Meine erste Play Party nach sehr langer Zeit

Oder


AlleinVorkommen trotz//wegen anwesende Personen

Moinsen.

Wie bekannt war ich mit Sarah auf ihrer Party. Ich habe mir Tage…..Wochen vorher den Kopf zermattert mit OutFit und Frisur und Figur……wie Frau halt dann tickt. Also, ich.

Weil ich zur Zeit die Armschlaufe trage, kam nix aus Spitze oder anderen schnell kaputtgehenden Materialien in Frage.

Also, nicht mein Lieblings Oberteil. *Seufz*

Der TagX war angerückt. Haare gewaschen. Mit Locken Zeug hantiert. Tasche gepackt. Und die kleine mit Portemonnaie und Co.

Sarah holte mich früher ab. Es ging vorher zum Ami mit Krone. Und danach auf die Autobahn.

Ich habe die Ortschaften im VorbeiFahren betrachtet. Und war mein Ortungssinn auf Null. Unbekannte Orte und was dazu gehört.

Dortmund: was ich sah, gefällt mir total gut. Alte Gebäude. Neubauten. Tolle Zeichnungen auf dem ein oder anderen Gebäude. So manch Stadtvilla hat durch die „Umluft“ leider farblich gut gelitten. Auch das gehört zum StadtBild und der Zeit dazu.

Ich sah zum Ersten Mal das berühmte U. Direkt und in Farbe.

Ziel erreicht. Gepäck raus aus dem Auto. Rein ins Gebäude. Der Jumbo Center. Treppen hoch. Wassen Glück, ich trug Birkies. 😉😉

Die Begrüßung war familiär und herzlich. Dann ging es zu unseren Zimmern. Taschen abgelegt. Ich bekam eine BekundungsTour.

Im SaunaBereich roch sooooooo gut. Alles plietsch. Hell. Herrlich. 🧡🧡

Ich bekam die anderen Räumlichkeiten gezeigt. Der SMBereich.

Dann zurück ins Zimmer. Umziehen. Etwas schminken. Frisur „retten“.

Ab dafür.

Sarah war in ihrem Element. In ihrem Reich.

Ich ging hoch in den EssBereich zu den schon anwesenden Personen. 2 Pärchen.

Bevor ich mich vorstellen konnte, kam auf (für mich unangenehm) betont lustige Art die Frage ob der Armschlaufe. Weil mir das irgendwie nicht angenehm war, kam meine Antwort „Gehört zum OutFit. Unterstreicht meine Dominanz“. Vielleicht nicht charmant, aber 🤷🏼‍♀️. Wenn Menschen nicht bemerken, dass ihre Art mich nicht zur Unterhaltung einladen…… TJANUN.

Damit habe ich wohl das Zeichen gesetzt: mit der keine Unterhaltung.

Auch mein Smalltalk kam nicht an. Meine Frage wegen der Kennzeichnung der Stadt, woher das eine Pärchen kam, ……im Tennis: OUT.

Ich war froh, dass die Betreiber hinterm Tresen standen und sich mit mir unterhielten. Sich auch um mich kümmerten.

Nach paar Minuten bin runter zur Bar, zu Sarah. Sie sah es mir schon an. Wartete ab. Ich erzählte ihr, dass ich mich bemühe, aber ausgeschlossen vorkomme. Mit vollständigem Verständnis, dass die anderen sich schon Äonen kennen. Sich nach längerer Zeit wiederzusehen. Und miteinander plauderten. Freunde halt unter sich.

Ich kam mir blöde und deplatziert vor.

Weil ich ein Opiat wegen der Schulter einnehme, war auch nix mit Vodka trinken. Passte.

Mir ist SoWas bisher noch nicht passiert. Ich war öfters schon „Die Neue“. Kam aber ins Gespräch. Es wurde offenkundig Interesse an MIR gezeigt. An diesem Abend: Nada.

Sarah erschien dann später auch. Es wurde gelacht. Geplaudert.

Musik aus der Playlist sorgte für Stimmung. Es wurde mitgesungen. Wünsche geäußert. Yeah.

Weil die wetterliche Temperatur immer noch warm bis…..war, ging’s auf die Terrasse.

Mir wurde das Essen auf dem Teller serviert. Ich habe mich an den Tresen gesetzt und gegessen.

Nach dem Essen bin ich auch raus. Setzte mich neben Sarah.

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Mit Gesang. Und überhaupt.

Tja, dann kam unter anderem der Satz, der mir verdeutlichte, was von mir gehalten wurde. Es floss Alkohol in die Kehlen und machte sooooo lustig.

Es gibt das Sprichwort: Kinder, alte Menschen und Betrunkene sagen die Wahrheit.

Ich war ungewohnt still an dem Abend. Still.

Und plötzlich kam der Satz: „Da sitzt die mit dem Stock. ………“

Danke dafür.

Ich habe mich wirklich sehr gefreut mit Sarah zu ihrer Party zu fahren. Neue Leute kennenzulernen. Die Ex vom männlichen AlterEgo. Ich war neugierig. Ihr Neuer war auch neugierig auf mich. Gab er später zu. Er hat sich auch Gedanken gemacht. Wie ich wohl bin.

TJANUN 🤷🏼‍♀️😔

Um 4 ging’s ins Bett, nachdem der Kern der „Truppe“ sich gegen 2 Uhr verabschiedet hat.

Wir saßen noch was am Tresen und quatschten mit den „Tresen Herren“.

Sarah bekam Fragen gestellt. Zu diesem und anderen Themen. Wie ihre Umwelt reagiert. Was jetzt ansteht. Welchen Zeitraum sie sich gibt, bis zum „Bin komplett“.

Morgens frühstückten wir. Unter den Augen des sehr aufmerksamen Hund des Hauses. 😉

Ich bekam die Info, dem Hund auf gar keinen Fall KÄSE zu geben. War mir neu, aber anderer Hund, andere Gelüste.

Heimfahrt. Eine stille Beifahrerin bis zur Haustür. Ab und zu kurz gelacht. Sonst still.

TJANUN

Etwas längeres OverNightWE mit Sarah

Moinsen.

Ich bin jetzt wieder auf dem heimischen Sofa. Taschen sind ausgepackt. Wäsche sortiert. LebensMittel eingeräumt. Was halt so nach einiger Zeit ausserhalb der eigenen 4 Wände ansteht.

Diesmal war ich 2 Tage+ bei Sarah. Mittags vom spontanen ZuIhr, habe wir kurz telefoniert, wobei Sarah auffiel, mir ging es nicht gut. Ihrer Bitte zu ihr jetzt zu kommen, erfüllte ich sehr gerne. Also, Tasche packen. Pflanzen giessen. Ab durch die Tür Richtung Öffis.

Auf dem Weg zu den Öffentlichen Verkehrsmitteln kam es zum kurzen nachbarschaftlichen Austausch und dann los zur Bahn1.0.

Die Öffentlichen Verkehrsmitteln waren echt freundlich. Super Anbindung. Auch mit dem Bus. Raus aus der Bahn, rein in den Bus. A la Minute.

Bei Sarah angekommen, raus aus den Schuhen. Taschen abgestellt. Los geht’s zum Einkaufen. Eingedeckt mit LebensMitteln und BackZutaten.

Am nächsten Tag habe ich HaferFlockenKekse gebacken…….der Duft…… herrlich.

Sarah hat sich um mich gekümmert. Mich betüddelt.

Das Schleichende Absetzen des Opiats tat seine Wirkung, auf jedweder Art. TJANUN

Donnerstag Abend haben wir den Podcast kunstderunvernunft gelauscht. Inklusive meinem Anruf dort. —>> https://skrollans.wordpress.com/2021/04/30/was-war-denn-mit-mir-los/

Sarah hatte tagsdrauf einen BetatungsTermin. Sie dorthin und ich zum Kleinen Einkaufen VorOrt ZuFuss.

Wir haben uns die Zeit echt schön gemacht. Mit Allem Zipp und Zapp. Ruhige Momente. Viele Gespräche. Ich habe ihr zugehört. Wenn sie ein ZoomMeeting hatte, strickten ich das MarthaTuch ™. Inklusive Lösen der Nadeln vom Seil. 🙄🙄😑😐

Wir haben eine Schöne Runde gedreht. Und bei der EisDiele Eis in Bechern geholt und wieder zurück. Inklusive Gespräch über das „Wie Geht’s Weiter auf Sarahs Reise?“.

Ich bin sehr neugierig auf die weiteren Veränderungen. Nicht nur ihr Äußeres. Überhaupt.

Während der WirZeit haben wir auch sehr viel gelacht. Das Tränen vom Lachen liefen. Bis zum Japps. Selbst als wir mehr als WelpenMüde ins Bett fielen, kam es noch kurz zum Giggeln. TJANUN 😉

Wir haben uns genossen und eine wunderschöne Zeit mit einander verbracht.

Was das TönungsShampoo nicht hinbekommen hat, funktionierte mit einer HaarKur gegen Gelbstich. Diesmal „nur“ den Pony. Jetzt lächelt eine SilberGraue Strähne mich im Spiegel an. 😉

Ich mag die Umgebung bei ihr. Es ist ruhig. Obwohl Familien dort leben. Diese Ruhe genieße ich total.

KurzUm, es war wieder einmal vertrautes, wunderbares und schönes OverNightWE 2+.

Jo

Schöne, ruhige Momente genossen

Moinsen.

Alle schönen Momente sind auch man vorbei. Bis zum nächsten OverNightWE.

Diesmal waren wir +1 Tag mehr zusammen. Inklusive Pärchen Kram. Einige Kartons geleert und nach dem TetrisPrinzip die Küchen Utensilien//Geschirr und Besteck und….und….. eingeräumt. Kleine Küche, weniger StauRaum. Issso. Es steht noch an für die Küche und Bad und Verließ StauRaum in Form von Regale zu schaffen.

Am ersten Abend sind wir zum SuperMarkt vorOrt noch rein, um für je 2 Abendessen und Frühstück schonmal eine Basis zu kreieren.

Ich finde es schön, auch diese stillen und ruhigen Momente mit Sarah zu genießen. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Wer sich jetzt fragt „Aber 🤏🏻 BeSpielen war schon…..nananäääää?“ *Spoiler* Nope. Wer diesen Blog etwas verfolgt und liest, ist im Bilde warum. *WasserRohrBruchUndDieFolgen*

Ich werde von Sarah betüddelt. Verwöhnt. Ich bewege mich auch in der Wohnung. Beim Karton tragen, übernahm Sarah die tragende Rolle 😉 ^^

Zwischenzeitlich habe ich mein FluffWollenTuch fertig gehäkelt. 🥳🥳 [Das MarthaTuch wird Peu A Peu auch fertig gestrickt] Den kleinen Rest der Wolle werde ich zum MiniCake wickeln und irgendwie verarbeiten.

Während sie ihren BlogBeitrag tippte, bin ich ins Bad und versuchte mein Glück mir nochmals die Haare silbergrau zu tönen. Diesmal ein anderes TönungsShampoo aus dem DrogerieMarkt meines Vertrauens.

Handschuhe, Schere, dunkles OberTeil parat und los geht’s. Haare gewaschen. Tüte aufgeschnitten. Mich darauf vorbereitet, dass mir wieder eine sehr flüssige Konsistenz entgegen kommen wird. Nein, diesmal cremiger. Mehr Blau als Violett. Hmmmmmmmm

EierUhr auf MaxZeit (5Minuten) gedreht. Waschbecken schonmal gesäubert. Das ging richtig gut. Blaue Farbe aus dem Gesicht gewischt. Auch das ging erstaunlich gut.

Zeit war rum. Haare sehr gründlich ausgespült. Bis es total klar war. Wanne ausgespült. Tuch zum Turban auf dem Kopf und abgewartet.

Was soll ich sagen?!? Mein Haar will nicht durch Tüte die Farbe annehmen. Nur die hellen Spitzen und einige Strähnen haben es angenommen. Dafür ist mein Haar statt hellblond jetzt temporär eher dunkelblond 🤦🏼‍♀️🙄 Ich nehme es als Zeichen. Kein SilberGrau auf nicht natürliche Weise. TJANUN.🙄🤦🏼‍♀️😁

Weil das Wetter super war, sind wir spazieren gegangen. Einen schönen Bogen im Carré. Bis zur Eisdiele. Wir haben echt Glück gehabt, 5 Minuten später und es hätte kein Eis aus der EisDiele mehr gegeben. Glück, näh? 😉

Zurück in der Wohnung ging’s ans Eis. Spaghetti Eis. 1x klassisch. 1x ein wenig abgewandelt. 😉 Das erste Eis aus einer EisDiele dieses Jahr. Herrlich.

Es wurden DC und Marvel Verfilmungen geschaut. Damit ich diese KulturLücke für mich schließen konnte. *Grins

Ich mag die Wohnung. Finken und Spatzen beobachten. Direkt vor dem Fenster. Katzen beobachten, auf ihre FeldZüge.

Obwohl es sich um eine kleine Siedlung im VorOrt handelt, ist es super ruhig. Das mag ich.

Was mir auch gefällt: die BahnBusStation zum letzten Umsteigen: fertig 🥳. Raus aus der Bahn: rein in den Bus. 🥳

Was mir total gefällt, ausser die schönen Momente, die offenen und ruhigen Gespräche mit Sarah. Wir haben uns unterhalten, über die Stationen ihrer Reise. Über Hormone und die Aus//NebenWirkungen. Über dieses und jenes, was alles dazu gehört. Auch, dass ich ihr nicht den LaufPass ,nach ihrem Outing mir gegenüber, gab. Was nicht selbstverständlich ist. Mit ihrem Outing kam die ein oder andere Veränderung auf mich zu.

Wo der Mann (als Sarah sich am Ende des Tages anfangs zurück verwandelte) mich beim Einschlafen in den Arm nahm, fällt das jetzt weg.

Ein kleines Beispiel für Veränderungen. Sarah weiss, ich beklage mich nicht darüber.

Wie sie so schön sagt „Eine Beziehung besteht nicht immer aus Consens, eher aus vielen Kompromisse“

Um mich zu wiederholen, mir ist es sehr früh aufgefallen, was es mit dem Menschen gemacht hat, sich in die restlichen 5% Mann für andere zu verwandeln.

Es ist mir immer wieder eine Freude eine aufgeblühte Sarah zu erleben. Immer wieder die kleinen Neuen Dinge, die sich ändern und sie ausmachen.

Wir lachen miteinander. So sehr, dass Tränen Laufen und die Luft wegbleibt.

Für die MitMenschen, die uns zusammen erleben, muss es kurios sein. Sie siezt mich. Ich duze. Wer uns öfter erlebt, nimmt das als normal an.

Wie gesagt, unsere WirZeit war wieder sehr schön. Still. Ruhig. Mit vielen Scherzen und Lachen. Dieses Vertrauen und Vertraute. Das!

Wir haben uns auch darüber hinaus unterhalten, wenn ich mich für eine OP entscheiden werde, wie das Ganze dann zu koordinieren ist. Wir werden sehen. Abwarten und Liter von Tee trinken. Das was gemacht werden muss, ist klar.

TJANUN

NurMalSo

Wir haben eine richtig schöne Zeit miteinander verbringen können. Diese genossen.

Jo

Unsere Besondere AusZeit//Sarah und ich im SMApp

Vor Monaten fing ich an, einen KurzUrlaub mit O zu planen. Ein SMApp. Weg von der KomfortZone.
Wir hatten das schon auffem Zettel. Zumindest war eine PlayParty mit O schon anvisiert. Dann kam CTime. PANDEMIE. KontaktSperre.

Ich habe mich weiter auf die Suche begeben.

Lockerungen ermöglichten endlich unser Langes PfingstOverNightWE.

In der Zwischenzeit war vom männlichen AlterEgo die SeniorSub hier und hatte die gleiche Idee.
Oooooorrrrrrr
NaJa, mit dem Ex. Trotzdem. Oooooorrrrrrr
Ich habe natürlich gefragt wo?

Ich habe im Portal mit SeniorSub Kontakt aufgenommen, um nicht ausgerechnet im selben App mit O die Zeit zu verbringen.

Per Zufall stolperte ich über
SMHostel Mönchengladbach
https://sm-hostel.de/

Die Fotos der Räumlichkeiten gefielen mir auf Anhieb. (Auch das PreisLeistungVerhältnis stimmt)
Den Vermieter sofort angeschrieben. Die Buchung klar gemacht und im Kalender an diesem Wochenende „ODate// so viel: Koffer packen, es geht weg“ notiert.

Am Donnerstag bin ich mit ReiseTasche zu O. In den Öffis.
Mit Kleidung waren auch mein  SchlagWerkZeug drin. 😎😎

Donnerstag Pizza quasi selber gemacht.
Den PodCast von @kunstunvernunft angehört.

Freitag den Koffer von O//Sarah gepackt.

Auf Ging’s.
Über die LandStrasse//BundesStrasse.
Ich habe die Landschaft genossen.

Erste Station der SuperMarkt in der Nähe des SMHostel.

Dann endlich einchecken.
Hoch die Treppe. (Menschen mit Großem Gepäck wissen was das bedeutet)
Rein ins Appartement.

Der Vermieter zeigte die Räumlichkeiten. Erklärte die Geräte und Systeme. Bekam die Miete. Ich füllte den AnmeldeZettel aus.

Angekommen.
Taschen auspacken
Bett beziehen
Duschen
Ins WLAN eingeloggt

Im AufenthaltsRaum: eine Küchenzeile mit SpülBecken, Kühlschrank, Mikrowelle und einen MiniOfen (es passt KEINE Pizza rein)
Und die Anlage für TV und Musik.
Es liegen auch PreisListen von div Liefernde EssBuden aus.

Ein 2Sitzer mit passenden Sessel und ein KäfigTisch.

Überall im App Ventilatoren und Kühlgeräte.
Was nötig ist —>> DGWohung.

Das Appartement hat ein Studio mit allem was das SMHerz springen lässt und einen KlinikRaum. Weiss. Kühl.
Eine etwas ältere FMaschine und einen älteren Penetrator. Ein KlinikBett und GynStuhl.

An der Decke ist der Zugang zum Jail.
Zugang nur möglich, wenn es dazu gebucht wurde.

Bedingt durch den WasserRohrBruch war ich die letzten Tage//Wochen eher semi Dommig.
In den Räumlichkeiten erfolgte eine Art ReSet von nur Frau zu Domme.

KurzUm. Wir haben uns genossen.
Diese besondere AusZeit war nötig.
FernAb von allem. Wir haben uns geeinigt, die Erreichbarkeit zu drosseln.

Das BeSpielen ausserhalb der Wohnung war irre schön.
Intime//Vertraute Besondere Momente kamen so ZuStande.
Wir haben such sehr viel gelacht.
Das tat immens gut.

Samstag bekamen wir Besuch. Kaffee und Kuchen. Sarah kannte das Paar schon. (Ein halbes Twitter//Discord Treffen)
Es wurde nicht allzulang.
Wegen der StauHitze.

Abends haben wir uns Essen liefern lassen.
Super Lecker.
Vom DönerPalast, fast um die Ecke. Der Preis ist Okay. Aber positiv Okay.
Gutes Essen.
Gute Auswahl an Speisen.

Tasche gepackt.
Mein SchlagWerkZeug wieder eingepackt.

Wiederholt geduscht
RegenWaldDuschKopf 💛💚💛💚
Und ein HandDuschKopf

Früh morgens aufgestanden
Letztes Frühstück und Kaffee Spezial.

Aufgeräumt
Dem Vermieter per WA Bescheid geben
Abnahme
Kaution zurück erhalten
Uns mit ihm noch ein wenig unterhalten.

Unsere Besondere AusZeit.
Es ist in Planung wieder dorthin zu fahren.
Jo.

Döner Palast

Ruhrfelder Str. 36, 41199 Mönchengladbach
02166 145444

https://g.co/kgs/8N9CYZ

Die Blonde Frau – SpontanDate mit O//UnsZeit

Moinsen.
Es gab ein SpontanDate mit O
Ein ÜFDate
Auch zur Überbrückung bis zum fest geplanten ÜFWE.
~2 Stunden bevor ich mich zu den Öffis begeben wollte, kam die WhatsApp „….ähm…was essen wir heute Abend…? Hier ist Flaute mit LebensMittel“
„Ich bringe……mit“
„🙂🙂“
Also…..neben den Utensilien für die Hausaufgaben für O war etwas Essbares im Büddel.
Mit dem MP3Player und die Büddel ausgestattet sass ich in den Öffis.
😷
😷Verändern ungemein mein SchminkRitual.
Meine wunderschönen roten LippenStifte 🥺🙄🤨😳🥺🥺🥺
Zur Zeit benutze ich die LippenPflegeStifte mit etwas starken Pigmente. WILD BERRIES//CASSIS//ICEDBERRIES//CARAMELPOPCORN……damit ich mir nicht sooooooooo ungeschminkt vorkomme. Partiell.
Bei O angekommen. Knutschen.
Büddel abstellen.
Das EssBare ausbreiten.
Inklusive PopCorn in verschiedenen Geschmäcker. In Tüte fertig und für die MikroWelle für die CouchTime und Streaming Anbieter. (Hab ich ja nicht)
Mich Ausziehen und im Bad Frischmachen.
Püh
Im TrägerHemd zurück in die Küche.
Wir haben zusammen gekocht.
PärchenKram 🙂😉☺️😊
In der Küche gegessen. Das liebe ich. Weil meine Bütze keine richtige Küche hat. So mit Platz für Tisch und Stühle.
Während wir das Essen geniessen, unterhielten wir uns. Über Dieses und Jenes.
Nach Beenden des Essens die SpülMaschine gefüllt.
Rüber auf die Couch
Ich wurde extrem kuschelig
Ich war in Stimmung
O begriff. PlayTime.
Welch Genussvolle Momente. HACHJA.
AfterCare
CouchingNetFlix
PopCorn parat gelegt
Wir zückten unsere SmartPhones, öffneten Digital Ordner System
Besprachen unser Manifest.
Den Entwurf.
Tage vorher schrieb O dieses ManiFest.
Ich habe mir Notizen dazu gemacht. Ergänzend. Streichende. Veränderungen.
Das Besprechen war EmotionalGeprägt
Mir liefen die Tränen beim ein oder anderen Passus.
Das Besprechen war fertig und ich wieder extrem kuschelig.
Couching und KUSCHELEINHEITEN. Knutschen.
Zarte StreichelEinheiten.
In O fast reingekrochen. Geschnuffelt. Erotisches Streicheln.
Ab ins Bett.
Wer jetzt denkt hier erscheint der leicht pornoöse Abschnitt…..weit gefehlt. Weit Gefehlt.
Ich bin von O fest in die Arme genommen worden. Damit ich einschlafen kann.
Im HalbSchlaf auf meine BettSeite. Die dort gewohnte GeräuschKulisse und O neben mir, lassen mich SoWasVon gut schlafen.
Ich wurde kuschelnd, LustStillend geweckt. Herrlich. Detaillierte Informationen gibt’s nicht ☝🏻☝🏻
Dann wurden die Momente „sportlich“
Wir haben den WäscheStänder geleert und zusammengefaltet. Den riesigen Balkon von Möbeln befreit.
Etwas GrossReine der Besonderen Art.
Nochmals zusammen gesetzt. Kaffee genossen
Leichtes Gespräch
Dann ging’s torüch na Huus.
Mit dem Wissen —>> einige überschaubare Tage später ist unser ÜFWE.
😊☺️😎😏
Jo
Vi ses
Vi hörs