QualityTime, inklusive….

Oder

Wie aus 15!! HaferFlockenKekse 1 7XLer wird 🙄😑

Moinsen.

Die UnsZeit stand an. QualityTime, inklusive der privaten PlayParty.

Tage vorher habe ich mir ein neues OutFit im virtuellen Katalog bestellt. Eine schwarze LederJeans und die LongBluse, transparent. Beides passte auf Anhieb. Wegen der Opiate hatte ich die Befürchtung meine KörperForm hätte sich GrößenTechnisch nach oben verändert. Üff. Nope. Ausser die hübschen definierten Muskeln, die haben sich auf Werkseinstellung zurück gebildet. 🙄😑 GRMPF

Am Tag vorher meinen kleinen Koffer auf Rollen gepackt. Outfit + Stiefelletten (inklusive der neuen Taschen) vom Merchandising Laden + OutFit für ein persönlichprivates Treffen mit einem Twitter SMGefüge Paar. Unweit von der Partyräumlichkeit.

Früh morgens bin ich zu Sarah los. Zuerst rein in den SuperMarkt 5Ecken von ihr entfernt. Brötchen und RestZutaten für das Backen besorgt.

Sarah arbeitete noch. Ich zog mich hyggelig um. Packte die Zutaten und Brötchen aus. Bereitete alles vor.

Dann ging’s los mit dem Mischen der Zutaten. Alles mit dem HolzRührLöffel vereint. Backblech mit BackPapier präpariert. Die neuen AusstechRinge in Formation positioniert. Um den Abstand und so……so gedacht und geplant. Klecks für Klecks in die Ringe rein. Einige mit SchokoStreusel gekrönt. Ab in den Ofen. Masse neu verrührt. Blick in den Ofen. 🙄😑😱😱😲 Aus 15!!! Keksen ist 1 7XlKeks entstanden. Menno ☹️

Das wäre mir ein wenig…..🤏🏻….oder ein μ egal….najaaaaa, so ungefähr, Wumpe, wenn ich nicht für das K(ecks)&K(affee)Treffen gebacken hätte. Oooooorrrrrrr

Im noch warmen Zustand mit dem PizzaRoller die Kekse von 7XL zu handliche auseinander gedröselt. Dem Geschmack tat es nix. Trotzdem. 🙄🙄

Kekse in Dosen vom amerikanischen und deutschen DosenVertreiber gepackt. Noch etwas auskühlen lassen. Ich sag mal so: es roch super LÄGGA 😋😋😋

Kleines Spätstück. Frisch gemacht. Inklusive Haare gewaschen. OutFit für die PlayParty in die größere der beiden Taschen eingepackt. Die kleine mit Zeugs, was Frau halt so braucht. 😂😉😁

Unser Plan: 1,5 Stunden vor K&KTreffen losfahren; Tankstelle inbegriffen.

Merkwürdig….. Den Gedanken hatten gefühlt 1085 andere AutoMenschen auch. Ob’s am Freitag lag? 🤔🤓🤓

Wie das so ist, kurz vor Ziel: Stau 🙄🙄

Kurze WA losgeschickt, dass wir +//-15min eintrudeln. Gehört sich ja so.

Wir trafen 2 sehr entspannte, humorige, charmante Menschen. Es waren super tolle ~2 Stunden. Mit tollen GesprächsStoff. Cooler Austausch. KlönSchnack. Er hat auch Kekse//Plätzchen gebacken. 1A*. LÄGGA 😋 Ich kannte seine Kekse schon. Bei Twitter hab ich mich vor Zeiten über einen „Marzipan Kuchen“ ausgeheult. Da bekam ich seine 1A* MarzipanKekse mit Bunten Flachen SchokoDings Dekoration. Ein anderes Mal schickte er mir als „Cookies & Muffins für gute Gedanken„. Ein Surprise Paket. Aufgrund meines BlogBeitrags. HACH.

Ich entschuldigte mich ob der nicht so hübsch geformten Kekse. Was mit „AchWas, die sehen gut und lecker aus“ honoriert wurde. Danke 😌☺️

Was mir auch sehr gefiel: die Siedlung. Kein ChiChiVorOrt. Herrlich. Eine wunderbare, ältere Siedlung. Mit Geschichte. Was mich sehr anrührt und gefällt.

Die Zeit verflog. Logisch, immer wenn es gut läuft. Wenn sich der HyggeModus und WohlFühlFaktor einstellt.

Also, durch die fast nächtliche Stadt Richtung PartyRäumlichkeit. ParkPlatz direkt vor dem Gebäude 👍🏻🥳 Koffer und Taschen geschnappt. Rein ins Haus. Treppen hoch. Freitag kam mir das wie die Besteigung eines 1500er vor. Begrüßung wie beim letzten Mal. Familiär und so. Ab ins Zimmer. Taschen auspacken und alles parat legen. Augen geschminkt. Haare kopfüber geschüttelt.. Rein ins AbsatzStiefelleten an. Kleine Tasche gefüllt mit Kleine Geldbörse, StrickJacke, Tabletten…… (Die Tasche brachte ich dann doch nach kurzer Zeit zurück ins Zimmer)

Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, wie es wohl diesmal wird. Mein „Einstand“ war aus meiner Sicht nicht der Beste im Sommer. Auf der GästeListe standen auch TwitterFrauen, wir folgen uns gegenseitig. Kommen gut auf der Blauen Vogel Seite super miteinander aus. Ich habe mich auf das Treffen mit jenen gefreut. Gleichzeitig auch einen Kopf gemacht. Ich halt. KlingoRomulanerin

Mit dem Gemisch aus Gefühlen gesellte ich mich zu Sarah an den KassenTresen. Was eine gute Idee war. So war ich auch beim Eintreffen der Gäste dabei. Wurde so schon wahrgenommen und begrüßt.

To make the long Story Short: ich bin diesmal wirklich richtig gut angenommen und einbezogen worden.

Die Twitter Damen waren auch der Knaller. Eine der Damen erkannte ich an ihren Augen. Sie erkannte meine Stimme. Vom PodCast. SnuutenPullis waren beim Eintreffen und Bezahlen ein Muss. Die Begrüßung: HACH. Toll. Dankeschön an Euch. 😌☺️

Es wurde viel gelacht. Super Gespräche. Das Buffet war ein Kulinarischer Traum.

Während der Gespräche kam mir die Erkenntnis „Däh, die Enklave//Szene is’n Dörp“.

Etliche sind in die SpielRäume. Zack wurde es etwas stiller. Ich bin AusGründen nicht in die KellerRäume. Ein Sub unterhielt sich mit mir weiter über die Segel Erfahrungen und diversen Regatten. Wir sprachen über die Klassifizierung der SegelBoote und Örtlichkeiten.

Sarah gesellte sich wieder zu mir. Gefolgt von einem SMPaar. Als das Gespräch Richtung Frühe Vergangenheit vom ExMännlichen AlterEgo ging, zog ich mich raus aus dem Gespräch. [Irgendwie//wann soll es auch für mich Mal Gut Sein. Sonst kommt es nicht bei mir zum Abschluss. Ob mein Aufstehen und Entfernen Verständnis erzeugte beim Pärchen ist mir Wumpe. Ich buche mein Verhalten unter 8samkeit//SelfCare.]

Am FolgeMorgen gab es Frühstück. Brötchen, Kaffee, Käse, Eier, ………mit den TwitterFrauen. Es wurde viel gelacht. Ein toller Austausch. Ein RunningGag „geboren“. Einfach schön. Es kam zum Gespräch, dass Waschmaschine und Co immer am WE//Feiertag FehlerMeldungen angezeigen. Ratet. Genau, die KaffeeMaschine zickte plötzlich. „Wasser“. Aufgefüllt. „KaffeeBohnen“. Auch die nachgefüllt. Die Maschine vollzog erstmal das FingerBallett. Zeigte uns den Finger. Sorgte für Lacher.

Auch dann kam hier die Verabschiedung und der Heimweg.

Kurz vor Wohnung schnell LebensMittel eingekauft. Dann aber. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Während Sarah sich ins Bett legte, um Schlaf nachzuholen, fing ich an, etwas aufzuräumen. Mit MikroFaserPuschen Staub vom Laminat befreit. GeschirrSpüler leise leer geräumt. Dann mich in SofaSymbiose mit HyggeModus begeben.

Wir haben für unser Verhältnis recht früh unser AbendEssen zubereitet und gegessen.

Viel gelacht. Den Abend genossen. Die Ruhe.

Unseren letzten Tag mit Spätes Frühstück und SofaGespräch genossen.

Jo

Ich lebe….

Oder

Mein Körper hat sich für diverse Schmerzen entschieden 🙄🙄🤦🏼‍♀️

Moinsen.

Kurzer Blick auf die Uhr: irgendwas mit „Schlafen wäre toll“ & „Staubsauger anwerfen würde für Kontakte sorgen“ 🙄🤷🏼‍♀️

Zur Schulter hat sich jetzt seit ein paar Tagen ein Schnellender Finger dazu gesellt. Braucht kein Mensch!!! Oooorrrrr Mein linker Ringfinger hat sich dazu entschlossen, dies mal durchzuführen. Ganz Toll. Nicht! Es ist doppelblöde: ich schreibe linkshändisch, stricke & häkel rechtshändisch und „führe“ den Faden…… richtig: links. Was auch doppelblöde ist: Messer zum Essen halte und benutze ich links. Yeah 🙄🙄🤡😑😐 Zur Zeit ist meine Linke Hand meine dominant ausführende im Haushalt & Co. 😑😐🤡

Mensch lernt dann halt minütlich …..ach was…..stets und ständig sich neu kennen. Neues einstellen auf Situation ist meine neue Herausforderung//per Diem. Jo.

Ich habe auch schon einen Termin beim Orthopäden. Ende Oktober. 🤡🥴😬

Wird schon. DochDoch.

In der Zwischenzeit wird mein MassageIgel sehr beansprucht. Ich massiere den Finger. Beugen und Dehnen. Die YouTubeUniKlinik bietet auch Videos dazu an. Eine Übung: Hand auf eine Stuhlsitzfläche legen, aber quasi verkehrt rum: Fingerspitzen zeigen zur Rückenlehne. Wenn ich es noch in Erinnerung habe: Dehnen war die Übung. Ich bekam beim zusehen Schmerzen (mental), entschloss mich mir süsse Tier Videos anzusehen. Ich bin auch nur Mensch, näh?

Meine Hausärztin darf sich das auch ansehen. Den Finger. Vielleicht kann sie mir irgendwie Abhilfe schaffen. Spritze wäre toll.

Und die Physiotherapie Menschen. Quasi 2:1.

Es ist nervig. Schmerzen beim „zurück Federn“. Nicht ordentlich schreiben können. Etwas festhalten. Die Liste derer ist lang.

Für meine Mamma habe ich ein 3ecksTuch angefangen zu stricken. Ich habe extra einen Bobbel dafür bestellt. Im Normfall stricke ich pro Tag 2 Stunden oder so. Über den Tag verteilt. Oder auch mal eine gute Stunde am Stück. Jetzt verteilt sich die Zeit anders. GRMPF Ich habe es geschafft 85 Reihen zu stricken. 😁💪🏻🥳 Und das bei der superdünnen Wolle, Pardon diesem Garn. 😉

3fädig//für Nadel 4,5//Farbverlauf

Ob es vielleicht doch GhostKnitters gibt? 🤔 Ältere oder Jüngere Menschen, die gerne stricken und UFOs beenden. 🤔🤔 Mein MarthaTuch weilt mit einer DuftSeife im Büddel. Wartet auf die Fertigstellung. Mir ist die Wolle und die fertige Menge auf der Nadel momentan zu schwer. TJA.

Unsere PostBotin erzählte mir, sie hat sich am Daumen die schnellende Sehne ambulant per MiniOP „reparieren“ lassen. Konnte nicht mehr sagen, wie lange es gedauert hat, bis alles wieder gut war.

Mich nervt der Zustand. Wie Sarah während unserer WirZeit schon anmerkte, ich bin zur Zeit nicht ich selbst. Nur ein kleiner Teil meiner selbst. Zum Training gehen ist leider nicht. Wegen der Schulter und dem Arm. Der Orthopäde hat mir leider kein grünes Licht dafür gegeben. 🥺😟😔 Im Gegenteil.

Der ein oder andere StammTisch fehlt mir auch. Vorallem, die mit SpielMöglichkeit. Aber nutzt ja nix.

Bei Twitter flaxe ich mit einem weiblichen Acc immer rum. Sie verkauft über die virtuelle VersteigerungsPlattform Kleidung, Schuhe, Stiefel und Co. Leider nix in meiner Größe. Wir machen uns schon einen riesen Spaß daraus. Aber Jetzt!!! Sie hat einen Espresso Kocher zum Verkauf……..MEINS!!!!! 🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳 Kurz im privaten Bereich darüber geschrieben. Virtueller Handschlag: MEINS!!! Yeah. Spätestens nächste Woche, zum Anfang, überreicht mir der Paketler das Päckchen. Meine kleine FrenchPress erhält Unterstützung. 😉

Im November ist die nächste PlayParty von Sarah. Es ist auch unser WE. Ich wäre eh mitgefahren. In der selben Stadt wohnen 2 TwitterMenschen. Wir planen ein Kaffee und Kuchen Treffen bei ihm. Er hat mir auch schon via Paket selbstgemachte Muffins und Cookies geschickt. Auch letzte Woche. Sarah und ich haben die beim Kaffee genossen. Lägga. Ich habe vor auch was zu backen. Als Mitbringsel. Jetzt planen wir. Wir haben die Zeit schon „geblockt“. Laut Virtueller Stadtplan ist es zum Veranstaltungsort ~ 30 min AutoFahrt. Genial. Ich freue mich schon darauf. Endlich die Menschen hinterm Acc kennenlernen. Hat doch was.

So sehen Lägga Muffins aus. DoppelLägga, weil ich nicht damit gerechnet habe. Surprise.

Zwischenzeitlich ist mein Pappa am linken Auge gelasert worden. Sieht wieder scharf. Braucht nur eine Lesebrille. Darf demnächst auch wieder selbst Autofahren. Zur Zeit kutschiert meine Mamma beide von A nach…..

Eine Sorge in dem Fall weniger.

In unserem Haus wohnt wer, mit einem UnWissen über dosieren und einfüllen von Waschmittel Pulver ins Fach. Es werden Mengen reingeschüttet, umgerechnet ein 2JahresVerbrauch an Pulver. Logo, die Maschine kann nicht die ÜberMenge irgendwie auflösen. Atmen. Einatmen Ausatmen. Mein Nachbar hat mir die aktuelle Version von „Pulver und wie es sich verteilt in Räumen und verklumpt…“ gezeigt. Meine Idee doch einfach einen neuen Zettel an die Wand zu kleben, mit entsprechenden Text, kam zwar gut an………. seufz….wollte auf mich …..NÖ!!!!! Ganz einfache Rechnung: Du ärgerst Dich darüber. Du unternimmst was dagegen. Ganz einfach. Ich würde auch gerne wissen, welcher Mensch gefühlt die ¼ Packung so gekonnt verteilt. Aber☝🏻 Nicht meine Sache. Ausser das hinterher säubern. Ich lerne ja.

Sarah hat sich was einfallen lassen: wir 2 im NagelStudio. Füsse und Hände//Finger verwöhnen lassen. Das war eine sehr schöne Idee. Ich war überrascht. Samstag hin und Füsse in ein blubberndes Wasserbad. Tooolllllllll. Hach. Dann nahm der junge Mann meine Füsse in die Hand. Einen nach dem anderen. Das Ding ist: ich bin kitzelig an den Füßen. Massage erhalten. Hach. Nagellack ausgesucht. Für die Füsse und Finger. Ein etwas dunkleres altrosa ziert meine FussNägel. Meine FingerNägel kamen am Tisch dran. Massage. Nägel gestutzt. Gel drauf. Künstliche Spitze drauf. Die wurde abgeklippst. In die gewünschte Länge. Dann kam diese rosa Masse auf die FingerNägel drauf. UVLampe. Eine Hand. Im Loop. Gewünschte Farbe drauf. Eine Hand: UVLAMPE. Loop. Ich hatte gar kein Zeitgefühl mehr. Sarah war bedeutend schneller fertig. Arm zurück in die Schlaufe//Ostheotese. Eisdiele. Eisbecher und Eiskaffee Celebration.

TaaaDaaaa. 💅🏻

Ich weiß jetzt nicht, wann die Nägel „refresht“ werden (müssen). 🤔

Meine 2 💊 habe ich diesmal verhältnismäßig später eingenommen, wegen Schlafen und die Wirkung dessen. Ich denke, das werde ich jetzt mal testen.

tbc

Jo

#WIRZEIT

Moinsen.

Wieder auf dem heimischen Sofa. Die Zeit mit Sarah flog quasi. Auch ohne Serien Süchteln.

Ich kam am Vormittag an. Frisch gemacht und zum großen SuperMarkt rasch, NaJa so rasch wie es mir gerade möglich ist ^^, LebensMittel fürs Abendessen & Frühstück gekauft. Sogar etwas SüßKram, was bis auf eine Tüte ungeöffnet bei Sarah unter Verschluss deponiert ist. 😉

[ich habe mir die #NoExtraSweetChallange auferlegt]

Ich habe vom KiWE einiges erfahren, selbst vom Fortschritt in Sachen #DERVorfallundDieFolgen erzählt.

Viel gelacht.

Gestern sind wir zu einem riesigen MöbelHaus gefahren. Nein, nicht der Schwede 😉

Im Restaurant lecker Schnitzel gegessen. Richtig große.

Danach kurz im NachbarOrt einkaufen. Wolle, KreppPapier (SEUFZER, das falsche), Drogerie Kram. Unter anderem im türkischen Supermarkt. Leckere WasserMelonen Hälften. Nicht sooooooo Süss. Für meinen VitCSaft: Pampelmuse und Orangen.

Neben dem Supermarkt ist eine Filiale der FitnessGruppe KörperFormen. Sarah las „Formen“ und ich „For Men„. TJANUN 😂😂

Wir haben zusammen gekocht. Beide Abende. Diesmal kein LieferDienst. Ich finde das super.

Ich durfte meine Sadistische Ader befriedigen: den Rücken von Sarah mit Kaltwachsstreifen zu Leibe rücken. Grins. Das hat mir Spaß gemacht. „Fertig“ „Echt?“ „😐“ TJANUN. Ihren Rücken eingecremt. Ist ja nicht so, dass ich nicht fürsorglich bin ^^

Schnell geduscht. Diese Streifen haben es in sich. Meine Schulter kam nicht zu kurz im PflegeProgramm: mit einem GelKissen versorgt. MikroWelke auf 900W//3Minuten. HACH.

Danach erstmal die WasserMelone genascht.

Dann wollte ich kurz nochmals bei Twitter „vorbei schauen“, weil ich eine Antwort erwartete. Nix. Ich sollte mich verifizieren. Kein Thema ansich. Nur, hüstel, ich hatte das Mobiltelefon natürlich ZuHause, um mich zu verifizieren. Also, Twitter freie Zeit. [Heute habe ich erfahren, einige Accs haben mich vermisst, respektive waren irritiert, weil keine Reaktion von mir kam. Hmmmm][Jetzt funktioniert es wieder]

War auch nicht so schlimm. Wirklich nicht.

Irgendeinen lustigen Film im Fernseher angesehen. Lecker gegessen. SpätAbends Loriot angesehen. Uns weggelacht. Der Kosakenzipfel™ 😂😂 unter anderem.

Während der WirZeit war ich das Büffet einiger kleiner Blutsauger. GRMPF. Ich weiß jetzt nicht, ob das eine Art Kompliment ist oder wie dies aufzufassen ist. SEUFZER Ich bin tapfer, versuche mich nicht zu kratzen oder so.

Und Zack war Unser Wochenende vorbei. Heute morgen gefrühstückt. KüchenTischUnterhaltung.

Tasche gepackt. Ins Auto und zu mir gefahren. Ein Autofahrer hat uns noch lustige Momente verschafft. Jener gehört zur Gattung „Ich blinke sehr weit vorrauschauend„. Er fuhr vor uns und blinkte. Nix besonderes. Die erste Möglichkeit: weiter geradeaus. Zweite Möglichkeit: geradeaus. Es folgte eine Rote Ampel. Weiter rechts geblinkt. Ich meinte noch, das KlackKlack müsste Mensch doch hören. Plötzlich: Blinker aus. Vor uns die Kreuzung geradeaus überfahren. Als wir (weil plötzlich blinkte das Auto wieder nach rechts) dachten, das gehört dann wohl so: bei der nächsten Halbkreuzung bog er tatsächlich ab. Es gibt sie doch, die 5kmvorherBlinker. 😂😂😂

Wir nahmen es mit Humor.

ZuHause angekommen, fand ich eine ZustellungsKarte. Hmmmmmmmm, ich habe mir nix bestellt. Meine Sachen erst in der Wohnung abgestellt und zum freundlichen Nachbarn hin. Kein riesiges Paket. So mitteldick.

Nachdem alles verstaut war, Päckchen auf und Blick riskiert.

Ich erhielt ein BatikFarbeSet. Von meiner WishList bestellt. Von einer ganz lieben Person. 😁

Das Set besteht aus 5ml FarbPulver und die dazugehörigen kleinen QuetschFlaschen. Gummibänder. Ein großes Stück Plaste zum abdecken der „ArbeitsFläche“ und die obligatorischen Handschuhe. Ich verwende das zum Wolle färben. Die Farben kann ich untereinander mischen. Ich freue mich schon darauf das zu benutzen.

Jetzt werde ich mich den Formularen vom Weissen Ring ™ widmen. Die Vollmacht für meinen Anwalt ausgefüllen und unterschreiben. Kopien im KopierLaden ziehen. Es kommt keine Langeweile auf.

AchJa, Anwalt. Am Telefon versprach er mir sich direkt darum zu kümmern, dass meine Adresse nicht publik wird. Puh. Das ist eine irre Erleichterung für mich.

Jo.

Meine Depression und Mein BDSM

Plus die Veränderungen in meinem Leben & um mich herum

Moinsen.

Bei Submissiven GegenParts ist es bekannt, dass einige mit Depressionen und BorderLine und….. „sich rumschlagen“, respektive darunter leiden.

Bei Dominanz ……? 🤔

Ich kann nur von mir sprechen. Ich bin Depressionen „ausgesetzt“. Die Episoden kommen unvermittelt. Ohne Vorwarnung. Was unter Umständen nicht cool ist, je nach dem wo ich mich aufhalte oder mit wem.

Bin ich alleine, kein Ding. Sarah ist informiert, wie sie sich dann zu verhalten hat. Mich erst in Ruhe lassen. Mir Platz lassen. Dann auf mein Signal mich in den Arm nehmen. Das komplette VerwöhnProgramm starten. Den Italiener ums Eck kontaktieren und eine Bestellung aufgeben. Oder die Döner Bude, die auch liefert. Getränke parat halten. SüssKram. Es ist Kräfte zehrend. Etliche kcal gehen drauf.

Jedenfalls brauche ich das nicht. Ich bin mit meiner Depression nicht „eins“. Sie ist ein Teil von mir. Diesen Teil brauche ich echt nicht.

Was hat das mit meinem BDSM zu tun?

Ich bin in Episoden zu nix zu gebrauchen. Hört sich hart an, ist aber so.

Es bedeutet für beide Seiten ein Verzicht. Ein großer Verzicht, wie ich finde. Was mich dann traurig stimmt. Auch, wenn ich sachlich weiss, für die Krankheit kann ich nichts. Ich habe es mir nicht ausgesucht. Erbkrankheit. So eine, auf die ich sehr gut verzichten kann.

Meine Depression bringt mich in einem Zustand des KontrollVerlust. Schon BDSMig, oder? Nur blöd, so ganz ohne Konsens.

Dieses Jahr seit #DERVorfallundDieFolgen ist der Auslöser bekannt.

Ich war beim neuen Orthopäden. Er stellte mir die Frage „Auf dieser Skala, von 0 bis 10, wo orten Sie die Schmerzen ein?“ – „Hölle“. Als ich mich mit der 10 arrangierte, kam die Frage, ob ich täglich heule//weine wegen der Schmerzen. Ja!!

Ich vermisse mein//unser BDSM. Ich vermisse es lustbringende Hiebe auszuteilen. Sarah zu Bespielen.

Weil mich die Schulter ausbremst. 😔🙄😤😔😑

Weil ich nicht so kann, wie gewollt. Ein bisschen mimimimimi ist wohl drin. *Grübel*

Die Schmerzen fördern die verf***** Depression. Die Schmerzen lassen mich still werden. Was verschieden aufgenommen werden kann. Respektive wird.

Ich bin so unfassbar wütend, was im März passierte. Ich bin auch unfassbar müde. Nicht dieses angenehme müde. Eher das andere. Dieses LuftRausMüde. Ich habe fertig de.

Meine Physios arbeiten dran, dass ich eventuell dieses Jahr wieder mein geliebtes Training anfangen kann. Wenn das wieder für mich funktioniert, wird es auch mit dem BDSM klappen. Das körperliche. Das mit mir meinen Tools in der Hand.

Zur Zeit „geht“ das nur mit links. Ohne Tools. Per Hand.

Es macht mich auch traurig auf Twitter die Fotos zu sehen, von tollen Sessions und die Tweets über den Verlauf und die HACHs. Ich weiß, vergleichen ist blöd.

Was mich auch sehr verwundert, dass niemand auf die Idee gekommen ist (bis jetzt), mich zu fragen, was die Veränderung//Transition von Sarah mit mir macht. Komisch. Wahrscheinlich denkt sich das Soziale Umfeld: Partnerschaft = gehört dazu. Hmmmmmmmm……. Ich habe ja letztes Jahr schon gesagt, die ein oder andere Reaktion auf ihr komplettes Outing zu verstehen. Was ich immer noch nicht verstehe, dass einige Reaktionen so ausfielen, wie sie ausfielen. Als ob eine kollektive rosa Brille getragen wurde.

Durch die Veränderung Kerl zu Sarah sind auch ein paar Eigenschaften//Verhalten temporär futsch. Weg. Verschütt. Ich rede nicht von Sex. Ich rede vom im Bett liegend mich in den Armen nehmen und gemeinsam so einschlafen. Das ist perdu. Verschütt.

Ich lasse ihr Raum. Den Raum. Diesen SichEntfaltenRaum.

Trotzdem ist es für mich immens merkwürdig, dass wirklich keine Fragen an mich gestellt werden. Das macht mich zeitgleich traurig bis sauer.

Vielleicht sollte ich auch mein Twitter Verhalten in diesem Punkt verändern. Aber warum?

Wenn ich wem wichtig bin…….hmmmmm……🤔

Ich bin empathisch. Das ist das Guten. Das ist das schlechte.

In einigen Punkten auch still bis zurück haltend. Auch, um keine mich verletzende Informationen zu erhalten. Dieses 8sam sein.

Wir haben das Don’t Ask – Don’t Tell Agreement.

Was ihre SWArbeit angeht. Ich will nichts darüber wissen//mitbekommen. Punkt. Auch hier lasse ich ihr Raum. Logisch.

Das klappt meistens gut. Nur Twitter, näh? Oder PodCast. 🤷🏼‍♀️

Hört sich wie ein RundUmSchlag an? Nö. Das hört sich ganz anders an.

Wie gesagt, ich bin unfassbar müde. Auch, weil ich das Gefühl habe, irgendwie rauscht das bisschen Leben an mir vorbei. Im HighSpeed. Dann komme ich mir ausgeschlossen vor. So unnütz. Ungebraucht. Noch nicht einmal wie Deko. Nix.

Ich glaube auch nicht mehr bei einigen an den Satz „Wir müssen uns unbedingt treffen. Zu 3. Zu 4t.“ Da gab es schon die ein oder andere Möglichkeit.

Vielleicht sollte ich wirklich dieses egoistische 8samkeit ausüben. Oder gesund. Wie ein Twitteraner mir antwortete.

Dieses „Ach…..komm…..wird schon wieder“ will ich auch nicht mehr hören. Weil es unpassend ist. Gut gemeint,näh? Fehlt nur noch der Kneifer in die Wange. 😕🙄😤😑😐

Dieser Satz zeigt mir, das gegenüber nimmt mich nicht ganz ernst. Oder kapiert es nicht. Warum auch immer. Da ist mir der Grund Wumpe.

Ich bin echt froh über meinen Termin bei meinem Therapeuten. Endlich wieder.

So. Jetzt KAFFEE.

Jo

Meine erste Play Party nach sehr langer Zeit

Oder


AlleinVorkommen trotz//wegen anwesende Personen

Moinsen.

Wie bekannt war ich mit Sarah auf ihrer Party. Ich habe mir Tage…..Wochen vorher den Kopf zermattert mit OutFit und Frisur und Figur……wie Frau halt dann tickt. Also, ich.

Weil ich zur Zeit die Armschlaufe trage, kam nix aus Spitze oder anderen schnell kaputtgehenden Materialien in Frage.

Also, nicht mein Lieblings Oberteil. *Seufz*

Der TagX war angerückt. Haare gewaschen. Mit Locken Zeug hantiert. Tasche gepackt. Und die kleine mit Portemonnaie und Co.

Sarah holte mich früher ab. Es ging vorher zum Ami mit Krone. Und danach auf die Autobahn.

Ich habe die Ortschaften im VorbeiFahren betrachtet. Und war mein Ortungssinn auf Null. Unbekannte Orte und was dazu gehört.

Dortmund: was ich sah, gefällt mir total gut. Alte Gebäude. Neubauten. Tolle Zeichnungen auf dem ein oder anderen Gebäude. So manch Stadtvilla hat durch die „Umluft“ leider farblich gut gelitten. Auch das gehört zum StadtBild und der Zeit dazu.

Ich sah zum Ersten Mal das berühmte U. Direkt und in Farbe.

Ziel erreicht. Gepäck raus aus dem Auto. Rein ins Gebäude. Der Jumbo Center. Treppen hoch. Wassen Glück, ich trug Birkies. 😉😉

Die Begrüßung war familiär und herzlich. Dann ging es zu unseren Zimmern. Taschen abgelegt. Ich bekam eine BekundungsTour.

Im SaunaBereich roch sooooooo gut. Alles plietsch. Hell. Herrlich. 🧡🧡

Ich bekam die anderen Räumlichkeiten gezeigt. Der SMBereich.

Dann zurück ins Zimmer. Umziehen. Etwas schminken. Frisur „retten“.

Ab dafür.

Sarah war in ihrem Element. In ihrem Reich.

Ich ging hoch in den EssBereich zu den schon anwesenden Personen. 2 Pärchen.

Bevor ich mich vorstellen konnte, kam auf (für mich unangenehm) betont lustige Art die Frage ob der Armschlaufe. Weil mir das irgendwie nicht angenehm war, kam meine Antwort „Gehört zum OutFit. Unterstreicht meine Dominanz“. Vielleicht nicht charmant, aber 🤷🏼‍♀️. Wenn Menschen nicht bemerken, dass ihre Art mich nicht zur Unterhaltung einladen…… TJANUN.

Damit habe ich wohl das Zeichen gesetzt: mit der keine Unterhaltung.

Auch mein Smalltalk kam nicht an. Meine Frage wegen der Kennzeichnung der Stadt, woher das eine Pärchen kam, ……im Tennis: OUT.

Ich war froh, dass die Betreiber hinterm Tresen standen und sich mit mir unterhielten. Sich auch um mich kümmerten.

Nach paar Minuten bin runter zur Bar, zu Sarah. Sie sah es mir schon an. Wartete ab. Ich erzählte ihr, dass ich mich bemühe, aber ausgeschlossen vorkomme. Mit vollständigem Verständnis, dass die anderen sich schon Äonen kennen. Sich nach längerer Zeit wiederzusehen. Und miteinander plauderten. Freunde halt unter sich.

Ich kam mir blöde und deplatziert vor.

Weil ich ein Opiat wegen der Schulter einnehme, war auch nix mit Vodka trinken. Passte.

Mir ist SoWas bisher noch nicht passiert. Ich war öfters schon „Die Neue“. Kam aber ins Gespräch. Es wurde offenkundig Interesse an MIR gezeigt. An diesem Abend: Nada.

Sarah erschien dann später auch. Es wurde gelacht. Geplaudert.

Musik aus der Playlist sorgte für Stimmung. Es wurde mitgesungen. Wünsche geäußert. Yeah.

Weil die wetterliche Temperatur immer noch warm bis…..war, ging’s auf die Terrasse.

Mir wurde das Essen auf dem Teller serviert. Ich habe mich an den Tresen gesetzt und gegessen.

Nach dem Essen bin ich auch raus. Setzte mich neben Sarah.

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Mit Gesang. Und überhaupt.

Tja, dann kam unter anderem der Satz, der mir verdeutlichte, was von mir gehalten wurde. Es floss Alkohol in die Kehlen und machte sooooo lustig.

Es gibt das Sprichwort: Kinder, alte Menschen und Betrunkene sagen die Wahrheit.

Ich war ungewohnt still an dem Abend. Still.

Und plötzlich kam der Satz: „Da sitzt die mit dem Stock. ………“

Danke dafür.

Ich habe mich wirklich sehr gefreut mit Sarah zu ihrer Party zu fahren. Neue Leute kennenzulernen. Die Ex vom männlichen AlterEgo. Ich war neugierig. Ihr Neuer war auch neugierig auf mich. Gab er später zu. Er hat sich auch Gedanken gemacht. Wie ich wohl bin.

TJANUN 🤷🏼‍♀️😔

Um 4 ging’s ins Bett, nachdem der Kern der „Truppe“ sich gegen 2 Uhr verabschiedet hat.

Wir saßen noch was am Tresen und quatschten mit den „Tresen Herren“.

Sarah bekam Fragen gestellt. Zu diesem und anderen Themen. Wie ihre Umwelt reagiert. Was jetzt ansteht. Welchen Zeitraum sie sich gibt, bis zum „Bin komplett“.

Morgens frühstückten wir. Unter den Augen des sehr aufmerksamen Hund des Hauses. 😉

Ich bekam die Info, dem Hund auf gar keinen Fall KÄSE zu geben. War mir neu, aber anderer Hund, andere Gelüste.

Heimfahrt. Eine stille Beifahrerin bis zur Haustür. Ab und zu kurz gelacht. Sonst still.

TJANUN

WirZeit + ein wildromantisches Geschenk

Moinsen.

Wieder auf dem heimischen Sofa. Nach dem sehr schönen WE mit Sarah. Ich bin morgens aus der anderen Richtung zu ihr. Ich bin mit dem Bus gefühlt durch die halbe Stadt. Die längsten 35 Minuten BusFahrt meines Lebens. Umgestiegen. Dann zum Bäcker, drei Ecken von Sarah entfernt. Grosse Tüte mit gemischten Brötchen.

Meine Sachen abgestellt. Begrüßung.

Weil Sarah arbeitete, bin ich flott zum SuperMarkt und habe einiges eingekauft. Gut in den Büddeln aufgeteilt, wegen der Schulter.

Wir haben den Kühlschrank aufgefüllt. Ich habe mich wirklich an den Zettel gehalten……. Naja….. eventuell ist das ein oder andere doch mit im EinkaufsWagen gelandet. 😂😂

Ich wurde aufs Sofa verfrachtet. Kissen unterm Arm. Runtergefahren.

Mir ist aufgefallen, dass das Grün förmlich explodiert ist, was bedeutet, der Blick zur Wohnung Vis a Vis ist durch den Baum eingeschränkt. Die älteste Dame gegenüber hat beim letzten Mal ihre PflanzBeHälter neu befüllt. Ein hübscher Anblick. 🙂🙂

Sogar die Katze lag wieder im „Garten“. 😻 Die habe ich schon vermisst. Es macht mir Spaß ihr beim Gang über die Garagen zu zusehen.

Ich habe meine 1. Physio hinter mir und dachte am WE mit fällt jetzt doch der Arm ab. Die Schulter hat sich ordentlich gemeldet. Heul

Nebst der 2. 💉 Intus, wurde ich verlängert krankgeschrieben.

Deswegen durfte ich bei Sarah die SofaSymbiose eingehen.

Was auffällig war, es klingelte andauernd bei ihr. Verschiedene Pakete wurden abgegeben und immer wieder hörte ich “ wieder nicht für mich“ 😳🤔

Bis Sarah mir mitteilte, dass sie für mich die Armschlaufe bestellt hat.

Weil ich mir ein Rezept für sowas holen wollte. Auch weil mein Physio erstaunt war, dass ich nix derartiges trage, um die Schulter zu entlasten.

Dann endlich. Bis zum späten Abend hatte ich den rechten Arm in der Schlaufe. Beim Essen die Gabel links gehalten….. überhaupt jetzt links.

Wir haben uns auch über dies und das unterhalten. Auch was einiges mit mir macht.

Viel gelacht. So mit Tränen laufen und so.

Serie Süchteln war angesagt.

Unsere WirZeit.

Ich habe mir Gedanken gemacht, was ich auf der Party anziehen werde. Vorallem mit der Armschlaufe. Plan D muss her. [Noch habe ich Zeit was zu bestellen 😉][ich habe schon etwas umgeworfen]

Gestern Abend Essen liefern lassen. Schnell geduscht. Dann kam das Essen. Serie weiter gesüchtelt. Bei angenehm satt Tisch abgeräumt. Uns weiter unterhalten. Über die Demo am Dienstag, an der Sarah teilnahm. Wegen Wetter fiel diese im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Die Hauptsache: sich persönlich wieder zu sehen.

Wir haben uns genossen. Die kurze Zeit intensiv genutzt.

Jetzt mache ich mit links Kaffee und komme hier an.

Jo

WirZeit, inklusive …..

Moinsen.

Tasche ausgepackt. RuckSack ausgepackt und auf dem angestammten Platz gelegt. Noch ein wenig in Gedanken bei der WirZeit.

Wir haben viel gelacht. Serien gesüchtelt. Ich habe mich auch um die Wäsche gekümmert. Und so 😉. Und das übliche PärchenGedöns. Einkaufen. Geschirrspüler ein//ausräumen. Kochen. Einmal Essen bestellt. SoWas, näh?

Wir haben uns auch darüber unterhalten, dass es ein Unding der Orthopädin ist, mich nicht sofort und durchgehend richtig ob//mit der Schulter zu behandeln. Kein Röntgen. Weder im April beim Termin zum Befund Gespräch LWSTRAUMA und MRT1.0//21, noch beim Termin wegen der Schmerzen in der Schulter. NIX!! Als ob die Geräte gewerkschaftlich ab Mittags nicht mehr genutzt, respektive benutzt werden dürfen. *SarkasmusModus

Bis maximal//spätestens übermorgen müsste bei mir im Briefkasten auch Post vom MRT2.0//21 drin liegen.

Ich habe eine leise Vermutung. Ich hoffe die bewahrheitet sich nicht. *TiefSeufz

Sarah ist stolz auf mich, dass ich 1. die Anzeige gestellt und 2. das MRT gewuppt habe.

Beides nicht ohne.

Wir haben unsere WirZeit um eine ½ Woche verschoben. Feiertag hier. Brückentag. Und das wichtigste: etwas längere WirZeit.

Dadurch konnte ich meine Überraschung für Sarah weiterstricken und fertigstellen. *HellGrauerSchieferSchal* Fertig 🥳🥳. Handwäsche. Draussen im Garten auf die provisorische WäscheLeine gespannt und trocknen lassen. Hübsch eingepackt. 😌

Es ist merkwürdig, wochenlang habe ich daran gestrickt. Mit Maschenmarkierer die Reihe gekennzeichnet. Ausgemessen. Notiert, wieviel Wolle weg gestrickt wurde. Plötzlich ist es fertig. SoWas.

Was das neue Opiat angeht: bis die Wirkung einsetzt, könnte ich mir verschiedene Strähnen zaubern; Tapezieren; die ¾ Strecke eines Marathons abgehen…….will sagen, es dauert. Und so richtig tut es auch nicht seinen Job. GRMPF

Entweder ein neues anderes oder 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🙄🙄

Kurze Zeit kam ich mir nutzlos bei Sarah vor. Den Schuh hat sie mir sofort ausgezogen. Wir wissen beide, ich habe mir ja nicht selbst und extra die Schulter verletzt. Trotzdem.

Ja, ich habe wegen der f***** Schmerzen geweint……auch, weil ich manchmal denke „…..eine blöde Bewegung und Bruch“

Diese Woche habe ich den Termin bei der Orthopädin. Mein Plan: danach zur PolizeiWache gehen und die Kopie abgeben.

Mein 2. Plan: eine andere Orthopädie Praxis anrufen und Termin erhalten.

Im 2.Plan enthalten: EMail an die Krankenkasse. Mich sachlich über die Behandlung der Orthopädin mich äußern. Inklusive der Information: Anzeige erstattet, wegen Körperverletzung. Mit inbegriffen: unterlassene Hilfeleistung.

So.

Jetzt erstmal oooooommmmm 🙏🏻🧘🏼‍♀️. Abwarten und der Dinge harren. Oder so.

Jo.

MRT 2.0//21

Moinsen.

So. Ich bin irgendwie stolz auf mich, dieses MRT gewuppt zu haben.

Abends vorher Tasche gepackt. Ilsebill ™ in StoffTaschen eingepackt. Mein KlappRechner hat einen Namen. Ich finde das völlig in Ordnung. 🤓😉

Jedenfalls auf der Hälfte der Strecke fiel mir auf, meinen Trolley zu packen, wäre besser gewesen. Ziehen statt schleppen. Mit Pausen. Ilsebill ™ wiegt ca 3 kg. NaJa, sie gehört zu den Generation 2011. *Hüstel* Das Betriebssystem ist zwar obsolet bis perdu, ein neuer Akku (kein Toshiba) seit 🤔 roundabout 2015//2016 hält sie am Laufen. Alles Chic. [Trotzdem werde ich wohl über kurz oder lang mir ein neues Gerät zulegen 😑🤷🏼‍♀️.]

Erstmal rein ins betreffende Gebäude, Wartemarke für die Anmeldung gezogen und kurz durchschnaufen.

Vor mir waren noch 3 Personen dran.

Dann war ich dran. Mit Blick auf die Uhr, wurde es beinahe knapp mit dem Termin. *Spoiler*: ich habe es geschafft.

Formular ausgefüllt. Unterschrift zur Einwilligung hingesetzt. Nochmals durchgeatmet. Dann wurde ich schon aufgerufen.

Der freundliche KrankenPfleger informierte mich kurz. Dann kam ein AssistenzDr, der kurz aufs Formular blickte, mich nochmals informierte und wissen wollte wo die Zerrung sei. (Ich habe das starke Gefühl, es ist keine Zerrung. Die hatte ich schon das ein oder andere Mal 🙄)

Dann ging’s los. Auf das bewegliche „Bett“. Im chicen Hemdchen hinten ouvert. Welches ich als vorne offen trug. Ich habe mir liegend die SchlafMaske einer Bekannten Hamburger PflegeSerien Firma aufgesetzt. Die Ohrstöpsel rein gefriemelt und dann wurden mir die Mickey Mouse Ohren aufgesetzt. Ich bin „fixiert“ worden, damit mir nicht der Gedanke kommt doch noch Pilates oder so durchzuführen. Spässle. Scherzo. Der Arm wurde fixiert, unter der Schulter wurde ein „Kissen“ gelegt, damit ich ruhig liegen bleibe. Macht Sinn. 🤓

Es ruckt. Alles wie gehabt im März. Nur diesmal paar Minuten kürzer. Was mir völlig Wumpe war, weil ich Schmerzen aus der Hölle spürte. Ich gegen 2 Ursachen atmen musste. Beziehungsweise, ich habe versucht mir Lieder Textzeilen still auf zu sagen. Was eher suboptimal lief, weil der Takt des MRT nicht kompatibel mit den Melodien ist.

Irgendwann fing meine Schulter an zu zittern, dann der Arm, zur guter Letzt die Hand.

Der Pfleger sprach mit mir ZwischenDurch. Frug ob alles noch im grünen Bereich sei. „NaJa……neeeee…“

Ob gestoppt werden soll?

„Nein“

„Okay……noch ungefähr…… Minuten.“

Urplötzlich……. Stille.

Vorbei.

Ich wurde rausbefördert. Maske runter und „Bitte sofort Arm und Schulter frei…….“

Mir liefen die Tränen. Ich war im doppelten Sinne fertig.

Aber ☝🏻, es ist geschafft.

Das für mich schlimmste ist überstanden.

Üfffffff!

Ab in die Kabine. Tunika angezogen. Tränen weggewischt. Wimperntusche abgetupft. Tasche und RuckSack geschnappt und RAUS.

Die Öffis hätte ich nicht gepackt. Also mir den Luxus Taxi geleistet.

Auf zu Sarah.

Bei ihr angekommen. Erstmal was gegessen und getrunken… 2 Tafeln mit SchokoNussNugatCreme dazwischen verputzt. Gut war’s.

Nachmittags fand das ZoomGedöns……ähm….. Meeting statt, zu dem ich auch eingeladen wurde.

Der BesD e.V. im Gespräch mit 5 Junge Grüne Hessen. Inklusive Fragen stellen. Sich kennenlernen. Vorstellung. Erfahrungen austauschen. Was könnte für SexWork in Deutschland besser laufen, was die Politik dafür tun leisten kann.

Sarah hat meine Frage an die JGH gestellt: „Welchen Input benötigt ihr, um etwas Pro SW zu bewirken, respektive Euch einzubringen?“ Es folgte erstmal kollektives nachdenkliche Stille. Und dann kamen die Antworten. Zum einen, dass solche Zooms wichtig sind, um an die richtigen Informationen zu kommen und den Einblick zu erhalten.

Ich fand das ZoomGedöns interessant, habe mir alles angehört, mich nur am Rande eingebracht.

KurzUm, der Morgen bis Mittag war für mich eher Meeeeeeeeeeehhhhhhh ⁹⁹ und ab Ankommen bei Sarah 🥳🥳🥂👍🏻👍🏻👍🏻

Abends wurde es richtig gut: SerienStaffel schauen, ohne Werbung. Das gefällt mir.

JETZT: SofaSymbiose mit HyggeModus.

So.

Jo.

Wie ich mir verklappst vorkomme

Moinsen.

Spontan und überraschend wurde ich gestern Abend vom HeimatSender angerufen, für die Sendung am sehr späten Abend, respektive, in der Nacht. (Für jene ich vor gut 3 Wochen auf Band sprach).

Ich wurde gefragt, ob ich Zeit hätte. „Hmmmmm…..lass mal überlegen…. Ach Ja….ich bin auf einer Preisverleihung und halte die Laudatio. Und ich bin auch für Nominierung eingeladen.“ Am anderen Ende: Stille. Dann fiel der Groschen. „Humor haste“.

Dann wurde nochmals aufgenommen warum ich mich an jenem Abend gemeldet habe. In welcher Form unsere Bindung//Beziehung ist. Sarah und meine.

Es wurde rasch gemerkt, eine schüchterne Person bin ich nicht. Ach 😎😏

Fragen wie:

Was Sarah für mich tut//tun „muss“. Was das besondere ist. Ob es neben Sarah noch andere gibt. Was es mir gibt, wenn GegenPart Schmerzen hat. (LustSchmerzen👆🏻👆🏻).

Quasi ein WarmUp in LightVersion.

Ein Verbales Abtasten. Ob ich interessant genug für die „RufMichAnLassUnsReden“Sendung. Es hörte sich gut und vielversprechend an.

Es wurde mir (erneut) gesagt, ich werde angerufen, ob Ja oder Nein.

Ratet.

Nach dem Gespräch habe ich sofort Sarah via WA informiert. Wir haben uns darüber unterhalten. Auch was ausgeklammert werden soll//wird. Sarah sprach auch auf Band, um sich ins Spiel zu bringen. Als meine Partnerin//O.

Der Redakteur meinte, es wurde mehrfach versucht mich ans Telefon zu bekommen. Auf Band sprach kein Mensch. 🤷🏼‍♀️ Die Nummer: unterdrückt. 🤔🤔🤔🤔

TJANUN 🤷🏼‍♀️

Sarah und ich haben dann irgendwie zusammen die Sendung angesehen. Kommentare flogen hin und her.

Bevor die Sendung startete, frug ich Sarah „wann ist kurz vorher?“ und dann 15 Minuten vor Beginn „Darf ich jetzt mich verklappst vorkommen? 😑😕😔“

KurzUm: ich bin erneut NICHT angerufen worden!!

Liebe Redaktion, so geht das nicht!! So geht Mensch nicht mit Mensch um. Der Anruf kostet möglicherweise knapp 3Minuten!!! Für ein Nein. Für das Ja länger, weil…….

Vorallem hätte ich soooooooo gerne mich zu dem einen Anrufer geäußert und wie Dominanz dargestellt wurde. 😡😤😡😠

Ein Anrufer wurde um DrölffzigTsd Ecken als psychisch krank bezeichnet. Ihm wurde eine Therapie empfohlen. Im Nachhinein betrachtet hat dieser Typ eine FLR erlebt//genossen. Mit speziellen Zugaben. Er war meiner Meinung der Knecht//LustSklave der genannten Dame. Aber, was weiss ich schon 🙄🤦🏼‍♀️😤🤦🏼‍♀️🙄

Wer sich jetzt die Frage stellt, wer telefoniert denn nur mit FestNetz, dem nehme ich man den Wind aussen Segel. Meine Mobilnummer ist auch bekannt. WhatsApp funktioniert. Wie ich finde, Möglichkeiten mich zu erreichen, zu Hauf. TJANUN

Naja, in der Zeit des Wartens löste ich ein 7malumsEckDenkenRätsel. Mir fehlen noch……..🤔😎🤓😉

TJANUN

Autschn

Oder

Schleichend Absetzen ist nix für …….

*TriggerWarnung SchmerzEmpfinden*

Moinsen.

Seit Anfang der Woche setze ich schleichend die HochPotenten SchmerzMittel ab. Püh.

In Absprache mit der Orthopädin, versteht sich.

Jetzt nehme ich nur noch zum Abend 1 Tablette ein, damit die Nacht einigermaßen erträglich wird.

So der Gedanke. So der Plan.

Mein Körper erzählt mir seit dem etwas anderes. Der Schmerz ist ja noch da. Und wie.

*TriggerWarnung*//SchmerzEmpfinden :

Meine Nerven sind im LWS Bereich total überreizt. Wenn es schmerzt, dann wie ein irrer StromSchlag. Nee, nicht wie ausversehen an die SteckDose gekommen. Eher….es gibt Viehtreiber und ähnliches. So ungefähr. Um es klarzustellen, der StromSchmerz ist nicht konstant, er kommt, wie’s ihm zu Pass ist. Rezidivierend. Je nach Bewegung und Aktivitäten mal kurz und mal schnappatmend.

Weil meine Orthopädin mir mitteilte, es steht keine OP mehr auf dem Zettel, schlug ich vor, die Tabletten schleichend abzusetzen. Ich habe dafür ein ganz Klares Go erhalten. Inklusive: wenn es für mich nicht mehr geht, von der SchmerzToleranz, anrufen, ich bekäme sofort, Max am nächsten Tag, einen Termin.

Heute ist Tag 4. Schlafen??? Was ist das? Schmerzfrei vielleicht auch noch? HAH!!

Meine SchlafPosition ändert sich quasi stündlich bis halbstündlich. Ich atme. Extrem.

Tagsüber versuche ich soviele Bewegungen wie möglich zu packen. Ans YogaQiGong habe ich mich noch nicht ran getraut. Ich weiß: Suutje Suutje.

Dieses geduldig sein. Nicht meins. Also, was mich angeht. Bei anderen, optimal.

Ich habe diese F***** Schmerzen jetzt seit 08//20. Ich bin der Meinung, es langt langsam. Ich möchte so unwahrscheinlich unbeschreiblich super gerne wieder mein//unser BDSM ausleben. Weil……es fehlt mir.

Ich weiß jedoch, es nützt nichts, besser gesagt, mir, wenn ich es auslebe, Sarah BeSpiele in gewohnter Manier und dann umkippe. Dann fängt alles von vorne an. Von Punkt Null.

Neeeee. Neeeee. Einfach nur NÖ. Gerade das will ich nicht.

Ich bin eher die leise Mimimimimi Person. Sarah bekommt es mit, wenn ich plötzlich anders atme. Still werde. Sie sagt nix. Sie bemerkt es. Behält es im Auge. Bis sie der Meinung ist „So, ich lasse Ihnen ein Heißes Bad ein. Entspannung ist angesagt. Dann SofaSymbiose.“ Dann darf sie gerne Dominante O & Partnerin sein 😉

Merke ich die Reduzierung der Tabletten? Ja. Eindeutig. Mir ist nicht übel oder schwindelig oder dergleichen. Der Schmerz wird nicht mehr temporär durch Schmerzmittel betäubt. Ich nehme auch die BedarfsMedis nicht ein. Um wirklich alles raus zu bekommen. Um wieder auf Level Null zu gelangen.

Dafür nehme ich das in Kauf.

Sollte bis in einigen Monaten keinerlei Besserung auftreten, dann tritt PlanB aufs Tablet. Neurologie.

Ich weiß, es ist nichts orthopädisches. Meine Orthopädin kann (möchte aber) mir in ihrem Fall//Ressort nicht weiterhelfen.

Ich habe ihr von den Tipps erzählt, die einige gutmeinende//wissende MitMenschen mir serviert haben. Sie war erstaunt und kam aus diesem fast nicht mehr raus.

Einer meiner LieblingsSprüche: Ach…..damit kann man doch echt gut leben.

Dieser Spruch. PFOAHHH.

Mein Plan: das Wetter soll ja (kalendermäßig) gut werden. 😷auf und erstmal eine kleine Runde hier im Carré drehen. Dann etwas größere. Suutje Suutje.

NurMalSo

TJANUN

🖖🏻