Was für ein Tag

Oder

Wie ich mir unheimlich blöde vorkam

Moinsen.

In der Nacht kam mir der Gedanke, einen BlogBeitrag über Darf FemDom humorig sein? zu schreiben. Ich hatte das Intro schon gedanklich wunderprächtig formuliert.

Dann hat sich meine TagesGestaltung und so geändert.

Ich wollte zum Amtsgericht mir dieses Formular holen. Den Wecker hab ich mir gestellt und wurde auch dadurch geweckt. Es kamen 2 Faktoren zusammen, die mich abhielten:

• Regen, der mich nochmals müder machte
• 🤏🏻 Energie über

Dafür habe ich etwas anderes sehr wichtiges erledigt.

• Termin bei der Botschaft

Hotel getrüffelt und gefunden und gebucht und bezahlt 😌😌

Jetzt muss ich die nächsten Tage zum Hauptbahnhof mir die BahnFahrKarte besorgen. Dann ist für meinen Pass alles gewuppt.

Es gab mittags ein wirklich unschönes Telefonat. In dem ich unter Druck gesetzt wurde, mir nicht zugehört wurde. Mein Einwand, dass es für mich stressig ist, die Fahrt in den August zu legen. Weil keine Energie mehr. Mir wurde nicht zugehört. Der Druck erhöht. Und dann das Gespräch beendet. 😔😔

Ich bin wahrscheinlich etwas blöde zu denken, dass mir Hilfe angeboten werden könnte. Zum Beispiel die Botschaft anrufen. Termin rausfinden und buchen.

Da ich wegen #DERVorfallundDieFolgen auch das meiste im AlleinGang erledige, habe ich diesen Gedanken RatzFatz weggefeudelt. TJANUN 🤷🏼‍♀️

Während ich nach dem Hotel trüffelte, erschien Paket1.0 mit meiner KleiderBestellung.

Ich bin erstaunt, wie unterschiedlich doch meine KleiderGrösse ausfallen kann. Irre. 🙄 Wo beim einen Kleid es am Weiblichen Attribut etwas locker ausfällt, fällt es beim anderen sehr betont aus. Je nach TagesForm komme ich damit klar.

Die Sachen haben ad hoc Bekanntschaft mit der Waschmaschine gemacht. Nicht, weil viele die Sachen anpackten (NaJa, auch deswegen), sondern der Geruch 😱😱🤢🤢

Jetzt erwarte ich noch 2 Pakete. Mal sehen ob es klappt bis Freitag. 😁😁😉 Auch weil eine tolle Tasche drin ist. Ein Schönes Wickelkleid und eine kleine längliche Geldbörse. Von Taschen kann ich nicht genug von haben. [Wie Auch Bücher 😉]

Ich habe seit …….doch so lange nichts mehr an Kleidung für mich gekauft. Weder virtuell, noch VorOrt. Ich musste mich richtig stoppen beim virtuellen Katalog durchsuchen. Uff. 😱🙄😉 Es gibt aber auch sooooooooo viele schöne Sachen 😱😱😭😭😭😭. Mein armes Konto 😱😭😱😂😂😂😂

Jedenfalls bin ich wirklich etwas stolz auf mich. Die ToDoListe Berlin

Trotz 🤏🏻🤏🏻🤏🏻🤏🏻 Energie. Allein schon wegen dem unschönen Telefonat.

Oder besser gesagt, trotz des Telefonats.

Jo

Dünnhäutiger und Sensibler

Moinsen.

Mir fällt auf, ich bin letzter Zeit (wieder) sensibler…. bekomme einiges in den falschen Hals. Reagiere dünnhäutiger bei etlichen Geschehnissen.

Bemerke Wertschätzung mir gegenüber (ich meine nichts materielles) nimmt stringent ab.

Hilfe, die mir zugesagt wird, findet nicht statt. Stattdessen blöde Sprüche.

Mir wird von einigen nicht mehr richtig zugehört, respektive, mein geschriebes Wort wird nicht wahr genommen. Eher erzählt mensch mir von den eigenen Plänen.

Beispiel: im InnerCircle weiss man bescheid, dass ein Termin für das MRT ansteht. Oder eine langwierige schmerzhafte Behandlung vom FachDr. Mir wird am Tag des Termins beim FachDr ein wunderschöner, entspannter Tag gewünscht. 😐😑🙄

Beim Thema Hilfe: mir absagen, im gleichen Atemzug mich um Hilfe//Gefallen bitten…….. schwierig. Sehr schwierig.

Dass ich sensibler reagiere, ist mir bei einigen Sachen aufgefallen. Mir wird etwas versprochen//zugesagt und warumauchimmer nicht eingehalten.

Es sind diese berühmten Kleinigkeiten, die sich häufen und zu etwas großes werden.

Mir wird Akupunktur empfohlen, wegen der Schmerzen aus der Hölle im Rücken. Gut gemeint, nicht gut durchdacht. Inklusive „Denk dran Dein Schmerzmittel macht süchtig……“ & „MRT ist ja auch nicht ohne…….diese Strahlung!!“

Ähm……..ja…….Neeeee.

Ich merke nicht ganz ausgelassen zu reagieren//zu sein. Nicht mehr ausgeglichen darauf und auf etliches zu reagieren.

Wenn ich mich durchringe, jemanden auf eine konkrete Sache anzusprechen und es wird selektiv gelesen//gehört, macht es das auch nicht besser. Im Gegenteil. Ich komme mir dann wie der Töffel vorm Herrn vor.

Mir ist das Ganze//Verhalten vom Oktober bis dato nahe gegangen. Geht es immer noch. Mir geht es sehr nahe, mitzubekommen, wie gestalkt wird. Übel gesprochen wird. Böswillig und wissend. Wie ver//geleugnet wird. Mich als personifizierte Böse hinstellen. Auch ich, die KlingoRomulanerin, hat ein Limit dessen.

Mir geht das böswillige Nachtreten nahe. Es muss langsam wirklich mal gut sein. Dieses Verhalten macht mich sauer und sensibler. Es weckt aber auch eine erhöhte Anspannung in mir.

Von aussen betrachtet, könnte der Eindruck entstehen, ich bin neidisch oder dergleichen auf dieses und jenes.

Neeeeee.

Die Schmerzen im Rücken nerven mich. Schlafen ist nur in Etappen wieder drin.

Versteckte//Direkte Ablehnung Pack ich zur Zeit nicht einfach so weg.

Vielleicht liegt es an diese Zeit. Dieses Sozialkontakte und sorglos sich mit anderen treffen auf Minus150 runtergefahren. Dieses sorglose ist futsch. Mal eben auf einem Plausch sich treffen ist nicht. Ja, mir fehlt es zum Stammi hin und der direkte Austausch mit den anderen. Mir fehlen die Momente, mit Sarah irgendwo hin und das besondere geniessen.

Mir fehlen auch die Reisen innerhalb des Landes. An die Küste. Wind und See spüren. Die Luft. Die spezifischen Geräusche und Düfte.

Raus aus der KomfortZone.

Das macht mir auch ziemlich zu schaffen.

Dieses mich hinten anstellen ist zur Zeit schwerer zu ertragen.

TJANUN

Ich//Frau und das Gedöns mit Gefühlen und so

Moinsen.

Dieser Song von Meat Loaf beschreibt so ziemlich alles, was in mir vorgeht.
So ziemlich.

GefühleEy
GefühlsKarussell

Ich habe momentan nicht nur eine faktische//materielle Baustelle, Nein…..auch dieses HybridWesen in mir [semi Klingonin//semi Romulanerin –>> Klingolanerin] stellt mich auf die Probe.

Ich habe einiges nicht mehr verbloggt, was mein Privates angeht.
Der Kontakt zu LichtKünstler hat sich meinerseits auf „natürliche Weise“ ….wie soll ich es sagen? „Erledigt„.
Böse Zungen behaupten SklavenAzubi spielt eine Rolle. NEIN. Absolut Nicht!!

Als ich den Countdown gestartet habe für die AusZeit mit Sarah, meldete sich LichtKünstler plötzlich wieder bei mir.
HmHmHm
🤔🤔
😳
Herbert Grönemeyer schoss mir Lied Zeilen technisch durch den Kopf „….was soll das?“ [Ich glaube aus MAMBO 🤔🤷🏼‍♀️]
HmHmHm
Es entwickelte sich ein Virtuelles Gespräch.
Leicht
Vertraut
Flirty
Leicht Sexy
Mit deutlichen InteressenBekunden an MICH

Natürlich habe ich das genossen.
Meine Euphorie hielt sich in Grenzen. Ich bin nicht ins Giggel Giggel ausgebrochen. Hier und da gegrinst, ja.

Das richtige AufLachen und Lachen geschieht bei Sarah. Kaum zu glauben, aber wir können uns manchmal so richtig kaputt lachen.
Sogar in aberwitzigen Situationen.

Ich habe ihr die Leine angelegt, um den bestimmten Modus anzuzeigen. Inklusive Ansprache.
„Es ist EINSEITIGES EINVERNEHMEN“ Ähm….Neeeee, Moment…. ZACK weg war das ernste. Wir haben uns weggelacht.
Das gehört dazu.

Und auf der anderen Seite bin ich rasend vor Enttäuschung. Ich habe um Hilfe gebeten. Keine Zeit aus beruflichen Gründen oder Familie. Kein Thema. Aber „AkutRücken“ [hört man ja immer wieder] *IronieModus *SarkasmusModus

Oder Variante: „…..hmmmmmm….weiss ich noch nicht…. erinner mich ne Woche vorher….“ 😳😤😤😤😤
Sarah wird zu mir Kommen und helfen. Von 8 MitMenschen habe ich das Nein kassiert. Wer jetzt denkt, der ZeitGrund hält jene ab ….mich ausgerechnet zum TagX zum Picknick oder so… einzuladen oder mich fragen, ob ich mit will zu [….]
Neeeeee, da haben alle Zeit

SklavenAzubi hat sich rausgeredet „….weiss meinen Dienstplan noch nicht….ich sage kurzfristig Bescheid….“
Ähmmmmm…..im Urlaub arbeiten? Flax mich nicht!!!

Wie gesagt, meine BioChemie fährt Loops im GefühlsKarussell 🙄🙄🙄

LichtKünstler und sein SichWiederMelden macht es nicht einfacher.
TJANUN

Da sollte jetzt aber was rüberkommen. Seinerseits.

NunJa

Ich warte ab
Versuch mich in diesem Cool

Nur soviel: die Klingolanerin mir tobt aus verschiedenen Gründen. Aus Wut….. Enttäuschung….. Confusion….kommt einiges zusammen. TJANUN

Jo


Die Blonde Frau…

…..und ihr SelbstBewusstsein
Oder
…..äusserlich Hurra….. innerlich MagNichMehr

Moinsen.

Die letzten Tage waren für mich unbegreiflich unfassbar InBeTween.

Auch wenn ich neue Menschen kennengelernt habe. Zu diesem mir neu StammTisch mitgefahren bin.
Zu meinen StammTischen gehe…….
Alle Strukturen versuche einzuhalten…..
Nope……mir ging’s echt nicht immer Bombe.

Warum?

Es ist wie ein StrickPulli…….es hängen viele Knollen drin//dran.

Will sagen, etliche Komponente kamen zusammen und brachten mich streckenweise an mein Limit.

Das AusSprechen der Trennung von//an DevSub. Puh. Cool tun. Cool dabei sein.2 Paar verschiedene FussBekleidungen

Ich hatte mit LichtKünstler ein irre merkwürdiges Telefonat. Als Folge von Missverständnissen via WhatsApp.
Ich sag’s ja. WA ist als Messenger 👍🏻👍🏻
Aber als GesprächsMedium für doch wichtige Informationen…….nicht geeignet. Echt nicht.
Und wenn,dann die entsprechenden Emojis einsetzen.
Sonst ist das Missverständnis programmiert.
TJANUN
NurMalSo

MeinO war beruflich unterwegs.
Fehlte mir.
Kommunikation lief via..,….. Genau…… WhatsApp. Das funkte.
Nicht immer zeitgleich, aber HEY 😆😆

Nach der Trennung von DevSub hatte ich ZwiDu das Gefühl einen Fehler getan zu haben.
Ich bin ja keine LotusBlüte. Auch nicht aus Stahl. EchtNicht.
Jedoch war es wichtig ihm AusGründen die Lösung auszusprechen.
Der Moment kam dann, wo ich mich befreit fühlte. Tatsächlich. Ich war erstaunt.

Natürlich kam nach Bekanntgabe der Trennung blöde Sprüche in Hülle und Fülle. Issjaman Klar. Auch tröstende Worte.
Und…….. SoWasVon natürlich Sprüche in Richtung —->> „…..das habe ich kommen sehen//ihr hattet doch nix gemeinsames….//…ich war doch sehr verwundert Euch in diesem Gefüge……“
Genau das was Frau in solch Momenten hören will. NICHT!!
Wie gesagt, die Enklave iss lütt. Banig Lütt.

Also…….es kam alles zusammen….. jümmers so. Wedder un Wedder. Jümmers dat Glieke.
TiefSeufz

Was mich auch runterzog……
Das war so ziemlich der Beginn des „VerlustGehenMeinesSelbstBeWusstSeins“ —->> eine „Gute Bekannte“ meinte Dummtüüch über meinen ❤️ Menschen sabbeln zu müssen.
Was zur Folge hatte, dass ich MICH hinterfrug. Klasse, oder?
IronieModus

Etwas Gutes ist in mir…….in einigen Fällen bin ich nicht ImpulsGesteuert, eher besonnen. Diese Eigenschaft hat mich zurück gehalten etwas richtig blödes zu unternehmen. Meinen ❤️ Menschen zur Rede zu stellen.
Die Konsequenz dessen möchte ich mir nicht vorstellen……..

Ich habe eine andere logische Konsequenz daraus gezogen. Erstmal wieder im BekanntenKreis „aufgeräumt„.
Und……..es tut so f***bloody gut.
Eine erst schmerzhafte Geschichte, aber notwendig.

Mein SelbstBewusstsein ist angeknackst.
Ich rauche (Mal) wieder. 🙄🙄😒😒

Mache verstärkt Sport und YogaQiGong.

Habe eine HandVoll toller Menschen um mich, die mir helfen. Mein Netz sind.
BundesWehrSub zum Beispiel.
Wir hatten ein richtig schönes KaffeeDate bei mir. Kekse. Baklava. Kaffee.
Sie hat mir ein irre schönes Kompliment gemacht —->> „Weisst Du…..Zeit haben wir nicht. Zeit nimmt man//Mann sich….. So wie ich für Dich. Weil Du mir wichtig bist!!“
Danach liefen die Tränen.
TJANUN

O ist wieder in greifbarer Nähe. ÜFDates sind schon ausgemacht.
Auf diese Dates freue ich mich wie ein Ietsch.

LichtKünstler wird von mir nicht überstrapaziert mit WA. Was zur Folge hat, dass er entspannter ist. Sich das vertraute wieder eingroovt.
JaJaJa

Mein SelbstBewusstsein wird Suutje sich wieder einfinden. Momentan ist mein SelbstBild etwas aus dem Rahmen gefallen.
Passiert.

Ich bekomme das hin.

Jo

Vi Ses
Vi Hörs

Die blonde Frau…….

…..und die doofe Vernunft//Tag 23 unseres anberaumten ZeitRaum des nicht sehen

 

Moinsen.

 

ER hat mich angerufen. 😊😊😊😊😊😍😍😍😍😍 Wie jeden Tag……auch öfter täglich. 10fachHACH

Im Kalender steht eine Veranstaltung, die ER hostet. So’n MedienDing. Also, etwas wo ich nicht präsent bin.

Ich bekomme am Mittag die WhatsApp „driving home“. Während der Fahrt telefonieren wir. Ich sage, dass es jetzt superschön wäre uns zu sehen und…………. geniessen. Gleichzeitig formulieren meine Sprachwerkzeuge „ooohhhhh, das wird zu stressig für Dich und ich will nicht, dass Du Stress ……“ -„Danke, *KussGeräusch*. Wir sehen uns ganz bald länger und dann bin ich auch wieder da….“

Ich hasse grade sowasvon meine Vernunft. Das kann doch nicht wahr sein. 😕😕😕😕 Der Hintergrund, wir haben beide gedacht, ER fährt später los und nicht mehr Home. Weil SEIN beruflicher Grund nicht Grade ums Eck ist, die Veranstaltung n paar km von uns entfernt, sage ich voll vernünftig diesen Satz. 😕😕😤😤

MAAAANNN!! 😤😤😤😠😠😠

Ich habe mir also selber die Chance auf ein kurzes intensives Sehen//Genießen//Treffen genommen. Gibt’s doch echt nicht. Ich doofe Nuss. Ich mag mich grad nicht so gut leiden. 😕😕😕  Ich habe mir selber die Chance auf heissen Knutschen verbaut. Wegen meiner verf*** Vernunft.

Ich will IHN sehen. Spüren. Mich nehmen lassen. Geniessen. Spüren.

Dies jedoch auch nicht unter ZeitDruck oder dergleichen……..mein Mann an der Seite ist schliesslich kein „SchnellFick“ sondern mehr. Wenn wir wie gehabt zusammen sind, in unserer Wohnung//KomfortZone, dann habe ich durchaus nichts gegen einen „SchnellFick“, aber JETZT nicht.  In ein paar Tagen ist es ja soweit. ER hat es eingerichtet, dass wir uns für ein WE sehen//spüren//fühlen//knutschen…… werden. 6 Tage nach meinem Urlaub. Ich kann es kaum erwarten. 😌😌😌😌😊😊😊😃😃😃😃😃

Dieses WE gehört einzig und allein MIR!! UNS!!! SofaSymbiose und HyggeModus. NAJA……auch DAS😎😎😏😏😈😈😈 wahrscheinlich. Mal sehen. Man weiss es nicht. TJANUN.

 

Während des Telefonats (ER im Auto//Freisprecheinrichtung) kamen wir auf mein Sub//ich zu sprechen. Unter anderem. In dem Fall, dass es versucht wurde von einem „Herrn“ mich zu „dominieren“, [Spoiler: klappte nicht!!Das blöd für den „Herrn“] worauf ER im Spass sagte „was bist Du denn für eine Sub? Das macht Sub doch……. oder nicht??!!“ Im Spass. Prompt konterte ich (nicht spassend), dass nur ER mich dominieren kann und nicht Kreti und Pleti „Herren“ Punkt  Auch weil bei Twitter eine TwitterSub sich Luft gemacht hat „ich mag es nicht leiden, wenn hier welche missionieren und das goldene Buch ……“ Recht hat sie. Niemand hat das Recht sich in irgendeiner Form mir vorzuschreiben, wie ich//Sub mich zu verhalten habe. Soll. Sub’sches Benimm quasi……wo kommen wir denn dahin, mir vorschreiben zu wollen, wie ich//Sub mich verhalten habe. 😤😤😤😤😤

Es gibt exakt 1 Mensch, der mir das sagen darf. Genau. ER!!!! Und sonst keiner. Es soll ja kein anderer „Herr“ auf diese absurde Idee kommen!! 😤😤😠😠😠

(Bei Twitter versuchsweise schon passiert)

Ich//Sub lebe SEIN BDSM. MIR ist es auch sehr „angenehm“. Klar, sonst würde ich mich nicht so gut fühlen dabei. Und mich in diese Welt einführen lassen. Mich darauf „einlassen“. Mich immer noch neu definieren.

Wir sprachen darüber, mich  in einem SwingerClub anderen „zur Verfügung“ zu stellen…..mir die Freiheit lassen, mir die Menschen auszusuchen. Mir quasi die SexPartner auf Zeit „anzumachen“. ER dabei!!!! Erst passiv. Aber wachsam wie nix anderes. Mich beobachten, SEINE Lust an der Szene so erst stillen. Mich danach nehmen. Mich zwischendurch bespielen. Spezielle Zuwendung. Mich betrachten, ob mir das gefällt, wenn andere Personen mit mir Sex haben. Sollte nur der leiseste AlarmLaut kommen, wird es beendet.

ER meinte, in einem solchen Club könnte ich mich eher wohl fühlen als im Pornokino (das ging gehörig schief//daneben).

ER drängt nicht!!! Wie gesagt ER ist kein Geek. ER ist seit Jahren Dom.

ER hat mich als Sub an SEINER Seite, obwohl ich bis letztes Jahr im Traum nicht daran gedacht habe. Und Jetzt??? JETZT will ich nicht mehr ohne. Ohne IHN. Ohne BDSM. UNSER BDSM.

Ja, ER fehlt mir. ER//Mann. ER//Dom. Ich formuliere es vorsichtig: tapfer bekomme ich die Zeit irgendwie gewuppt. Ich habe ja auch Leben. Und trotzdem. Dieses Vermissen//Verlangen gelangt in den HyggeModus nach oben. Blöd 😕😕

Ich habe in diesem ZeitRaum bis jetzt 9 kg abgenommen. Ungewollt!! Mein Körper reagiert. TJANUN

Heute in 3 Wochen fahre ich an die Küste. Stille. Ruhe.

Ich muss einfach wieder zu mir kommen. Das hat auch Priorität. Da ist ER mit mir einer Meinung.

Achso, ich rauche. Ja, Zigaretten. Und ja, ich trainiere. Für mich ist der Sport ein sehr gutes Ventil……mich im TrainingsRaum so richtig auspowern. Austoben. An meine Physis geraten.

ER hat mir am Anfang des anberaumten ZeitRaum des nicht sehen gesagt „DU schaffst das!!!!“

Mittlerweile glaube ich das auch.

 

Es darf nur nicht noch eine Katastrophe dazwischen kommen. Mich aus der Bahn werfen.

Nicht meine Beste in SN fragt wie ich es schaffe. Nein. Unter anderem C vom anderen Blog. Der für Frauen. Dieser Erotik Blog. 😎😎😎😏😏😏😏 Wir schreiben uns auch privat. Nicht täglich……Leben und so. Das hilft ungemein. Auch 5 andere „eingeweihte“ fragen nach meinem Befinden……..aber nicht mein RL soziales Umfeld. Nicht die beste. Zwei aus dem RL, ja. Das war’s. „Menschen sind so“

Verstehen muss ich das nicht.

 

Wer jetzt denkt beim ER und mir ist alles „Pusteblume“. Nein. Nur jetzt ist nicht die Zeit dafür. Im wahrsten Sinne.

ER hat sich am Telefon über das Verhalten „Herren“ mir gegenüber so aufgeregt, ich dachte schon ER springt durch die Leitung. DAS!!! Das mag für andere selbstverständlich sein. Da mein Mann an der Seite eher semi in Richtung Wut//GefühlsChaos neigt. Ich glaube es schon erwähnt zu haben, Romantik und ER……..grins….. NUNJA…auf SEINE Art ist ER es schon. 😎😎😏😏😈😈😈  Wo war ich?? Achjaaaaaa, mir sind zwischendurch diese kleinen Gesten//Zeichen wichtig. Jetzt mehr denn je. Logisch. Ey, ich bin nicht NUR SEINE Sub. Nope.

Habe ich schon erwähnt, mich wie ein Ietsch zu freuen, wenn der anberaumte ZeitRaum des nicht sehen f*** hell comes to the f*** h*** End? Nicht? DochDoch!!

*StreichtwiedereinenTagimKalenderdurch*

Endlich wieder mit IHM 🛀//🚿//💋💋💋💋💋💋💋💋

Sowas oder so 😉😏😎😎😏😏😉

Jou

💖💖😍😍😘😘💖💖

Die blonde Frau……..

Veränderungen und so
Wir
Tag 13 unseres anberaumten ZeitRaum des nicht sehen

 

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

13 Std.vor 13 Stunden

»Frisch aus den Archiven von : Ich befehle! Eine D/S Beziehung ist eigentlich ganz einfach: ich befehle und du folgst. Was aber wenn sie nicht folgt? Will sie eine Bestrafung provozieren? Will sie

 

1/2

Ich mutmass etwas, vlt ändert sich ja auch d D/sBez. Warum auch immer. Vlt folgt Sub nicht mehr so, weil ihr etwas fehlt. Es kommuniziert, aber keine für sie richtige Antwort erhält und trotzdem sich fügt//nicht löst. Es gibt gefühlt 1085 Gründe für „warum folgst Du nicht“

 
 
 
 
 
 
 
 
Antwort an

Ich dachte es gibt nur 1083 Gründe, aber lassen wir das mal 😉 Wenn die Sub keine für sie richtige Antwort bekommt, dann stimmt die Kommunikation eben nicht. An Beziehungen muss auch gearbeitet werden, und zwar von beide Seiten.

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

Moinsen.

Bei Twitter hat @Master_Dan_ZH seinen o.g. Blog RT. „Was unternimmt Dom mit//bei nicht fügiger Sub.“ (Sinngemäß 😉😉) [Danke MasterDan 😉 😉 🙂 🙂 für die Inspiration zu diesem Blog 😉 😉 ]

 

Ich spreche für mich. Sollte ich bemerken, das läuft aber ganz schön aus dem Ruder, meine allerste Intention//Reaktion unsere D/sBeziehung kurz durchleuchten. Der zweite logische Schritt IHM//Dom eine Aussprache terminieren. Diese würde (wie alle Aussprachen) ausserhalb unsere KomfortZone//Wohnung stattfinden. Sprich, so ein Gespräch in einem Lokal. An einem ruhigen Tisch. (Evtl vorher reservieren) Abwarten bis das Service Personal sich entfernt hat. Diesem klar signalisieren „wenn was gewünscht ist, melde ich mich“ Ich bin eine sehr gefühlsbetonte//gefühlsgeleitete Frau. Mein Glück bei IHM, ER wartet ab und beobachtet mich. (Selbst bei für mich schwierigen Fragen//Antworten; auch am Telefon)
Vorsichtig rantasten und Luft machen.
[ER selbst sagt über mich, dass ich eine feine Antenne habe. Mir auffällt, wenn wir zusammen sind und ER Ruhe braucht. Dann bekommt ER still und heimlich seinen Kaffee hingestellt. Aschenbecher geleert. Zigaretten hingelegt. Inkl anzünden. Sowas. Die leisen Unterstützungen.]

Jedoch unterscheide ich zwischen „ich brauche meine Ruhe“ und „ich brauche meine Ruhe VOR DIR
Darüber müssen wir dann reden. Ob grundlegend was sich geändert hat oder ob es eine „Phase“ ist (mit der kann ich umgehen). Bei einer grundlegenden Veränderung müsste eruiert werden, was der Kern//die Wurzel ist, ob daran zu Gunsten beider eine „Neujustierung“ unsere D/sBeziehung rettet. Beim „JA“ nicht direkt alles „booten“, auch nicht „reset“, weil Zeit kannste nicht zurück drehen. Aus ihr lernen, ja.
 „midcut“ und sich wieder annähern.
Beim „NEIN“ hätte es bei uns beiden weitläufige Konsequenzen. Schwere. Tiefgehende. Schmerzhaft. (So weit lassen wir es nicht kommen)

 

Unser Vorteil, wir kommunizieren. Wenn mir was auffällt, warte ich nicht lange und platze damit raus. Damit muss Mann & Dom erstmal klar kommen, wenn alle anderen in seinem Umfeld nicht so „ticken“. Das ist ein Lernprozess für IHN 😉😉
Dann sprenge ich auch Absprachen und nehme die kurzfristige Disziplinierung hin//an. In meinem Fall: KontaktPause. (Ganz schlimm)

 

Für mich  sind Offenheit und EHRLICHKEIT das A & O in unserem Gefüge. Wenn das nicht mehr gegeben ist………ob auf D/sBasis oder überhaupt! Heimlichkeiten & Co, Nein Danke. Brauche ich nicht mehr!!

 

AusGründen gibt’s eine temporäre Veränderung in unserer (D/s)Beziehung. SEIN beruflicher Umzug ins benachbarte Land.
Nicht nur der Mann ist für den anberaumten ZeitRaum weg. Mein DOM ist für mich auch nicht greifbar.

Das ist ein Punkt für die Aussprache (gewesen). Wir haben uns darüber unterhalten, ob sich in diesem anberaumten ZeitRaum zwischen uns (ob jetzt D/s oder Mann//Fraugefüge) ändert. Nein!! Ich bin jetzt auch soweit zu merken, dass dieser ZeitRaum uns sogar näher bringt.
Auch wenn ich nach wie vor den anberaumten ZeitRaum blöd finde 😉😉

Isshaltnumanso. Zur Zeit bin ich nicht bei „Bibi & Tina“ oder bei „Wünsch Dir was“, sondern bei „soisses“.

Der Moment steht ja bald an, wo ER mich an sich zieht. Mich heiss knutscht. Mich an die Wand drückt. IHN mich spüren//riechen//schmecken lässt.

💖💖💖😘😘💖💖💖

Die blonde Frau………..

…..und das WARUM????

 

 

Moinsen.

Ich werde seit der TodesNachricht mit Informationen überflutet. Zum einen die TodesUrsache [Grade DAS wollte ich NICHT wissen] und wie sich der ein oder andere der Exekutive aufgespielt hat. Das (natürlich) nicht nur Polizei vor Ort war. Sondern das ganz grosse Paket: Feuerwehr, RTW, Notarzt, Kripo, Polizei……..

Nicht zu vergessen, die lieben Nachbarn auf den Balkonen. *IronieModus* *Sarkasmus*

Beim Training habe ich versucht, den Kopf temporär frei zu bekommen. Ist mir so semi gelungen. Körperliche Grenze erfahren.

Nach dem Training schnell Kleinigkeiten an Lebens//Genussmittel besorgt. Richtung Zuhause gegangen. Ist ja klar, ausgerechnet anderen Nachbarn in die Arme gelaufen. Die das RiesenSpektakel mit bekamen. Erst dachten die beiden, ein Nachbar wäre wegen der irren Hitze umgekippt. Als dann aber der typische Kombi in unserem Innenhof einfuhr, wussten ALLE innerhalb von Minuten Bescheid. Flurfunk!!! *IRONIEMODUS*

Ich Stelle mir folgende Fragen:

Wie verzweifelt muss R gewesen sein, nicht mehr um Hilfe zu bitten. Ob ein handschriftlicher AbschiedsBrief ihn vielleicht davon abgehalten hätte? Gibt’s einen Brief? WARUM????

Vor einigen Jahren habe ich das erste Mal einen sehr guten Freund durch Selbstmord verloren. Dieser Freund besuchte mich und den „nichterwähnenswerten“. Wir hatten einen echt lustigen Abend, mir selbgemachter Pizza. Gelacht. Eine JamSession aus purer Freude abgehalten. Statt seines Drumcenters hielten grosse Dosen her. Beim Abschied, ……tja……bedankte er sich. Ich dachte für die schönen Stunden. Am nächsten Tag rief ich ihn an, wegen Probe und Essenseinladung. Es kam keine Antwort. Nach 2 Tagen rief ich erneut an, die Stimme vom Anbieter informierte mich, dass dieser Anschluss…….. Ich rief den Freund im Haus an und erfuhr, dass sich mein Bester umgebracht hat. Die Polizei den Brief an mich mitgenommen hat. Diesen habe ich nie zu Gesicht bekommen. Ich war fassungslos. Dass B einen „blöden Lauf“ hatte, sich aber augenscheinlich nicht unterkriegen liess, wussten wir alle. Job weg. Auto Totalschaden nach AuffahrUnfall, die Freundin verließ ihn nach Verlust der Arbeit.

Die TodesUrsache wurde mir auch en passant mitgeteilt. 😤😤😔😔 (Auch hier Tod durch Selbstmord)

Dann folgten bei mir Auf und Abs. Es kam irgendwie alles auf einmal in zu kurz aufeinander. Ich fand heraus, dass der „nicht erwähnenswerte“ mich schon länger betrog. Diese bekannten „Überstunden“. Trennung, genau zu HeiligAbend, einen besseren ZeitPunkt gibt’s ja auch nicht. 😤😤😡😡 *SARKASMUS*

Einschalten der Rechtsanwälte. Unter anderem die Regelung der Scheidung und eine UnterlassungsKlage an ihn. Rufmord. Üble Nachrede. Rufschädigung bei meinem Arbeitgeber. Bzw, Ausbilder. Ich befand mich in der Umschulung zur examinierte Altenpflegerin.

Seine Schwester bekam auch Post von Anwalt,weil sie meine neue Adresse rausgab. Sie war damals Angestellte der BfA. Tja

Unterhaltsklage//Scheidung//Praktika//EXAMEN. Mir wurde nicht langweilig.

Die Frage, ob der Brief jemanden vom TodesWunsch abhalten kann….darauf gibt’s 2x Nein. Die Frage, warum nicht nach Hilfe laut geschrieen wurde (oder habe ich es nicht gehört?😔😔) …… können mir diese beiden nicht mehr beantworten. Auch die Frage nach dem WARUM???!!!

 

Es gab 2 Momente bei mir, wo ich kurz davor war.

  1. Trennung vom ersten Mann in meinem Leben, weil er zur damaligen Ex zurück ging
  2. Meine Mutter hat mich während eines gemeinsamen Urlaubs so fertig gemacht, dass es eigentlich nur einen Schritt weiter bedarfte( wir waren an der Küste, standen getrennt am Fähranleger)

Beim ersten Mal bin ich durch den Anruf einer sehr guten Freundin gerettet worden. Sie gab das Telefon ihrer Mutter und kam stampede zu mir.

Beim zweiten Mal………das kann ich gar nicht sagen…… irgendwas hielt mich ab, den einen Schritt über die Kante des Anlegers zu vollziehen.

TJA

 

Ich habe gelernt HILFE zu sagen. Ich habe auch gelernt NEIN zu sagen. Ich habe gelernt, nicht alles beiseite zu lächeln//lachen.

 

Ich werde wohl auf meine Fragen keine Antworten erhalten.

Ich sage jetzt nicht:“ ooooocccchhh, ich packe das“……ich sage jetzt:“ ich nehme mir die Freiheit alle Zeit der Welt für die Ohnmacht zu bekommen//nehmen“

Ich bin nicht allein.

Ich bin nur satt für diese Art von Benachrichtigung. Jedwegiger. Ich habe langsam aber sicher die Faxen dicke.

TJA.NUN.

Die blonde Frau……..

Mein Schutzschild ist Out of Order

ER//unsere schöne Zeit

 

Moinsen.

 

Ich habe wieder einige Tage//Nächte bei//mit IHM verbracht. Das volle wunderbare Paket. Neue Reize während der Sessions. Mich fallen lassen. Kopf ausschalten. Mich mit (für mich) neuen Schlagtechniken//-werkzeugen bespielt. Inkl intensive Einsätze des MagicWand. Sehr intensiv. Inkl mich runterdrücken. Ich bekam Plugs eingesetzt, wo mir nicht der Gedanke kam, dass die mir „passen“. Die Sessions werden immer länger//ausgedehnter. Auch mit „eingebaut“. Ich finde das ….. schön trifft es nicht. ER genießt mein vollstes Vertrauen. Ansonsten würde es nicht funktionieren.

Das Safeword? Nein, es besteht noch nicht die Notwendigkeit meinerseits es einzusetzen.

Falls ja, dann. Momentan will ich mich genussvoll//geil bespielen lassen.

Ich werde auch „leise“ erzogen. So ist es nicht.

Mein Herr, ich freue mich jetzt schon auf die nächste unsere Zeit.😘😘 💖💖

 

 

Einen Abend erhielt ich die WhatsApp von O., meinem Nachbarn. Ob und wann ich denn zu Letzt R gesehen, gesprochen habe. Mir kam ein echt schlimmes Gefühl. Ich bat O die Polizei zu benachrichtigen, da O mir was von einem üblen Gestank schrieb. O kamen Bedenken. Ich konnte nichts ausrichten, dies bestätigte mir auch ER. Ich kam überein mit O, dass wir uns am nächsten Tag melden. Ich sprach R auf dem mobilen AB. Aber keine Rückmeldung😞😞

ER kümmerte sich mehr als sonst um mich. Am nächsten Tag erledigten wir profanen Alltagskram.

Ich genoss eine sehr intensive Session.

Wir bestellten uns Essen. SofaSymbiose. HyggeModus.💝💝

Dann DER ANRUF. O teilte mir mit, dass R tot ist. ER sieht mich am Türrahmen runtergleiten. Nahm mein Telefon. Drückte es aus. Nahm mich in die Arme. Was folgte: ich brach zusammen. R war nicht nur mein Nachbar. Ich befolgte seinen Wunsch ihn erstmal in Ruhe die Depression durchzustehen.

Ich heulte und schrie. Das war nicht zu verstehen, warum R starb. ER hielt mir den Mund zu, das heisst, ich nahm SEINE Hand und hielt sie mir vor//auf dem Mund. ER hob mich auf und legte mich aufs Sofa. Decke. Fernsehen aus. Telefon auf stumm.

ER nahm mich dann an die Hand und duschte mit mir. Quasi das schlimme wegspülen.

Es folgte SofaSymbiose. Und früh ins Bett. Für Sex jedwegiger Art hatte ich keinen freien Kopf. Ich wurde fest in den Arm genommen. Bis ich vom Schlaf „erlöst“ wurde.

 

ER fuhr am nächsten Morgen zum Bäcker. Wir haben uns beim Frühstück unter anderem auch darüber unterhalten, ob ER mich suchen würde, falls keine Nachricht von mir via WhatsApp IHN erreicht. Wir schreiben uns täglich mehrere. Das würde auffallen, wenn ich nicht schreiben würde. Die Antwort: Ja, im Rahmen dessen. Da ER mein ICE Kontakt ist, bekäme ER sofort von wem auch immer Bescheid.

Ich gab IHM meinen Zweitschlüssel zur Wohnung und Schränke//Innenhof. Nicht nur für den Notfall.  Das ich IHM meinen Schlüssel gebe, ist nicht man so.

Zuhause angekommen bin ich zu O. Wir sprachen darüber. Als O mich anrief, ist die Polizei//Kripo „fertig“ in Rs Wohnung geworden. Dies hat O mir den Göttern sei Dank nicht am Telefon gesagt. Ein Nachbar rief ob des Gestanks die Polizei an. Der Hausmeister wurde von O mit Dringlichkeit „aufgefordert“ die Wohnung zu öffnen. Das tat die Polizei, die weit vorher eintraf.

O und ich unterhielten uns mit anderen Nachbarn, die den Einsatz mitbekamen. Dummerweise plauderte die Übermir Nachbarin über die Todesursache. Unbedarft. Unwissend. Auch über die Mitteilungen der Polizei, dass ein junger Polizist uns Nachbarn den Vorwurf machte, nicht früher angerufen zu haben. Hallo????!!!!😤😤😤😠😠😠 Da steht eine junge Frau vor dem und ist fertig.

Mein Kontingent an Bad News ist durch. Um nicht zu sagen drüber 

Ich habe keine Aufnahme Kapazitäten mehr für Bad News. Auch keine Aufnahme Kapazität für die Mitteilung meiner Besten, mich nicht anrufen zu können, weil es Stress bei ihr im Büro gab. (Ich schrieb ihr, was passierte)

 

ER sagt immer und das halte ich mir vor Augen:   Menschen sind so.

 

Und trotzdem bin ich leicht sauer auf meine Beste, die es nicht für nötig hält mich zu fragen, ob ich allein bin oder wie klar kommen. NEIN!! Gestern mir via WhatsApp die Ohren voll heulen, wegen der Aushilfe und heute mir eine strahlende WhatsApp schicken. NEIN!!

Ich nehme (brauche) alle Zeit der Welt, um wieder mein Schutzschild hochzufahren. Zu mir kommen. Zur Ruhe!!! ER ist da!! Ich brauche das nicht allein durchzustehen.

So langsam ist doch auch man gut mit blöden//schlimmen//traurigen//schlechten Nachrichten. Echt jetzt!!

 

 

Die blonde Frau…………

Mein SchutzSchild //ER//DIE Session

 

Wenn du erkennst, dass es dir an nichts fehlt, gehört dir die ganze Welt.
(Laotse)

Moinsen.

„Das Ereignis“ hängt mir noch n büschen nach. Was natürlich ist. ER auch weiss.

Vor paar Tagen haben wir wieder unsere besondere Zeit miteinander verbracht. Mit speziellen Zuwendungen. Nach gefühlten Äonen, ENDLICH!! Und ja, auch mit anschließendem bombastischen Sex. In der Form, die mehr als speziell ist, wir nicht immer haben. Dies soll ja besonders sein//bleiben.

Abends bekam ich endlich die Bestätigung von IHM. Die ich so nötig brauche. ER bestätigte mir meinen #Stellenwert en Detail.
Die Art von Positionierung mir gegenüber.

Unsere Zeit haben wir uns genommen//genossen.

Häufig telefonieren. WhatsApp. Gehören ausserhalb der gemeinsamen Zeit dazu.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

Dann DIESE Nacht. SonnTagMorgen ab ca 2:00 UHR
Wie bekannt, ich habe es nicht so mit dem Schlafen. Einschlafen sehr schwer. Durchschlafen, kenne ich nicht. Es sei denn, ich liege neben IHM. [selbst dann ein sehr leichter Schlaf, was nicht verkehrt ist//war]

Für meine Gefühle bin ich früh ins Bett……mein Buch zu Ende lesen wollen.
Endlich schlafe ich auch ein. Bis knapp nach dem einschlummern ein irre lautes HILFE zu hören ist. Ich dachte, es gehört zur Party im Nachbarhaus.
Weit gefehlt. Ein BeziehungsDrama aller höchster Qualität//Güte. Um ca 🕑 morgens!!!! Heulender weinender Kerl brüllt seine Partnerin an. Es geht daraus hervor, sie hat ihn wohl betrogen. Also, im Normfall geht’s mich 0,0 was an. Euer Problem, behaltet es für Euch.
Da ich jedoch im Innenhof wohne, gleich einem AmphiTheater, werde ich unfreiwillig involviert.
Als der Höhepunkt eintrifft, Polizei angerufen. Die auch keine 5 min später bei mir waren.
Zusammen hörten wir uns dieses Drama an, eruieren aus welchem Haus das Schreien zu hören ist. Ein richtig panisches Schreien, gefolgt von Klirren//Abbrechen einer Flasche (??). Die Frau schreit noch lauter.

Ich habe jetzt so richtig Angst. (RR ⇑⇑//Atmung unkontrolliert)
Ohne es zu dramatisieren.
Ich werde ob meines GefühlsChaos gefragt, ob die Kollegen mich zu jemanden fahren sollen//können, um mich nicht allein zu wissen//lassen. Das fand ich nen feinen Zug😌😌

Die Krönung *IRONIEMODUS* ist an diesem Einsatz, dass sich dann andere Personen//Nachbarn melden. Vom Balkon. Aus den Wohnungen.
Sogar mit dem Satz:“Ich höre das auch schon länger, mache mir Sorgen“ WTF???😡😡😡
Andere sind zu hören „man weiss ja heutzutage nicht, ob’s im TV ist oder so…..“ WTF???!!!😡😡😡😡😤😤😤😤

Ich habe ja echt für einige Mitmenschen in meinem sozialen Umfeld ein offensichtlich schier unendliches Verständnis. Aber DAS!!!! NEIN!!!!!!

[Ich bekomme auch Wut. Gepaart mit Angst. Ich will das nicht!!]

Den Einsatz bekam ich noch audiotechnisch mit. Es folgte eine unermesslich gespenstische Stille.

Ans schlafen war nicht mehr zu denken.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Was mich beruhigt, bald bin ich wieder in meiner//unserer KomfortZone. Ich kann mich dann erholen. Zu mir kommen.
Ich weiß, es folgen die speziellen Zuwendungen. Die ich JETZT mehr denn je brauche.

Kopf ausschalten//fallen lassen//auf mich zukommen lassen//mich dem völlig hingeben//IHM mich völlig hingeben//SessionGenuss pur//SSC//EPE//AFTERCARE spezial

Ich weiß, dass ER meine Grenzen nicht überschreiten wird. JETZT würde ich es gerne spüren.

Ich weiß, ER fragt nach. Paar Mal. ER will nicht etwas zerstören, was ich kennenlerne. Mir ist 100% bewusst, nicht an der SubOlympiade „Best Sub Ever“ teilzunehmen. ICH bin ICH. ER hat mich so als Sub mit allem was MICH ausmacht, nicht nur als Sub.

ER hat mir gesagt, dass mein Wunsch nach mehr völlig in Ordnung ist und völlig logisch……. ich mich jedoch noch mit „MEHR“ n büschen zurück halten möchte. Das „MEHR“ wird. Mit der Zeit. Zeit haben wir!!

Neugier ist die Lust des Geistes.
(Thomas Hobbes)

ER hantierte beim letzten Mal mit Klammern an mir, an Körperstellen, die SEHR reizbar//empfindlich sind. 😎😎😏😏 Ich habe mich dem völlig hingegeben. Es sowasvon genossen. Mich diesem Gefühl loslassend hingegeben. Wouw.
Als die Klammern gesetzt wurden, war ER wohl überrascht ob meiner positiven Laute. 😎😎😈😈
Als die Klammern gelöst wurden……..BÄMM!!! So ein süßes Gefühl. Dieser spezielle süsse Schmerz. Obwohl ich es nicht als Schmerz empfand. Sondern eher als WOUWBÄMMHYPERZUGABE. 😈😈😏😏😍😍😍😍💖💖💖💖
Inklusive der Klammern kam ich im Genuss des Hitachis. Mit der Ansage mich nicht zu bewegen, überhaupt nicht bewegen. Ich habe mich sehr bemüht, irgendwie klappte es.
Der Flogger kam zum Einsatz. Während der Hitachi mich bearbeitet. Mein Po wurde runtergedrückt. Mein Rücken. Ich bekam die Strenge Version…… schön 💓💓
Meine Nässe wurde zwischendurch geprüft.
Als ich urplötzlich den Plug mit leichten Stössen reingedrückt bekam……. Das ist echt böse!! SEINE Hand drückte mich runter. Verhindert so mein Aufbäumen.
Böse!!
Ich liege so auf dem Bett, spüre die Peitsche. Üff. Zucke. Stöhnte. Beiss in die Bettdecke.  Sssssiiiiiiiittt. Ich werde religiös.
Wenn ich das nicht aushalten//ertragen sollte, ordnete ER an mein Safeword auszusprechen. Neeeeee im Leben nicht!!!! Nicht JETZT!!!
ER war mehr als glücklich und stolz auf mich.
ER nahm mich sofort in die Arme. After Care.

Und ja, bombastisch unbeschreibliche SexMomente. WOUW.

Danach kuscheln und knutschen. DoppelHach 😊😊😊💓💓💓💓

Ausruhen.

Pärchen Kram.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈
Was jetzt in mir los ist,………WUT. Angst.
Ich bin unheimlich wütend//rasend auf das Paar, dass mich in diesem BeziehungsDrama involviert hat.
Ich bin 100% wütend//rasend auf die Nachbarn, die sich nicht „eingemischt“ haben und nicht die Polizei anriefen.
Ich bin wütend, dass mich das umhaut. Ich will und brauche sowas wirklich nicht.
WUT//ANGST geht weg. Geht sterben. FUCKOFF.

GoodBye, SchutzSchild. Ich bin momentan fassungslos, ob des Dramas//Streites des Paars, sehr wahrscheinlich  fing der Streit schon abends an, eskalierte jedoch gegen die frühen MorgenStunden. FUCK!!! TJANUN!!! Davon ausgehend, dass den beiden nicht ganz bewusst war, was sie auslösten bei mir als unbeteiligte Dritte. Oder überhaupt ins Rollen brachten. Als die Polizei bei den beiden in der Wohnung eintraf, wurde es gespenstisch still. Laut PolizeiInfo an mich, wurde eine beteiligte Person der Wohnung verwiesen, jedoch wurde kein StragAntrag gestellt, weil es nicht zur StrafTat kam.

≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈≈

 

Während des BeziehungsDramas legte ich mir SEIN Halsband an……wie immer am Handgelenk. Und zog mir SEINEN Ring an. Als Gefühl, IHN nahe bei mir zu haben. Als Gefühl des Beschütztseins.

Danke, mein Herr, für das Halsband und den Ring💖💖💖

Mir ist die Bedeutung des Halsbandes immer mehr bewusst. Dieses Halsband bedeutet mir mehr als bunte blingblingSteine in einer Fassung an einem Ring. DAS Halsband hat eine imens hohe Bedeutung. Für uns beide. #Anmerkung

 

 

 

 

Alle deine Träume können wahr werden, wenn du nur den Mut hast, sie zu verfolgen.
(Walt Disney)

Die blonde Frau…….

Ich, die SchattenFrau//Leise Zweifel an MIR//MICH hinterfragen

Moinsen.

Ich bin in erster Linie Frau. Mit allem was dazu gehört. Mit allem Zipp und Zapp. Hormone. Gefühle. Ratio. Unvernunft. Das ganze Drumherum.

Ich bin die SchattenFrau. Ich bin diskret, was SEINE Identität angeht. Werde diese auch niemals preisgeben.
Nur meine BFF und mein Therapeut wissen, von wem ich spreche. Wer mich glücklich macht. Für den Rest meines Umfeldes ist ER „der Mann an meiner Seite“//“ER“.

Habe ich ab und zu leise Zweifel? Ja. Nicht an ihn. An mir.
Genüge ich IHM als Sub? Ja. Naja, hoffentlich. Da kommen mir Zweifel an mir//Sub. Die Reise beginnt ja gerade. Ich will diese mit IHM antreten und genießen. Soviel mitnehmen wie nur geht.
Ich weiss, es ist kein Wettstreit „best Sub ever“. ICH habe nur manchmal das Gefühl, die Sub in mir genügt IHM nicht. „Sie“ reicht IHM nicht. „Sie“ ist hingebungsvoll//devot//liebevoll, manchmal „flirty“. „Sie“ ist jedoch auch manchmal Stino//Vanilla. „Sie“ ist noch nicht soooooo weit wie andere Subs, mit denen ich kommuniziere. Im Netz, WhatsApp oder woauchimmer.

Meine Zweifel kommen durch meinen Status. Durch alte VerhaltensMuster. Die Zweifel kommen ungeplant. Oder durch etwas geschriebenes. Manchmal gelingt es mir nicht SEINE Worte richtig zu deuten//verstehen. ER schreibt sehr klar
Sehr deutlich
Nur es liegt an mir, diese Worte richtig aufzunehmen.
Diese Zweifel an mir, sie verderben Sessions. Sessions, die eh schon selten sind. So kommt es mir vor.
Jedoch vermengt sich dann Sub//SchattenFrau und ER bespielt mich.
Wie zum Beispiel in der Waschküche. So ganz nebenbei verwandelt ER Wäscheklammern und T-Shirts zu „Werkzeug“um. Oder wenn ich in der Küche stehe, etwas vorbereite. Im Moment der Pause mich an die Arbeitsplatte stütze. Klatsch. SEINE Hand auf meinem Po. ER genießt diese Momente. Ich auch. ER testet meine Lust.
Ich habe IHM ein persönliches Manifest überreicht. Per Hand geschrieben. Was IHN zeigte, wo ER bei mir steht.
Meine Zweifel. Die werden von IHM immer dann unterdrückt, durch plötzliche Mitteilungen, die IHN betreffen.
Wenn eine andere Frau versucht IHN als Dom „klar zu machen“. ER mir dann dadurch meinen Stellenwert aufzeigt, indem ER mir den Gesprächsverlauf bei WhatsApp kopiert. Mir beweist, wo ich stehe.
Meine Zweifel. Diese leisen mich mürbe machenden Miststücke.
Meine Zweifel. Ich will sie nicht. Ich kann’s sowasvon nicht gebrauchen.

Weiss ER davon? Ich gehe davon aus.
Sind sie Thema//Redebedarf? Nein.
Sprechen wir uns aus darüber? Ja.
Haben wir deshalb ein Problem? Nein.

Was ist das? Ich bin jetzt fast 1 Jahr mit IHM zusammen. (Ver)Gebunden mit//an IHM.
Wir haben diese besondere Bindung.
Ich bin nicht „nur“ die Sub. Auch wenn ER diese gerne öfter haben will. Ich will sie IHM auch öfter geben. Nur manchmal ist das Eichhörnchen der Teufel.
Dann planen wir eine Woche. Ich werde krank. Fahre danach in den Urlaub, ohne IHN. Bekomme im Urlaub Sehnsucht vom feinsten. ER auch.
Meine Zweifel sind ab und zu gekoppelt an einer Art Blockade, IHM alles offen zu sagen. IHM zu sagen, dass was ER mir mitteilte mich verletzt//umhaut.
Ich will diese Zweifel nicht. Sie sollen einfach man verschütt gehen. Sie sollen wech und nicht mehr auftauchen.
Sie machen mich klein, was ja Blödsinn ist. Ich bin eine Sub//SchattenFrau und Frau, die auch durch IHN angekommen ist. Eine Frau, die weiss was sie will und fast auf gar keinen Fall.
Ich kommuniziere mit IHM. Teile mit, in welcher Verfassung ich aktuell bin. ER ist ja kein Telepath.
Wir kommunizieren. Klar. Deutlich.
Ich bin immer noch mehr als verwundert, dass ER MIR zuhört und nicht wegläuft.
Beim letzten Treffen bat ich IHN mich ob als Sub oder MICH nicht aufzugeben//fallenlassen//verlassen. ER war wie vom Donner gerührt und nahm mich sofort fest in SEINE Arme. Drückte mich gerne an sich.
ER ist nicht nur mein DOM//Herr.
Ich nicht nur die Sub. Wie gesagt.

Ich werde mit IHM ausserhalb unserer Komfort Zone irgendwann darüber reden.

Ich bin mir SEINER 💯 sicher. ER sich meiner. Dies ist kein Widerspruch zu meinem Hinterfragen an MICH.

Ich muss//werde:
1. lernen, dass wir eine besondere//andere Beziehung haben//führen
2. ‎lernen, mich nicht immer zu hinterfragen, sondern
3. ‎mich fallen lassen
4. ‎dahin kommen, dass mein Gedankenkarussell mich nicht voll im Griff hat
5. versuche diese Schwäche//Zweifel nicht mehr zu zulassen
6. ‎die Frau//SchattenFrau nicht zu verdrängen