Mein Einstieg ins Jahr 2022 🪔🪔

Oder

Wie ein Satz meine Stimmung 👎🏻😐😑😕😟

Oder

Schlimmer geht’s nimmer …..

Moinsen.

Die letzten Stunden des Jahres 2021 hab ich mit meinen Eltern verbracht. Gutes Essen. Gute Stimmung.

Meine Mutter hat ZwischenDurch ihre HörDinger immer wieder rausgenommen und so kaum bis nix mitbekommen. Inklusive mich stets zu unterbrechen. Das bin ich schon gewohnt. Ich bin es gewohnt meine Sätze nicht mehr bis letzten Punkt auszusprechen.

Training, näh? 😐😑😕

Das GeburtagsTuch *Schräger🎈TagSchal* war auch Thema. Das es ja zu lang und so ist. Jaaaaaaaa, habe ich verstanden. 😕😑😐🙄

Irgendwann fing mein Pappa an mir FamilienGeschichten zu erzählen. Wie gesagt fing an. Meine Mutter unterbrach ihn auch stets und ständig. Er würde das ja verdrehen und es stimmt ja so nicht.

Ich glaube hier kam schon langsam der StimmungsKnacks rein. Ich fing an sehr tief zu atmen.

Ich versuchte das Thema zu ändern. Nutzte nichts.

Bis ich sagte „Fahren wir?“

Ab in die Küche, mir ein „CarePaket“ gepackt.

Rein in die Schuhe. Jacke. Schlaufe. Dann drängelte meine Mutter, weil die Nachbarn draussen standen. Ich war etwas „zu lahm“. Nachbarn futsch. Klar, meine Schuld. Logo. 🙄🙄

ToMake The Story Short: meine Mutter war erst deswegen beleidigt und dann im Auto, weil sie nix nix mitbekommen hat.

Am NeuJahrsTag rief ich meine Eltern an, um einen Guten Start zu wünschen. So der Plan.

Meine Mutter hat es fertig gebracht, mir diesen Tag zu verderben, in dem sie loslegte über die Ereignisse sich auszulassen. Inklusive, dass ich eh zu meinem Pappa halten würde.

Prima ☹️😧😦😟😑😔

Es gibt 350 Tage im Jahr, wo die Stimmung nieder gemacht werden kann. Aber nicht an besondere.

Wie immer hat mein Pappa sich für dieses Verhalten entschuldigt. Nicht meine Mutter.

Das war Part1

Es gibt exakt 3 Sorten Äpfel, die ich roh knabbern und geniessen kann. Weil Allergie 😑😐🙄

Die eine Sorte hab ich mir in einem SuperMarkt zugelegt. Die andere im BioSuperMarkt.

Gestern Abend schnibbel ich mir einen halben Apfel und begebe mich wieder in die SofaSymbiose mit HyggeModus. ApfelStücke parat. Und……Zack. Reaktion im negativen. 😤

Das Ding ist: ich habe kein NotFallSet (mehr). Ich achte dermaßen darauf, was ich wo esse. Es ist für andere schon latent nervig.

TJA. Es war kein AllergikerFreundlicher Apfel. Falsches Etikett.

Das ist mein teuerster Apfelmus. 😤😤🙄🙄

Weiss ich wenigstens was nicht drin ist. SarkasmusModus.

Um mich in einer ruhigen Lage zu bringen, bin ich bei Twitter ins #twitterrudel eingetaucht. War auf fröhliche Tweets vorbereitet. Aber, ich las, dass ein sehr junges HundeMädchen von jetzt auf gleich verstorben ist. 😥😢 Erst kurz vor Weihnachten ist ein anderer Hund verstorben. Nach Krankheit. Trotzdem.

Zu HeiligAbend kam auch bei Twitter die traurige Nachricht über den vermissten Jungen aus Berlin. Anfang Dezember kam der Tweet des Vaters, dass sein Sohn nicht die Schule erreicht hat. Es sind viele davon ausgegangen, er ist evtl abgehauen. Ich bin eher vorsichtig und misstrauisch bei solchen Tweets, was das Teilen und Beteiligen angeht. Als die Polizei auch darüber twittert, teilte ich die SuchMeldung. Taggte mir bekannte Berliner, das Fernsehen, Polizei, und…….. Das Ergebnis ist bekannt 😥😢

Das Jahr ist Superjung und schon einigermaßen für die Tonne.

Vorhin rief mich meine Mutter an, um sich wegen der neuen Kopfhörer zu beklagen. Das sie zurück in den Laden sei. Geld zurück bekam. Dann werde ich gefragt, wie mein Befinden ist. Ich erzähle von der allergischen Reaktion auf den Apfel und…….wieder kommt das Thema auf die Kopfhörer. Empathie,näh? Kann auch nicht jeder🙄🙄😤

¯\_(ツ)_/¯

TJANUN

Jo

AchJa, Gott Nytt År 🪔🪔🧧🪅🥂🍾🍀🍀

So ein 1.Advent kann einfach nur weg

Moinsen.

Ich war im BraveTochterModus. Weil 1. Advent und irgendwie mein TaufSonntag. Wurde bis jetzt auch nicht bedacht, aber andere Zeiten, andere……

Es fing schon verkorkst an, weil meine Eltern zu spät mit dem Auto ankamen, um mich abzuholen. [Damit ich nicht mit den Öffis und mit zuviel Menschen….]

Passiert.

Bei meinen Eltern angekommen, ging’s nach paar Minuten schon los.

Mir wurde vorgehalten, mich nicht richtig um Fortschritt und Heilung der Schulter zu kümmern. Es müsste doch nach soooooo langer Zeit endlich……

Als Vergleich wurde eine Nachbarin genommen, deren Wirbel sich auf merkwürdige Art und Weise verschoben haben. Sie sich zeitnah ins Krankenhaus begeben würde.

Solch Vergleiche kenne ich schon zu genüge. Im NormFall lächel ich sehr müde darüber. Heute jedoch nicht.

Mein Vater wechselte dann versuchsweise das Thema, nur meine Mutter nicht.

Sie holte zum RundUmSchlag aus. Wurde immer besser im beleidigen. Zum Schluss war natürlich ICH die Böse. Logisch.

Sie bemerkte nicht im geringsten, dass ich zum einen sehr still und zum anderen sehr tief durchatmend vor ihr stand.

Um ihr kurz aus dem Weg zu gehen und irgendwie ruhiger zu werden, meine Emotionen in den Griff zu bekommen, bin ich ins Wohnzimmer, um meinen Cardigan anzuziehen.

Das mit dem aus dem Weg und runterfahren gelang nicht, weil sie mir hinterher kam.

Warum auch immer, plötzlich stellt sie mir die Frage, ob ich ihr noch böse sei, weil sie das alles gesagt hat.

In dem Moment öffnete sich ein Ventil bei mir. Ich fing an zu heulen und schrie sie förmlich an, dass mir jegliche Energie für wem und was auch immer böse zu sein fehlt. War auch nicht richtig.

Versuchte zu atmen.

Statt jetzt …..sagen wir mal so…..den MutterInstinkt zu aktivieren und mich zu beruhigen oder so, kam wieder eine psychologische böse Spitze.

Mein Vater kam aus der Küche angerannt und nahm mich beiseite. Und in den Arm.

Das verstand meine Mutter wiederum nicht, oder anders gesagt, es kam wieder der Satz, dass es ja klar sei mich jetzt zu unterstützen, wo sie doch……..

Ich war froh, meinen Eltern nichts von der BeinaheEinweisung in die UniKlinik erzählt zu haben. Warum auch?

Ich dachte bloss, das passt ja zu allem blöden und miesen, was so in kurzer Zeit passiert ist.

Im NormFall wäre ich zum Finnischen WeihnachtsBasar gegangen. Im NormFall. Wir haben keinen NormFall.

Wenn keine Physio oder Psychotherapie ansteht, igel ich mich ein. Geh nur noch schnell in einem SuperMarkt, wenn nötig noch in den DrogerieMarkt. Ansonsten bin ich ZuHause. 24//7. Um mich und mir wichtige Menschen zu schützen.

Heute hat mir fast den letzten Rest an Kraft und Energie geraubt. Es heißt jetzt (Mal Wieder) von Null aufwärts wieder meinen persönlichen Tank aufzufüllen.

Ich bin einfach nur noch müde. Ich rede nicht vom Schlaf. Sondern die andere Müdigkeit.

Ich bin es einfach nur noch leid. Ich habe die Faxen dicke, mich vergleichen zu lassen oder in die Rechtfertigung begeben zu müssen. Egal für was.

Ich bin unfassbar müde. Unfassbar!

Der Gedanke mit der Hallig hat was.

TJANUN

Jo

Ich bin dann man bereit für die Hallig

Oder

Kompliment und Wirkung

Moinsen.

Gestern hatte ich nach 1 Woche Pause meine Therapie Stunde. Ein Thema: die Klasse Gewordenen GutGeformten HaferFlockenKekse. 😕😭🙄😑 Mein Therapeut meinte, ich hätte irgendwie eine Nische gefunden und den 7XLer prima so ans Volk bringen können. Verdammich…..so habe ich das gar nicht betrachtet. 😉

Ein anderes Thema: die PlayParty. Ob sich die Bedenken als begründet darstellten.

Ich wurde auch von ihm gelobt. Mich aus gewissen Situationen rauszunehmen und//oder tief durchatmend abzuwägen.

Nicht immer leicht, ich bin jedoch auf einem guten Weg. NaJa, wenn es nicht ZwischenDurch den StörFaktor Mensch im Allgemeinen geben würde. Diese ganz spezielle Spezies, die stets und ständig die rote Linie überschreitet und sich keinerlei Schuld bewusst ist. TJANUN 🤷🏼‍♀️🙄

Mir wird auch Besserung ausgesprochen. Ich lasse meinen Unmut an den Auslöser aus. Atme tief ein. Inklusive jener HandHaltung: Daumen an Mittel- & RingFinger gepresst. Handteller nach oben. Das ist schon ein Fortschritt. Und dabei lächeln. Ganz wichtig. Lächeln. Gut, es sieht manchmal aus wie das von Jack Nicholson, aber ich lächel!! 🙏🏻☝🏻

Ich war beim Friseur ✂️✂️🥳🥳🥳. Gut 6!!! cm sind im Nacken der Schere zum „Opfer“ gefallen. Gefallen im wahrsten Sinne des Wortes. Auffem Boden. 6 cm 😕😭😱😱 Dafür habe ich jetzt endlich meinen Bob in etwas länger. 🥳🥳

Den meisten gefällt das. Die meisten: 🤩🤩🤩🧡🧡🤩🤩 Nur 1 Person verpackte ihr Kompliment in einer verletztenden Art. Erst kam, wie gut mir die kürzeren Haare doch stehen. Gefolgt von einem sehr fragwürdigen „Kompliment“

Tiiiiiiiiiiefeinatmen Oooooommmmm

Was zur Folge hatte, dass ich mich mit „bösen“ LebensMittel getröstet habe. Dieses Panzer anlegen…..werde ich wieder lernen. Irgendwie.

Kann ja nicht sein, immer einstecken zu müssen und das//die Gegenüber merken nichts von der Wirkung.

Oder??

Und es ist mir langsam, aber sicher egal wer was wie verpackt.

Andererseits……..

Wieso soll ich man wieder lernen mit sowas umzugehen? Sehe ich auch nicht mehr ein. IssDochWahr.

TrotzAlleDem……. eine Hallig wäre jetzt schön. Ruhe. Stille. Kein WLAN. MeeresRauschen. WindGeräusche. Einsamkeit!!!

TJANUN

Jo

Anerkennung ist eine Zier……frei nach….

Moinsen.

Was ist denn mit den Menschen los? Nur noch Aggro. Kein Umgangston. Benimm, schon gar nicht.
Was nehmen sich (einige) Männer raus? PöbelTon, anmassend. Übergriffe verbaler Art.

Anwesende helfen nicht.
Keine Ahnung.

Eine Hallig wäre toll.
Ruhe
Stille
Keine Menschen
Ja. Das wäre super.

Corona hat das übelste Verhalten im Menschen hochgespült. Nicht bei allen. Bei vielen. Wie ein Verstärker.

Bezeichnend finde ich ja, es scheint eine Art VolksSport zu sein. Nach dem Motto „Popcorn raus und zusehen“ 😔😡😤🤬

Irgendwie kenne ich das anders. Typ bedrängt verbal massiv Frau, Leute springen ein. Der Frau zur Hilfe. Scheint wohl nicht mehr so uptodate zu sein. Ich weiß es nicht.

Gestern wurde ich angepöbelt. Ich bin in Gedanken zur PostTür, hingestellt, gewartet. Noch in Gedanken vom Telefonat mit meiner Frau Mutter. Plötzlich werde ich von der Seite angeschnautzt. Das ignoriere ich. Wenn mich jemand auf etwas aufmerksam machen möchte, geht es auch im ruhigen höflichen Ton. Ich bin nicht der nicht funktionierende LeerGutAutomat. Etliche anwesende bemerken daß und………NIX.

Hatte ich noch ein Thema für die Therapie Stunde. Ironie

Ich fange am Anfang des Fadens an.

*Schräger🎈TagSchal* fertig geworden. Ruhen lassen. Tag vorher hübsch eingepackt. Die Gerberas (farblich passend zum Tuch) ins Wasser gestellt. Der Geburtstag kann kommen.

Tage vorher habe ich alternativ Ohrringe für meine Mutter gekauft, die sie im Schaufenster sah und begeistert war.

Ich kam super pünktlich an. Glückwunsch ausgesprochen. Die Blumen wurden ins Wasser gestellt und sich über die Farben gefreut. Bis hierhin…….alles im Grünen Bereich.

Das eingepackte Tuch und die OhrRinge + Karte gesellten sich auf dem Tisch zu andere Geschenke und Karten. Meine Blumen wanderten irgendwie knapp aus dem Bild. 🙄🤷🏼‍♀️😑. Mir wurde die Hülle und Fülle an Geschenke gezeigt. Wäre mir so auch sonst nicht aufgefallen. 🙄

Mein Pappa macht meine Frau Mutter auf mein Geschenk aufmerksam, weil er die ganze Zeit geschwiegen hat. Es für sich behalten hat, daß ich was stricke zum 🎈 Tag. Er platzte förmlich vor Neugier.

Das Tuch kommt endlich zum Vorschein. „Hübsche Farben. Genau meine Farben. Hübsch“

Tuch wird BeiSeite gelegt.

Die OhrRinge (gekauft ☝🏻) hingegen bekamen die vollste Aufmerksamkeit + Freude. Sie wurden gezeigt. Direkt an die Ohren gelegt. Sie war ausser sich vor Freude. Gekaufte OhrRinge.

Meinem Pappa fiel auf, dass ich sehr still wurde. Stand auf. Nahm sich das Tuch. Betrachtet es ausgiebig. Sah das Muster. Fing an mich zu loben und bemerkte die „Arbeit“, die ich investierte. Und die Zeit. Immerhin 3 Wochen plus paar gequteschte Stunden. Wer achtet da schon aufs ZeitFenster? 🙄😑🙄

Wir sind dann essen gewesen. Später zurück. Beendeten die Stunden. Ich fuhr nach Hause.

ZuHause mich in meinen ComfyPlünnen und aufs Sofa begeben. Emotional gesehen InBeTween sauer und sehr traurig.

Abends rief mich meine Mutter an. Bedankte sich für die Stunden. Und……. richtig für die OhrRinge.

Gut 40 Std später telefonieren wir nochmal. Da fiel ihr sich auch fürs Tuch zu bedanken. Wie leicht es ist. (Kein schweres Garn) Tolle Farben. Sie würde es gleich zum Spaziergang anziehen.

Die Woche ist//war bis jetzt merkwürdig bis schwierig.

Nur 1x Physio gehabt. Die Praxis informierte mich telefonisch über die Krankmeldung meines Physio Kerls. Das deshalb die Physio ausfällt. Was ich mit „Ja Gut“ kommentiere. Daraufhin wurde ich angepampt. Es sei ja wohl nicht in Ordnung wem Krankheit zu wünschen. Ähm…..What?!?!

Dann kam meine Frau Mutter auf die Idee, mir mitzuteilen, dass das Tuch geändert wird. Weil die langen „Zipfel“ stören. 🤔😳🥺 Es sei aber keine Kritik. NeeNee. Logo. 😑😑

Endlich beim PsychoDr. Als erste habe ich den spezifischen Atmer getätigt. Begrüßung. Hingesetzt. Meine erste Frage: „Haben Sie zufällig eine Hallig oder kennen wen?“

Mein Therapeut hat das sofort verstanden. Sich zurück gelehnt und mich atmen lassen.

Vom Post Typen erzählt. Von meiner Mutter und dem Tuch. Wie Aussage am Telefon rüberkommt. Meinen Albträumen. (Wenn ich denn man schlafe). Neues Rezept für die neuen MachMichGlücklich Tabletten. Vom Plan für die ReHa. Und und und……

Nach dem Gespräch ging’s mir besser. Ich habe in der Metzgerei meines Vertrauens mir das TagesGericht geholt und ZuHause im Öfchen warm gemacht.

Scheinbar hat mein Pappa mit meiner Frau Mutter gesprochen. Jetzt wird das Tuch doch nicht geändert. Die Enden leicht verknotet und so.

Es war das letzte Mal ihr was selbstgestricktes zu schenken. Es gibt nur noch Gutscheine. PunktUm.

Mich hat das „PostGeschehen“ nicht kalt gelassen. Ich bin keine LotusBlüte. Aber irgendwann ging es mir heute Morgen wieder besser.

Es sollte aber nicht abreißen. Dieses Aggro.

Ein Gebrüll in einer NachbarWohnung kurz nach 8:00 Uhr. 😳😕😔

Ich habe hinter meiner Tür durchgeatmet und dann raus. AugenDr Termin

Plötzlich steht einer hinter mir und brüllt.

Blöder Fehler. Meine dominante KnastStimme kam zum Vorschein. Ermahnte. Komplementierte den Brüller raus aus dem Haus.

Was ich verstanden habe, irgendein BeziehungsDrama. Geht mich bis hierhin nix an. Ab dem mich anbrüllen schon.

Der Brüller ist raus. Ich auch, wollte weiter. Er stellt sich vor brüllend vor mir hin. Ein Nachbar kam und stand mir bei. Der Brüller stellt sich nochmal sehr nah vor mich. GegenBrüllen nützt nix. Ihm gesagt „Geh weg!!!! Ich kenn Dich nicht und Du machst mir Angst!!! Hau ab!!“

Auftritt Nachbar. Er blieb solange bei mir, bis Brüller weg war.

Sagte noch, er würde die Polizei anrufen, ich kann beruhigt gehen.

So eine Woche ist das. Die Woche ist noch nicht zu Ende.

Mir kam tatsächlich der Gedanke, wenn ich endlich meinen Pass in der Hand halte, nicht mehr in den Zug nach Hause zu fahren, sondern…………weit weit weg. Es muss ja auch mal gut sein. So im Ganzen und Überhaupt.

Eine Hallig wäre schön.

TJANUN

Jo

Die schönste Blase und …..

Aufräumen, näh? 🙄🙄

Moinsen.

Neue Stiefeletten und deren Tücken. Dieses „wer schön sein….“//“wer gutaussehen will…“ stimmt irgendwie. 🙄 Keine 100 m gelaufen und Zack. Aber, ich habe wunderschöne blaugraue Augen und auch sonst kann ich mich zeigen. 😂😂

Dafür gab’s richtig gutes Sushi und auch andere Leckereien vom Buffet, im Stamm chinesischen Restaurant. Am WochenteilerTag war ich im BraveTochterModus. Inklusive Kaffee und Kuchen bei meinen Eltern. Inklusive der für mich schlimmsten Macarons. 😫😫

Statt grosser OrganzaBeutel für die WollSerien hab ich die Mehrzweck Frische Netze entdeckt. Die, wo Obst und Gemüse reingepackt wird. Im SuperMarkt der 2 Brüder, aufgeteilt in Süd und Nord für €0,49//2erPack „geschossen“. Plus 2 8er BoxenSets.

Es sieht besser aus, als in den Reißverschluss Beuteln und die Wolle kann atmen.

Ich dachte, dass sich mein Sortiment an Wolle in einem kleinen Rahmen hält. Ääääähhhhmmmmm……… Ja. 😱😲😲

Jetzt kann ich jedenfalls behaupten, mit mir wohnen ~300+ Bücher (gelesen und ungelesen) und WollGarne. 😂😂😂 In einer 1RaumWohnung.

Meine Garne und Zubehör sind in den Boxen mit Deckel untergebracht. Die noch ungefärbten WollGarne in einer großen Box und 1 StoffBüddel.

Momentan räume ich in Etappen auf. Stelle mir die virtuelle Eieruhr. Damit es ein ErfolgsErlebnis ist und kein Frust auftaucht.

Am Bett etliche ältere Zeitschriften, PapierGedöns in den großen Schwarzen Sack befördert. Den SuB neu geordnet. Ui. 😲😁😁 Alles innerhalb der gestellten Zeit. Inklusive Gang zur Tonne. 😁😁 Vielleicht fällt es anderen nicht auf. Für die mach ich es ja auch nicht. Für Mich. Unter anderem fliegen hier auch Proben in jeglicher Form in die Tonne. Und HUCH …. Platz 😱😲😉😉 Jedoch auch hier gilt mein Motto MäuseSchritte ☝🏻

Es dient neben dem Stricken und Häkeln zur Ablenkung.

Akropolis, stricken. Zur Zeit stricke ich für meine Mamma ein Dreieckstuch. Und weil ich sooooo klukkkkk bin, näh, ist die Entscheidung für den 3fädigen Bobbel gefallen. Es geht voran. So weit es geht jeden Tag ~2 Stunden+//20 Reihen insgesamt stricken.

*Schräger🎈TagSchal*

Heute ist Reihe 136 + ↕️80 cm + ↔️67 cm erreicht. Mittags gute 2 Stunden gestrickt. 13 Reihen mehr geschafft. Mit Nadel 4. Meine Geduld wird ordentlich durchgerüttelt. 😉

AchJa, Geduld.

Ich war in einem anderen NagelStudio. Den roten Schellack runter, die rosa Gelfläche flacher, die künstlichen Nagelspitzen ab. Handbad in warmen Öl. Fast so wie Bei Tilly. „In Spülmittel???😲😲“ Es gab erst einmal ein sprachliches Missverständnis. 🙄 Der Typ dachte ich sei so gar nicht zufrieden mit seinem Tun oder der Leistung. Dann muffte er mich kurz an. Ich habe geatmet. 😌😌 Dann streng geblickt. Dann funktionierte alles. Ich habe mir die Farbe ausgesucht. Einen StiNo NagelLack, den ich selbst nach Gusto ZuHause ändern kann. Das war eine gute Idee. Das war eine völlig blöde Idee. Meine frischlackierten Nägel wurden unter einem NagelTrockner geparkt. Gut ist, dass ich ja sooooooo geduldig bin. NICHT!! BoahEy 🙄🙄 hat das gedauert. In der Zwischenzeit hätte ich mir eine neue Frisur verpassen lassen können. Mindestens.

Sein Kollege, eine Spur charmanter, kontrollierte den Zustand. Meinte „Vorsichtig sein ….noch nicht so ganz trocken“ HmmHmmHmm

Dieses „Vorsichtig“ rächte sich im SuperMarkt der Brüder. 1 Nagel gut sichtbar angeditscht, 2 nunja. 🙄🙄🙄 Wenn mich jemand fragt, das gehört so!! GRMPF. Es ärgert mich natürlich, noch gut 3 Minuten unter dem Trockner hätten nicht geschadet.

https://youtu.be/mHmSlgy_Liw

Läuft im Radio. Mein GedankenChaos kommt ein bisschen zur Ruhe.

Es hat sich aber auch wieder einiges angestaut. Ärger mit dem PaketDienst. Verkäufer kontaktiert. KEIN Kommentar erhalten. Den grossen Handel erneut kontaktiert. Diesmal mit einer deutlich genervten MAin am Telefon. Ich bin wohl durch die letzten 4 charmanten verwöhnt. 🤷🏼‍♀️

Dann meine ÜberMir 😫🤦🏼‍♀️🙄

Was mir auffällt, ich war der Meinung jetzt hätte jede Person in meinem Sozialem Umfeld oder medial mitbekommen, was #DERVorfallundDieFolgen bedeutet. Oder warum ich ein Opiat einnehmen muss. NOPE. Mein Soziales Umfeld ist jetzt nicht ausschweifend. Hmmmmmm

Dann mache ich mir auch Sorgen, wegen einer Freundin. Ihr WAStatus, neeeeee, ihre Online Anzeige, besagt, dass sie am 08.09.21 das letzte Mal online war. Bei WA. Auch meine Nachrichten wurden natürlich nicht als gelesen markiert. Meine Sprachnachricht auch nicht. Wenn sie eine neue Nummer hätte, würde ich das am grauen//leeren Bild sehen oder durch die Nachricht. Da sie täglich, minütlich online ist, selbst irgendwo an der Küste, mach ich mir einen Kopf. Ihre FestNetzNummer hab ich seit dem Umzug nicht. Nur ihre MobilNr. Hmmmmmmmm

Dieses EmpathieWesen hier, die KlingoRomulanerin hat vor ab Heute das Antidepressivum einzunehmen. Zum Einen, wieder Mein Ich zu spüren. Zum Anderen gegen die Schmerzen. Ich habe mich so f**** hell lange gegen die Einnahme gewehrt. Gesträubt. Mit Händen und Füßen. Mit guter Argumentation. Nur …..jetzt ist ein Punkt erreicht, wo ich es nicht mehr ohne spezielle chemische Hilfe packe. Ich gehe mir ja mitunter selbst auffem Keks. Mag mich nicht, nicht diesen Zustand. Dieses Ich. Das bin ich nicht. Nicht nur. Mir fehlen mein Training und die Stammis. Der andere soziale Kontakt. Dieses zwischenmenschliche. Der Austausch. TJANUN.

Mir fehlt auch Sarah richtig zu BeSpielen.

Momentan bin ich keine Dominanz. Was mich auch ausmacht.

Mir fehlen auch KuschelEinheiten. Nicht unbedingt Sex. Nö. Kuschelig gehalten zu werden. Oder so. Beim Einschlafen. Oder so. Sarah weiss das. Sie weiss und honoriert auch, dass ich ihr Freiräume lasse. Quasi in einigen Fällen die lange Leine. Sonst wäre es ZuEnde. Oder es stünde ein ernstes Wort an. Auch andersrum. #Vertrauen.

Wir haben ein beidseitiges UrVertrauen. Und ein Agreement.

Dann gibt’s immer wieder auf Blue Bird die geteilten Mitteilungen der anderen SMler, die völlig stolz & glücklich ihre Erlebnisse der Welt mitteilen. Püh. Manchmal schwierig für mich. Zu ertragen. Ein GrundGefühl. Ich gönne es ja. Es tut mir ZwischenDurch ……weh. …..nicht gut. Ja sagen wir das so. Dann bleibe ich kurzfristig draussen.

Sarah und ich haben uns darüber unterhalten, wie ein Geburtstag bei der #Twagesschau reinschafft. Welche Kriterien dafür gegeben sein müssen. Mir ist aufgefallen, meist sind es so called GrossAccounts. Oder die richtig ins Auge fallen. Keine Ahnung. Ich kann mich natürlich auch irren.

Dieses „jetzt bloss nicht persönlich nehmen“ übe ich noch. Nicht nur das.

TJANUN

Jo

Ich bin so unfassbar müde

Oder

Wie sich meine Energie von mir verabschiedet

Moinsen.

Müde…..soooo unfassbar müde. Im wahrsten Sinne des Wortes und sinnbildlich.

Zum SchlafDefizit verhilft mir unter anderem meine ÜberMir Nachbarin. Langsam kommt mir der Gedanke, sie kann einfach nicht allein sein und ist in Wirklichkeit ein Hamster. Nachtaktiv ⁹⁹. GRMPF

Ich merke nach meiner Rückkehr NachHause, wie sich peu a peu meine Energie von mir loslöst. Sich schleichend liquide von mir löst.

Geplant war von mir, das ganze Wochenende noch zu entspannen. Den HyggeModus einläuten. Sonntag war ich dann doch im BraveTochterModus. Kaffee und Kuchen mit meinen Eltern hier in einem Café. Gute 2 Stunden. Im Nachhinein betrachtet, eher semioptimal. Passiert. TJANUN 🤷🏼‍♀️🙄

In einigen Bereichen kommt das Gefühl in mir hoch, nicht mehr wertgeschätzt zu werden. Ein kleines bisschen anerkannt. Ein bisschen nur. Das Gefühl nicht mehr für so ganz voll genommen zu werden. Quasi mich hinten anstellen. Das macht mich auch unfassbar müde. Unfassbar.

Angeblich ist das meine Denke.

Es sind die berühmten, vielen Kleinigkeiten, die zu einem riesigen Grossen werden. Es ist kein mimimimimi, wie heute mein Psychotherapeut meinte: eher ein Signal auf das Geschehen und was sich daraus ergeben hat.

Alles aufgestaute. Runter Geschlucktem.

Ich habe vom Empathie Gen wahrscheinlich etliche Dosen abbekommen. Manchmal wünsche ich mir auch gerne das Vulkan Gen zu haben. Mehr sachlich, denn mitfühlend zu sein. Mehr LotusBlüte. Aber…….das wäre nicht ich. TJANUN 🤷🏼‍♀️

Die Physio tat mir heute auch sonderlich gut. Vom SchmerzLevel gesehen. „Da muss mehr Beweglichkeit rein“ ACH!!??

In den gut 1,5 Stunden „Schlaf“ hat sich der Arm blöde bewegt. War steif und schmerzhaft beim Aufwachen. Aber, es soll mehr Beweglichkeit rein.

Eventuell ist eine kleine Pause von der Physio gar nicht so verkehrt. Abgesehen vom Zuschlag. €26+

Übungen kann ich auch so ZuHause tätigen. Bis ich wieder zu meinem Training kann. Das fehlt mir wie bekloppt.

Nach der Physio habe ich mir gedacht, mir ein BelohnungsTrösteEis zu holen. In der Eisdiele. Im Becher. Nicht der für die Tonne. Der EisVerkäufer will mir nicht den Nachhaltigen Becher befüllen. „Zu groß“ „Kann sein, ich möchte diesen und nicht den Papp Becher“ Er setzt nochmal an. Greift zum PappBecher. Mehr sachlich gestimmt bitte ich um den anderen. Geht’s Noch??!! 🙄🙄 Aber passte irgendwie zum Tag.

Von dieser Art Übergriffigkeit und Anmassung habe ich die Faxen dicke. Aber SoWasVon ☝🏻

Ich habe es auch satt, meistens bis immer wieder aufs neue auf eine NeinWand zu stoßen. Oder eine WA, die klar zeigt, es ist ziemlich logisch und davon ausgegangen wird, das es völlig normal ist, bei mir Päckchen und Co abzugeben…….. natürlich braucht es da kein Danke vom Empfänger. Warum auch??!!

Wünsche und Bedürfnisse äussern, ist auch von meiner Liste gestrichen. Werden eh nicht erfüllt. Also, warum sollte ich selbige äussern?

Es wird nicht auf mich eingegangen. Wichtige, persönliche Termine werden beschnitten.

Da wundert sich mein Soziales Umfeld, warum ich partiell still bin//werde.

Mir wurde heute mitgeteilt: eigene Bedürfnisse klar äußern. Sachlich. Offen. Nicht klagend.

Mach ich vorerst nicht mehr.

TJANUN

Was für Tage

Oder

Tonne, wo bist Du, wenn ich Dich brauche? 🤨🧐

Moinsen.

Schlaf ist bei meiner Nachbarschaft völlig überbewertet. Anders kann ich es mir nicht erklären, warum die ÜberMir nächtens ihren Balkon aufräumt. Spült. Möbel rückt. Und, ZwischenDurch Zeit für ihr Sexleben hat. Ich frag ja nur.

Oder der Nachbar 3 Türen weiter, der jede Woche Menschen um 2:00 bis ~ 4:30 Uhr zum fröhlichen StellDichEin im Garten hat. Im versucht leisem Lachen und so. SEUFZER *AugenRollen Sich über den PartyTyp beschweren. JaNeeKlar *seeeeeeufz

Richtig früh morgens hatte ich Physio. Da mein Arm jetzt wieder anfängt zu schmerzen und merkwürdig steif ist. Wie ein falsch eingestelltes Zahnrad. Meine Physios versuchen zu lockern und machen und tun. Nach 20 Minuten ein schönes Wochenende gewünscht. Bis in 2 Wochen. 👋🏻👍🏻

Im NormFall wäre ich jetzt zur Bäckerei und hätte mir eine Tüte Gemischtes Vollkorn in Brötchen Form geholt. Diesmal hatte ich den Termin bei meiner HausÄrztin. Verlängerung der Krankmeldung. Neues Rezept für das Opiat. Diesmal doppelte Dosis. Wir sprachen darüber, einen SchmerzTherapeuten mit ins Boot zu holen und mir eventuell ein Antidepressivum zu verschreiben, das auch in der SchmerzTherapie eingesetzt wird. Inklusive der gewünschten Wirkung. Es ist eine Überlegung wert. Mehr als eine würde ich sagen.

Weil der PaketTyp sehr wahrscheinlich zu schüchtern war in meiner Abwesenheit bei der Nachbarschaft zu klingeln, ging’s mit dem Hackenporsche zur Post. Inklusive Umschläge: Krankenkasse, Geldgeber und Briefwahl ✅‼️. In der Filiale hat mir der freundliche MitArbeiter das große Paket in den Hackenporsche gepackt. Yeah 🥳👍🏻👍🏻 Mir Gute Besserung gewünscht. Es gibt sie noch, die freundlichen Menschen am Schalter. Sie sind wie Die Steinlaus selten. ^^

Fröhlich betrete ich eine große Drogerie. Schiebe suchend den Wagen vor mir und muss anhalten, weil so ein HilfsNuppsie vom Hackenporsche abgefallen ist. Tja, da nimmt die Fröhlichkeit sich eine Pause.

Ein älterer Kerl spricht mich unangenehm und unangemessen an. Hört nicht auf, wird übergriffig im Ton. Das ist das erste Mal ihm Bescheid zu geben. Eine junge Kundin sagt „Nicht aufregen, ist er nicht wert“. Recht hat sie. Nur durch #DERVorfallundDieFolgen bin ich jetzt vorsichtig und im SchnauzeVollVonSowasModus. Ich suche meine Sachen. Der Kerl immer in meiner Nähe. Übergriffig ist sein Name. Ich gehe schon woanders lang. Hurra. Ich bin ihn los. NOPE. Er stellt sich an der Kasse direkt hinter mich. Erstens keinen Abstand einhalten und dann legt er wieder los. 🙄😐 Mit lauter, fester Stimme bitte ich ihn mich jetzt wirklich in Ruhe zu lassen. Mich nicht mehr anzureden. Einfach in meiner Richtung still sein. Eine Kundin hinter meinte, der arme Mann, ich habe ihr vorgeschlagen ihn mit zu sich zu nehmen und der Kassiererin sehr deutlich zu verstehen gegeben, dass ich Hilfe brauche und ein Problem habe. Nachdem der Kerl abkassiert wurde und draußen war, fiel der Kassiererin ein, mich endlich zu fragen was los war. Ehrlich? Jetzt? Seriously? Sie erzählt was von Hausrecht, Kameras, Hilfestellung und …….sollte nochmal sowas in der Art passieren:„Sagen Sie uns Bescheid, wir helfen…..“ JaNeeKlar. Echt jetzt??!!

Was soll ich sagen? Mein Bedarf an solchen Begegnungen ist ….. gedeckelt. Wirklich. Aber SoWasVon. Ich möchte doch in Ruhe gelassen werden und in selbiger einkaufen oder so.

ZuHause erstmal in den OooommmModus. KAFFEE. Paket geöffnet. KAFFEE. Mich schockverliebt in meiner neuen Umhängetasche 🤩🤩. Die wird mich nach Berlin begleiten.

Leider geht ein Teil Retoure.

Retoure angemeldet, Termin dafür erhalten. Den ganzen Tag ZuHause und gewartet. Darüber getwittert. Antwort bei erhalten. Hier etwas aufgeräumt. Wäsche gewaschen und im Garten aufgehangen. Immer mit dem Ohr in Richtung Klingel. Müll raus gebracht. Mit Nachbarn unterhalten. Den neuesten Schnack erhalten. Ich will ja auch auffem Laufenden bleiben. 😉 Zum BriefKasten, Post raus, Blick auf die Durchfahrt. Nix. Nochmal humorig darüber getwittert. Mit passendem GIF. Kommi vom TwitterMA des PaketDienstes erhalten. Es könnte 20:00 Uhr werden mit dem Erscheinen des MA draussen. Neues GIF.

20:00 Uhr: ratet. Richtig. Kein PaketTyp. Paket steht immer noch hier.

In der Zwischenzeit hat die ÜberMir Mal Wieder Besuch. Balkon, lustig, laut, Hoch die Tassen. Yeah.

Bei Twitter bescheid gegeben, dass hier niemand erschien. Dies wurde zutiefst bedauert, inklusive der Bitte: Adresse im PNFach, zwecks „wir kümmern uns darum“

Zwischenzeitlich kam es zur Flasche2.0 über mir. Die Nachbarn könne sie mal. Freies Land für 18+jährige.

Honey, dann verhalte Dich bitte auch so. Jedoch ist Rücksicht ein Fremdwort für Dich.

Bis 4:00 war bei ihr Stimmung. Ein anderer Nachbar ging um 5:00 aus dem Haus. Die Fusshupe des anderen jaulte wieder. Kratzte an der Tür.

Nachricht vom TwitterMA des PaketDienstes: der Bote scannte „niemand anwesend und deshalb nix abzuholen“. 🙄🧘🏼‍♀️🙏🏻😤😑😐 So ein Glück, dass ich munter darüber getwittert habe. Glaubt einem sonst niemand.

Ähmmmm

To make a long Story Short…..

Meine Nerven lagen bei 7:30 Uhr. Ich hatte das Gefühl nicht mehr in irgendeiner Weise zur Ruhe zu kommen. SchlafMittel darf ich in Absprache mit der HausÄrztin trotz Opiat einnehmen. Bei Bedarf. Die hätte in den letzten Nächten nichts getan. Null Wirkung gezeigt.

Ich bin auch gefragt worden, ob denn die anderen Nachbarn die ÜberMir mitbekommen. NOPE. Auch die Fusshupe bekommen die anderen merkwürdiger Weise nicht mit. Hmmmmmm

Mir ging es bis heute Nachmittag nicht so Bombe. Zur Ablenkung innerhalb einer Stunde plus das Bett neu bezogen. Geranien von losen Blütenblätter befreit und die ins Glas deponiert. Daraus möchte ich einen FarbSud herstellen. Wolle färben.

Ganz oben auf meinem Zettel steht „Wolle bestellen“ und einiges zur ChaosBewältigung.

So. Nu Kaffee. Und oooooommmmm 🙏🏻🙏🏻🙏🏻🧘🏼‍♀️🧘🏼‍♀️

Jo

Was für ein Tag

Oder

Wie ich mir unheimlich blöde vorkam

Moinsen.

In der Nacht kam mir der Gedanke, einen BlogBeitrag über Darf FemDom humorig sein? zu schreiben. Ich hatte das Intro schon gedanklich wunderprächtig formuliert.

Dann hat sich meine TagesGestaltung und so geändert.

Ich wollte zum Amtsgericht mir dieses Formular holen. Den Wecker hab ich mir gestellt und wurde auch dadurch geweckt. Es kamen 2 Faktoren zusammen, die mich abhielten:

• Regen, der mich nochmals müder machte
• 🤏🏻 Energie über

Dafür habe ich etwas anderes sehr wichtiges erledigt.

• Termin bei der Botschaft

Hotel getrüffelt und gefunden und gebucht und bezahlt 😌😌

Jetzt muss ich die nächsten Tage zum Hauptbahnhof mir die BahnFahrKarte besorgen. Dann ist für meinen Pass alles gewuppt.

Es gab mittags ein wirklich unschönes Telefonat. In dem ich unter Druck gesetzt wurde, mir nicht zugehört wurde. Mein Einwand, dass es für mich stressig ist, die Fahrt in den August zu legen. Weil keine Energie mehr. Mir wurde nicht zugehört. Der Druck erhöht. Und dann das Gespräch beendet. 😔😔

Ich bin wahrscheinlich etwas blöde zu denken, dass mir Hilfe angeboten werden könnte. Zum Beispiel die Botschaft anrufen. Termin rausfinden und buchen.

Da ich wegen #DERVorfallundDieFolgen auch das meiste im AlleinGang erledige, habe ich diesen Gedanken RatzFatz weggefeudelt. TJANUN 🤷🏼‍♀️

Während ich nach dem Hotel trüffelte, erschien Paket1.0 mit meiner KleiderBestellung.

Ich bin erstaunt, wie unterschiedlich doch meine KleiderGrösse ausfallen kann. Irre. 🙄 Wo beim einen Kleid es am Weiblichen Attribut etwas locker ausfällt, fällt es beim anderen sehr betont aus. Je nach TagesForm komme ich damit klar.

Die Sachen haben ad hoc Bekanntschaft mit der Waschmaschine gemacht. Nicht, weil viele die Sachen anpackten (NaJa, auch deswegen), sondern der Geruch 😱😱🤢🤢

Jetzt erwarte ich noch 2 Pakete. Mal sehen ob es klappt bis Freitag. 😁😁😉 Auch weil eine tolle Tasche drin ist. Ein Schönes Wickelkleid und eine kleine längliche Geldbörse. Von Taschen kann ich nicht genug von haben. [Wie Auch Bücher 😉]

Ich habe seit …….doch so lange nichts mehr an Kleidung für mich gekauft. Weder virtuell, noch VorOrt. Ich musste mich richtig stoppen beim virtuellen Katalog durchsuchen. Uff. 😱🙄😉 Es gibt aber auch sooooooooo viele schöne Sachen 😱😱😭😭😭😭. Mein armes Konto 😱😭😱😂😂😂😂

Jedenfalls bin ich wirklich etwas stolz auf mich. Die ToDoListe Berlin

Trotz 🤏🏻🤏🏻🤏🏻🤏🏻 Energie. Allein schon wegen dem unschönen Telefonat.

Oder besser gesagt, trotz des Telefonats.

Jo

Oh. Es geht auch anders

Oder

Wie ich positiv überrascht wurde

Moinsen.

Ich bin auch beim JC zu finden.

Mit meinem Text habe ich mir eine irre Mühe gegeben. Ich habe mir überlegt, wie es in Worte zu packen ist, was meine Vorstellung und Vorraussetzung am (meistens) männlichen Submissiven GegenPart ist.

Zum Beispiel Guter Umgangston. Erfahrungen im Bereich der Submission und Devotion sind wünschenswert. Natürlich wird Submissiver GegenPart dann im Gefüge nach meinem Gusto geformt. Quasi gepimpt.

Es gibt den ProfilText und 2 HomePages. In den beiden HomePages habe ich nach Erfahrung mit dem Gegenüber [auch Situationen im PrivatBereich] formuliert, was geht und was nicht.

Bis hierher logisch, soweit.

Dem ein oder anderen Submissiven GegenPart gefällt dies sehr. Klare Ansagen. GegenPart weiss woran er ist. GegenPart hat eine Vorstellung davon, wie es läuft. Wie es funktioniert. Auf welche Dame er trifft.

Es sind keine 2Zeiler. Im Gegenteil.

Für andere ist der Text „zuviel Gelaber“. Damit kann ich leben und umgehen. Kein Ding.

Der JoyClub ist größtenteils eine PlattForm für das schnelle, unvergängliche, zwanglose SexTreffen.

Selbst wenn auch GleichGesinnte dort anzutreffen//vorzufinden sind.

Kurze Rede, langer Sinn

Bis dato ist mir niemand in einer Form entgegen gekommen, die mich schwer trifft.

Bis dato.

In der Vorschau vom virtuellen Briefkasten entdecke ich den Kommentar „Kompliment zur HomePage“.

Was mich jetzt erwartet, war mehr als verletzend. Mich schreibt wer unbekanntes an. Wird auf eine Art und Weise unhöflich. Beleidigt mich. *

Im NormFall antworte ich. Diesmal nicht. Diesmal habe ich auf hoc mit Screenshot den Support eingeschaltet.

Mich fürs erste ausgeloggt.

Im NormFall hätte ich mich geärgert und mich abgelenkt.

Momentan ist jedoch kein NormFall. In keinster Weise.

Momentan kämpft mein Körper gegen den F**** Schmerz an. Auch Mithilfe des Hochpotenten SchmerzMittel.

Momentan habe ich hier Baustellen diverser Arten.

Momentan habe ich noch nicht einmal Energie den Garten zu dekorieren und Töpfe zu füllen.

Dato erhielt ich Antwort vom Support. Positiv. Damit habe ich nicht gerechnet. Weder über die in rasche Antwort, noch über die positive Antwort.

Ich bin es kaum noch gewöhnt etwas Gutes zu erfahren. Abgesehen von Sarah. Und ein paar wenige MitMenschen im sozialen Umfeld.

Ich schreibe dies auch der merkwürdigen Zeit zu. Es ist kein Ende in Sicht…….falls doch: in welchem Umfang?

Für mich habe ich beschlossen: meine Texte auf jener PlattForm bleiben so wie sie sind. Evtl mit einer kleinen Erneuerung. Ansonsten bin ich mir in diesem Punkt treu.

Habe.Fertig.
Für JETZT!!

Jo.

*[Mir ist es auch völlig Wumpe, was für ein KinderZimmer dieser Typ hatte oder auch nicht. Es hat mich verletzt. Im quasi Schutz der virtuellen Anonymität. Ein mir unbekannter Mensch. Jemand, der mich nicht kennt.]

Twitter, näh?

Oder wie was ankommt ….bei mir

Oder was CTime auch bewirkt

Moinsen.

Im Grunde mag ich Twitter. Ich habe es kürzlich als „mein Schaumbad“ beschrieben. Hier kann ich eintauchen. Etwas entspannter mich unterhalten…….. meiste Zeit.

Letzter Zeit fällt mir eine Wendung//Verwandlung auf. Der Ton hat sich geändert. Nicht nur zum Guten. Es wird ausgeholt und verbal zugeschlagen, ohne Rücksicht auf Gefühle oder Verluste.

Beispiel Ein FernsehMann macht einen üblen Scherz über einen berühmten Sport Segler, der eine Kollision auf hoher See mit einem anderen Boot überlebt hat. Dies merkte ich an, als schwierig zu empfinden. Weil Humor hat auch Grenzen. Und Zack…..fühlte sich der ein oder andere Folger sich berufen, sich unqualifiziert dazu zu äußern. Ich erhielt auch eine rp vom TweetVerfasser, die durchblicken küss, mein anmerken wurde als nicht gut befunden. Um es mal so auszudrücken. Das hat was von Wald & Schall zu tun. Oder anders ausgedrückt GlasHausprinzip.

Dann bemerke ich Tweets, die sich an Sarah richten. Die meisten lustig, harmlos, foppend und so. Die kann ich sehr gut als harmlos einordnen.

Es gibt auch DruKos, die für mich nicht einfach zu deuten sind. Hier geht’s nicht um eine eifersüchtige Anwandlung. Das würde bedeuten, ich vertraue ihr nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Bei uns herrscht Transparenz und Offenheit. Und Vertrauen. Auf allen Ebenen. In einem Punkt haben wir das Don’t Ask, Don’t Tell Agreement. Ansonsten klare Offenheit und Ehrlichkeit.

Ich meine DruKos, die meines Erachtens das harmlos flirty überschreiten.

Jedenfalls bemerke ich, was es mit mir macht, Corona und das runterfahren des sozialen „Austoben„.

Mir fehlt mein Training. Im TrainingsRaum. Das sabbeln und miteinander lachen. Dieses soziale Ding. Mein Ausgleich. Mein mich in Balance halten.

Mir fehlen die Stammis. Die ClubBesuche mit Sarah. Sie zur Verfügung stellen und ihr Tun genießen. Auch der SmallTalk mit dem ein oder anderen Menschen dort.

Mir fehlen die Momente, in denen wir zu nicht haushaltsübliche Plätze//Orte fahren, um diese Besonderen Momente zu genießen.

Als ich endlich einen Fuss in der Szene drin hatte, mit Parties und Treffen……kam die angesagte Pandemie + erste Kontakt Sperre. Die erste Zeit hab ich das gut verknust, jetzt jedoch……auch mit dem Denken, da wird so schnell nichts mehr in der Richtung passieren.

Ich nöle nicht. Es ist wie es ist. Blöd. 🙄🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️

Diese Faktoren, unter anderem, machen mich//KlingoRomulanerin noch n beten mehr sensibler//empfindlicher.

Ich mein Rücken 🙄🙄😑😑 Der mich ja immer noch einschränkt, etwas wundervolles mit Sarah zu erfahren//machen.

Es steht eine Entscheidung im Raum. Die sehr gut durch zudenken gilt…..es hat Folgen und Auswirkungen auf meinen Alltag und Co.

Also….. Twitter. Wie gesagt, bei einigen Tweets schlucke ich. Bekomme kurzfristig 😤🙄. Atme durch und zähle ruhig bis 10. Dann erst reagiere ich oder auch nicht.

Dann gibt es noch dieses nicht einhalten der Nettiquette. Mein ganz besonderer Favorit. Nicht.

Dieses von nicht zur Bubbles gehörenden Twitter:Innen, die einfach ungefragt und unangenehm ihre DroKus druntersetzen. Meist wirklich in einer sehr impertinenten und anmassenden Art Inkompetenz beweisen. Einfach nur unfassbar blöde unqualifiziert etwas äußern.

Auch dieses Phänomen ist mir aufgefallen und es wurde versucht mich zu belehren//Massregeln//…… Von Accs, die NonSMkonform sind. TJANUN

Ein Gutes hat mein Zurück Halten beim nicht impulsiv Texten……so ist schon die ein oder andere richtig tolle UnterHaltung entstanden. Das schöne, auch mit NonSMlern. Schön. 🙂

Trotzalledem……kommt mir ab und an der Gedanke ein twoff einzulegen. Dieses 8same. Dieses tut mir nicht gut, lasse ich mal sein. Why Not? Es ist eine Überlegung wert.

Was mich zu dieser Überlegung auch führt, der mangelnde Respekt. Mir gegenüber. Von den sogenannten Trollen. Von den Accs mit viel Platz hinter der Dura Mater.

Diesen Respekt zollen mir die Kolleg:Innen von Sarah. Das finde ich schön. 🙂🙂 Richtig nice. Ich mag den Umgang miteinander. Untereinander. Wie jene sich austauschen. Nicht immer so ernst. Auch flappsig. Like it.

Mein Schaumbad hat sich mächtig verändert. Dies empfinde ich als schade. Es ist auch merkbar, wie anderen dies auffällt. Es ist merkbar, dass sogenannte GrossAccs nicht mehr auf eine Art Podest gestellt und angehimmelt werden. Wo jedes Wort an//hingenommen wird. Mit diesem typischen Twitter DAS! kommentiert wird. Dies merke ich völlig wertfrei an.

Wie gesagt, die KlingoRomulanerin ist einen Ticken mehr gefühlsmäßig ausgeprägt. Noch mehr gefühlsbetonter als ohnehin schon. Das ist das Gute. Das ist das Schlechte.

Ich setze mir ein Limit, dann kommt die Entscheidung. Das hört sich vernünftig an.

NurMalSo

TJANUN

Jo.