Die blonde Frau…….

…..durchlebt ein Auf und Ab//Verdammte Chemie…….

Moinsen.

Ich habe mich am WE spontan entschlossen in die Sauna zu gehen.
Dort HERRschte HerrenÜberschuss  (gewünschter Zustand für PK//GB), mit Blick und KörperSprache verdeutlicht „NEIN!!“
Ich wollte mich einfach einmal entspannen. Etwas für MICH tun.
Zum anderen: mir ist momentan nicht nach Sex.
Ich unterhalte mich auch mit Männern, nur klar erkennbar „nicht suchend“.
In der Sauna Entspannung pur. Voller Genuss.
Auf dem Heimweg bröckelt die Entspannung ab. Zu Hause nur noch geheult. Ich habe mich daran erinnert, dass ich mit ihm Anfang des Jahres in der Sauna war.
TJANUN

Es kann jedoch nicht sein, dass mich der Boden verschlingt und ich nur noch heule.
Mir Erinnerungen kommen aus UNSERER   Zeit, die mich an was schönes hindern.

Ich mag diesen Zustand echt nicht. Ich mag mich nicht SO. Neeeeee!!

Die chemische Hilfe soll mich erhellen//beruhigen//aufmuntern.
Einen Schiet macht die Chemie. 😤😤😤
Die Chemie verwandelt mich in ein heulendes Etwas!!! Mit allem was dazu gehört. Attacken vom feinsten. SchnappAtmung. HerzRasen.

Ich sitze in der EinkaufsPassage und warte auf meine Eltern. In der Passage, wo WIR immer waren. Essen. Einkaufen. Shopping.
Ganz Toll!! *Sarkasmus*
Natürlich rast mein GedankenKarussell. Was wenn? Wie wird die Reaktion sein?

Ich erinnere mich jetzt an die AtemÜbungen von der ReHa.
Aufrecht sitzen
Bewusst einatmen
Bewusst ausatmen

Meine Anspannung verfliegt im Moment, wo meine persönliche „GefahrenZone“ verlassen wird.
Vorher habe ich noch kurz auf Toilette „versteckt//verdrückt“.

Nein, dieser Tag und das WE —–> 🚮
AberSoWasVon!!

Es gilt wohl die ein oder andere einschneidende Entscheidung zu treffen. Damit ICH wieder ICH werde. Damit es MIR auf Dauer wieder besser bis gut geht.
Andererseits, warum soll//muss ich mich zu etwas entscheiden, was Veränderungen bedeutet?
Warum soll//muss ich Abstand nehmen?

Mein Therapeut meinte ich soll es nicht „als Flucht“ ansehen. Sondern mit jeder Reise raus aus der Stadt, ein Stück weit//mehr als Neue Erinnerung schaffen ansehen.
Erinnerung nur durch MICH geschafft//en.

Meine Eltern sind von einer ehemaligen Kollegin von Pappa im Café erkannt worden. Nichts neues für mich.
Die Dame erzählt, dass sie seit August Witwe ist und ihr gesagt worden ist „ach, hör man, Du hast ja noch die Kinder…….“ Mir rutscht raus „was für ein echt dummer Spruch!!“ Sie bedankt sich bei mir. „Sie verstehen mich“ und drückt mich.

Es gibt wirklich Sprüche, an denen sollten diejenigen sich verschlucken. 😕😕😒😒😤😤😤
„Zeit heilt……“//“Der Richtige….“//“Der, der NUR Dich will….“//“Nu issman aber gut“ (mein LieblingsSpruch) *IRONIE*

Meine „ZeitfürMICH“-Liste:
– KrankenHausPhysio Abteilung anrufen, wegen HydroJetMassage
– BikerLaden —-> Leder Hose (Belohnung für die -kg)
– Tattoo (Termin ist fix//Motiv ist gefunden)
– Wolle und ZeichenKohle bestellen
– EBuchLeseGerät zulegen

Dieses an MICH denken, erlerne ich wieder neu. Muss ich neuerlernen.
Dieses ICH!!

Ich mag nicht mehr.
Schlicht und ergreifend
Punkt

https://m.youtube.com/watch?v=Bkj3IVIO2Os
🎥 Stereoact feat. Kerstin Ott – Die Immer Lacht (Official Video HD …

Werbeanzeigen

Die blonde Frau…….

….und die PanikAttacken//die verdammte Depression

 

Moinsen.

Meine BFF//Harz schrieb IHM aus reiner Hilflosigkeit eine WA, nicht um IHN zu bedrängen. Sondern, aus Hilflosigkeit und um die Info über meinen akuten Zustand ihm mitzuteilen. Nicht mehr und nicht weniger. Schlicht und ergreifend. Punkt.  Seine Antwort kam paar Minuten später. Sie war geschockt. So??!! Sie schrieb ihm Ende August die erste WA und seine Antwort war typisch ausführlich. Diese war kurz und knapp.

Wer jetzt denkt, ich eröffne den RosenKrieg…….weit gefehlt.

Ich habe dafür nicht die Kraft.

Mein Therapeut meinte in der letzten Stunde, dadurch dass ich 3sprachig aufwuchs, teilen sich meine HirnZentren, vorallem das SprachZentrum (WortSpiel), das ausdrücken von div Empfindungen//Reaktionen verschieden aus. Stimmt. Sprache hilft mir. Sprache//Stimme ist meine „AllZweckWaffe“. Je nach Stimmung blicken meine Augen plötzlich Menschen grün an. Im NormFall sind meine schönen Augen blaugrau. Ich drücke mich letzter Zeit häufiger in//auf Englisch aus. Fluchen. Erklärung.

Am I supposed To Apologize?

Schwedisch: mit meiner finnschwedischen Freundin, mit meiner GrossTante in Skåne, mit meiner Mutter jetzt öfter (dann versteht sie einiges besser), im Portal (was demnächst deaktiviert wird), ja auch fluchen und überhaupt. Ich habe einen Laden für mich entdeckt, dessen GF//Inhaber Norweger ist. 😃😃 Als ich mir die Auslagen ansah und gleichzeitig ihn etwas frug, verstand er mich nicht. Als ich auf schwedisch sprach, funktionierte es. Leider gab es keinen Skandinavien Rabatt 😉😉 Den Laden suche ich jetzt öfter auf.

Diese Woche habe ich 2 PanikAttacken durchlebt. Mit allem was dazu gehört. Keine Luft zum Atmen. HerzRasen//Schnapp Atmung//Tränen//lautes Heulen. Das ganze Paket//Programm. Will ich nicht. Geh weg.

Ich war sein Geheimnis. Weil ICH Nein zur Öffentlichkeit sagte. Es gab auch schon die ein oder andere knifflige Gelegenheit, wo wir beinahe aufgeflogen wären. TJANUN. Leben eben. Nicht durch mich. Dieses Klischee will ich man🚮. Durch IHN. NurMalSo.

 

So, jetzt muss ich doch AntiDepressiva nehmen. Ich bemerke, wie die mich verändern. Nicht wie gewünscht. AchWas!! Da wäre ja noch schöner!! *SARKASMUS* Nein, Inhalte von GesprächsStoff kommt anders bei mir an. Ich bin eh schon erschöpft, aber jetzt noch mehr. Ich habe mich so lange dagegen gewehrt. Ich bin jedoch ehrlich und habe auch der HausÄrtzin von meinen SuizidGedanken erzählt. Es gibt keine Vorbereitung. Gedanken, ja. Mittel und Methoden, ja. Ausführung, nein. Ich habe dem sozialen Umfeld versprechen MÜSSEN, wenn ich an DIESEM Punkt bin „❗❗❗🆘❗❗❗“ zu funken. Auch der HausÄrztin.

Momentan kratze ich meine Kraft zusammen und packe. Packe meinen Koffer. 1 Woche raus aus unserer Stadt. Tatsächlich Abstand!! Unsere Stadt ist mir grad zu klein. Wie ein Dörp.

Alles hier und überhaupt……..😔😞😞 😞 😔 Zum Beispiel wohnen meine Eltern nicht weit weg von IHM. Also, meine Eltern kommen jetzt öfter in meinem Kiez. Auch schön…….ins Café. Spaziergang.

Meine BFF sagt mir immer „Es gibt für Deine Liebe keinen AusSchalter!“ TJANUN

Die Frage//FestStellung, dass ich JETZT doch die Medis einnehme: – HauptSache die helfen. Hhhhmmm? Kann ich nicht bestätigen//dementieren. Ich habe mich jahrelang gegen die Einnahme gewehrt. Die depressive Episode Anfang des Jahres auch ohne hinbekommen//geschafft. TJANUN😞😞😔😔

Der Koffer und mein ReiseBeutel sind gepackt. Jetzt diese Nacht und morgen früh geht’s los. \0/ ☺☺☺😃😃 \😃/ 😄😄😃😃 Vertraute Laute und die vertraute Luft. Diese spezifische Mischung. 😃😃

 

Jo

Die blonde Frau…….

„Bitte, bitte, lasst mich bloss nicht zur Ruhe kommen“

 

Moinsen.

 

I

Jetzt sind einige Tage ins Land gezogen, an denen ich den Selbstmord von meinem Bekannten, sagen wir ……..“so gut wie fertig verarbeitet“ [obwohl, ich glaube, dass das nicht……//mir fällt kein anderes Wort ein…..], als mich der Anruf vom Nachbarn O erreicht, der mir gutglaubend mir mitteilen wollte, dass R doch einen Abschiedsbrief an uns hinterlassen hat. Sich in diesem sich explizit auch bei mir dafür entschuldigt, was er mir//uns mit seinem Vorhaben antun wird. R erklärte, nicht mehr mit dem Leben als solches zurecht zu kommen. Wie wir uns schon dachten, kam auch als „Erklärung“ der Tod der Mutter zur Sprache. Dieses und noch einiges mehr hat ihm so zu gesetzt, dass R nicht mehr weiter wusste. Er entschuldigt sich explizit im Brief bei mir, sich nicht bei mir gemeldet zu haben und um Hilfe zu bitten. Bedankt sich für meinen Respekt seinem Wunsch nach Ruhe nachgekommen zu sein.

MAAAAANNNNN 😕😕😕😕

Das gute während dieses Anrufs, ich war bei IHM.

Wir genießen uns noch. Wir genießen jeden Moment miteinander, weil

II ER für gut 3 Monate ins benachbarte Land versetzt wurde, beruflich. Die längste Zeit, die wir uns nicht (bis jetzt) sahen: ca//max//sowasvon allerhöchstens 2 Wochen!!! 14 Tage. Ich bin sehr früh morgens mit Tüten Rundstücke und Croissants zu IHM. Diesmal hatte der ÖFFI mir richtig gute Verbindungen „geschenkt“😉😉😉 Rein in die Bahn, erstes Mal umsteigen, beim zweiten umsteigen direkt in den Bus. Löpt👍👍👍🍀🍀🍀🐞😊😊

 

Tür aufgeschlossen. Sehr inniger BegrüßungsKuss…..mit krabbelnden Händen und so 😉😉😏😌😌😌

Richtig schön gemeinsam gefrühstückt. Mit KlönSchnack.

Und danach………………. Waschmaschine gefüllt😉😉😂😂😂

Danach aber………😉😉😊😊😊😊😊😎😎😎😈😏 [Hier schweigt die Dame und Sub geniesst noch]

Während ER arbeitet, erledige ich die profanen AlltagsDinge. Blick in den Kühlschrank, es muss noch was zum Abend und nächsten Morgen eingekauft werden. Auf zum Supermarkt im Kiez. Das was eventuell für andere nervig ist, geniesse ich mit IHM doppelt und dreifach. Issso. Beim ansässigen Bäcker noch Kaffee und Waffeln geschmausst. Über dieses und jenes geklönt. Und ab nach Hause.

Lebensmittel und Genussmittel verstaut.

ER arbeitet noch n büschen. Ich kümmere mich um Kram.

 

Abends beim Essen uns unterhalten. (Was für mich völlig normal und gewohnt sind, daran gewinnt ER auch etwas ab😉😉)

PärchenKram abends auffem Sofa. Fernsehen. Mit allem was dazu gehört.

Im Bett noch geklönt. Und dann…..in SEINEM Arm, von IHM mit dem anderen Arm umklammert, eingeschlafen!!😊😊😊😊😊😍😍💞💓💞💖 

 

Heute morgen für die nächste Zeit das letzte Mal gefrühstückt.

Uns noch einmal sehr intensiv genossen. SEHR INTENSIV!😍😍

 

Wir packen gleich seine Plünnen und fahren gemeinsam zum Zug.

 

TJA.NUN.

 

Für die Zeit ohne IHN gibt’s „zu erledigen Listen“. Ich werde mehr als gewohnt intensiv trainieren.

Und…….. ich fahre währenddessen alleine für eine Woche am die Küste.

Diese „Auszeit“ brauche ich. Keine „Auszeit“ von IHM, bei den Göttern nein. Die letzten Wochen waren zuviel. Es kam alles wie hochpotent konzentriert auf einmal.

Im sozialen Netzwerk schrieb ich, dass es jetzt man langt, es reicht mit den Bad News und den Folgen für mich.

Die Woche an der Küste verspricht eine Erholung für mich. PUR.

 

Jou.

 

Die blonde Frau………..

…..und das WARUM????

 

 

Moinsen.

Ich werde seit der TodesNachricht mit Informationen überflutet. Zum einen die TodesUrsache [Grade DAS wollte ich NICHT wissen] und wie sich der ein oder andere der Exekutive aufgespielt hat. Das (natürlich) nicht nur Polizei vor Ort war. Sondern das ganz grosse Paket: Feuerwehr, RTW, Notarzt, Kripo, Polizei……..

Nicht zu vergessen, die lieben Nachbarn auf den Balkonen. *IronieModus* *Sarkasmus*

Beim Training habe ich versucht, den Kopf temporär frei zu bekommen. Ist mir so semi gelungen. Körperliche Grenze erfahren.

Nach dem Training schnell Kleinigkeiten an Lebens//Genussmittel besorgt. Richtung Zuhause gegangen. Ist ja klar, ausgerechnet anderen Nachbarn in die Arme gelaufen. Die das RiesenSpektakel mit bekamen. Erst dachten die beiden, ein Nachbar wäre wegen der irren Hitze umgekippt. Als dann aber der typische Kombi in unserem Innenhof einfuhr, wussten ALLE innerhalb von Minuten Bescheid. Flurfunk!!! *IRONIEMODUS*

Ich Stelle mir folgende Fragen:

Wie verzweifelt muss R gewesen sein, nicht mehr um Hilfe zu bitten. Ob ein handschriftlicher AbschiedsBrief ihn vielleicht davon abgehalten hätte? Gibt’s einen Brief? WARUM????

Vor einigen Jahren habe ich das erste Mal einen sehr guten Freund durch Selbstmord verloren. Dieser Freund besuchte mich und den „nichterwähnenswerten“. Wir hatten einen echt lustigen Abend, mir selbgemachter Pizza. Gelacht. Eine JamSession aus purer Freude abgehalten. Statt seines Drumcenters hielten grosse Dosen her. Beim Abschied, ……tja……bedankte er sich. Ich dachte für die schönen Stunden. Am nächsten Tag rief ich ihn an, wegen Probe und Essenseinladung. Es kam keine Antwort. Nach 2 Tagen rief ich erneut an, die Stimme vom Anbieter informierte mich, dass dieser Anschluss…….. Ich rief den Freund im Haus an und erfuhr, dass sich mein Bester umgebracht hat. Die Polizei den Brief an mich mitgenommen hat. Diesen habe ich nie zu Gesicht bekommen. Ich war fassungslos. Dass B einen „blöden Lauf“ hatte, sich aber augenscheinlich nicht unterkriegen liess, wussten wir alle. Job weg. Auto Totalschaden nach AuffahrUnfall, die Freundin verließ ihn nach Verlust der Arbeit.

Die TodesUrsache wurde mir auch en passant mitgeteilt. 😤😤😔😔 (Auch hier Tod durch Selbstmord)

Dann folgten bei mir Auf und Abs. Es kam irgendwie alles auf einmal in zu kurz aufeinander. Ich fand heraus, dass der „nicht erwähnenswerte“ mich schon länger betrog. Diese bekannten „Überstunden“. Trennung, genau zu HeiligAbend, einen besseren ZeitPunkt gibt’s ja auch nicht. 😤😤😡😡 *SARKASMUS*

Einschalten der Rechtsanwälte. Unter anderem die Regelung der Scheidung und eine UnterlassungsKlage an ihn. Rufmord. Üble Nachrede. Rufschädigung bei meinem Arbeitgeber. Bzw, Ausbilder. Ich befand mich in der Umschulung zur examinierte Altenpflegerin.

Seine Schwester bekam auch Post von Anwalt,weil sie meine neue Adresse rausgab. Sie war damals Angestellte der BfA. Tja

Unterhaltsklage//Scheidung//Praktika//EXAMEN. Mir wurde nicht langweilig.

Die Frage, ob der Brief jemanden vom TodesWunsch abhalten kann….darauf gibt’s 2x Nein. Die Frage, warum nicht nach Hilfe laut geschrieen wurde (oder habe ich es nicht gehört?😔😔) …… können mir diese beiden nicht mehr beantworten. Auch die Frage nach dem WARUM???!!!

 

Es gab 2 Momente bei mir, wo ich kurz davor war.

  1. Trennung vom ersten Mann in meinem Leben, weil er zur damaligen Ex zurück ging
  2. Meine Mutter hat mich während eines gemeinsamen Urlaubs so fertig gemacht, dass es eigentlich nur einen Schritt weiter bedarfte( wir waren an der Küste, standen getrennt am Fähranleger)

Beim ersten Mal bin ich durch den Anruf einer sehr guten Freundin gerettet worden. Sie gab das Telefon ihrer Mutter und kam stampede zu mir.

Beim zweiten Mal………das kann ich gar nicht sagen…… irgendwas hielt mich ab, den einen Schritt über die Kante des Anlegers zu vollziehen.

TJA

 

Ich habe gelernt HILFE zu sagen. Ich habe auch gelernt NEIN zu sagen. Ich habe gelernt, nicht alles beiseite zu lächeln//lachen.

 

Ich werde wohl auf meine Fragen keine Antworten erhalten.

Ich sage jetzt nicht:“ ooooocccchhh, ich packe das“……ich sage jetzt:“ ich nehme mir die Freiheit alle Zeit der Welt für die Ohnmacht zu bekommen//nehmen“

Ich bin nicht allein.

Ich bin nur satt für diese Art von Benachrichtigung. Jedwegiger. Ich habe langsam aber sicher die Faxen dicke.

TJA.NUN.

Die blonde Frau……..

Mein Schutzschild ist Out of Order

ER//unsere schöne Zeit

 

Moinsen.

 

Ich habe wieder einige Tage//Nächte bei//mit IHM verbracht. Das volle wunderbare Paket. Neue Reize während der Sessions. Mich fallen lassen. Kopf ausschalten. Mich mit (für mich) neuen Schlagtechniken//-werkzeugen bespielt. Inkl intensive Einsätze des MagicWand. Sehr intensiv. Inkl mich runterdrücken. Ich bekam Plugs eingesetzt, wo mir nicht der Gedanke kam, dass die mir „passen“. Die Sessions werden immer länger//ausgedehnter. Auch mit „eingebaut“. Ich finde das ….. schön trifft es nicht. ER genießt mein vollstes Vertrauen. Ansonsten würde es nicht funktionieren.

Das Safeword? Nein, es besteht noch nicht die Notwendigkeit meinerseits es einzusetzen.

Falls ja, dann. Momentan will ich mich genussvoll//geil bespielen lassen.

Ich werde auch „leise“ erzogen. So ist es nicht.

Mein Herr, ich freue mich jetzt schon auf die nächste unsere Zeit.😘😘 💖💖

 

 

Einen Abend erhielt ich die WhatsApp von O., meinem Nachbarn. Ob und wann ich denn zu Letzt R gesehen, gesprochen habe. Mir kam ein echt schlimmes Gefühl. Ich bat O die Polizei zu benachrichtigen, da O mir was von einem üblen Gestank schrieb. O kamen Bedenken. Ich konnte nichts ausrichten, dies bestätigte mir auch ER. Ich kam überein mit O, dass wir uns am nächsten Tag melden. Ich sprach R auf dem mobilen AB. Aber keine Rückmeldung😞😞

ER kümmerte sich mehr als sonst um mich. Am nächsten Tag erledigten wir profanen Alltagskram.

Ich genoss eine sehr intensive Session.

Wir bestellten uns Essen. SofaSymbiose. HyggeModus.💝💝

Dann DER ANRUF. O teilte mir mit, dass R tot ist. ER sieht mich am Türrahmen runtergleiten. Nahm mein Telefon. Drückte es aus. Nahm mich in die Arme. Was folgte: ich brach zusammen. R war nicht nur mein Nachbar. Ich befolgte seinen Wunsch ihn erstmal in Ruhe die Depression durchzustehen.

Ich heulte und schrie. Das war nicht zu verstehen, warum R starb. ER hielt mir den Mund zu, das heisst, ich nahm SEINE Hand und hielt sie mir vor//auf dem Mund. ER hob mich auf und legte mich aufs Sofa. Decke. Fernsehen aus. Telefon auf stumm.

ER nahm mich dann an die Hand und duschte mit mir. Quasi das schlimme wegspülen.

Es folgte SofaSymbiose. Und früh ins Bett. Für Sex jedwegiger Art hatte ich keinen freien Kopf. Ich wurde fest in den Arm genommen. Bis ich vom Schlaf „erlöst“ wurde.

 

ER fuhr am nächsten Morgen zum Bäcker. Wir haben uns beim Frühstück unter anderem auch darüber unterhalten, ob ER mich suchen würde, falls keine Nachricht von mir via WhatsApp IHN erreicht. Wir schreiben uns täglich mehrere. Das würde auffallen, wenn ich nicht schreiben würde. Die Antwort: Ja, im Rahmen dessen. Da ER mein ICE Kontakt ist, bekäme ER sofort von wem auch immer Bescheid.

Ich gab IHM meinen Zweitschlüssel zur Wohnung und Schränke//Innenhof. Nicht nur für den Notfall.  Das ich IHM meinen Schlüssel gebe, ist nicht man so.

Zuhause angekommen bin ich zu O. Wir sprachen darüber. Als O mich anrief, ist die Polizei//Kripo „fertig“ in Rs Wohnung geworden. Dies hat O mir den Göttern sei Dank nicht am Telefon gesagt. Ein Nachbar rief ob des Gestanks die Polizei an. Der Hausmeister wurde von O mit Dringlichkeit „aufgefordert“ die Wohnung zu öffnen. Das tat die Polizei, die weit vorher eintraf.

O und ich unterhielten uns mit anderen Nachbarn, die den Einsatz mitbekamen. Dummerweise plauderte die Übermir Nachbarin über die Todesursache. Unbedarft. Unwissend. Auch über die Mitteilungen der Polizei, dass ein junger Polizist uns Nachbarn den Vorwurf machte, nicht früher angerufen zu haben. Hallo????!!!!😤😤😤😠😠😠 Da steht eine junge Frau vor dem und ist fertig.

Mein Kontingent an Bad News ist durch. Um nicht zu sagen drüber 

Ich habe keine Aufnahme Kapazitäten mehr für Bad News. Auch keine Aufnahme Kapazität für die Mitteilung meiner Besten, mich nicht anrufen zu können, weil es Stress bei ihr im Büro gab. (Ich schrieb ihr, was passierte)

 

ER sagt immer und das halte ich mir vor Augen:   Menschen sind so.

 

Und trotzdem bin ich leicht sauer auf meine Beste, die es nicht für nötig hält mich zu fragen, ob ich allein bin oder wie klar kommen. NEIN!! Gestern mir via WhatsApp die Ohren voll heulen, wegen der Aushilfe und heute mir eine strahlende WhatsApp schicken. NEIN!!

Ich nehme (brauche) alle Zeit der Welt, um wieder mein Schutzschild hochzufahren. Zu mir kommen. Zur Ruhe!!! ER ist da!! Ich brauche das nicht allein durchzustehen.

So langsam ist doch auch man gut mit blöden//schlimmen//traurigen//schlechten Nachrichten. Echt jetzt!!

 

 

Die blonde Frau…………

Mein SchutzSchild //ER//DIE Session

 

Wenn du erkennst, dass es dir an nichts fehlt, gehört dir die ganze Welt.
(Laotse)

Moinsen.

„Das Ereignis“ hängt mir noch n büschen nach. Was natürlich ist. ER auch weiss.

Vor paar Tagen haben wir wieder unsere besondere Zeit miteinander verbracht. Mit speziellen Zuwendungen. Nach gefühlten Äonen, ENDLICH!! Und ja, auch mit anschließendem bombastischen Sex. In der Form, die mehr als speziell ist, wir nicht immer haben. Dies soll ja besonders sein//bleiben.

Abends bekam ich endlich die Bestätigung von IHM. Die ich so nötig brauche. ER bestätigte mir meinen #Stellenwert en Detail.
Die Art von Positionierung mir gegenüber.

Unsere Zeit haben wir uns genommen//genossen.

Häufig telefonieren. WhatsApp. Gehören ausserhalb der gemeinsamen Zeit dazu.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Dann DIESE Nacht. SonnTagMorgen ab ca 2:00 UHR
Wie bekannt, ich habe es nicht so mit dem Schlafen. Einschlafen sehr schwer. Durchschlafen, kenne ich nicht. Es sei denn, ich liege neben IHM. [selbst dann ein sehr leichter Schlaf, was nicht verkehrt ist//war]

Für meine Gefühle bin ich früh ins Bett……mein Buch zu Ende lesen wollen.
Endlich schlafe ich auch ein. Bis knapp nach dem einschlummern ein irre lautes HILFE zu hören ist. Ich dachte, es gehört zur Party im Nachbarhaus.
Weit gefehlt. Ein BeziehungsDrama aller höchster Qualität//Güte. Um ca 🕑 morgens!!!! Heulender weinender Kerl brüllt seine Partnerin an. Es geht daraus hervor, sie hat ihn wohl betrogen. Also, im Normfall geht’s mich 0,0 was an. Euer Problem, behaltet es für Euch.
Da ich jedoch im Innenhof wohne, gleich einem AmphiTheater, werde ich unfreiwillig involviert.
Als der Höhepunkt eintrifft, Polizei angerufen. Die auch keine 5 min später bei mir waren.
Zusammen hörten wir uns dieses Drama an, eruieren aus welchem Haus das Schreien zu hören ist. Ein richtig panisches Schreien, gefolgt von Klirren//Abbrechen einer Flasche (??). Die Frau schreit noch lauter.

Ich habe jetzt so richtig Angst. (RR ⇑⇑//Atmung unkontrolliert)
Ohne es zu dramatisieren.
Ich werde ob meines GefühlsChaos gefragt, ob die Kollegen mich zu jemanden fahren sollen//können, um mich nicht allein zu wissen//lassen. Das fand ich nen feinen Zug😌😌

Die Krönung *IRONIEMODUS* ist an diesem Einsatz, dass sich dann andere Personen//Nachbarn melden. Vom Balkon. Aus den Wohnungen.
Sogar mit dem Satz:“Ich höre das auch schon länger, mache mir Sorgen“ WTF???😡😡😡
Andere sind zu hören „man weiss ja heutzutage nicht, ob’s im TV ist oder so…..“ WTF???!!!😡😡😡😡😤😤😤😤

Ich habe ja echt für einige Mitmenschen in meinem sozialen Umfeld ein offensichtlich schier unendliches Verständnis. Aber DAS!!!! NEIN!!!!!!

[Ich bekomme auch Wut. Gepaart mit Angst. Ich will das nicht!!]

Den Einsatz bekam ich noch audiotechnisch mit. Es folgte eine unermesslich gespenstische Stille.

Ans schlafen war nicht mehr zu denken.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Was mich beruhigt, bald bin ich wieder in meiner//unserer KomfortZone. Ich kann mich dann erholen. Zu mir kommen.
Ich weiß, es folgen die speziellen Zuwendungen. Die ich JETZT mehr denn je brauche.

Kopf ausschalten//fallen lassen//auf mich zukommen lassen//mich dem völlig hingeben//IHM mich völlig hingeben//SessionGenuss pur//SSC//EPE//AFTERCARE spezial

Ich weiß, dass ER meine Grenzen nicht überschreiten wird. JETZT würde ich es gerne spüren.

Ich weiß, ER fragt nach. Paar Mal. ER will nicht etwas zerstören, was ich kennenlerne. Mir ist 100% bewusst, nicht an der SubOlympiade „Best Sub Ever“ teilzunehmen. ICH bin ICH. ER hat mich so als Sub mit allem was MICH ausmacht, nicht nur als Sub.

ER hat mir gesagt, dass mein Wunsch nach mehr völlig in Ordnung ist und völlig logisch……. ich mich jedoch noch mit „MEHR“ n büschen zurück halten möchte. Das „MEHR“ wird. Mit der Zeit. Zeit haben wir!!

Neugier ist die Lust des Geistes.
(Thomas Hobbes)

ER hantierte beim letzten Mal mit Klammern an mir, an Körperstellen, die SEHR reizbar//empfindlich sind. 😎😎😏😏 Ich habe mich dem völlig hingegeben. Es sowasvon genossen. Mich diesem Gefühl loslassend hingegeben. Wouw.
Als die Klammern gesetzt wurden, war ER wohl überrascht ob meiner positiven Laute. 😎😎😈😈
Als die Klammern gelöst wurden……..BÄMM!!! So ein süßes Gefühl. Dieser spezielle süsse Schmerz. Obwohl ich es nicht als Schmerz empfand. Sondern eher als WOUWBÄMMHYPERZUGABE. 😈😈😏😏😍😍😍😍💖💖💖💖
Inklusive der Klammern kam ich im Genuss des Hitachis. Mit der Ansage mich nicht zu bewegen, überhaupt nicht bewegen. Ich habe mich sehr bemüht, irgendwie klappte es.
Der Flogger kam zum Einsatz. Während der Hitachi mich bearbeitet. Mein Po wurde runtergedrückt. Mein Rücken. Ich bekam die Strenge Version…… schön 💓💓
Meine Nässe wurde zwischendurch geprüft.
Als ich urplötzlich den Plug mit leichten Stössen reingedrückt bekam……. Das ist echt böse!! SEINE Hand drückte mich runter. Verhindert so mein Aufbäumen.
Böse!!
Ich liege so auf dem Bett, spüre die Peitsche. Üff. Zucke. Stöhnte. Beiss in die Bettdecke.  Sssssiiiiiiiittt. Ich werde religiös.
Wenn ich das nicht aushalten//ertragen sollte, ordnete ER an mein Safeword auszusprechen. Neeeeee im Leben nicht!!!! Nicht JETZT!!!
ER war mehr als glücklich und stolz auf mich.
ER nahm mich sofort in die Arme. After Care.

Und ja, bombastisch unbeschreibliche SexMomente. WOUW.

Danach kuscheln und knutschen. DoppelHach 😊😊😊💓💓💓💓

Ausruhen.

Pärchen Kram.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Was jetzt in mir los ist,………WUT. Angst.
Ich bin unheimlich wütend//rasend auf das Paar, dass mich in diesem BeziehungsDrama involviert hat.
Ich bin 100% wütend//rasend auf die Nachbarn, die sich nicht „eingemischt“ haben und nicht die Polizei anriefen.
Ich bin wütend, dass mich das umhaut. Ich will und brauche sowas wirklich nicht.
WUT//ANGST geht weg. Geht sterben. FUCKOFF.

GoodBye, SchutzSchild. Ich bin momentan fassungslos, ob des Dramas//Streites des Paars, sehr wahrscheinlich  fing der Streit schon abends an, eskalierte jedoch gegen die frühen MorgenStunden. FUCK!!! TJANUN!!! Davon ausgehend, dass den beiden nicht ganz bewusst war, was sie auslösten bei mir als unbeteiligte Dritte. Oder überhaupt ins Rollen brachten. Als die Polizei bei den beiden in der Wohnung eintraf, wurde es gespenstisch still. Laut PolizeiInfo an mich, wurde eine beteiligte Person der Wohnung verwiesen, jedoch wurde kein StragAntrag gestellt, weil es nicht zur StrafTat kam.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

 

Während des BeziehungsDramas legte ich mir SEIN Halsband an……wie immer am Handgelenk. Und zog mir SEINEN Ring an. Als Gefühl, IHN nahe bei mir zu haben. Als Gefühl des Beschütztseins.

Danke, mein Herr, für das Halsband und den Ring💖💖💖

Mir ist die Bedeutung des Halsbandes immer mehr bewusst. Dieses Halsband bedeutet mir mehr als bunte blingblingSteine in einer Fassung an einem Ring. DAS Halsband hat eine imens hohe Bedeutung. Für uns beide. #Anmerkung

 

 

 

 

Alle deine Träume können wahr werden, wenn du nur den Mut hast, sie zu verfolgen.
(Walt Disney)

Die blonde Frau…….

Warum?

Ich, die SchattenFrau//ich, die Sub

 

Moinsen.

Durch eine #Pressemitteilung über IHN kommt mir die Frage in den Sinn, warum klettet sich eine Frau an einen gebundenen Mann ran. Ich rede nicht von mir.

Über dieses Ereignis haben wir 2 gesprochen. Ich bekomme alle Zeit der Welt das zu   verarbeiten

Redebedarf//Klärung brauch//will ich nicht mehr so schnell. Nicht mit IHM.

ER versteht es, dass mich das umgehauen//rasend//wütend gemacht hat. Schlimmer wäre der umgekehrte Fall. Ein solides Schulterzucken, inkl Tja, und jetzt? 

Warum? Wieso mir ( Mal wieder)?

Schubladen Denke? Nein. Altes Muster. Drei feste Beziehungen, drei mich derb verletztende FremdgehAktionen. Die dritte mit 7fachen Ergebnissen. *SARKASMUS*

Der 2te Mann, nein diese Bezeichnung passt nicht, der 2te Typ (Ehemann1), machte es sich zum Sport *sarkastisch* mich IMMER und IMMERWIEDER zu verprügeln. Und nicht nur das. Ich wurde gegen meinen Willen von dem genommen. Egal wo. Egal wann. Nach Besuchen im Auto. Oder in einem Keller. Egal wo. Egal wie. Egal wann.  Das prägt.

Kerl3 (Ehemann2) gleiches Spiel, nur ohne physische Anwendung. Er schwängerte ohne Rücksicht auf Verluste. Die letzte musste er heiraten*. Nach der Scheidung. Versteht sich.

Ich habe erstmal diese Trennung//Scheidung verdrängt. Nicht verarbeitet. Bis ich zusammen brach. Bis ich zum ersten Therapeuten kam. Bei meinem aktuellen kommt dies zwischendurch zur Sprache, um mein Verhaltensmuster zu begreifen. Ich arbeite mit dem Therapeuten daran.

Ich habe mich von Kerlen und überhaupt fern gehalten. Leichte Flirts. Ja. Aber keine Anbahnung meinerseits. Eher BLOCKGERÄUSCH.

Warum?

Momentan habe ich für mich neue #Pressemitteilungen keine Aufnahme Kapazität frei. Ich darf das.

ER hat extra für mich alles umorganisiert. Alle seine Pläne über Bord geworfen. Sich im Auto auf dem Weg zu mir direkt über die #Pressemitteilung unterhalten. #Stellenwert. Ob ich nur die andere hassen würde. Nein. Ich habe Dich für 10 Minuten dafür gehasst. Wir sind nicht sofort zu uns nach Hause, sondern in ein nahegelegenes Waldgebiet, um zu reden. Um das nicht in unserer KomfortZone rein zu bringen. Für den Tag drauf sagte ER alles ab, um mit mir „PärchenScheiss“ zu machen. Alltagskram und so. Abends Kino. 💖💖💖😘😘😘

Den „PärchenTag“ gestaltete ER mit speziellen Zuwendungen. Wie abends zuvor schon. Nur diesmal etwas länger//mehr. Ich genoss es 💯 und mehr 😏😏😏

Ich genoss Flogger, Peitsche, Hitachi, Womanizer pro, Plug, seine Hände, Gürtel………ER genoss mich. ER genoss meinen Anblick. Meine kippende Stimme. Meine Laute. Mein Stöhnen.Das Keuchen. Das Ergebnis. DAS!!

Darum bat ich IHN. Ich bat IHN in der Morgen WhatsApp genau darum. DAS hilft mir wieder in die Spur zu kommen. Hilft mir auf die Füsse.

Ich habe IHM darum gebeten, mein eigenes universelles Halsband zu bekommen. ER nickte stumm.

Wir haben bald unseren Jahrestag. 😊😊😊 Kennengelernt haben wir uns vor 1 Jahr und ca 2 Wochen. Aber wer zählt da schon die Tage?😉😉 Wir. 😉😉

Es gibt noch einiges, was auf unserem Zettel steht. Zum einen die Mietung im SMAppartment. Evtl auch ein gemeinsames wegfahren. Meine weitere Ausbildung zur Sub. Das „O“Gespräch steht noch im Kleingedruckten. Eins nach dem anderen.🐁Schritte. Für alle zu hoch anangesetzten Ziele Brauch ich eine Leiter. (Sinngemäß)

Wir sind auf Augenhöhe. Nicht nur in unserer D/sBeziehung.

Ich darf mich mit IHM auseinander setzen. Darf hört sich merkwürdig an? Vielleicht. Ich kenne es jedoch anders. Ich spreche Mann auf Problem an, Mann wird sportlich *IRONIEMODUS*

ER nicht. Im Gegenteil.

 

Also, warum klettet sich die Frau an IHN ran? Wie ein Groupie.

Die Frage wurde mir beantwortet.Wegen mangelndem Selbstbewusstsein. Weil eine solche Frau niemals eine richtige Sub sein kann. 

Wie gesagt, ich nehme mir die Freiheit mir alle Zeit der Welt das zu verarbeiten. Nicht alleine.

ER hat mit mir eine gefühlvolle Frau bekommen. Keine StandardBlonde. *Klischeekiste auf und direkt zu*

Mit mir an seiner Seite hat einer eine monogame Frau. Die Sub ist voller Hingabe und Demut. Die SchattenFrau voller neuer Ideen, Emotionen (ja, auch die Sub), mit einem grossen Koffer an Lebenserfahrung. Ansprüche.

Die nordische Frau in mir hat die Kraft, mich hochzuziehen. Mich aufrecht zu erhalten. Mich nicht kaputtkriegen zu lassen. Nicht durch diese Frau. Oder andere.

Natürlich wusste ich, dass er nicht monogam ist, sondern polygam. Und das vorher. Wusste also, was passieren kann und wird. Doch verbindet mich mehr mit ihm, als mich trennt. Und ich weiß, dass ich auch einfach gehen kann.

[Ich bin echt froh, schon in Therapie zu sein 😉😉😂😂]

 

Jou.

Vi ses vi hörs

💖💖💖💖💖

 

*Daddy war nicht amused über den Umstand in dem sich seine kleine Tochter befand. So blutjung. Von einem vom Kontinent. TJA. *ironischeWendungengibtshalt*

 

 

 

 

Die blonde Frau……

….ER//die langanhaltende Episode 2.0 ( diese brauch ich echt nicht)

 

Moinsen.

Suutje suutje fang ich mich. Komm langsamer als „gewohnt“//gewöhnlich auf die Beine. Zu Kräften. Bekomm meine Energie suutje suutje wieder.
Bin jedoch immer noch extrem sensibel.
Ich habe mein „dickes Fell“ eingebüßt. Extrem an Haut abgenommen.
Ich merke, es dauert. Für mich zu lange. Diesen Zustand hasse ich. Hass. Ein starkes, zerstörendes Wort. Dem iss nu so.

[Ich komme mir zwischendurch wie ein isländischer Vulkan vor, man weiss nie wann diese ausbrechen. So erlebe ich meine Depresssion. Eine Mischung aus isländischer Vulkan und einem GigaLiner, der ungebremst auf mich  zu rast. Ein furchterregendes Bild, ich  weiss.]

Wir beide hatten wieder eine kurze, intensive und sehr schöne Zeit miteinander. Einkauf. Zusammen kochen. Das Essen bei Kerzenschein in der Küche genossen. Dabei ungestört miteinander gesprochen//geredet. Nichts schweres. Über die gemeinsame Reise. ER plant. Ich lasse es auf mich zukommen.

Nach dem Essen Hygge Betriebszustand auf dem Sofa. In SEINEM Arm liegen. Kuscheln. Schmusen. Knutschen. Küssen. Sich einfach so spüren//fühlen//schnuppern. Das!
Kurzum, wir hatten es sehr schön.

……bis……….mich ein Schub einholte. Diesmal bin ich in IHN fast reingekrochen.
ER hielt mich sehr fest. Drückte mich an sich. Sprach nicht dabei. „Nur“ dieser körperliche Kontakt//Schutz. DER!
Ich heulte SEIN TShirt voll. Bekam ein „hilf mir“ raus und „lass es bitte vorbei gehen“. SEIN mich halten wurde intensiver.

Es war das 2te Mal in SEINER Gegenwart. Beim ersten Mal war ER …….hhmmm….ja, etwas überfordert. Hilflos. Auch aufgrund der Info an IHN „lass mir Raum. Nicht in die Arme nehmen. Nicht reden“ Erst als ich signalisierte „Arme bitte“ umklammerte ER mich. Fest. DAS!!

Bei der aktuellen Situation//Episode kommen 2 mir bekannte Auslöser ins Spiel.
Über einen davon möchte ich mit IHM sprechen. Ausserhalb der Komfort Zone. In der Zeit, wo wir uns im Zeitraum einer Woche sehen. Nicht bei einem ÜFDate.
Wenn ich gefestigt bin.

Was mich immer wieder an IHM erstaunt, d ER nicht
-darauf pocht, wenn ich etwas anspreche, es aber nicht formulieren kann
-‎nicht weg rennt//läuft
-‎sich mit mir „auseinander“setzt
-‎mir zuhört
-‎nicht wegen einem angekündigten Gespräch d Reissleine zieht
-‎die Fähigkeit besitzt auch in stressigen Situationen ruhig zu bleiben
-‎mich so nimmt wie ich bin ( mit all meinen Macken//Ecken//Kanten

Das bin ich so nicht mehr gewohnt.
Im Spass meint ER dann „tja, entschuldige bitte, d ich Deinem bisherigen Männerbild nicht entspreche“ 😉😉😉😂😂😂
~ und das ist auch gut so ~ 😉😉

Nach längerer Zeit war ich beim Therapeuten, dem ich via EPost ein „Update“ meiner Vorkommnisse//Episoden lieferte.
Hauptthema: die Episoden über diesen langen Zeitraum//Trigger und NichtTrigger
Thema 2: wieso ich nicht als Sub bei der letzten Session (die ER abbrach) nicht das Safeword aussprach
Th 3 – 7: dazu kommen wir das nächste Mal
Mein Therapeut nahm mich in d Arme, ob der Info in welchem Zeitraum ich NICHT geheult habe. U d mein Jahr so „🚮“ anfing.
Er merkte auch an, d es sichtbar ist. Ich habe wieder abgenommen. Klar, mein Körper reagiert. Meine skinny Jeans ist zur Slim Jeans geworden.
Meine Augen leuchten momentan nicht so. Meine Haare …… gggrrrmmmpppff…….
Zu Th2: das nicht ausgesprochene Safeword. U.a. lag es an SEINER WhatsApp Nachricht, die ich völlig missverstanden habe. Zum anderen, bekam ich sowieso kein Wort raus.
Ich wollte nichts falsch machen als Sub. Ich wollte zeigen, in der Lage zu sein alles „auszuhalten“ und wollte IHN noch stolzer auf mich machen.
Diese berühmte Kette der Aneinanderreihung ……..seufz

( Im Nachhinein betrachtet, kam ein altes Verhaltensmuster wieder hoch. Und überhaupt….. )

Während der Sitzung erfuhr ich, d wir nur noch 20 Stunden haben und diesmal keine Verlängerung bewilligt wird. Ich aber KrisenInterventionsSitzungen bekomme. Deswegen strecken wir jetzt d Termine.
Werde ich wohl etwas intensiver trainieren. 🚴⛹🏃💪💪💪🚲⚽🏀
Mehr Yoga//QiGong.
Tagesausflüge
Kl Reisen
Aussortieren von Kontakten, die mir nicht gut tun. Die sich nicht um MICH bemühen. [U.a. die denen TVSendungen wichtiger sind als ich am Telefon, zB]

Erstmal versuch ich so richtig auf d Füsse zu kommen.
Gefestigt werden.
Zu mir kommen.

Im sozialen Netzwerk bekam ich ne Menge Zuspruch. Das finde ich 😊😊😊😊
Danke😊☺😀😀

 

Jou.
Vi ses vi hörs

Die blonde Frau……….

Ich,die SchattenFrau//meine langanhaltenden Episoden

 

Moinsen.

Seit Mitte//Ende Dezember’17 bin ich von einer depr Episode in die nächste „gefallen“.
Es kam natürlich alles auf einmal. Und ich hatte//habe das Gefühl, es soll mir nicht „gut“ gehen.
Jedenfalls bin ich am Limit.
Ich bemerke dies auch, dass ich in Gesprächen leicht Gefahr laufe, entweder etwas gravierend falsches zu erzählen//sagen oder alles in „den falschen Hals“ bekomme.
Dieser Zustand führte dazu, inkl etwas anderes unerwartetes, das ich meine letzte Session nicht geniessen konnte. Da spielte noch etwas anderes eine Rolle. ER darauf gewartet hat, dass von MIR das UnterbrechungsSafeword kommt. Das was mir die Gelegenheit gibt mich zu berühigen//erholen.
Durch diesen mir so verhassten Zustand habe ich SEINE WhatsApp missverstanden. Und ICH wollte nichts falsch machen.
ER brach nach ca 15 min ab. Legte mich aufs Sofa. Deckte mich zu. Nahm mich dann fest, sehr fest in SEINE Arme. Ich heulte nur.
Jetzt kommen hier 2 Zustände zusammen:
Ich völlig zusammen gebrochenen
ER etwas hilflos, mir helfen wollen. Auf meine Ansage in so einem Moment mich in Ruhe zu lassen, dies „befolgend“. Meine Ansage aber sehr schnell vergessen und mich an sich gedrückt. Mir das Gefühl der Sicherheit//Geborgenheit gegeben.
Auch durch diesen verfluchten Zustand habe ich vor unser Treffen ca 36 Stunden nichts gegessen.
Auch ein Zeichen dafür, dass ich „durch“ bin. Am Limit.
Mit Schlaftabletten einschlafen muss. Die ich bis jetzt nie in Anspruch nahm.
Mein Nervenkostüm ist auf sehr hoher Anspannung. Gleich den Saiten von Geigen//Gitarren.
Mir ist als würde sich die Erde unter mir auftun. Sich eine Erdspalte wie zw Island und Amerika aufreißen. Nur im schnellen Tempo.
Ich hasse diesen Zustand. Ich bin hilflos dem ausgesetzt. Ich sehe nichts buntes// fröhliches.
Es raubt mir Kraft//Energie//Nerven//Atem//Lebensfreude.
Es ist sowasvon unnötig. Fieber. Ja. Das verstehe ich. Aber meine Depression und die verdammten Schübe//Episoden. NEIN!! Bitte weg damit.
In diesen Momenten kommen sachliche Worte bei mir falsch an.

Ich habe seit längerem meinem sozialen Umfeld gesagt:“ Bitte stellt mir nicht die Frage ‚wie geht’s Dir?‘ “ Damit habe ich einigen vor dem Kopf gestoßen. Bis auch jene es richtig verstanden haben. Mir werden Synonym Fragen gestellt
– alles im grünen Bereich?
– ‎wie schaut’s?
– ‎wie ist die Lage?
– ‎werte Befinden heute?
– ‎alles okay?

Es gibt 2 Menschen, die mich fragen dürfen „wie geht es Dir?“ ER und meine BFF
Selbst oder Grade mein Therapeut stellt nicht die Frage „wie geht’s?“ Zum einen sieht er mir den Zustand schon an, wie ich je nachdem die Treppe hoch komme. Und was ich anhabe. Wie ich aussehe. Wie ich geschminkt bin.

Mir ist es mehr als bewusst, Neeee, anders, ich weiss, dass ER mit niemandem über mich sprechen kann. Das prallt auch nicht an mir so ab. Auch wenn ER mir im Gespräch Mal sagte „tja, iss halt so. Blöd, aber…..“ Das tut mir leid. Wirklich. Vom tiefsten Herzen. Es schmerzt mich.
Wir können uns in unserer Stadt frei bewegen.
Wir sind viel draußen. In der Öffentlichkeit.
Hand in Hand
Seine Hand auch mal auf meinem Rücken//Po.
Im Kino sehr eng ( je nach Film 😉😉)
Was mir Freude bereitet, es steht eine gemeinsame Reise an. Raus. Anderes Land. Andere Umgebung. Anderes sich genießen.
Das ist für mich der Funken, den ich jetzt sooooo dringend brauche.

Ich werde leider diese Jahr noch keine Reha f Psychosomatik beantragen können. Aber für mein Asthma. Bewirkt das gleiche. Ich komme durch d Reha Zeit zu mir.

Ich war kurz davor meine Hausärztin zu bitten, mir Antidepressiva zu verschreiben.
Mein Antidepressivum ist u.a. mein Sport, der bald wieder anfängt.

Ich komme wieder auf die Füsse. Diesmal dauert es etwas länger.

Jou.

Vi ses vi hörs

Die blonde Frau…….

MRT

 

Moinsen

Das allerschlimmste für mich habe ich hinter mich gebracht. Das MRT. Als Folge Untersuchung meiner Brust.
Ich bin claustrophob!!!!

Mein Plan war: MP 3 Player + d gr Ohr-Schutz der UK//Radiologie. Plus meine Schlafmaske.
Umsetzung: gr Ohr-Schutz & weiche Ohrstöpsel + Schlafmaske.
MP 3 Player geht ja nicht. Seufz *Augenrollen*
Wegen dem MAGNET im Gerät. An solchen „Kleinigkeiten“ erkennt man, wie durch ich bin
[Scherzhafte Anmerkung:wer sein Smartphone\\Kundenkarten aller Coleur und andere hochentwickelten technischen Dinge Zack auf Null bringen will: einfach in der Hosentasche vergessen 😉😉😉😱😱😱] BITTE NICHT ❗❗❗❗❗❗

Ich war um einiges zu früh in der UK. Naja, 1/2Std. War aber gut. Während des Wartens auf die Dame an der Anmeldung versuchte ich mich im Autogenen Training//YogaAtmungen. Bequeme Haltung. Hände locker auffem Schoss. Flächen nach oben. Daumen mit Ring- u Mittelfinger zusammen. Augen zu. Atmen!!!! Atmen!!!! „Ich bin ruhig. Ich werde ruhig. Mir kann das Gerät nix. Ich bin ruhig………“
Hhhhmmm……

Die Dame am Schalter war dann soweit. Mir ein Infoblatt in die Hand gedrückt.
Risiken und Co.
Allergien
Phobien
Schwanger? Nö.
Etc ppa

Nochmals atmen. Mich beruhigen. Neeeeee…….
Wie war das nochmals? Augen zu….. bequem hinsetzen…… ATMEN!!!!!

„Frau……..“ – „JAAA…..“ Jacke und Rucksack schnappen. Rein ins Gesprächszimmer.
Den Teil mit mich über Risiken und Co konnte ich schnell abwiegeln.
Der freundliche junge Arzt kam zum Punkt „Zugang“ Okay. Ihm mitgeteilt mir vom letzten Urlaub oder so zu erzählen.
Soviel, der junge Arzt war auf Studienreise in Usbekistan. Interessant!! Direkt mal ausgequetscht.
Irriert darüber? Psychologisch das beste, wenn man nicht so auf Kanülen und das legen der gleichen steht 😉😉😉
Ab in die Umkleide. Oberkörper frei (macht Sinn 😉😉😏👼)
Schuhe aus, Gürtel ab…… kurzum, alles metallische wech von mir. Auch SEIN Halsband, was mir noch mehr Ruhe geben sollte.
Das „schicke“ Hemdchen. Schätzungsweise Gr S/M. (Ich trage eher L/XL) Offene Seite vorne. Macht auch Sinn.
Schlafmaske geschnappt. Hemd soweit wie ging zugehalten. Ab in den Raum mit meinem persönlichen „Feind“, das MRT//die Röhre.
Erstmal draufsetzen. Dann drehen. Mit Füssen Richtung MRT. Ääähhhh….
Blick zur Krankenpflegerin. Sie „doch, Gesicht Richtung Fenster“
Schluck
Auffem Bauch, Gesicht und Brüste auf die Ausschaltungen. Maske auf. Weiche Ohrstöpsel rein. Maske runter. Gr Ohr-Schutz. Notfall Knopf in die Hand. Arme vor dem Kopf ausgestreckt.
Mit gutem Zuspruch vom Personal wurde ich reingefahren.
Seitlich an den Schultern „fixiert“, macht auch Sinn.
Da kam mir der Gedanke, ob es schon vorkam, dass wer raussprang??!!!??
Egal.

Eine freundliche Stimme teilte mit, das es gleich losgeht und wenn was ist…..Knopf!! Daumen hoch gezeigt.
Die Stimme im Gerät teilte mir mit, dass der Scan 2 min dauert.
Atmen!!!!! Atme!!!! Atmen!!!!
„Es geht los, Frau……. Alles gut?“ Drehende flache Handbewegung
„Wird schon“
Noch ein Ruck und los gings. Ein lautes Geräusch, klopfend, merkwürdige Taktung, …….ich zucke und bilde eine Faust.
Tiefer Atemzug.
Beklemmend
Auf einer Skala von 0 – 10 wie meine Angst//Beklemmung war: 15!!!!
Eine physische Reaktion kommt auf. Herzschläge wie im Technobeat.
Atme!!!
Eine kl Hirnregion meldete sich: „schalte das Kopfkino ein“
Mein Kopfkino drehte sich um IHN als DOM!!!! In meinem Kopfkino waren wir in seiner Küche „zugange“. Ich wurde von IHM mit dem Flogger 💞💞💞 bespielt. Auch seine Hände kamen zum Einsatz. Spanking vom feinsten. Im Kopfkino hatten wir Sex.
„Der nächste Scan dauert 5min“ bämm
„Äähhh, Frau….. Alles gut bei Ihnen?“ 👍 „Ahja“
Das fiese Geräusch setzte wieder ein.
Ich will wieder in SEINE Küche. Gedanklich.
Huch. Schlafzimmer 😏😏😎😎
Ich steh am Fussende des Bettes, Oberkörper nach vorne gebeugt. Beine gespreizt. Sssssiiiiiiiittttt klatsch……. Aaaaahhhh…..der Gürtel. Ich wurde bespielt. „Kletter auf das Bett und geh in face down!!“ (s. Foto unten)
D.h. : der Oberkörper ist tief runter in leichter Streckung. Der Po weit oben. 😎😎😏😏
Im Yoga heisst’s „Stirn Chakra“
Ich hör IHN kurz weggehen. Und dann…..ein surrendes Geräusch. Ohhhhh……OOOOHHHH….. OOOHHHJJJJJAAAA…..
„Der nächste Scan dauert 5 min“
Verfl……… 🙊🙊🙈🙈 HÖÖÖMMMMM!!!!!
Jetzt die Atmung ob des Kopfkinos beruhigen.
Klack klack klack klack klack
Mich den letzten Gedanken hingegeben und yogamässig geatmet.
Dann VORBEI!!!! 😊😊😊😁😁😁😁😁

„So, Frau….. geschafft. Langsam aufsetzen.“

Maske runter….Huch…..wie hell!!

Zurück in die Umkleide. Gefragt, ob’s ein Gespräch gibt. Nein, sollte was sein würde man mich anrufen. Aha. Es sind manchmal genau diese Infos, die eine aufgeregte Person hören will. *IronieModus*

 

IHM die wa mit „MRT✔. Heimweg“ geschickt.
Knapp darauf rief ER an 😊😊😊😊
ER „lobte“\\bewunderte mich, ob des Mutes. Ich erzählte vom Kopfkino. Eine sehr gut Strategie fand ER. Ich sollte doch mal erzählen 😏😏😎😎
Ohhhhh, der ein oder andere Blick der mir entgegen kommenden: unbezahlbar!! 😏😏😏😂😂😂😂

Wir wechselten mein Smartphone Zuhause gegen Festnetz und telefonierten weiter, bis ER bei seinem Termin ankam 😊😊😊😊
ER wünschte mir noch nen Guten Hunger fürs Frühstück
Kaffee!!!!
Anspannung fiel peu a peu ab.
Ich hatte was im Magen, als mein Smartphone klingelte. Die UK//Radio//MRT!!!!!😱😱😱
Leider ist ein technischer Fehler aufgetreten und ich müsste nochmals ins MRT.
Ich sagte der KPlerin, dass sie mit mir in ein paar Minuten rechnen dürfen.
IHM mitgeteilt, dass ich wieder …… SOFORT eine wa erhalten „😱💞💖💖😘😘, mein tapferes Mädchen“
Den Weg innerhalb von 10 min geschafft.
Ich bin sofort rein gelassen worden. Gleiches Procedere.
Nochmals tief durchgeatmet.
Hingelegt. Mich darauf eingestellt.
Atmung✔
Kopfkino ✔
„Geht jetzt los….“ 👍
Atmung ✔
„Der nächste Scan dauert……“
Klack klack klack klack klack klack klack klack klack klack klack klack
Kopfki…….“So fertig!! Danke Frau …….das haben Sie toll mitgemacht“
Es wurde sich entschuldigt, aber keine aberwitzige Erklärung abgegeben.
Draussen: wa „MRT 2.0✔ Heimweg 2.0“
Zuhause angekommen. Geduscht. Genascht.
Und ER rief mich ad hoc an.

Ich sag mal so, das muss ich nicht nochmals haben. Eher würde ich mich dem AbiStress//Examensstress aussetzen.
Aber MRT, danke. Danke NEIN!!

Und das Warten geht weiter.
Mit IHM an meiner Seite für mich halb so schlimm 💞💞💕💕😘😘

Ihre SchattenFrau 💞💞

(Die sonst etwas coolere 😉😉)

Jou

Vi ses vi hörs

 

…..💖…..

 

 

face down slave position