Meeeeeeeeeeehhhhhhh ⁹⁹

Oder

Ich komme mir blöd vor

Moinsen.

Der HeimatSender strahlte vor 2 Wochen eine Sendung aus, in dem die Frage aufkam, wie es sein kann „….in unserer aufgeklärten Welt …“ innerhalb der SMSzene keinen passenden GegenPart zu finden?? ÄhmJa.

Daraufhin rief ich dort an, mit dem Wunsch mich zu diesem Thema zu äußern, den AB besprochen. Meine FestNetzNr angegeben. Dann bei Twitter mich mit einigen darüber unterhalten. Gescherzt. Die SocialMedia Person dieser Sendung twitterte munter mit.

WE kam. Nix.

Woche fing an. Nix.

Dann war ich bei Sarah und….. logisch rief die Redaktion mich dann an. Logo!

Letzten Montag dort auf dem AB erneut gesprochen.

Erstmal kam ein anderes Telefonat dran. Dann war hier Ruhe.

Was soll ich sagen? Die Redaktion rief mich an. Es gab ein Gespräch. Mit merkwürdigen MittelTeil. [Die Frage, ob ich intervenieren würde bei der GAOP]

Dann ging’s wieder um mich. Zur Verabschiedung teilte mir der MA mit, ich werde 2 Tage später so oder so angerufen, ob es klappt oder nicht. Inklusive der Frage „Hast Du jetzt am Freitag schon was vor?“ 🤔🤔🤔

Hmmmmmmmm……….Mal WasabiChilimässig überlegen……

Ich habe schon damit gerechnet, nicht in jene Sendung reinzukommen als TelefonGästin.

Was mich trotzdem wurmt, die Art. Es macht mich sauer, sich nicht an eine Abmachung zu halten. Oder eine Ansage nicht einzuhalten. Vielleicht ist es merkwürdig von mir, aber issso. 🙄🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️

Was mich annagt, nicht nur diese Abmachung wurde nicht eingehalten. Auch im privaten sozialen Umfeld wurde ich erneut hängen gelassen.

Es ist ein Zeichen für die NichtWertSchätzung meiner Person.

Ich sollte damit cool umgehen. Auch mir fehlt ab und an das FuckMeGen//FuckItGen.

Damit nicht genug, mir schmerzt die Schulter wie Hölle. Seit dem Vorfall im SuperMarkt mit dem SicherheitsTypen.

Ich bin auch müde. Von SchmerzMittel. Von überhaupt.

Es fühlt sich an, wie ein völliger Stopp.

Anfang der Woche bin ich bei der Orthopädin. NotFallListe. Ich werde ihr mitteilen, was für Auswirkungen des Absetzen vom Tramaldol hatte. Nicht noch einmal. Das letzte Mal, als ich ein Medikament schleichend abgesetzt habe ist was her. War beinahe gleich. TJANUN

Die Beleidigung auf dem Portal hat mich auch mitgenommen. Blöd. In Anonymität des www geht sowas zügig. Weil GegenÜber sich so toll und mutig vorkommt. Ich denke im wahren Leben ……. NaJa, passiert das auch. Auch im VorbeiGehen. Nicht Vis A Vis. Auch ziemlich feige.

Diese merkwürdig Zeit kehrt beim ein oder anderen Menschen ganz schlimme schlummernde Eigenschaften nach oben. Traurig SoWas. Darauf habe ich auch keine Lust. So Überhaupt Nicht. NOPE!! ☝🏻☝🏻

Mein erster Therapeut sagte mir: „Stellen Sie sich vor, ein älterer asiatischer Mensch zu sein. Mit immens langem Zopf. An diesem sich in bestimmten Momenten hochziehen. Ich sag nicht, dass es einfach ist…..“ Recht hatte er.

NunJa

Absetzen des Opiats

Oder

Gleichzeitig 2 Sachen und die Aus//Nebenwirkungen

Moinsen.

Die Letzte OpiatTablette ist heute dran. Yeah. Im Guten. Yeah.

Gleichzeitig habe ich mir die #NoExtraSweetChallenge auferlegt. Auch keine Herzhaften Knabbereien. Keine Chips. Keine ErdnussMaisleckereien. Nix Nix. Gut gedacht. Hmmmmmm. NaJaaaaaa.

Ich habe es doch schon in den beiden ReHas gelernt: immer nur Eins weglassen. Also, entweder Rauchen aufhören oder das Naschen. NiemalsNieNich beides.

Im Kalender eingetragen, wie das Schleichend Absetzen des Opiats zu dosieren ist. Plus bis wann.

Die ersten paar Tage//Nächte, Null Problemo. Dann schleicht sich jedoch der Grund der Einnahme wieder richtig bemerkbar ran. Vorallem nachts. Auch das weglassen von SüssKram und Co, kein Ding. Bis……..

Alternativ habe ich mich mit CitrusFrüchte und Radieschen und Kohlrabi und Möhren eingedeckt. Die Vielfalt an Jogis im Kühlschrank nicht zu vergessen. Ich bin ganz tapfer 🙏🙏💪🏻

Wie gesagt…nachts. Schlaf? Was ist das? Heute ist in Folge eine Nacht hinter mir des NichtSchlafens. Noch nicht einmal Etappen.

Das hat mehrere Gründe. Vermute ich.

Zum 1, die Tablette hat ordentlich gewirkt. Fällt jetzt weg.

Mein Hirn arbeitet auf HochTouren. Ein Hamster ist ein Faultier dagegen.

Ich verarbeite ne Menge. Unter anderem, die Aggressivität der MitMenschen. Twitter hat sich auch verändert. Versprechen einhalten? Warum? Ich habe selbst IRL keine Lust, respektive Zeit, Leuten hinterherlaufen und Erinnerungen aussprechen. Entweder das Versprechen wird super zeitnah eingelöst, oder ich komme mir langsam geflaxt vor. Dieses NichtWerschätzen meiner Person.

Oh, das ist nicht nur in Social Media.

Sehr wahrscheinlich bin ich wieder hypersensibel. Mag Sein.

Dieses Sensible macht mich aus.

Nicht immer funktioniert dieser Radar. Jedenfalls nicht absichtlich, sondern eher auf „HuppsMode“.

Meine Sensible Ader bekommt bei Twitter mit, wie ein weiblicher Account sich gegen heftigen Beleidigungen derbster Art wehrt. Um Hilfe bittet. Auch auf Twitter. Hilfe kam aus dem Hintergrund. Bei Twitter masst sich ein männlicher Acc an, ihre Wut und Empfindungen zu relativieren. Geht’s Noch??!! Selbst als sie ihm sagt, sein Missverhalten sei höchst daneben, kam kein Einsehen. JaNeeKlar 🙄🤦🏼‍♀️

Ein anderer wirft ohne CN oder # ein viral gehendes mächtig brutales Video in die TL. Danke für Nix. 🤡

Was bei mir den aggressiven Angriff vor einigen Wochen wieder hochspült. Habe ich schon erwähnt, keinen Schlaf abzubekommen?

Das hat auch zur Folge, meinem alten Muster ein büsschen die Gelegenheit zu geben, sich wieder hochzufahren. 🤏🏻. Ich atme. Sehr lange. Sehr tief. Warte ab. Beobachte still und leise. Warte auf Ressonzanz.

Ich bin müde. Auf vielen Ebenen.

Keine Sorge, nicht lebensmüde ☝🏻☝🏻☝🏻

Nein. Müde müde.

Ich bin es langsam müde, IRL den Einkauf zu wuppen; in dieses Draussen mich aufzuhalten, um etwas zu erledigen. Zum Beispiel. Mich macht der aggressive AllTagsTon anderer müde. Dieses „Ich bin…..“. Es sind meistens„Kleinigkeiten“. Aber die gehäuft, ergeben was Grosses.

Dieses Jahr wäre eine ReHa dran gewesen. Corona, näh?

Dieses Jahr muss ich überlegen, wie ich meinen Pass erneuern werde. Sonst bin ich zur Hälfte staatenlos. Klingt komisch, ist aber so.

Natürlich gibt’s auch richtig dufte Momente. Wo ich lache. Glücklich bin und an diese halte ich mich fest. Mich versuchen nicht unterkriegen zu lassen. Raus aus diesem Gefühl des BoahEy und EchtJetzt.

Dieses blöde Gefühl ist ein EnergieFresser. Die Energie will ich nicht dafür hergeben. So.

Während ich meine Gedanken aus dem Kopf texte, lausch ich Sting// Gloria Gaynor//Wolf Maahn//Meat Loaf (der geht immer), Element Of Crime & Co. KopfHörer. 🔊🔊 Auch eine Art von Therapie. Auch eine Form des in mich hören//gehen.

Ohne KopfHörer stimmlich mich miteinbringen. Musik, so wichtig. ☝🏻🔊🎼🎵🎶🎶🎶🎵🎼🔊

TJANUN

NurMalSo

Jo

Hemlängtan

Oder

Fernweh

Moinsen

Bei YouTube habe ich unter anderem dieses Video entdeckt und mich hat’s gepackt. https://youtu.be/5_-mJtQxdCw

Hemlängtan//Heimweh

Grade in//zu dieser merkwürdigen Zeit bemerke ich öfters wie sehr mir das Reisen fehlt.

Wie mir meine Muttersprache fehlt. Gespräche mit Landesmenschen//Landsmanna//en. Die SprachMelodien der Län//“Bundesländer“ in Schweden. Der vertraute Klang. Das typische Stockholms. Mein Schwedisch, das mich bei Schweden als solche verrät 😉😉

Mir fehlen die Reisen in den Hohen Norden Deutschlands.

An die Küste. Die NordSee und ihr spezifischer Geruch. Das raue Klima. Der Klang der Wellen und Möwen.

Die OstSee//SchleswigHolstein. Die Schlei. Kieler Förde. Kappeln//Schlei. Die Brücke und der HeringsZaun. Der andere Schnack als an der NordSee, wie zum Beispiel in Ostfriesland oder im Ammerland.

Auch hier fehlt mir die Luft. Die Weite. Das ReizKlima. Der spezifische Geruch der OstSee.

Jetzt kann mensch sich fragen, wieso ich Heimweh nach Schweden habe, wo ich doch sooooo lange hier lebe. Meine Familie habe.

Es ist das Gefühl. Es ist dieses Gefühl. Auch die ein oder andere Spezialität. Die original Warm Korv Spezial. Grillad Korv. Strömming. PrinsesdTårta. Fika. Knäckebröd. Kanelbullar. SoftBröd. Um einiges zu nennen. Nicht das kulinarische fehlt. Obwohl……doch. ZwischenDurch fehlt es mir. Ich bekomme die Lebensmittel nicht überall. Selbst IKEA ™ hat nicht mehr soviel im Sortiment. [Nölen auf hohem Niveau? 🤷🏼‍♀️]

Mir wird im Jahr 2.0 während Corona bewusst, mein „ReiseRadius“ ist auf roundabout 9 km geschrumpft.

Ich nehme die ReiseBeschränkung ernst.

Ich bin mehr als glücklich, Sarah treffen zu dürfen während dieser verrückten Zeit.

Und meine Eltern. Wobei ich bemerke, es hat sich etliches im gemeinsamen Umgang geändert. Umarmung fällt aus//flach. Die Nerven liegen auch bei meinen Eltern mächtig blank. Wir sehen uns nicht mehr so häufig. Bis zur Pandemie haben wir uns 2x//monatlich gesehen. Entweder ich bin zu ihnen gefahren oder sie zu mir. Und das, wo wir in der selben Stadt wohnen. Alles aus Schutz. Meine Eltern gehören der RisikoGruppe an. Ich mit meinem Asthma auch. 🙄🙄😑😐

Um auf meine Muttersprache zurück zu kommen. Ich versuche so oft wie möglich wenigstens schwedische Serien im Original zu sehen. Oder höre mir das HörBuch von Jan Guillou auf schwedisch an. Sehe meine DVDs auf schwedisch an. Zum Beispiel die Trilogie von Stieg Larsson. Astrid Lindgren: Emil i Lönneberga oder Maditta oder Bullerbü…….auch Krimis//Filme. Mit Mikael Persbrandt (bekannt als Gunvald Larsson).

Das hilft. Bedingt. Es überbrückt.

Beinahe gleichzusetzen mit der Benutzung des Flugsimulator oder F1Game//Konsole.

Seufz……von den Flügen nach Mallorca fange ich jetzt am besten erst gar nicht an. Oder von Den Haag. Das unbekannte Kleinod der Niederlande. Wo es passieren kann Königs über den Weg zu laufen. Scheveningen. NordSee ohne Gezeiten. Mit der wunderschönen Promenade und dem weissen feinpudrigen Sand. Neeee, davon fang ich lieber nicht an.

Hemlängtan


MRT

Püh….mein HorrorTermin

Moinsen.

Ich habe das mit dem MRT gewuppt.

Von Anfang. Unter dem #WasserRohrBruchUndDieFolgen texte ich über das Ereignis. Im Juli’20 hab ich zufällig den besagten WasserRohrBruch entdeckt, weil ich auf die (eigentlich) gute Idee kam, meine Bütze umzuräumen. Rest ist bekannt.

Warum das ein HorrorTermin für mich ist? Ich bin claustrophob. Nebst meiner Depression.

Ich war vor einigen Tagen nochmals bei meiner Orthopädin und bat um die Überweisung für die MRT Weiterbehandlung. Ich hatte schon den Plan wohin ich will.

Gesagt, Getan. Ich bekam die Überweisung und das Rezept für das neue SchmerzMedi.

Termin in der WunschKlinik aus gemacht. [Dass dann ausgerechnet noch ein ganz toller Termin in der selben Woche dazu kam, war nicht geplant]

Der Termin war am späten Mittag oder frühen Nachmittag, kann man halten wie Dachdecker. 😉

RuckSack gepackt. WollTasche mit dem FluffWollenTuch auch reingestopft, falls ich länger im Wartebereich sitzen sollte. (War auch so; ganze 4 Reihen gehäkelt 🙂) ZuHause noch ein wenig geooooommmmmt. 🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻🙏🏻 Gut geatmet.

Ich habe mich zuerst in der Patienten Anmeldung gemeldet; via Tablet Unterschriften geleistet. Bogen mit Patienten Nummer und so erhalten. Dann ging’s den Gang zur Abteilung mit dem MRT.

Ich konnte mich noch mit 2 meiner PhysioMenschen kurz unterhalten. (Der Raum ist derzeit nur für ReHaPat geöffnet). Ich werde vermisst ☺️☺️🤭🤭

Neue Anmeldung, bekanntes Prozedere.

Im Wartebereich neuen FrageBogen analog ausgefüllt. Um mich zu beruhigen, häkelte ich noch ein wenig am FluffWollenTuch. Bis ich aufgerufen wurde. Direkt in die Umkleide rein. Kurzes Gespräch mit der Frau Doktor. Ich habe ihr gesagt, dass ich claustrophob und depressiv bin. Auf die Frage „Skala 1 bis 10 – wie hoch sind die Schmerzen?“ „Hölle“ „Oh“

Ich bekam von der KPlerin eine zweite 😷, weil ich meine SchlafMaske vergessen habe. Den AlarmKnopf in die eine Hand. Ohrenschützer aus wiederverwendbaren Stoff, diese quietscht unten und grosse Ohrenschützer angelegt. In Position gelegt. Ab ging’s……ich war Schulter abwärts im MRT. Kopf draussen. Die KPlerin unterhielt sich kurz nochmal mit mir. Beruhigte mich.

Dann ging es auch schon los. Erste Ansage und das Klacken.

Augen hinter der 😷 zu. Schöne Gedanken gemacht. Zum Beispiel von den UmzugsVorbereitungen mit Sarah. Oder an Wolle und TextilFarbe. Nochmal an den Umzug gedacht.

Klack
Kurz still.

Klack

Zweite Ansage, wie lang dieser Scan jetzt dauert..10 Minuten. To make a long Story short: ich lag ~ 35 Minuten im MRT.

Ich habe mir schöne Gedanken gemacht. Versucht das Klacken und den damit verbundenen Krach//Lärm „auszuschalten“. Was mir eher semi gelang.

Es ist halt nicht der Besuch auf dem Rummel. Mit Popcorn und CurryWurst. Karussell und so.

Ich bin jedoch Mega Stolz auf mich, das gewuppt zu haben. 😁💪🏻💪🏻💪🏻🖖🏻

Ich durfte noch etwas liegen bleiben. Auch um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Primär jedoch, ich kam nicht ad hoc zum Sitzen, geschweige denn aufstehen. Mein Rücken hat mir sehr deutlich zu verstehen gegeben, warum ich im MRT lag.

Die Unterlagen//der Befund sollen in den nächsten Tagen auch bei mir eintreffen.

Danach bin ich zum SuperMarkt meines Vertrauens und hab mich mit NervenNahrung eingedeckt. BelohnungsEssen und BelohnungsNaschZeug.

ZuHause angekommen, habe ich Sarah mitgeteilt, wie es mir geht. Mich umgezogen. MuggelOutfit. Kaffee aufgesetzt und den genossen.

Etwas genascht.

Geatmet.

Später rief Sarah mich an. Dann ging’s mir richtig gut.

Jetzt abwarten. Vielleicht Brauch Ich doch nicht operiert werden. 🤞🏻

Jo

Dünnhäutiger und Sensibler

Moinsen.

Mir fällt auf, ich bin letzter Zeit (wieder) sensibler…. bekomme einiges in den falschen Hals. Reagiere dünnhäutiger bei etlichen Geschehnissen.

Bemerke Wertschätzung mir gegenüber (ich meine nichts materielles) nimmt stringent ab.

Hilfe, die mir zugesagt wird, findet nicht statt. Stattdessen blöde Sprüche.

Mir wird von einigen nicht mehr richtig zugehört, respektive, mein geschriebes Wort wird nicht wahr genommen. Eher erzählt mensch mir von den eigenen Plänen.

Beispiel: im InnerCircle weiss man bescheid, dass ein Termin für das MRT ansteht. Oder eine langwierige schmerzhafte Behandlung vom FachDr. Mir wird am Tag des Termins beim FachDr ein wunderschöner, entspannter Tag gewünscht. 😐😑🙄

Beim Thema Hilfe: mir absagen, im gleichen Atemzug mich um Hilfe//Gefallen bitten…….. schwierig. Sehr schwierig.

Dass ich sensibler reagiere, ist mir bei einigen Sachen aufgefallen. Mir wird etwas versprochen//zugesagt und warumauchimmer nicht eingehalten.

Es sind diese berühmten Kleinigkeiten, die sich häufen und zu etwas großes werden.

Mir wird Akupunktur empfohlen, wegen der Schmerzen aus der Hölle im Rücken. Gut gemeint, nicht gut durchdacht. Inklusive „Denk dran Dein Schmerzmittel macht süchtig……“ & „MRT ist ja auch nicht ohne…….diese Strahlung!!“

Ähm……..ja…….Neeeee.

Ich merke nicht ganz ausgelassen zu reagieren//zu sein. Nicht mehr ausgeglichen darauf und auf etliches zu reagieren.

Wenn ich mich durchringe, jemanden auf eine konkrete Sache anzusprechen und es wird selektiv gelesen//gehört, macht es das auch nicht besser. Im Gegenteil. Ich komme mir dann wie der Töffel vorm Herrn vor.

Mir ist das Ganze//Verhalten vom Oktober bis dato nahe gegangen. Geht es immer noch. Mir geht es sehr nahe, mitzubekommen, wie gestalkt wird. Übel gesprochen wird. Böswillig und wissend. Wie ver//geleugnet wird. Mich als personifizierte Böse hinstellen. Auch ich, die KlingoRomulanerin, hat ein Limit dessen.

Mir geht das böswillige Nachtreten nahe. Es muss langsam wirklich mal gut sein. Dieses Verhalten macht mich sauer und sensibler. Es weckt aber auch eine erhöhte Anspannung in mir.

Von aussen betrachtet, könnte der Eindruck entstehen, ich bin neidisch oder dergleichen auf dieses und jenes.

Neeeeee.

Die Schmerzen im Rücken nerven mich. Schlafen ist nur in Etappen wieder drin.

Versteckte//Direkte Ablehnung Pack ich zur Zeit nicht einfach so weg.

Vielleicht liegt es an diese Zeit. Dieses Sozialkontakte und sorglos sich mit anderen treffen auf Minus150 runtergefahren. Dieses sorglose ist futsch. Mal eben auf einem Plausch sich treffen ist nicht. Ja, mir fehlt es zum Stammi hin und der direkte Austausch mit den anderen. Mir fehlen die Momente, mit Sarah irgendwo hin und das besondere geniessen.

Mir fehlen auch die Reisen innerhalb des Landes. An die Küste. Wind und See spüren. Die Luft. Die spezifischen Geräusche und Düfte.

Raus aus der KomfortZone.

Das macht mir auch ziemlich zu schaffen.

Dieses mich hinten anstellen ist zur Zeit schwerer zu ertragen.

TJANUN

Twitter, näh?

Oder wie was ankommt ….bei mir

Oder was CTime auch bewirkt

Moinsen.

Im Grunde mag ich Twitter. Ich habe es kürzlich als „mein Schaumbad“ beschrieben. Hier kann ich eintauchen. Etwas entspannter mich unterhalten…….. meiste Zeit.

Letzter Zeit fällt mir eine Wendung//Verwandlung auf. Der Ton hat sich geändert. Nicht nur zum Guten. Es wird ausgeholt und verbal zugeschlagen, ohne Rücksicht auf Gefühle oder Verluste.

Beispiel Ein FernsehMann macht einen üblen Scherz über einen berühmten Sport Segler, der eine Kollision auf hoher See mit einem anderen Boot überlebt hat. Dies merkte ich an, als schwierig zu empfinden. Weil Humor hat auch Grenzen. Und Zack…..fühlte sich der ein oder andere Folger sich berufen, sich unqualifiziert dazu zu äußern. Ich erhielt auch eine rp vom TweetVerfasser, die durchblicken küss, mein anmerken wurde als nicht gut befunden. Um es mal so auszudrücken. Das hat was von Wald & Schall zu tun. Oder anders ausgedrückt GlasHausprinzip.

Dann bemerke ich Tweets, die sich an Sarah richten. Die meisten lustig, harmlos, foppend und so. Die kann ich sehr gut als harmlos einordnen.

Es gibt auch DruKos, die für mich nicht einfach zu deuten sind. Hier geht’s nicht um eine eifersüchtige Anwandlung. Das würde bedeuten, ich vertraue ihr nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Bei uns herrscht Transparenz und Offenheit. Und Vertrauen. Auf allen Ebenen. In einem Punkt haben wir das Don’t Ask, Don’t Tell Agreement. Ansonsten klare Offenheit und Ehrlichkeit.

Ich meine DruKos, die meines Erachtens das harmlos flirty überschreiten.

Jedenfalls bemerke ich, was es mit mir macht, Corona und das runterfahren des sozialen „Austoben„.

Mir fehlt mein Training. Im TrainingsRaum. Das sabbeln und miteinander lachen. Dieses soziale Ding. Mein Ausgleich. Mein mich in Balance halten.

Mir fehlen die Stammis. Die ClubBesuche mit Sarah. Sie zur Verfügung stellen und ihr Tun genießen. Auch der SmallTalk mit dem ein oder anderen Menschen dort.

Mir fehlen die Momente, in denen wir zu nicht haushaltsübliche Plätze//Orte fahren, um diese Besonderen Momente zu genießen.

Als ich endlich einen Fuss in der Szene drin hatte, mit Parties und Treffen……kam die angesagte Pandemie + erste Kontakt Sperre. Die erste Zeit hab ich das gut verknust, jetzt jedoch……auch mit dem Denken, da wird so schnell nichts mehr in der Richtung passieren.

Ich nöle nicht. Es ist wie es ist. Blöd. 🙄🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️

Diese Faktoren, unter anderem, machen mich//KlingoRomulanerin noch n beten mehr sensibler//empfindlicher.

Ich mein Rücken 🙄🙄😑😑 Der mich ja immer noch einschränkt, etwas wundervolles mit Sarah zu erfahren//machen.

Es steht eine Entscheidung im Raum. Die sehr gut durch zudenken gilt…..es hat Folgen und Auswirkungen auf meinen Alltag und Co.

Also….. Twitter. Wie gesagt, bei einigen Tweets schlucke ich. Bekomme kurzfristig 😤🙄. Atme durch und zähle ruhig bis 10. Dann erst reagiere ich oder auch nicht.

Dann gibt es noch dieses nicht einhalten der Nettiquette. Mein ganz besonderer Favorit. Nicht.

Dieses von nicht zur Bubbles gehörenden Twitter:Innen, die einfach ungefragt und unangenehm ihre DroKus druntersetzen. Meist wirklich in einer sehr impertinenten und anmassenden Art Inkompetenz beweisen. Einfach nur unfassbar blöde unqualifiziert etwas äußern.

Auch dieses Phänomen ist mir aufgefallen und es wurde versucht mich zu belehren//Massregeln//…… Von Accs, die NonSMkonform sind. TJANUN

Ein Gutes hat mein Zurück Halten beim nicht impulsiv Texten……so ist schon die ein oder andere richtig tolle UnterHaltung entstanden. Das schöne, auch mit NonSMlern. Schön. 🙂

Trotzalledem……kommt mir ab und an der Gedanke ein twoff einzulegen. Dieses 8same. Dieses tut mir nicht gut, lasse ich mal sein. Why Not? Es ist eine Überlegung wert.

Was mich zu dieser Überlegung auch führt, der mangelnde Respekt. Mir gegenüber. Von den sogenannten Trollen. Von den Accs mit viel Platz hinter der Dura Mater.

Diesen Respekt zollen mir die Kolleg:Innen von Sarah. Das finde ich schön. 🙂🙂 Richtig nice. Ich mag den Umgang miteinander. Untereinander. Wie jene sich austauschen. Nicht immer so ernst. Auch flappsig. Like it.

Mein Schaumbad hat sich mächtig verändert. Dies empfinde ich als schade. Es ist auch merkbar, wie anderen dies auffällt. Es ist merkbar, dass sogenannte GrossAccs nicht mehr auf eine Art Podest gestellt und angehimmelt werden. Wo jedes Wort an//hingenommen wird. Mit diesem typischen Twitter DAS! kommentiert wird. Dies merke ich völlig wertfrei an.

Wie gesagt, die KlingoRomulanerin ist einen Ticken mehr gefühlsmäßig ausgeprägt. Noch mehr gefühlsbetonter als ohnehin schon. Das ist das Gute. Das ist das Schlechte.

Ich setze mir ein Limit, dann kommt die Entscheidung. Das hört sich vernünftig an.

NurMalSo

TJANUN

Jo.

Ich atme

Oder wie einiges von mir aufgefasst wird

Oder langsam ist aber mal auch gut

Moinsen.

MannMannMann…….ich bin der Meinung, ob jeder Gefühlsregung, muss langsam mal Ruhe eintreten.

Ich komme ja sonst nie raus aus dem AtemModus.

Neulich bei Twitter……..ich öffne meine TL und bämm wird mir was reingespült, wo ich echt Puls bekam.

Nach 3 Sätze lesen erneutes blocken. Es war echt nicht mehr feierlich dieses Superverletzte Nachtreten zu lesen. Es langt. Für mein Dafürbefinden ist nachtreten kein feiner Zug. IMAO. TBH.

Ja, auch ich habe eine Zeit an der ein oder anderen Trennung geknabbert. Vorallem an der. Es kam der Moment, sehr überraschend, wo ich plötzlich lachte. Mein Soziales Umfeld hat mich aufgefangen. Mein Therapeut hat ExtraStunden eingeschoben. Krisenintervention.

Ich habe jedoch nie öffentlich oder überhaupt nachgetreten. Ist nicht mein Naturell. Keine Ahnung.

Natürlich schmerzt es, wenn etwas zuEnde geht. Auch, wenn es scheinbar unvorbereitet eintritt.

NurMalSo

Jedenfalls, ich atme. Auch weil ich lerne zu unterscheiden, wie was gemeint ist.

Ich bin bekanntermassen eine KlingoRomulanerin. Ich bin echt gefühlsbetont//gefühlsmäßig ausgeprägt.

Was einerseits eine gute Sache ist. Einerseits…………

So unter uns, ich habe die Faxen dicke. Aber SoWasVon. Ich will endlich Ruhe im Leben und im BeziehungsKonstruktur haben.

Ich sage ja, dieses KlingoRomulanerin ist ……püh. Unser gegenseitiges UrVertrauen ist unumstößlich. Dafür kennen wir uns zu gut. Dafür ist unsere Bindung echt stark.

Sie ist auch spezieller Natur und besonders.

Das sagen andere über ihre eigene auch. Ist mir klar. Mit dem Satz bin ich unbeabsichtigt schon auf einige Zehen getreten. 🤷🏼‍♀️

Für mein Befinden langt es jetzt auch, mich zu entschuldigen oder mich als die Böse schlichtweg darzustellen.

Kleiner Tipp: mit mir reden könnte da helfen.

Es hilft mit mir zu reden, es feudelt einiges weg. Damit wieder Platz für das Gute ist.

Diesen Platz möchte ich!! Absolut.

Ich habe absolut keine Lust mehr auf so ein Drama. EchtNicht. Ich möchte wieder tiefenentspannt atmen. Dieses schöne Atmen. Das!!

Und Entschuldigungen sind nun genug ausgesprochen worden. Unsererseits. PunktUm.

Es ist Zeit nach vorne zu schauen. Es steht eine wunderbare Zeit an.

NurMalSo. TJANUN.

Jo

Ein anders gedachtes Zeit miteinander mit Sarah

Oder….

Es kommt anders als wie gedacht

Moinsen.

Es sollten 10 Tage miteinander werden. Diese geplanten Tage miteinander waren Sarahs Geschenk an mich. „Zeit. Ich schenke Ihnen Zeit mit mir.“ So der Plan. Wir haben wunderbare 5,5 Tage miteinander verbracht. Während sie gearbeitet hat, bin ich einkaufen oder anders in Aktion getreten……. Sachen eingeräumt……uswetcppa…… Inklusive Abend Programm…..Serien angesehen (oder wie es auf neudeutsch heisst: binged 😉) mit Pizza oder anderer Speisen. (Was so ohne Herd//Ofen machbar ist 😉)

Wie bei Twitter und Co bekannt…..Sarah ist ins Krankenhaus gebracht worden vom RTW. Weil….. plötzlich hat sie übel gehustet und es ging ihr nicht besser. Kurz vorher haben wir ferngesehen. Was zu essen bestellt und viel gelacht. Das Tränen liefen. Wir haben gescherzt, dass unsere ZwerchFelle wehtaten. Dann fing plötzlich dieser Husten an…… inklusive Blut spucken.

112 angerufen. Nach paar Minuten waren 2 Kerle in rotgelb in der Wohnung.

Meine Ratio verstand: Corona ≠ kein Begleiten im RTW. Meine KlingoRomulanerin: 😤😡🥺😳 ich lass Sarah jetzt doch nicht so einfach ohne mich…….

Im NormFall hätte ich den Koffer sofort gepackt und wäre mitgefahren. Im NormFall. Wir haben jetzt keine NormFallZeit. Nix mit mitfahren.

Am nächsten Morgen hab ich ihr den kleinen Koffer gebracht. Das heißt, an der Anmeldung abgegeben und Retoure in die Wohnung. Vorher schnell in den SuperMarkt um die Ecke vom Khs. Was feines für Sarah geholt. Mir was zum Essen.

Hier mich durch Feudeln, weiter einräumen, HausArbeit und so mich weitgehend abgelenkt. Den Tisch endlich so hinstellen können, wie er soll. Nur soviel, wie ihre Waschmaschine und Trockner funktionieren hab ich raus. Aber Psssssst 😉

Was echt blöde war, sie nicht besuchen zu dürfen. Wegen C. Ich bin auch nicht ganz sicher, ob ich überhaupt zu ihr ins Zimmer ohne C……🤔🤔

Wir haben telefoniert. Am Abend vor ihrer Entlassung informierte sie mich darüber, dass ihr häusliche Quarantäne verordnet wurde. Da hat’s dann Pling bei mir gemacht. Nix mit sie in Empfang nehmen und so.

Für mich hiess das: Tasche packen mit meinem Kram. Wecker stellen für den nächsten Morgen.

Klar, ich bin vor dem Wecker wach geworden. Aufgestanden. Den Rest in meinem RuckSack gepackt. Heizungen angestellt. Rollos runter. Fenster zu. Um Herd und Co brauchte ich mich kümmern, weil noch nicht da ^^

Auf zum Bus. Bei mir ZuHause RuckSack etwas ausgepackt. RatzFatz zum SuperMarkt des Vertrauens. Wäsche in die Maschine. Runterfahren. Ankommen.

Wir holen das nach 😎😉


Qub-chIl
bahng-WI’ shokh

Jo

Immer Druff. Je fieser desto….

Oder

In der Anonymität des www biste mutig

Moinsen.

Mir ist (auch seit meinem rt & kampfeslustig schützend hinstellen) letzter Zeit bei Twitter ein neuer, unfassbarer Trend aufgefallen. Im Schatten des Nets fangen StormShits an. Es wird gepöbelt, sich im bösen lustig gemacht, gedroht……

In CopyNPasteManier wird aus der tiefsten Anonymität (in den meisten Fällen) Frau runtergemacht.

Bei mir ging es soweit, das #twoff eingelegt wurde. Ein Schloss an mein Acc kam. Ich habe geblockt. Stummschaltung aktiviert. Beim letzten RT. Als ich kampfeslustig war, wurde ich geblockt. Mir ist entfolgt worden. Zum wirklichen Gespräch kam es nicht. TJANUN.

Was ich jetzt bei 2 Accs gelesen habe, bringt mich zum Platzen. Eine junge motivierte Frau beschreibt ihren PrüfungsTag und prompt ging es los. Mir fiel folgendes auf: männliche Accs legten los. Dann noch mit FehlInfo sich aufplustern und selbst sich lächerlich gemacht. Passiert.

Bei einem anderen Acc (auch weiblich) waren die Kommis so unterirdischer Natur, dass ich dachte, was stimmt denn mit den Accs nicht? Was ist denn los bei Twitter?

Es wird öffentlich gedroht. Sprache aller übelster Art im Schutz der Anonymität benutzt. Es wird ausgeteilt. Wehe, es kommt Gegenwind. Dann Aber…..

Ich finde es höchst merkwürdig. Es stimmt mich auch teilweise traurig.

Mir ist klar, im wahren Leben, also hier in diesem DRAUSSEN ….. trauen sich solche Menschen//Personen nicht … trauen sich nicht in dieser Art und Weise irgendwem so entgegen zu treten und diese Form der Sprache an den Tag zu legen. Warum nicht? Ganz einfach, es sind arme, kleine Menschen. Klein nicht im Zusammenhang der KörperLänge. Klein im Sinne des Erscheinen und massiv niedrigem SelbstWertGefühls. Anders gesagt, mit großem MinderwertigkeitsKomplex.

Mir wurde auch gedroht. Ich bin übelst beschimpft und angepöbelt wurden. Mir fiel auf, der Kodex nicht noch weiter drauf treten gilt bei Twitter nicht. TJANUN

Twitter, näh?

Das ist nicht mehr das Twitter, wo ich tolle Kontakte zu anderen Accs habe.

Wie gesagt, der Schatten der Anonymität.

Wer Frust Hoch 250 hat, sollte es noch ab andere auslassen. Eine ganz einfache Rechnung. Super Simpel.

Nachtreten ohne Ende ist asozial. PunktUm.

Habe.Fertig.
Für JETZT!!

JO

#WasserRohrBruchUndDieFolgen🎬🎬🤷🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🙄🙄

Termin bei Orthopädin 1.0 & 2.0 Was diese Schmerzen aus//mit mir machen

Moinsen.

Nach Wochenlang AusHalten der Schmerzen im Rücken [ein Bild des Schmerzen: als ob ein Schwert frisch aus einem HochOfen quer und überhaupt in den Rücken…..Nah? Bild genug?], hat sich nach ca 3Minuten Abfragen und daraus Ertasten//Drücken die Orthopädin erstmal ordentlich unbeliebt gemacht. Passiert. Ich wurde im Stehen abgetastet. Im wahrsten Sinne des Wortes *hinterrücks. LiegendSeitlich gedreht. Alle Bewegungen, die mir momentan nicht richtig Spass machen. Die Entzündung ist spürbar. Thermisch. Erstmal WarteZimmer damit ich geröntgt werde. Sarah auf dem Laufenden gehalten.Auf zum Röntgen. „Bitte ziehen Sie sich komplett aus… “ 😳😲 „…..bis auf den Slip“Röntgen hatte ich auch etwas entspannter in Erinnerung. 😭😭😭Wieder anziehen. Direkt ins BehandlungsZimmer. Das Gute: Kein ProLaps. (Hab ich mir schon gedacht, sonst ….) Kein Nerv eingeklemmt. Das Blöde: Facetten verletzt//verschlissen. NervenBahnen gereizt und entzündet. Durch die ungewohnten BewegungsAbläufe während des Vorbereiten [TrockenBau] habe ich im LWSBereich mir die SchutzPuffer verletzt//verschlissen. Bis zum TagX nichts bemerkt. Oder nicht hin gehört. Anders ausgedrückt: in dem Bereich reibt Wirbel auf Wirbel. Oder so —>> Wenn der Reifen am Auto aufs Maximale abgefahren ist —>> Metall auf Metall. [Bekannt aus PS//PCSpiele AutoRennen]

Das Gute hier: Spritze. Mit dem Guten Zeug. Um den Schmerz ad hoc zu eliminieren. Die Entzündung raus zu lösen. Es ist eine KombiSpritze. Etwas entzündungshemmendes mit Analgetika und etwas „FüllStoff“.Diese Art Spritze habe ich schon öfter verabreicht bekommen.Knie und im HWS. Knie nach Urlaub in Afrika. HWS als Folge falscher TransferGriffe im Beruf.

Während der Zeit sind mir „richtig lustige“ Sprüche serviert worden. Hier ein Auszug: „Rücken……War der Flogger für die Herrin zu schwer? 😂😂😝😝““Hat sich die Herrin beim Peitschen übernommen? 😝😂😝😂““Ist der Herrin während des BeSpielen der Sklave weggelassen?““Peitschen will gekonnt sein“…….Gefolgt von:“Oh…..wie ist das denn passiert?“ (Genau!!! Von den MitMenschen deren NEIN ich kassiert habe 🙄🤦🏼‍♀️😤😠🤬😡)“Oh, SchmerzTabletten?? Dann nimm die nicht zu lange, weil…..““Oh, Du hast die Dosis erhöht und eine SchlafTablette genommen??? Na Ob Das So Gut Ist…..?“ Momentan bin ich SoWasVon sensibel.Gefühle drehen durch. Ich bin auch dezent genervt. Mehr nervt mich der DepressionsÄhnliche ZuStand. Ich heule urplötzlich. Ohne Trigger. Ich heule bei Äußerungen. Ich heule bei………….oder weil…..oder ….Mein NervenKostüm……hat die Stärke von < ~ 0,0001 µm

Will sagen, Haare sind im Vergleich zu meinem NervenKostüm *Seile 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🙄😱😭

*UpDate*

Ich sitze jetzt im WarteBereich und warte auf die 💉1.0 HmHmHm. Ich werde gut abgelenkt.Eine ältere Dame sucht was und öffnet alle Türen. Alle!!!Hält das Personal tüchtig auf Trab. Hört nicht hin. Sucht ihr Päckchen. Eine neu eingetroffene Patientin mosert, weil in ihrer 10 x 8 cm Kl Tasche *natürlich kein Stift reinpasst….Ich bin aufgerufen

UpDate 2.0

Spritze1.0 intus.KreisLauf abgeschmiert 🙄🙄Ich darf im vorderen WarteBereich sitzen und abwarten. Hmmmmmmm……es brennt ein wenig 🙄😤😤 Knapp 25Min später kann ich endlich nach Hause.

*UpDate 3.0

Eine f**** langwärige Angelegenheit 😤🙄😤Zur Zeit bin ich auch eher undommig 🙄🙄

Jetzt bin ich wieder im WarteBereich von der Orthopädin. Erhalte Spritze 2.0

Die erste hat nach gefühlt 4Tagen die Wirkung verpufft. *Fluch

In der Zwischenzeit war ich WahlHelferin. (Auch nicht die beste Handlung für den Rücken)

Beim CSD Trier sassen wir auf HolzBänken und ich habe mich ZwischenDurch bewegt, StadtKern…. bummeln….Auf dem HeimWeg leise gejammert und 😭Bei mir ZuHause direkt den Termin 2.0 ausgemacht.

Ergebnis: Spritze 2.0 intus. Kleines Gespräch über Alternativen.

Option 1: MiniInvarsiver Eingriff —>> Nerven veröden//vereisen [da hab ich so richtig Lust drauf. NICHT]

Option 2: evtl Spritze3.0 (Ultimo)

Option3: Physio. Da bin ich Dabei//Dafür. Endlich unter Anleitung mich wieder körperlich sportlich betätigen.

Mir ist auf dem Weg mitgegeben worden: In Ruhe auskurieren. Jaahhhhaaa. 🙄🙄

Ich übe mich also in 🙏🏻🙏🏻🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️🪔🪔🪔

Anderen kann ich En Passant sagen: achte auf Dich!

NunDenn 🙏🏻🙏🏻🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️🪔🪔

Nameste 🙏🏻🙏🏻🪔🪔

Jo