Meine Depression

Oder

Die Bekloppte Zeit macht es auch nicht besser

Moinsen.

Momentan kommt wieder alles auf einmal. Nicht in kleinen Tüten, sondern eher Größe Passt auf EuroPalette.

Zum einen ist das SchuppenDach kaputt. Materialermüdung. Nach gut 15 Jahren+ kann das passieren. Ich habe mir Material bestellt und liefern lassen. Im Sozialen Umfeld um Hilfe gebeten. [DeJaVu]

Jemandin vom monatlichen Stammi angefragt. Sie kam dann auch zu mir. Besah sich den Schuppen. Und sagte mir zu, helfen zu können…. Werkzeug und so wäre vorhanden. Zur Zusage kamen jedoch noch so en Top blöde, unangebrachte Sprüche über meine Bütze. Wegen der SuBs, zum Beispiel. Fing an von Ideen zu sprechen. Wie sie was hinstellen würde.

Meinen Satz „Lass das bitte. Ich habe zur Zeit keine Kraft dafür. Depression“ tat sie ab mit „AchKomm……Du doch nicht!! Deswegen Depression???“ Inklusive „Geh öfter raus…..das tut gut!!“ JaNeeKlar. Warum bin ich nicht von selbst drauf gekommen? 🙄🙄

In der Zwischenzeit habe ich besagtes Material geliefert bekommen und texte sie an, (hört sich blöde an?). Erst kein Zeichen von ihr. Dann kurz vor Mitternacht die Meldung „WE?? Neeee. Nur Wochentags!“ Nachdem sie mir hier gesagt hat „Egal wann….ich erscheine“. Also…..wieder draufgesetzt geworden.

Eine Bekannte verstand im Gespräch meine Aufregung darüber nicht. Warum auch?

Also…..in der Nachbarschaft gefragt. In den sozialen Netzwerken. Erst „Ja, Logo“ dann „Ähm…. Nein. Ich kenne auch keinen“. Löpt. *IronieModus*

Das gute Zeug liegt in der sehr guten Folie im Garten und wartet auf den Einsatz. Weil……ja weil……

In der Zwischenzeit regnet es nur noch. 🙄🙄🙄🙄

Ein sehr guter Bekannter war so ehrlich und sagte mir, er hat wieder Aufträge erhalten und kann mir nicht sicher sagen, wann er helfen kann. Obwohl er gerne würde. Das ist ja eine ehrliche Antwort, mit der ich umgehen kann.

Nicht nur das SchuppenDach ist so ZiehtMichRunterDing.

Letzter Zeit brennt es bei Twitter. Was auch nicht erfreulich ist. Lager bilden sich verstärkt.

Der Auslöser? Ich bin jetzt so fair und wende das VegasPrinzip an.

Ich merke mir tun einige Sachen//Dinge nicht gut.

Ich warte auf das 👍🏻 der Orthopädin, um endlich wieder Sport machen zu dürfen. Der Rücken schmerzt wie Hölle. Selbst Yoga oder leichtes QiGong//TaiChi ist nicht drin. In die Knie gehen; Schuhe zu binden//machen; etwas aufheben……nur unter lautem Stöhnen möglich.

Mir wird ein lustig gemeinter Spruch getextet. Zum Foto vom FluffWollenTuch. Ähm? Nö. Einfach nur NÖ.

Mir wird zum Tag des HorrorTermins morgens „ein wunderschöner entspannter Tag“ gewünscht. Wohlwissend was ansteht. Ähm????

Mir geht es nahe, wenn ich Videos sehe, wo Polizei angegriffen werden. Zu Boden geschleudert und nachgetreten wird. Dumme Kommis dazu. Ich werde mich immer auf die Seite der Exekutive stellen. Das hat sicher was mit dem Beruf meines Vaters zutun.

Mir fehlt die Normalität vor C. Dieses Shopping im Laden. Oder bummeln. Klönen mit Menschen beim Kaffee oder Eis. Mich frei in diesem Draussen bewegen.

Mich geht die Aggressivität der MitMenschen nahe. Erschreckend. Ich habe den Eindruck C hat da was freigelegt, was sehr lang in diesen Menschen schlummerte. Es wird noch weniger Rücksicht genommen. Der Ton ist aggressiver und nahezu asozial.

Das alles zu einer Summe: macht mich fertig. So im Ganzen.

Verbale Übergriffe, ob draussen oder woauchimmer, nehmen zu.

Meine Gedanken RückenOP JA oder NEIN. Es gibt nicht viele, die diese verstehen. Mir wurde Akupunktur empfohlen. Das ist nur eine Sache von etlichen, wo ich mich nicht richtig ernstgenommen fühle.

Mir ist das Geschehen und Verhalten einer sehr bestimmten Person mächtig nahe gegangen. Es hat mich immer noch beschäftigt. Albträume. Das Gefühl, es kommt noch was auf uns zu.

Alles in Allem, die Zeichen stehen richtig gut für eine Depression. *SarkasmusModus*

NurMalSo

TJANUN

Dünnhäutiger und Sensibler

Moinsen.

Mir fällt auf, ich bin letzter Zeit (wieder) sensibler…. bekomme einiges in den falschen Hals. Reagiere dünnhäutiger bei etlichen Geschehnissen.

Bemerke Wertschätzung mir gegenüber (ich meine nichts materielles) nimmt stringent ab.

Hilfe, die mir zugesagt wird, findet nicht statt. Stattdessen blöde Sprüche.

Mir wird von einigen nicht mehr richtig zugehört, respektive, mein geschriebes Wort wird nicht wahr genommen. Eher erzählt mensch mir von den eigenen Plänen.

Beispiel: im InnerCircle weiss man bescheid, dass ein Termin für das MRT ansteht. Oder eine langwierige schmerzhafte Behandlung vom FachDr. Mir wird am Tag des Termins beim FachDr ein wunderschöner, entspannter Tag gewünscht. 😐😑🙄

Beim Thema Hilfe: mir absagen, im gleichen Atemzug mich um Hilfe//Gefallen bitten…….. schwierig. Sehr schwierig.

Dass ich sensibler reagiere, ist mir bei einigen Sachen aufgefallen. Mir wird etwas versprochen//zugesagt und warumauchimmer nicht eingehalten.

Es sind diese berühmten Kleinigkeiten, die sich häufen und zu etwas großes werden.

Mir wird Akupunktur empfohlen, wegen der Schmerzen aus der Hölle im Rücken. Gut gemeint, nicht gut durchdacht. Inklusive „Denk dran Dein Schmerzmittel macht süchtig……“ & „MRT ist ja auch nicht ohne…….diese Strahlung!!“

Ähm……..ja…….Neeeee.

Ich merke nicht ganz ausgelassen zu reagieren//zu sein. Nicht mehr ausgeglichen darauf und auf etliches zu reagieren.

Wenn ich mich durchringe, jemanden auf eine konkrete Sache anzusprechen und es wird selektiv gelesen//gehört, macht es das auch nicht besser. Im Gegenteil. Ich komme mir dann wie der Töffel vorm Herrn vor.

Mir ist das Ganze//Verhalten vom Oktober bis dato nahe gegangen. Geht es immer noch. Mir geht es sehr nahe, mitzubekommen, wie gestalkt wird. Übel gesprochen wird. Böswillig und wissend. Wie ver//geleugnet wird. Mich als personifizierte Böse hinstellen. Auch ich, die KlingoRomulanerin, hat ein Limit dessen.

Mir geht das böswillige Nachtreten nahe. Es muss langsam wirklich mal gut sein. Dieses Verhalten macht mich sauer und sensibler. Es weckt aber auch eine erhöhte Anspannung in mir.

Von aussen betrachtet, könnte der Eindruck entstehen, ich bin neidisch oder dergleichen auf dieses und jenes.

Neeeeee.

Die Schmerzen im Rücken nerven mich. Schlafen ist nur in Etappen wieder drin.

Versteckte//Direkte Ablehnung Pack ich zur Zeit nicht einfach so weg.

Vielleicht liegt es an diese Zeit. Dieses Sozialkontakte und sorglos sich mit anderen treffen auf Minus150 runtergefahren. Dieses sorglose ist futsch. Mal eben auf einem Plausch sich treffen ist nicht. Ja, mir fehlt es zum Stammi hin und der direkte Austausch mit den anderen. Mir fehlen die Momente, mit Sarah irgendwo hin und das besondere geniessen.

Mir fehlen auch die Reisen innerhalb des Landes. An die Küste. Wind und See spüren. Die Luft. Die spezifischen Geräusche und Düfte.

Raus aus der KomfortZone.

Das macht mir auch ziemlich zu schaffen.

Dieses mich hinten anstellen ist zur Zeit schwerer zu ertragen.

TJANUN

Twitter, näh?

Oder wie was ankommt ….bei mir

Oder was CTime auch bewirkt

Moinsen.

Im Grunde mag ich Twitter. Ich habe es kürzlich als „mein Schaumbad“ beschrieben. Hier kann ich eintauchen. Etwas entspannter mich unterhalten…….. meiste Zeit.

Letzter Zeit fällt mir eine Wendung//Verwandlung auf. Der Ton hat sich geändert. Nicht nur zum Guten. Es wird ausgeholt und verbal zugeschlagen, ohne Rücksicht auf Gefühle oder Verluste.

Beispiel Ein FernsehMann macht einen üblen Scherz über einen berühmten Sport Segler, der eine Kollision auf hoher See mit einem anderen Boot überlebt hat. Dies merkte ich an, als schwierig zu empfinden. Weil Humor hat auch Grenzen. Und Zack…..fühlte sich der ein oder andere Folger sich berufen, sich unqualifiziert dazu zu äußern. Ich erhielt auch eine rp vom TweetVerfasser, die durchblicken küss, mein anmerken wurde als nicht gut befunden. Um es mal so auszudrücken. Das hat was von Wald & Schall zu tun. Oder anders ausgedrückt GlasHausprinzip.

Dann bemerke ich Tweets, die sich an Sarah richten. Die meisten lustig, harmlos, foppend und so. Die kann ich sehr gut als harmlos einordnen.

Es gibt auch DruKos, die für mich nicht einfach zu deuten sind. Hier geht’s nicht um eine eifersüchtige Anwandlung. Das würde bedeuten, ich vertraue ihr nicht. Das Gegenteil ist der Fall. Bei uns herrscht Transparenz und Offenheit. Und Vertrauen. Auf allen Ebenen. In einem Punkt haben wir das Don’t Ask, Don’t Tell Agreement. Ansonsten klare Offenheit und Ehrlichkeit.

Ich meine DruKos, die meines Erachtens das harmlos flirty überschreiten.

Jedenfalls bemerke ich, was es mit mir macht, Corona und das runterfahren des sozialen „Austoben„.

Mir fehlt mein Training. Im TrainingsRaum. Das sabbeln und miteinander lachen. Dieses soziale Ding. Mein Ausgleich. Mein mich in Balance halten.

Mir fehlen die Stammis. Die ClubBesuche mit Sarah. Sie zur Verfügung stellen und ihr Tun genießen. Auch der SmallTalk mit dem ein oder anderen Menschen dort.

Mir fehlen die Momente, in denen wir zu nicht haushaltsübliche Plätze//Orte fahren, um diese Besonderen Momente zu genießen.

Als ich endlich einen Fuss in der Szene drin hatte, mit Parties und Treffen……kam die angesagte Pandemie + erste Kontakt Sperre. Die erste Zeit hab ich das gut verknust, jetzt jedoch……auch mit dem Denken, da wird so schnell nichts mehr in der Richtung passieren.

Ich nöle nicht. Es ist wie es ist. Blöd. 🙄🤷🏼‍♀️🤷🏼‍♀️

Diese Faktoren, unter anderem, machen mich//KlingoRomulanerin noch n beten mehr sensibler//empfindlicher.

Ich mein Rücken 🙄🙄😑😑 Der mich ja immer noch einschränkt, etwas wundervolles mit Sarah zu erfahren//machen.

Es steht eine Entscheidung im Raum. Die sehr gut durch zudenken gilt…..es hat Folgen und Auswirkungen auf meinen Alltag und Co.

Also….. Twitter. Wie gesagt, bei einigen Tweets schlucke ich. Bekomme kurzfristig 😤🙄. Atme durch und zähle ruhig bis 10. Dann erst reagiere ich oder auch nicht.

Dann gibt es noch dieses nicht einhalten der Nettiquette. Mein ganz besonderer Favorit. Nicht.

Dieses von nicht zur Bubbles gehörenden Twitter:Innen, die einfach ungefragt und unangenehm ihre DroKus druntersetzen. Meist wirklich in einer sehr impertinenten und anmassenden Art Inkompetenz beweisen. Einfach nur unfassbar blöde unqualifiziert etwas äußern.

Auch dieses Phänomen ist mir aufgefallen und es wurde versucht mich zu belehren//Massregeln//…… Von Accs, die NonSMkonform sind. TJANUN

Ein Gutes hat mein Zurück Halten beim nicht impulsiv Texten……so ist schon die ein oder andere richtig tolle UnterHaltung entstanden. Das schöne, auch mit NonSMlern. Schön. 🙂

Trotzalledem……kommt mir ab und an der Gedanke ein twoff einzulegen. Dieses 8same. Dieses tut mir nicht gut, lasse ich mal sein. Why Not? Es ist eine Überlegung wert.

Was mich zu dieser Überlegung auch führt, der mangelnde Respekt. Mir gegenüber. Von den sogenannten Trollen. Von den Accs mit viel Platz hinter der Dura Mater.

Diesen Respekt zollen mir die Kolleg:Innen von Sarah. Das finde ich schön. 🙂🙂 Richtig nice. Ich mag den Umgang miteinander. Untereinander. Wie jene sich austauschen. Nicht immer so ernst. Auch flappsig. Like it.

Mein Schaumbad hat sich mächtig verändert. Dies empfinde ich als schade. Es ist auch merkbar, wie anderen dies auffällt. Es ist merkbar, dass sogenannte GrossAccs nicht mehr auf eine Art Podest gestellt und angehimmelt werden. Wo jedes Wort an//hingenommen wird. Mit diesem typischen Twitter DAS! kommentiert wird. Dies merke ich völlig wertfrei an.

Wie gesagt, die KlingoRomulanerin ist einen Ticken mehr gefühlsmäßig ausgeprägt. Noch mehr gefühlsbetonter als ohnehin schon. Das ist das Gute. Das ist das Schlechte.

Ich setze mir ein Limit, dann kommt die Entscheidung. Das hört sich vernünftig an.

NurMalSo

TJANUN

Jo.

Ich atme

Oder wie einiges von mir aufgefasst wird

Oder langsam ist aber mal auch gut

Moinsen.

MannMannMann…….ich bin der Meinung, ob jeder Gefühlsregung, muss langsam mal Ruhe eintreten.

Ich komme ja sonst nie raus aus dem AtemModus.

Neulich bei Twitter……..ich öffne meine TL und bämm wird mir was reingespült, wo ich echt Puls bekam.

Nach 3 Sätze lesen erneutes blocken. Es war echt nicht mehr feierlich dieses Superverletzte Nachtreten zu lesen. Es langt. Für mein Dafürbefinden ist nachtreten kein feiner Zug. IMAO. TBH.

Ja, auch ich habe eine Zeit an der ein oder anderen Trennung geknabbert. Vorallem an der. Es kam der Moment, sehr überraschend, wo ich plötzlich lachte. Mein Soziales Umfeld hat mich aufgefangen. Mein Therapeut hat ExtraStunden eingeschoben. Krisenintervention.

Ich habe jedoch nie öffentlich oder überhaupt nachgetreten. Ist nicht mein Naturell. Keine Ahnung.

Natürlich schmerzt es, wenn etwas zuEnde geht. Auch, wenn es scheinbar unvorbereitet eintritt.

NurMalSo

Jedenfalls, ich atme. Auch weil ich lerne zu unterscheiden, wie was gemeint ist.

Ich bin bekanntermassen eine KlingoRomulanerin. Ich bin echt gefühlsbetont//gefühlsmäßig ausgeprägt.

Was einerseits eine gute Sache ist. Einerseits…………

So unter uns, ich habe die Faxen dicke. Aber SoWasVon. Ich will endlich Ruhe im Leben und im BeziehungsKonstruktur haben.

Ich sage ja, dieses KlingoRomulanerin ist ……püh. Unser gegenseitiges UrVertrauen ist unumstößlich. Dafür kennen wir uns zu gut. Dafür ist unsere Bindung echt stark.

Sie ist auch spezieller Natur und besonders.

Das sagen andere über ihre eigene auch. Ist mir klar. Mit dem Satz bin ich unbeabsichtigt schon auf einige Zehen getreten. 🤷🏼‍♀️

Für mein Befinden langt es jetzt auch, mich zu entschuldigen oder mich als die Böse schlichtweg darzustellen.

Kleiner Tipp: mit mir reden könnte da helfen.

Es hilft mit mir zu reden, es feudelt einiges weg. Damit wieder Platz für das Gute ist.

Diesen Platz möchte ich!! Absolut.

Ich habe absolut keine Lust mehr auf so ein Drama. EchtNicht. Ich möchte wieder tiefenentspannt atmen. Dieses schöne Atmen. Das!!

Und Entschuldigungen sind nun genug ausgesprochen worden. Unsererseits. PunktUm.

Es ist Zeit nach vorne zu schauen. Es steht eine wunderbare Zeit an.

NurMalSo. TJANUN.

Jo

Ghosting

Oder

Nicht direkt den ScheiterHaufen anzünden

Moinsen.

Ich lese//folge dem Blog https://irgendwasistjaimmeroderwas.wordpress.com

In ihrem aktuellen BlogBeitrag fragt sie sich warum Ghosting an der TagesOrdnung ist, nach Kontakt und so.

Ghosting ist eine Form des anderen, meist der Person, welche bestenfalls die Trennung ausgesprochen hat, sich der Verlassenen Person mitzuteilen „Ich bin raus aus Deinem Leben. Bitte Versuch dies zu akzeptieren und…..“

Haunted Person versteht dieses Ghosting AusGründen natürlich erstmal nicht.

Gibt sich schlechtenfalls die Schuld daran. Grübelt. Überlegt. Warum. Weshalb. Wieso.

Das Schlimmste an diesem Zustand: Haunted Person kann nicht auf normalen Weg abschließen. Sich auf den neuen Weg im Leben konzentrieren. Einen neuen Fokus an den Tag bringen.

Dieses Ghosting frisst schlimmstenfalls Haunted innerlich auf.

Dann gibt es den Freundeskreis…..die guten Bekannten…..die guten Menschen im Inner Circle mit echt guten KalenderSprüchen oder Zuspruch.

Hier hilft Haunted Person beistehen.

Keine Sprüche, Ghosting Person verteufeln. Sprüche wie „……hab ich Dir doch gesagt, ne ganz müde Type….“//“…..sei doch froh, jetzt kannst Du wieder an Dich denken….“

Nope. SoWasVon gar nicht hilfreich.

Wer zur Zeit der WirSindEinPaar beide kannte, zu beiden einen guten Kontakt hatte……beide Parteien anhören.

Wer weiss, es gibt einen oder mehrere richtig gute Gründe für das Verhalten. Zu ghosten.

In meinen Augen ist eine (aus jetziger Sicht) ehrliche Art, sich zu entfernen. Dem anderen Menschen eine Tür ins neue Leben zu öffnen.

In den Social Media zu blocken//IgnoreListe aufrüsten.

Was könnte so ein Grund dafür sein?

Selber zur Ruhe kommen. In sich gehen und versuchen rauszufinden, ob es die richtige Entscheidung war.

Haunted Person zu schützen. Schutz geben vor Menschen um Ghosting Person. Welche im Leben einen Platz dort gefunden haben.

Vielleicht ist etwas vorgefallen, was zu Verletzungen führte. Oder Druck von aussen. Hört sich auf dem ersten Blick erbärmlich an. Vielleicht auch feige.

Ein Anderer Grund: Feigheit. Feige vor den eigenen Gefühlen und dergleichen. Angst. Angst vor Gefühle und so.

Und ☝🏻☝🏻 Unsicherheit oder Dummheit. PunktUm.

AchJa, gefühlsmäßig nicht kompetent sein.

Das böse daran, es zeichnet sich nicht vorher ab. Es gibt keine Signale dafür//in dieser Richtung.

Es wird die Trennung (bestenfalls) ausgesprochen. Last Shake Hands. Last Hug.

Und dann von jetzt auf gleich passiert das Ghosting.

Wie gesagt, wer mit beiden befreundet war…….es hilft schonmal ein klärendes Gespräch….. Ghosting Person ist sich der Lage der Haunted Person bewusst. Auch wenn es das Gerücht gibt, die Trennung aussprechende Person ist damit fertig, ich denke//gehe davon aus, No. Es waren Gefühle im Spiel..es sind Momente geschehen. Vieles. Vieles Gutes.

Dem Ghost Ohr leihen und zuhören. Im ruhigen. Sachlich.

Das ist ein schweres ZuTun. Das fällt nicht leicht. Gut ist Coolness zu haben. Gepaart mit Empathie. Versuchen keine Partei einzunehmen. Bitte die psychologische Guillotine draussen lassen. 😉

Schlimmer finde ich Caspering oder Monitoring.

Beides ist furchtbar. Haunted Person wird in einer Psychischen Falle gelockt und das Gefühl des Alles ist Gut wird aufgebaut. Dieses sich im sicheren Hafen fühlen.

Wer noch nicht Ghosting erfahren hat, hat gut reden. Mit viel MitGefühl sich ein wenig vorstellen was gerade im GegenÜber vorgeht.

Ein trauriger Trend. IMAO.

Immer Druff. Je fieser desto….

Oder

In der Anonymität des www biste mutig

Moinsen.

Mir ist (auch seit meinem rt & kampfeslustig schützend hinstellen) letzter Zeit bei Twitter ein neuer, unfassbarer Trend aufgefallen. Im Schatten des Nets fangen StormShits an. Es wird gepöbelt, sich im bösen lustig gemacht, gedroht……

In CopyNPasteManier wird aus der tiefsten Anonymität (in den meisten Fällen) Frau runtergemacht.

Bei mir ging es soweit, das #twoff eingelegt wurde. Ein Schloss an mein Acc kam. Ich habe geblockt. Stummschaltung aktiviert. Beim letzten RT. Als ich kampfeslustig war, wurde ich geblockt. Mir ist entfolgt worden. Zum wirklichen Gespräch kam es nicht. TJANUN.

Was ich jetzt bei 2 Accs gelesen habe, bringt mich zum Platzen. Eine junge motivierte Frau beschreibt ihren PrüfungsTag und prompt ging es los. Mir fiel folgendes auf: männliche Accs legten los. Dann noch mit FehlInfo sich aufplustern und selbst sich lächerlich gemacht. Passiert.

Bei einem anderen Acc (auch weiblich) waren die Kommis so unterirdischer Natur, dass ich dachte, was stimmt denn mit den Accs nicht? Was ist denn los bei Twitter?

Es wird öffentlich gedroht. Sprache aller übelster Art im Schutz der Anonymität benutzt. Es wird ausgeteilt. Wehe, es kommt Gegenwind. Dann Aber…..

Ich finde es höchst merkwürdig. Es stimmt mich auch teilweise traurig.

Mir ist klar, im wahren Leben, also hier in diesem DRAUSSEN ….. trauen sich solche Menschen//Personen nicht … trauen sich nicht in dieser Art und Weise irgendwem so entgegen zu treten und diese Form der Sprache an den Tag zu legen. Warum nicht? Ganz einfach, es sind arme, kleine Menschen. Klein nicht im Zusammenhang der KörperLänge. Klein im Sinne des Erscheinen und massiv niedrigem SelbstWertGefühls. Anders gesagt, mit großem MinderwertigkeitsKomplex.

Mir wurde auch gedroht. Ich bin übelst beschimpft und angepöbelt wurden. Mir fiel auf, der Kodex nicht noch weiter drauf treten gilt bei Twitter nicht. TJANUN

Twitter, näh?

Das ist nicht mehr das Twitter, wo ich tolle Kontakte zu anderen Accs habe.

Wie gesagt, der Schatten der Anonymität.

Wer Frust Hoch 250 hat, sollte es noch ab andere auslassen. Eine ganz einfache Rechnung. Super Simpel.

Nachtreten ohne Ende ist asozial. PunktUm.

Habe.Fertig.
Für JETZT!!

JO