Dieses Einsicht zeigen, näh?

Moinsen.

Nach langer Zeit habe ich mich heute wieder mit meinen Eltern getroffen. Hier in meinem Kiez. Zum Kaffee trinken und kurz plaudern.

Soweit….. so gut.

Es war wirklich gut verlaufen. Abgesehen davon, dass meine Mutter ihre Aufmerksamkeit nicht immer (innerhalb von roundabout 65 Minuten) auf mich und meinem Pappa fokussiert hielt, lief es geschmeidig. Ja, so kann ich das sagen. Geschmeidig. Ich erzählte, einige Bücher in verschedene BücherSchränke verteilen zu wollen. Damit ein kleines bisschen weniger BücherChaos erledigt ist. Ob ich die schon parat hätte, dann könnte man die direkt mitnehmen. Hatte ich nicht. Also sagt meine Mutter: dann lassen wir das.

Raus aus der Bäckerei mit Café. Rüber zur EisDiele.

Währenddessen sagt mir meine Mutter nochmal, es mit den Büchern zu lassen. Richtet dann ihre Aufmerksamkeit auf einen öffentlichen Karton mit Bücher & Kram „zu verschenken//bitte mitnehmen“ und bekommt dann nicht mit, dass mein Pappa mir sagt: AchWas, Bring die Bücher schnell raus. Nehmen wir mit. Möchte das auch meiner Mutter sagen, aber der Karton ist echt wichtig für sie. Heißt: bekommt nichts mit.

Ich holte schnell die 10 Bücher. Meine Mutter stand schon an der Haus Tür. Mit einem extrem ungehaltenen Blick. Um nicht zu sagen: wütend ⁵⁰.

Ich wollte mich gerade entschuldigen, da Schritt mein Pappa ein und versuchte zu vermitteln bis beenden ihres Monologs der besonderen Art.

Später rief sie an. Natürlich, um mich noch einmal runterzuziehen und runter zumachen. Mich als das personifizierte Böse hinzustellen. Mein Pappa bekam auch einiges ab. In einem durch.

Sie wunderte sich, dass mein Pappa im Garten sich hin setzte, um mal tief durchzuatmen. Zeigte keinerlei Einsicht ob ihres Verhaltens. Nix. Im Gegenteil. Immer weiter druff.

Um mit dem Worten „So habe ich mir das nicht vorgestellt“ aufzulegen.

Inklusive „Wenn die Lage in Schweden nicht so schlimm wäre……“

Es hatte seinen Sinn, mich nicht mit beiden zu treffen. Wirklich.

Den Plan mit Pappa zu IKEA ™ zu fahren, habe ich geknickt und vorgeschlagen, allein hinzufahren. Ist er mir nicht undankbar für.

Meine Mutter hat da noch eins drauf gesetzt: er sei ja nicht mehr so belastbar.

Ich habe auch langsam keine Lust mehr zu hören „Du bist ja ganz klar auf seiner Seite. VaterTochter. Auf mich nimmst Du keine Rücksicht“

Ich habe hier die ein oder andere persönliche Baustelle. Bin wieder dünnhäutiger. Bemerkung, die mich in Schutz nehmen, kommt nicht so bei mir an.

Mir macht (auch nach dem Ausrutscher auf der Treppe) die Schulter schwer zu schaffen. Die OP weiter hinaus zögern ist keine gute Idee. Den Orthopäden diese Woche anrufen, Termin ausmachen. Überweisung erhalten. 😔😔

Das macht ordentlich was mit mir. Ich habe Schiss. Ich habe Angst. Angst vor der OP und dem Ergebnis. Dem wieder außer Gefecht gesetzt zu sein. Jedoch wissend: da ist ein Ende in Sicht.

Die andere Baustelle: täglich auf die Vorladung vom Gericht zu warten. Rein theoretisch sollte ich in den letzten Tagen den Brief schon erhalten haben.

Noch eine Baustelle: das Abnehmen funktioniert nicht 🥺😨. Ernährung umgestellt. Weniger bis nichts naschen. Keine SüßGetränke. Radieschen und ZitrusFrüchte besorgt. Radieschen zum Knabbern. MiniReisWaffeln. Nicht die Süßen. Es gibt sogar welche mit SourCreamAndOnions Geschmack. Im BioSuperMarkt. Mit dem italienisch//spanischen Namen 😉 Al Natura.

Unglaublich…,… LÄGGA 😋😋😋😋😋

Wenn ich EisKaffee trinke: dann friere ich mir in einem kleinen Becher etwas Kaffee ein. Kipp das in einem Becher, Milch drüber, LÄGGA

Der Kaffee sieht mich an 😨😨😨😨🤓🤓🤓 Gefrorener Kaffee in Fusion mit Milch 😋😋

Keine Ahnung, warum die verfluchten Kilos sich nicht auflösen. Ob es an der neuen Batterie an Medikamente liegt? 🤷🏼‍♀️🥺😔

Zum anderen, finde ich es letztlich auch extrem unhöflich, sich nicht bei mir zu melden, wenn meinerseits eine Einladung ausgesprochen wurde. Das sich Person dann öffentlich lieber mit Sarah darüber erkundigt, wie es denn so war. Sich dann äußert, mit einer Aufgabe könnte man sich das schon vorstellen hinzukommen. Ob nicht Bedarf an gutaussehende Frau als Aushilfe Bedarf herrscht.

Ehrlich gesagt, ist das mir gegenüber unhöflich und respektlos und unsensibel. Wirklich.

Sich nicht zeitnah bei mir melden und gegebenfalls absagen. Was völlig legitim ist.

Sich jedoch auch einige Zeit danach nicht mehr bei mir zu melden und fragen, ob die Einladung ernst gemeint ist oder …,.. überhaupt.

Nee, bei allem Verständnis. Nee.

Ich bin auch nicht die LückenFüllerin, weil soziale Netzwerke nicht funktionieren und mich dann kontaktieren. Nein. Einfach Nur Nein. Tjaaaaaa, dann werden Menschen halt stummgeschaltet, aus meinem WAStatus einsehen rausbefördert und und und und und…..

Das ist 8samkeit. Extrem wichtig, im nicht mehr aus der eigenen Balance zu fliegen.

Irgendwann ist es auch mal gut mit dem Verständnis zeigen und Mitgefühl meinerseits.

Ist Doch Wahr!!!

TJANUN

Jo

Bekloppt der Tag endet bekloppt

Moinsen.

Ich war im #BraveTochterModus. Der Plan war: eine neue Matratze muss her.

MöbelHaus1.0 gab mir den NichtMADesMonats Anders gesagt, älterer Mann trifft auf jüngere Frau und kehrt seinen schlimmsten UmgangsTon nach oben. Von anmassend zu OberLehrerTon. Mag ich ja total. NICHT. 🤡😐😕🙄🤦🏼‍♀️

Gefolgt vom schlechtesten Essen, was Lokal so auf der Karte hat. 😐😕🙄😤

MöbelHaus2.0 hat es wieder wett gemacht. Ich bekomme in ein paar Tagen meine FlammNeue Matratze. 🥳🥳🥳 H4!!

Während ich im AtemModus ging, versuchte den Blöden MA zu vergessen, ging es meinem Pappa nicht so einfach aussem Kopf.

Zur Beruhigung gab es dann Kaffee und leckeren DinkelBratapfelKuchen. Mea Culpa. Foto vergessen ¯\_(ツ)_/¯

Ich wurde mit meinem Einkauf nach Hause gefahren. Thema: das Essen und… richtig…..der Verkäufer aus MöbelHaus1.0.

ZuHause erstmal meine Ausbeute einsortiert. Eingeräumt. TKWare in den Froster rein. Mich in meinen ComfyPlünnen eingepackt. ZitronenTee getrunken.

Fernseher an……wwds? Tee…..und es klingelt. 🙄😕

Es steht ein Typ im langen Flur. Will angeblich für den Guten Zweck Spenden einsammeln. Natürlich nicht des Geldes wegen. Ich bat ihn höflich sachlich das Haus zu verlassen. Tat er nicht.

Ich fühlte mich nicht wohl. Im Gegenteil. BauchGefühl ⁹⁹.

Ich rief die Polizei an. Eine Frau am Telefon. Yes. 💪🏻

Sie verstand mich und mein Gefühl. Einige kurze Momente waren 2 Polizei Menschen hier.

Übrigens, der Typ auch noch. Er hat Bekanntschaft mit dem MiniWuff aka FussHupe aka KläffTöle gemacht.

Bevor er bei meiner Nachbarin Geld und Daten bekam, waren die Polizei Menschen da.

Die Polizistin kam zu mir. Ihr Kollege (eine Kante 😯😮😱) blieb beim Typen.

Die Nachbarin machte ihre Tür zu.

Der Typ wurde belehrt. Hausrecht, näh? Ob er Papiere dabei hat? Nein. Alles im Druck. Weil neu in der Organisation. NaKlar.

Er stellte sich ein wenig wie der verkannte Kerl dar. Verdrehte die Worte und meinte, er hätte doch als freier Bürger das Recht sich hier aufzuhalten. Fand die Polizei nicht so.

Ich bin in meiner Wohnung rein. Tür zu. GEATMET. Getextet mit Sarah und Freundlichen MitMenschen.

Mein Nachbar rief mich später noch an.

Der SpendenTyp war in der Ersten Etage. Erzählte mir mein Nachbar. Eine Nachbarin ist darauf reingefallen. Der HuskyMann nicht.

Ich bin froh, dass die Polizei mich nicht mit meinem Namen ansprach. Daß der SpendenTyp mittig im langen Flur stehenblieb.

Jedenfalls ging bei mir der Puls.

Ich mag auch langsam nicht mehr. EchtNicht. Stets und ständig was Neues Blödes.

TJANUN ¯\_(ツ)_/¯

Ghosting

Oder

Nicht direkt den ScheiterHaufen anzünden

Moinsen.

Ich lese//folge dem Blog https://irgendwasistjaimmeroderwas.wordpress.com

In ihrem aktuellen BlogBeitrag fragt sie sich warum Ghosting an der TagesOrdnung ist, nach Kontakt und so.

Ghosting ist eine Form des anderen, meist der Person, welche bestenfalls die Trennung ausgesprochen hat, sich der Verlassenen Person mitzuteilen „Ich bin raus aus Deinem Leben. Bitte Versuch dies zu akzeptieren und…..“

Haunted Person versteht dieses Ghosting AusGründen natürlich erstmal nicht.

Gibt sich schlechtenfalls die Schuld daran. Grübelt. Überlegt. Warum. Weshalb. Wieso.

Das Schlimmste an diesem Zustand: Haunted Person kann nicht auf normalen Weg abschließen. Sich auf den neuen Weg im Leben konzentrieren. Einen neuen Fokus an den Tag bringen.

Dieses Ghosting frisst schlimmstenfalls Haunted innerlich auf.

Dann gibt es den Freundeskreis…..die guten Bekannten…..die guten Menschen im Inner Circle mit echt guten KalenderSprüchen oder Zuspruch.

Hier hilft Haunted Person beistehen.

Keine Sprüche, Ghosting Person verteufeln. Sprüche wie „……hab ich Dir doch gesagt, ne ganz müde Type….“//“…..sei doch froh, jetzt kannst Du wieder an Dich denken….“

Nope. SoWasVon gar nicht hilfreich.

Wer zur Zeit der WirSindEinPaar beide kannte, zu beiden einen guten Kontakt hatte……beide Parteien anhören.

Wer weiss, es gibt einen oder mehrere richtig gute Gründe für das Verhalten. Zu ghosten.

In meinen Augen ist eine (aus jetziger Sicht) ehrliche Art, sich zu entfernen. Dem anderen Menschen eine Tür ins neue Leben zu öffnen.

In den Social Media zu blocken//IgnoreListe aufrüsten.

Was könnte so ein Grund dafür sein?

Selber zur Ruhe kommen. In sich gehen und versuchen rauszufinden, ob es die richtige Entscheidung war.

Haunted Person zu schützen. Schutz geben vor Menschen um Ghosting Person. Welche im Leben einen Platz dort gefunden haben.

Vielleicht ist etwas vorgefallen, was zu Verletzungen führte. Oder Druck von aussen. Hört sich auf dem ersten Blick erbärmlich an. Vielleicht auch feige.

Ein Anderer Grund: Feigheit. Feige vor den eigenen Gefühlen und dergleichen. Angst. Angst vor Gefühle und so.

Und ☝🏻☝🏻 Unsicherheit oder Dummheit. PunktUm.

AchJa, gefühlsmäßig nicht kompetent sein.

Das böse daran, es zeichnet sich nicht vorher ab. Es gibt keine Signale dafür//in dieser Richtung.

Es wird die Trennung (bestenfalls) ausgesprochen. Last Shake Hands. Last Hug.

Und dann von jetzt auf gleich passiert das Ghosting.

Wie gesagt, wer mit beiden befreundet war…….es hilft schonmal ein klärendes Gespräch….. Ghosting Person ist sich der Lage der Haunted Person bewusst. Auch wenn es das Gerücht gibt, die Trennung aussprechende Person ist damit fertig, ich denke//gehe davon aus, No. Es waren Gefühle im Spiel..es sind Momente geschehen. Vieles. Vieles Gutes.

Dem Ghost Ohr leihen und zuhören. Im ruhigen. Sachlich.

Das ist ein schweres ZuTun. Das fällt nicht leicht. Gut ist Coolness zu haben. Gepaart mit Empathie. Versuchen keine Partei einzunehmen. Bitte die psychologische Guillotine draussen lassen. 😉

Schlimmer finde ich Caspering oder Monitoring.

Beides ist furchtbar. Haunted Person wird in einer Psychischen Falle gelockt und das Gefühl des Alles ist Gut wird aufgebaut. Dieses sich im sicheren Hafen fühlen.

Wer noch nicht Ghosting erfahren hat, hat gut reden. Mit viel MitGefühl sich ein wenig vorstellen was gerade im GegenÜber vorgeht.

Ein trauriger Trend. IMAO.

Immer Druff. Je fieser desto….

Oder

In der Anonymität des www biste mutig

Moinsen.

Mir ist (auch seit meinem rt & kampfeslustig schützend hinstellen) letzter Zeit bei Twitter ein neuer, unfassbarer Trend aufgefallen. Im Schatten des Nets fangen StormShits an. Es wird gepöbelt, sich im bösen lustig gemacht, gedroht……

In CopyNPasteManier wird aus der tiefsten Anonymität (in den meisten Fällen) Frau runtergemacht.

Bei mir ging es soweit, das #twoff eingelegt wurde. Ein Schloss an mein Acc kam. Ich habe geblockt. Stummschaltung aktiviert. Beim letzten RT. Als ich kampfeslustig war, wurde ich geblockt. Mir ist entfolgt worden. Zum wirklichen Gespräch kam es nicht. TJANUN.

Was ich jetzt bei 2 Accs gelesen habe, bringt mich zum Platzen. Eine junge motivierte Frau beschreibt ihren PrüfungsTag und prompt ging es los. Mir fiel folgendes auf: männliche Accs legten los. Dann noch mit FehlInfo sich aufplustern und selbst sich lächerlich gemacht. Passiert.

Bei einem anderen Acc (auch weiblich) waren die Kommis so unterirdischer Natur, dass ich dachte, was stimmt denn mit den Accs nicht? Was ist denn los bei Twitter?

Es wird öffentlich gedroht. Sprache aller übelster Art im Schutz der Anonymität benutzt. Es wird ausgeteilt. Wehe, es kommt Gegenwind. Dann Aber…..

Ich finde es höchst merkwürdig. Es stimmt mich auch teilweise traurig.

Mir ist klar, im wahren Leben, also hier in diesem DRAUSSEN ….. trauen sich solche Menschen//Personen nicht … trauen sich nicht in dieser Art und Weise irgendwem so entgegen zu treten und diese Form der Sprache an den Tag zu legen. Warum nicht? Ganz einfach, es sind arme, kleine Menschen. Klein nicht im Zusammenhang der KörperLänge. Klein im Sinne des Erscheinen und massiv niedrigem SelbstWertGefühls. Anders gesagt, mit großem MinderwertigkeitsKomplex.

Mir wurde auch gedroht. Ich bin übelst beschimpft und angepöbelt wurden. Mir fiel auf, der Kodex nicht noch weiter drauf treten gilt bei Twitter nicht. TJANUN

Twitter, näh?

Das ist nicht mehr das Twitter, wo ich tolle Kontakte zu anderen Accs habe.

Wie gesagt, der Schatten der Anonymität.

Wer Frust Hoch 250 hat, sollte es noch ab andere auslassen. Eine ganz einfache Rechnung. Super Simpel.

Nachtreten ohne Ende ist asozial. PunktUm.

Habe.Fertig.
Für JETZT!!

JO

Die blonde Frau……

……ist am Limit//holt sich Hilfe//🐭🐭Schritte

 

Moinsen.

Ich habe mit meiner Besten im Harz telefoniert……..sie ist jetzt auch mehr als hilflos….. KM liegen zwischen uns. Sie möchte mich so gerne in den Arm nehmen. Trösten. Mich auf ihr Sofa packen. Mich versorgen….. Sie hört mich am Telefon beinahe in SchnappAtmung reden, heulen, atmen, heulen…….

Ich bin am Limit. Die Trennung ist jetzt einige Wochen//Tage her und ich schaffe es nicht!!! Ich mag auch nicht mehr. Ich will nicht mehr. Ich kann nicht mehr schlafen. 3 Nächte NULL Schlaf……mein SchlafGAU…. Nacht4.0 musste mich eine SchlafTablette in den Zustand bringen. Das Ergebnis: ich habe von IHM so realistisch//intensiv geträumt. Es war so wirklichkeitsnah. Ich habe geglaubt in SEINEM Arm zu liegen. Seinen Atem gespürt. Ihn gehört. Gefühlt//gespürt.

Dies ist nicht nur im Schlaf. 😔😔😞😞😭😭😭

 

Wenn dann noch äussere Einflüsse schlecht sind, ich noch dagegen ankämpfen muss…….die wichtigte Kraft für äußere Einflüsse „aufbrauchen“ muss……NEIN!!

Ich besuche unheimlich gerne den wöchentlichen StammTisch…….ein Besucher hat mich das ein oder andere Mal mitten in der Nacht nach Hause gefahren. Weiss um meine Situation. Und erdreistet sich, über den Mann Urteile zu fällen..das habe ich durch klare Ansagen unterbunden….. „der Heimbringer“ ist auch auf dem gemeinsamen PORTAL vom Mann und mir. Meldete sich letzter Zeit im UNSICHTBARMODUS dort an und „durchforstet“ meine Freundes//GruppenListe. Geht in diesem Modus auch auf SEIN Profil. Unter anderem. Geistert so auf meinem Profil rum. Was mir mehr als unangenehm ist. Creepy. Akward. Dem Heimbringer nochmals eine klare Ansage gemacht. Ihm nochmals erklärt, dass er bitte ganz gepflegt das Thema „Dein Mann und….“ NICHT mehr ansprechen soll. Weder beim Stammtisch ……noch sonstwo. Klappt nicht. Den Typen also auf diesem Portal auf die Ignorier Liste gepackt. Gegen kämpfen1.0

Gegenkämpfen2.0: ich schlage verbal um mich. Nicht gut. Auch wenn es immer die Auslöser trifft. Nicht gut. Sogar nicht.

Ich will nicht mehr. Schlicht und ergreifend. Punkt.

Mein Therapeut ist jetzt auch hilflos. Sieht mich. Sieht wie ich in kurzer Zeit abgenommen habe. Lässt mich 😭😭😭😭😭 Hört zu. Schweigt……

🐭🐭Schritte

Ich hole mir jetzt bei meiner HausÄrztin Hilfe……inForm von  einem GesprächsTermin. Ich brauche Hilfe…. Schlicht und ergreifend. Punkt. Vielleicht ist der Punkt erreicht, wo mir chemische Substanzen nur noch helfen. Werden.

Ich tue wirklich alles, um mich zu erholen. Kein Twitter..nur sporadisch ins DMFach. DEINE BlogSeiten ignorieren.

Du hast mich medial geblockt, um mir zu helfen. Damit ich nichts mehr von Dir//über Dich mitbekomme. Danke. 😘😘 „……….“ 

🐭🐭Schritte

Ein wichtiger 🐭🐭Schritt: ich bitte um Hilfe.

GleichGesinnte wissen was ich durchmache. Meine VanillaFreundeInnen „ahnen“ es.

Es gibt immer noch die Momente, in denen ich nicht mehr weiss, wer//was ich bin. Mir fehlt der Mann. Mir fehlt der Mann//Dom. Mir fehlen SEINE speziellen Zuwendungen. Mir fehlt das ganze Paket. Schlicht und ergreifend. Punkt

Ich komme mir vor……wie in einem ganz üblen Träum//Film.

Ich bin nicht mehr Ich. 😞😞😔😔

Ich will nicht mehr. Schlicht und ergreifend. Punkt.

 

Die blonde Frau…..

Erschöpft Hoch 10//Sehr dunkle Gedanken

 

Moinsen.

 

Die Trennung ist gut 4 Wochen her und ich komme nicht mehr zu mir. Ich durchlebe keinen LiebesKummer, nein, das Wort Krise kommt hier zur Geltung. Mein soziales Umfeld ist im hochgradigen SorgenModus. „Mach jetzt nix blödes“ „Mach keinen Mist!!“ „Tu Dir nichts an“ „VERSPRICH MIR DAS!!!!!“

Meinem Therapeuten habe ich von meinem sehr dunklen GedankenGang erzählt. Ob ich Vorbereitungen getroffen habe//hätte. Ob ich wüsste wie. (Ja, das weiss ich)

Ich stecke in einer Spirale…….Krise….allein einige mir wichtigen Menschen halten mich vom ausführen ab. Ich weiss nicht wer//was ich bin. IdentitätsKrise.

Ich habe schon die ein oder andere Trennung hinter mir. Diese hier…..ist immens anders. Ich habe nicht nur den Mann, sondern auch meinen Dom durch die Trennung verloren.

Meine beiden BFF haben Intervention betrieben.

Anruf —-> Ergebnis: Gespräch

WhatsApp (ich habe ihm einen Brief handschriftlich geschrieben): —> Erklärung per WhatsApp an meine BFF warum die Lösung//Trennung.

Trotzdem….. ich habe Fragen.

Ich leide hoch 10. Ich heule. Ich schreie. Ich schlage um mich (es trifft immer//hin die richtigen, die es auslösen)

Ich brauche Ruhe!!!!

Ich nehme mich raus aus den (uns verbindenden) Medien. Ich will nicht mehr mit Infos überhäuft werden.

Ich bin Dir medial entfolgt. Damit ich etwas Ruhe bekomme. Nicht mehr alles erfahren, was Dich betrifft. Reiner SelbstSchutz. 

[Ich bin Dir noch verbunden, was keiner versteht. Wir sind verbunden. Durch das Ereignis!]

Ich brauche verdammt viel Zeit//Ruhe//Hilfe. Letzteres erhalte ich. Durch mein soziales Umfeld. Per Telefon//WhatsApp//Treffen.

Ruhe…. TJANUN!!

Zeit…… nehme ich mir. Muss ich!!

 

Die Befürchtung in einem Schub zu geraten steht hoch im Kurs. Schub = Klinik!! Und nicht nur für 5 Tage!! Kein Vergnügen!

 

Ich bereue meine WhatsApp wie nix anderes. Ich war verletzt. Auch weil ich auf den vertrauten morgendlichen Anruf, bzw, die vertraute WhatsApp gewartet habe.

Ich schaffe momentan immer grade so 1 – 2 Stunden vorwärts zu blicken. Schlaf??? Wassendas?

Hier ist KiezFete, eine Bekannte wollte sich mit mir treffen. UNBEDINGT!! Eine halbe Stunde NACH der abgemachten Zeit „ich gehe gleich los“ (to make it short: sie erschien nicht!!)

Auffem KiezFest lief mir ein guter Bekannter in die Arme, erkannte direkt, dass es mir gerade eher semi geht und trank ☕☕☕mit mir. Hörte zu. Frug offen//ehrlich nach. War ob der Komponente BDSM nicht erschreckt oder so. Er bot mir sofort Hilfe an. Rief einen befreundeten Dr an, der mir fürs WE Hilfsmittel gab. Ich schlafe nicht. Und wenn, dann…….😢😢😔😔😭😭😭😭 Der gute Bekannte nahm mich mit in die Familien Bütze, auffem Balkon den Blick über den Kiez genossen. Ich wurde mit Obst versorgt. Getränke. Gespräch. DAS!!

Aber auch das beste Gespräch, die beste Ablenkung ist vorbei. 😔😔😕😕😒😒😒 Dann bin ich wieder allein. Allein? Nein!! Gedanken!!!

 

Ich  höre Radio und dann……. unsere Lieder 😭😭😢😢😕😕😔😔 Ergebnis—-> 😭😭😭😭

Ich reisse mich in der Öffentlichkeit so gut es geht zusammen. Meistens.

Dieses GedankenKarussell will momentan nicht stoppen. 🔄🔄🔄🔄🔄🔄🔄🔄

Meine BFF im Harz ist verzweifelt. Schlicht und ergreifend. Punkt. Aufgrund der km zwischen uns kann sie mir nicht so helfen, wie gewollt. Sie ist auch noch zudem besorgt Hoch 10!! Sie weiss um meine GedankenGänge.

Meine BFF hier ist jetzt auch verzweifelt. Nebst Sorge. Ich musste ihr hoch und heilig versprechen nix blödes zu unternehmen.

Ich schreibe TageBuch. Ich bin DIR immer noch im Vorteil, über Dich schreiben zu können. Was Dir nicht gegeben ist. Dafür habe ich DIR das schlichte Notiz//TageBuch zu Weihnachten geschenkt. (Auch wenn Du etwas aus der Übung bist, etwas länger handschriftlich zu Papier zu bringen 😉//Deine ArchillesFerse😉)

Ich werde Dich nicht offenbaren!! Dein PromiStatus hat mich niemalsnienich interessiert. Ich liebe DICH. Nicht den Status. Den Menschen hinter den Status. Deshalb haben wir uns so frei gefühlt, bei einigen Touren ins benachbarte Land.

 

In ein paar Tagen fahre ich weg. Abstand!! Im wahrsten Sinne des Wortes. Abstand!!

Zwischendurch drehe ich 🎶🎶🎶🎶🔊🔊🔊🔊🔊🔊🔊 auf. Vollstes MAXVolumen, damit ich schreien kann. Mein MezzoSopran mit Kl Terz leidet darunter. Shieteengal. Es befreit kurz.

Sonst schreie ich stumm.

Ich brauche Ruhe. Viel Ruhe.

Ich will keine Lügen oder sonstwo hören//lesen. Ich will nicht informiert werden. Punkt!

Überhaupt!

Jou 😞😞😔😔😕😕😢😢😢

 

 

 

 

Die blonde Frau…….

Leidet//die komplette VollBremsung

 

Moinsen

Ich will mich erstmal beim sozialen Umfeld//Netzwerk bedanken, für das auffangen

Ich habe momentan kein Netz. Mein Leben ist komplett gegen die Wand gefahren. Mit gefühlt 500km//h. Bämm!!! Von jetzt auf gleich.

Ich habe kein Netz

Beim letzten StammTisch würde ich gefragt, warum ich über mich//mein Leben hier schreibe. Die Antwort ist gerade sehr klar: es hilft mir.

Ich habe kein Netz. Ich habe meine Liebe verloren. Der Mann gab mir alles. Ich gab ihm alles……. meine Liebe. Ich empfing seine Liebe…..als SchattenFrau//Sub//Frau2.0.

Die Liebe ist unbeschreiblich……. momentan unbeschreiblich schmerzhaft.

Aus SelbstSchutz habe ich seine BlogSeiten und von DER gebloggt. Auch schmerzhaft. Seine zu blocken.

Ich habe mit meinem Pappa telefoniert, um mich mit meinen Eltern zu verabreden. Mein weltbester Pappa bemerkt, dass ich nicht fröhlich klinge, fragt nicht nach. Tack Pappa.💋💝  Meine Frau Mutter rief dann kurz danach an und löchert……holt die psychologische Erpressung raus. Diese psychologische Keule. Respektiert mal wieder nicht meine Bedürfnisse. Fragt…..fragt…..haut verbal so richtig drauf. Lässt mir keine Luft…. keine Luft zum Atmen. Ich lege auf. Punkt

10 min später rief sie nochmals an. Wer glaubt sie will sich entschuldigen……..falsch gedacht!! Holt nochmals aus. 🔨🔨🔨🔨

💔💔💔🔪🔪🔪🔪💔💔💔💔

Ich bekomme dann wirklich keine Luft. Ich heule…….schreie……

Bevor ich zum letzten StammTisch ging, lagen auf dem Bett Plünnen. Ich wusste nicht was ich anziehen soll…..schrieb eine WhatsApp am eine Bekannte. „Kleid, Du bist eine Sub.“ Mir fehlt die vertraute Kleiderordnung. Mir fehlt der Halt. Ich bin inbetween.

SEINEN Ring habe ich in einer Schatulle. Mit dem geliebten HalsBand. Den Ring bestellte er mir und steckte ihn mir an. Ich habe auch noch seinen alten an meiner Kette. Alles in der Schatulle. Die Sachen, die mich ihn erinnern in Boxen verstaut. Im Schrank. Schuhe//Kleider//Specials

Ich schaffe es nicht 💔💔😢😢😔😔

Mein Therapeut ist geschockt. Er bekam vorab Mails. Updates. Dr D sass mir gegenüber. Still. Leise. Bis ich anfing zu reden. Zu weinen. Still zu schreien. Erstickt. Er ist fassungslos……..

Ich muss mich neu orientieren. Mich finden. ⌚⌚⌚🌐🌐🌐🌐⬆⬆⬆⬆

💔💔💔🔪🔪🔪💔💔💔

 

Ich höre laut 🔁🔁🔁🔊🔊🔊🎶🎶🎶🎶 Meat Loaf und Rammstein 🎶🎶🎶🔊🔊🔊🔊🔁🔁🔁🔁

Ich weiß, dass mein innerer Kern des sozialen Umfeld sich Sorgen macht. Ob ich „was dummes“ mache. NEIN!

Wenn ich gefestigt bin, wird er als ICE Kontakt beim Training und woanders von mir aufgehoben. Wenn ich gefestigt bin!!

 

Vor ein paar Tagen habe ich meinem BDSMsozialemNetzwerk gesagt „ich bin raus“. Die Resonanz: Nein. Nimm Dir alle Zeit der Welt. Sie haben Recht. Kein Vanilla versteht, was ich durchmache. Woher auch? BDSM ist für die Vanillas „dieses drauf prügeln“ „Demütigen“ „Erniedrigung“ „abnormal“ „krank“ NEIN!!!! BDSM ist so viel mehr. Es ist mein neues Leben. Was ich erstmal nicht ausleben werde//kann. Ich werde mich nicht mehr so schnell in die Arme eines Doms begeben. Ich werde es absolut suutje suutje angehen. Die Szene gibt eine Art Sicherheit……der StammTisch. Wo ich frei Snuut über BDSM sabbeln kann. Ich Gleichgesinnte treffe……für ein paar schöne Stunden Ablenkung.

Die Leere in meiner Bütze haut mich dann um. TJANUN

Ich brauche Zeit. Kraft.

Ich liebe den Mann. Das wird sich nicht von jetzt auf gleich ändern

Ich vermisse ihn

Ich leide. Punkt

💔💔💔🔪🔪🔪💔💔💔

Die blonde Frau……..

ES IST AUS//Kein WIR mehr

 

Moinsen.

 

Es gibt kein WIR mehr. Kein Ich//Sub, kein ER//DOM.

Aus!

 

Ich liebe Dich immer noch, das wird noch  etwas andauern. Ich  werde auch jetzt nicht Deinen Namen und unsere Stadt erwähnen. ausGründen!! Ich war niemandes Zettel. Wenn ich  jetzt diese 2 Informationen presigebe, wissen etliche wer DU bist. Das will ich nicht. Wie gesagt, ich  liebe dich  aus tiefsten Herzen.

Ich  danke dir für die wunderschönen, einmaligen Momente, die ich mit mit Dir haben durfte. Geniessen. DICH!!

Du hast mich zur Sub „verwandelt“. zu DEINER Sub!!! Eine, wie Dir noch nie über den weg lief. Eine, die vor dem unterschreiben von UNSEREM MANIFEST erstman nach Stift und Block frug. Wahrscheinlich, dachtest Du, ich  sei nach dieser intensiven Session zu platt 😉 😉 ^^ Nö. Ich habe einiges gestrichen. Zusammengefasst. Noviert.

Unser erstes Telefonat. WOOOUUUW!!! Stundenlang haben wir telefoniert. Unser WhatsAppAustausch in den ersten Tagen. Dein Kompliment „Das ist mir noch nie passiert. Meine Gedanken kreisen zu 95% des Tages nur noch um Dich.“ „Wegen Dir habe ich  einen Ständer“ (Nicht das handelsübliche Kompliment)

Unser ZusammenKommenÜFDATE. Dieses spontane. Weil ich dir geschrieben habe, dass der Tag weg kann. Du mir sofort geantwortet hast „KOMM HER!! ICH WILL MIT DIR EINSCHLAFEN IN MEINEM ARM UND WIEDER SO AUFWACHEN!!“ NUNJA. Ich  war ca 2Std vor verabredete Zeit bei Dir. Unser drittes DATE. Deine Frage, ob ich mutig sei……“Ich bin in Deiner Wohnung…“ das war Antwort genug, um mich  auszutesten. Zum zweiten Mal 😉 😉 (#Hotel) Ich  erlebte die leichte form vom BDSM. Es gefiel mir. Sehr sogar. Ich  war überrascht. Aber, ja.

Unser erster Sex.

DANN! DAS EREIGNIS!!!! Unser Zusammenkommen.

Blumen und Pralinen hätten es auch  getan. ^^ Aber DAS!!!

Ich  geh hier nich en detail. Danke.

 

Wir genossen uns. Du hast mich  peu a peu zu Deiner Sub verwandelt. Geformt. Nie meine Grenzen überschritten. NIE!!! Zweimal nicht richtig hingschaut, wie meine Verfassung war. Aber passiert. Ich habe auch nicht das safeword ausgesprochen. NIE habe ich  es ausgesprochen. Warum auch. Ich  fühlte mich  immer sicher. IMMER!!

Du hast mir eine neue Welt geöffnet. Du hast mir gezeigt, was ich schaffe.

Unsere gemeinsame Woche im benachbarten Land. Der TagesAusflug extra für mich und den Äpfeln, auch  ins benachbarte Land. DIESE MOMENTE!!!

Dann das Ereignis im Mai. Durch die Presse erfuhr ich  davon. Wir weinten beide,kommunizierten, machten Pläne und Du hast mich  direkt zu Dir geholt. Erstman Spaziergang der besonderen Art.

Unser Agreement, dass ich nichts von anderen erfahre hat bis zu DER sehr gut geklappt.

Wir haben uns genossen. Sehr und total intensiv, als das GO fürs benachbarte Land kam. Dieser anberaumte ZeitRaum des nicht sehen. Ich habe dich unendlich  vermisst. Sehnsucht ohne Ende. Beinahe hätten wir uns dann sort getroffen. Aber Beruf ist Beruf, Snapps ist Snapps.

Unsere Telefonate. Whatsapp. Sprachmitteilungen.

Der neue EinsatzPlan, da hast DU Dir Gedanken gemacht. Mir versichert wir schaffen das, DU überlegst Dir etwas. Es standen ja noch zwei Sachen an. Das SMAPP und das andere. Unseren JahresTag nachholen. Du wolltest zu mir in den UrlaubsOrt nachkommen. Beruf ist Beruf. Snapps ist Snapps. Es wäre schön geworden. die herrlichen Sonnenuntergänge mit DIR zu erleben. Und so ……..

Dann bin ich wegen einem besonderen Grund im Urlaub. Und erfahre wieder durch die Presse etwas verletzendes. DIE hat geplaudert. Ich brauchte nichts dafür tun, um es rauszubekommen.

DER Grund warum Ich mein geliebtes HalsBand abgelegt habe und es DIR auf meiner Heimfahrt vom Zug aus mitgeteilt habe.

Ja, ich liebe Dich.

Auch nach der Form wie es zu Ende ging. Gestern. Es kam so unvermittelt. Kein Gespräch. Kein Telefonat. BÄMM!! Mir stockte schon der Atem bei der Anrede…..Mein Name. Nicht mein Dein Kosename für mich. MEIN NAME.

Meine Monogamie, maaaaaaannnnnnnnnnn…………Ich habe es geschafft,mit Deinem PolyGedöns auszukommen//es zu verstehen. Kein HinterFragen.

Ich bin Dir zu nahe gekommen. In DIR!!! IN DICH!!!! Das kanntest Du so nicht. Du hast NIE einer Person//Frau erlaubt DIR SO nahe zukommen. Schatz, mir ja. MIR!!!

Du hast Dich wegen MIR in einigen Dingen//Verhalten verändert. FÜR MICH!!!

Das grosse LWORT sprach ich Dir gegenüber kurz vor meinem Urlaub aus. Du hast mich mit diesem tiefen Blick angesehen. Gelächelt. Nicht den Kopf geschüttelt. Im Gegenteil.

Du bekommst kein spezielles „ich habe Dich lieb mehr“ von mir.

Ich  ziehe mich  zurück. Ich leide, ja. SEHR. Ich  erfahre jedoch eine grosse UnterstützungsWelle, so noch nie erlebt.

Klar, JETZT wollen etliche wissen wer DU bist. Ich bin aber wie Ramses und seine Familie. Ich bin dir gegenüber in diesem Punkt immer loyal und treu.

Ich  durfte DICH kennenlernen wie niemand anderes in deinem Umfeld. SO kennt dich niemand.

Ich danke DIR für ALLES.

Auch wenn ich  jetzt heule. Meine Liebe braucht noch, um zu switchen.

Ich  vergesse nicht DIE MOMENTE mit Dir. Als du mich sofort in den Arm genommen hast, bei der Meldung vom Selbstmord meines Bekannten. Weil ich  an der Tür runterglitt. Du hast es aussem Augenwinkel mitbekommen.

DIESE MOMENTE mit DIR sind in mir unantastbar.

Schatz, ich …………………………..

„……………“

 

Jou

Die blonde Frau………..

…..und das WARUM????

 

 

Moinsen.

Ich werde seit der TodesNachricht mit Informationen überflutet. Zum einen die TodesUrsache [Grade DAS wollte ich NICHT wissen] und wie sich der ein oder andere der Exekutive aufgespielt hat. Das (natürlich) nicht nur Polizei vor Ort war. Sondern das ganz grosse Paket: Feuerwehr, RTW, Notarzt, Kripo, Polizei……..

Nicht zu vergessen, die lieben Nachbarn auf den Balkonen. *IronieModus* *Sarkasmus*

Beim Training habe ich versucht, den Kopf temporär frei zu bekommen. Ist mir so semi gelungen. Körperliche Grenze erfahren.

Nach dem Training schnell Kleinigkeiten an Lebens//Genussmittel besorgt. Richtung Zuhause gegangen. Ist ja klar, ausgerechnet anderen Nachbarn in die Arme gelaufen. Die das RiesenSpektakel mit bekamen. Erst dachten die beiden, ein Nachbar wäre wegen der irren Hitze umgekippt. Als dann aber der typische Kombi in unserem Innenhof einfuhr, wussten ALLE innerhalb von Minuten Bescheid. Flurfunk!!! *IRONIEMODUS*

Ich Stelle mir folgende Fragen:

Wie verzweifelt muss R gewesen sein, nicht mehr um Hilfe zu bitten. Ob ein handschriftlicher AbschiedsBrief ihn vielleicht davon abgehalten hätte? Gibt’s einen Brief? WARUM????

Vor einigen Jahren habe ich das erste Mal einen sehr guten Freund durch Selbstmord verloren. Dieser Freund besuchte mich und den „nichterwähnenswerten“. Wir hatten einen echt lustigen Abend, mir selbgemachter Pizza. Gelacht. Eine JamSession aus purer Freude abgehalten. Statt seines Drumcenters hielten grosse Dosen her. Beim Abschied, ……tja……bedankte er sich. Ich dachte für die schönen Stunden. Am nächsten Tag rief ich ihn an, wegen Probe und Essenseinladung. Es kam keine Antwort. Nach 2 Tagen rief ich erneut an, die Stimme vom Anbieter informierte mich, dass dieser Anschluss…….. Ich rief den Freund im Haus an und erfuhr, dass sich mein Bester umgebracht hat. Die Polizei den Brief an mich mitgenommen hat. Diesen habe ich nie zu Gesicht bekommen. Ich war fassungslos. Dass B einen „blöden Lauf“ hatte, sich aber augenscheinlich nicht unterkriegen liess, wussten wir alle. Job weg. Auto Totalschaden nach AuffahrUnfall, die Freundin verließ ihn nach Verlust der Arbeit.

Die TodesUrsache wurde mir auch en passant mitgeteilt. 😤😤😔😔 (Auch hier Tod durch Selbstmord)

Dann folgten bei mir Auf und Abs. Es kam irgendwie alles auf einmal in zu kurz aufeinander. Ich fand heraus, dass der „nicht erwähnenswerte“ mich schon länger betrog. Diese bekannten „Überstunden“. Trennung, genau zu HeiligAbend, einen besseren ZeitPunkt gibt’s ja auch nicht. 😤😤😡😡 *SARKASMUS*

Einschalten der Rechtsanwälte. Unter anderem die Regelung der Scheidung und eine UnterlassungsKlage an ihn. Rufmord. Üble Nachrede. Rufschädigung bei meinem Arbeitgeber. Bzw, Ausbilder. Ich befand mich in der Umschulung zur examinierte Altenpflegerin.

Seine Schwester bekam auch Post von Anwalt,weil sie meine neue Adresse rausgab. Sie war damals Angestellte der BfA. Tja

Unterhaltsklage//Scheidung//Praktika//EXAMEN. Mir wurde nicht langweilig.

Die Frage, ob der Brief jemanden vom TodesWunsch abhalten kann….darauf gibt’s 2x Nein. Die Frage, warum nicht nach Hilfe laut geschrieen wurde (oder habe ich es nicht gehört?😔😔) …… können mir diese beiden nicht mehr beantworten. Auch die Frage nach dem WARUM???!!!

 

Es gab 2 Momente bei mir, wo ich kurz davor war.

  1. Trennung vom ersten Mann in meinem Leben, weil er zur damaligen Ex zurück ging
  2. Meine Mutter hat mich während eines gemeinsamen Urlaubs so fertig gemacht, dass es eigentlich nur einen Schritt weiter bedarfte( wir waren an der Küste, standen getrennt am Fähranleger)

Beim ersten Mal bin ich durch den Anruf einer sehr guten Freundin gerettet worden. Sie gab das Telefon ihrer Mutter und kam stampede zu mir.

Beim zweiten Mal………das kann ich gar nicht sagen…… irgendwas hielt mich ab, den einen Schritt über die Kante des Anlegers zu vollziehen.

TJA

 

Ich habe gelernt HILFE zu sagen. Ich habe auch gelernt NEIN zu sagen. Ich habe gelernt, nicht alles beiseite zu lächeln//lachen.

 

Ich werde wohl auf meine Fragen keine Antworten erhalten.

Ich sage jetzt nicht:“ ooooocccchhh, ich packe das“……ich sage jetzt:“ ich nehme mir die Freiheit alle Zeit der Welt für die Ohnmacht zu bekommen//nehmen“

Ich bin nicht allein.

Ich bin nur satt für diese Art von Benachrichtigung. Jedwegiger. Ich habe langsam aber sicher die Faxen dicke.

TJA.NUN.

Die blonde Frau……..

Mein Schutzschild ist Out of Order

ER//unsere schöne Zeit

 

Moinsen.

 

Ich habe wieder einige Tage//Nächte bei//mit IHM verbracht. Das volle wunderbare Paket. Neue Reize während der Sessions. Mich fallen lassen. Kopf ausschalten. Mich mit (für mich) neuen Schlagtechniken//-werkzeugen bespielt. Inkl intensive Einsätze des MagicWand. Sehr intensiv. Inkl mich runterdrücken. Ich bekam Plugs eingesetzt, wo mir nicht der Gedanke kam, dass die mir „passen“. Die Sessions werden immer länger//ausgedehnter. Auch mit „eingebaut“. Ich finde das ….. schön trifft es nicht. ER genießt mein vollstes Vertrauen. Ansonsten würde es nicht funktionieren.

Das Safeword? Nein, es besteht noch nicht die Notwendigkeit meinerseits es einzusetzen.

Falls ja, dann. Momentan will ich mich genussvoll//geil bespielen lassen.

Ich werde auch „leise“ erzogen. So ist es nicht.

Mein Herr, ich freue mich jetzt schon auf die nächste unsere Zeit.😘😘 💖💖

 

 

Einen Abend erhielt ich die WhatsApp von O., meinem Nachbarn. Ob und wann ich denn zu Letzt R gesehen, gesprochen habe. Mir kam ein echt schlimmes Gefühl. Ich bat O die Polizei zu benachrichtigen, da O mir was von einem üblen Gestank schrieb. O kamen Bedenken. Ich konnte nichts ausrichten, dies bestätigte mir auch ER. Ich kam überein mit O, dass wir uns am nächsten Tag melden. Ich sprach R auf dem mobilen AB. Aber keine Rückmeldung😞😞

ER kümmerte sich mehr als sonst um mich. Am nächsten Tag erledigten wir profanen Alltagskram.

Ich genoss eine sehr intensive Session.

Wir bestellten uns Essen. SofaSymbiose. HyggeModus.💝💝

Dann DER ANRUF. O teilte mir mit, dass R tot ist. ER sieht mich am Türrahmen runtergleiten. Nahm mein Telefon. Drückte es aus. Nahm mich in die Arme. Was folgte: ich brach zusammen. R war nicht nur mein Nachbar. Ich befolgte seinen Wunsch ihn erstmal in Ruhe die Depression durchzustehen.

Ich heulte und schrie. Das war nicht zu verstehen, warum R starb. ER hielt mir den Mund zu, das heisst, ich nahm SEINE Hand und hielt sie mir vor//auf dem Mund. ER hob mich auf und legte mich aufs Sofa. Decke. Fernsehen aus. Telefon auf stumm.

ER nahm mich dann an die Hand und duschte mit mir. Quasi das schlimme wegspülen.

Es folgte SofaSymbiose. Und früh ins Bett. Für Sex jedwegiger Art hatte ich keinen freien Kopf. Ich wurde fest in den Arm genommen. Bis ich vom Schlaf „erlöst“ wurde.

 

ER fuhr am nächsten Morgen zum Bäcker. Wir haben uns beim Frühstück unter anderem auch darüber unterhalten, ob ER mich suchen würde, falls keine Nachricht von mir via WhatsApp IHN erreicht. Wir schreiben uns täglich mehrere. Das würde auffallen, wenn ich nicht schreiben würde. Die Antwort: Ja, im Rahmen dessen. Da ER mein ICE Kontakt ist, bekäme ER sofort von wem auch immer Bescheid.

Ich gab IHM meinen Zweitschlüssel zur Wohnung und Schränke//Innenhof. Nicht nur für den Notfall.  Das ich IHM meinen Schlüssel gebe, ist nicht man so.

Zuhause angekommen bin ich zu O. Wir sprachen darüber. Als O mich anrief, ist die Polizei//Kripo „fertig“ in Rs Wohnung geworden. Dies hat O mir den Göttern sei Dank nicht am Telefon gesagt. Ein Nachbar rief ob des Gestanks die Polizei an. Der Hausmeister wurde von O mit Dringlichkeit „aufgefordert“ die Wohnung zu öffnen. Das tat die Polizei, die weit vorher eintraf.

O und ich unterhielten uns mit anderen Nachbarn, die den Einsatz mitbekamen. Dummerweise plauderte die Übermir Nachbarin über die Todesursache. Unbedarft. Unwissend. Auch über die Mitteilungen der Polizei, dass ein junger Polizist uns Nachbarn den Vorwurf machte, nicht früher angerufen zu haben. Hallo????!!!!😤😤😤😠😠😠 Da steht eine junge Frau vor dem und ist fertig.

Mein Kontingent an Bad News ist durch. Um nicht zu sagen drüber 

Ich habe keine Aufnahme Kapazitäten mehr für Bad News. Auch keine Aufnahme Kapazität für die Mitteilung meiner Besten, mich nicht anrufen zu können, weil es Stress bei ihr im Büro gab. (Ich schrieb ihr, was passierte)

 

ER sagt immer und das halte ich mir vor Augen:   Menschen sind so.

 

Und trotzdem bin ich leicht sauer auf meine Beste, die es nicht für nötig hält mich zu fragen, ob ich allein bin oder wie klar kommen. NEIN!! Gestern mir via WhatsApp die Ohren voll heulen, wegen der Aushilfe und heute mir eine strahlende WhatsApp schicken. NEIN!!

Ich nehme (brauche) alle Zeit der Welt, um wieder mein Schutzschild hochzufahren. Zu mir kommen. Zur Ruhe!!! ER ist da!! Ich brauche das nicht allein durchzustehen.

So langsam ist doch auch man gut mit blöden//schlimmen//traurigen//schlechten Nachrichten. Echt jetzt!!