Kilos Kilos schwindet doch bitte

Oder

Warum mein Körper im SchutzModus ist

Moinsen.

Seit einiger Zeit versuche ich einige cm, respektive kg los zu werden. Mit ErnährungsUmstellung, inklusive dem Führen des EssensTagebuch. Digitaler Form.

Zeitgleich war//ist//war//ist meine Haut im SchlangenModus. 😔😔

Auf Twitter habe ich gefragt, ob mir wer gute Tipps geben kann, das wenigstens in den Griff zu bekommen. Im DrogerieMarkt meines Vertrauens habe ich mir einige Tuben HandCreme gekauft. Von der HausMarke. In sensibel und fruchtig fruchtig. Zum Beispiel „Buttermilch trifft auf Zitrone“ oder „Orange trifft sich mit Panthenol“.

Aus unserem gemeinsamen BekanntenKreis habe ich auch eine HandCreme geschenkt bekommen. „SheaButter mag keinen fremden Duft“.

Alles superschnell einziehend. Nach dem Motto „Du wirst erstaunt vergessen, Deine Hände eingecremt zu haben“. Hmmmm

Die Cremes helfen unterschiedlich gut. Es ist eine kleine Verbesserung eingetreten. Ich bemerke, je nach dem wie stressig oder gefühlsmäßig es mir geht, ist eine Fahrt mit der 8erBahn.

Gestern war ich bei der Physio. „Meine Physios“ waren nicht da. Deswegen habe ich eine (mir) Neue Physio Frau kennengelernt.

Sie hat sich kurz schlau gemacht, was für ein Trauma ich habe und frug nach dem Grund. Hätte ja auch ein SportUnfall oder dergleichen sein können. Ihr kurz erklärt wieso. Ihre Reaktion:„Was fällt dem denn ein?? 😯😲😡🤬“

Diese Reaktion fand ich sehr angemessen.

Dann legte sie haptisch los, massierte mich und unterhielt sich dabei mit mir. Ich erzählte unter anderem, dass seit Wochen//Monaten es leider nicht klappt, mich zu „reduzieren“. Es haut nicht mehr hin abzunehmen. Trotz des Umstellen der Nahrung. Trotz des NichtNaschens. Trotz gesunder Ernährung.

Ihre Erklärung:“Ihr Körper ist im SchutzMechanismus. Aufgrund des Angriffs“

An alles habe ich gedacht, nur daran nicht. Daß ich Albträume habe, logisch. Nicht mehr in diesem Supermarkt gehe, völlig klar. Also, in diese betreffende Filiale.

Ich habe gedacht, weil ja auch mein Training ausfiel, respektive noch AusGründen nicht ausgeübt werden kann, dass deshalb die blöden Kilos sich quasi festpappen. GRMPF

Vorsichtshalber habe ich erstmal einige Oberteile 1 Größe mehr bestellt. Merkwürdig, die Jeans und Röcke passen. Bis auf mein LederRock.

Sobald ich wieder in meine Größe reinpasse, beziehungsweise sie wieder hübsch locker sitzt, bekommt mein ÄnderungsSchneider meines Vertrauens einiges zum abändern. Freut er sich auch drauf. 😉

Bis dahin lasse ich trotzalledem die Finger von Süsskram im Übermass.

Obwohl mich die Tafel Pfefferminz Schokolade und der leckere SoftNugatRiegel mich irgendwie lockend und zugleich böse anblicken. Kann natürlich auch nur Einbildung sein. Obwohl…… 😉

TJANUN

Jo

Was für ein Start in die Woche

Üff

Moinsen.

Der WochenAnfang war für mich persönlich eher semi bis für die Tonne.

Eine Negation jagte die Nächste. Ich war kurz vor knapp alles hinzuschmeißen und nach mir die Sinnflut. Warum noch so weiter machen?

Aus meinem Sozialen Umfeld (logisch XXkm weg) haben sich 2 die Zeit genommen und mich etwas aufgebaut. Mir wurde der Tipp mit Der Weisse Ring™ gegeben. Einfach dort Kontakt aufnehmen und hören wie es weitergeht.

Dienstag sollte ich zur Physio. Mein PhysioMann hat sich krankgemeldet und der Kollege ausgelastet. Blöd. Nicht zu ändern. Dieser Termin wird im September irgendwann dran gehangen.

Also, ich habe mich mit 2en beim Weissen Ring via Telefon unterhalten. Der erste gab mir die TelefonNummer seiner Kollegin aus meiner Region. „Ruhig auf dem AB sprechen. Kann sein, sie meldet sich erst in den nächsten Tagen“ + „Ich möchte keine leere Phrase zur Verabschiedung aussprechen. Geht das?“ Und Wie. 👍🏻👍🏻

Der Dame auf dem AB gesprochen und in der Zwischenzeit mein Essen vorbereitet.

Keine 30 Minuten später rief sie mich an. Hat sich alles angehört. War zwischen durch schwer am atmen. Fassungslos. Meine Stimme kippte öfter. Die ganze Anspannung legte sich breit auf die Stimme.

Dann habe ich mir angehört, was mir vonseiten des Weissen Rings gutes und hilfreiches zuteil wird. Ich erhalte per Post einen dicken Umschlag mit Formulare. Gelb und Blau ist für mich. Der Rest geht im mit Porto versehenden Umschlag zurück.

Formulare verfolgen mich 🤓😉

Die Dame meinte, ich soll jetzt schon zeitnah den Anwalt meines Vertrauens kontaktieren. Weil etwas in der Post für ihn ist. (Ich weiß was es ist) Er könnte jetzt schon in Media Res gehen.

Meine Angst, dass der Aggressor meine Adresse und Daten erhält, versteht sie. Sie hat mir gesagt, der Anwalt kann das in die Wege leiten. Es wird ein Adhäsion Verfahren in die Wege geleitet. Ein 2:1Verfahren. Strafrecht und Zivilrecht.

Ich darf jederzeit mich bei ihr melden. Ich kann gar nicht so ausdrücken, was das für mich bedeutet.

Zusammen gerechnet sind es dann 6 Menschen, die mir beiseite stehen. 2 werden bezahlt. Anwalt und Therapeut.

Das ist unter anderem die Art von Hilfe, die ich brauche. Die ich benötige. Ja, das kann man als Brandbrief an den Rest meines Sozialen Umfeldes ansehen.

Ich verstehe es irgendwie auch. Auf Dauer will kein Mensch sich mit Gegenüber befassen, wo eine Katastrophe die Nächste jagt.

Trotzdem.

Sprüche klopfen, die Kraft oder so nicht dafür aufbringen zu sagen „So, wie was wo…..?“ ist semi.

Heute war ich bei meinem PsychoDr. Es war super emotional. Es liefen Tränen. Er war still. Hörte vermehrt zu. Als ich unter Tränen meinte keine Energie mehr zu haben, rollte der TeeWagen mit den TaTüs zu mir. Ich bekam unter anderem zuhören „Sie sind eine treue Seele. Nach der langen Pause sind Sie wieder bei mir“ & „Es ist zur Zeit zuviel.“ & „SIE sind ein toller wertvoller Mensch.“

Irgendwo in meinem tiefsten Inneren schlummert meine Stärke. Sie schlummert sehr tief. Diese Stragenz, Klarheit, Bestimmtheit, Kongruenz…… Irgendwie im Dornröschen Schlaf.

Meine Schwäche Gefühle zu zeigen ist auch meine Stärke. KlingoRomulanisch halt.

Mir haben 3 Menschen das jetzt so und in etwa ausgesprochen. Ich denke, dann ist da was auch dran. Es tut gut, sowas ZwischenDurch zu hören. Dann, wenn es auch so gemeint ist. Kein Blablabla.

Ich soll mir was Gutes tun hiess es. Habe ich. Bei einem DrogerieLaden mir einen richtig hübschen KulturBeutel gekauft. Für meine Wolle und das StrickStück. Maritim mit einem Anker ⚓. Ein großer und kleinere.

Ich habe meine ZuErledigenListe aufgestockt, um 4 Erledigungen.

Mit diesem Quentchen Energie//Zuversicht blicke ich nach vorne. Atme.

Mal sehen, was noch so passiert.

TJANUN

Jo

Immer wieder von vorne anfangen zu lernen……

Oder

Mund halten oder nicht. Das ist die Frage…..

Moinsen

AusGründen habe ich beschlossen mich etwas aus Twitter und Co rauszunehmen.

Momentan verkrafte ich die persönlichen//glücklichen//fröhlichen Tweets von den Anderen nicht.

Wo ich sonst mich mit freue, überkommt mich jetzt ein Gefühl von ….. Nein……nicht Eifersucht, sondern…… keine Ahnung das auszudrücken.

Ich denke, dass es auch mit dem mich Anpöbeln auf meinem letzten BlogBeitrag bei Twitter zu tun hat. Wo eine mir Fremde mich anmacht und sich feige mit dem 2tAcc erlaubt, verletzend und beleidigend zu werden.

Da habe ich es doch tatsächlich geschafft, auf die Vergangenheit den Deckel auf zu legen und dann das. Ich habe nicht geantwortet. Sondern direkt Geblockt.

Im Nachhinein denke ich, eine passende Antwort wäre eventuell …….aber, dann kommt der Gedanke „Noch mehr Aufmerksamkeit geb ich Dir nicht“.

In manchen Momenten halte ich (auch manchmal schwer atmend) den Mund, selbst wenn ich weiß es ist angebracht. Nur nicht unangenehm auffallen. Oder vielleicht unhöflich dastehen. Ich weiß, ein blöder Gedanke. Was soll mich das interessieren?

In anderen Momenten frag ich//nehme Stellung ein und Bämm Bruchlandung.

Das Aufrappeln dauert jetzt etwas länger als üblich.

Durch die Schmerzen ist ein prima Nährboden für meine Depression entstanden. Es macht mich dünnhäutiger, sensibler.

Diesen Zustand hasse ich. Zu tiefst. Es macht mich angreifbar. Unlimited.

Ich sitze sehr zeitnah im bequemen Sessel meinem Therapeuten gegenüber. Das Hauptthema ist #DERVorfallundDieFolgen.

Dazu kommt mein akuter Zustand. Ich habe mir überlegt, doch mit Hilfe von MakeMeHappyPills die Depression einigermaßen in Griff zu bekommen. Der letzte Versuch war desaströs. Seit dem verweigere ich erneut die Einnahme solcher Medizin.

Das einzig gute war: 3!!! Nächte durchgeschlafen. Ins Bett und Zack eingeschlafen. Bis zum nächsten Tag. Tatsächlich 8 Stunden Schlaf. Knapp 5 mehr als gewöhnlich. TJANUN

Ich werde jetzt versuchen meinen Mund zuhalten, mich zurück nehmen und nicht zu nerven//nervig zu sein.

Respektive, meinen Selbstwert wiederherstellen. Versuchen das Gefühl des Ausgeschlossen sein//Unerwünscht loszuwerden.

Eine harte Probe. Ein Stück harte Arbeit.

TJANUN

BraveTochterModus

Oder

Ich habe meinen Eltern vom Vorfall erzählt

Moinsen.

Heute war ich BraveTochter und habe mich mit meinen Eltern getroffen.

Weil ich sehr früh morgens knallwach war, kamen meine Haare mit dem besonders guten Shampoo in Berührung. Über dem Waschbecken, weil AusGründen.

Meine Mamma rief ne gute ¾ Stunde vorher an und teilte mir mit, es ginge ihr nicht gut, weil……[enDetail geh ich nicht, etwas Privates]

Ich konnte mich erneut umziehen und dann raus.

Dieses SaunaWetter 🙄🙄 Nix für meine nordischen Gene. EchtNicht.

Meine Eltern kamen an. Es ging direkt zur Bäckerei mit Café ums Eck.

Ich habe meinen Eltern nach ihrem ersten Schluck Kaffee dann gesagt, dass ich etwas mitteilen möchte. Zu meinen Bedingungen. Zuhören. Nicht dazwischen fragen. Und schon gar nicht 99x nachfragen.

Also erzähle ich ihnen vom #DERVorfallundDieFolgen.

Erst war Stille. Betroffene Stille. Meine Mutter hat mich in diesem Moment sicher gedanklich entfernt, weil für uns Schweden ist es ein ErziehungsDing, nicht öffentlich eine Szene oder dergleichen zu machen.

Es kamen dann prompt Bemerkungen wie:

• Du bist ja auch impulsiv

• Mit sowen zu reden nützt doch nichts, da geht man weg
• Jetzt muss Deine Schulter wieder gesund werden, damit…..

• Da wird ein Schreiben von der Staatsanwaltschaft kommen, dass es nicht zur Verhandlung kommt
• Was versprichst Du Dir von der Anzeige?

• So Typen ……

Was ich mir gewünscht habe: erstmal nur zuhören, dann eventuell kurz in den Arm nehmen und mir zusprechen. Plus die Frage was können wir tun? Wie können wir Die helfen?

Es kam die Frage, warum jetzt?

Ganz einfach, mein Vater hatte eine MiniOP und da habe ich erstmal geschwiegen.

Meine Mutter stellte mir 2 Fragen:

• Der kann Dir aber nicht auflauern, oder?

• Willst Du wegziehen?

Da wurde ich etwas sauer. In einem Artikel las ich, dass eine Frau häuslicher Gewalt ausgesetzt war. Ihren Kerl angezeigt hat. Und jetzt ratet, wer wegzog? Richtig. Sie!!! „Um sie aus der GefahrenZone raus zu bringen“. JaNeeKlar. Also wurde in diesem Fall wieder die Geschädigte erneut zum Opfer. 🙄🤨😑😤😤😤

An den Reaktionen hab ich erkannt, dass nicht alle Informationen richtig ankamen. Dieses Sender Empfänger Ding, näh?

Es hat mich Kraft//Energie gekostet erneut darüber zu reden. Ich weiß, es wird nochmal ~4x geschehen.

• beim PsychoDr

• beim Rechtsanwalt

• beim neuen Orthopäden

Und 🤔

Eventuell noch das ein oder andere Mal mehr. Was es nicht einfacher macht. Im Gegenteil.

Als ich erwähnte mir ein neues Opiat deswegen verschreiben zu lassen, dachte ich Eis klirren zu hören. Es muss doch nicht direkt sowas eingenommen werden??!!

Nee, stimmt. Ich kann ja man unhöflich den Schmerz öfter man rausbrüllen. Auch eine Alternative. Oder wenn ich eine blöde Bewegung mache, dann vielleicht. Oder als ich mir vor paar Tagen spätabends fast den Daumen in der Tür eingeklemmt habe und daraufhin eine echt blöde Bewegung vollbracht habe.

Ich bin wahrscheinlich trotz Schmerzen zu höflich und sozial. Keine Ahnung.

Ich kenne meine Eltern. Da wird bald die ein oder andere Frage aufkommen. Öfters.

TJANUN

C’est comme c’est

Jo

WirZeit + ein wildromantisches Geschenk

Moinsen.

Wieder auf dem heimischen Sofa. Nach dem sehr schönen WE mit Sarah. Ich bin morgens aus der anderen Richtung zu ihr. Ich bin mit dem Bus gefühlt durch die halbe Stadt. Die längsten 35 Minuten BusFahrt meines Lebens. Umgestiegen. Dann zum Bäcker, drei Ecken von Sarah entfernt. Grosse Tüte mit gemischten Brötchen.

Meine Sachen abgestellt. Begrüßung.

Weil Sarah arbeitete, bin ich flott zum SuperMarkt und habe einiges eingekauft. Gut in den Büddeln aufgeteilt, wegen der Schulter.

Wir haben den Kühlschrank aufgefüllt. Ich habe mich wirklich an den Zettel gehalten……. Naja….. eventuell ist das ein oder andere doch mit im EinkaufsWagen gelandet. 😂😂

Ich wurde aufs Sofa verfrachtet. Kissen unterm Arm. Runtergefahren.

Mir ist aufgefallen, dass das Grün förmlich explodiert ist, was bedeutet, der Blick zur Wohnung Vis a Vis ist durch den Baum eingeschränkt. Die älteste Dame gegenüber hat beim letzten Mal ihre PflanzBeHälter neu befüllt. Ein hübscher Anblick. 🙂🙂

Sogar die Katze lag wieder im „Garten“. 😻 Die habe ich schon vermisst. Es macht mir Spaß ihr beim Gang über die Garagen zu zusehen.

Ich habe meine 1. Physio hinter mir und dachte am WE mit fällt jetzt doch der Arm ab. Die Schulter hat sich ordentlich gemeldet. Heul

Nebst der 2. 💉 Intus, wurde ich verlängert krankgeschrieben.

Deswegen durfte ich bei Sarah die SofaSymbiose eingehen.

Was auffällig war, es klingelte andauernd bei ihr. Verschiedene Pakete wurden abgegeben und immer wieder hörte ich “ wieder nicht für mich“ 😳🤔

Bis Sarah mir mitteilte, dass sie für mich die Armschlaufe bestellt hat.

Weil ich mir ein Rezept für sowas holen wollte. Auch weil mein Physio erstaunt war, dass ich nix derartiges trage, um die Schulter zu entlasten.

Dann endlich. Bis zum späten Abend hatte ich den rechten Arm in der Schlaufe. Beim Essen die Gabel links gehalten….. überhaupt jetzt links.

Wir haben uns auch über dies und das unterhalten. Auch was einiges mit mir macht.

Viel gelacht. So mit Tränen laufen und so.

Serie Süchteln war angesagt.

Unsere WirZeit.

Ich habe mir Gedanken gemacht, was ich auf der Party anziehen werde. Vorallem mit der Armschlaufe. Plan D muss her. [Noch habe ich Zeit was zu bestellen 😉][ich habe schon etwas umgeworfen]

Gestern Abend Essen liefern lassen. Schnell geduscht. Dann kam das Essen. Serie weiter gesüchtelt. Bei angenehm satt Tisch abgeräumt. Uns weiter unterhalten. Über die Demo am Dienstag, an der Sarah teilnahm. Wegen Wetter fiel diese im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Die Hauptsache: sich persönlich wieder zu sehen.

Wir haben uns genossen. Die kurze Zeit intensiv genutzt.

Jetzt mache ich mit links Kaffee und komme hier an.

Jo

Ich baue mir mein HilfsBollWerk auf

Moinsen.

Ich genehmige mir gerade einen ZitronenTee und blicke auf die ToDoListe für//wegen #DERVorfallundDieFolgen.

Nur noch ein Punkt. Ein Punkt von 5 Punkte, die zu erledigen sind. Um endlich etwas Land zu sehen.

Ein ZusatzPunkt ist dazu gekommen. Ich schau mal, wie der erfüllt werden kann. Ich hoffe da sehr auf Mitgefühl und MitHilfe gewisser MitMenschen. Sonst muss der Punkt anders erledigt werden. 🤷🏼‍♀️

Ich habe meinen PsychoDr telefonisch erreicht. Wir werden uns ab Mitte Juli//Anfang August wieder in Media Res begeben. [Ich durfte roundabout 3 Jahre nicht zu ihm. Irgendwas mit einem Novum.] Er wird mir Termine geben und war betroffen.

Dann: Physiotherapie Termine erhalten. In der Physio Praxis war ich wegen dem Rücken. #WasserRohrBruchUndDieFolgen

Das ist das Gute daran. 6 Termine sind ausgemacht. Wahrscheinlich wird es noch Runde 2 bis….. werden.

Und …..🥁🥁🥁🥁🥁: Ich habe einen Termin bei einer anderen OrthopädiePraxis bekommen. Gar nicht so einfach oder selbstverständlich.

Das sagt ja auch niemand, was so zu erledigen ist, als Opfer!! wohlgemerkt. Nicht nur, dass ich die Geschichte noch immer nicht ganz verdaut habe, den Arm nicht bewegen kann und seeeeeeehr vorsichtig (wenn überhaupt) das SchulterGelenk bewege, Nein. Es folgt eine scheinbar unendliche lange Schnur von Erledigungen jeglicher Coleur.

Kann es ja auch nicht sein. IMAO.

Ich habe irgendwie auch ein DeJaVu.

Erzähle ich es meinem sozialen Umfeld, kommen erst blöde Sprüche. Oder als erstes:“ Boah, da ist ne Hohe Summe an Schadensersatz und SchmerzensGeld drin.“

Glaub es oder auch nicht. In erster Linie geht es mir darum, dass dem Typen die Konsequenzen seines Handelns gezeigt werden. Dem war es gelinde gesagt „Absolut sch…….Egal“ .

Er hat einen Schaden angerichtet. Sich des Handelns total bewusst und tat eins auf „War was?!!?“

Auch die Flasche Sekt ist ein Hohn auf meiner Ansage im Laden.

Was mich auch so fassungslos macht: die 2 Damen der Kasse, sind wieder in diesem Laden. Toll. Ganz Toll. NICHT!!

Da sind 3!!! Menschen, die abends ZuHause sitzen und sich sagen „Ach….das Leben ist schön.“ Nachts schlafen können.

Ich bin kein RacheMensch. Wirklich nicht. Aber was zuviel ist, ist zuviel.

Das ich um Hilfe bitte, ist schon was. Wenn ich wem davon erzähle, wird mein NaivZentrum aktiviert, weil der Irrglaube in mir besteht, es kommt wer auf die Idee zu sagen: „Wo kann ich helfen?“//“Wie kann ich Dir helfen?“

Hat ähnliche Züge wie letztes Jahr. Übrigens, jährt sich #WasserRohrBruchUndDieFolgen in ein paar Tagen. Wie die Zeit vergeht. Pfoah.

Jetzt versuche ich mich in den HyggeModus zu begeben. Tee trinken.

Stichpunkte habe ich mir für das AG gemacht. Mein Hirn rattert. Ja nichts vergessen//übersehen. Sonst ist es für die Tonne.

Im ganzen Gedöns habe ich meine ErnennungsUrkunde der Stadt erhalten. Für die BuTagWahl. Ich bin wieder schwarz auf weiß „Wahlvorsteherin“ .

In einer anderen Schule. Quasi 5x Purzeln und dann bin ich da. Was auch folgendes bedeutet: den Sonntag eine ganze Halbe Stunde länger schlafen zu können. Raus aus der Tür. Über die Hauptstraße. Zwei Parallel Straßen: Ziel erreicht.

Die Tage werde ich da lang gehen. Neue Schule, neuer Eingang. Neue Leute. Neue Herausforderung. Challenge accepted.

Falls sich wer fragt „Ähm…? Und Sarah?“ Falsch gedacht. Als ich das Opiat1.0 abgesetzt habe und dadurch die Depression hochgespült wurde, kam von ihr das Kommando „Tasche packen und herkommen. Bis Später“

Also, von daher….. Alles Gut. 🙂

Jo.

WarteZimmer

Moinsen.

Ich sitze im gut gekühlten WarteZimmer meiner HausÄrztin. Zum BesprechungsTermin, weil ich mir Hilfe erhoffe.

#DERVorfallundDieFolgen hat doch mehr in mir ausgelöst, ja, in mir. Der Typ hat mich nicht nicht nur körperlich verletzt. Nope. Mein SelbstBewusstsein und Selbstwertgefühl haben auch ordentlich was abbekommen. Mehr als ich dachte.

Das Ding und makabre daran: ich habe Griffe und Tricks gelernt für so einen Fall. Für die Tonne.

Auch habe ich gelernt, mich in solch Momenten laut zu machen. Andere darauf aufmerksam zu machen. Auch für die Tonne.

Also ich sitze gerade im Wartezimmer und versuche den Schmerzen in der Schulter irgendwie wegzuatmen. Mich äußerlich zusammen reißen. Einfach Atmen.

Ja, ich bin am Punkt wo mir Hilfe gut tun wird. Hilfe von Außen. ProfiHilfe. Das bedeutet, dass ich mir wahrscheinlich auch einen neuen Therapeuten suchen muss. Weil mir meiner des Vertrauens letztes Jahr mitgeteilt hat etwas kürzer zu treten und dieses Jahr aufzuhören. Ich gönne es ihm. Für mich ist es blöd. TJANUN. Mich wieder dem neuen öffnen und das Vertrauen aufbauen. Es gibt 5 SchnupperStunden. Die darüber entscheiden Topp oder Flop. Gutes Gefühl oder eher SchnellWegHier.

OrtsWechsel

Ich hatte ein richtig gutes Gespräch mit der Partnerin meiner HausÄrztin. Sie war sichtlich betroffen. Und auch ein Stück weit sauer.

Während sie mit mir sprach, ratterte der Drucker hinter ihr und spuckte Überweisungen, Krankmeldung und für die Physiotherapie ein Blatt nach dem anderen aus. (Ich glaube, die will ich behalten) Sie diagnostiziert auch ein PTS. Nebst dem SchulterGedöns. (HillSachsLäsion//Sehnenverletzung//Weichteile kaputt)

Das Gespräch hat etwas über 30 Minuten gedauert. 30 Minuten, die ein Schritt in die Richtige Richtung gehen. Deuten. Weisen.

Aus der wundervoll gekühlten Praxis raus……Bämm. HitzeWand 🙄😳😳

Auf ging’s zur Polizei. Die Kopie im roten Umschlag. Taktik 😉😉

Rein in die Vorhalle der PolizeiWache. Umschlag in diese SchiebeDings rein. So. Das ist dann ein Punkt weniger auf meiner Liste.

Im SuperMarkt Vis a Vis mir BelohnungsEssen geholt. Grosser Salat mit HonigSenfDressing in der kleinen Flasche. LÄGGA. Melonen Viertel und Weintrauben wanderten auch in den EinkaufsWagen. Tee geholt und ab zur Kasse.

Ich bin jetzt im Besitz einer stylisch schwarzen KühlTasche. Natürlich mit Aufdruck des SuperMarkts. TJANUN. Die Tasche ist kubisch. Also nicht diese flachen. [Für ein Picknick oder so, würde ich eine tiefgekühlte Flasche Getränk reinlegen, quasi als Eiswürfel oder so.] Für Einkäufe ist die toll. Mit Reissverschluss.

ZuHause alles in den Kühlschrank verstaut. Dabei bemerkt: das Eis vergessen 🙄🙄🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️😩😩

Irgendwas ist ja immer…….

Donnerstag bekomme ich meine 2. 💉, dann aber ☝🏻

Es waren heute gefühlt 45°C+ Irgendwie 😩😉

Etwas Regen wäre toll. Für meinen Garten und die Pflanzen. 😉😉

Bald ist wieder WirZeit mit Sarah. Diese Zeit genießen und sich eventuell auf das leckere Eis aus der EisDiele vorOrt freuen. 😉

Ich habe mir auch vorgenommen, mich nicht mehr so über (vermeintliche) DesInteresse zu ärgern. Oder über blöde Fragen. Also…….. vorgenommen. ☝🏻🤓

Jetzt versuch ich mich im HyggeModus.

Jo.

Ich war dann mal bei der Polizei

Moinsen.

Heute war ich bei der Polizei. Meinen Mut zusammen gerafft und hingegangen.

[Ich denke einige Menschen in meinem Umfeld haben darauf gewartet. 🤷🏼‍♀️🤔]

Das Gute, die PolizeiWache ist quasi 5x ums Eck.

Klingeln. Warten. Leicht nervös werden. Atmen.

An der GegensprechAnlage wurde ich gefragt was mein Anliegen ist. Nochmal kurz warten. Dann durfte ich rein, in den EmpfangsBereich.

Nochmal wurde mir die Frage gestellt, warum ich da bin. Nochmal mein Anliegen „aufgesagt„. Zu erst dachte ich, wegen dem Verhalten, man schickt mich nach Hause. Ohne was genaueres zu wissen.

Der junge Polizist beratschlagte sich mit dem Diensthabenden vom Dienst. Mit einem „So, bitte Fr……, kommen Sie einmal mit“

Mir wurden meine Rechte vorgetragen. Pflichten. Ich dürfte nichts dazu unwahrheitsgemäss aussagen.

Meine Personalien wurden aufgenommen. Da ich nur meinen deutschen Perso dabei hatte: “ Ähm, ich bin DeutschSchwedin“ – „Ja, sehe ich hier“ „😳“ „Ihre Daten werden auch von der Stadt aufgenommen und hier ist Ihre DoppelStaatsBürgerschaft eingetragen…..“

„Erzählen Sie mir bitte den Tathergang“

Ich fing an wie was passiert ist. Der Polizist musste mich ZwischenDurch unterbrechen, weil ich es los werden wollte und alles aus mir raus kam.

ZwischenDurch AtemModus.

Dann kam die Frage, ob ich den SicherheitsTypen wiedererkennen würde. „Jaaaa“

Ich habe den direkt beschrieben. KörperLänge, Aussehen, ErscheinungsBild, sprachliche Auffälligkeit, uswetcppa

Er meinte, dass wäre ja echt gut.

Ich „😔 Manchmal ist ein gutes Gedächtnis blöd.“

Weiter ging’s im Text.

Ich habe den Bon vom Vorfall aufgehoben und mitgenommen.

Der StrafAntrag wurde ausgedruckt. Falls etwas nicht stimmt, dürfe ich dies korrigieren und dann wird es im PC korrigiert und neu ausgedruckt. Okay.

In der Zwischenzeit wurde der Bon fotokopiert und ich las alles durch. Viele Worte stehen nicht drin. Ich korrigierte etwas und gab es zurück.

Die korrigierte Version bekam ich zur Unterschrift. Inklusive Rechtsmittel Blatt und HilfsAngebote für Opfer//Geschädigte.

Mir kommt eins zu Gute: der MRT Termin. Davon erhält die KriPo eine Kopie. Persönlich überreicht.

Ich bekam noch als Hinweis, meine Anzeige wird jetzt der Staatsanwaltschaft vorgelegt. Mit dem schriftlichen Hinweis, dass noch eine Kopie vom MRT Befund nachgereicht wird.

Es könnte etwas dauern, bis ich von der Staatsanwaltschaft höre.

Ich habe mich noch sehr kurz mit dem Polizisten unterhalten. Was mich sehr stark erstaunt hat, dass die Kassiererinnen nichts unternommen haben. [Das steht in der Anzeige mit drin.]

Was mich auch verärgert, mir wurde beigebracht wie ich mich wehren soll//kann. GRMPF

Was nichts nutzt, wenn SchockStarre einsetzt. GRMPF

NunJa, ich war heute bei der Polizei. Üff

2:00 morgens

Oder

Welche Gedanken halten mich wach?

Moinsen.

Ich habe mich den ¾ Tag gefragt, warum ich so übelst schlecht gelaunt bin. Richtig gehend aggressiv. Was momentan echt nicht zu gebrauchen ist. Wenn überhaupt. Ich bin höchst selten in diesem Aggregat Zustand.

Was eher vorkommt mein AtemModus. Dann atme ich betont tief ein und aus. Oder oooooorrrrrrr mich durch den Moment.

Aber so aggressiv? Üff. So sehr, dass es mir den Schlaf raubt.

Es dämmert mir, warum. Ich habe einen PodCast gehört. Die beiden Mods haben mich schon beim zuhören extrem in den AtemModus gebracht. Es lag unter anderem daran, die beiden sprachen kaum deutsch. Was nicht daran lag, aus einem anderen Land zu sein. Nein. Es wurde gedenglisht. Viele sinnfreie Füllworte benutzt.

Es nervte. Mich. Kolossal. Die Mods wohlgemerkt.

Bei einigen doch wichtigen Informationen wurde leider nicht nachgehakt//-gefragt. Was ich persönlich bedauerlich fand.

•||UpDate||•

Es gab heute (3Tage später) den kurzen echt guten Moment.

Ich habe mich an eine Überraschung weiter dran gemacht. Abgesehen von den Schmerzen ging es mich echt gut.

Bis…….

Meine Mutter rief mich an, um mir mitzuteilen einen SportMediziner im Gebäude der UNIREHA gefunden zu haben, für meinen Pappa. Er hat die SchaufensterKrankheit™. Er fand meine Idee sich fürs MTT ™ anzumelden richtig gut. Weil es dort gut ausgebildete Physios und Sportliche Menschen gibt. Mit allem KnowHow.

Was soll ich sagen? Ich fühle mich echt verklappst und bin verärgert. Mich erst um Tipps und Rat fragen…NaJa 😕😑😔

Ausserdem verfolgen mich die Bilder noch, als der SicherheitsTyp mir den Wagen entrissen hat und mich an der Schulter verletzt hat. Wenn er sich einfach nur asozial mir gegenüber verhalten und geäußert hätte: Schwamm drüber. Aber so ist es mir stets und ständig präsent. A***** Nächste Woche geht’s wieder in die Röhre. Nur weil ein Typ sich nicht unter Kontrolle hat. Sich körperlich „durchsetzen“ musste. Danke, Du *****. Ich wünsche Dir nur das Beste weiterhin. Angefangen mit versalzenen Mokka morgens; Baklava mit Koriander; Haarwuchs am Körper, wo Du nicht dran kommst, gefolgt von ……….Möge das Karma das richten.

Das Wetter tut jetzt auch nix für Anhebung der Laune. Den Garten freut es. Brauch Ich nicht mit der GiessKanne raus 😉

Was auch dazu beiträgt, der Neue TanzNachbar kam auf die Idee an der RückSeite meiner WohnungsWand Vorbeireitung zu treffen, um Löcher für wasweissich zu bohren. Mit DauerKlingeln an seiner Wohnung konnte ich dazu und ihm erklären nix mit dieser Wand anzustellen. Er: “ Das ist doch nur eine Mauer“ …….ich habe sehr tief geatmet. Ich bin stolz auf mich. 😌😌

DochDoch

Sehr wahrscheinlich muss ich wieder lernen auch „Nein“ zu sagen. Solange bis mein SchutzSchild wieder intakt ist.

Auch, wenn es dazu beiträgt Leute zu verstoßen oder vorm Kopf zu stoßen.

Wat mutt, dat mutt. Jo.

MäuseSchritte

TJANUN

😑😐

Moinsen.

Welche Sätze ich echt nicht mehr hören will. Ob meine Depression oder das LWSTrauma.

1. Och, nicht jammern

2. Das bisschen traurig sein, Hmmm?

3. Wie, immer noch der Rücke?!!??

4. Was? Du?? Du bist doch immer so lustig//fröhlich//witzig…….

5. Ach….das bisschen Rücken, damit kannste doch leben.

Und und und und und und…….

Nee, abgesehen davon, dass diese Sätze absolut nonempathisch sind, sie sind auch ein Stück weit übergriffig bis anmassend.

Die Schmerzen in Rücken und Schulter sind auch nicht hilfreich, um meine Laune auch nur ein Stück anzuheben. Eher im Gegenteil.

Mein Kiez gleicht immer mehr einer WesternStadt im Hollywood Film. Etliche Läden geschlossen. Die neue Bäckerei kann auch nicht über Überlaufen der Kundschaft berichten. Einige Bistros//Kneipen//Lokale: zu.

Das Leben hier hat ein neues Level erreicht. Das AggressionsPotenzial erhöht.

Um mich abzulenken, blätter ich virtuelle Kataloge durch. Virtuelles Shopping. Plünnen.

Damit ich mich richtig blöd fühle, passt mein LieblingsRock nicht. Es fehlen fucking 2cm!!! 2cm. Ich könnte schreien und ……. Seit 2016//17 habe ich abgenommen. Von Größe 50 auf 44. Jetzt bekomme ich den blöden Reissverschluss nicht zu. 2cm!!!

Das Abnehmen habe ich nicht forciert. Unterstützung dafür kam logisch durch//vom Training.

Mir fehlt das Training. Auch als Ablenkung. Es gehörte zur meiner Struktur. Also fing ich an ZuHause YogaQiGong und mit dem TheraBand mich weiter fit zu halten. Meine Kondition zu halten, etwas steigern.

Dann kam der WasserRohrBruch.

Mich „arrangiert“. Jetzt. Neeeee, nicht wirklich.

Ich denke ja wirklich mein Karma ist ausgewandert. Nach FarFarAway oder nach LandOhneNamen. Das Karma hat eine meiner Nornen mitgenommen. Wer will schon allein auswandern?

Gegen die 2cm kann ich zeitnah was unternehmen. Vielleicht 1armig QiGong 😎😉. Ernährung umstellen. Klappt auch immer ganz gut. Auf ExtraSweetADay tatsächlich verzichten. Nur die Süsse in den LebensMittel zu mir nehmen. Kein Ding. Ich will mich nicht kasteiein. Dafür liebe ich Essen. Geniesse. GenussEssen. Dazu gehören auch ab und zu Pizza und Co. Nicht selbstgemacht. Ganz schnöde TK Ware. Auch nicht das übelste. 😉 Ab und zu mal Warme KäseBrötchen mit Pommes und so.

Das ist alles beeinflussbar. Machbar.

Damit es mir in diesem Punkt gut geht. MIR!!!

Alles andere ist nicht beeinflussbar. Oder nicht ohne ProfiHilfe durchführbar.

Ich glaube in der 2. ReHa hat sich der Begriff „HausBau“ etabliert. Nicht mit dem Dach anfangen. Sondern mit dem ausheben und dem Fundament. Ein gutes Fundament ist wichtig. Für die Statik des Inneren. Nicht (nur) beim HausBau. Da ist wohl was dran.

Mein Fundament bröckelt teilweise//zeitweise.

Es gibt gute Momente. DochDoch.

Ich bin sauer. Sauer auf diesen unsichtbaren Virus, der mein Leben aus der Halterung gebracht hat. Mein Soziales Leben mit einem f**** Atemzug weggehaucht hat. Letztes Jahr hatte ich die ersten paar Tage gedacht „So’n bisschen Ruhe ist ja nicht verkehrt“. Ppppffffffff
Der Umgang und das Nicht//Wenige informieren taten auch nichts gutes. Im Gegenteil.

In den Anfängen kamen vielfach Sätze wie: „Wir bleiben im Kontakt“//“Lass uns telefonieren“//“Das kriegen wir hin“

HmHmHm

Jetzt beim texten höre ich Wolf Maahn. Lächle ein wenig. Ein wenig traurig.

Wegen f**** 2cm!!!

Abgesehen davon, dass sich der Ton auf Twitter immens verändert hat, bis hin zu rassistischen Bemerkungen; sexuellen Bemerkungen in Richtung weiblichen Accs…….. Das wegen HateRPs 2 echt gute männliche Accs Twitter den Rücken zu kehren, ist ein trauriges Zeichen und bezeichnend.

Sobald Frau sich bei Twitter sich Kämpferisch gegen widerlichen sexuellen Bemerkungen zeigen, werden wir als Zicken oder (noch viel besser) als untervögelt weiter beleidigt. Ich bin felsenfest überzeugt, sämtliche weibliche Verwandte und Bekannte dieser Typen erleiden eine nichtend wollende SchnappAtmung oder sind mächtig stolz auf die. SarkasmusModus

Ich bin auch am Punkt gelangt, meiner Mutter Stopp zu sagen, wenn sie nächstes Mal dich wieder beschweren will, über Die Hexe. Die Nachbarin meiner Eltern.

Meine Mutter hat mir einen irren Schrecken bereitet beim Telefonat vor 2 Tagen. Sie heulte und berichtet „Es ist was passiert. Ganz furchtbares“

TJA……ich dachte mein Vater sei……

Nein, der Bruder der anderen Nachbarin ist verstorben. Jene ist jetzt im Krankenhaus, NervenZusammenBruch. Logisch.

Ich bin auch am Punkt, nicht mehr alles in mich zu fressen. Zu versuchen, was eventuell doch persönlich gegen mich geht, sei es, sich nicht an ein Versprechen zu halten; eine Absprache nicht einzuhalten; müde zu lächeln und ganz dolle zu atmen!!! Überlegen, ob diese Kontakte MIR gut tun. Oder ob es andere Gründe für solch Verhalten mir gegenüber gibt.

Beim Absetzen des Opiats und auch aktuell fühle ich mich von meiner HÄ in Stich gelassen. Sie ist über meinen Zustand informiert. 2 EMails. Plus die EMail, ob des Absetzen des Opiats. Es kam nix. Jetzt könnte man sagen „MenschEy, Du bist nicht die einzige Patientin“ Stimmt. Bin ich nicht.

Ich muss mein SchutzSchild (Mal) wieder aufbauen//hochfahren, um irgendwie gerade durchs Leben zu kommen.

Das hat nix mit „Stolpern. Aufstehen. Krone richten“ zu tun.

SelbstSchutz lautet das Zauberwort.

Momentan wegen f**** 2cm!!

TJANUN