Wassen Tag 🙄🫣😱😳

Moinsen.

Ich habe mir beim Einzigen Tag außerhalb meiner KomfortZone den MagenDarmVirus eingefangen. In einer EisDiele 🙄😤😤

Der ist dann gute 2 Wochen später zum Vorschein gekommen. 🙄😵‍💫😩 Natürlich ganz früh morgens. 🙄 Was mich geschockt hat und wütend machte, wie mit meiner Info im WAStatus umgegangen wurde. Unter anderem erhielt ich Ach du auch.
Irgendwie gerade jeder🤣🤣🤣🤣😂😂😂plus „C? 😱“, weil ich im Status „T1…..T3….T5…“ reinschrieb. So unterschiedlich empathisch gehen Menschen mit Infos um. 🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤷🏼‍♀️

Mir geht es jetzt besser. Statt Zwieback und Tee esse ich jetzt MatzenBrot mit ZiegenKäse oder leichten niederländischen Käse. Trinke milde Getränke und knabber LaugenGebäck, dazu Koffeinhaltiges KaltGetränk. Plus: Milchbrötchen.

Und alles bleibt in mir🥳🥳🥳🥳

Ich war heute morgen bei meiner HausÄrztin. Krankmeldung (+ Tipp: nächste vom Orthopäden), neues Rezept für das SchilddrüsenPräparat. Bis hierhin Business as usual 😉 Dann sagte sie von sich aus: „Ich möchte Sie in der ReHa wissen. Sie gehen mir kaputt.“ Gefolgt von, dass sie und die Praxis sich mit der Klinik in Verbindung setzen wollen//werden. WarteZeiten. Dann fiel der Satz „Wir helfen Ihnen!! Sie sind nicht allein!“

Ich bin immer noch positiv erschüttert. Weil sie mich nur in Vertretung für ihre Kollegin behandelt. Mich nicht so gut kennt wie die 2 anderen.

Ist vielleicht gar nicht mal so verkehrt. Wen anderes ab un an vor sich sitzen zu haben.

Erstmal zur Post, die Krankmeldungen ganz altmodisch auf ihren Weg gebracht. Dann rein in den SuperMarkt nebenan. Mir 2 grüne Bananen geholt. Lägga. Knackig und doch bananig. Mein Alternativ Zwieback mit Anis, Kokos oder Dunkle Schokolade war restlos ausverkauft. Hauptsache meine ZimtFrühstucksCerealien hab ich bekommen. 😉 2 Getränke in der Dose. Ab an die Kasse. So schnell wie möglich nach Hause.

Genüsslich die Getränke genossen. 1 Scheibe MatzenBrot mit 🐐🧀 und den anderen Käse geknuspert. Mich etwas auf Twitter unterhalten. Übrigens, Twitter. Es ist nicht nur Twitter. Es gibt doch ZusammenHalt. Das ist mir am 3. Tag Platt und nur schlafen aufgefallen, als ich mich kurz gemeldet habe. Das #Twitterrudel schickte mir Gute Besserung und SchlabberKüsse plus „….hier Kekse…..werde bitte rasch wieder gesund 🥺🥺“ + “ NaAlsoHörmal. Nur Zwieback und Tee…..hier Salzstangen und Cola…..das kann ich ja nicht mit ansehen“ Auch außerhalb des Rudels wurden mir BesserungsWünsche ausgesprochen.

Mein Soziales Umfeld war auch erstaunt. Man hat mich schlafen lassen. Sich erkundigt, wie mein Befinden ist.

Heute morgen unterwegs ist mir aufgefallen, was für ein Ton so herrscht. Vom nöligklagend bis hin nervig gereizt. Es fing vor der Tür zur Praxis an, führte sich im WarteZimmer fort. Im SuperMarkt auch. Weil einiges umgeräumt ist, frag ich und …..NaJa 🙄🙄

Bin ich froh bis Donnerstag ZuHause zu sein. Donnerstag ist PsychoDrTag. Eine Rechnung in der Sparkasse überweisen. Rezept in der Apotheke einlösen. Gut ist.

Dann ist #WirZeit. 🥳💃🏼

Jo

Schlaf?? Was ist das?? 🥺😳😩

Moinsen.

Es liegt nicht nur an den tropischen Temperaturen, sondern es kommt einiges zusammen. Mal wieder.

Ich habe es schon vor paar Tagen getwittert, ich bin (so ist mein Empfinden) 2fach abgeschrieben. Im näheren sozialen Umfeld.

Klar, Kontakte ändern sich. Logisch. Es ändert nichts an der Tatsache dies wahrzunehmen und verletzt zu sein. Plötzlich ist ein anderer Mensch um sovieles wichtiger als ich. Anders formuliert: solange es keine Alternativen gab, war ich gut genug.

Mich nerven Menschen in Drogerien und Supermärkte, die keine Manieren haben und sich ungefragt zwischen mir und dem Kassenband quetschen, um an die Zigaretten zu gelangen. Dann feststellen, die Marke ist nicht vorhanden. Oder mich einfach beim Bezahlen ignorieren, mir auf die Pelle rücken und unbedingt ihre Frage wegen eines Artikels loswerden müssen. Natürlich ohne Entschuldigen oder so.

Eventuell schätzt Mensch mich falsch ein. Nicht nur im Supermarkt oder so. Weil ich auch zwischendurch ziemlich still bin. Nicht immer auf Unhöflich in meiner Richtung reagiere. Nicht immer (aus falscher Rücksicht auf andere) auf Übergriffe verbaler Art nichts sage. Ich merke es tut mir nicht gut. Absolut nicht. Ich habe auch kein gesteigertes Interesse an bestimmte Menschen und deren Anwesenheit. Dann bin ich extrem still. Was falsch gedeutet wird.

Weil ich weiß, wenn meinerseits eine (für mich angemessene) Reaktion erfolgt, würde dies mir wichtige Menschen verletzten.

Es fängt damit an, dass ich beim Begrüßen konsequent ignoriert werde. Auch eine Art mir zu zeigen, was Stand der Dinge ist. Ziemlich asozial, aber NunDenn.

Da kommt einiges zusammen, warum ich wieder nicht schlafen konnte.

Ich bin mehr müde als wach. Ich merke in mir kocht es. Ich heule vor Müdigkeit.

Fühle mich hilflos.

Ich möchte wirklich gerne so ungefähr 6 Stunden durchschlafen. Nix mitbekommen. Nur schlafen. Das funktioniert nicht, weil mein Hirn nicht auf „Ruhe“ schaltet.

Es ist dann auch nicht verwunderlich, dass ich ab und zu mich in puncto Aufmerksamkeit wie ein Eichhörnchen verhalte. Oder mich zum schlafen hinlege und wie eine Katze auf HabAcht eingestellt bin.

Ich atme mich so durch.

Eine Hallig wäre jetzt schön. Kein WLAN. Keine Social Media. Stille. Die See und ihre spezifischen Gerüche & Geräusche. Ein paar Schafe. Eine Warft. SoWas.

TJANUN

Jo.

IKEA + ChaosBewältigung in mehreren Schritten 💪🏻

Oder

GedankenGänge, näh? 🙄😑

Moinsen.

Wir waren gestern bei IKEA. Auf dem Weg zum Auto kam der PaketMensch. Mit meiner (vorerst) Letzten WollBestellung. 🤞🏻

Oben für Büddel. Gehäkelt. Unten für je 1 Tuch und passende Mütze. So der Plan. Oben links hab ich farblich zusammen gestellt.

Erst LÄGGA essen. Dann ins Paradies. 😁😁 Also, für mich.

Einige Boxen mit Deckel gekauft. Den SchwedenShop geentert. Obligatorische Warm Korv.

Ab zurück zu mir.

Erstmal ein Kaffee. Dann frohgemut ran ans Tun. Sarah hat KartonInhalte kompremiert in Boxen umgefüllt und ich ging an die WollKisten, Bücher, …..

Als ich dann allein war, ging’s weiter. Ich habe mir die virtuelle StoppUhr gesetzt, damit ich nicht übers Ziel hinaus schieße. DVDs wanderten in die kleinen Boxen. Poncho und Co + WEPlünnen bekamen ein neues ZuHause. Gemeinsam in einer der richtig großen Boxen. Meine WollFarbUtensilien sind jetzt auch in einer Box, gut einsehbar.

MüllChaos beseitigt. Dann war bei mir die Luft raus. Objektiv betrachtet, ist einiges geschafft. Trotzdem hat sich in mir das IchHabeNixGeschafftGefühl breitgemacht.

Auch weil mir einfiel, dass ich mit Sarah mein Bett + diesen AntiAllergieSchutzBezug für die Matratze neu beziehen wollte. 😐😑🙁☹️🙄

Die Matratze wiegt gute 25kg. Momentan etwas zu schwer für mich. Das hab ich nach der Lieferung bemerkt.

TJANUN

Wer mich kennt, weiß ich frage nicht oder sehr ungern andere um Hilfe. Ich tat es. Im WAStatus bat ich um Hilfe. Mein soziales Umfeld. Also, jene welche in Reichweite wohnen. Ich bat um Hilfe, weil heute meine ChaosBewältigung in die nächste Runde ging. Ich habe bis jetzt 2 große Kartons mit Büchern für öffentliche BücherSchränke gepackt. Ich habe kein Auto. Bin quasi die Frau aus der Löslichen Kaffee Werbung. Nur ohne italienschen Akzent.

Es haben sich bis jetzt ganz genau NIEMAND gemeldet. Noch nicht einmal die Frage „Wie? Wann? Wo? Was?“ kam.

Wie sagte mir wer neulich? Erwarte nix von anderen. Dann ist die Fallhöhe der Enttäuschung nicht zu hoch.

Sollte ich mir unbedingt immer wieder vor Augen halten. ¯\_(ツ)_/¯

Heute ging’s in die nächste Runde: ChaosBewältigung 2.0

Nochmals virtuelle StoppUhr gesetzt. Diesmal 2 Stunden.

Heute ging’s einigen Büchern zu Leibe. Die wanderten in 2 große Kartons. Für öffentliche BücherSchränke. Mal sehen, wie die es dahin schaffen. ¯\_(ツ)_/¯

Gefühlt sind 5kg AltPapier, exklusive Kartons, in die Tonne gelandet. Müllsäcke, gefüllt mit „AchWasBistDuDenn?“ gefolgt von „AchGuck„, wurden direkt in die Tonne entsorgt. Erstaunlich, was sich so findet. 🤔

Ich weiß jetzt, Kerzen und TeeLichter sind genügend vorhanden. 😁😉

Gestern Nacht war nix mit Schlaf. Mal Wieder. Mein GedankenKarussell lief auf HochTouren.

Zum einen hab ich mich kolossal geärgert. Die HausÄrztin mit ihrer nicht gut durchdachten Informationen. Statt sich zu erkundigen, was genau geplant ist, erzählt sie mir was von meiner Schilddrüse und derer Unterfunktion + erhöhter Wert hier……..die entscheidende Information ist jedoch nicht weitergegeben worden: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben 5 Injektionen VitB22 gewonnen. #SarkasmusModus 😐🙄🤦🏼‍♀️

Mir ging auch der Gedanke nicht mehr in meinem Leben sich befindene MitMenschen und deren Verhalten mir gegenüber durch die HirnWindungen.

Kennt//wisst ihr was „#euphemistischesdegradieren“ ist?
==>wenn wer mit höflichen, freundlichen (meist humorig geprägten) Ton Euch niedermacht. Euer Wissen//Können runtermacht. Es zertrümmert.
Es ist nicht direkt offensichtlich. Bei wiederholten Male dann doch. So sind einige mit mir umgegangen. Meist männliche Partner in meinem (früheren) Leben. Aus diesem Grund reagiere ich heute offensichtlich merkwürdig auf die ein oder andere Bemerkung in meiner Richtung, was Äußerungen meinerseits betrifft. Oder Ergebnisse meines Tuns. Solch Verhalten prägt ungemein. Es verletzt. Es nagt gründlich und gewollt vom GegenÜber am SelbstVertrauen.

So etwas möchte ich nicht mehr erleben. NieMalsNieNich mehr.

Während im BDSMKonsens diese Art der Kommunikation sehr erwünscht und gelebt wird, vom Devoten//Submissiven GegenÜber, inklusive der gewünschten Reaktion darauf; ist es außerhalb der BDSMBLASE alles andere als Toll bis…..Im Gegenteil.

NunDenn.

PlanÄnderung, voll Meins. NICHT. 🙄🙄

Moinsen.

Nachdem ich gestern beim #PsychoDr mich seelisch entleert habe. Mir auf dem Heimweg ein Buch beim örtlichen Buchhändler meines Vertrauens bestellt und im Supermarkt schnell was Gutes geholt habe, war noch für heute #BraveTochterModus geplant.

Gestern wurde das ~5Mal geändert. Jedoch immer noch in meinem Kiez. Geplant war: meine Mutter erscheint und bringt mir Kleidung und Zeugs. Dann frühstücken und so.

Änderung1.0: sie wird gebracht, überreicht mir Zeugs und dann frühstücken auswärts.

Änderung2.0: mein Pappa kommt mit. Weil, er bringt ……und 1.0 + Frühstück auswärts + kleine Runde drehen.

Darauf habe ich mich wirklich gefreut. Entspannt in die Bäckerei und klönen.

Aber ☝🏻

Nicht direkt mich auf etwas freuen. Die FallHöhe ist dementsprechend hoch. 😔😕😔😕

Ich Flusen, müsste mir doch bewusst und bekannt sein. 🙄😔

Meine Eltern waren knapp 10 Minuten hier. Den Parkplatz vor der HausTür hat eine mir unbekannte Nachbarin sich einmischend madig gemacht. GRMPF 🙄🤯😡🤬

Meine Eltern sind dann wieder nach Hause gefahren.

Ich habe die KaffeeMaschine angeworfen, in der ZwischenZeit Wäsche in die GemeinschaftsMaschine befördert.

Zu spät bemerkt, dass 2 neue schwarze OberTeile mit in der Tasche waren. Next Time. 🙄🙄🤦🏼‍♀️

Damit ich nicht zu schnell in Gute Laune verfalle, klingelt ein Nachbar, er hätte JETZT den BenachrichtigungsZettel vom Versand entdeckt. Ich hätte was für ihn. Vor 5 Wochen hat der Lieferdienst was abgegeben, was zurück ging. Nach 1½Wochen warten, ob es abgeholt wird oder nicht. Mir hat der Versand die Retoure klargemacht.

Digga. 🤬🙄🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️🤦🏼‍♀️

Diese Woche war ich auch bei meiner HausÄrztin. Das volle Programm. BlutAbNahme, EKG und LungenFunktion + Gespräch.

Die BlutAbNahme hab ich abgebrochen und drum gebeten, dass soll bitte wer anders machen. 2x durch und hin+her = BlutErgüsse. 🤡

LuFu funktionierte auch nicht wie gedacht. 🙄🙄🤦🏼‍♀️

Das war auch mein Tag. NICHT. 🙄🙄🤬

Auf dem Heimweg bin ich fast vom Auto angedockt worden, weil eine alte Trulla ihn höflich mit HandZeichen vorbei fahren lässt. Das ich noch auf der Straße war, egal. 🤬🤬

Es interessierte sie gar nicht. Kein bisschen. Einsicht = 0.

Es reißt nicht ab. Im Briefkasten eine ZustellungsKarte gefunden: Du nix da. Hol in Filiale.

Den Großen Gelben PaketDienst angetwittert. Ich bekam die Antwort “ ….. Schreib uns mit mit Deinem @ eine EMail und gehen dem nach…. tschüß“

Ich habe 7x mit denen Kontakt aufgenommen. 7x!!!!!! SIEBEN!!! Inklusive Twitter.

1. EMailAntwort: sorry Du, hier biste falsch. Hier Telefon Nummer. Ruf da an. Telefon Kontakt 1.0: Oh. Sie hier falsch. Da kann ich nix machen. Klick. Telefon Kontakt2.0: Ich verstehe. Nein, ich darf nix sagen. 2tZustellung??????? 😱😱 Telefon Kontakt3.0: Klar, verstehe ich. Geht gar nicht. Beschwerde. Wie wäre es mit 2tZustellung?

Ich weiß nur: das mir unbekannte Paket wiegt 5 kg. Kann ich leider noch nicht wuppen. 🥺😔😔

Morgen soll es geliefert werden. Ich bin gespannt.

Um mich abzulenken, hab ich gehäkelt. Keine Topfis ☺️😊🤭

Büddel. 2 Stück. Bis Jetzt. No2 gestern noch fertig gehäkelt, weil ich ja dachte…….s.o. 🤷🏼‍♀️

Etwas größer als die Büddel aus Textil in der Drogerie 🤓
Mein erster Büddel, gehäkelt. Wie eine Riesen Mütze 😉😁

Mein Plan dieses WE: HyggeModus und SofaSymbiose ☝🏻.

Schlaf iwie nachholen. Was natürlich Quatsch ist. Schlaf nachholen. In dieser Woche bis dato habe ich ~20 Stunden insgesamt „geschlafen“. Wenn’s hochkommt.

So, Nu Kaffee und Kekse. 😉

Könnte doch bitte etwas besser laufen…..

Büschen tovöl, näh?

Moinsen.

Mir wird immer mehr bewusst, was der Typ letzten März angerichtet hat. Nicht nur meine Schulter zerstört, sondern auch mein Selbstvertrauen + Selbstbewusstsein hat er angegriffen. Ich weiche Menschen aus. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn mir wer entgegen kommt, wird eine Lücke von mir gefüllt.

Ich reagiere etwas gereizter zum Beispiel auf (aus meiner Sicht) unhöflich wirkende Menschen. Mütter, die sich nicht bedanken, wenn Platz gemacht wird. Weil ist ja selbstverständlich, näh?

Schlaf???? 🤔🤔🤔 Mit viel Glück ~3Stunden. Nicht am Stück. Tsssssss. 😑😐😔

Da spielen viele Faktoren mit. Meine Depression an Erster Stelle. DerÜberMir. Der PartyTyp. Inklusive seine Freundin, die Trulla. Immer laut. Stimmlich und überhaupt. Rücksicht?? Ist für die beiden in der Tat ein Fremdwort. Die aktuelle Lage. Corona und Co. Der Virus hat mich auch verändert im Umgang mit RausGehen, Öffis fahren, Reisen (???), Soziale Persönliche Kontakte (an einer Hand abzählbar)……und und und…….

Ich habe hier Schlaftabletten. Damit sich endlich auch der Schlaf einstellt. Nutzt nur nix, wenn ich nicht zur Ruhe komme. Da nützt nichts gegen.

Intus habe ich die 2. Spritze vom Orthopäden. Ging diesmal super flott. Rein ins BehandlungsZimmer. Begrüßung. Nachfrage was die Schulter macht. Spritze. Fertig. Dr raus aus dem Zimmer. MFA direkt nach Fertigstellung des Berichts auch. Ich allein im Zimmer. Wieder Shirt und KapuzenJacke anziehen. Hhmmmmmmmmmmmm Mir ging durch den Kopf, wann es eventuell auffällig wäre, wenn ich evtl umgekippt wäre? Bin ich nicht. Trotzdem. 🤔🤔🤷🏼‍♀️

Momentan komme ich mir etwas unnütz bis überflüssig vor. Nicht zu gebrauchen für Nix. Die Opiate taten ihres dazu. Die negative Seite: ich nehme nicht ab. Ich fühle mich nicht wohl in meinem Körper. Meine hübschen, definierten Muskeln: futsch. 😔😔

Vor #DERVorfallundDieFolgen habe ich auf unhöflich wirkende Menschen müde lächelnd reagiert. Selbst im selben Raum. Platz schaffen und raus aus der Situation, ist mehr denn je mein Motto. Ignorieren ¹⁰⁰. Geht auch nur bedingt. Limited, näh? Vorallem auf ProfilNeurotischen Menschen geh ich in den sehr tiefen AtemModus. Vielleicht hilft mir da auch meine schwedische Erziehung in der Öffentlichkeit. Lächelnd Menschen entgegen treten, keine Szene machen. Wer weiß?!? Hab ich darauf (immer) Lust? Nein. Faust in der (sprichwörtlichen) Tasche//hinterm Rücken machen, atmen und am besten raus aus der Situation. Wumpe, was das GegenÜber davon hält. Wenn GegenÜber denkt „Yes, hab ich es wieder geschafft“, sagt das mehr über GegenÜber aus. Prig bleibt Prig. Smug Stays Smug. ¯\_(ツ)_/¯

Machste Nix Gegen. Ist auch nicht meine Tasse Tee, dies zu ändern.

TJANUN

Letzter Zeit habe ich viel unvermittelt geweint//geheult. Versucht, es nicht immer mir anmerken zu lassen. Frei nach dem Motto: bloß niemand auffem Nerv deswegen gehen…..

Im Garten steht der Eimer, gefüllt mit EssigWasser und den WollSträngen, die ich schon seit längerem färben will//wollte.

Meine Ablenkung: Häkeln und Stricken. Mit Pausen, weil meine Schulter das nicht mehr so dufte findet, wenn ich länger als ~>45 Minuten die Nadeln in den Händen hab. Inklusive dem StrickStück oder HäkelObjekt. Dann dauert ein einfaches, schnelles Tuch jetzt gut 3 Tage, wegen der Pausen. ¯\_(ツ)_/¯

Tagsüber schlafen ist nicht. Dann geht’s nachts erst recht nicht. ¯\_(ツ)_/¯

Gestern Abend haben in meinem Kiez alle KirchenGlocken geläutet. Ab 20:00 Uhr. Erst eine, dann andere. Das war mehr als bewegend. Auch weil hier plötzlich hörbar jede Unterhaltung aufhörte. Es war GrabesStille. Einige Lichter gingen in den Wohnungen aus. Als das GeLäute vorbei war, blieb es noch einige Minuten still.

Heute Mittag. Punkt 12:00 Uhr wieder KirchenGlocken zu hören. Sogar die Ganz Große Bekannteste Glocke. Wie gestern Abend.

Die aktuelle Lage macht mir Angst. Ich bin im Frieden groß geworden. Für mich etwas nichtangreifbares. Die Solidarität weltweit ist schon bewegend und beeindruckend.

Stadion und Gebäude 🔵🟡 illuminiert. 🇺🇦hängt aus den Fenstern. FriedenDemos, friedliche Demonstration.

#ChaosBewältigung und einiges liquidieren. Hah!! Ich bin tatsächlich von einem virtuellen „Supermarkt“ gesperrt worden. Jo. Ich. Erst kam o nicht mit meinem LogIn rein, Neues klappte auch nicht. Also, neues Konto eröffnen. Nachdem ich die VerkaufsAnzeige fertig hatte, ploppte „Erzähl uns von Dir und Deinen Daten“ Fenster auf. Ich bin keine DatenSchleuder. Schon gar nicht, was meine Bankverbindung angeht. Dafür habe ich doch PayPal. Tjjjjjaaaaaaaa……..was soll ich sagen?? „Du kommst hier nicht rein“ war die Antwort. 🤦🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🙄

So ähnlich. In etwa. 🙄🤷🏼‍♀️

Ich wollte ein ResteWollPaket liquidieren. Etwas harmloses.

Ich bin nicht mit dem F***itGen ausgestattet. Diese Sperrung und einiges mehr ……..😔

Dieses „Mich ausgeschlossen fühlen“. 😔

Mir geht folgender Spruch immens auffem Nerv: Du bist//Sie sind eine Starke Frau. Du schaffst//Sie schaffen das. Der Spruch ist anmaßend und übergriffig. NonEmpathisch⁸⁰. Unnütz. Brauchbar//Erwünscht wie ein Fleck Senf auf weißem OberTeil.

TJANUN

Wieder auffem heimischen Sofa

Moinsen.

Eben war noch der Anfang vom gemeinsamen Wochenende und jetzt bin ich wieder ZuHause.

Dafür fing das Wochenende früh an. 😁 Freitag Morgen schnell zum Bäcker ums Eck und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu Sarah. Bis fast an die HausTür. Find ich absolut angebracht. 😉

Abends fuhren wir zum Supermarkt und holten Lebensmittel fürs Wochenende. Unter anderem HühnerMix in Marinade und in praktischer Dose mit Deckel. Die werde ich zum WolleFärben benutzen.

Samstag zum NachbarVorOrt lecker Frühstück gegönnt. Ich bekam einen Gutschein letztes Jahr von dem Café. Wir haben uns ein TraumFrühstück für 2 bestellt. Zuzüglich extra 2x RührEi und ½halbes Brötchen. Was ich nicht wusste, Kaffee & Co werden dort extra berechnet. 🤔

Danach ging’s zum Einkaufs… Pardon……in die Shopping Mall oder ins EinkaufsZentrum.

Mein Smartphone hat SpeicherPlatz technisch die Biege gemacht. Nach gut Drei Jahren. 😳🙄

Wieder der Finne. 😉

Ich mag in einigen Fällen keine Veränderungen. Zum Beispiel in puncto Smartphone oder anderen technischen Dingen. Das bedeutet für mich leisen Stress. Das Synchronisieren ging toll. Was mich am Rande der Verzweiflung brachte: das reinfummeln der SDKarte + der beiden SIM Karten in diese Schiene. GRMPF 🙄😤😒😤

Mich bei WA neu anmelden. Blöderweise sind mir Nachrichten verschütt gegangen. Gut: nur von der ¾ Stunde. Püh.

Ich mag solche Veränderungen nicht. Echt Nicht.

Ich werde mich mit diesem Smartphone hier in nächster Zeit vertraut machen. Zubehör beim Laden meines Vertrauens bestellen. Weil im OffLineLaden der Kette dieses und jenes Zubehör nicht vorrätig war. 🙄 GRMPF

Dann bestelle ich mir auch direkt einen neuen KlappRechner + Zubehör und …..ich habe mir einen Zettel geschrieben.

Warum nicht beim grossen OnlineSupermarkt? Falls was nicht funktioniert, kann ich hin zum Laden. NaJa. ¯\_(ツ)_/¯ Vertrautes Terrain, näh?

Wir haben es uns echt ein schönes Wochenende gemacht. Serie gesüchtelt. Ich habe frische Frikadellen gezaubert. Leider gibt’s kein Foto. Tut mir leid 😉

Es gab auch fauler MilchReis. Aus der Tüte. Geht schnell und hat gut geschmeckt. Statt Kuchen oder Eis.

Die letzten Tage ging es mir nicht so gut. Um nicht zu sagen, es ging mir gar nicht gut. Schmerzen. Depression. HyperSensibel. DünnHäutig. Viel geheult. Ich habe die ein oder andere Info//Antwort nicht immer richtig verstanden//aufgenommen. Beziehungsweise vielleicht auch ungewollt//unwissend etwas (zum falschen Zeitpunkt) wissen wollen und nicht die von mir erhoffte Antwort erhalten.

Ironie des Fakts: ich hatte GesprächsStoff bei meinem PsychoDr. Inklusive Tränen.

Beim Orthopäden habe ich Spritze 1.0 von geplanten 3en ins Gelenk erhalten. Ich habe ihm gesagt, dass eine OP für mich in Erwägung gezogen wird. Alternativ hat er mir folgende Massnahmen angeboten: 3 Spritzen//StossWellenTherapie (keine Kassenleistung) und sollte nichts davon greifen: OP.

Jetzt könnte natürlich Kritik hochkommen. Wieso nicht schon zu Anfang Spritze? ¯\_(ツ)_/¯

Ich will seit Tagen Wolle färben, aber irgendwie kommt keine richtige Stimmung oder Motivation hoch. Mir fehlt selbst dafür Energie. Oder die Lust. Keine Ahnung.

Ich habe auch einen ZuErledigenZettel. Unter anderem steht drauf: UnverpacktLaden kontaktieren, wegen der leeren SchraubverschlussGläser und Fotos machen, von den Textilien und Sachen für den virtuellen Supermarkt. Unter anderem möchte ich ein Päckchen mit WollGarnReste zum Verkauf anbieten. „ÜberraschungsWollPaket“. + das PaillettenBeilaufGarn, als Bundle möchte ich das liquidieren. 4 Knollen.

📜 ungefähr so lang ist der ZuErledigenZettel.

MäuseSchritte ☝🏻

Durch die Opiate habe ich nix abgenommen 😑😐😔😟🥺 , außerdem hab ich das Gefühl meine hübschen Muskeln sind futsch 😔😟🥺 Menno

TJANUN

Meine Depression und Mein BDSM

Plus die Veränderungen in meinem Leben & um mich herum

Moinsen.

Bei Submissiven GegenParts ist es bekannt, dass einige mit Depressionen und BorderLine und….. „sich rumschlagen“, respektive darunter leiden.

Bei Dominanz ……? 🤔

Ich kann nur von mir sprechen. Ich bin Depressionen „ausgesetzt“. Die Episoden kommen unvermittelt. Ohne Vorwarnung. Was unter Umständen nicht cool ist, je nach dem wo ich mich aufhalte oder mit wem.

Bin ich alleine, kein Ding. Sarah ist informiert, wie sie sich dann zu verhalten hat. Mich erst in Ruhe lassen. Mir Platz lassen. Dann auf mein Signal mich in den Arm nehmen. Das komplette VerwöhnProgramm starten. Den Italiener ums Eck kontaktieren und eine Bestellung aufgeben. Oder die Döner Bude, die auch liefert. Getränke parat halten. SüssKram. Es ist Kräfte zehrend. Etliche kcal gehen drauf.

Jedenfalls brauche ich das nicht. Ich bin mit meiner Depression nicht „eins“. Sie ist ein Teil von mir. Diesen Teil brauche ich echt nicht.

Was hat das mit meinem BDSM zu tun?

Ich bin in Episoden zu nix zu gebrauchen. Hört sich hart an, ist aber so.

Es bedeutet für beide Seiten ein Verzicht. Ein großer Verzicht, wie ich finde. Was mich dann traurig stimmt. Auch, wenn ich sachlich weiss, für die Krankheit kann ich nichts. Ich habe es mir nicht ausgesucht. Erbkrankheit. So eine, auf die ich sehr gut verzichten kann.

Meine Depression bringt mich in einem Zustand des KontrollVerlust. Schon BDSMig, oder? Nur blöd, so ganz ohne Konsens.

Dieses Jahr seit #DERVorfallundDieFolgen ist der Auslöser bekannt.

Ich war beim neuen Orthopäden. Er stellte mir die Frage „Auf dieser Skala, von 0 bis 10, wo orten Sie die Schmerzen ein?“ – „Hölle“. Als ich mich mit der 10 arrangierte, kam die Frage, ob ich täglich heule//weine wegen der Schmerzen. Ja!!

Ich vermisse mein//unser BDSM. Ich vermisse es lustbringende Hiebe auszuteilen. Sarah zu Bespielen.

Weil mich die Schulter ausbremst. 😔🙄😤😔😑

Weil ich nicht so kann, wie gewollt. Ein bisschen mimimimimi ist wohl drin. *Grübel*

Die Schmerzen fördern die verf***** Depression. Die Schmerzen lassen mich still werden. Was verschieden aufgenommen werden kann. Respektive wird.

Ich bin so unfassbar wütend, was im März passierte. Ich bin auch unfassbar müde. Nicht dieses angenehme müde. Eher das andere. Dieses LuftRausMüde. Ich habe fertig de.

Meine Physios arbeiten dran, dass ich eventuell dieses Jahr wieder mein geliebtes Training anfangen kann. Wenn das wieder für mich funktioniert, wird es auch mit dem BDSM klappen. Das körperliche. Das mit mir meinen Tools in der Hand.

Zur Zeit „geht“ das nur mit links. Ohne Tools. Per Hand.

Es macht mich auch traurig auf Twitter die Fotos zu sehen, von tollen Sessions und die Tweets über den Verlauf und die HACHs. Ich weiß, vergleichen ist blöd.

Was mich auch sehr verwundert, dass niemand auf die Idee gekommen ist (bis jetzt), mich zu fragen, was die Veränderung//Transition von Sarah mit mir macht. Komisch. Wahrscheinlich denkt sich das Soziale Umfeld: Partnerschaft = gehört dazu. Hmmmmmmmm……. Ich habe ja letztes Jahr schon gesagt, die ein oder andere Reaktion auf ihr komplettes Outing zu verstehen. Was ich immer noch nicht verstehe, dass einige Reaktionen so ausfielen, wie sie ausfielen. Als ob eine kollektive rosa Brille getragen wurde.

Durch die Veränderung Kerl zu Sarah sind auch ein paar Eigenschaften//Verhalten temporär futsch. Weg. Verschütt. Ich rede nicht von Sex. Ich rede vom im Bett liegend mich in den Armen nehmen und gemeinsam so einschlafen. Das ist perdu. Verschütt.

Ich lasse ihr Raum. Den Raum. Diesen SichEntfaltenRaum.

Trotzdem ist es für mich immens merkwürdig, dass wirklich keine Fragen an mich gestellt werden. Das macht mich zeitgleich traurig bis sauer.

Vielleicht sollte ich auch mein Twitter Verhalten in diesem Punkt verändern. Aber warum?

Wenn ich wem wichtig bin…….hmmmmm……🤔

Ich bin empathisch. Das ist das Guten. Das ist das schlechte.

In einigen Punkten auch still bis zurück haltend. Auch, um keine mich verletzende Informationen zu erhalten. Dieses 8sam sein.

Wir haben das Don’t Ask – Don’t Tell Agreement.

Was ihre SWArbeit angeht. Ich will nichts darüber wissen//mitbekommen. Punkt. Auch hier lasse ich ihr Raum. Logisch.

Das klappt meistens gut. Nur Twitter, näh? Oder PodCast. 🤷🏼‍♀️

Hört sich wie ein RundUmSchlag an? Nö. Das hört sich ganz anders an.

Wie gesagt, ich bin unfassbar müde. Auch, weil ich das Gefühl habe, irgendwie rauscht das bisschen Leben an mir vorbei. Im HighSpeed. Dann komme ich mir ausgeschlossen vor. So unnütz. Ungebraucht. Noch nicht einmal wie Deko. Nix.

Ich glaube auch nicht mehr bei einigen an den Satz „Wir müssen uns unbedingt treffen. Zu 3. Zu 4t.“ Da gab es schon die ein oder andere Möglichkeit.

Vielleicht sollte ich wirklich dieses egoistische 8samkeit ausüben. Oder gesund. Wie ein Twitteraner mir antwortete.

Dieses „Ach…..komm…..wird schon wieder“ will ich auch nicht mehr hören. Weil es unpassend ist. Gut gemeint,näh? Fehlt nur noch der Kneifer in die Wange. 😕🙄😤😑😐

Dieser Satz zeigt mir, das gegenüber nimmt mich nicht ganz ernst. Oder kapiert es nicht. Warum auch immer. Da ist mir der Grund Wumpe.

Ich bin echt froh über meinen Termin bei meinem Therapeuten. Endlich wieder.

So. Jetzt KAFFEE.

Jo

Ich atme

Oder wie einiges von mir aufgefasst wird

Oder langsam ist aber mal auch gut

Moinsen.

MannMannMann…….ich bin der Meinung, ob jeder Gefühlsregung, muss langsam mal Ruhe eintreten.

Ich komme ja sonst nie raus aus dem AtemModus.

Neulich bei Twitter……..ich öffne meine TL und bämm wird mir was reingespült, wo ich echt Puls bekam.

Nach 3 Sätze lesen erneutes blocken. Es war echt nicht mehr feierlich dieses Superverletzte Nachtreten zu lesen. Es langt. Für mein Dafürbefinden ist nachtreten kein feiner Zug. IMAO. TBH.

Ja, auch ich habe eine Zeit an der ein oder anderen Trennung geknabbert. Vorallem an der. Es kam der Moment, sehr überraschend, wo ich plötzlich lachte. Mein Soziales Umfeld hat mich aufgefangen. Mein Therapeut hat ExtraStunden eingeschoben. Krisenintervention.

Ich habe jedoch nie öffentlich oder überhaupt nachgetreten. Ist nicht mein Naturell. Keine Ahnung.

Natürlich schmerzt es, wenn etwas zuEnde geht. Auch, wenn es scheinbar unvorbereitet eintritt.

NurMalSo

Jedenfalls, ich atme. Auch weil ich lerne zu unterscheiden, wie was gemeint ist.

Ich bin bekanntermassen eine KlingoRomulanerin. Ich bin echt gefühlsbetont//gefühlsmäßig ausgeprägt.

Was einerseits eine gute Sache ist. Einerseits…………

So unter uns, ich habe die Faxen dicke. Aber SoWasVon. Ich will endlich Ruhe im Leben und im BeziehungsKonstruktur haben.

Ich sage ja, dieses KlingoRomulanerin ist ……püh. Unser gegenseitiges UrVertrauen ist unumstößlich. Dafür kennen wir uns zu gut. Dafür ist unsere Bindung echt stark.

Sie ist auch spezieller Natur und besonders.

Das sagen andere über ihre eigene auch. Ist mir klar. Mit dem Satz bin ich unbeabsichtigt schon auf einige Zehen getreten. 🤷🏼‍♀️

Für mein Befinden langt es jetzt auch, mich zu entschuldigen oder mich als die Böse schlichtweg darzustellen.

Kleiner Tipp: mit mir reden könnte da helfen.

Es hilft mit mir zu reden, es feudelt einiges weg. Damit wieder Platz für das Gute ist.

Diesen Platz möchte ich!! Absolut.

Ich habe absolut keine Lust mehr auf so ein Drama. EchtNicht. Ich möchte wieder tiefenentspannt atmen. Dieses schöne Atmen. Das!!

Und Entschuldigungen sind nun genug ausgesprochen worden. Unsererseits. PunktUm.

Es ist Zeit nach vorne zu schauen. Es steht eine wunderbare Zeit an.

NurMalSo. TJANUN.

Jo

Die blonde Frau…..

Erschöpft Hoch 10//Sehr dunkle Gedanken

 

Moinsen.

 

Die Trennung ist gut 4 Wochen her und ich komme nicht mehr zu mir. Ich durchlebe keinen LiebesKummer, nein, das Wort Krise kommt hier zur Geltung. Mein soziales Umfeld ist im hochgradigen SorgenModus. „Mach jetzt nix blödes“ „Mach keinen Mist!!“ „Tu Dir nichts an“ „VERSPRICH MIR DAS!!!!!“

Meinem Therapeuten habe ich von meinem sehr dunklen GedankenGang erzählt. Ob ich Vorbereitungen getroffen habe//hätte. Ob ich wüsste wie. (Ja, das weiss ich)

Ich stecke in einer Spirale…….Krise….allein einige mir wichtigen Menschen halten mich vom ausführen ab. Ich weiss nicht wer//was ich bin. IdentitätsKrise.

Ich habe schon die ein oder andere Trennung hinter mir. Diese hier…..ist immens anders. Ich habe nicht nur den Mann, sondern auch meinen Dom durch die Trennung verloren.

Meine beiden BFF haben Intervention betrieben.

Anruf —-> Ergebnis: Gespräch

WhatsApp (ich habe ihm einen Brief handschriftlich geschrieben): —> Erklärung per WhatsApp an meine BFF warum die Lösung//Trennung.

Trotzdem….. ich habe Fragen.

Ich leide hoch 10. Ich heule. Ich schreie. Ich schlage um mich (es trifft immer//hin die richtigen, die es auslösen)

Ich brauche Ruhe!!!!

Ich nehme mich raus aus den (uns verbindenden) Medien. Ich will nicht mehr mit Infos überhäuft werden.

Ich bin Dir medial entfolgt. Damit ich etwas Ruhe bekomme. Nicht mehr alles erfahren, was Dich betrifft. Reiner SelbstSchutz. 

[Ich bin Dir noch verbunden, was keiner versteht. Wir sind verbunden. Durch das Ereignis!]

Ich brauche verdammt viel Zeit//Ruhe//Hilfe. Letzteres erhalte ich. Durch mein soziales Umfeld. Per Telefon//WhatsApp//Treffen.

Ruhe…. TJANUN!!

Zeit…… nehme ich mir. Muss ich!!

 

Die Befürchtung in einem Schub zu geraten steht hoch im Kurs. Schub = Klinik!! Und nicht nur für 5 Tage!! Kein Vergnügen!

 

Ich bereue meine WhatsApp wie nix anderes. Ich war verletzt. Auch weil ich auf den vertrauten morgendlichen Anruf, bzw, die vertraute WhatsApp gewartet habe.

Ich schaffe momentan immer grade so 1 – 2 Stunden vorwärts zu blicken. Schlaf??? Wassendas?

Hier ist KiezFete, eine Bekannte wollte sich mit mir treffen. UNBEDINGT!! Eine halbe Stunde NACH der abgemachten Zeit „ich gehe gleich los“ (to make it short: sie erschien nicht!!)

Auffem KiezFest lief mir ein guter Bekannter in die Arme, erkannte direkt, dass es mir gerade eher semi geht und trank ☕☕☕mit mir. Hörte zu. Frug offen//ehrlich nach. War ob der Komponente BDSM nicht erschreckt oder so. Er bot mir sofort Hilfe an. Rief einen befreundeten Dr an, der mir fürs WE Hilfsmittel gab. Ich schlafe nicht. Und wenn, dann…….😢😢😔😔😭😭😭😭 Der gute Bekannte nahm mich mit in die Familien Bütze, auffem Balkon den Blick über den Kiez genossen. Ich wurde mit Obst versorgt. Getränke. Gespräch. DAS!!

Aber auch das beste Gespräch, die beste Ablenkung ist vorbei. 😔😔😕😕😒😒😒 Dann bin ich wieder allein. Allein? Nein!! Gedanken!!!

 

Ich  höre Radio und dann……. unsere Lieder 😭😭😢😢😕😕😔😔 Ergebnis—-> 😭😭😭😭

Ich reisse mich in der Öffentlichkeit so gut es geht zusammen. Meistens.

Dieses GedankenKarussell will momentan nicht stoppen. 🔄🔄🔄🔄🔄🔄🔄🔄

Meine BFF im Harz ist verzweifelt. Schlicht und ergreifend. Punkt. Aufgrund der km zwischen uns kann sie mir nicht so helfen, wie gewollt. Sie ist auch noch zudem besorgt Hoch 10!! Sie weiss um meine GedankenGänge.

Meine BFF hier ist jetzt auch verzweifelt. Nebst Sorge. Ich musste ihr hoch und heilig versprechen nix blödes zu unternehmen.

Ich schreibe TageBuch. Ich bin DIR immer noch im Vorteil, über Dich schreiben zu können. Was Dir nicht gegeben ist. Dafür habe ich DIR das schlichte Notiz//TageBuch zu Weihnachten geschenkt. (Auch wenn Du etwas aus der Übung bist, etwas länger handschriftlich zu Papier zu bringen 😉//Deine ArchillesFerse😉)

Ich werde Dich nicht offenbaren!! Dein PromiStatus hat mich niemalsnienich interessiert. Ich liebe DICH. Nicht den Status. Den Menschen hinter den Status. Deshalb haben wir uns so frei gefühlt, bei einigen Touren ins benachbarte Land.

 

In ein paar Tagen fahre ich weg. Abstand!! Im wahrsten Sinne des Wortes. Abstand!!

Zwischendurch drehe ich 🎶🎶🎶🎶🔊🔊🔊🔊🔊🔊🔊 auf. Vollstes MAXVolumen, damit ich schreien kann. Mein MezzoSopran mit Kl Terz leidet darunter. Shieteengal. Es befreit kurz.

Sonst schreie ich stumm.

Ich brauche Ruhe. Viel Ruhe.

Ich will keine Lügen oder sonstwo hören//lesen. Ich will nicht informiert werden. Punkt!

Überhaupt!

Jou 😞😞😔😔😕😕😢😢😢