machen//tun was der Kerl von ihnen „verlangt“. Ihnen befiehlt. Ja, BEFIEHLT. Steht doch immer so in den 📚📚📚. Zum Beispiel:“Zieh Dich aus. Sofort und hier!!!“ befiehlt er ihr. Noch leicht zögernd öffnet sie………und kommt meistens ein „gebelltes“ anordnen hinterher.

Liebes Schreibevolk, (ausgenommen hierbei, die mir bekannten SchriftstellerInnen)
was ihr in Euren „Werken“ unter dem Siegel „SMRoman//BDSMRoman“ zu Papier, respektive als E📔//ondemand bringt, hat 0,0 mit BDSM zu tun. Null!!
Die Frage, die sich in mir aufbaut, ist folgende: Wollen Sie so als Sub behandelt werden? Wollen Sie dies tatsächlich mal so erleben? Darf ich für Sie antworten? Ich glaube ja eher „NEIN“!! Aber was in 3👿Namen geht in denn in Ihrem Kopf vor?
Kopfkino 💯 hat ja jeder.
Jedoch ist es meines Erachtens brandgefährlich so ein NichtWissen unters Volk zu bringen.
Damit öffnen sich ja Tor und Tür für die „PseudoDoms“. Es wird auch latent interessierten Frauen ein völlig falsches Bild von BDSM dargeboten.
Woher kommt das Bild dieser achso modernen jungen Frau, die das mitmacht? In den 📚📚.

Angenommen, diese 📚📚📚würden nicht als „erotischer SMRomane“ verkauft und gelesen werden, dann kommt doch glasklar das Bild einer Misshandlung//sexuellen Übergriffigkeit//Körperverletzung auf. Und da würde „sie“ doch ratzfatz zur besten Freundin und mit der Polizei und Krankenhaus aufsuchen. Oder etwa nicht?

Kapiere ich nicht. Das Verhalten der im wahrsten Sinne des Wortes beschriebenen Frauen in diesen Werken.
Vorallem, die lernen sich ja noch nicht einmal richtig kennen. ZweiDreimal überm Weg laufen. Kaffee. Essen//Dinner oder wasauchimmer. Und Zack geht der Typ aufs Ganze.
SO läuft das nicht!!! Sowasvon gar nicht läuft das so ab!!

Was mich so erschreckt beim Bild der jungen Frau, die studieren!!!! Oder sind Grade mit allem Zipp und Zapp fertig mit dem Studium!! Hallo??!!!!
Die mir bekannten studierenden oder fertig studierten Frauen erscheinen mir im allgemeinen ganz anders. Benutzen ihr Hirn. Hören auf ihr Bauchgefühl. Auch  die nichtstudierten, die besonders.

Ich habe so eine Vorstellung wie das Bild zu Papier kommt:
SchreibePerson sitzt beim LieblingsKaffeeSpezialitätenAnbieter des Vertrauens, sieht sich um, erblickt ein „Objekt der Fantasie“, nimmt dessen Aussehen als Vorlage für die Protagonistin. Schaut welche Einkaufsbehältnisse um das „Objekt der Fantasie“ drumherum stehen und bastelt eine Charaktere daraus.
Die Hülle ist dann schonman ✅
Jetzt das „innerliche“, das persönliche drumherum.
Man überlegen.
Ja, sowas hier: ca 155 – 165 cm (komisch, es gibt keine andere Körperlänge für „sie“), gut erzogen, hilfsbereit, freundliche Natur, nach aussen hin schwach wirkend, aber angeblich hart und stark im Kern.
Der scheint sich ja aufzulösen. Wie ein Thrombus in der Leistengegend bei der Hämalyse. Puff. *SARKASMUS*
Liebes SchreibeVolk, nimmt Euch doch man die Zeit und recherchiert anständig bis ordentlich.
Bitte, bitte bitte dem Jung“Dom“ auch keinen Jugend-Kind-zeitlichen traumatischen Knacks vergeben. Ich kann’s nicht mehr lesen//hören!

 

Ich bringe mich man ins Spiel. Uns.
Zuerst auf SEINE virtuelle Anzeige auffem Portal geantwortet.
Dann viel, sehr viel und lange geschrieben. Telefoniert bis der Draht glühte. WhatsApp gingen hin und her. Bis das 1. persönliche Gespräch//Treffen stattfand.
ER wusste sogut wie nix von//über mich. ER bekam einen FotoAusschnitt mit meinen Augen, befand, dass wer immer diese erblickt, hilflos mir ausgeliefert ist.
(mich  findet Mann auch  medial nicht)

Coverte das erste Treffen.
Das waren ganz 10fachHach Momente//Stunden, die wir 2 im Lokal auf meinem Kiez verbrachten. Das 2. wurde von IHM schnell eingeläutet. Schickes Lokal.
Das 3. kam ratzfatz. Und selbst DANN ist nix in Richtung „Zieh Dich aus“ gelaufen, geschweige „bespielen“ für eine newbie.
Die Sessions kamen suutje suutje.

Ich möchte gerne mehr und drüber.
Die Reise beginnt für mich und endet sobald nicht. 😏😏😉😉

Jou

Vi ses vi hörs

❤❤💖💖❤❤

Die blonde Frau……..

  • SMRomane//Ich,die Sub//ER

  • du bist gar keine richtige sub

    Moinsen.

    Ich habe jetzt quasi in einem das eigentliche (was ich ausgepackt und aufs Bett gelegt habe. Zuhause gelassen) UrlaubsBuch „DEVOTED//Geheime Begierde“ von S. Quinn durchgelesen. Eine hübsche, moderne Liebesgeschichte. A la „Reifezeugnis“. Nur in modern. Nicht am See. Stadt.
    Ich bin entsetzt darüber, dass auch dieser Jung“Dom“ ins BDSM ‚reingerutscht“ ist, aufgrund eines traumatischen Erlebnis in seiner Kindheit. Mutter starb. Tyrann als Vater.
    Steinreich durch Schauspielerei. USA. Später Europa//UK.
    Sie: Mutter gestorben. Verhält sich wie ein modernes Aschenbrödel. Vater hat neue jüngere Frau, mit gemeinsamen Baby. Jobs. Studentin. Knapp unter Mittelstand.

    Was ist das für ein…………😤😤😤😠😠😠
    Was für ein verkapptes Bild hat die Autorenschaft vom BDSM??😡😡😤😤😤

    Es ist jetzt das…… keine Ahnung….soundsovielte „Opus“, wo dem „Dom“ ein Knacks, ein traumatisches Erlebnis, eine tiefe Macke auffem Körper geschrieben wird. Das impliziert, dass ja wohl alle Doms sowas durchlebt haben müssen und BDSM qua als Therapie Form für sich gefunden haben.
    Nein!! So nicht.
    Verwunderlich, es sind meistens Bücher von Frauen zu diesem Thema. Was sagt mir das jetzt?

    Diese „Werke“ öffnen Psychopathen//Soziopathen Tür und Tor. Wenn diese Typen eine Frau unter ihren Händen//Fingern bekommen, welche von Natur aus (oder durch ihre Erziehung) ALLES macht, HALLELUJAH! *SARKASMUS*!!

    Bei den Göttern!! Nein, solche Typen im Buch gehören im realen Leben nicht auf Frauen und die Menschheit im allgemeinen „gesetzt“.
    Ein Vertrauensbruch nach dem anderen wird im Buch beschrieben.
    Nein, so nicht😤😤😒😒😠😠

    Was mir auch auf dem Nerv geht, immer diese Wiederholungen über SEIN Trauma, SEINE Person. Ohne diese innervierenden Wiederholungen ist ein solches Buch nur noch halb so dick. Und schneller durch.

    Mein Dom hat eine wunderschöne Kindheit//Jugend verbracht. Geschwister. Freunde. Reisen.
    Interessengebiete, die ER heute noch aktiv ausübt.

    Würde ER annähernd so ein Klischee wie in diversen Büchern beschrieben erfüllen, ER wäre nicht mein Dom. Noch nicht einmal der Mann an meiner Seite. Soviel steht fest.
    Wir beide haben sowieso eine ganz besondere Bindung//Beziehung. Die nicht mit anderen D/s Gefüge zu vergleichen ist.
    Bei uns steht Vertrauen weit oben. Kommunikation eh. Offen und ehrlich miteinander umgehen.
    Empathie. Beidseitig.
    Akzeptanz. Auch beidseitig.
    Kongruenz. Auch wichtig.
    Sich beidseitig auch Freiräume lassen, ungemein wichtig. Wir geben uns gegenseitig QualityTime, die notwendig und „lebenserhaltend“ für unsere Beziehung ist.

    ER hilft mir//Sub aus den Selbstzweifel raus. Was Priorität hat//ist. ER sieht zu, dass nicht zu grosse Zeitlücken entstehen. Manchmal ist das Eichhörnchen der Teufel und wirft alles um. Jou.
    Issmanso. ER hat jedoch PlanB parat.😏😏😏

    In den Zeiträumen meiner SelbstZweifel als Sub, ist mir die Frage gestellt wurden, ob ich allein die „Aufgabe der Selbstoptimierung“ durchführe. Nein, ich bin damit nicht allein. ER hat den betreffenden Blogbeitrag vorab gelesen (das kommt ganz allein von mir, die Beiträge IHM vorab zum durchlesen zu geben. Die Beiträge in denen ER genannt wird//die IHN betreffen), hat mir 👍👍👍 gegeben und sofort gesagt „ICH helfe Dir da raus. Ich will das an erster Stelle stehen haben. Alles andere kommt mit der Zeit. 😘“

    Im Beitrag von „eisbärbdsm“// ‚Du bist gar keine richtige Sub‚ (siehe link) habe ich mich wiedergefunden. Und erkannt, wie ich mich auch zeitweise mit anderen Subs „messe“. Auch durch die Fotos von den betreffenden auf Twitter & Co. Ich bin auch dadurch in diese Selbstzweifel geraten. Und habe völlig vergessen, dass ich immer noch eine newbie bin.
    Ich halt. Jümmers Ik. Jou. 😉😉
    Ich bin mir im 💯 Klaren darüber, dass Sub sein nicht bedeutet an der „SubOlympiade“ teilzunehmen. Sondern für mich eine Reise in die neue Welt ist. Mit dem besten Guide an meiner Seite. ER hat DAS Gespür für mich. Wie weit ER bei mir gehen darf//kann. MICH gegebenenfalls zu stoppen.
    Das ist D/s. Augenhöhe. Sensibler Umgang miteinander.
    Eine starke Sub an der Seite eines Doms. Sub bedeutet für mich nicht: nur noch „unter IHM“ stehen//positioniert sein; „Eva Tramell“ „A. Steel“& Co zu geben. Sich vollständig zu löschen//vergessen.
    Sub bedeutet (für mich): sich IHM FREIWILLIG hinzugeben; Stärke; zu wissen, dass die eigenen „Bedürfnisse“ kurzfristig hinten anstehen (die jedoch zeitnah erfüllt werden); IHN als Dom sich aussuchen. (Natürlich muss hier beidseitig das gute Gefühl vorhanden sein)
    Schier unermesslich, das Thema „Sub“
    BDSM im allgemeinen
    D/s und das drumherum

    Ich//Sub für mein Teil bin (wieder) auf dem  richtigen Weg.

    Für aussenstehende ist meine Unterteilung sicher verwirrend. 😉😉
    Ich bin mir jedoch auch 💯 bewusst, dass sich meine Unterteilung meiner Person vermengt. Ich bin ich! Punkt.

    Jou.

    Vi ses vi hörs

    💖💖💖💖💖

Die blonde Frau…….

Ich, die SchattenFrau//Leise Zweifel an MIR//MICH hinterfragen

Moinsen.

Ich bin in erster Linie Frau. Mit allem was dazu gehört. Mit allem Zipp und Zapp. Hormone. Gefühle. Ratio. Unvernunft. Das ganze Drumherum.

Ich bin die SchattenFrau. Ich bin diskret, was SEINE Identität angeht. Werde diese auch niemals preisgeben.
Nur meine BFF und mein Therapeut wissen, von wem ich spreche. Wer mich glücklich macht. Für den Rest meines Umfeldes ist ER „der Mann an meiner Seite“//“ER“.

Habe ich ab und zu leise Zweifel? Ja. Nicht an ihn. An mir.
Genüge ich IHM als Sub? Ja. Naja, hoffentlich. Da kommen mir Zweifel an mir//Sub. Die Reise beginnt ja gerade. Ich will diese mit IHM antreten und genießen. Soviel mitnehmen wie nur geht.
Ich weiss, es ist kein Wettstreit „best Sub ever“. ICH habe nur manchmal das Gefühl, die Sub in mir genügt IHM nicht. „Sie“ reicht IHM nicht. „Sie“ ist hingebungsvoll//devot//liebevoll, manchmal „flirty“. „Sie“ ist jedoch auch manchmal Stino//Vanilla. „Sie“ ist noch nicht soooooo weit wie andere Subs, mit denen ich kommuniziere. Im Netz, WhatsApp oder woauchimmer.

Meine Zweifel kommen durch meinen Status. Durch alte VerhaltensMuster. Die Zweifel kommen ungeplant. Oder durch etwas geschriebenes. Manchmal gelingt es mir nicht SEINE Worte richtig zu deuten//verstehen. ER schreibt sehr klar
Sehr deutlich
Nur es liegt an mir, diese Worte richtig aufzunehmen.
Diese Zweifel an mir, sie verderben Sessions. Sessions, die eh schon selten sind. So kommt es mir vor.
Jedoch vermengt sich dann Sub//SchattenFrau und ER bespielt mich.
Wie zum Beispiel in der Waschküche. So ganz nebenbei verwandelt ER Wäscheklammern und T-Shirts zu „Werkzeug“um. Oder wenn ich in der Küche stehe, etwas vorbereite. Im Moment der Pause mich an die Arbeitsplatte stütze. Klatsch. SEINE Hand auf meinem Po. ER genießt diese Momente. Ich auch. ER testet meine Lust.
Ich habe IHM ein persönliches Manifest überreicht. Per Hand geschrieben. Was IHN zeigte, wo ER bei mir steht.
Meine Zweifel. Die werden von IHM immer dann unterdrückt, durch plötzliche Mitteilungen, die IHN betreffen.
Wenn eine andere Frau versucht IHN als Dom „klar zu machen“. ER mir dann dadurch meinen Stellenwert aufzeigt, indem ER mir den Gesprächsverlauf bei WhatsApp kopiert. Mir beweist, wo ich stehe.
Meine Zweifel. Diese leisen mich mürbe machenden Miststücke.
Meine Zweifel. Ich will sie nicht. Ich kann’s sowasvon nicht gebrauchen.

Weiss ER davon? Ich gehe davon aus.
Sind sie Thema//Redebedarf? Nein.
Sprechen wir uns aus darüber? Ja.
Haben wir deshalb ein Problem? Nein.

Was ist das? Ich bin jetzt fast 1 Jahr mit IHM zusammen. (Ver)Gebunden mit//an IHM.
Wir haben diese besondere Bindung.
Ich bin nicht „nur“ die Sub. Auch wenn ER diese gerne öfter haben will. Ich will sie IHM auch öfter geben. Nur manchmal ist das Eichhörnchen der Teufel.
Dann planen wir eine Woche. Ich werde krank. Fahre danach in den Urlaub, ohne IHN. Bekomme im Urlaub Sehnsucht vom feinsten. ER auch.
Meine Zweifel sind ab und zu gekoppelt an einer Art Blockade, IHM alles offen zu sagen. IHM zu sagen, dass was ER mir mitteilte mich verletzt//umhaut.
Ich will diese Zweifel nicht. Sie sollen einfach man verschütt gehen. Sie sollen wech und nicht mehr auftauchen.
Sie machen mich klein, was ja Blödsinn ist. Ich bin eine Sub//SchattenFrau und Frau, die auch durch IHN angekommen ist. Eine Frau, die weiss was sie will und fast auf gar keinen Fall.
Ich kommuniziere mit IHM. Teile mit, in welcher Verfassung ich aktuell bin. ER ist ja kein Telepath.
Wir kommunizieren. Klar. Deutlich.
Ich bin immer noch mehr als verwundert, dass ER MIR zuhört und nicht wegläuft.
Beim letzten Treffen bat ich IHN mich ob als Sub oder MICH nicht aufzugeben//fallenlassen//verlassen. ER war wie vom Donner gerührt und nahm mich sofort fest in SEINE Arme. Drückte mich gerne an sich.
ER ist nicht nur mein DOM//Herr.
Ich nicht nur die Sub. Wie gesagt.

Ich werde mit IHM ausserhalb unserer Komfort Zone irgendwann darüber reden.

Ich bin mir SEINER 💯 sicher. ER sich meiner. Dies ist kein Widerspruch zu meinem Hinterfragen an MICH.

Ich muss//werde:
1. lernen, dass wir eine besondere//andere Beziehung haben//führen
2. ‎lernen, mich nicht immer zu hinterfragen, sondern
3. ‎mich fallen lassen
4. ‎dahin kommen, dass mein Gedankenkarussell mich nicht voll im Griff hat
5. versuche diese Schwäche//Zweifel nicht mehr zu zulassen
6. ‎die Frau//SchattenFrau nicht zu verdrängen

 

Die blonde Frau…….

Mein SubDate

 

Moinsen.

Nach für mich Äonen endlich wieder ein Treffen mit IHM.
„Ich will die SUB! Lass die SchattenFrau zu Hause!!“
Oh. Wir haben uns via WhatsApp und Telefon gesprochen. Ich habe während meines Urlaubs ja leicht gemotzt. Mir fehlte die spezielle Zuwendung. Ich konnte meine Kleiderordnung nicht einhalten, wegen Wetter.

Bei mir mischten sich: erregte Freude, leichte Angst, Gedankenkarussell, völlige Vorfreude und ja, Geilheit.

Mich zu Hause vorbereitet. Haare gewaschen, frisch rasiert, Augen Makeup, roter Lippenstift.
Tasche gepackt
Halterlose angezogen
Rock und Pulli
Absatz Stiefelletten

Und dann…… ertönt mein WhatsApp Ton. ER.
Exakte Uhrzeit nochman durchgegeben
Anweisungen würde ich an der WohnungsTür vorfinden und befolgen
Ich soll den Schlüssel verwenden.
(Ja, ich habe die Schlüssel zur Bütze von IHM)

Blick auf die Uhr

Los geht’s. Auf zum ÖPNV.
Gute Anbindung. 😀😀😀

Mehr als pünktlich bei IHM.
Schuhe hinter der HausTür ausgezogen.
Anweisungen gelesen.
Befolgt.

Eine Anweisung: Nackt und nur in Heels mit Augenbinde. Ganz nackt. Schminke runter.

Das Zeichen gegeben.
SEINE Stimme!! „Guten Abend. Folge mir auf Knien. Folge meiner Stimme!“
Kurz SEINE Hand gespürt.
„Hierher…..Folge meiner Stimme, Du kennst Dich aus! Komm her“

[Den Tag vorher war ich beim Training und war etwas übermotiviert, also nicht ganz in HochForm. Dies schrieb ich IHM via WhatsApp]

„So ist gut. Komm an mein linkes Bein.“ Vorsichtig tastete ich ran. Ah. Endlich. Der vertraute Stoff. „Krabbel zwischen meinen Beinen und zieh dich langsam hoch. Stütz dich ab.“
Suutje suutje seiner Anweisung gefolgt.
Meine Nase sog den Geruch ein. DIESEN SEINEN Geruch. Meine Hand ging suutje suutje auf Wanderschaft. Ich stöhnte. SEIN Schwanz.
„Ja, berühren darfst Du ihn. Mit den Händen!“
Ich keuche
Endlich darf ich. Ganz zärtlich streichel ich SEINEN Schwanz. Mir kommt dabei ein tiefes Stöhnen und ein tiefempfundenes Gefühl hoch. Ich werde geil. ER bemerkte dies.
„Macht Dich das an?“
„Ja, mein Herr“ konnte ich nur keuchen. Ich gab DIESE Laute von mir, die IHM bekannt sind. IHM zeigen, dass ich IHN will.
„Mein Herr…….“ stöhnte ich
„Ja?“ „Ich……will….. IHREN Schwanz bitte küssen und…..“
„Noch nicht!“ (Mit einer sehr belegten Stimme, überhaupt sprach mein Herr nicht in gewohnter Weise. Eher ……hier schweigt die Dame in der Sub😉😉)
Ein beinahe enttäuschtes keuchen signalisiert, dass ich…….aber meine Hände verwöhnten IHN sehr zärtlich weiter. Was auch zur Folge hatte, dass sein ohnehin schon steifer Schwanz noch härter wurde.
„Jetzt. Liebe meinen Schwanz mit Deinem Mund“ (auch hier versagte kurz SEINE Stimme)
Und wie ich es genoss IHM mit meinem gesamten Mund zu lieben. Keinen BJ! Zärtlich lecken. Den Geschmack und Geruch geniessen. Seine immer härter werdende Erektion spüren. SEIN Stöhnen. SEIN Keuchen.
„Bitte, mein Herr……“
„Ja, was willst Du?“ „Ich will ihn.“ „Wie endet die Bitte richtig?“
Verdammich!
„Ich will ihn, mein Herr. Bitte.“
[ Ich merke an, es fällt mir schwer in diesen Momenten meine Lust auf IHN und mein Wunsch IHN all meine Liebe//Hingabe vermengt zu geben, jedoch ist mein Fokus allein nur für IHN, aus tiefer Submission, aus eigenem Hingeben, auf IHM!! Und nur auf IHM!!]

Ich wurde endlich kurz im Mund gefickt. Durfte SEINE (aufgestaute) Geilheit und den harten Schwanz SO spüren. Bis ER in meinem Mund abspritzte. Aufstöhnend. Keuchend.
Zärtlich leckte ich seinen Schwanz sauber.

„Setz Dich in den Sessel! Mach es Dir bequem!“

Oh😊😊😊

Da ich immer noch die Augenbinde trug, waren meine Sinne messerscharf. Ich vernahm jedes Geräusch. Ich folgte der Bewegung. SEINEM tun. Mit den Ohren.
Ich entspannte mich. Erwartete jetzt Flogger & Co.
Aber……. öhm…… Was? Oh…..ER kniete zwischen meinen gespreizten Beinen und…….oh. OH. OHHHHH ❗❗❗❗❗❗
Ich wurde von IHM verwöhnt. Jetzt durfte ich IHN genießen.
Mit allem was ER hat.
Und unter Einsatz des Hitachi. OHHHHHMAAANNN ❗❗❗❗❗
Ich kam……alles aufgestaute in mir löste sich. Löste sich in einem Schrei auf. Mit Tränen der Erleichterung.
Die ganze Anspannung fiel ab.

Wir lagen eine Weile in den Armen. Ich zugedeckt. Er hinter mir, mich umarmend.

Ich bedankte mich. Für DIESE Zuwendung. Auch und ganz besonders für die von mir hingebungsvolle Zärtlichkeit an IHN gebende.

DAS! Das wollten und brauchten wir beide.

Wir kochten gemeinsam. Sahen uns Serien an.
[Kommunikation war auffem Tapez.
Ich habe immer noch die Passage von der vermaldeiten E-Mail im Kopf. Jedoch widerlegt ER mit SEINEM Verhalten mir gegenüber diese minütlich.]

DAS! Die Zeit mit IHM, ob als mein Dom//Herr oder SchattenEheMann.

 

Jou.
Vi ses vi hörs
💖💖💖💖