Die blonde Frau……

……atmet kurz durch…. NurMalSo….PunktUm

Moinsen.

Die Woche (unser JahresTag inkl HI//OP) habe ich gewuppt.
Suutje suutje
Aber irgendwie und immerhin

Mit vielen Abwechslungen.
Sport
YogaQiGong
GORTraining (jo, ich bleibe diesen Posen treu; abgesehen davon tun sie mir gut. PunktUm. NurMalSo)

Ich bin spontan eingeladen worden.
Eine lang anstehende Einladung kam endlich zum Zug.
Mein StammTisch 2.0

  • der ist mir ans Herz gewachsen, wie eine Familie; es wurde gemutmaßt ich sei schon seit „Äonen“ dabei……lol *Hach*

In diesem Punkt ist das Universum richtig gut zu mir. Es öffnet mir Tore. Neue Menschen, die mich so nehmen//gern haben wie ich bin//sein darf.

Auf meinem Zettel steht:
Endlich ein Treffen mit dem ein oder anderen Kontakt auszumachen.
Fast hätte es geklappt, auf dem Weg zur Besten …….grins. Fast…… *Lach

Auf meinem Zettel steht auch:
Eine BullWhipp in Leder, ca 1m lang
(Für den Gebrauch im geschlossenen Raum)

Auf meinem Zettel steht auch:
Diese Gelassenheit wieder finden. Neu erleben.
Die ist n büschen verschütt
TJANUN
NurMalSo

Der Zettel sagt mir auch:
Mich noch etwas aus den Social Networks//Media raushalten
DAS tut mir gut.
Nix medial erfahren.
Hhhhmmm……. klappt ab un an…… sparsam//semi.

Der Zettel erinnert mich auch an:
Neuen Therapeuten finden. Nicht suchen. Finden. Jemand mit Wissen und//oder Akzeptanz für meinen LebensStil. Jemand mit Kenntnis.
Jemand, der evtl nicht ganz „StiNo“ ist.

Ich weiß momentan nicht, wer//was ich bin.
Das pendelt sich wohl noch ein. Hoffentlich.

Ich brauche meine Ausgelassenheit wieder. Sonst…….. Hhhhmmm

Es gibt Menschen in meinem sozialen Umfeld, die mir folgenden Tipp geben: „….mach den Schritt auf IHN zu……was soll schlimmstenfalls passieren?“
Ähhhhh……

ER ist für mich immer noch ein sehr wichtiger Mann. ER ist nicht irgendein wichtiger……..ER ist sehr wichtig für mich. Richtig. Meine Liebe kann ich nicht en Passant abgeben//ausschalten.
Dafür gibt’s keinen handelsüblichen Schalter im BauMarkt.

BioChemie……EchtEy.
Dieses PolyEthanolGedöns…..ist wohl zuständig für das unordentliche Gefühl Liebe
So….. Ich bin im ordentlichen GefühlsChaosModus. NurMalSo TJANUN

Zurück zum Kreis meiner Klingonen.
Beim Gros ist das SchutzSchild entspannt. Das ist auch gut so.
Die Gewissheit, dass ich nichts blödes mache, ist gegeben.
Meine Beste würde in Lichtgeschwindigkeit hierher eilen.
Meine Beste hier wirft alles hin und eilt auch herbei.
Hey, es gibt neue „Klingonen“. Frische Klingonen😉😉

Es gibt Menschen, die mich erden.

Der „LichtKünstler“ zeigte mir in seiner Bütze ein (selbstgestaltetes)) Bild mit aktuellen Diktatoren und AH. Im Rahmen der Torture//Unterdrückung und deren KommunikationsMedien.
Bei 5 PictoGrammen sah ich eine Gemeinsamkeit zum BDSM…….ohne die anderen betrachtet…..tiefdurchatmend
Auf einer AcrylArbeit entdeckte ich meinen Namen als SchriftZug quer über den Hintergrund. Ohne diesen Künstler zu kennen. Guter Geschmack ^^ setzt sich auch in der Kunst durch 😉😉
Es hat schon was, meinen Namen so zu sehen. Gnihihihi 😎😎
Jo
Ich darf mich in der Bütze umsehen. Mir seine Exponate ansehen und betrachten. Ich bin stiller geworden. Was für schöne ……für diese Exponate fehlt mir das adäquate Wort….
Es gibt 3 Favoriten. Die „Polaroid“FotoSerie und das Bild „Gitter auf Tisch“ inkl LichtKegel.
Beim letzten Bild —-> KopfKino
Logisch.
„LichtKünstler“ wollte mich n büschen hopps nehmen, mit der Aussage wie viel Zeit für das Aufstellen der ganzen Tische inkl Anbringen der Gitter in Anspruch genommen hat. JaNeeKlar lach
Nicht mit mir! 😉😉
Da ich weiss, wie virtuell er am Computer umgeht, um Software//Domains//Kunst & Co zu „bearbeiten“……. Also….. ich bin die UrEnkelin eines Bildenden Künstler aus Schweden….nja, etwas Ahnung habe ich dann auch grins
NurMalSo
Die Zeit verflog wie nix. Plötzlich war es 4:00 morgens. Geklönt. Musik im Hintergrund laufen lassen. Leise.
Kruder & Dorfmeister Woouw.
Ich lerne für mich neue Musik kennen, nicht alle nach meinem Gusto, das ist auch gut so.
Lambchop kannte ich noch nicht. Aber…..zum Niederknien. Soooo Moi.
Banig.

Gegen 4:15 brachte „LichtKünstler“ zu den Öffis.
Inkl TicketKontrolle einige Menschen in der Bahn mitbekommen.
•Junggesellinnenabschied
•Touris duun wie nix
•KiezBesucher und deren Eindruck vom selbigen
•mir vertraute (GleichGesinnte//Fetis)
•ÖffisMA

Da ich nicht mehr um diese Zeit in den Öffis unterwegs bin……sehr interessant.
Ich bin auch nicht dumm angesabbelt worden. Trotz Kleid.
Richtige Haltung
Der Blick
Geht doch!!

Eher wird mir jetzt gesagt:“ Ich will Dich nicht in den Nachrichten sehen….//muss ich mir Sorgen machen um die anderen in der Bahn?//Bitte nicht sofort hauen 😉😂……“
Ich sag’s ja. Es ist eine merkliche Veränderung mir anzumerken.
Auch im Alltag.
Meinen Charme büße ich dadurch nicht ein. Im Gegenteil!! Ganz und Gar Nicht.
Wenn Kerl damit nicht klar kommt….. Not My Cup Of Tea!!

In den guten Momenten merke ich Road 2 Hell Is Paved With Good Intentions
Oder anders gesagt recharging My Batteries funktioniert etwas besser. Immer wieder//mehr.
Dieses getting 1 foot in the door in die richtige Richtung wird.

Auch wenn in meinem Umfeld Augen gerollt//tief geseufzt wird, wenn die WortWahl IHM gegenüber sich deutlich verändert (ohne IHN zu kennen), skating on thin ice, halte ich ans not to drag his Name//HIM through THE Mud fest.
So gut kennt ER mich
Wer denkt dies würde passieren —> FML!!! Fuck Off!!
Dies bitte nicht. In meinen Augen darf sich nur wer ein Urteil über IHN erlauben, wer IHN kennt. Dies sind nicht viele. Das ist auch gut so.
Und jene urteilen nicht. Im Gegenteil.
Danke.

Es ist unfair Kerls miteinander zu vergleichen.
„Dummerweise“ gibt’s Parallelen
ER und der Lichtkünstler sind aber dann doch sowasvon unterschiedlich in ihrer Art.
Den Göttern sei Dank

Es ist für mich nicht selbstverständlich locker in einer für mich (noch) fremden Bütze ins Lagom//Hygge zu geraten.
Das ist mir bis jetzt nur ein einziges Mal gelungen.
Jetzt das 2.Mal.

Die Zeit und so.
Ich trete (Mal Wieder) eine neue Reise an.
I’m Not Common or Garden.
Ich bin momentan inbetween.
NurMalSo

Jo

Werbeanzeigen

Die blonde Frau……

…. SubAnwärter//SklavenAnwärter//super spontanes KaffeeDate mit dem Ingenieur//VanillaMann und sein merkwürdig angehauchten Verhalten

Moinsen.

Über das Portal haben sich „der Städter“//SubAnwärter und „der Künstler“//SklavenAnwärter bei mir beworben.
Es gab regen ChatAustausch, inkl Telefonate.

Der Künstler kann nicht für 5Sekunden den Sabbel halten. Ein wahrer SabbelBüddel. Das wird konditioniert. Zur Stille. Während des Telefonats war er völlig aufgeregt//nervös. Als wir uns über Farben//Vernis//Pinsel//KunstRichtungen//uswetcppa unterhalten, wurde er etwa ruhiger.
Er bekam auch meine domsige//strenge Stimme zu hören. Zack, gewohntes Verhalten am Telefon. Drei Jahre ohne Herrin hinterlassen Spuren. Er ist vollkommen ausgehungert//unausgeglichen als Sklave. Im Alltag nicht direkt dominant, aber nicht so masodev.

Der Städter ist von der alten Schule. Beim ersten KaffeeDate Rechnung übernommen. Sich darauf eingelassen, dass ich AusGründen das um 1 Stunde verändert habe. Mit Vorlauf versteht.
Es war eine tolle Mischung vom GesprächsStoff. Facetten reich. Erst als kaum bis keiner in HörWeite sass, kamen wir auf das KernThema. Leise. Klar, es wurde gefragt wie eine Session so evtl aussieht.
Ich lege jedoch kein Script vor.
Niemalsnienich!!!
Nope!!
Es wird demnächst ein zweites KaffeeDate mit dem Städter geben….noch keine Session. Eruieren.

Der Ingenieur schrieb mich im Portal an. Ist jedoch mehr an mir//Frau interessiert. Die FemDom ist auch für ihn reizvoll, da er einen sehr speziellen Kink hat, der mich reizt. Er bedient diesen …..üff!!
Es kam zum super spontanen KaffeeDate in unserem Kiez. Café mit Innenhof.
BlindDate für ihn. 😎😎😏😏
Es war kein belangloses BlaBla, flirtig, leicht, und mit diesem gewissen……😎😎😈😈
Er ist auch nicht weggelaufen, als ich erwähne Literatur gerne im Original zu lesen. Auch als das Gespräch dann doch sehr leise//sacht in Richtung SM//Sex ging, wurde es nicht schwer. Im Gegenteil.
Er blickte mir das ein oder andere Mal sehr tief in meinen blaugrauen Augen……gefangen//versunken.
[Um IHN zu zitieren „Holla, die WaldFee, wer in diese Augen blickt….“][Meine Augen sind waffenscheinpflichtig 😈😈]
Die Zeit flog……
Beim verabschieden waren wir uns sehr einig zeitnah ein zweites……drittes….viertes…..Date…..
(Wir telefonierten am VorAbend)
Er musste noch etwas shoppen, wollte sich danach melden. [Mein altes Muster sagte „achkomm, er meldet sich und sagt mir ab….kennste doch….“]
2 Stunden später, WhatsApp vom Ingenieur. Inkl kurzes Telefonat. Wir trafen uns am selben Abend. Bis zum sehr frühen Morgen.
Keine Ahnung wohin diese Reise geht……

Nach etlichen Dates, die sich in den Momenten für mich richtig//gut anfühlten, bin ich sonst zuHause in Tränen ausgebrochen. Und zusammen gebrochen. Mit allem Zipp und Zapp.
Beim Ingenieur …….nicht. Hhhhmmm……
Hhhhmmm!!
Nein, nein….. ich bin nicht verliebt.
Es ist ……tjawas?
Ich bin es wohl nicht mehr so gewohnt, dass Mann sich für mich//Frau zu mehr als 80% interessiert.
Klingt komisch? Issaberso.

Der VanillaMann zeigte sich beim 2.Date auch von einer merkwürdigen//deplazierten Attitüde//Seite. Beim ersten KaffeeDate fiel es mir schon auf. Beim 2. und letzten, um einiges unangenehmer. Wenn niemand in Hörweite sass, war der GesprächsStoff locker//kulturell//stino. Sobald aber Leute in Hörweite dich hinsetzen, fing er sehr laut vernehmlich (für mich mehr als blamabel//peinlich) mich//FemDom zu befragen wie zum Beispiel die Ausbildung eines Subs//Sklaven verläuft. Die Dauer. Ob es viele „meiner Spezies“ gibt. Ja, SPEZIES!!! Was bin ich??? Eine Mermaid??? 😠😠😤😤😤
EchtEy!!!!
Ich habe ihn dann auf sein unhöfliches Gebaren angesprochen und stellte die Frage an wen er denn nun Interesse zeigt. Mit wem er sich trifft. „Na mit Dir die Frau…….aber Du bist wie mein Persönliches WIKIPEDIA mit Erfahrung“ AHJA!!!! Ich brauchte nix sagen. Verbal!!!! Mein Blickt sprach für sich.
Es kam bedauerlicherweise keine Entschuldigung seinerseits. Nicht sofort. Auch nicht am Abend oder anderen Tag.
TJANUN.
Sich auf meine Kosten profilieren???!!!!! NEEGANZSICHERNICHT!!!!! Geh weg!!! 🚮 😠😠😤😤😡😡😬😬
MerkwürdigerWeise liess urplötzlich sein Interesse an mir nach. TJANUN. Sein Pech!!😈😈😈

Ich bekam vom RiggerDom mein eigenes „SpielZeug“. Extra für mich angefertigt. Nach meinem Gusto.
1Whipp (ca 1m lang//sehr gut für den Gebrauch im geschlossenen Raum)
1 Flogger mit gefühlt 80 Strängen
Beides aus Paracord. Jeweils in schwarz und je 4 Grau//Silber Tönen. 😍😍😍😍
Er gab es mir im Lokal, beim StammTisch1.0
Die Whipp probierte ich sofort aus 😍😍😍😍😍😍
Dieser Knall. Dieser Sound. DoppelHach!!😍😍
Der Flogger kann auch was😎😏😈😈😈😈
Uuuuhhhh
Die Whipp wird jetzt im Garten und im EingangsBereich meiner Bütze „eingepeitscht“😈😈😏😏😏
Rrrrrr 😍😍

Meine Reise in das für mich neue Leben geht weiter//aufwärts. Jo!!
Neuer KleidungsStil.
Neue KleiderGrösse.
Neue wertvolle Kontakte.
Leichte Flirts hier und dort. 😉😉 Zum Beispiel mit dem Neuen Dom beim StammTisch 😎😎😏😏
(Da geht doch was zwischen Euch…..diese Kommentare sind hörbar 😏😉😉 Hey und wenn….😎😎😈😈😉😉 Aber Nein….es tut mir VerfluchtNochEins gut. Schlicht und Ergreifend. Punkt)
Die guten Momente überwiegen!!! ENDLICH!!!! Gab auch Zeit.
TageBuch schreiben hilft.
In einigen Tagen fahr ich zu meiner Besten in den Harz. Stille
Abstand
Zu mir kommen!!
Schlicht und Ergreifend
Nicht mehr
Nicht weniger
NurMalSo

Jo

Die blonde Frau…….

……..und das sich ihr öffnende Tor zur ihrer neuen Welt

 

Moinsen.

Diesmal kein TestBericht……..

Bei mir hat sich ne Menge getan letzter Zeit, nicht nur, d mein Beziehungsstatus als undefinierbar zu bezeichnen ist. Ich  date YEAH!! 🙂 🙂 🙂 Und jetzt kommt sicherlich ein moralisch angehauchtes „WAAAAAAASSS????„…..ich  date einen gebundenen Mann. Und das ist……für mich sehr gut vertretbar und wunderprächtig schön.Wir haben eine sehr schöne Zeit und geniessen uns PUNKT Wir leben nicht in der selben Stadt. Jeder hat in seiner Stadt sein/ihr eigenes Leben. Auch klasse, kann ich meinem Fussballverein zujubeln ohne merkwürdige Blicke zu ernten. Oder auch ausmotzen. Mein Fussball Verein? St Pauli 🙂 🙂 🙂 Tja….ich aus der schönsten Stadt am Rhein…grins

Seit gefühlten (guten/schönen) Monaten geniesse ich die besondere Freundschaft eines Doms, nicht die Kathedrale, eines dominanten Mannes. Oder um es mit seinen Worten zu sagen:“ Wir nähern uns an; beyond dating“ -Zitat-        Ein Mann, der mich  so nimmt wie ich bin (auch mein dateMann nimmt mich so wie ich bin, logisch)……..ein Mann, der mich langsam und sehr behutsam in d Welt des BDSMs einführt. Mir alles peu á  peu erklärt. Begriffe…Rituale…Benimmregeln des submissiven Parts in der D/sBeziehung….24/7…..Bedeutung bdsm und das ganze drumherum             Ich kann mich sehr entspannt in der Sprache SEX unterhalten, tja…. Bei uns geht es nicht um den reinen Sex…..bei uns geht es um etwas tieferes…etwas anderes, wofür mir die richtigen Worte fehlen.  Es ist grundverschieden zu meinem dateMann. Wo andere Gefühle logischerweis im Spiel sind. Auch die Art des miteinanders ist anders, logisch. Das miteinander ist…….schön. Auch genussvoll.             

Der Begriff bdsm ist mir nicht neu….im Gegenteil. ich bin im Normfall die tonangebende. Die Frau mit den glasklaren Ansagen. Anleitungen.  Jetzt erfahre ich, wie es ist mich fallen lassen zu dürfen…….die Kontrolle mal abgeben….den Kopf abschalten….das Sagen jemanden vertrauensvollen zu überlassen. Ja, auch  das kann ich bei meinem dateMann.

Wenn ich mit beiden unabhängig von einander dieses VertrauensRollenSpiel „Er steht hinter dir und fängt Dich auf…..“ durchführen würde……BEIDE stehen unabhängig hinter mir und fangen mich auf. Beiden würde ich mein Leben in die Hand legen. Pathetisch? Nööööö…keinesfalls. Ich hatte kurz hintereinander 2 Katastrophen Männer …..braucht keine Frau, so eine Erfahrung. Der Begriff „KatastrophenMänner“ sagt alles aus. 

Mein dateMann und mein sehr guter besonderer Freund tun mir…… gut PUNKT          

Wo war ich? Achja, Kontrolle abgeben. Die devote Seite erleben….ausleben……ist neu für mich. Und wer jetzt denkt :“schön doof sowas“…neeeeee, wer denkt, dass ein submissiver/devoter Part nichts zu sagen hat. FALSCH….. naja……….. vlt. augenscheinlich ….für aussenstehende nicht 😉 😉 Eine Sub hat schon Kontrolle über ihren Dom. Und Männer, wenn Eure Frau Euren Schwanz (pardon) im Mund hat……HALLOOO????!!!! Da seid ihr Wachs. 😉 😉 😉                                                                    

Eine Sub ist natürlich (auch) für die Bedürfnisse für ihren Dom da. Hat auf ihn zu hören…..sie weiss genau, Anweisung falsch ausgeführt: Bestrafung. Es ist jedoch alles eine Sache der ganz klaren Kommunikation zwischen D/s. So sollte es auch bei sogenannten „Stinos“ (den „normalos“ unter uns, aber was bitte ist schon normal?) laufen……..tut es nicht immer. Tja……….Es ist wichtig, d der dominate Part mehr als erfahren ist und kein junger Stiesel, der sich die 50 Schattierungen vom Grau durchgelesen, bzw, die Filme angesehen hat, und denkt JAU Kann ich…mach ich…….NEIN!!! Da müssen schon Jahre!!!Dominanzerfahrung im Spiel sein, sonst wird es echt böse und schlimm.

BDSM heisst nicht nur: BLUT…..nein, es ist tiefer und substitutionaler, wie ich im Begriff bin herauszufinden. Klar gibt es den kink/fetisch „Blut“, dem verwehr ich mich aber sehr…sehr vehement…… alles was mir Schaden .. Narben,….Brandings….piercings…….was mich/mein Gesicht beschädigt/entstellt……mich so zeichnet, d ich quasi Urlaub von der letzten session nehmen muss. Nein!!Das ist schon sowas vonabgeklärt.                                

Wie ich  es herausfinde? Durch sehr gute, tiefe Gespräche mit schon erwähntem Dom.

Durch Lektüre. Ich kenne den Autor nicht persönlich, das BoD „Die BDSM-Bibel“ von Tim Sodermanns ist empfehlenswert……falls ihn jemand kennt 😉 😉 😉 richte es ihm bitte aus.                                                    

Ich  bin sehr neugierig. Und offen für mich neues. Neugierig auf diese für mich neue Erfahrung, im wahrsten Sinne des Wortes, im bdsm „einzutauchen“…..wobei B wie bondage nicht ausgeführt wird. Nix shibari & Co. (FAST) Alles andere ja. Ein ganz klares Ja. Diese für mich neue Welt mit meiner „alten“ zu vereinbaren…..auch dies mit meinem dateMann zu vereinbaren, unter einem „Hut“ zu bringen. Da seh ich keine Probleme auf mich zukommen. Im Gegenteil, ER wird davon sogar profitieren 😉 😉 Ganz bestimmt sogar. Ich  verdrehe mich ja nicht, sondern werde etwas gutes …….schönes erleben/ausleben.                                              

Mir sind schon Paralellen zu meinem bisherigen Leben aufgefallen: zB übe ich mich  seit kurzem in Yoga, die eine oder andere Pose vom Yoga findet sich in den Posen einer(s) Subs wieder. OhWunder. Beispiel:  yoga „Das Brett“ heisst als SubPose „The floor“. „Stirnchakra“ (die Figur sieht etwas aus wie menschliches Kissen; Gesicht zum Boden; Hände/Arme nach vorne ausgestreckt; OberKörper leicht ausgestreckt m  geöffneten angewinkelten Beine; im linkenFoto:links s.u.) wird als SubPose „Humble“ benannt. Nur so am Rande 😉 😉 Auch einige Begriffe des BDSMs sind in meinem persönlichen sprachlichen Alltag zu finden 😉 😉 Paralellen…..toll :):) 🙂

Es ist auch so in der D/sBeziehung, d ein(e) Dom(me) sehr auf seine/ihren Sub achtet. (Anmerkung am Rande: dies fehlt mir ab und zu in Stino-Beziehungen) Falls der dominate Part meint etwas falsch zu machen, auf ihre/seine ehrliche Antwort hofft und mit ihr darüber kommuniziert. Wenn der dom. Part das nicht macht (auf seinen submissiven PartnerIn achten):, oder……wenn das Gefühl „des eingefickten“ (Zitat 😉 😉 ) aufkommt; das Gefühl beim dominaten Part hat sich  was „eingeschlafenes/wird schon“ eingeschlichen und der dev Part fühlt sich vernachlässigt oder sehr unwohl, trotz Kommunikation………liebe dev´s/Subs bitte reicht die „Scheidung“ein…..Nicht direkt nach dem 1. Gespräch, klar………wenn ihr Euch nicht auf Euren dominanten Part verlassen könnt, auf wem denn dann? Schliesslich gehen 2 Menschen eine (24/7) Beziehung ein, die auf vollestes Vertrauen mit(auf)einder baut.      Jetzt stellt sich die/der geneigte LeserIn die Frage woher kennt die blonde Frau das? Ganz einfach: sie kommuniziert…sie stellt ihre gefühlt 1085 Fragen…sie liest…sie informiert sich…sie ist sehr interessiert, um nicht zu sagen neugierig…..   sozusagen so zu sagen   

Und ich muss umunwunden zugeben, die Welt des BDSMs wird immer klarer für mich. Klarer? Ja, es gab jedoch auch nie dieses uhhhhhhh BDSMGefühl, spooky oder GehtGarNicht…..nein, in mir schlummerte wohl immer ….naja….seit längerem….eine Art Jaaaaaa, will ich  er(aus)lebenGefühl/Like it   Platt ausgedrückt? Nein, für adäquate Begriffe bin ich  dankbar 😉 😉 😉 Vertrauter!! 🙂 🙂 Das ist es!!!

Mir fällt auf, d in dieser mir noch neuen Welt eine besondere Form des miteinander/ der Kommunikation herrscht (doppeldeutig 😉 😉 ) und das finde ich…..gut. Um nicht zu sagen schön. In manch „handelsüblichen“ Beziehung geht die Kommunikation flöten. Wie mir auffällt

Es sind eigentlich 2 neue Welten, die sich mir eröffnen. Vorher hatte ich keine B…….; dieses B-Wort kommt mir nicht schnell über die Lippen, respektive über die Tasten 😉 😉 😉 ; mit einem gebundenen Mann. . …..Tja.  Zum einen wiegesagt, wohnen wir nicht in der selben Stadt, zum anderen gibts logischerweise  keine Treffen in seinem Umfeld. Dann ist da noch  sein beruflicher Kalender, der uns auch  schon dazwischen funkt *leichtesfluchen*     Der Begriff des kleinen schwarzen Buches bekommt bei mir ne neue Bedeutung. Alles eine Frage der Koordination. Ich  weiss aber auch, dass er sich  alle Zeit der Welt für mich nimmt. Jedes kleinstes Zeitfenster              …….wenn ich ihn brauche und sei es nur am Telefon, eine whatsapp an ihn und er meldet sich sofort. Und frei nach Pippilotta Rollgardina Epfhraimsdotter Langstrumpf  „Wir machen uns die Welt…….“

Vielleicht ist es auch  dieser Reiz des moralisch verwerflichen*/nichtmiteinander leben, der unsere B……so ….oder anders gesagt, dieses berühmte kribbeln im Bauch aufrecht erhält. Oder wie wir beide sagen:“Einfach kann jeder“ 😉 😉 😉

 Beiden Männer kann ich  blind vertrauen. Sie sind jeder für sich  auf seine spezielle Art sehr wichtig geworden. Beide möchte ich nicht mehr missen.

Uffff…….so ein persönlicher Einblick……ist schon anders als die gewohnten TestBerichte 😉 😉 😉

To make the long story short: Hello new world, here I am. Take me as I am…. 😉 😉

 

*by the way, wer hat das wann als moralisch verwerflich ins Leben gerufen? Und wo steht es bitte geschrieben, um B Streisand zu zitieren (Yentl „Where is written….?“) Und wer definiert meinen dateMann und mich  als moralisch  verwerflich?

 

……..by the way II: BDSM ist keine ModeErscheinung, es ist eine (Lebens)Einstellung oder auf neudeutsch: ein lifestyle Und lang bevor es die 50 Schattierungen des Graus gab.

 

vi ses vi hörs ❤ ❤

 

-vielen Dank ans www für die schönen Bildchen-