KrisenIntervention Stunde

Moinsen.

Ich war vor paar Tagen bei meinem PsychoTherapeuten & meiner HausÄrztin und mir kommt das Gespräch nochmal und wieder und wieder durch den Kopf.

Mein #PsychoDr hat mir klar gesagt, dass ich einen mentalen ZusammenBruch habe.

Weil 1 zum anderen kommt,ich keine Möglichkeit für eine kleine RuhePhase habe.

#DERVorfallundDieFolgen

Die Diagnose latente vaskuläre Demenz bei #MeinPappa

Aggressives Verhalten mir gegenüber in verschiedenen Läden//Situationen……

Da kommt einiges zusammen. Kein Wunder, dass meine Transmitter und Neuralgien nicht zur Ruhe kommen und eine Pause einlegen können.

Oh, ich habe respektlos mir gegenüber vergessen. Mein Fehler 🤦🏼‍♀️

Von meinem aktuellen ZuStand wissen nicht viele und von dieser geringen Anzahl Menschen in meinem sozialen Umfeld……wie soll ich es ausdrücken?……Scheint genau dieser akute Zustand mächtig zu nerven oder will nicht mehr wahrgenommen werden. Hat was von Mercutio⁵. Issso. 🫤🙁🙁

Deswegen wollten mich PsychoDr & am liebsten einweisen in die Klinik. Damit ich irgendwie zur Ruhe komme und ad hoc die richtige Hilfe erhalte. Ich habe es gerade so verneinen können, die Klinik von innen zu sehen. Dort eventuell die ersten Tage//Nächte im BeobachtungsRaum zu sein.

Was ich versprochen habe: mir sofort Hilfe zu ordern, wenn ich absolut nicht mehr in der Lage bin, die Situation zu schaffen. Sei es die NotFall Abteilung der hiesigen UK. Oder meine HÄ aufzusuchen, dass ohne Termin. Sie hat mir versprochen, wenn ich das schaffe, komme ich direkt als Nächste in ihr Zimmer und sie nimmt sich Zeit für mich. Hört sich merkwürdig an, iss aber so.

Diagnose: manifestierte Depressionen.

Meine HÄ hat mitgedacht und meine Angstlöser anders dosiert. Quasi 🔄. Statt 2 – 0 – 1 – 0 Jetzt: 1 – 0 – 2 – 0.

Damit ich mit dem Medikament müde werde und meine Gedanken kein GedankenKarussell veranstalten. Und☝🏻☝🏻☝🏻☝🏻damit ich etwas schlafen kann.

Mein Pappa ist sehr feinfühlig bei mir und hakt nicht nach oder fragt und fragt und fragt immer wieder und immer wieder.

NaJa, der Monat Mai ist nicht immer mein Freund. 🤷🏼‍♀️

Jo

Vi ses. Vi hörs.

Alles bricht über mich zusammen

Oder

Etwas Ruhe wäre schon gutschönklasse

Moinsen.

Es gibt mich noch.

Das Jahr 2023 fing entspannt an und jene Entspannung wurde von jetzt auf gleich platt gemacht.

Ende letzten Jahres wurde bei Pappa eine latente vaskuläre Demenz festgestellt. Damit nicht genug musste er aufgrund einer LebensMittelVergiftung mitten in der Nacht ins Krankenhaus. NotOP. GallenSteine. So groß wie 2 Walnüsse. Gallenblase entfernt.

Da er zuerst tagsüber in einem anderen Krankenhaus war, wachte er nach dem Eingriff völlig verwirrt im aktuellen Krankenhaus auf.

In der 1. NotAufnahme hat sich kein Mensch richtig um ihn gekümmert. Rücken und fertig. Plus HammerPräparate gegen die Schmerzen. Plus: Wird Schon.

Wurde halt nicht. 😤😤😤😤😤

Meine Mutter und ich hatten ihn soweit, dass er ins Krankenhaus geht, um die Sonographie, bzw Doppler durchführen zu lassen, inkl Minimaler Eingriff, um die Verkalkung aufzulösen. Wenn’s, ja wenn’s nicht die dummbratzige Nachbarin gäbe. Jene ihren Mund nicht halten konnte und Pappa Angst machte.

Zum anderen lassen mich meine Angststörungen nicht mehr mein Leben so gestalten wie vor #DERVorfallundDieFolgen

Ich habe eine Reise nach Norddeich angeboten bekommen und konnte sie nicht antreten. Schade. Mehr als bedauerlich 😔😔😔😔 OrtsWechsel und die Umgebung täte mir extrem gut. Frische SeeLuft mit allem was dazu gehört.

Außerdem habe ich mal wieder ein Neues Präparat aufgeschrieben bekommen, um angstfrei und leicht erhellt (ich finde diesen Ausdruck iwie schwierig) durch den Tag zu kommen. Das funktioniert eher semi bis 👎🏻

Ich habe mir geschworen, sollte mich nochmals wer aggressiv verbal angehen werde ich laut. Intention: damit andere Personen darauf aufmerksam werden und einschreiten.

NunJa. Willkommen im Land „War was? Sind ja noch andere da! OhSchau, was zum glotzen“

Was soll ich sagen? Vor paar Tagen hat sich das irgendwie wiederholt. Ohne physischen Übergriff. Es war eine Lappalie….eine Entschuldigung vom Verursacher und 1fach keinen blöden Spruch wären super gewesen. Nö. Erst wurde versucht es auf dem flirty way zu überspielen. Mann bemerkt kommt nicht an. So gar nicht. Betreffender Typ ist verwundert und direkt aggressiv. NaToll🙄🙄🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️ 2 make it Shorts: er stellte sich als Opfer dar, weil ich nicht auf Augenhöhe und überhaupt. Wenn er „anmaßend“ nicht auffem Zettel hat, nicht mein Problem. Es wurde zum PublikumsMagneten. Inklusive erpresserische Nötigung. Mein nicht antworten hat er völlig missverstanden und versuchte mich weiter zu demütigen und erniedrigen. Klappte nur nicht. Sein Arbeitgeber hat eine 2seitige EMail erhalten. Ich habe schon Antworten bekommen. Wo mir Hilfe zugesichert wurde.

Anderer SuperMarkt: vom #DERVorfallundDieFolgen : in your face. So geht’s mit Hilfestellung!!

Meine AngstStörung kam kürzlich so richtig zum Einsatz. Bahn fällt aus. Kommt von EndHalteStelle zu „meiner“, die direkt nach der EndHalteStelle ist. Bahn mehr als proppevoll. Von Haltestelle zur Haltestelle wurde reingedrückt, reingedrängt, reingequetscht ohne Rücksicht auf Verluste.

ZuHause angekommen, musste ich mich runterfahren und wieder zu Atem kommen.

Meine Depressionen sind manifestiert…..nix mehr mit Schub oder Episoden.

Jetzt stellt sich die Frage: HÄH??? Wie kommt’s?? Ganz 1fach: ich komme nicht mehr richtig zur Ruhe oder zu RuhePausen. Es bricht alles immer immer immer und immer wieder über mich ein, respektive zusammen. Hab ich endlich mal gute Momente, haut meine Mutter wieder beklagend was raus. Inklusive „…..ich habe doch niemand der mir zuhört……“ + „….ich gehe zurück nach Schweden, wenn das hier nicht besser wird….mit Deinem Vater!! Was hält mich denn hier…?“ Jaaaaa, wer??? Bitte auf mich keine Rücksicht nehmen, bitte nicht. *Sarkasmus*

Meinem Therapeuten und einigen aus meinem sozialen Umfeld habe ich schon öfter gesagt, dass ich mich aussenvor//nichtwertvoll//nichtmehrwahrgenommen fühle. Dieses Gefühl habe ich auch immer wiederkehrend. Warum sollte auch Respekt und Rücksicht auf mich zukommen???

Mein Glück….. nebenan wohnt ein Nachbar mit seiner Hündin. Meine SeelenHündin. Sie hat ein feines Feingefühl und Gespür, wenn’s um mich geht. Ich darf sie jetzt öfter bei//mit mir haben. Spaziergang durch den Park, bei mir im Garten und in der Wohnung. Sie ist quasi mein bestes Antidepressivum. Wenn man das so ausdrücken kann.

In den letzten Monaten hatte ich richtig tiefe, dunkle Momente. Mit dunklen Gedanken. Mit mich in Frage stellen. Mit wieso ich noch hier in dieser Stadt leben soll. (Meine Eltern) immer öfter denke ich mir, der Aufenthalt auf einer Hallig wäre super. Kein WLAN, kein Telefon, kein Lärm, keine mich störende MitMenschen. Niemandes Mittel zum Zweck sein. Nicht erreichbar und endlich RUHE. Stille. MeeresGeräusche. Ich, ganz allein dort. Das wäre super. Für Wochen oder Monate. Energie sammeln und zu mir kommen. Jo.

Aufenthalt auf einer Hallig, das wäre sehr gut.

Mir macht das respektlose, aggressive und „denkt dich nix dabei“ Verhalten von einigen echt mürbe. Zu schaffen. Raubt mir wertvolle Energie. Die ich brauche wie nix Gutes.

Dann treffe ich auf Twitter richtig tolle Menschen hinterm „@“. Mit 1 handvoll habe ich auch privat Kontakt. Dann merke ich wieder „….es ist nicht nur Social Media“.

Ich habe es endlich geschafft den ReHaAntrag zu stellen. Mit der Post kam der große Umschlag mit den ganzen Formularen. Inklusive des Satzes alles innerhalb von 3 Wochen zurückschicken. Von den 3 Wochen waren jedoch schon gut 2 Wochen ins Land gezogen. Durch innerbetriebliche Verzögerungen. Ich nenne es man so. 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️ TJANUN

Meine Sachbearbeiterin vom ReHaTräger hat mich angerufen, um mich nicht mit Briefen zu überhäufen. Es fehlen immer noch 2 BefundBriefe mit dem Formular für das Honorar. Deshalb hat sie die Bearbeitung verschoben um 5 Wochen.

Seit #DERVorfallundDieFolgen reagiere ich auf einen Typus Mann abwehrend und sachlich. In den Fällen, wo Typus auf dem Punkt genauso sich verhält wie Der Auslöser//Aggressor. Logisch, oder?

In der hiesigen UK laufe ich gegen die Mauer, was die Umsetzung endlich OP. Immer wieder zu hören „…..geht nicht“//“….wir können ja keine Garantie….“//“….wie stellen Sie sich das vor?“//usw. Sehr aufbauend und total ermunternd. NICHT.

Weil ich nicht mehr weiß, habe ich meinem #PsychoDr eine EMail geschrieben. Er hat sich sofort gemeldet und mir 1 ganze Stunde für die KrisenIntervention angeboten und für mich geblockt. Dann fährt er in den Urlaub. Er meinte, bis zum nächsten Termin kann meine momentane Situation//Verfassung nicht ungesehen//ungehört bleiben.

Durch meine Depressionen habe ich zwischendurch auch GedächtnisSchwankungen. Eben habe ich einen wichtigen Gedanken und dann futsch….weg….wie weggeblasen. Richtig schlimm für mich war der Moment am SBSchalter meiner SpK, als mir tatsächlich meine PIN nicht mehr einfallen wollte. Total vergessen. Ja, das ist auch eine Nebenwirkung//FolgeZustand meiner Depressionen.

Es ist für mich auch der ZeitPunkt gekommen, mich temporär länger rauszunehmen von meinem BDSM. Alles Folgen von meinem Leben und den Ereignissen.

Jetzt erstmal Ooooooooooooommmmmmm 🧘🏼‍♀️🙏🏻 und versuchen etwas zur Ruhe kommen. Und vielleicht auch schlafen. Das wäre toll. Einmal gut schlafen. Vorallem durchschlafen.

NunJa 🤷🏼‍♀️

Jo.

Vi ses. Vi hörs.

Unerfreuliche Erfahrung beim Psychiater

Moinsen.

Vor paar Tagen hatte ich einen Termin beim Psychiater. Zur MitBehandlung und mich auf Antidepressiva einstellen.

So der Plan und das gedachte Vorhaben von mir und meiner HausÄrztin.

Mit mir sassen im WarteZimmer noch 4 andere Personen. Im 10MinutenTakt wurden alle aufgerufen und kamen jeweils mit Krankmeldung zurück, um Jacke oder Mantel anzuziehen.

Dann wurde ich aufgerufen. Ich möchte bitte schon vorgehen.

Dann ging’s los. Ich wurde nach dem Grund für den Termin gefragt und die ganze Zeit war er am tippen.

Ich erzähle #DERVorfallundDieFolgen und von meiner dadurch tieferen Depression + Angst + erhöhten SchlafDefizit.

Er tippte weiter. Bis ihm die empathisch glorreiche Frage einfällt: “ Warum hat er das getan?“

Mit allem mir zusammen gekratzten Sarkasmus lud ich ihn zur geplanten GerichtsVerhandlung zu kommen und diese Frage meinem Aggressor selbst zu stellen.

Ich dachte da, das schlimmste überstanden zu haben. Nope!! Es ging dann weiter. Unter anderem könnte ich ja einen der im Überfluss anderen Beruf ausüben.

Weil…..er sei nicht so der Freund vom Krankmeldungschreiben. AchWas?!?

In meiner Richtung kamen dann weitere unangenehme, unangebrachte und von mir als übergriffig empfundenen Bemerkungen.

Unter anderem wurde ich nach meinem Ziel gefragt. Im NormFall wäre dies sehr valide. Durch sein MissVerhalten mir gegenüber kam es nicht mehr so gut an. TJA

Ich hatte das Gefühl für ihn ein AbrechnungsModul zu sein. So ein völlig empathiebefreites Verhalten.

Er lächelte merkwürdig auf meine Antwort. Zum einen weil er mich akustisch nicht verstanden hat. SchutzScheibe und ich mit SnuutenPulli und weinend. Zum anderen weil es nicht die Bohne interessierte. Wieso mir das Gefühl kam? Hier seine Antwort: “ JaJa, wichtiger ist es aber, dass Sie Beruf wechseln und so weiter kommen….“

Empathie, nicht jedem ist sie mitgegeben wurden. 😑🙄😤

Er hat die ganze Zeit nur gewertet. Abwertend. Null Akzeptanz. Null Empathie. Es war erniedrigend und furchtbar.

Alles was ich, Sarah, mein PsychoDr meines Vertrauens, meine HausÄrztin geschafft haben, mich wieder „hinzubekommen“, hat dieser Mensch innerhalb von 5 Minuten mit „einem Wisch“ kaputt gemacht. #ErkenntnisDesTages

Inklusive des Spruchs: „Ich gebe Ihnen eine HausAufgabe für die KrankMeldung…“ + “ ….ich bekomme dann die Formulare zum ausfüllen für die ReHa“.

Ich erwähnte im kurzen Gespräch, dass meine HausÄrztin und mein PsychoDr meines Vertrauens mich in ReHa sehen wollen, weil ich sonst in deren Augen kaputt gehe. Hat ihn meines Erachtens auch nicht „berührt“, respektive in irgendeiner Weise interessiert. So ein Mensch darf in meinen Augen NieMalsNieNich irgendwie irgendwas mit Menschen zu tun haben. Buchhaltung. Da kommt er nicht mit anderen Menschen näher in Kontakt. Geologie dachte ich auch schon, aber dann tun mir die Steine leid.

Wieder eine Erfahrung, die überflüssig ist und auf die ich gut verzichten kann. AberSoWasVon ☝🏻😑🙄😔

TJANUN

Ich war dann Mal in der UniKlinik

Moinsen.

Mein Orthopäde hat mir die Überweisung für das Krankenhaus meiner Wahl mitgegeben. Zwecks Mitbehandlung.

Ans Telefon habe ich keine Menschen bekommen, also voll modern den Termin über ein virtuelles medizinisches Format ausgemacht. Inklusive des hochladen aller notwendiger Unterlagen. Dazu gleich mehr. 🥴🤦🏼‍♀️🙄

Innerlich habe ich mich seit Wochen//Monaten mit dem Gedanken OP befasst und verinnerlicht.

Ein paar Tage vorher war ich bei meiner HausÄrztin. Letzte VitB12 Spritze erhalten. Kurzes Gespräch. Inklusive von ihr ausgesprochen „Ich möchte Sie in der ReHa wissen. Sie gehen mir sonst kaputt.“ Plus „Wir werden Sie unterstützen und zusehen, dass es klappt in die Klinik Ihres Vertrauens zu kommen“

2 Tage später meinem PsychoDr das auch erzählt. Die Therapie Stunde war eh merkwürdig. ¼ ist für formale Dinge drauf gegangen. Meine neue KrankenKassenKarte wollte sich nicht einlesen lassen. Dann nochmal erinnert, dass ich unbedingt die Verlängerung benötige. Zack, war ein Teil der Stunde vorbei und ich konnte nicht das erzählen, was mir unter den Nägeln brannte. Blöd gelaufen. 🙄

Nach dem Gespräch nach Hause und Tasche für die #WirZeit packen.

Mit 2 grossen Tüten Brötchen, Brotaufstriche, Käse und Wurst ging es mit den Öffis zu Sarah.

Abends haben wir eine Folge The Boys angesehen. NaJa, ich sag mal so: nicht Meins. 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️

Es war ein schönes Wochenende. Wir haben viel gelacht. Ich kam zur Ruhe. Wir waren einkaufen und haben abends fast zusammen gekocht. Fast. Ich durfte den Tisch decken. 😁😁

Und dann ging es zur UniKlinik. Ich bekam ein türkises Band ans Handgelenk, nachdem ich meine Impfnachweise gezeigt habe.

Wie gesagt, ich habe die notwendigen Unterlagen für die Untersuchung hochgeladen. Auch die Überweisung vom Orthopäden. Trotzdem habe ich den doch noch eingepackt.

An der Anmeldung sagt die freundliche MitArbeiterin, die Überweisung wird auf Papier benötigt. Ob ich die anderen Unterlagen dabei habe. Ihr erklärt „Alles digital hochgeladen auf Eurer BuchungsSeite.“ Sie: „Oh.“ TJAAAAAA.

Im WarteBereich sass ich zuerst mit einer älteren Dame alleine. Ich habe versucht mich runterzufahren und zu beruhigen.

Währenddessen setzt sich ein Typ mit Sohn in den WarteBereich. Maske auf Unterkante Oberlippe. Fängt laut an mit dem Sohn zu reden. Brachte mich in den NichtGelassenModus. Das ignorierte ich noch. Nicht aber sein ekelhaftes Rotzen und NaseHochziehen. 🤢😩

Sachlich biete ich ihm ein Taschentuch an. Er hätte eins. 🙄🤦🏼‍♀️😤 Ob es mich stört. Bevor ich antworte, wurd er Superlaut, beleidigt mich,wird übergriffig. Das ganze Paket. Ignorieren war nicht mehr drin. Ich verteidige mich. Steh auf und frag an der Anmeldung, ob es möglich sei, dass ich woanders warten kann. Plus die Info: mich so derart behandeln zu lassen geht gar nicht.

Ich bin wohl naiv. Ich dachte, dass eine der anwesenden Frauen aus dem Kabuff raus käme und dem Typen bescheid gibt. Oder zumindest irgendwen zur Hilfe beordert. Falsch gedacht.

Ich habe ehrlich gesagt auch keine gesteigerte Lust mehr auf so etwas. Weder mich beleidigen und verbal angreifen zu lassen. Noch auf keine Unterstützung zu erhalten.

RaumWechsel: BehandlungsRaum. „Der Doktor kommt dann gleich zu Ihnen“.

Während ich so warte, mich beruhige, bekomme ich die Gespräche im Flur hinterm BehandlungsRaum mit. Nicht gedämpft oder so. Nein. Volles Rohr.

Bei einem Patienten muss die Naht neu gemacht werden. Weil schlecht „geheilt“.

Ein Dr ruft einen PrivatVerkäufer wegen eines ErsatzTeils für sein Motorrad an. Irgendwas mit „Wanne“.

Dann endlich erscheint der mir zugeteilte Dr. Fragt warum ich da bin. Ob ich das Erste Mal da sei. Spricht mit mir und untersucht die Schulter. Schaut sich das veraltete MRTBild an. (Ich war 06//21 im MRT).

Ich muss nochmal ins MRT. Danach in die Sprechstunde kommen und dann sollen die weiteren Schritte besprochen werden.

OP ist nicht möglich. Ein Band//eine Sehne, was Gelenk und Schulterblatt zusammen hält, ist angerissen. Das Zweite//Hintere ist intakt.

Eine OP in meinem akuten Zustand möchte er nicht befürworten.

Tja,blöd. Es fiel auch „Irreversibel“ . 😯😲🫤😕

TJANUN

Schlaf?? Was ist das?? 🥺😳😩

Moinsen.

Es liegt nicht nur an den tropischen Temperaturen, sondern es kommt einiges zusammen. Mal wieder.

Ich habe es schon vor paar Tagen getwittert, ich bin (so ist mein Empfinden) 2fach abgeschrieben. Im näheren sozialen Umfeld.

Klar, Kontakte ändern sich. Logisch. Es ändert nichts an der Tatsache dies wahrzunehmen und verletzt zu sein. Plötzlich ist ein anderer Mensch um sovieles wichtiger als ich. Anders formuliert: solange es keine Alternativen gab, war ich gut genug.

Mich nerven Menschen in Drogerien und Supermärkte, die keine Manieren haben und sich ungefragt zwischen mir und dem Kassenband quetschen, um an die Zigaretten zu gelangen. Dann feststellen, die Marke ist nicht vorhanden. Oder mich einfach beim Bezahlen ignorieren, mir auf die Pelle rücken und unbedingt ihre Frage wegen eines Artikels loswerden müssen. Natürlich ohne Entschuldigen oder so.

Eventuell schätzt Mensch mich falsch ein. Nicht nur im Supermarkt oder so. Weil ich auch zwischendurch ziemlich still bin. Nicht immer auf Unhöflich in meiner Richtung reagiere. Nicht immer (aus falscher Rücksicht auf andere) auf Übergriffe verbaler Art nichts sage. Ich merke es tut mir nicht gut. Absolut nicht. Ich habe auch kein gesteigertes Interesse an bestimmte Menschen und deren Anwesenheit. Dann bin ich extrem still. Was falsch gedeutet wird.

Weil ich weiß, wenn meinerseits eine (für mich angemessene) Reaktion erfolgt, würde dies mir wichtige Menschen verletzten.

Es fängt damit an, dass ich beim Begrüßen konsequent ignoriert werde. Auch eine Art mir zu zeigen, was Stand der Dinge ist. Ziemlich asozial, aber NunDenn.

Da kommt einiges zusammen, warum ich wieder nicht schlafen konnte.

Ich bin mehr müde als wach. Ich merke in mir kocht es. Ich heule vor Müdigkeit.

Fühle mich hilflos.

Ich möchte wirklich gerne so ungefähr 6 Stunden durchschlafen. Nix mitbekommen. Nur schlafen. Das funktioniert nicht, weil mein Hirn nicht auf „Ruhe“ schaltet.

Es ist dann auch nicht verwunderlich, dass ich ab und zu mich in puncto Aufmerksamkeit wie ein Eichhörnchen verhalte. Oder mich zum schlafen hinlege und wie eine Katze auf HabAcht eingestellt bin.

Ich atme mich so durch.

Eine Hallig wäre jetzt schön. Kein WLAN. Keine Social Media. Stille. Die See und ihre spezifischen Gerüche & Geräusche. Ein paar Schafe. Eine Warft. SoWas.

TJANUN

Jo.

Schreien in der Nacht2.0

Moinsen.

Gestern Nacht//Morgen gegen 1:00 Uhr fing der Typ Vis a Vis wieder an unvermittelt rumzuschreien. Diesmal auch wieder wirr. (Für Mich)

Diesmal jedoch fühlte sich eine andere Nachbarin aus dem VorderHaus doch dazu berufen, Polizei und Co anzurufen. So in die entscheidende FBGruppe getextet.

War ich die Erste Nacht InBeTween müde und sauer, war ich diese Nacht InBeTween müde, sauer und etwas verängstigt.

Nach dem Anruf bei der Polizei, meiner war zeitgleich mit der FBNachbarin , war es Essig mit schlafen. Klar 😵‍💫😐😑😶 Ich sass auf der Bettkante und heulte. Wegen dem Typen und weil ich langsam deswegen meine Grenze erreicht habe.

Die FBNachbarin meinte auch, dass jetzt Hilfe eingefordert werden sollte. Zum einen, dass Ruhe einkehrt. Zum anderen, weil sie textet „…..Tiraden nerven….“. Ach?!? Wenn das man nicht selbstlos gedacht ist??!? 😐🤦🏼‍♀️😑🙄 SarakasmusModus

Wie es immer so ist, es gibt immer einen in solch Gruppen, wo das geschriebene Wort auch nicht richtig verstanden//eingeordnet wird. Er beschwerte sich über PartyMenschen in seinem Kiez und wie furchtbar DAS doch ist. TJANUN Bei uns geht es nicht um „normale“ PartyMenschen, sondern um einen offensichtlich psychisch Kranken. Manche Menschen 😐🙄 🤷🏼‍♀️

Was mich dann gegen am Morgen und Mittag in den PulsBereich brachte, dass 2 männliche Nachbarn den mitbekommen haben und wieder nix unternommen haben. Warum auch?!? 🙄

Dann war Stille 😳. Heute Nacht auch. Kein Schreien. Stille. Himmlische Stille.

Meinen Beitrag habe ich gelöscht.

Ich bin immer noch zwischen WelpenMüde und leicht aufgekratzt.

Zu allem Übel, erzählt mir meine Mutter am Telefon, dass es einen FastUnfall gab. Mit ihrem Auto. Mein Pappa hat nichts erzählt, um mich nicht zu beunruhigen. Hat ja gut geklappt. 🙄

Um mich abzulenken, fing ich an einen Büddel und 1 Topfi zu häkeln.

Den Büddel musste ich aufribbeln, weil beim vergrößern die KettMaschen vergessen worden und es aussah wie …… Naja…..nicht hübsch. 🤷🏼‍♀️

So nämlich 🤦🏼‍♀️🙄

Mal meine UFOs gezählt: 5. 🙈😶 In meinem virtuellen NotizHeft einen Ordner erstellt. Mit Kästchen. Dann suutje suutje ✅.

Und weiter darauf hoffen, dass es im InnenHof gegenüber noch ein wenig weiter still bleibt. Es macht mich echt sauer, dass die liebe Nachbarschaft nichts dagegen unternimmt. Reicht doch Polizei anrufen, sagen wo es vermutet wird und die eigene Adresse durchgeben.

TJANUN.

Ich habe ein SchlafDefizit, heute AusGründen 🙄😮‍💨😤

Moinsen.

Es gibt nur wenige Momente indem sich tatsächlich auch bei mir dieses Schlafen einstellt.

Heute Nacht ab 3:00 Uhr war auch nichts mit schlafen. Weil ein durchdrehender Nachbar im NachbarInnenhof völlig unerwartet und von Null auf 280 anfing rum zu schreien. Nicht dieses Besoffene Schreien.

Hier kam bei mir die Vermutung hoch, Psychose Hoch 80 Oder ganz schlechtes Gras geraucht.

Er schrie etwas von: ihr seid alle Nazis, die 6Mio Juden getötet haben. Der Deutsche …… Corona gibt es nicht. Alle umbringen und angreifen……. Ziemlich wirr. Oder besser gesagt: verwirrt bis nicht mehr Herr seiner Sinne. Richtig durchgeknallt. Anders kann ich es nicht beschreiben.

Also: Polizei angerufen. Der Polizist in der Leitstelle hörte den Nachbarn auch. Ich Kürze ab: klar, Polizei trifft ein: Ruhe!! 🙄😮‍💨

Ich wurde von dem Polizisten vorOrt angerufen, man würde nix hören. Könnte so leider nicht einschreiten. „Falls er wieder anfängt, ruhig und anrufen

Tjaaaaaa. Das war gegen 3:30 Uhr. Die Polizei hat ihn echt sehr knapp verpasst. Um 5 Minuten!!! 🙄🙄😤

Fortsetzung folgt….. um 5:40 Uhr. Hurra Yeah 🙄🙄😤😤😤😤 Direkt Polizei angerufen. Diesmal eine Frau am Telefon. Auch sie hat ihn mitbekommen. Ob ich sehen könnte, wo er sich aufhält. Nope. Hören, ja. Sehen, Nein.

Während sie alles notiert, wurde eine Streife geordert.

Zwischenzeitlich textet mein Nachbar mich an. „🥳🤡“

Es ist jetzt 5:55 Uhr MORGENS!!! Wir bekommen mit, wie er irgendwie irgendwen droht. Also, WIR!!! Weil……. richtig. Ich wurde erneut angerufen. Mein Name ist nicht auf der KlingelAnlage zu finden. „Wo stehen Sie?“ – „Vorderhaus“ -„InnenHof“ -„Ach….ja da ist eine Durchfahrt…..ja, hab Ihren Namen gefunden. Wir hören nix. Hören Sie ihn?“

[Anmerkung der Tippenden Blonden Frau: Seeeeuuuuufffffffzzzzz]

Falls er wieder….,…

Mittlerweile hat sich die Nachbarschaft bei uns im VorderHaus auf die Balkone versammelt und im Chor um Ruhe gebeten…… Naja….. gebrüllt. Was die Sache nicht vereinfachte. Im Gegenteil.

Versuch5.0 Schlafen. Funktioniert nicht. Ich habe mir das ein oder andere ErklärVideo angesehen. Kurz bei Twitter ™ reingeschaut. Ein Tweet von mir hat es in die @Twagesschau geschafft. 🥳🥳🥳🥳

Richtig schlafen war nicht mehr so wirklich möglich. Da jetzt etliche aufstanden, in der Küche laborierten, duschten…….sich fertig für die Arbeit machten.

Irgendwann wollte mein Körper Kaffee und Frühstück. Kaffee zubereitet. HonigWeizenPuffs in die Schüssel. Milch drüber. Loslegen wollen: Telefon! Mein Nachbar.

Er hätte nicht mehr schlafen können. Warum die direkte Nachbarschaft nichts unternommen hat. Oder unsere. Das ist eine sehr gute und valide Frage! Ob ich wüsste, wo das stattfand.

Zur Erklärung: ich wohne im InnenHof Vis a Vis. Heißt, ich sehe die Häuser quasi seitenverkehrt. Oder anders gesagt: nummerisch verschoben. Von hinten. Ich habe 2 AnhaltsPunkte, die schon weiterhelfen.

Mein Nachbar versuchte mir zu erklären, wo der Typ stand und uns durchs Schreien wach hielt.

Sagte, ich soll kurz hochkommen, damit ich das richtig einordnen kann.

Siehe da, ich lag was die HausNr anging um 1 daneben. Aber nicht, was meine OrtungsPunkte angeht.

GStrassenundOrtungsGedönsKartenVirtuell zeigte sich als hilfreich. Manchmal sind ortende Drohnen doch was feines.

Logo, jetzt ist Ruhe. Wahrscheinlich verfügt der Typ über einen kindlichen Schlaf . Mal sehen wie lange die Ruhe anhält. 🤡😤🙄🙄🙄🤬

In der Zwischenzeit hab ich meinen großen Becher Kaffee inhaliert. Diese HonigWeizenPuffs genossen. Meine Bestellung vom Großen A entgegen genommen.

Für meine #KetchupPflanze habe ich Klettbänder bestellt. Wiederverwertbar. Wetterfest. Momentan ist die Pflanze vom umtopfen beleidigt. 🙄😂

Was meine Nacht angeht: es will mir nicht in den Kopf, dass das Norwegen Syndrom vorherrschte. Dieses hier: 🙈🙊🙉. Dieses „Not my Circus, Mit my Monkeys“//“Nicht meine Tasse Tee“//“Geht mich nichts an“. 🙄🤔🤔🙄😐

TJANUN

Dieses Einsicht zeigen, näh?

Moinsen.

Nach langer Zeit habe ich mich heute wieder mit meinen Eltern getroffen. Hier in meinem Kiez. Zum Kaffee trinken und kurz plaudern.

Soweit….. so gut.

Es war wirklich gut verlaufen. Abgesehen davon, dass meine Mutter ihre Aufmerksamkeit nicht immer (innerhalb von roundabout 65 Minuten) auf mich und meinem Pappa fokussiert hielt, lief es geschmeidig. Ja, so kann ich das sagen. Geschmeidig. Ich erzählte, einige Bücher in verschedene BücherSchränke verteilen zu wollen. Damit ein kleines bisschen weniger BücherChaos erledigt ist. Ob ich die schon parat hätte, dann könnte man die direkt mitnehmen. Hatte ich nicht. Also sagt meine Mutter: dann lassen wir das.

Raus aus der Bäckerei mit Café. Rüber zur EisDiele.

Währenddessen sagt mir meine Mutter nochmal, es mit den Büchern zu lassen. Richtet dann ihre Aufmerksamkeit auf einen öffentlichen Karton mit Bücher & Kram „zu verschenken//bitte mitnehmen“ und bekommt dann nicht mit, dass mein Pappa mir sagt: AchWas, Bring die Bücher schnell raus. Nehmen wir mit. Möchte das auch meiner Mutter sagen, aber der Karton ist echt wichtig für sie. Heißt: bekommt nichts mit.

Ich holte schnell die 10 Bücher. Meine Mutter stand schon an der Haus Tür. Mit einem extrem ungehaltenen Blick. Um nicht zu sagen: wütend ⁵⁰.

Ich wollte mich gerade entschuldigen, da Schritt mein Pappa ein und versuchte zu vermitteln bis beenden ihres Monologs der besonderen Art.

Später rief sie an. Natürlich, um mich noch einmal runterzuziehen und runter zumachen. Mich als das personifizierte Böse hinzustellen. Mein Pappa bekam auch einiges ab. In einem durch.

Sie wunderte sich, dass mein Pappa im Garten sich hin setzte, um mal tief durchzuatmen. Zeigte keinerlei Einsicht ob ihres Verhaltens. Nix. Im Gegenteil. Immer weiter druff.

Um mit dem Worten „So habe ich mir das nicht vorgestellt“ aufzulegen.

Inklusive „Wenn die Lage in Schweden nicht so schlimm wäre……“

Es hatte seinen Sinn, mich nicht mit beiden zu treffen. Wirklich.

Den Plan mit Pappa zu IKEA ™ zu fahren, habe ich geknickt und vorgeschlagen, allein hinzufahren. Ist er mir nicht undankbar für.

Meine Mutter hat da noch eins drauf gesetzt: er sei ja nicht mehr so belastbar.

Ich habe auch langsam keine Lust mehr zu hören „Du bist ja ganz klar auf seiner Seite. VaterTochter. Auf mich nimmst Du keine Rücksicht“

Ich habe hier die ein oder andere persönliche Baustelle. Bin wieder dünnhäutiger. Bemerkung, die mich in Schutz nehmen, kommt nicht so bei mir an.

Mir macht (auch nach dem Ausrutscher auf der Treppe) die Schulter schwer zu schaffen. Die OP weiter hinaus zögern ist keine gute Idee. Den Orthopäden diese Woche anrufen, Termin ausmachen. Überweisung erhalten. 😔😔

Das macht ordentlich was mit mir. Ich habe Schiss. Ich habe Angst. Angst vor der OP und dem Ergebnis. Dem wieder außer Gefecht gesetzt zu sein. Jedoch wissend: da ist ein Ende in Sicht.

Die andere Baustelle: täglich auf die Vorladung vom Gericht zu warten. Rein theoretisch sollte ich in den letzten Tagen den Brief schon erhalten haben.

Noch eine Baustelle: das Abnehmen funktioniert nicht 🥺😨. Ernährung umgestellt. Weniger bis nichts naschen. Keine SüßGetränke. Radieschen und ZitrusFrüchte besorgt. Radieschen zum Knabbern. MiniReisWaffeln. Nicht die Süßen. Es gibt sogar welche mit SourCreamAndOnions Geschmack. Im BioSuperMarkt. Mit dem italienisch//spanischen Namen 😉 Al Natura.

Unglaublich…,… LÄGGA 😋😋😋😋😋

Wenn ich EisKaffee trinke: dann friere ich mir in einem kleinen Becher etwas Kaffee ein. Kipp das in einem Becher, Milch drüber, LÄGGA

Der Kaffee sieht mich an 😨😨😨😨🤓🤓🤓 Gefrorener Kaffee in Fusion mit Milch 😋😋

Keine Ahnung, warum die verfluchten Kilos sich nicht auflösen. Ob es an der neuen Batterie an Medikamente liegt? 🤷🏼‍♀️🥺😔

Zum anderen, finde ich es letztlich auch extrem unhöflich, sich nicht bei mir zu melden, wenn meinerseits eine Einladung ausgesprochen wurde. Das sich Person dann öffentlich lieber mit Sarah darüber erkundigt, wie es denn so war. Sich dann äußert, mit einer Aufgabe könnte man sich das schon vorstellen hinzukommen. Ob nicht Bedarf an gutaussehende Frau als Aushilfe Bedarf herrscht.

Ehrlich gesagt, ist das mir gegenüber unhöflich und respektlos und unsensibel. Wirklich.

Sich nicht zeitnah bei mir melden und gegebenfalls absagen. Was völlig legitim ist.

Sich jedoch auch einige Zeit danach nicht mehr bei mir zu melden und fragen, ob die Einladung ernst gemeint ist oder …,.. überhaupt.

Nee, bei allem Verständnis. Nee.

Ich bin auch nicht die LückenFüllerin, weil soziale Netzwerke nicht funktionieren und mich dann kontaktieren. Nein. Einfach Nur Nein. Tjaaaaaa, dann werden Menschen halt stummgeschaltet, aus meinem WAStatus einsehen rausbefördert und und und und und…..

Das ist 8samkeit. Extrem wichtig, im nicht mehr aus der eigenen Balance zu fliegen.

Irgendwann ist es auch mal gut mit dem Verständnis zeigen und Mitgefühl meinerseits.

Ist Doch Wahr!!!

TJANUN

Jo

Mein BDSM muss Dir nicht unbedingt gefallen

Moinsen.

Bei Twitter wurde die Frage gestellt, ob es tatsächlich Vorschriften und Regelungen für FemDomVeranstaltungen gibt.

Ja. Gibt’s. Es gibt Regularien wie sich Männliche Subs//Os (ja, die sind wirklich und wahrhaftig vorhanden//Bottom & Sklaven sich zu verhalten haben. Den Begriff Sklave benutze ich auch, zur Einstufung des Submissiven GegenParts. Wegen Augenhöhe und Mitsprache Recht.

Er darf sich nicht auf einen Stuhl oder Hocker setzen. Ohne Erlaubnis. Blick nach unten. Er ist, um es ein wenig überspitzt auszudrücken: unsichtbar. Nur zum Vergnügen und Dienen anwesend.

Was für mich völlig Gang und Gäbe ist, stößt sicher bei anderen auf Unverständnis und Unwillen. Was auch valide ist.

Neue Ära, neues Verständnis.

Ich muss auch nicht dieses und jenes mögen. Ob im BDSM oder im Alltag.

Mir geht auch der Puls, wenn ich sehe wie manch „Dominanz“ sich dem GegenPart gegenüber aufführt. Wenn ich der Meinung bin jetzt geht’s übers Limit, gehe ich zum Submissiven Part und frag nach. Ob alles im Sinne des Gedachten ist. Wie das Befinden ist. Klar ruf ich damit die Wut des „Dominanten“ auf dem Plan.

Ein Beispiel: wenn Submissiver Part mit dem Rücken zum GegenPart sich befindet, ob jetzt sitzend oder in anderer Position, „Dominanz“ nonverbale Anweisungen gibt oder Zeichen, ist völlig klar, dass Submissiver Part dies nicht mitbekommen kann. Wenn dann „Dominanz“ urplötzlich auf Submission losgeht und losbrüllt, oder schlimmer einfach StrafSchläge verteilt, da geh ich dazwischen.

Dominanz lernt man nicht durchs Lesen oder Sehen von Filmen.

Ich schaue mir gerne Grey’s Anatomy an. Bin trotzdem nicht in der Lage zu operieren. TJANUN. ¯\_(ツ)_/¯

Dominanz sollte bitte auch nicht brüllen. Das ist in Augen ein Zeichen für Unsicherheit und NonDominanz.

Worst Cases Submission strahlt Unsicherheit und Angst aus. Im Beisein der „Dominanz“. Selbige behandelt Submissiven GegenPart auch übel. Im NonKontext wird beleidigt, erniedrigt, gedemütigt und nur runter gemacht. Dominanz ist betrunken oder durch andere Substanzen nicht mehr in Lage geradeaus zu denken und dementsprechend nicht mehr Das BeSpielen unter Kontrolle zu bringen//haben. 🚩🚩🚩🚩🚩🚩🚩 [ Hier ist ein Dazwischen Gehen absolut angebracht ]. Submission möchte sich als „Gute Submission“ beweisen und begeht dadurch Fehler. Kein Ding. Passiert. Statt Submission jetzt erstmal raus aus dem SubModus zu holen, wird der GegenPart übergriffig und anmaßend im Wortlaut und TonFall. Für Mich geht das gar nicht.

Meine Liste ist lang.

Solch Gefüge „funktioniert“ nur mit UrVertrauen.

Nicht jede Veranstaltung hat Guardian Angels//Augen. Nicht immer ist die Aufmerksamkeit Wach. Weil gerade im Gespräch. Weil gerade die eigene Person im Gespräch mit wem sich als VIP sieht.

Ich bin ein wenig neidisch auf diese Art des „Tunnel Bilden“. Das es Menschen gibt, die das Drumherum einfach abschalten können.

Ich konzentriere mich auch im Spiel auf Sarah. Meine Sinne sind jedoch in einer Art Schwingung für Störfaktoren.

Ich empfinde es als höchst unmöglich, sich laut flüsternd zu unterhalten, beim Anblick der Szene. So schon erlebt. Auch Laute wie „uuuhhhhneeee“, „uff“, zischend atmen……. empfinde ich als unhöflich mir gegenüber. Das bedeutet schlimmsten Falls: eine Unterbrechung der Session. Den Ruhe Satz an Sarah richten und dann für selbige sorgen. Inklusive kurz Durchatmen und dann weiter machen. Es ist auch Sarah gegenüber unhöflich. Sie begibt sich in den BeSpieltWerdenModus und muss dann kurzfristig raus aus selbigen.

So etwas brauche ich nicht. Womöglich noch männliche anwesende, von der Sorte „So habe ich das nie gemacht, ich bin schließlich schon Dekaden dabei. Bin ja wer“ Gefolgt von Chauvinismus Par Excellence. Puh.

Was zur Folge hat, dass ich die StörFaktoren anspreche, gegebenfalls auch sachlich kühl darum bitte den Raum zu verlassen.

Sollte sich wer einfallen lassen, Sarah währenddessen anzusprechen, folgt der verbale Rauswurf. Da diskutiere ich nicht. Wem es einfällt ihr bei zur Verfügung stellen für sexuell geprägte Handlungen, ihr en Passant „Klappse“ zu verabreichen: Freiflug. PunktUm.

Schon vorgekommen.

Ein StörFaktor ist auch, wer sich unbedacht in den Radius meiner Ausholbewegung stellt. Dies auf Bitte dort wegzugehen, mit „Ich sehe ja sonst nichts“ kommentiert, bekommt von mir sachlich charmant erklärt, warum sein ausgesuchter Platz mehr als suboptimal ist. Ich bin ja der Meinung „Bildungswesen Direkt und in Farbe“ funktioniert nur in der VHS. Jedoch nicht, wenn ich ein Schlagwerkzeug in der Hand halte, Sarah aus dem Modus deswegen holen muss und jenen aus dem Raum komplimentiere. Es stellt eine Respektlosigkeit mir gegenüber und auch Sarah gegenüber dar. Es ist eine Respektlosigkeit ¹⁰⁰ einfach mal eben ohne mein „Ja, geht klar“ Sarah ~5 Schläge auf ihren Po zu verabreichen. Noch respektloser empfinde ich es, wenn jener sich dann noch nicht einmal bei mir dafür entschuldigt, respektive mir das Gefühl vermittelt „….ist doch nichts dabei, weil…..“. Sarah einfach anreden, ohne Absprache, auch sehr schwierig. [Wie gesagt, ich bin eher die Stille Dominanz; was zur Folge hat, mich stark zu unterschätzen]

Sollte auf einer Veranstaltung bei wem der Eindruck entstehen (weil nicht von Anfang an das Szenario mitbekommen, zum Beispiel), was ich mit Sarah mache, sei ja wohl nicht so in Ordnung und dann zu ihr gehen würde, um die zu fragen „Äh….sag mal, alles in Ordnung?“, müsste ich erstmal einatmen und dann vermitteln, dass mein Tun und ihre Reaktion alles im Rahmen der Absprache und im Kontext ist. Würde plötzlich eine Art Grundsatzdiskussion entstehen, käme von mir keine Rechtfertigung für mein Tun. Das hat bei weitem nichts mit zickig oder uneinsichtig zu tun. Jedoch ist dann der ZeitPunkt erlangt, wo ich abbrechen werde. Die Session und die Diskussion. PunktUm. Dann ist erstmal Pause angesagt. Etwas trinken. Freiraum schaffen. Käme vom Gegenüber//Fragenden kein Aufhören und würde sich zum Ziel setzen, weiter in dem Verhalten mich nicht zur Ruhe kommen zu lassen, den hilfreichen zu geben, wende ich folgendes an: ignorieren, atmen und mit Sarah aus dem Raum raus. Was keine Schwäche ist. Im Gegenteil. Leider ist dann auch die Stimmung dahin. Was mir leid tut. Nicht nur für mich. Für solche Fälle sind im Übrigen auch die Wachen Augen da und zuständig. Ich würde//werde nichts mit Sarah „veranstalten“, was nicht in Ordnung ist. Das weiß sie. Sollte mir doch mal ein FauxPas unterlaufen, reden wir im privaten Umfeld darüber. Oder beim Essen oder Trinken. Ohne fremde Menschen. Das ist auch Vertrauen. Ich bin nicht unfehlbar. Kein Roboter. Außerdem bekomme ich es sofort mit, wenn mir ein Fehler unterlaufen sollte. An ihrer Reaktion. Sie wird mich in Anwesenheit anwesenden in die Bredouille bringen. Sondern im privaten Rahmen.

Oben genannte Regularien sind oft bei FLR//FemDom Veranstaltung vorzufinden. Diese Regularien gehören dazu. Wie das Atmen.

Es muss nicht für sich selbst als beliebt einzustufen zu sein. Jedoch etwas Toleranz für diverse Chargen und Genre wäre wünschenswert.

Wie gesagt, ich bin auch nicht für jeden Kink zu haben. Beim ein oder anderen hört es für mich auf. Ich toleriere es. Mehr ist meiner Meinung nach auch nicht nötig. Anders Gesagt: einige mögen Marzipan, andere lieber Nougat. Für alle was passendes dabei.

BDSM hat auch was mit WohlFühlFaktor und WohlFühlZone zu tun. Klappt das nicht, dann lieber abbrechen//warten. Bis das Gefühl wieder hochkommt.

Jo.

IKEA + ChaosBewältigung in mehreren Schritten 💪🏻

Oder

GedankenGänge, näh? 🙄😑

Moinsen.

Wir waren gestern bei IKEA. Auf dem Weg zum Auto kam der PaketMensch. Mit meiner (vorerst) Letzten WollBestellung. 🤞🏻

Oben für Büddel. Gehäkelt. Unten für je 1 Tuch und passende Mütze. So der Plan. Oben links hab ich farblich zusammen gestellt.

Erst LÄGGA essen. Dann ins Paradies. 😁😁 Also, für mich.

Einige Boxen mit Deckel gekauft. Den SchwedenShop geentert. Obligatorische Warm Korv.

Ab zurück zu mir.

Erstmal ein Kaffee. Dann frohgemut ran ans Tun. Sarah hat KartonInhalte kompremiert in Boxen umgefüllt und ich ging an die WollKisten, Bücher, …..

Als ich dann allein war, ging’s weiter. Ich habe mir die virtuelle StoppUhr gesetzt, damit ich nicht übers Ziel hinaus schieße. DVDs wanderten in die kleinen Boxen. Poncho und Co + WEPlünnen bekamen ein neues ZuHause. Gemeinsam in einer der richtig großen Boxen. Meine WollFarbUtensilien sind jetzt auch in einer Box, gut einsehbar.

MüllChaos beseitigt. Dann war bei mir die Luft raus. Objektiv betrachtet, ist einiges geschafft. Trotzdem hat sich in mir das IchHabeNixGeschafftGefühl breitgemacht.

Auch weil mir einfiel, dass ich mit Sarah mein Bett + diesen AntiAllergieSchutzBezug für die Matratze neu beziehen wollte. 😐😑🙁☹️🙄

Die Matratze wiegt gute 25kg. Momentan etwas zu schwer für mich. Das hab ich nach der Lieferung bemerkt.

TJANUN

Wer mich kennt, weiß ich frage nicht oder sehr ungern andere um Hilfe. Ich tat es. Im WAStatus bat ich um Hilfe. Mein soziales Umfeld. Also, jene welche in Reichweite wohnen. Ich bat um Hilfe, weil heute meine ChaosBewältigung in die nächste Runde ging. Ich habe bis jetzt 2 große Kartons mit Büchern für öffentliche BücherSchränke gepackt. Ich habe kein Auto. Bin quasi die Frau aus der Löslichen Kaffee Werbung. Nur ohne italienschen Akzent.

Es haben sich bis jetzt ganz genau NIEMAND gemeldet. Noch nicht einmal die Frage „Wie? Wann? Wo? Was?“ kam.

Wie sagte mir wer neulich? Erwarte nix von anderen. Dann ist die Fallhöhe der Enttäuschung nicht zu hoch.

Sollte ich mir unbedingt immer wieder vor Augen halten. ¯\_(ツ)_/¯

Heute ging’s in die nächste Runde: ChaosBewältigung 2.0

Nochmals virtuelle StoppUhr gesetzt. Diesmal 2 Stunden.

Heute ging’s einigen Büchern zu Leibe. Die wanderten in 2 große Kartons. Für öffentliche BücherSchränke. Mal sehen, wie die es dahin schaffen. ¯\_(ツ)_/¯

Gefühlt sind 5kg AltPapier, exklusive Kartons, in die Tonne gelandet. Müllsäcke, gefüllt mit „AchWasBistDuDenn?“ gefolgt von „AchGuck„, wurden direkt in die Tonne entsorgt. Erstaunlich, was sich so findet. 🤔

Ich weiß jetzt, Kerzen und TeeLichter sind genügend vorhanden. 😁😉

Gestern Nacht war nix mit Schlaf. Mal Wieder. Mein GedankenKarussell lief auf HochTouren.

Zum einen hab ich mich kolossal geärgert. Die HausÄrztin mit ihrer nicht gut durchdachten Informationen. Statt sich zu erkundigen, was genau geplant ist, erzählt sie mir was von meiner Schilddrüse und derer Unterfunktion + erhöhter Wert hier……..die entscheidende Information ist jedoch nicht weitergegeben worden: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben 5 Injektionen VitB22 gewonnen. #SarkasmusModus 😐🙄🤦🏼‍♀️

Mir ging auch der Gedanke nicht mehr in meinem Leben sich befindene MitMenschen und deren Verhalten mir gegenüber durch die HirnWindungen.

Kennt//wisst ihr was „#euphemistischesdegradieren“ ist?
==>wenn wer mit höflichen, freundlichen (meist humorig geprägten) Ton Euch niedermacht. Euer Wissen//Können runtermacht. Es zertrümmert.
Es ist nicht direkt offensichtlich. Bei wiederholten Male dann doch. So sind einige mit mir umgegangen. Meist männliche Partner in meinem (früheren) Leben. Aus diesem Grund reagiere ich heute offensichtlich merkwürdig auf die ein oder andere Bemerkung in meiner Richtung, was Äußerungen meinerseits betrifft. Oder Ergebnisse meines Tuns. Solch Verhalten prägt ungemein. Es verletzt. Es nagt gründlich und gewollt vom GegenÜber am SelbstVertrauen.

So etwas möchte ich nicht mehr erleben. NieMalsNieNich mehr.

Während im BDSMKonsens diese Art der Kommunikation sehr erwünscht und gelebt wird, vom Devoten//Submissiven GegenÜber, inklusive der gewünschten Reaktion darauf; ist es außerhalb der BDSMBLASE alles andere als Toll bis…..Im Gegenteil.

NunDenn.