#WirZeit + PlayParty + Kino

Moinsen.

Tage vor unserem Wochenende schrieb mir Sarah, dass sie 2 Karten für Dr Strange 2 : Doctor Strange in the Multiverse of Madness online gekauft und Sitze reserviert hat. Kino + Popcorn. 🍿🎞️🎬

Ich habe gedacht, es sei quasi die Fortsetzung von Spider-Man: No Way Home TJANee. Ich, näh? 🤓 Ich habe nur 1 Figur nicht erkannt. 1. Weil’s Teil 2 war und ich Teil 1 nicht gesehen habe. Ich bin gut in die Handlung rein gekommen. Am besten gefiel mir…..[…..] und die weissen Strähnen in seinem Haar.

Freitag Morgen frug ich, ob Brötchen mitbringen gewünscht ist. War es. Mein Köfferchen war gepackt, weil es Abends zur PlayParty ging.

Tage vorher habe ich unter anderem eine neue Hose in Lederoptik bestellt. Leider war der Reißverschluss kaputt. Das war wie eine Art Omen für mich. Durch die Einnahme des Schilddrüsen Präparates bin ich emotional im Loop wie im Sitz einer AchterBahn. 🎡🎠🎢 Nicht besonders schön. Echt nicht. 😟🥺😩😐

Also, Freitag Morgen nach der WA Richtung Bäckerei des Vertrauens und eine große Tüte mit Brötchen geholt. Die Öffis waren irgendwie mir gnädig. Mein Plan war mit der „neuen“ BusLinie zu fahren, um 4 Ecken von Sarah auszusteigen. So der Plan. Der kam aber erst gut 20 Minuten nachdem ich nochmals umgestiegen bin. Also, die ältere Linie benutzt.

Wir haben gespätstückt. Ich habe mir die 4 letzten Folgen Picard angesehen. Sarah weitergearbeitet.

Dann hieß es: Taschen und Koffer packen. Erst Tankstelle und dann auf die Autobahn. Trotz Freitag Abend Verkehr sind wir gut in der Zeit angekommen. Ich bin beim Kontrollieren der Räumlichkeiten mitgegangen. [Anmerkung der hier schreibenden hüstel : ich wusste den Weg in die Areale nicht mehr hüstel 🤷🏼‍♀️]

Ich habe mich erstmal ausgiebig unter die RegenwaldDusche gestellt. Einfach drunter stellen und nicht klettern. HACH

Angezogen, Haare getrocknet und in Form gebracht. Soweit die drückende warme Feuchtigkeit oder andersrum, die feuchte drückende Wärme das zu ließ.

Für mich ist diese Veranstaltung wie ein Klassentreffen, das alle 2 Monate stattfindet. Nicht, dass ich zur Clique dazu gehöre, jene Personen verhalten sich so, wie ich mir Klassentreffen vorstelle.

Ich kam mit einem anderen Paar ins Gespräch. Wir haben uns über dieses und jenes unterhalten. Dabei festgestellt, dass es Verbindungen in unserem StammiBesuchen und Veranstalter gibt. Die Welt ist ein Dörp. Vorallem die BDSMWelt.

Die meisten Pärchen//Gefüge gingen runter in die Spielräume. Für mich ergab sich ein neues Gespräch mit einem anderen Gast. Was für mich eher schleppend voran ging. Mein GesprächsGegenüber hatte irgendwie das Talent, Informationen durcheinander zu bringen oder sich zu beklagen, keine Kontakte zu Frauen aufnehmen zu können. Geschweige denn, Kontaktieren als solches als schwierig zu empfinden. Weil….. Frau hätte sehr hohe Ansprüche…….🤡

TJANUN

Ich habe meine Schuhe irgendwann ausgezogen und wollte runter ins Zimmer, mein Tuch holen.

Die ersten 5 Stufen der WendelTreppe runtergehen klappte ganz gut. Dann rutschte ich aus. Natürlich auf die Schulter 😐😟🥺😩. Ein schmerzender blauer Fleck an der Schulter, am OberArm und ein geschwollenes Fußgelenk sind das Resultat vom ausrutschen. 😩😩 AchJa, auch am am unteren Rücken ziert mich ein Hämatom. 🙄☹️😕😩🥴 (Scheinbar ist 1 Jahr+ Schmerzen nicht ausreichend) SarakasmusModus

Sarah half mir auf die Füße. Ich bin vorsichtig runter und ins Zimmer. Erstmal geheult. Meine BlingBling Birkis angezogen und wieder hoch. Ich wurde nach meinem Befinden gefragt. Bevor ich antworten konnte, erhielt ich eine echt dumme Bemerkung.

Für mich das Zeichen, mich für die Nacht zu verabschieden und bettfertig zu machen.

An Schlaf war nicht zu denken. Ich hatte Schmerzen. Einige Gäste meinten durch den PrivatBereich laut Richtung Ausgang zu gehen. Andere verabschiedeten sich sehr laut auf der Straße. Inklusive Hupen zur Verabschiedung. GRMPF

Nach ~3 Stunden „Schlaf“ bin ich aufgestanden und habe geduscht.

Frühstück bekommen und dann Nach Hause. Die Fahrt hab ich verschlafen. Das will was heißen. Ich schlafe nicht bei vielen im Auto während der Fahrt.

Mich aufs Sofa gelegt und noch etwas geschlafen. Dann haben wir uns fertig gemacht fürs Kino.

Mit Getränke und diesmal: Chicken Nuggets mit BBQSosse rein in den KinoSaal. Die leckeren Hühner Teile geknabbert. Bevor die Werbung anfing, brachte ich schnell die Schachtel raus. In die Mülltonne.

Den „Fehler“ bemerkt, was es heißt um 17:40 Uhr sich einen Marvel ™ Film anzusehen. Ganz viele Kinder und Unruhe und Väter mit Kindern. 🤷🏼‍♀️

Der Vorteil: den nachfolgenden Abend noch auf dem Sofa zu genießen. Sandwiches essen und den ESC schauen.

Sonntag ausgeschlafen. Brötchen im Ofen aufgebacken. Also, Sarah tat das. Ich schlief noch. Zu unserem SonntagsRitual gehört: Die Maus ansehen.

Dann nochmals Köfferchen packen und wir fuhren zu mir.

Köfferchen auspacken. Wäsche sortiert und direkt eine Ladung gewaschen.

Zeitig ins Bett gekippt. 😴😴

Diese Woche anfangen für die Krankenkasse einen Fragebogen ausfüllen, um die Verlängerung der Therapie zu erhalten. Täglich zum Briefkasten. Weil, es soll Post vom Gericht oder der Staatsanwaltschaft kommen.

TJANUN

Jo

Ein wunderprächtiges WE liegt hinter uns

WirZeit mit Kino

Moinsen.

Unsere #WirZeit war etwas kürzer. Gefühlt und objektiv. Diesmal keine Brötchen mitbringen.

Um hier die Zeit zu überbrücken, häkelte ich #ProjektEinkaufsBeutel ein bisschen um. Erst aufgeribbelt bis zur Kante. Wolle auf Pappe gewickelt und die Höhe korrigiert, nach oben. NaJa, Ablenkung halt.

Endlich ging’s mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu Sarah.

Bei ihr angekommen, Begrüßung und die Bitte ins Kino gehen mit mir. BatManFilm mit allem was dazu gehört.

Erstmal wollte ich was essen. Hunger bis zum Südpol quasi. Das erste Mal seit langem wieder einen Lieferservice in Anspruch genommen. Lägga Western Burger mit Doppel Käse und Pommes 🍟🍟. 3 Folgen Discovery + 2 Folgen Picard gesehen. Löpt.

KinoTag 🥳🥳🥳🥳 Erstmal vormittags schnell in den örtlichen Supermarkt. Bäckerei, was feines zum Kaffee geholt.

ZuHause etwas entspannt. Inklusive Dusche und Haare waschen.

Auf Auf zum EinkaufsZentrum mit angeschlossenem Kino. Erst lecker türkische Lamacun und Sarah DönerTeller mit Pommes mit ohne KnofiSosse. Yamms. Mit der Chefin gelacht.

Bisschen durchs EinkaufsZentrum gegangen. Dann ins Kino rein.

ImpfAusweis vorgezeigt. Für gut befunden. Rein.

Getränke Becher geholt und an der SBGetränkeTanke Becher gefüllt.

Rein in den Saal. Setzen. Nach und nach füllte sich der Raum. Alles unter Corona Vorgaben.

Wir haben den selben Film jede für sich anders gesehen und aufgenommen. Abgesehen davon, dass […….🤐🤐🤐🤐🤐….nix wird vorgesagt…]…. habe ich sogar zwischendurch ob der Szenen gelacht. Es liefen bei mir Tränen. Über die KatzenFrau sind wir uns einig: Neeeeeiiiiiinnnn.

Film ZuEnde, das Lemming Syndrom brach aus. GRMPF 🙄🤯😩🙄🙄 ich schaue mir den Abspann auch noch gerne an. Ab und an wird ein Gimmick …..¯\_(ツ)_/¯

Erst Richtung Toilette. DamenTö: Kaputt = Zu. Kein Thema. Rein in die Kerls Toilette. DonnerKnispel, echt sauber hier. 😯😲

Heimfahrt. Über den Film gequatscht.

Zurück auf dem Sofa, getrunken, gequatscht.

Heute Frühstück mit Die Maus Folgen in der KiKaMediathek. Die Maus gehört zum sonntäglichen Ritual dazu. So.

Dann war das WE auch vorbei. Viel gelacht. Viel gesprochen und kommuniziert. Viel geredet. Es tat unendlich gut. Ich bin etwas zur Ruhe gekommen. Überhaupt, näh?

TJANUN

Wieder auffem heimischen Sofa

Moinsen.

Eben war noch der Anfang vom gemeinsamen Wochenende und jetzt bin ich wieder ZuHause.

Dafür fing das Wochenende früh an. 😁 Freitag Morgen schnell zum Bäcker ums Eck und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu Sarah. Bis fast an die HausTür. Find ich absolut angebracht. 😉

Abends fuhren wir zum Supermarkt und holten Lebensmittel fürs Wochenende. Unter anderem HühnerMix in Marinade und in praktischer Dose mit Deckel. Die werde ich zum WolleFärben benutzen.

Samstag zum NachbarVorOrt lecker Frühstück gegönnt. Ich bekam einen Gutschein letztes Jahr von dem Café. Wir haben uns ein TraumFrühstück für 2 bestellt. Zuzüglich extra 2x RührEi und ½halbes Brötchen. Was ich nicht wusste, Kaffee & Co werden dort extra berechnet. 🤔

Danach ging’s zum Einkaufs… Pardon……in die Shopping Mall oder ins EinkaufsZentrum.

Mein Smartphone hat SpeicherPlatz technisch die Biege gemacht. Nach gut Drei Jahren. 😳🙄

Wieder der Finne. 😉

Ich mag in einigen Fällen keine Veränderungen. Zum Beispiel in puncto Smartphone oder anderen technischen Dingen. Das bedeutet für mich leisen Stress. Das Synchronisieren ging toll. Was mich am Rande der Verzweiflung brachte: das reinfummeln der SDKarte + der beiden SIM Karten in diese Schiene. GRMPF 🙄😤😒😤

Mich bei WA neu anmelden. Blöderweise sind mir Nachrichten verschütt gegangen. Gut: nur von der ¾ Stunde. Püh.

Ich mag solche Veränderungen nicht. Echt Nicht.

Ich werde mich mit diesem Smartphone hier in nächster Zeit vertraut machen. Zubehör beim Laden meines Vertrauens bestellen. Weil im OffLineLaden der Kette dieses und jenes Zubehör nicht vorrätig war. 🙄 GRMPF

Dann bestelle ich mir auch direkt einen neuen KlappRechner + Zubehör und …..ich habe mir einen Zettel geschrieben.

Warum nicht beim grossen OnlineSupermarkt? Falls was nicht funktioniert, kann ich hin zum Laden. NaJa. ¯\_(ツ)_/¯ Vertrautes Terrain, näh?

Wir haben es uns echt ein schönes Wochenende gemacht. Serie gesüchtelt. Ich habe frische Frikadellen gezaubert. Leider gibt’s kein Foto. Tut mir leid 😉

Es gab auch fauler MilchReis. Aus der Tüte. Geht schnell und hat gut geschmeckt. Statt Kuchen oder Eis.

Die letzten Tage ging es mir nicht so gut. Um nicht zu sagen, es ging mir gar nicht gut. Schmerzen. Depression. HyperSensibel. DünnHäutig. Viel geheult. Ich habe die ein oder andere Info//Antwort nicht immer richtig verstanden//aufgenommen. Beziehungsweise vielleicht auch ungewollt//unwissend etwas (zum falschen Zeitpunkt) wissen wollen und nicht die von mir erhoffte Antwort erhalten.

Ironie des Fakts: ich hatte GesprächsStoff bei meinem PsychoDr. Inklusive Tränen.

Beim Orthopäden habe ich Spritze 1.0 von geplanten 3en ins Gelenk erhalten. Ich habe ihm gesagt, dass eine OP für mich in Erwägung gezogen wird. Alternativ hat er mir folgende Massnahmen angeboten: 3 Spritzen//StossWellenTherapie (keine Kassenleistung) und sollte nichts davon greifen: OP.

Jetzt könnte natürlich Kritik hochkommen. Wieso nicht schon zu Anfang Spritze? ¯\_(ツ)_/¯

Ich will seit Tagen Wolle färben, aber irgendwie kommt keine richtige Stimmung oder Motivation hoch. Mir fehlt selbst dafür Energie. Oder die Lust. Keine Ahnung.

Ich habe auch einen ZuErledigenZettel. Unter anderem steht drauf: UnverpacktLaden kontaktieren, wegen der leeren SchraubverschlussGläser und Fotos machen, von den Textilien und Sachen für den virtuellen Supermarkt. Unter anderem möchte ich ein Päckchen mit WollGarnReste zum Verkauf anbieten. „ÜberraschungsWollPaket“. + das PaillettenBeilaufGarn, als Bundle möchte ich das liquidieren. 4 Knollen.

📜 ungefähr so lang ist der ZuErledigenZettel.

MäuseSchritte ☝🏻

Durch die Opiate habe ich nix abgenommen 😑😐😔😟🥺 , außerdem hab ich das Gefühl meine hübschen Muskeln sind futsch 😔😟🥺 Menno

TJANUN

QualityTime, inklusive….

Oder

Wie aus 15!! HaferFlockenKekse 1 7XLer wird 🙄😑

Moinsen.

Die UnsZeit stand an. QualityTime, inklusive der privaten PlayParty.

Tage vorher habe ich mir ein neues OutFit im virtuellen Katalog bestellt. Eine schwarze LederJeans und die LongBluse, transparent. Beides passte auf Anhieb. Wegen der Opiate hatte ich die Befürchtung meine KörperForm hätte sich GrößenTechnisch nach oben verändert. Üff. Nope. Ausser die hübschen definierten Muskeln, die haben sich auf Werkseinstellung zurück gebildet. 🙄😑 GRMPF

Am Tag vorher meinen kleinen Koffer auf Rollen gepackt. Outfit + Stiefelletten (inklusive der neuen Taschen) vom Merchandising Laden + OutFit für ein persönlichprivates Treffen mit einem Twitter SMGefüge Paar. Unweit von der Partyräumlichkeit.

Früh morgens bin ich zu Sarah los. Zuerst rein in den SuperMarkt 5Ecken von ihr entfernt. Brötchen und RestZutaten für das Backen besorgt.

Sarah arbeitete noch. Ich zog mich hyggelig um. Packte die Zutaten und Brötchen aus. Bereitete alles vor.

Dann ging’s los mit dem Mischen der Zutaten. Alles mit dem HolzRührLöffel vereint. Backblech mit BackPapier präpariert. Die neuen AusstechRinge in Formation positioniert. Um den Abstand und so……so gedacht und geplant. Klecks für Klecks in die Ringe rein. Einige mit SchokoStreusel gekrönt. Ab in den Ofen. Masse neu verrührt. Blick in den Ofen. 🙄😑😱😱😲 Aus 15!!! Keksen ist 1 7XlKeks entstanden. Menno ☹️

Das wäre mir ein wenig…..🤏🏻….oder ein μ egal….najaaaaa, so ungefähr, Wumpe, wenn ich nicht für das K(ecks)&K(affee)Treffen gebacken hätte. Oooooorrrrrrr

Im noch warmen Zustand mit dem PizzaRoller die Kekse von 7XL zu handliche auseinander gedröselt. Dem Geschmack tat es nix. Trotzdem. 🙄🙄

Kekse in Dosen vom amerikanischen und deutschen DosenVertreiber gepackt. Noch etwas auskühlen lassen. Ich sag mal so: es roch super LÄGGA 😋😋😋

Kleines Spätstück. Frisch gemacht. Inklusive Haare gewaschen. OutFit für die PlayParty in die größere der beiden Taschen eingepackt. Die kleine mit Zeugs, was Frau halt so braucht. 😂😉😁

Unser Plan: 1,5 Stunden vor K&KTreffen losfahren; Tankstelle inbegriffen.

Merkwürdig….. Den Gedanken hatten gefühlt 1085 andere AutoMenschen auch. Ob’s am Freitag lag? 🤔🤓🤓

Wie das so ist, kurz vor Ziel: Stau 🙄🙄

Kurze WA losgeschickt, dass wir +//-15min eintrudeln. Gehört sich ja so.

Wir trafen 2 sehr entspannte, humorige, charmante Menschen. Es waren super tolle ~2 Stunden. Mit tollen GesprächsStoff. Cooler Austausch. KlönSchnack. Er hat auch Kekse//Plätzchen gebacken. 1A*. LÄGGA 😋 Ich kannte seine Kekse schon. Bei Twitter hab ich mich vor Zeiten über einen „Marzipan Kuchen“ ausgeheult. Da bekam ich seine 1A* MarzipanKekse mit Bunten Flachen SchokoDings Dekoration. Ein anderes Mal schickte er mir als „Cookies & Muffins für gute Gedanken„. Ein Surprise Paket. Aufgrund meines BlogBeitrags. HACH.

Ich entschuldigte mich ob der nicht so hübsch geformten Kekse. Was mit „AchWas, die sehen gut und lecker aus“ honoriert wurde. Danke 😌☺️

Was mir auch sehr gefiel: die Siedlung. Kein ChiChiVorOrt. Herrlich. Eine wunderbare, ältere Siedlung. Mit Geschichte. Was mich sehr anrührt und gefällt.

Die Zeit verflog. Logisch, immer wenn es gut läuft. Wenn sich der HyggeModus und WohlFühlFaktor einstellt.

Also, durch die fast nächtliche Stadt Richtung PartyRäumlichkeit. ParkPlatz direkt vor dem Gebäude 👍🏻🥳 Koffer und Taschen geschnappt. Rein ins Haus. Treppen hoch. Freitag kam mir das wie die Besteigung eines 1500er vor. Begrüßung wie beim letzten Mal. Familiär und so. Ab ins Zimmer. Taschen auspacken und alles parat legen. Augen geschminkt. Haare kopfüber geschüttelt.. Rein ins AbsatzStiefelleten an. Kleine Tasche gefüllt mit Kleine Geldbörse, StrickJacke, Tabletten…… (Die Tasche brachte ich dann doch nach kurzer Zeit zurück ins Zimmer)

Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, wie es wohl diesmal wird. Mein „Einstand“ war aus meiner Sicht nicht der Beste im Sommer. Auf der GästeListe standen auch TwitterFrauen, wir folgen uns gegenseitig. Kommen gut auf der Blauen Vogel Seite super miteinander aus. Ich habe mich auf das Treffen mit jenen gefreut. Gleichzeitig auch einen Kopf gemacht. Ich halt. KlingoRomulanerin

Mit dem Gemisch aus Gefühlen gesellte ich mich zu Sarah an den KassenTresen. Was eine gute Idee war. So war ich auch beim Eintreffen der Gäste dabei. Wurde so schon wahrgenommen und begrüßt.

To make the long Story Short: ich bin diesmal wirklich richtig gut angenommen und einbezogen worden.

Die Twitter Damen waren auch der Knaller. Eine der Damen erkannte ich an ihren Augen. Sie erkannte meine Stimme. Vom PodCast. SnuutenPullis waren beim Eintreffen und Bezahlen ein Muss. Die Begrüßung: HACH. Toll. Dankeschön an Euch. 😌☺️

Es wurde viel gelacht. Super Gespräche. Das Buffet war ein Kulinarischer Traum.

Während der Gespräche kam mir die Erkenntnis „Däh, die Enklave//Szene is’n Dörp“.

Etliche sind in die SpielRäume. Zack wurde es etwas stiller. Ich bin AusGründen nicht in die KellerRäume. Ein Sub unterhielt sich mit mir weiter über die Segel Erfahrungen und diversen Regatten. Wir sprachen über die Klassifizierung der SegelBoote und Örtlichkeiten.

Sarah gesellte sich wieder zu mir. Gefolgt von einem SMPaar. Als das Gespräch Richtung Frühe Vergangenheit vom ExMännlichen AlterEgo ging, zog ich mich raus aus dem Gespräch. [Irgendwie//wann soll es auch für mich Mal Gut Sein. Sonst kommt es nicht bei mir zum Abschluss. Ob mein Aufstehen und Entfernen Verständnis erzeugte beim Pärchen ist mir Wumpe. Ich buche mein Verhalten unter 8samkeit//SelfCare.]

Am FolgeMorgen gab es Frühstück. Brötchen, Kaffee, Käse, Eier, ………mit den TwitterFrauen. Es wurde viel gelacht. Ein toller Austausch. Ein RunningGag „geboren“. Einfach schön. Es kam zum Gespräch, dass Waschmaschine und Co immer am WE//Feiertag FehlerMeldungen angezeigen. Ratet. Genau, die KaffeeMaschine zickte plötzlich. „Wasser“. Aufgefüllt. „KaffeeBohnen“. Auch die nachgefüllt. Die Maschine vollzog erstmal das FingerBallett. Zeigte uns den Finger. Sorgte für Lacher.

Auch dann kam hier die Verabschiedung und der Heimweg.

Kurz vor Wohnung schnell LebensMittel eingekauft. Dann aber. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Während Sarah sich ins Bett legte, um Schlaf nachzuholen, fing ich an, etwas aufzuräumen. Mit MikroFaserPuschen Staub vom Laminat befreit. GeschirrSpüler leise leer geräumt. Dann mich in SofaSymbiose mit HyggeModus begeben.

Wir haben für unser Verhältnis recht früh unser AbendEssen zubereitet und gegessen.

Viel gelacht. Den Abend genossen. Die Ruhe.

Unseren letzten Tag mit Spätes Frühstück und SofaGespräch genossen.

Jo

#WIRZEIT

Moinsen.

Wieder auf dem heimischen Sofa. Die Zeit mit Sarah flog quasi. Auch ohne Serien Süchteln.

Ich kam am Vormittag an. Frisch gemacht und zum großen SuperMarkt rasch, NaJa so rasch wie es mir gerade möglich ist ^^, LebensMittel fürs Abendessen & Frühstück gekauft. Sogar etwas SüßKram, was bis auf eine Tüte ungeöffnet bei Sarah unter Verschluss deponiert ist. 😉

[ich habe mir die #NoExtraSweetChallange auferlegt]

Ich habe vom KiWE einiges erfahren, selbst vom Fortschritt in Sachen #DERVorfallundDieFolgen erzählt.

Viel gelacht.

Gestern sind wir zu einem riesigen MöbelHaus gefahren. Nein, nicht der Schwede 😉

Im Restaurant lecker Schnitzel gegessen. Richtig große.

Danach kurz im NachbarOrt einkaufen. Wolle, KreppPapier (SEUFZER, das falsche), Drogerie Kram. Unter anderem im türkischen Supermarkt. Leckere WasserMelonen Hälften. Nicht sooooooo Süss. Für meinen VitCSaft: Pampelmuse und Orangen.

Neben dem Supermarkt ist eine Filiale der FitnessGruppe KörperFormen. Sarah las „Formen“ und ich „For Men„. TJANUN 😂😂

Wir haben zusammen gekocht. Beide Abende. Diesmal kein LieferDienst. Ich finde das super.

Ich durfte meine Sadistische Ader befriedigen: den Rücken von Sarah mit Kaltwachsstreifen zu Leibe rücken. Grins. Das hat mir Spaß gemacht. „Fertig“ „Echt?“ „😐“ TJANUN. Ihren Rücken eingecremt. Ist ja nicht so, dass ich nicht fürsorglich bin ^^

Schnell geduscht. Diese Streifen haben es in sich. Meine Schulter kam nicht zu kurz im PflegeProgramm: mit einem GelKissen versorgt. MikroWelke auf 900W//3Minuten. HACH.

Danach erstmal die WasserMelone genascht.

Dann wollte ich kurz nochmals bei Twitter „vorbei schauen“, weil ich eine Antwort erwartete. Nix. Ich sollte mich verifizieren. Kein Thema ansich. Nur, hüstel, ich hatte das Mobiltelefon natürlich ZuHause, um mich zu verifizieren. Also, Twitter freie Zeit. [Heute habe ich erfahren, einige Accs haben mich vermisst, respektive waren irritiert, weil keine Reaktion von mir kam. Hmmmm][Jetzt funktioniert es wieder]

War auch nicht so schlimm. Wirklich nicht.

Irgendeinen lustigen Film im Fernseher angesehen. Lecker gegessen. SpätAbends Loriot angesehen. Uns weggelacht. Der Kosakenzipfel™ 😂😂 unter anderem.

Während der WirZeit war ich das Büffet einiger kleiner Blutsauger. GRMPF. Ich weiß jetzt nicht, ob das eine Art Kompliment ist oder wie dies aufzufassen ist. SEUFZER Ich bin tapfer, versuche mich nicht zu kratzen oder so.

Und Zack war Unser Wochenende vorbei. Heute morgen gefrühstückt. KüchenTischUnterhaltung.

Tasche gepackt. Ins Auto und zu mir gefahren. Ein Autofahrer hat uns noch lustige Momente verschafft. Jener gehört zur Gattung „Ich blinke sehr weit vorrauschauend„. Er fuhr vor uns und blinkte. Nix besonderes. Die erste Möglichkeit: weiter geradeaus. Zweite Möglichkeit: geradeaus. Es folgte eine Rote Ampel. Weiter rechts geblinkt. Ich meinte noch, das KlackKlack müsste Mensch doch hören. Plötzlich: Blinker aus. Vor uns die Kreuzung geradeaus überfahren. Als wir (weil plötzlich blinkte das Auto wieder nach rechts) dachten, das gehört dann wohl so: bei der nächsten Halbkreuzung bog er tatsächlich ab. Es gibt sie doch, die 5kmvorherBlinker. 😂😂😂

Wir nahmen es mit Humor.

ZuHause angekommen, fand ich eine ZustellungsKarte. Hmmmmmmmm, ich habe mir nix bestellt. Meine Sachen erst in der Wohnung abgestellt und zum freundlichen Nachbarn hin. Kein riesiges Paket. So mitteldick.

Nachdem alles verstaut war, Päckchen auf und Blick riskiert.

Ich erhielt ein BatikFarbeSet. Von meiner WishList bestellt. Von einer ganz lieben Person. 😁

Das Set besteht aus 5ml FarbPulver und die dazugehörigen kleinen QuetschFlaschen. Gummibänder. Ein großes Stück Plaste zum abdecken der „ArbeitsFläche“ und die obligatorischen Handschuhe. Ich verwende das zum Wolle färben. Die Farben kann ich untereinander mischen. Ich freue mich schon darauf das zu benutzen.

Jetzt werde ich mich den Formularen vom Weissen Ring ™ widmen. Die Vollmacht für meinen Anwalt ausgefüllen und unterschreiben. Kopien im KopierLaden ziehen. Es kommt keine Langeweile auf.

AchJa, Anwalt. Am Telefon versprach er mir sich direkt darum zu kümmern, dass meine Adresse nicht publik wird. Puh. Das ist eine irre Erleichterung für mich.

Jo.

WirZeit, inklusive …..

Moinsen.

Tasche ausgepackt. RuckSack ausgepackt und auf dem angestammten Platz gelegt. Noch ein wenig in Gedanken bei der WirZeit.

Wir haben viel gelacht. Serien gesüchtelt. Ich habe mich auch um die Wäsche gekümmert. Und so 😉. Und das übliche PärchenGedöns. Einkaufen. Geschirrspüler ein//ausräumen. Kochen. Einmal Essen bestellt. SoWas, näh?

Wir haben uns auch darüber unterhalten, dass es ein Unding der Orthopädin ist, mich nicht sofort und durchgehend richtig ob//mit der Schulter zu behandeln. Kein Röntgen. Weder im April beim Termin zum Befund Gespräch LWSTRAUMA und MRT1.0//21, noch beim Termin wegen der Schmerzen in der Schulter. NIX!! Als ob die Geräte gewerkschaftlich ab Mittags nicht mehr genutzt, respektive benutzt werden dürfen. *SarkasmusModus

Bis maximal//spätestens übermorgen müsste bei mir im Briefkasten auch Post vom MRT2.0//21 drin liegen.

Ich habe eine leise Vermutung. Ich hoffe die bewahrheitet sich nicht. *TiefSeufz

Sarah ist stolz auf mich, dass ich 1. die Anzeige gestellt und 2. das MRT gewuppt habe.

Beides nicht ohne.

Wir haben unsere WirZeit um eine ½ Woche verschoben. Feiertag hier. Brückentag. Und das wichtigste: etwas längere WirZeit.

Dadurch konnte ich meine Überraschung für Sarah weiterstricken und fertigstellen. *HellGrauerSchieferSchal* Fertig 🥳🥳. Handwäsche. Draussen im Garten auf die provisorische WäscheLeine gespannt und trocknen lassen. Hübsch eingepackt. 😌

Es ist merkwürdig, wochenlang habe ich daran gestrickt. Mit Maschenmarkierer die Reihe gekennzeichnet. Ausgemessen. Notiert, wieviel Wolle weg gestrickt wurde. Plötzlich ist es fertig. SoWas.

Was das neue Opiat angeht: bis die Wirkung einsetzt, könnte ich mir verschiedene Strähnen zaubern; Tapezieren; die ¾ Strecke eines Marathons abgehen…….will sagen, es dauert. Und so richtig tut es auch nicht seinen Job. GRMPF

Entweder ein neues anderes oder 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🙄🙄

Kurze Zeit kam ich mir nutzlos bei Sarah vor. Den Schuh hat sie mir sofort ausgezogen. Wir wissen beide, ich habe mir ja nicht selbst und extra die Schulter verletzt. Trotzdem.

Ja, ich habe wegen der f***** Schmerzen geweint……auch, weil ich manchmal denke „…..eine blöde Bewegung und Bruch“

Diese Woche habe ich den Termin bei der Orthopädin. Mein Plan: danach zur PolizeiWache gehen und die Kopie abgeben.

Mein 2. Plan: eine andere Orthopädie Praxis anrufen und Termin erhalten.

Im 2.Plan enthalten: EMail an die Krankenkasse. Mich sachlich über die Behandlung der Orthopädin mich äußern. Inklusive der Information: Anzeige erstattet, wegen Körperverletzung. Mit inbegriffen: unterlassene Hilfeleistung.

So.

Jetzt erstmal oooooommmmm 🙏🏻🧘🏼‍♀️. Abwarten und der Dinge harren. Oder so.

Jo.

Schöne, ruhige Momente genossen

Moinsen.

Alle schönen Momente sind auch man vorbei. Bis zum nächsten OverNightWE.

Diesmal waren wir +1 Tag mehr zusammen. Inklusive Pärchen Kram. Einige Kartons geleert und nach dem TetrisPrinzip die Küchen Utensilien//Geschirr und Besteck und….und….. eingeräumt. Kleine Küche, weniger StauRaum. Issso. Es steht noch an für die Küche und Bad und Verließ StauRaum in Form von Regale zu schaffen.

Am ersten Abend sind wir zum SuperMarkt vorOrt noch rein, um für je 2 Abendessen und Frühstück schonmal eine Basis zu kreieren.

Ich finde es schön, auch diese stillen und ruhigen Momente mit Sarah zu genießen. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Wer sich jetzt fragt „Aber 🤏🏻 BeSpielen war schon…..nananäääää?“ *Spoiler* Nope. Wer diesen Blog etwas verfolgt und liest, ist im Bilde warum. *WasserRohrBruchUndDieFolgen*

Ich werde von Sarah betüddelt. Verwöhnt. Ich bewege mich auch in der Wohnung. Beim Karton tragen, übernahm Sarah die tragende Rolle 😉 ^^

Zwischenzeitlich habe ich mein FluffWollenTuch fertig gehäkelt. 🥳🥳 [Das MarthaTuch wird Peu A Peu auch fertig gestrickt] Den kleinen Rest der Wolle werde ich zum MiniCake wickeln und irgendwie verarbeiten.

Während sie ihren BlogBeitrag tippte, bin ich ins Bad und versuchte mein Glück mir nochmals die Haare silbergrau zu tönen. Diesmal ein anderes TönungsShampoo aus dem DrogerieMarkt meines Vertrauens.

Handschuhe, Schere, dunkles OberTeil parat und los geht’s. Haare gewaschen. Tüte aufgeschnitten. Mich darauf vorbereitet, dass mir wieder eine sehr flüssige Konsistenz entgegen kommen wird. Nein, diesmal cremiger. Mehr Blau als Violett. Hmmmmmmmm

EierUhr auf MaxZeit (5Minuten) gedreht. Waschbecken schonmal gesäubert. Das ging richtig gut. Blaue Farbe aus dem Gesicht gewischt. Auch das ging erstaunlich gut.

Zeit war rum. Haare sehr gründlich ausgespült. Bis es total klar war. Wanne ausgespült. Tuch zum Turban auf dem Kopf und abgewartet.

Was soll ich sagen?!? Mein Haar will nicht durch Tüte die Farbe annehmen. Nur die hellen Spitzen und einige Strähnen haben es angenommen. Dafür ist mein Haar statt hellblond jetzt temporär eher dunkelblond 🤦🏼‍♀️🙄 Ich nehme es als Zeichen. Kein SilberGrau auf nicht natürliche Weise. TJANUN.🙄🤦🏼‍♀️😁

Weil das Wetter super war, sind wir spazieren gegangen. Einen schönen Bogen im Carré. Bis zur Eisdiele. Wir haben echt Glück gehabt, 5 Minuten später und es hätte kein Eis aus der EisDiele mehr gegeben. Glück, näh? 😉

Zurück in der Wohnung ging’s ans Eis. Spaghetti Eis. 1x klassisch. 1x ein wenig abgewandelt. 😉 Das erste Eis aus einer EisDiele dieses Jahr. Herrlich.

Es wurden DC und Marvel Verfilmungen geschaut. Damit ich diese KulturLücke für mich schließen konnte. *Grins

Ich mag die Wohnung. Finken und Spatzen beobachten. Direkt vor dem Fenster. Katzen beobachten, auf ihre FeldZüge.

Obwohl es sich um eine kleine Siedlung im VorOrt handelt, ist es super ruhig. Das mag ich.

Was mir auch gefällt: die BahnBusStation zum letzten Umsteigen: fertig 🥳. Raus aus der Bahn: rein in den Bus. 🥳

Was mir total gefällt, ausser die schönen Momente, die offenen und ruhigen Gespräche mit Sarah. Wir haben uns unterhalten, über die Stationen ihrer Reise. Über Hormone und die Aus//NebenWirkungen. Über dieses und jenes, was alles dazu gehört. Auch, dass ich ihr nicht den LaufPass ,nach ihrem Outing mir gegenüber, gab. Was nicht selbstverständlich ist. Mit ihrem Outing kam die ein oder andere Veränderung auf mich zu.

Wo der Mann (als Sarah sich am Ende des Tages anfangs zurück verwandelte) mich beim Einschlafen in den Arm nahm, fällt das jetzt weg.

Ein kleines Beispiel für Veränderungen. Sarah weiss, ich beklage mich nicht darüber.

Wie sie so schön sagt „Eine Beziehung besteht nicht immer aus Consens, eher aus vielen Kompromisse“

Um mich zu wiederholen, mir ist es sehr früh aufgefallen, was es mit dem Menschen gemacht hat, sich in die restlichen 5% Mann für andere zu verwandeln.

Es ist mir immer wieder eine Freude eine aufgeblühte Sarah zu erleben. Immer wieder die kleinen Neuen Dinge, die sich ändern und sie ausmachen.

Wir lachen miteinander. So sehr, dass Tränen Laufen und die Luft wegbleibt.

Für die MitMenschen, die uns zusammen erleben, muss es kurios sein. Sie siezt mich. Ich duze. Wer uns öfter erlebt, nimmt das als normal an.

Wie gesagt, unsere WirZeit war wieder sehr schön. Still. Ruhig. Mit vielen Scherzen und Lachen. Dieses Vertrauen und Vertraute. Das!

Wir haben uns auch darüber hinaus unterhalten, wenn ich mich für eine OP entscheiden werde, wie das Ganze dann zu koordinieren ist. Wir werden sehen. Abwarten und Liter von Tee trinken. Das was gemacht werden muss, ist klar.

TJANUN

NurMalSo

Wir haben eine richtig schöne Zeit miteinander verbringen können. Diese genossen.

Jo

Ein anders gedachtes Zeit miteinander mit Sarah

Oder….

Es kommt anders als wie gedacht

Moinsen.

Es sollten 10 Tage miteinander werden. Diese geplanten Tage miteinander waren Sarahs Geschenk an mich. „Zeit. Ich schenke Ihnen Zeit mit mir.“ So der Plan. Wir haben wunderbare 5,5 Tage miteinander verbracht. Während sie gearbeitet hat, bin ich einkaufen oder anders in Aktion getreten……. Sachen eingeräumt……uswetcppa…… Inklusive Abend Programm…..Serien angesehen (oder wie es auf neudeutsch heisst: binged 😉) mit Pizza oder anderer Speisen. (Was so ohne Herd//Ofen machbar ist 😉)

Wie bei Twitter und Co bekannt…..Sarah ist ins Krankenhaus gebracht worden vom RTW. Weil….. plötzlich hat sie übel gehustet und es ging ihr nicht besser. Kurz vorher haben wir ferngesehen. Was zu essen bestellt und viel gelacht. Das Tränen liefen. Wir haben gescherzt, dass unsere ZwerchFelle wehtaten. Dann fing plötzlich dieser Husten an…… inklusive Blut spucken.

112 angerufen. Nach paar Minuten waren 2 Kerle in rotgelb in der Wohnung.

Meine Ratio verstand: Corona ≠ kein Begleiten im RTW. Meine KlingoRomulanerin: 😤😡🥺😳 ich lass Sarah jetzt doch nicht so einfach ohne mich…….

Im NormFall hätte ich den Koffer sofort gepackt und wäre mitgefahren. Im NormFall. Wir haben jetzt keine NormFallZeit. Nix mit mitfahren.

Am nächsten Morgen hab ich ihr den kleinen Koffer gebracht. Das heißt, an der Anmeldung abgegeben und Retoure in die Wohnung. Vorher schnell in den SuperMarkt um die Ecke vom Khs. Was feines für Sarah geholt. Mir was zum Essen.

Hier mich durch Feudeln, weiter einräumen, HausArbeit und so mich weitgehend abgelenkt. Den Tisch endlich so hinstellen können, wie er soll. Nur soviel, wie ihre Waschmaschine und Trockner funktionieren hab ich raus. Aber Psssssst 😉

Was echt blöde war, sie nicht besuchen zu dürfen. Wegen C. Ich bin auch nicht ganz sicher, ob ich überhaupt zu ihr ins Zimmer ohne C……🤔🤔

Wir haben telefoniert. Am Abend vor ihrer Entlassung informierte sie mich darüber, dass ihr häusliche Quarantäne verordnet wurde. Da hat’s dann Pling bei mir gemacht. Nix mit sie in Empfang nehmen und so.

Für mich hiess das: Tasche packen mit meinem Kram. Wecker stellen für den nächsten Morgen.

Klar, ich bin vor dem Wecker wach geworden. Aufgestanden. Den Rest in meinem RuckSack gepackt. Heizungen angestellt. Rollos runter. Fenster zu. Um Herd und Co brauchte ich mich kümmern, weil noch nicht da ^^

Auf zum Bus. Bei mir ZuHause RuckSack etwas ausgepackt. RatzFatz zum SuperMarkt des Vertrauens. Wäsche in die Maschine. Runterfahren. Ankommen.

Wir holen das nach 😎😉


Qub-chIl
bahng-WI’ shokh

Jo

Ich als TelefonGästin bei KdU

Die Frage an mich „Was macht Sarah so besonders?“

Oder BoahEy….. Eifersüchtig sein 😳🙄

Moinsen.

Ich war Telefon Gästin bei kunstderunvernunft.de mit dem MetaThema „Was macht es mit mir …..wenn ich Sarah verleihen werde..“ [zum Thema Verfügung stellen und Verleih…..die Gefühle, habe ich den Mod angetextet] Ich hatte ein kurzes Telefonat mit Hr Stix , zum Thema *Eifersucht beim Verleih. Fand er spannend und konnte es total nachvollziehen. Es kommt meistens nicht vor, dass der Dominante Part über dieses Gefühl frei von der Leber darüber redet. Ich bin kein Standard. *Ich bin Ich.* Zudem noch Frau. FemDom. Herrin von Sarah//*meine O*

Es gehört zu Sarahs Neigung auch verliehen zu werden, an FemDommes oder Doms. Sarah ist meine O. Sie ist O. Zur Zeit ist dies wegen Corona nicht möglich. [Andere Faktoren kommen auch noch dazu//Job//Anstehender Umzug] Es steht jedoch auf meiner ToDoList. Soviel ist sicher, da werden Gefühle Wach, die bisher nicht so in Erscheinung traten.[Nicht im Zusammenhang mit Sarah] Ich bin bekanntermaßen ein HybridWesen. KlingonischRomulanisch. Sarah Frau Spock. Das HybridWesen in mir tobt und wütet nur noch dann, wenn es getriggert wird. 💪🏻💪🏻

Also, ich war im LiveStream von *Kunst der Unvernunft* Erst plauderten wir über die Definition der Begriffe. Dann über das Sarah zur Verfügung stellen. Welche Rolle ich dabei spiele. Ob ich auch zur Verfügung stehe. Wie der Ablauf bei SoWas ist. Sebastian merkte an, welch Management ich während dessen betreibe. Und zog den Hut.

Dann kam es irgendwann zum Thema *“Verleih und was macht es mit mir“* Man merkte mir an, es fällt mir nicht leicht darüber zu reden, Sarah irgendwann einer anderen Domme auszuleihen. Es gehört jedoch zu ihrem Naturell und ihrer Neigung. Ihrerseits das erleben zu können//dürfen. Es für mich zu tun. Um mir zu zeigen, mich glücklich zu machen. Stolz. Weil sie meineO ist. Im LiveStream sagte ich, wenn Sarah ein komisches Gefühl entwickelt, dann soll sie sich der Situation voll und ganz entziehen. Den Raum im wahrsten Sinne des Wortes verlassen. Jemand im Chat stellte die Frage, ob Sarah meine erste O sei und was sie so besonders macht. Ich habe diese Frage nicht richtig oder überhaupt beantwortet. Nicht, weil ich es nicht wollte……auch wegen dem ZeitFaktor. Wer mich//uns kennt, bekommt unseren Umgang miteinander mit. Wie ich über sie spreche und dergleichen mehr. Zu Letzt Sarahs Bekannte Nicole Schulz in Trier zum//beim #csd #trans #queer #selbstbestimmung

Was macht Sarah für mich so besonders?

• sie hat mich zu ihrer Herrin auserwählt • sie bringt mich zum Lachen • außerhalb des SMKontext können wir 2 herrlich albern miteinander umgehen • im SMKontext ist ein gegenseitiges Nehmen und Geben • mein Vertrauen wird nicht verletzt oder missbraucht • sie nimmt für mich*//*wegen mir körperliche Schmerzen hin. Sie sexualisiert diese nicht. Aber weil ich sadistisch bin, nimmt sie diese ….erträgt die Schmerzen. • sie versteht mich ohne Worte ( ist nicht jeder*m gegeben) • sie ist Sarah. • sie ist ein RundUmGesamtPaket • für mich hat sie einiges in ihrer LebensRoutine verändert. *Für Mich* • sie weiss um meine GefühlsRegungen und nimmt diese hin (so manch andere Menschen sind da sportlich geworden) • ich darf ich bei ihr sein • ……….. uswetcppa…….

Unsere Bindung ist schon unvergleichlich. Wir können auch wie Freundinnen miteinander klönen und uns etliches anvertrauen//erzählen. Sarah ist auch meine Vertraute.

*Zu meinen MetaThemen*

Im PodCast erwähnte ich ja schon, von MDoms noch nichts über deren Eifersucht beim Verleih mitbekommen zu haben. Ein „Neeeee meine Sub stell ich nicht zur Verfügung…“//“….kein anderer rührt meine Sub an…“ gab es schon im Gespräch. Auch eine Form von Eifersucht würde ich sagen. Ich gehe damit offen um. Ich bin extrem gefühlsbetont. Das ist Gut. Das ist Schlecht. Das macht mich aus. Das Gefühl Sarah temporär aus den Händen zu geben……ist ……. schwierig. Wird mich an meine Grenzen bringen. Oder auch drüber. Es kann eine gute Erfahrung werden. Es kann ……..Ich will vom Positiven ausgehen. Püh. Es geht in Erster Linie darum, Sarah an einer FEMDom…, sprich einer Frau….zu verleihen. Ich will es ihr ermöglichen, ihrer Neigung als O diese Erfahrung auszuleben. Dieses Gefühl betrifft nur Frauen. TJANUN

*Meine Eifersucht als solches*

Nicht immer leicht mit diesem blöden NegativGefühl. Echt nicht. Es liegt an meiner Historie. Altes Muster und so. Dabei bin ich mir rational gesehen bewusst, Sarah wird niemalsnienich etwas machen, was mich in irgendeiner Form so dermaßen verletzt. Sie hat wie gesagt mein vollstes Vertrauen. Ich ihres. Es ist für mich ein Tanz auf dem Eis. Dennoch will ich ihr dieses Erlebnis ermöglichen. Aus diesem einen tiefempfundenem Gefühl. Sarah hat im Chat etwas geschrieben: *“@kunstunvernunft Das Führen einer Sub bedeutet nicht unbedingt, dass nur die Sub mal an Grenzen geht oder drüber hinaus. Auch die dominante Fachkraft sollte das mal ausprobieren irgendwie. Und ich finde es schön, dass LadyA sich dem widmet. Weil Sie es eigentlich gar nicht muss :-)“* Sebastian hat mir das vorgelesen und mir blieb die Sprache im Hals stecken. [Sarah hat von mir das Versprechen abgerungen……nicht mehr sooooo oft „Aaaaaawwwwww“ zu sagen 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️] Es war mir anzumerken, wie es mich berührte. Es war wirklich das perfekte SchlussWort für unser Telefonat im PodCast. Ich bin wieder dabei. Mit Sarah, sobald *es* in Kraft trat. Wer weiss….. vielleicht bin ich wieder zu sehr kopflastig kombiniert mit dem GefühlsKarussell.

Vielleicht sage ich danach:„….ach….. WOUW……“ Abgesehen davon, Sarah zu zeigen was es mit mir gemacht hat//machen wird.

Abgesehen davon, es gibt wundervolle Menschen in meinem Leben…..die mir zu dem Zeitpunkt BeiSeite stehen. Mich anrufen und das Telefon zum glühen bringen. Mich unterm Arm klemmen. Sollte all dies nicht sein…..dann mache ich eine neue Erfahrung. Als FemDom. Als Freundin und Vertraute. So!!

[Falls niemand greifbar ist…. YogaQiGong ist dann angesagt 🙏🏻🙏🏻🍵🍵😉😉]

[Meine Eifersucht als solches……ist nicht immer unbegründet. Ab und an bewahrheitete sich dieses blöde Gefühl, was das Gegenüber vom jeweiligen ♥️ Menschen betraf//anging.]

Ich bekomme es hin.

JaWohlJa. 🙏🏻🙏🏻🙏🏻🪔🪔🪔🪔🙏🏻🙏🏻🙏🏻

Weil ich es will.

So!! In diesem Fall für Sarah.

Jo

https://kunstderunvernunft.de/73-liveshow35

Unser etwas anderes OverNightWE

CSD Trier//Queer//🏳️‍🌈

Moinsen.

Ich habe Sarah irgendwann gesagt, sie bei Veranstaltungen//Demos und dergleichen unterstützend zu begleiten. Dieses WE stand Trier im Kalender. Nein, zuerst FFM *HurenDemo *RotlichtAn. Sarah wurde von einer Kollegin gefragt//gebeten nach Trier zu kommen. Zum CSD//Queer. –FFM– Trier 👍🏻Sarah teilte mit, ich begleite sie. Werde mich zurück halten und mir die Stadt ggfs ansehen. „👍🏻“

Freitag war dann *früh Bett und schlafen angesagt. Der Wecker klingelt um *5:00* Auf nem Samstag 😳😱 [Im NormFall ist das meine EinschlafZeit 😉]Wir haben gegessen und dabei Avengers: EndGame gesehen. Im Anschluss …..auch ein Marvel…..Ja, Avengers: Captain MarVell Und dann 😴😴😴😴😴

5:00!! Der Wecker klingelt. Wir haben uns in Ruhe parat gemacht. Kaffee getrunken. Kaffee in ThermoBecher gefüllt. Für unterwegs. Los geht’s. 7:00 Uhr. Erster Stopp: Der Bäcker an der Ecke. Für unterwegs. Zweiter Stopp: die Tankstelle. Dann Autobahn. Geplante Ankunftszeit 2:15 Stunden.

Das LandSchaftsBild änderte sich mit jedem km. Ländlich. Weite. Landwirtschaft. Bergig. Grün. Ganz viel Grün. Irgendwie romantisch. Idyllisch.

Ich bin eine 2fache GrossStadtPflanze 😉😉

Während der Fahrt, sind wir aufs Thema „Unterschiedliche Charakteren“ Sarah und ihrem Männlichen AlterEgo gekommen.

In Trier angekommen. Parkplatz. Auf zur Porta Nigra uns mit Sarahs Bekannte//Kollegin treffen. Klar, die Porta Nigra 📷📷📷📷 Soviel Touri muss sein 😉Sie erschien und ich bin offen und herzlich begrüßt wurden. Sarah eh. 😉Erstmal KAFFEE!!! Ab ins Café und es wurde besprochen wie der Ablauf ist…..[Am Rande bemerkt: Sarah und ich haben das Programm gelesen—->> Stände an der Porta Nigra und Gespräche rausgelesen]……es sollten Gespräche geführt werden. Vernetzung. Ich bin angekündigt wurden.“Sarah erscheint mit ihrer Herrin“[Das Bild was sich in den meisten Köpfen auftat: ich in LederMontur (logisch) mit Leine in der Hand…………Rest bekannt 🙄🙄]

Ich habe mich während des Kaffees und beim späteren MittagEssen kurz aus den Gesprächen zwischenzeitlich zurück gezogen. In Geschäfte rein. Hier war es auch einfacher, als bei uns. Nicht zuviel Menschen. Mein erster Bummel nach…….. Monaten.

Auf ging’s zum TreffPunkt mit der Orga vom CSD 🏳️‍🌈🏳️‍🌈 (Nach unser beider Denke: immer noch Stände….Gespräche…..) Schwupps, 🏳️‍🌈in die Hand gedrückt bekommen. Ähm…….NaGut

Mit praller Sonne und lauter Musik (die Klischee Musik) ging’s durch die GASSEN von der Stadt zum QUEERGarten. Der QUEERGarten ist ein kleiner Biergarten unterm Zeichen der 🏳️‍🌈. HINTER der Basilika. NaJa…..Hauptsache, es gibt ihn. Getränke bestellt. Mit den TischNachbarn ins Gespräch gekommen. Programm auf der Bühne im Rücken. Dann mich wieder kurzfristig in den Stadtkern begeben.

Beim ersten DurchLauf habe ich unter anderem https://sostrenegrene.com/de entdeckt 🤩🤩🤩 Rein und mich mit vertrauten KleinKram zugedeckt. Lakritz. KüchenUtensilien. Godissar. SüssKram. Kardamom……..Alles was ich nicht im SuperMarkt so erhalte.Mit der Ausbeute zurück. Inklusive neuem Büddel. Ohne geht es nicht.

Wieder Gespräche geführt.

Gegen 18:00+ sind wir aufgebrochen. Richtung ParkPlatz, am ANDEREN Ende der Stadt.

Im Auto erstmal Schweigen. Sarah ihre Gedanken sortieren lassen. Mich in den Sitz reingekuschelt. Auch Resumee gezogen.

Es gab 2 Momente, da dachte ich es vermasselt zu haben. So richtig. Diese Bedenken sind mir genommen worden.

Wir haben viel gelacht. Gesungen. Spass beim HeimFahren gehabt. Es ist dieses vertraute. Hunger und Durst bekommen.

Gleichzeitig auch platt.

In der Wohnung angekommen.\0/ Ich bin kurz ins Bad. Abgeschminkt und umgezogen. Einen warmen Pulli von Sarah. Sie hat in der Zeit Reste vom VorAbend aufgewärmt. Mich aufs Sofa gesetzt. Getränk angereicht. Was soll ich sagen? Drei Bisse. PappSatt. TJANUN

Und dann……Bett. 😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴 Ich habe es geschafft: 8!!!! STUNDEN Schlaf. Den bekomm ich wirklich nur bei//neben Sarah. Heute Morgen SpätStück. Viiiiiiiiiiel KAFFEE 😎😉

Es war ein sehr schönes Wochenende. Anders als geplant. Trotz…..Nein, deswegen.….ein sehr schönes Wochenende.

#lostinthoughts #MindSetting #Qub-chIl #bahng-WI’ shokh ⛓️🗝️🗝️🔐📜✒️🌹🌹⛓️

Jo