Ich bin dann man bereit für die Hallig

Oder

Kompliment und Wirkung

Moinsen.

Gestern hatte ich nach 1 Woche Pause meine Therapie Stunde. Ein Thema: die Klasse Gewordenen GutGeformten HaferFlockenKekse. 😕😭🙄😑 Mein Therapeut meinte, ich hätte irgendwie eine Nische gefunden und den 7XLer prima so ans Volk bringen können. Verdammich…..so habe ich das gar nicht betrachtet. 😉

Ein anderes Thema: die PlayParty. Ob sich die Bedenken als begründet darstellten.

Ich wurde auch von ihm gelobt. Mich aus gewissen Situationen rauszunehmen und//oder tief durchatmend abzuwägen.

Nicht immer leicht, ich bin jedoch auf einem guten Weg. NaJa, wenn es nicht ZwischenDurch den StörFaktor Mensch im Allgemeinen geben würde. Diese ganz spezielle Spezies, die stets und ständig die rote Linie überschreitet und sich keinerlei Schuld bewusst ist. TJANUN 🤷🏼‍♀️🙄

Mir wird auch Besserung ausgesprochen. Ich lasse meinen Unmut an den Auslöser aus. Atme tief ein. Inklusive jener HandHaltung: Daumen an Mittel- & RingFinger gepresst. Handteller nach oben. Das ist schon ein Fortschritt. Und dabei lächeln. Ganz wichtig. Lächeln. Gut, es sieht manchmal aus wie das von Jack Nicholson, aber ich lächel!! 🙏🏻☝🏻

Ich war beim Friseur ✂️✂️🥳🥳🥳. Gut 6!!! cm sind im Nacken der Schere zum „Opfer“ gefallen. Gefallen im wahrsten Sinne des Wortes. Auffem Boden. 6 cm 😕😭😱😱 Dafür habe ich jetzt endlich meinen Bob in etwas länger. 🥳🥳

Den meisten gefällt das. Die meisten: 🤩🤩🤩🧡🧡🤩🤩 Nur 1 Person verpackte ihr Kompliment in einer verletztenden Art. Erst kam, wie gut mir die kürzeren Haare doch stehen. Gefolgt von einem sehr fragwürdigen „Kompliment“

Tiiiiiiiiiiefeinatmen Oooooommmmm

Was zur Folge hatte, dass ich mich mit „bösen“ LebensMittel getröstet habe. Dieses Panzer anlegen…..werde ich wieder lernen. Irgendwie.

Kann ja nicht sein, immer einstecken zu müssen und das//die Gegenüber merken nichts von der Wirkung.

Oder??

Und es ist mir langsam, aber sicher egal wer was wie verpackt.

Andererseits……..

Wieso soll ich man wieder lernen mit sowas umzugehen? Sehe ich auch nicht mehr ein. IssDochWahr.

TrotzAlleDem……. eine Hallig wäre jetzt schön. Ruhe. Stille. Kein WLAN. MeeresRauschen. WindGeräusche. Einsamkeit!!!

TJANUN

Jo

Anerkennung ist eine Zier……frei nach….

Moinsen.

Was ist denn mit den Menschen los? Nur noch Aggro. Kein Umgangston. Benimm, schon gar nicht.
Was nehmen sich (einige) Männer raus? PöbelTon, anmassend. Übergriffe verbaler Art.

Anwesende helfen nicht.
Keine Ahnung.

Eine Hallig wäre toll.
Ruhe
Stille
Keine Menschen
Ja. Das wäre super.

Corona hat das übelste Verhalten im Menschen hochgespült. Nicht bei allen. Bei vielen. Wie ein Verstärker.

Bezeichnend finde ich ja, es scheint eine Art VolksSport zu sein. Nach dem Motto „Popcorn raus und zusehen“ 😔😡😤🤬

Irgendwie kenne ich das anders. Typ bedrängt verbal massiv Frau, Leute springen ein. Der Frau zur Hilfe. Scheint wohl nicht mehr so uptodate zu sein. Ich weiß es nicht.

Gestern wurde ich angepöbelt. Ich bin in Gedanken zur PostTür, hingestellt, gewartet. Noch in Gedanken vom Telefonat mit meiner Frau Mutter. Plötzlich werde ich von der Seite angeschnautzt. Das ignoriere ich. Wenn mich jemand auf etwas aufmerksam machen möchte, geht es auch im ruhigen höflichen Ton. Ich bin nicht der nicht funktionierende LeerGutAutomat. Etliche anwesende bemerken daß und………NIX.

Hatte ich noch ein Thema für die Therapie Stunde. Ironie

Ich fange am Anfang des Fadens an.

*Schräger🎈TagSchal* fertig geworden. Ruhen lassen. Tag vorher hübsch eingepackt. Die Gerberas (farblich passend zum Tuch) ins Wasser gestellt. Der Geburtstag kann kommen.

Tage vorher habe ich alternativ Ohrringe für meine Mutter gekauft, die sie im Schaufenster sah und begeistert war.

Ich kam super pünktlich an. Glückwunsch ausgesprochen. Die Blumen wurden ins Wasser gestellt und sich über die Farben gefreut. Bis hierhin…….alles im Grünen Bereich.

Das eingepackte Tuch und die OhrRinge + Karte gesellten sich auf dem Tisch zu andere Geschenke und Karten. Meine Blumen wanderten irgendwie knapp aus dem Bild. 🙄🤷🏼‍♀️😑. Mir wurde die Hülle und Fülle an Geschenke gezeigt. Wäre mir so auch sonst nicht aufgefallen. 🙄

Mein Pappa macht meine Frau Mutter auf mein Geschenk aufmerksam, weil er die ganze Zeit geschwiegen hat. Es für sich behalten hat, daß ich was stricke zum 🎈 Tag. Er platzte förmlich vor Neugier.

Das Tuch kommt endlich zum Vorschein. „Hübsche Farben. Genau meine Farben. Hübsch“

Tuch wird BeiSeite gelegt.

Die OhrRinge (gekauft ☝🏻) hingegen bekamen die vollste Aufmerksamkeit + Freude. Sie wurden gezeigt. Direkt an die Ohren gelegt. Sie war ausser sich vor Freude. Gekaufte OhrRinge.

Meinem Pappa fiel auf, dass ich sehr still wurde. Stand auf. Nahm sich das Tuch. Betrachtet es ausgiebig. Sah das Muster. Fing an mich zu loben und bemerkte die „Arbeit“, die ich investierte. Und die Zeit. Immerhin 3 Wochen plus paar gequteschte Stunden. Wer achtet da schon aufs ZeitFenster? 🙄😑🙄

Wir sind dann essen gewesen. Später zurück. Beendeten die Stunden. Ich fuhr nach Hause.

ZuHause mich in meinen ComfyPlünnen und aufs Sofa begeben. Emotional gesehen InBeTween sauer und sehr traurig.

Abends rief mich meine Mutter an. Bedankte sich für die Stunden. Und……. richtig für die OhrRinge.

Gut 40 Std später telefonieren wir nochmal. Da fiel ihr sich auch fürs Tuch zu bedanken. Wie leicht es ist. (Kein schweres Garn) Tolle Farben. Sie würde es gleich zum Spaziergang anziehen.

Die Woche ist//war bis jetzt merkwürdig bis schwierig.

Nur 1x Physio gehabt. Die Praxis informierte mich telefonisch über die Krankmeldung meines Physio Kerls. Das deshalb die Physio ausfällt. Was ich mit „Ja Gut“ kommentiere. Daraufhin wurde ich angepampt. Es sei ja wohl nicht in Ordnung wem Krankheit zu wünschen. Ähm…..What?!?!

Dann kam meine Frau Mutter auf die Idee, mir mitzuteilen, dass das Tuch geändert wird. Weil die langen „Zipfel“ stören. 🤔😳🥺 Es sei aber keine Kritik. NeeNee. Logo. 😑😑

Endlich beim PsychoDr. Als erste habe ich den spezifischen Atmer getätigt. Begrüßung. Hingesetzt. Meine erste Frage: „Haben Sie zufällig eine Hallig oder kennen wen?“

Mein Therapeut hat das sofort verstanden. Sich zurück gelehnt und mich atmen lassen.

Vom Post Typen erzählt. Von meiner Mutter und dem Tuch. Wie Aussage am Telefon rüberkommt. Meinen Albträumen. (Wenn ich denn man schlafe). Neues Rezept für die neuen MachMichGlücklich Tabletten. Vom Plan für die ReHa. Und und und……

Nach dem Gespräch ging’s mir besser. Ich habe in der Metzgerei meines Vertrauens mir das TagesGericht geholt und ZuHause im Öfchen warm gemacht.

Scheinbar hat mein Pappa mit meiner Frau Mutter gesprochen. Jetzt wird das Tuch doch nicht geändert. Die Enden leicht verknotet und so.

Es war das letzte Mal ihr was selbstgestricktes zu schenken. Es gibt nur noch Gutscheine. PunktUm.

Mich hat das „PostGeschehen“ nicht kalt gelassen. Ich bin keine LotusBlüte. Aber irgendwann ging es mir heute Morgen wieder besser.

Es sollte aber nicht abreißen. Dieses Aggro.

Ein Gebrüll in einer NachbarWohnung kurz nach 8:00 Uhr. 😳😕😔

Ich habe hinter meiner Tür durchgeatmet und dann raus. AugenDr Termin

Plötzlich steht einer hinter mir und brüllt.

Blöder Fehler. Meine dominante KnastStimme kam zum Vorschein. Ermahnte. Komplementierte den Brüller raus aus dem Haus.

Was ich verstanden habe, irgendein BeziehungsDrama. Geht mich bis hierhin nix an. Ab dem mich anbrüllen schon.

Der Brüller ist raus. Ich auch, wollte weiter. Er stellt sich vor brüllend vor mir hin. Ein Nachbar kam und stand mir bei. Der Brüller stellt sich nochmal sehr nah vor mich. GegenBrüllen nützt nix. Ihm gesagt „Geh weg!!!! Ich kenn Dich nicht und Du machst mir Angst!!! Hau ab!!“

Auftritt Nachbar. Er blieb solange bei mir, bis Brüller weg war.

Sagte noch, er würde die Polizei anrufen, ich kann beruhigt gehen.

So eine Woche ist das. Die Woche ist noch nicht zu Ende.

Mir kam tatsächlich der Gedanke, wenn ich endlich meinen Pass in der Hand halte, nicht mehr in den Zug nach Hause zu fahren, sondern…………weit weit weg. Es muss ja auch mal gut sein. So im Ganzen und Überhaupt.

Eine Hallig wäre schön.

TJANUN

Jo

Die schönste Blase und …..

Aufräumen, näh? 🙄🙄

Moinsen.

Neue Stiefeletten und deren Tücken. Dieses „wer schön sein….“//“wer gutaussehen will…“ stimmt irgendwie. 🙄 Keine 100 m gelaufen und Zack. Aber, ich habe wunderschöne blaugraue Augen und auch sonst kann ich mich zeigen. 😂😂

Dafür gab’s richtig gutes Sushi und auch andere Leckereien vom Buffet, im Stamm chinesischen Restaurant. Am WochenteilerTag war ich im BraveTochterModus. Inklusive Kaffee und Kuchen bei meinen Eltern. Inklusive der für mich schlimmsten Macarons. 😫😫

Statt grosser OrganzaBeutel für die WollSerien hab ich die Mehrzweck Frische Netze entdeckt. Die, wo Obst und Gemüse reingepackt wird. Im SuperMarkt der 2 Brüder, aufgeteilt in Süd und Nord für €0,49//2erPack „geschossen“. Plus 2 8er BoxenSets.

Es sieht besser aus, als in den Reißverschluss Beuteln und die Wolle kann atmen.

Ich dachte, dass sich mein Sortiment an Wolle in einem kleinen Rahmen hält. Ääääähhhhmmmmm……… Ja. 😱😲😲

Jetzt kann ich jedenfalls behaupten, mit mir wohnen ~300+ Bücher (gelesen und ungelesen) und WollGarne. 😂😂😂 In einer 1RaumWohnung.

Meine Garne und Zubehör sind in den Boxen mit Deckel untergebracht. Die noch ungefärbten WollGarne in einer großen Box und 1 StoffBüddel.

Momentan räume ich in Etappen auf. Stelle mir die virtuelle Eieruhr. Damit es ein ErfolgsErlebnis ist und kein Frust auftaucht.

Am Bett etliche ältere Zeitschriften, PapierGedöns in den großen Schwarzen Sack befördert. Den SuB neu geordnet. Ui. 😲😁😁 Alles innerhalb der gestellten Zeit. Inklusive Gang zur Tonne. 😁😁 Vielleicht fällt es anderen nicht auf. Für die mach ich es ja auch nicht. Für Mich. Unter anderem fliegen hier auch Proben in jeglicher Form in die Tonne. Und HUCH …. Platz 😱😲😉😉 Jedoch auch hier gilt mein Motto MäuseSchritte ☝🏻

Es dient neben dem Stricken und Häkeln zur Ablenkung.

Akropolis, stricken. Zur Zeit stricke ich für meine Mamma ein Dreieckstuch. Und weil ich sooooo klukkkkk bin, näh, ist die Entscheidung für den 3fädigen Bobbel gefallen. Es geht voran. So weit es geht jeden Tag ~2 Stunden+//20 Reihen insgesamt stricken.

*Schräger🎈TagSchal*

Heute ist Reihe 136 + ↕️80 cm + ↔️67 cm erreicht. Mittags gute 2 Stunden gestrickt. 13 Reihen mehr geschafft. Mit Nadel 4. Meine Geduld wird ordentlich durchgerüttelt. 😉

AchJa, Geduld.

Ich war in einem anderen NagelStudio. Den roten Schellack runter, die rosa Gelfläche flacher, die künstlichen Nagelspitzen ab. Handbad in warmen Öl. Fast so wie Bei Tilly. „In Spülmittel???😲😲“ Es gab erst einmal ein sprachliches Missverständnis. 🙄 Der Typ dachte ich sei so gar nicht zufrieden mit seinem Tun oder der Leistung. Dann muffte er mich kurz an. Ich habe geatmet. 😌😌 Dann streng geblickt. Dann funktionierte alles. Ich habe mir die Farbe ausgesucht. Einen StiNo NagelLack, den ich selbst nach Gusto ZuHause ändern kann. Das war eine gute Idee. Das war eine völlig blöde Idee. Meine frischlackierten Nägel wurden unter einem NagelTrockner geparkt. Gut ist, dass ich ja sooooooo geduldig bin. NICHT!! BoahEy 🙄🙄 hat das gedauert. In der Zwischenzeit hätte ich mir eine neue Frisur verpassen lassen können. Mindestens.

Sein Kollege, eine Spur charmanter, kontrollierte den Zustand. Meinte „Vorsichtig sein ….noch nicht so ganz trocken“ HmmHmmHmm

Dieses „Vorsichtig“ rächte sich im SuperMarkt der Brüder. 1 Nagel gut sichtbar angeditscht, 2 nunja. 🙄🙄🙄 Wenn mich jemand fragt, das gehört so!! GRMPF. Es ärgert mich natürlich, noch gut 3 Minuten unter dem Trockner hätten nicht geschadet.

https://youtu.be/mHmSlgy_Liw

Läuft im Radio. Mein GedankenChaos kommt ein bisschen zur Ruhe.

Es hat sich aber auch wieder einiges angestaut. Ärger mit dem PaketDienst. Verkäufer kontaktiert. KEIN Kommentar erhalten. Den grossen Handel erneut kontaktiert. Diesmal mit einer deutlich genervten MAin am Telefon. Ich bin wohl durch die letzten 4 charmanten verwöhnt. 🤷🏼‍♀️

Dann meine ÜberMir 😫🤦🏼‍♀️🙄

Was mir auffällt, ich war der Meinung jetzt hätte jede Person in meinem Sozialem Umfeld oder medial mitbekommen, was #DERVorfallundDieFolgen bedeutet. Oder warum ich ein Opiat einnehmen muss. NOPE. Mein Soziales Umfeld ist jetzt nicht ausschweifend. Hmmmmmm

Dann mache ich mir auch Sorgen, wegen einer Freundin. Ihr WAStatus, neeeeee, ihre Online Anzeige, besagt, dass sie am 08.09.21 das letzte Mal online war. Bei WA. Auch meine Nachrichten wurden natürlich nicht als gelesen markiert. Meine Sprachnachricht auch nicht. Wenn sie eine neue Nummer hätte, würde ich das am grauen//leeren Bild sehen oder durch die Nachricht. Da sie täglich, minütlich online ist, selbst irgendwo an der Küste, mach ich mir einen Kopf. Ihre FestNetzNummer hab ich seit dem Umzug nicht. Nur ihre MobilNr. Hmmmmmmmm

Dieses EmpathieWesen hier, die KlingoRomulanerin hat vor ab Heute das Antidepressivum einzunehmen. Zum Einen, wieder Mein Ich zu spüren. Zum Anderen gegen die Schmerzen. Ich habe mich so f**** hell lange gegen die Einnahme gewehrt. Gesträubt. Mit Händen und Füßen. Mit guter Argumentation. Nur …..jetzt ist ein Punkt erreicht, wo ich es nicht mehr ohne spezielle chemische Hilfe packe. Ich gehe mir ja mitunter selbst auffem Keks. Mag mich nicht, nicht diesen Zustand. Dieses Ich. Das bin ich nicht. Nicht nur. Mir fehlen mein Training und die Stammis. Der andere soziale Kontakt. Dieses zwischenmenschliche. Der Austausch. TJANUN.

Mir fehlt auch Sarah richtig zu BeSpielen.

Momentan bin ich keine Dominanz. Was mich auch ausmacht.

Mir fehlen auch KuschelEinheiten. Nicht unbedingt Sex. Nö. Kuschelig gehalten zu werden. Oder so. Beim Einschlafen. Oder so. Sarah weiss das. Sie weiss und honoriert auch, dass ich ihr Freiräume lasse. Quasi in einigen Fällen die lange Leine. Sonst wäre es ZuEnde. Oder es stünde ein ernstes Wort an. Auch andersrum. #Vertrauen.

Wir haben ein beidseitiges UrVertrauen. Und ein Agreement.

Dann gibt’s immer wieder auf Blue Bird die geteilten Mitteilungen der anderen SMler, die völlig stolz & glücklich ihre Erlebnisse der Welt mitteilen. Püh. Manchmal schwierig für mich. Zu ertragen. Ein GrundGefühl. Ich gönne es ja. Es tut mir ZwischenDurch ……weh. …..nicht gut. Ja sagen wir das so. Dann bleibe ich kurzfristig draussen.

Sarah und ich haben uns darüber unterhalten, wie ein Geburtstag bei der #Twagesschau reinschafft. Welche Kriterien dafür gegeben sein müssen. Mir ist aufgefallen, meist sind es so called GrossAccounts. Oder die richtig ins Auge fallen. Keine Ahnung. Ich kann mich natürlich auch irren.

Dieses „jetzt bloss nicht persönlich nehmen“ übe ich noch. Nicht nur das.

TJANUN

Jo

Ich lebe….

Oder

Mein Körper hat sich für diverse Schmerzen entschieden 🙄🙄🤦🏼‍♀️

Moinsen.

Kurzer Blick auf die Uhr: irgendwas mit „Schlafen wäre toll“ & „Staubsauger anwerfen würde für Kontakte sorgen“ 🙄🤷🏼‍♀️

Zur Schulter hat sich jetzt seit ein paar Tagen ein Schnellender Finger dazu gesellt. Braucht kein Mensch!!! Oooorrrrr Mein linker Ringfinger hat sich dazu entschlossen, dies mal durchzuführen. Ganz Toll. Nicht! Es ist doppelblöde: ich schreibe linkshändisch, stricke & häkel rechtshändisch und „führe“ den Faden…… richtig: links. Was auch doppelblöde ist: Messer zum Essen halte und benutze ich links. Yeah 🙄🙄🤡😑😐 Zur Zeit ist meine Linke Hand meine dominant ausführende im Haushalt & Co. 😑😐🤡

Mensch lernt dann halt minütlich …..ach was…..stets und ständig sich neu kennen. Neues einstellen auf Situation ist meine neue Herausforderung//per Diem. Jo.

Ich habe auch schon einen Termin beim Orthopäden. Ende Oktober. 🤡🥴😬

Wird schon. DochDoch.

In der Zwischenzeit wird mein MassageIgel sehr beansprucht. Ich massiere den Finger. Beugen und Dehnen. Die YouTubeUniKlinik bietet auch Videos dazu an. Eine Übung: Hand auf eine Stuhlsitzfläche legen, aber quasi verkehrt rum: Fingerspitzen zeigen zur Rückenlehne. Wenn ich es noch in Erinnerung habe: Dehnen war die Übung. Ich bekam beim zusehen Schmerzen (mental), entschloss mich mir süsse Tier Videos anzusehen. Ich bin auch nur Mensch, näh?

Meine Hausärztin darf sich das auch ansehen. Den Finger. Vielleicht kann sie mir irgendwie Abhilfe schaffen. Spritze wäre toll.

Und die Physiotherapie Menschen. Quasi 2:1.

Es ist nervig. Schmerzen beim „zurück Federn“. Nicht ordentlich schreiben können. Etwas festhalten. Die Liste derer ist lang.

Für meine Mamma habe ich ein 3ecksTuch angefangen zu stricken. Ich habe extra einen Bobbel dafür bestellt. Im Normfall stricke ich pro Tag 2 Stunden oder so. Über den Tag verteilt. Oder auch mal eine gute Stunde am Stück. Jetzt verteilt sich die Zeit anders. GRMPF Ich habe es geschafft 85 Reihen zu stricken. 😁💪🏻🥳 Und das bei der superdünnen Wolle, Pardon diesem Garn. 😉

3fädig//für Nadel 4,5//Farbverlauf

Ob es vielleicht doch GhostKnitters gibt? 🤔 Ältere oder Jüngere Menschen, die gerne stricken und UFOs beenden. 🤔🤔 Mein MarthaTuch weilt mit einer DuftSeife im Büddel. Wartet auf die Fertigstellung. Mir ist die Wolle und die fertige Menge auf der Nadel momentan zu schwer. TJA.

Unsere PostBotin erzählte mir, sie hat sich am Daumen die schnellende Sehne ambulant per MiniOP „reparieren“ lassen. Konnte nicht mehr sagen, wie lange es gedauert hat, bis alles wieder gut war.

Mich nervt der Zustand. Wie Sarah während unserer WirZeit schon anmerkte, ich bin zur Zeit nicht ich selbst. Nur ein kleiner Teil meiner selbst. Zum Training gehen ist leider nicht. Wegen der Schulter und dem Arm. Der Orthopäde hat mir leider kein grünes Licht dafür gegeben. 🥺😟😔 Im Gegenteil.

Der ein oder andere StammTisch fehlt mir auch. Vorallem, die mit SpielMöglichkeit. Aber nutzt ja nix.

Bei Twitter flaxe ich mit einem weiblichen Acc immer rum. Sie verkauft über die virtuelle VersteigerungsPlattform Kleidung, Schuhe, Stiefel und Co. Leider nix in meiner Größe. Wir machen uns schon einen riesen Spaß daraus. Aber Jetzt!!! Sie hat einen Espresso Kocher zum Verkauf……..MEINS!!!!! 🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳 Kurz im privaten Bereich darüber geschrieben. Virtueller Handschlag: MEINS!!! Yeah. Spätestens nächste Woche, zum Anfang, überreicht mir der Paketler das Päckchen. Meine kleine FrenchPress erhält Unterstützung. 😉

Im November ist die nächste PlayParty von Sarah. Es ist auch unser WE. Ich wäre eh mitgefahren. In der selben Stadt wohnen 2 TwitterMenschen. Wir planen ein Kaffee und Kuchen Treffen bei ihm. Er hat mir auch schon via Paket selbstgemachte Muffins und Cookies geschickt. Auch letzte Woche. Sarah und ich haben die beim Kaffee genossen. Lägga. Ich habe vor auch was zu backen. Als Mitbringsel. Jetzt planen wir. Wir haben die Zeit schon „geblockt“. Laut Virtueller Stadtplan ist es zum Veranstaltungsort ~ 30 min AutoFahrt. Genial. Ich freue mich schon darauf. Endlich die Menschen hinterm Acc kennenlernen. Hat doch was.

So sehen Lägga Muffins aus. DoppelLägga, weil ich nicht damit gerechnet habe. Surprise.

Zwischenzeitlich ist mein Pappa am linken Auge gelasert worden. Sieht wieder scharf. Braucht nur eine Lesebrille. Darf demnächst auch wieder selbst Autofahren. Zur Zeit kutschiert meine Mamma beide von A nach…..

Eine Sorge in dem Fall weniger.

In unserem Haus wohnt wer, mit einem UnWissen über dosieren und einfüllen von Waschmittel Pulver ins Fach. Es werden Mengen reingeschüttet, umgerechnet ein 2JahresVerbrauch an Pulver. Logo, die Maschine kann nicht die ÜberMenge irgendwie auflösen. Atmen. Einatmen Ausatmen. Mein Nachbar hat mir die aktuelle Version von „Pulver und wie es sich verteilt in Räumen und verklumpt…“ gezeigt. Meine Idee doch einfach einen neuen Zettel an die Wand zu kleben, mit entsprechenden Text, kam zwar gut an………. seufz….wollte auf mich …..NÖ!!!!! Ganz einfache Rechnung: Du ärgerst Dich darüber. Du unternimmst was dagegen. Ganz einfach. Ich würde auch gerne wissen, welcher Mensch gefühlt die ¼ Packung so gekonnt verteilt. Aber☝🏻 Nicht meine Sache. Ausser das hinterher säubern. Ich lerne ja.

Sarah hat sich was einfallen lassen: wir 2 im NagelStudio. Füsse und Hände//Finger verwöhnen lassen. Das war eine sehr schöne Idee. Ich war überrascht. Samstag hin und Füsse in ein blubberndes Wasserbad. Tooolllllllll. Hach. Dann nahm der junge Mann meine Füsse in die Hand. Einen nach dem anderen. Das Ding ist: ich bin kitzelig an den Füßen. Massage erhalten. Hach. Nagellack ausgesucht. Für die Füsse und Finger. Ein etwas dunkleres altrosa ziert meine FussNägel. Meine FingerNägel kamen am Tisch dran. Massage. Nägel gestutzt. Gel drauf. Künstliche Spitze drauf. Die wurde abgeklippst. In die gewünschte Länge. Dann kam diese rosa Masse auf die FingerNägel drauf. UVLampe. Eine Hand. Im Loop. Gewünschte Farbe drauf. Eine Hand: UVLAMPE. Loop. Ich hatte gar kein Zeitgefühl mehr. Sarah war bedeutend schneller fertig. Arm zurück in die Schlaufe//Ostheotese. Eisdiele. Eisbecher und Eiskaffee Celebration.

TaaaDaaaa. 💅🏻

Ich weiß jetzt nicht, wann die Nägel „refresht“ werden (müssen). 🤔

Meine 2 💊 habe ich diesmal verhältnismäßig später eingenommen, wegen Schlafen und die Wirkung dessen. Ich denke, das werde ich jetzt mal testen.

tbc

Jo

ZuHause

Heimisches Sofa, näh? HyggeModus

Moinsen.

Die letzten Momente im Zug vergingen erst wie im Flug. Dann laaaaaaaaaangsam 🙄🙄

Das machte gar nichts. Durch die Gespräche mit einigen anderen, wurden das auch informative und teils lustige Momente.

Dann endlich steht auf der Anzeige Nächster Bahnhof…….und ich fing an mich noch mehr zu freuen. Yeah!!! Koffer und Taschen wurden runter gerupft. Eltern gingen mit den Kindern zur Tür, stellten sich dort hin, um direkt raus und umsteigen. Fanden einige Kinder total blöd. Es wurde durch dieses „Maaaaaaaamaaaaaa, ich muss …..“ demonstriert. Grins Oder es wurde bekundet „Ich muss MAL!!!!!“ Mir wurde anstandslos auch wieder geholfen.

Und endlich der Heimat Bahnhof. HACH

Vorher kniete sich McDreamy noch kurz hin. Was ihm ein „So habe ich es sehr gerne. Auch ohne Ring“ von mir einbrachte. Ein Versuch war’s wert. 😉😉😂 Meinen Koffer hatte ich ja schon neben mir. Also, näh? 😂😂😎🤓

Während meine Locken//Wellen mir in der Botschaft heute Morgen den unsichtbaren Mittelfinger zeigten, zeigen die sich (wie soll es anders sein? 🙄) JETZT von ihrer besten Seite. JaNeeKlar seeeeeeufz

Ich bin jetzt auf meinem Sofa. Versuch in den HyggeModus zu grooven, bin jedoch InBeTween welpenmüde und wann geht’s zur Party??

ZuHause angekommen, erstmal den Arm raus aus der Schlaufe. Üüüüüüüffffff Mich ins heimische WLAN befördert. Stiefel aus. Raus aus den Plünnen. Was Comfy angezogen. Einen Schluck getrunken. Und mich bei den wichtigsten Menschen zurück gemeldet. WhatsApp oder Telefon.

Koffer ausgepackt. Wäsche direkt in den WäscheSack rein. Alles verstaut.

Ich habe mir ein DIN A5 Heft mitgenommen. TageBuch schreiben. Ein richtig hübsches. Pink mit einem BlütenDesign. Jetzt ist mir die Idee gekommen, die restlichen Post Karten einzuscannen und als FotoSticker auszudrucken. Den großen StadtPlan quasi nach Origami gefaltet mit rein kleben.

Mein angedachtes TageBuch

Erstmal wieder hier richtig ankommen. Ich habe das Gefühl, die eine Hälfte von mir ist noch unterwegs. Klingt merkwürdig? Neee. Obwohl ich nicht geflogen bin.

Was mir noch gut gefiel in den letzten Minuten auf dem Gleis in Berlin: ich habe partiell die Charité gesehen. Live und in Farbe. Auf der anderen Seite, das hier:

Blick von der Ebene OG1

Ich habe zuerst gedacht, nach so langer Zeit, es nicht so gut zu schaffen. Habe ich aber!! ☝🏻☝🏻 Trotz der Depression und der blöden Episode. Sehr wahrscheinlich, weil ich mich auf die mir unbekannte Umgebung konzentriert habe. Alles im Vorfeld allein gemeistert und organisiert habe. Und darauf bin ich absolut stolz. JaWohlJa. ☝🏻☝🏻

Mich lacht 👇🏻👇🏻👇🏻👇🏻 an.

Böse Versuchung 😂😂😂

Die Tüte bleibt noch zu.

Erstmal zur Ruhe kommen. Ankommen.

Jo.

Ich baue mir mein HilfsBollWerk auf

Moinsen.

Ich genehmige mir gerade einen ZitronenTee und blicke auf die ToDoListe für//wegen #DERVorfallundDieFolgen.

Nur noch ein Punkt. Ein Punkt von 5 Punkte, die zu erledigen sind. Um endlich etwas Land zu sehen.

Ein ZusatzPunkt ist dazu gekommen. Ich schau mal, wie der erfüllt werden kann. Ich hoffe da sehr auf Mitgefühl und MitHilfe gewisser MitMenschen. Sonst muss der Punkt anders erledigt werden. 🤷🏼‍♀️

Ich habe meinen PsychoDr telefonisch erreicht. Wir werden uns ab Mitte Juli//Anfang August wieder in Media Res begeben. [Ich durfte roundabout 3 Jahre nicht zu ihm. Irgendwas mit einem Novum.] Er wird mir Termine geben und war betroffen.

Dann: Physiotherapie Termine erhalten. In der Physio Praxis war ich wegen dem Rücken. #WasserRohrBruchUndDieFolgen

Das ist das Gute daran. 6 Termine sind ausgemacht. Wahrscheinlich wird es noch Runde 2 bis….. werden.

Und …..🥁🥁🥁🥁🥁: Ich habe einen Termin bei einer anderen OrthopädiePraxis bekommen. Gar nicht so einfach oder selbstverständlich.

Das sagt ja auch niemand, was so zu erledigen ist, als Opfer!! wohlgemerkt. Nicht nur, dass ich die Geschichte noch immer nicht ganz verdaut habe, den Arm nicht bewegen kann und seeeeeeehr vorsichtig (wenn überhaupt) das SchulterGelenk bewege, Nein. Es folgt eine scheinbar unendliche lange Schnur von Erledigungen jeglicher Coleur.

Kann es ja auch nicht sein. IMAO.

Ich habe irgendwie auch ein DeJaVu.

Erzähle ich es meinem sozialen Umfeld, kommen erst blöde Sprüche. Oder als erstes:“ Boah, da ist ne Hohe Summe an Schadensersatz und SchmerzensGeld drin.“

Glaub es oder auch nicht. In erster Linie geht es mir darum, dass dem Typen die Konsequenzen seines Handelns gezeigt werden. Dem war es gelinde gesagt „Absolut sch…….Egal“ .

Er hat einen Schaden angerichtet. Sich des Handelns total bewusst und tat eins auf „War was?!!?“

Auch die Flasche Sekt ist ein Hohn auf meiner Ansage im Laden.

Was mich auch so fassungslos macht: die 2 Damen der Kasse, sind wieder in diesem Laden. Toll. Ganz Toll. NICHT!!

Da sind 3!!! Menschen, die abends ZuHause sitzen und sich sagen „Ach….das Leben ist schön.“ Nachts schlafen können.

Ich bin kein RacheMensch. Wirklich nicht. Aber was zuviel ist, ist zuviel.

Das ich um Hilfe bitte, ist schon was. Wenn ich wem davon erzähle, wird mein NaivZentrum aktiviert, weil der Irrglaube in mir besteht, es kommt wer auf die Idee zu sagen: „Wo kann ich helfen?“//“Wie kann ich Dir helfen?“

Hat ähnliche Züge wie letztes Jahr. Übrigens, jährt sich #WasserRohrBruchUndDieFolgen in ein paar Tagen. Wie die Zeit vergeht. Pfoah.

Jetzt versuche ich mich in den HyggeModus zu begeben. Tee trinken.

Stichpunkte habe ich mir für das AG gemacht. Mein Hirn rattert. Ja nichts vergessen//übersehen. Sonst ist es für die Tonne.

Im ganzen Gedöns habe ich meine ErnennungsUrkunde der Stadt erhalten. Für die BuTagWahl. Ich bin wieder schwarz auf weiß „Wahlvorsteherin“ .

In einer anderen Schule. Quasi 5x Purzeln und dann bin ich da. Was auch folgendes bedeutet: den Sonntag eine ganze Halbe Stunde länger schlafen zu können. Raus aus der Tür. Über die Hauptstraße. Zwei Parallel Straßen: Ziel erreicht.

Die Tage werde ich da lang gehen. Neue Schule, neuer Eingang. Neue Leute. Neue Herausforderung. Challenge accepted.

Falls sich wer fragt „Ähm…? Und Sarah?“ Falsch gedacht. Als ich das Opiat1.0 abgesetzt habe und dadurch die Depression hochgespült wurde, kam von ihr das Kommando „Tasche packen und herkommen. Bis Später“

Also, von daher….. Alles Gut. 🙂

Jo.

2:00 morgens

Oder

Welche Gedanken halten mich wach?

Moinsen.

Ich habe mich den ¾ Tag gefragt, warum ich so übelst schlecht gelaunt bin. Richtig gehend aggressiv. Was momentan echt nicht zu gebrauchen ist. Wenn überhaupt. Ich bin höchst selten in diesem Aggregat Zustand.

Was eher vorkommt mein AtemModus. Dann atme ich betont tief ein und aus. Oder oooooorrrrrrr mich durch den Moment.

Aber so aggressiv? Üff. So sehr, dass es mir den Schlaf raubt.

Es dämmert mir, warum. Ich habe einen PodCast gehört. Die beiden Mods haben mich schon beim zuhören extrem in den AtemModus gebracht. Es lag unter anderem daran, die beiden sprachen kaum deutsch. Was nicht daran lag, aus einem anderen Land zu sein. Nein. Es wurde gedenglisht. Viele sinnfreie Füllworte benutzt.

Es nervte. Mich. Kolossal. Die Mods wohlgemerkt.

Bei einigen doch wichtigen Informationen wurde leider nicht nachgehakt//-gefragt. Was ich persönlich bedauerlich fand.

•||UpDate||•

Es gab heute (3Tage später) den kurzen echt guten Moment.

Ich habe mich an eine Überraschung weiter dran gemacht. Abgesehen von den Schmerzen ging es mich echt gut.

Bis…….

Meine Mutter rief mich an, um mir mitzuteilen einen SportMediziner im Gebäude der UNIREHA gefunden zu haben, für meinen Pappa. Er hat die SchaufensterKrankheit™. Er fand meine Idee sich fürs MTT ™ anzumelden richtig gut. Weil es dort gut ausgebildete Physios und Sportliche Menschen gibt. Mit allem KnowHow.

Was soll ich sagen? Ich fühle mich echt verklappst und bin verärgert. Mich erst um Tipps und Rat fragen…NaJa 😕😑😔

Ausserdem verfolgen mich die Bilder noch, als der SicherheitsTyp mir den Wagen entrissen hat und mich an der Schulter verletzt hat. Wenn er sich einfach nur asozial mir gegenüber verhalten und geäußert hätte: Schwamm drüber. Aber so ist es mir stets und ständig präsent. A***** Nächste Woche geht’s wieder in die Röhre. Nur weil ein Typ sich nicht unter Kontrolle hat. Sich körperlich „durchsetzen“ musste. Danke, Du *****. Ich wünsche Dir nur das Beste weiterhin. Angefangen mit versalzenen Mokka morgens; Baklava mit Koriander; Haarwuchs am Körper, wo Du nicht dran kommst, gefolgt von ……….Möge das Karma das richten.

Das Wetter tut jetzt auch nix für Anhebung der Laune. Den Garten freut es. Brauch Ich nicht mit der GiessKanne raus 😉

Was auch dazu beiträgt, der Neue TanzNachbar kam auf die Idee an der RückSeite meiner WohnungsWand Vorbeireitung zu treffen, um Löcher für wasweissich zu bohren. Mit DauerKlingeln an seiner Wohnung konnte ich dazu und ihm erklären nix mit dieser Wand anzustellen. Er: “ Das ist doch nur eine Mauer“ …….ich habe sehr tief geatmet. Ich bin stolz auf mich. 😌😌

DochDoch

Sehr wahrscheinlich muss ich wieder lernen auch „Nein“ zu sagen. Solange bis mein SchutzSchild wieder intakt ist.

Auch, wenn es dazu beiträgt Leute zu verstoßen oder vorm Kopf zu stoßen.

Wat mutt, dat mutt. Jo.

MäuseSchritte

TJANUN

Absetzen des Opiats

Oder

Gleichzeitig 2 Sachen und die Aus//Nebenwirkungen

Moinsen.

Die Letzte OpiatTablette ist heute dran. Yeah. Im Guten. Yeah.

Gleichzeitig habe ich mir die #NoExtraSweetChallenge auferlegt. Auch keine Herzhaften Knabbereien. Keine Chips. Keine ErdnussMaisleckereien. Nix Nix. Gut gedacht. Hmmmmmm. NaJaaaaaa.

Ich habe es doch schon in den beiden ReHas gelernt: immer nur Eins weglassen. Also, entweder Rauchen aufhören oder das Naschen. NiemalsNieNich beides.

Im Kalender eingetragen, wie das Schleichend Absetzen des Opiats zu dosieren ist. Plus bis wann.

Die ersten paar Tage//Nächte, Null Problemo. Dann schleicht sich jedoch der Grund der Einnahme wieder richtig bemerkbar ran. Vorallem nachts. Auch das weglassen von SüssKram und Co, kein Ding. Bis……..

Alternativ habe ich mich mit CitrusFrüchte und Radieschen und Kohlrabi und Möhren eingedeckt. Die Vielfalt an Jogis im Kühlschrank nicht zu vergessen. Ich bin ganz tapfer 🙏🙏💪🏻

Wie gesagt…nachts. Schlaf? Was ist das? Heute ist in Folge eine Nacht hinter mir des NichtSchlafens. Noch nicht einmal Etappen.

Das hat mehrere Gründe. Vermute ich.

Zum 1, die Tablette hat ordentlich gewirkt. Fällt jetzt weg.

Mein Hirn arbeitet auf HochTouren. Ein Hamster ist ein Faultier dagegen.

Ich verarbeite ne Menge. Unter anderem, die Aggressivität der MitMenschen. Twitter hat sich auch verändert. Versprechen einhalten? Warum? Ich habe selbst IRL keine Lust, respektive Zeit, Leuten hinterherlaufen und Erinnerungen aussprechen. Entweder das Versprechen wird super zeitnah eingelöst, oder ich komme mir langsam geflaxt vor. Dieses NichtWerschätzen meiner Person.

Oh, das ist nicht nur in Social Media.

Sehr wahrscheinlich bin ich wieder hypersensibel. Mag Sein.

Dieses Sensible macht mich aus.

Nicht immer funktioniert dieser Radar. Jedenfalls nicht absichtlich, sondern eher auf „HuppsMode“.

Meine Sensible Ader bekommt bei Twitter mit, wie ein weiblicher Account sich gegen heftigen Beleidigungen derbster Art wehrt. Um Hilfe bittet. Auch auf Twitter. Hilfe kam aus dem Hintergrund. Bei Twitter masst sich ein männlicher Acc an, ihre Wut und Empfindungen zu relativieren. Geht’s Noch??!! Selbst als sie ihm sagt, sein Missverhalten sei höchst daneben, kam kein Einsehen. JaNeeKlar 🙄🤦🏼‍♀️

Ein anderer wirft ohne CN oder # ein viral gehendes mächtig brutales Video in die TL. Danke für Nix. 🤡

Was bei mir den aggressiven Angriff vor einigen Wochen wieder hochspült. Habe ich schon erwähnt, keinen Schlaf abzubekommen?

Das hat auch zur Folge, meinem alten Muster ein büsschen die Gelegenheit zu geben, sich wieder hochzufahren. 🤏🏻. Ich atme. Sehr lange. Sehr tief. Warte ab. Beobachte still und leise. Warte auf Ressonzanz.

Ich bin müde. Auf vielen Ebenen.

Keine Sorge, nicht lebensmüde ☝🏻☝🏻☝🏻

Nein. Müde müde.

Ich bin es langsam müde, IRL den Einkauf zu wuppen; in dieses Draussen mich aufzuhalten, um etwas zu erledigen. Zum Beispiel. Mich macht der aggressive AllTagsTon anderer müde. Dieses „Ich bin…..“. Es sind meistens„Kleinigkeiten“. Aber die gehäuft, ergeben was Grosses.

Dieses Jahr wäre eine ReHa dran gewesen. Corona, näh?

Dieses Jahr muss ich überlegen, wie ich meinen Pass erneuern werde. Sonst bin ich zur Hälfte staatenlos. Klingt komisch, ist aber so.

Natürlich gibt’s auch richtig dufte Momente. Wo ich lache. Glücklich bin und an diese halte ich mich fest. Mich versuchen nicht unterkriegen zu lassen. Raus aus diesem Gefühl des BoahEy und EchtJetzt.

Dieses blöde Gefühl ist ein EnergieFresser. Die Energie will ich nicht dafür hergeben. So.

Während ich meine Gedanken aus dem Kopf texte, lausch ich Sting// Gloria Gaynor//Wolf Maahn//Meat Loaf (der geht immer), Element Of Crime & Co. KopfHörer. 🔊🔊 Auch eine Art von Therapie. Auch eine Form des in mich hören//gehen.

Ohne KopfHörer stimmlich mich miteinbringen. Musik, so wichtig. ☝🏻🔊🎼🎵🎶🎶🎶🎵🎼🔊

TJANUN

NurMalSo

Jo

Hemlängtan

Oder

Fernweh

Moinsen

Bei YouTube habe ich unter anderem dieses Video entdeckt und mich hat’s gepackt. https://youtu.be/5_-mJtQxdCw

Hemlängtan//Heimweh

Grade in//zu dieser merkwürdigen Zeit bemerke ich öfters wie sehr mir das Reisen fehlt.

Wie mir meine Muttersprache fehlt. Gespräche mit Landesmenschen//Landsmanna//en. Die SprachMelodien der Län//“Bundesländer“ in Schweden. Der vertraute Klang. Das typische Stockholms. Mein Schwedisch, das mich bei Schweden als solche verrät 😉😉

Mir fehlen die Reisen in den Hohen Norden Deutschlands.

An die Küste. Die NordSee und ihr spezifischer Geruch. Das raue Klima. Der Klang der Wellen und Möwen.

Die OstSee//SchleswigHolstein. Die Schlei. Kieler Förde. Kappeln//Schlei. Die Brücke und der HeringsZaun. Der andere Schnack als an der NordSee, wie zum Beispiel in Ostfriesland oder im Ammerland.

Auch hier fehlt mir die Luft. Die Weite. Das ReizKlima. Der spezifische Geruch der OstSee.

Jetzt kann mensch sich fragen, wieso ich Heimweh nach Schweden habe, wo ich doch sooooo lange hier lebe. Meine Familie habe.

Es ist das Gefühl. Es ist dieses Gefühl. Auch die ein oder andere Spezialität. Die original Warm Korv Spezial. Grillad Korv. Strömming. PrinsesdTårta. Fika. Knäckebröd. Kanelbullar. SoftBröd. Um einiges zu nennen. Nicht das kulinarische fehlt. Obwohl……doch. ZwischenDurch fehlt es mir. Ich bekomme die Lebensmittel nicht überall. Selbst IKEA ™ hat nicht mehr soviel im Sortiment. [Nölen auf hohem Niveau? 🤷🏼‍♀️]

Mir wird im Jahr 2.0 während Corona bewusst, mein „ReiseRadius“ ist auf roundabout 9 km geschrumpft.

Ich nehme die ReiseBeschränkung ernst.

Ich bin mehr als glücklich, Sarah treffen zu dürfen während dieser verrückten Zeit.

Und meine Eltern. Wobei ich bemerke, es hat sich etliches im gemeinsamen Umgang geändert. Umarmung fällt aus//flach. Die Nerven liegen auch bei meinen Eltern mächtig blank. Wir sehen uns nicht mehr so häufig. Bis zur Pandemie haben wir uns 2x//monatlich gesehen. Entweder ich bin zu ihnen gefahren oder sie zu mir. Und das, wo wir in der selben Stadt wohnen. Alles aus Schutz. Meine Eltern gehören der RisikoGruppe an. Ich mit meinem Asthma auch. 🙄🙄😑😐

Um auf meine Muttersprache zurück zu kommen. Ich versuche so oft wie möglich wenigstens schwedische Serien im Original zu sehen. Oder höre mir das HörBuch von Jan Guillou auf schwedisch an. Sehe meine DVDs auf schwedisch an. Zum Beispiel die Trilogie von Stieg Larsson. Astrid Lindgren: Emil i Lönneberga oder Maditta oder Bullerbü…….auch Krimis//Filme. Mit Mikael Persbrandt (bekannt als Gunvald Larsson).

Das hilft. Bedingt. Es überbrückt.

Beinahe gleichzusetzen mit der Benutzung des Flugsimulator oder F1Game//Konsole.

Seufz……von den Flügen nach Mallorca fange ich jetzt am besten erst gar nicht an. Oder von Den Haag. Das unbekannte Kleinod der Niederlande. Wo es passieren kann Königs über den Weg zu laufen. Scheveningen. NordSee ohne Gezeiten. Mit der wunderschönen Promenade und dem weissen feinpudrigen Sand. Neeee, davon fang ich lieber nicht an.

Hemlängtan


Dünnhäutiger und Sensibler

Moinsen.

Mir fällt auf, ich bin letzter Zeit (wieder) sensibler…. bekomme einiges in den falschen Hals. Reagiere dünnhäutiger bei etlichen Geschehnissen.

Bemerke Wertschätzung mir gegenüber (ich meine nichts materielles) nimmt stringent ab.

Hilfe, die mir zugesagt wird, findet nicht statt. Stattdessen blöde Sprüche.

Mir wird von einigen nicht mehr richtig zugehört, respektive, mein geschriebes Wort wird nicht wahr genommen. Eher erzählt mensch mir von den eigenen Plänen.

Beispiel: im InnerCircle weiss man bescheid, dass ein Termin für das MRT ansteht. Oder eine langwierige schmerzhafte Behandlung vom FachDr. Mir wird am Tag des Termins beim FachDr ein wunderschöner, entspannter Tag gewünscht. 😐😑🙄

Beim Thema Hilfe: mir absagen, im gleichen Atemzug mich um Hilfe//Gefallen bitten…….. schwierig. Sehr schwierig.

Dass ich sensibler reagiere, ist mir bei einigen Sachen aufgefallen. Mir wird etwas versprochen//zugesagt und warumauchimmer nicht eingehalten.

Es sind diese berühmten Kleinigkeiten, die sich häufen und zu etwas großes werden.

Mir wird Akupunktur empfohlen, wegen der Schmerzen aus der Hölle im Rücken. Gut gemeint, nicht gut durchdacht. Inklusive „Denk dran Dein Schmerzmittel macht süchtig……“ & „MRT ist ja auch nicht ohne…….diese Strahlung!!“

Ähm……..ja…….Neeeee.

Ich merke nicht ganz ausgelassen zu reagieren//zu sein. Nicht mehr ausgeglichen darauf und auf etliches zu reagieren.

Wenn ich mich durchringe, jemanden auf eine konkrete Sache anzusprechen und es wird selektiv gelesen//gehört, macht es das auch nicht besser. Im Gegenteil. Ich komme mir dann wie der Töffel vorm Herrn vor.

Mir ist das Ganze//Verhalten vom Oktober bis dato nahe gegangen. Geht es immer noch. Mir geht es sehr nahe, mitzubekommen, wie gestalkt wird. Übel gesprochen wird. Böswillig und wissend. Wie ver//geleugnet wird. Mich als personifizierte Böse hinstellen. Auch ich, die KlingoRomulanerin, hat ein Limit dessen.

Mir geht das böswillige Nachtreten nahe. Es muss langsam wirklich mal gut sein. Dieses Verhalten macht mich sauer und sensibler. Es weckt aber auch eine erhöhte Anspannung in mir.

Von aussen betrachtet, könnte der Eindruck entstehen, ich bin neidisch oder dergleichen auf dieses und jenes.

Neeeeee.

Die Schmerzen im Rücken nerven mich. Schlafen ist nur in Etappen wieder drin.

Versteckte//Direkte Ablehnung Pack ich zur Zeit nicht einfach so weg.

Vielleicht liegt es an diese Zeit. Dieses Sozialkontakte und sorglos sich mit anderen treffen auf Minus150 runtergefahren. Dieses sorglose ist futsch. Mal eben auf einem Plausch sich treffen ist nicht. Ja, mir fehlt es zum Stammi hin und der direkte Austausch mit den anderen. Mir fehlen die Momente, mit Sarah irgendwo hin und das besondere geniessen.

Mir fehlen auch die Reisen innerhalb des Landes. An die Küste. Wind und See spüren. Die Luft. Die spezifischen Geräusche und Düfte.

Raus aus der KomfortZone.

Das macht mir auch ziemlich zu schaffen.

Dieses mich hinten anstellen ist zur Zeit schwerer zu ertragen.

TJANUN