Dieses Einsicht zeigen, näh?

Moinsen.

Nach langer Zeit habe ich mich heute wieder mit meinen Eltern getroffen. Hier in meinem Kiez. Zum Kaffee trinken und kurz plaudern.

Soweit….. so gut.

Es war wirklich gut verlaufen. Abgesehen davon, dass meine Mutter ihre Aufmerksamkeit nicht immer (innerhalb von roundabout 65 Minuten) auf mich und meinem Pappa fokussiert hielt, lief es geschmeidig. Ja, so kann ich das sagen. Geschmeidig. Ich erzählte, einige Bücher in verschedene BücherSchränke verteilen zu wollen. Damit ein kleines bisschen weniger BücherChaos erledigt ist. Ob ich die schon parat hätte, dann könnte man die direkt mitnehmen. Hatte ich nicht. Also sagt meine Mutter: dann lassen wir das.

Raus aus der Bäckerei mit Café. Rüber zur EisDiele.

Währenddessen sagt mir meine Mutter nochmal, es mit den Büchern zu lassen. Richtet dann ihre Aufmerksamkeit auf einen öffentlichen Karton mit Bücher & Kram „zu verschenken//bitte mitnehmen“ und bekommt dann nicht mit, dass mein Pappa mir sagt: AchWas, Bring die Bücher schnell raus. Nehmen wir mit. Möchte das auch meiner Mutter sagen, aber der Karton ist echt wichtig für sie. Heißt: bekommt nichts mit.

Ich holte schnell die 10 Bücher. Meine Mutter stand schon an der Haus Tür. Mit einem extrem ungehaltenen Blick. Um nicht zu sagen: wütend ⁵⁰.

Ich wollte mich gerade entschuldigen, da Schritt mein Pappa ein und versuchte zu vermitteln bis beenden ihres Monologs der besonderen Art.

Später rief sie an. Natürlich, um mich noch einmal runterzuziehen und runter zumachen. Mich als das personifizierte Böse hinzustellen. Mein Pappa bekam auch einiges ab. In einem durch.

Sie wunderte sich, dass mein Pappa im Garten sich hin setzte, um mal tief durchzuatmen. Zeigte keinerlei Einsicht ob ihres Verhaltens. Nix. Im Gegenteil. Immer weiter druff.

Um mit dem Worten „So habe ich mir das nicht vorgestellt“ aufzulegen.

Inklusive „Wenn die Lage in Schweden nicht so schlimm wäre……“

Es hatte seinen Sinn, mich nicht mit beiden zu treffen. Wirklich.

Den Plan mit Pappa zu IKEA ™ zu fahren, habe ich geknickt und vorgeschlagen, allein hinzufahren. Ist er mir nicht undankbar für.

Meine Mutter hat da noch eins drauf gesetzt: er sei ja nicht mehr so belastbar.

Ich habe auch langsam keine Lust mehr zu hören „Du bist ja ganz klar auf seiner Seite. VaterTochter. Auf mich nimmst Du keine Rücksicht“

Ich habe hier die ein oder andere persönliche Baustelle. Bin wieder dünnhäutiger. Bemerkung, die mich in Schutz nehmen, kommt nicht so bei mir an.

Mir macht (auch nach dem Ausrutscher auf der Treppe) die Schulter schwer zu schaffen. Die OP weiter hinaus zögern ist keine gute Idee. Den Orthopäden diese Woche anrufen, Termin ausmachen. Überweisung erhalten. 😔😔

Das macht ordentlich was mit mir. Ich habe Schiss. Ich habe Angst. Angst vor der OP und dem Ergebnis. Dem wieder außer Gefecht gesetzt zu sein. Jedoch wissend: da ist ein Ende in Sicht.

Die andere Baustelle: täglich auf die Vorladung vom Gericht zu warten. Rein theoretisch sollte ich in den letzten Tagen den Brief schon erhalten haben.

Noch eine Baustelle: das Abnehmen funktioniert nicht 🥺😨. Ernährung umgestellt. Weniger bis nichts naschen. Keine SüßGetränke. Radieschen und ZitrusFrüchte besorgt. Radieschen zum Knabbern. MiniReisWaffeln. Nicht die Süßen. Es gibt sogar welche mit SourCreamAndOnions Geschmack. Im BioSuperMarkt. Mit dem italienisch//spanischen Namen 😉 Al Natura.

Unglaublich…,… LÄGGA 😋😋😋😋😋

Wenn ich EisKaffee trinke: dann friere ich mir in einem kleinen Becher etwas Kaffee ein. Kipp das in einem Becher, Milch drüber, LÄGGA

Der Kaffee sieht mich an 😨😨😨😨🤓🤓🤓 Gefrorener Kaffee in Fusion mit Milch 😋😋

Keine Ahnung, warum die verfluchten Kilos sich nicht auflösen. Ob es an der neuen Batterie an Medikamente liegt? 🤷🏼‍♀️🥺😔

Zum anderen, finde ich es letztlich auch extrem unhöflich, sich nicht bei mir zu melden, wenn meinerseits eine Einladung ausgesprochen wurde. Das sich Person dann öffentlich lieber mit Sarah darüber erkundigt, wie es denn so war. Sich dann äußert, mit einer Aufgabe könnte man sich das schon vorstellen hinzukommen. Ob nicht Bedarf an gutaussehende Frau als Aushilfe Bedarf herrscht.

Ehrlich gesagt, ist das mir gegenüber unhöflich und respektlos und unsensibel. Wirklich.

Sich nicht zeitnah bei mir melden und gegebenfalls absagen. Was völlig legitim ist.

Sich jedoch auch einige Zeit danach nicht mehr bei mir zu melden und fragen, ob die Einladung ernst gemeint ist oder …,.. überhaupt.

Nee, bei allem Verständnis. Nee.

Ich bin auch nicht die LückenFüllerin, weil soziale Netzwerke nicht funktionieren und mich dann kontaktieren. Nein. Einfach Nur Nein. Tjaaaaaa, dann werden Menschen halt stummgeschaltet, aus meinem WAStatus einsehen rausbefördert und und und und und…..

Das ist 8samkeit. Extrem wichtig, im nicht mehr aus der eigenen Balance zu fliegen.

Irgendwann ist es auch mal gut mit dem Verständnis zeigen und Mitgefühl meinerseits.

Ist Doch Wahr!!!

TJANUN

Jo

IKEA + ChaosBewältigung in mehreren Schritten 💪🏻

Oder

GedankenGänge, näh? 🙄😑

Moinsen.

Wir waren gestern bei IKEA. Auf dem Weg zum Auto kam der PaketMensch. Mit meiner (vorerst) Letzten WollBestellung. 🤞🏻

Oben für Büddel. Gehäkelt. Unten für je 1 Tuch und passende Mütze. So der Plan. Oben links hab ich farblich zusammen gestellt.

Erst LÄGGA essen. Dann ins Paradies. 😁😁 Also, für mich.

Einige Boxen mit Deckel gekauft. Den SchwedenShop geentert. Obligatorische Warm Korv.

Ab zurück zu mir.

Erstmal ein Kaffee. Dann frohgemut ran ans Tun. Sarah hat KartonInhalte kompremiert in Boxen umgefüllt und ich ging an die WollKisten, Bücher, …..

Als ich dann allein war, ging’s weiter. Ich habe mir die virtuelle StoppUhr gesetzt, damit ich nicht übers Ziel hinaus schieße. DVDs wanderten in die kleinen Boxen. Poncho und Co + WEPlünnen bekamen ein neues ZuHause. Gemeinsam in einer der richtig großen Boxen. Meine WollFarbUtensilien sind jetzt auch in einer Box, gut einsehbar.

MüllChaos beseitigt. Dann war bei mir die Luft raus. Objektiv betrachtet, ist einiges geschafft. Trotzdem hat sich in mir das IchHabeNixGeschafftGefühl breitgemacht.

Auch weil mir einfiel, dass ich mit Sarah mein Bett + diesen AntiAllergieSchutzBezug für die Matratze neu beziehen wollte. 😐😑🙁☹️🙄

Die Matratze wiegt gute 25kg. Momentan etwas zu schwer für mich. Das hab ich nach der Lieferung bemerkt.

TJANUN

Wer mich kennt, weiß ich frage nicht oder sehr ungern andere um Hilfe. Ich tat es. Im WAStatus bat ich um Hilfe. Mein soziales Umfeld. Also, jene welche in Reichweite wohnen. Ich bat um Hilfe, weil heute meine ChaosBewältigung in die nächste Runde ging. Ich habe bis jetzt 2 große Kartons mit Büchern für öffentliche BücherSchränke gepackt. Ich habe kein Auto. Bin quasi die Frau aus der Löslichen Kaffee Werbung. Nur ohne italienschen Akzent.

Es haben sich bis jetzt ganz genau NIEMAND gemeldet. Noch nicht einmal die Frage „Wie? Wann? Wo? Was?“ kam.

Wie sagte mir wer neulich? Erwarte nix von anderen. Dann ist die Fallhöhe der Enttäuschung nicht zu hoch.

Sollte ich mir unbedingt immer wieder vor Augen halten. ¯\_(ツ)_/¯

Heute ging’s in die nächste Runde: ChaosBewältigung 2.0

Nochmals virtuelle StoppUhr gesetzt. Diesmal 2 Stunden.

Heute ging’s einigen Büchern zu Leibe. Die wanderten in 2 große Kartons. Für öffentliche BücherSchränke. Mal sehen, wie die es dahin schaffen. ¯\_(ツ)_/¯

Gefühlt sind 5kg AltPapier, exklusive Kartons, in die Tonne gelandet. Müllsäcke, gefüllt mit „AchWasBistDuDenn?“ gefolgt von „AchGuck„, wurden direkt in die Tonne entsorgt. Erstaunlich, was sich so findet. 🤔

Ich weiß jetzt, Kerzen und TeeLichter sind genügend vorhanden. 😁😉

Gestern Nacht war nix mit Schlaf. Mal Wieder. Mein GedankenKarussell lief auf HochTouren.

Zum einen hab ich mich kolossal geärgert. Die HausÄrztin mit ihrer nicht gut durchdachten Informationen. Statt sich zu erkundigen, was genau geplant ist, erzählt sie mir was von meiner Schilddrüse und derer Unterfunktion + erhöhter Wert hier……..die entscheidende Information ist jedoch nicht weitergegeben worden: Herzlichen Glückwunsch, Sie haben 5 Injektionen VitB22 gewonnen. #SarkasmusModus 😐🙄🤦🏼‍♀️

Mir ging auch der Gedanke nicht mehr in meinem Leben sich befindene MitMenschen und deren Verhalten mir gegenüber durch die HirnWindungen.

Kennt//wisst ihr was „#euphemistischesdegradieren“ ist?
==>wenn wer mit höflichen, freundlichen (meist humorig geprägten) Ton Euch niedermacht. Euer Wissen//Können runtermacht. Es zertrümmert.
Es ist nicht direkt offensichtlich. Bei wiederholten Male dann doch. So sind einige mit mir umgegangen. Meist männliche Partner in meinem (früheren) Leben. Aus diesem Grund reagiere ich heute offensichtlich merkwürdig auf die ein oder andere Bemerkung in meiner Richtung, was Äußerungen meinerseits betrifft. Oder Ergebnisse meines Tuns. Solch Verhalten prägt ungemein. Es verletzt. Es nagt gründlich und gewollt vom GegenÜber am SelbstVertrauen.

So etwas möchte ich nicht mehr erleben. NieMalsNieNich mehr.

Während im BDSMKonsens diese Art der Kommunikation sehr erwünscht und gelebt wird, vom Devoten//Submissiven GegenÜber, inklusive der gewünschten Reaktion darauf; ist es außerhalb der BDSMBLASE alles andere als Toll bis…..Im Gegenteil.

NunDenn.

Warum mir nicht die Chance geben „Nein, Danke“ zu sagen?

Oder…..

Ach, da ist das Gefühl „nicht bedeutend“ zu sein wieder……..

Moinsen.

Ich bin momentan in der TwitterPause. Es tut mir unheimlich gut. Es wurde mir einfach zuviel. Der LichtBlick für mich dort: Die HundeBlase. Tatsächlich Hunde und ihre Menschen. Wirklich die felligen 4Beiner. Wuffs. Ich wurde aufgenommen und plausche mit. Verteil virtuelle Kekse. Virtuell Snapps und Kaffee.

In „meiner Bubble“ lese ich öfters von den tollen Treffen zwischen den Submissiven und ihren Dominanten GegenÜber. Was für wunderschöne Sessions und überhaupt stattfand. Einige mit Fotos. Ich gönne es Euch. Bis zu einem gewissen Grad. Der Grad ist Limited. Dies ist jetzt angekratzt.

So Sorry. Not. Mein ZauberWort heißt: 8samkeit. Jetzt. Und Sofort.

Man mag es schon mitbekommen haben: ich bin seit gut 2 Jahren „Außer Betrieb“ was aktiv, manuell und so, meine Dominanz ausspielen zu können. Im wahrsten Sinne des Wortes ausspielen. Ausleben. Erleben.

Erst der Rücken. Jetzt die Schulter. Gepaart mit der f**** Depression. Oder anders gesagt: es fördert selbige. Ich wiederhole mich: ich mag diesen Zustand nicht.

Ich bin so unsagbar müde.

Dieses Gefühl „Mit mir irgendwohin….bin ich nicht wert“ ist zur Zeit extrem stark. Klar, ich Igel mich AusGründen ein. Möchte mich schützen. Vor diesem Virus, der mein Leben gravierend umgeworfen hat. Nicht nur meins. Klar.

Mein sozialer persönlicher Kontakt ist geschrumpft. Mir fehlt es, Tasche packen und weg.

Den Sonnenuntergang an der NordSee genießen. Überhaupt die See.

Dieses unbeschwert wegfahren und……..es fehlt mir.

Nicht nur das Reisen. Mir fällt auf, etliche aus meiner „Bubble“ treffen sich. Gehen aus. Kneipe und Co. Wie ich das mitbekomme? WhatsApp Status und Social Media.

Es ist für mich ein DeJaVu.

Juli2020: der #WasserRohrBruchUndDieFolgen

Ich habe tatsächlich um Hilfe gebeten. Wie es ausging, ist bekannt. NeuroLumbalesTrauma.

März2021: #DERVorfallundDieFolgen

Ich kann es bis zu einem gewissen Punkt verstehen, mich nicht mehr zu fragen :“Wie sieht es aus…..Zeit und Lust….?“ Oder einfach:“Komm doch bitte mit….“

Ich kann es auch soviel 🤏🏻 verstehen, mich irgendwo nicht mehr kräftig zu umarmen. Ist ja eh nicht mehr drin. Der Virus, näh?

Sich jedoch nicht mit mir zu unterhalten oder mir zu sagen:“ Fertig machen und das wird toll“ …..NaJa

Heute ist nicht mein Abend.

Zur Krönung bin ich jetzt absolut und total von der PlattForm „An- und Verkauf“ gesperrt worden. Ich dachte ja völlig blond und Hmmmm, vielleicht könnte man das noch irgendwie hinbiegen. Auf Twitter diejenigen welche angetextet. Inklusive der Hinweis: Mein LogIn funktioniert nicht mehr. ¯\_(ツ)_/¯ Also, schrieb ich der besagten PlattForm eine EMail. Nachdem ich die Adresse irgendwo tief unten gefunden habe. Tolkien, ich hätte Frau Frodo sein können und den Ring……näh?

KurzUm: meine EMail wurde durch ein ÜbersetzungsTextBauSteinGedöns gejagt. Ergo: der Sinn meiner Original EMail ging verschütt.

Hier der Grund der Sperrung. 🤦🏼‍♀️🙄

Im NormFall kein Ding. NormFall ist jetzt aber nicht. Ganz und Gar Nicht. SoWasVon Nicht.

Ich bin so f**** froh diese Woche wieder bei meinem PsychoDr zu sitzen und einiges loszuwerden. EchtWahr.

In meinem Kopf manifestiert sich der Gedanke ob einer OP. Eventuell sollte ich mit meiner HausÄrztin und dem PsychoDr auch über eine längst fällige ReHa sprechen?

TJANUN

Könnte doch bitte etwas besser laufen…..

Büschen tovöl, näh?

Moinsen.

Mir wird immer mehr bewusst, was der Typ letzten März angerichtet hat. Nicht nur meine Schulter zerstört, sondern auch mein Selbstvertrauen + Selbstbewusstsein hat er angegriffen. Ich weiche Menschen aus. Im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn mir wer entgegen kommt, wird eine Lücke von mir gefüllt.

Ich reagiere etwas gereizter zum Beispiel auf (aus meiner Sicht) unhöflich wirkende Menschen. Mütter, die sich nicht bedanken, wenn Platz gemacht wird. Weil ist ja selbstverständlich, näh?

Schlaf???? 🤔🤔🤔 Mit viel Glück ~3Stunden. Nicht am Stück. Tsssssss. 😑😐😔

Da spielen viele Faktoren mit. Meine Depression an Erster Stelle. DerÜberMir. Der PartyTyp. Inklusive seine Freundin, die Trulla. Immer laut. Stimmlich und überhaupt. Rücksicht?? Ist für die beiden in der Tat ein Fremdwort. Die aktuelle Lage. Corona und Co. Der Virus hat mich auch verändert im Umgang mit RausGehen, Öffis fahren, Reisen (???), Soziale Persönliche Kontakte (an einer Hand abzählbar)……und und und…….

Ich habe hier Schlaftabletten. Damit sich endlich auch der Schlaf einstellt. Nutzt nur nix, wenn ich nicht zur Ruhe komme. Da nützt nichts gegen.

Intus habe ich die 2. Spritze vom Orthopäden. Ging diesmal super flott. Rein ins BehandlungsZimmer. Begrüßung. Nachfrage was die Schulter macht. Spritze. Fertig. Dr raus aus dem Zimmer. MFA direkt nach Fertigstellung des Berichts auch. Ich allein im Zimmer. Wieder Shirt und KapuzenJacke anziehen. Hhmmmmmmmmmmmm Mir ging durch den Kopf, wann es eventuell auffällig wäre, wenn ich evtl umgekippt wäre? Bin ich nicht. Trotzdem. 🤔🤔🤷🏼‍♀️

Momentan komme ich mir etwas unnütz bis überflüssig vor. Nicht zu gebrauchen für Nix. Die Opiate taten ihres dazu. Die negative Seite: ich nehme nicht ab. Ich fühle mich nicht wohl in meinem Körper. Meine hübschen, definierten Muskeln: futsch. 😔😔

Vor #DERVorfallundDieFolgen habe ich auf unhöflich wirkende Menschen müde lächelnd reagiert. Selbst im selben Raum. Platz schaffen und raus aus der Situation, ist mehr denn je mein Motto. Ignorieren ¹⁰⁰. Geht auch nur bedingt. Limited, näh? Vorallem auf ProfilNeurotischen Menschen geh ich in den sehr tiefen AtemModus. Vielleicht hilft mir da auch meine schwedische Erziehung in der Öffentlichkeit. Lächelnd Menschen entgegen treten, keine Szene machen. Wer weiß?!? Hab ich darauf (immer) Lust? Nein. Faust in der (sprichwörtlichen) Tasche//hinterm Rücken machen, atmen und am besten raus aus der Situation. Wumpe, was das GegenÜber davon hält. Wenn GegenÜber denkt „Yes, hab ich es wieder geschafft“, sagt das mehr über GegenÜber aus. Prig bleibt Prig. Smug Stays Smug. ¯\_(ツ)_/¯

Machste Nix Gegen. Ist auch nicht meine Tasse Tee, dies zu ändern.

TJANUN

Letzter Zeit habe ich viel unvermittelt geweint//geheult. Versucht, es nicht immer mir anmerken zu lassen. Frei nach dem Motto: bloß niemand auffem Nerv deswegen gehen…..

Im Garten steht der Eimer, gefüllt mit EssigWasser und den WollSträngen, die ich schon seit längerem färben will//wollte.

Meine Ablenkung: Häkeln und Stricken. Mit Pausen, weil meine Schulter das nicht mehr so dufte findet, wenn ich länger als ~>45 Minuten die Nadeln in den Händen hab. Inklusive dem StrickStück oder HäkelObjekt. Dann dauert ein einfaches, schnelles Tuch jetzt gut 3 Tage, wegen der Pausen. ¯\_(ツ)_/¯

Tagsüber schlafen ist nicht. Dann geht’s nachts erst recht nicht. ¯\_(ツ)_/¯

Gestern Abend haben in meinem Kiez alle KirchenGlocken geläutet. Ab 20:00 Uhr. Erst eine, dann andere. Das war mehr als bewegend. Auch weil hier plötzlich hörbar jede Unterhaltung aufhörte. Es war GrabesStille. Einige Lichter gingen in den Wohnungen aus. Als das GeLäute vorbei war, blieb es noch einige Minuten still.

Heute Mittag. Punkt 12:00 Uhr wieder KirchenGlocken zu hören. Sogar die Ganz Große Bekannteste Glocke. Wie gestern Abend.

Die aktuelle Lage macht mir Angst. Ich bin im Frieden groß geworden. Für mich etwas nichtangreifbares. Die Solidarität weltweit ist schon bewegend und beeindruckend.

Stadion und Gebäude 🔵🟡 illuminiert. 🇺🇦hängt aus den Fenstern. FriedenDemos, friedliche Demonstration.

#ChaosBewältigung und einiges liquidieren. Hah!! Ich bin tatsächlich von einem virtuellen „Supermarkt“ gesperrt worden. Jo. Ich. Erst kam o nicht mit meinem LogIn rein, Neues klappte auch nicht. Also, neues Konto eröffnen. Nachdem ich die VerkaufsAnzeige fertig hatte, ploppte „Erzähl uns von Dir und Deinen Daten“ Fenster auf. Ich bin keine DatenSchleuder. Schon gar nicht, was meine Bankverbindung angeht. Dafür habe ich doch PayPal. Tjjjjjaaaaaaaa……..was soll ich sagen?? „Du kommst hier nicht rein“ war die Antwort. 🤦🏼‍♀️🤷🏼‍♀️🙄

So ähnlich. In etwa. 🙄🤷🏼‍♀️

Ich wollte ein ResteWollPaket liquidieren. Etwas harmloses.

Ich bin nicht mit dem F***itGen ausgestattet. Diese Sperrung und einiges mehr ……..😔

Dieses „Mich ausgeschlossen fühlen“. 😔

Mir geht folgender Spruch immens auffem Nerv: Du bist//Sie sind eine Starke Frau. Du schaffst//Sie schaffen das. Der Spruch ist anmaßend und übergriffig. NonEmpathisch⁸⁰. Unnütz. Brauchbar//Erwünscht wie ein Fleck Senf auf weißem OberTeil.

TJANUN

Wieder auffem heimischen Sofa

Moinsen.

Eben war noch der Anfang vom gemeinsamen Wochenende und jetzt bin ich wieder ZuHause.

Dafür fing das Wochenende früh an. 😁 Freitag Morgen schnell zum Bäcker ums Eck und dann mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln zu Sarah. Bis fast an die HausTür. Find ich absolut angebracht. 😉

Abends fuhren wir zum Supermarkt und holten Lebensmittel fürs Wochenende. Unter anderem HühnerMix in Marinade und in praktischer Dose mit Deckel. Die werde ich zum WolleFärben benutzen.

Samstag zum NachbarVorOrt lecker Frühstück gegönnt. Ich bekam einen Gutschein letztes Jahr von dem Café. Wir haben uns ein TraumFrühstück für 2 bestellt. Zuzüglich extra 2x RührEi und ½halbes Brötchen. Was ich nicht wusste, Kaffee & Co werden dort extra berechnet. 🤔

Danach ging’s zum Einkaufs… Pardon……in die Shopping Mall oder ins EinkaufsZentrum.

Mein Smartphone hat SpeicherPlatz technisch die Biege gemacht. Nach gut Drei Jahren. 😳🙄

Wieder der Finne. 😉

Ich mag in einigen Fällen keine Veränderungen. Zum Beispiel in puncto Smartphone oder anderen technischen Dingen. Das bedeutet für mich leisen Stress. Das Synchronisieren ging toll. Was mich am Rande der Verzweiflung brachte: das reinfummeln der SDKarte + der beiden SIM Karten in diese Schiene. GRMPF 🙄😤😒😤

Mich bei WA neu anmelden. Blöderweise sind mir Nachrichten verschütt gegangen. Gut: nur von der ¾ Stunde. Püh.

Ich mag solche Veränderungen nicht. Echt Nicht.

Ich werde mich mit diesem Smartphone hier in nächster Zeit vertraut machen. Zubehör beim Laden meines Vertrauens bestellen. Weil im OffLineLaden der Kette dieses und jenes Zubehör nicht vorrätig war. 🙄 GRMPF

Dann bestelle ich mir auch direkt einen neuen KlappRechner + Zubehör und …..ich habe mir einen Zettel geschrieben.

Warum nicht beim grossen OnlineSupermarkt? Falls was nicht funktioniert, kann ich hin zum Laden. NaJa. ¯\_(ツ)_/¯ Vertrautes Terrain, näh?

Wir haben es uns echt ein schönes Wochenende gemacht. Serie gesüchtelt. Ich habe frische Frikadellen gezaubert. Leider gibt’s kein Foto. Tut mir leid 😉

Es gab auch fauler MilchReis. Aus der Tüte. Geht schnell und hat gut geschmeckt. Statt Kuchen oder Eis.

Die letzten Tage ging es mir nicht so gut. Um nicht zu sagen, es ging mir gar nicht gut. Schmerzen. Depression. HyperSensibel. DünnHäutig. Viel geheult. Ich habe die ein oder andere Info//Antwort nicht immer richtig verstanden//aufgenommen. Beziehungsweise vielleicht auch ungewollt//unwissend etwas (zum falschen Zeitpunkt) wissen wollen und nicht die von mir erhoffte Antwort erhalten.

Ironie des Fakts: ich hatte GesprächsStoff bei meinem PsychoDr. Inklusive Tränen.

Beim Orthopäden habe ich Spritze 1.0 von geplanten 3en ins Gelenk erhalten. Ich habe ihm gesagt, dass eine OP für mich in Erwägung gezogen wird. Alternativ hat er mir folgende Massnahmen angeboten: 3 Spritzen//StossWellenTherapie (keine Kassenleistung) und sollte nichts davon greifen: OP.

Jetzt könnte natürlich Kritik hochkommen. Wieso nicht schon zu Anfang Spritze? ¯\_(ツ)_/¯

Ich will seit Tagen Wolle färben, aber irgendwie kommt keine richtige Stimmung oder Motivation hoch. Mir fehlt selbst dafür Energie. Oder die Lust. Keine Ahnung.

Ich habe auch einen ZuErledigenZettel. Unter anderem steht drauf: UnverpacktLaden kontaktieren, wegen der leeren SchraubverschlussGläser und Fotos machen, von den Textilien und Sachen für den virtuellen Supermarkt. Unter anderem möchte ich ein Päckchen mit WollGarnReste zum Verkauf anbieten. „ÜberraschungsWollPaket“. + das PaillettenBeilaufGarn, als Bundle möchte ich das liquidieren. 4 Knollen.

📜 ungefähr so lang ist der ZuErledigenZettel.

MäuseSchritte ☝🏻

Durch die Opiate habe ich nix abgenommen 😑😐😔😟🥺 , außerdem hab ich das Gefühl meine hübschen Muskeln sind futsch 😔😟🥺 Menno

TJANUN

Anerkennung ist eine Zier……frei nach….

Moinsen.

Was ist denn mit den Menschen los? Nur noch Aggro. Kein Umgangston. Benimm, schon gar nicht.
Was nehmen sich (einige) Männer raus? PöbelTon, anmassend. Übergriffe verbaler Art.

Anwesende helfen nicht.
Keine Ahnung.

Eine Hallig wäre toll.
Ruhe
Stille
Keine Menschen
Ja. Das wäre super.

Corona hat das übelste Verhalten im Menschen hochgespült. Nicht bei allen. Bei vielen. Wie ein Verstärker.

Bezeichnend finde ich ja, es scheint eine Art VolksSport zu sein. Nach dem Motto „Popcorn raus und zusehen“ 😔😡😤🤬

Irgendwie kenne ich das anders. Typ bedrängt verbal massiv Frau, Leute springen ein. Der Frau zur Hilfe. Scheint wohl nicht mehr so uptodate zu sein. Ich weiß es nicht.

Gestern wurde ich angepöbelt. Ich bin in Gedanken zur PostTür, hingestellt, gewartet. Noch in Gedanken vom Telefonat mit meiner Frau Mutter. Plötzlich werde ich von der Seite angeschnautzt. Das ignoriere ich. Wenn mich jemand auf etwas aufmerksam machen möchte, geht es auch im ruhigen höflichen Ton. Ich bin nicht der nicht funktionierende LeerGutAutomat. Etliche anwesende bemerken daß und………NIX.

Hatte ich noch ein Thema für die Therapie Stunde. Ironie

Ich fange am Anfang des Fadens an.

*Schräger🎈TagSchal* fertig geworden. Ruhen lassen. Tag vorher hübsch eingepackt. Die Gerberas (farblich passend zum Tuch) ins Wasser gestellt. Der Geburtstag kann kommen.

Tage vorher habe ich alternativ Ohrringe für meine Mutter gekauft, die sie im Schaufenster sah und begeistert war.

Ich kam super pünktlich an. Glückwunsch ausgesprochen. Die Blumen wurden ins Wasser gestellt und sich über die Farben gefreut. Bis hierhin…….alles im Grünen Bereich.

Das eingepackte Tuch und die OhrRinge + Karte gesellten sich auf dem Tisch zu andere Geschenke und Karten. Meine Blumen wanderten irgendwie knapp aus dem Bild. 🙄🤷🏼‍♀️😑. Mir wurde die Hülle und Fülle an Geschenke gezeigt. Wäre mir so auch sonst nicht aufgefallen. 🙄

Mein Pappa macht meine Frau Mutter auf mein Geschenk aufmerksam, weil er die ganze Zeit geschwiegen hat. Es für sich behalten hat, daß ich was stricke zum 🎈 Tag. Er platzte förmlich vor Neugier.

Das Tuch kommt endlich zum Vorschein. „Hübsche Farben. Genau meine Farben. Hübsch“

Tuch wird BeiSeite gelegt.

Die OhrRinge (gekauft ☝🏻) hingegen bekamen die vollste Aufmerksamkeit + Freude. Sie wurden gezeigt. Direkt an die Ohren gelegt. Sie war ausser sich vor Freude. Gekaufte OhrRinge.

Meinem Pappa fiel auf, dass ich sehr still wurde. Stand auf. Nahm sich das Tuch. Betrachtet es ausgiebig. Sah das Muster. Fing an mich zu loben und bemerkte die „Arbeit“, die ich investierte. Und die Zeit. Immerhin 3 Wochen plus paar gequteschte Stunden. Wer achtet da schon aufs ZeitFenster? 🙄😑🙄

Wir sind dann essen gewesen. Später zurück. Beendeten die Stunden. Ich fuhr nach Hause.

ZuHause mich in meinen ComfyPlünnen und aufs Sofa begeben. Emotional gesehen InBeTween sauer und sehr traurig.

Abends rief mich meine Mutter an. Bedankte sich für die Stunden. Und……. richtig für die OhrRinge.

Gut 40 Std später telefonieren wir nochmal. Da fiel ihr sich auch fürs Tuch zu bedanken. Wie leicht es ist. (Kein schweres Garn) Tolle Farben. Sie würde es gleich zum Spaziergang anziehen.

Die Woche ist//war bis jetzt merkwürdig bis schwierig.

Nur 1x Physio gehabt. Die Praxis informierte mich telefonisch über die Krankmeldung meines Physio Kerls. Das deshalb die Physio ausfällt. Was ich mit „Ja Gut“ kommentiere. Daraufhin wurde ich angepampt. Es sei ja wohl nicht in Ordnung wem Krankheit zu wünschen. Ähm…..What?!?!

Dann kam meine Frau Mutter auf die Idee, mir mitzuteilen, dass das Tuch geändert wird. Weil die langen „Zipfel“ stören. 🤔😳🥺 Es sei aber keine Kritik. NeeNee. Logo. 😑😑

Endlich beim PsychoDr. Als erste habe ich den spezifischen Atmer getätigt. Begrüßung. Hingesetzt. Meine erste Frage: „Haben Sie zufällig eine Hallig oder kennen wen?“

Mein Therapeut hat das sofort verstanden. Sich zurück gelehnt und mich atmen lassen.

Vom Post Typen erzählt. Von meiner Mutter und dem Tuch. Wie Aussage am Telefon rüberkommt. Meinen Albträumen. (Wenn ich denn man schlafe). Neues Rezept für die neuen MachMichGlücklich Tabletten. Vom Plan für die ReHa. Und und und……

Nach dem Gespräch ging’s mir besser. Ich habe in der Metzgerei meines Vertrauens mir das TagesGericht geholt und ZuHause im Öfchen warm gemacht.

Scheinbar hat mein Pappa mit meiner Frau Mutter gesprochen. Jetzt wird das Tuch doch nicht geändert. Die Enden leicht verknotet und so.

Es war das letzte Mal ihr was selbstgestricktes zu schenken. Es gibt nur noch Gutscheine. PunktUm.

Mich hat das „PostGeschehen“ nicht kalt gelassen. Ich bin keine LotusBlüte. Aber irgendwann ging es mir heute Morgen wieder besser.

Es sollte aber nicht abreißen. Dieses Aggro.

Ein Gebrüll in einer NachbarWohnung kurz nach 8:00 Uhr. 😳😕😔

Ich habe hinter meiner Tür durchgeatmet und dann raus. AugenDr Termin

Plötzlich steht einer hinter mir und brüllt.

Blöder Fehler. Meine dominante KnastStimme kam zum Vorschein. Ermahnte. Komplementierte den Brüller raus aus dem Haus.

Was ich verstanden habe, irgendein BeziehungsDrama. Geht mich bis hierhin nix an. Ab dem mich anbrüllen schon.

Der Brüller ist raus. Ich auch, wollte weiter. Er stellt sich vor brüllend vor mir hin. Ein Nachbar kam und stand mir bei. Der Brüller stellt sich nochmal sehr nah vor mich. GegenBrüllen nützt nix. Ihm gesagt „Geh weg!!!! Ich kenn Dich nicht und Du machst mir Angst!!! Hau ab!!“

Auftritt Nachbar. Er blieb solange bei mir, bis Brüller weg war.

Sagte noch, er würde die Polizei anrufen, ich kann beruhigt gehen.

So eine Woche ist das. Die Woche ist noch nicht zu Ende.

Mir kam tatsächlich der Gedanke, wenn ich endlich meinen Pass in der Hand halte, nicht mehr in den Zug nach Hause zu fahren, sondern…………weit weit weg. Es muss ja auch mal gut sein. So im Ganzen und Überhaupt.

Eine Hallig wäre schön.

TJANUN

Jo

Die schönste Blase und …..

Aufräumen, näh? 🙄🙄

Moinsen.

Neue Stiefeletten und deren Tücken. Dieses „wer schön sein….“//“wer gutaussehen will…“ stimmt irgendwie. 🙄 Keine 100 m gelaufen und Zack. Aber, ich habe wunderschöne blaugraue Augen und auch sonst kann ich mich zeigen. 😂😂

Dafür gab’s richtig gutes Sushi und auch andere Leckereien vom Buffet, im Stamm chinesischen Restaurant. Am WochenteilerTag war ich im BraveTochterModus. Inklusive Kaffee und Kuchen bei meinen Eltern. Inklusive der für mich schlimmsten Macarons. 😫😫

Statt grosser OrganzaBeutel für die WollSerien hab ich die Mehrzweck Frische Netze entdeckt. Die, wo Obst und Gemüse reingepackt wird. Im SuperMarkt der 2 Brüder, aufgeteilt in Süd und Nord für €0,49//2erPack „geschossen“. Plus 2 8er BoxenSets.

Es sieht besser aus, als in den Reißverschluss Beuteln und die Wolle kann atmen.

Ich dachte, dass sich mein Sortiment an Wolle in einem kleinen Rahmen hält. Ääääähhhhmmmmm……… Ja. 😱😲😲

Jetzt kann ich jedenfalls behaupten, mit mir wohnen ~300+ Bücher (gelesen und ungelesen) und WollGarne. 😂😂😂 In einer 1RaumWohnung.

Meine Garne und Zubehör sind in den Boxen mit Deckel untergebracht. Die noch ungefärbten WollGarne in einer großen Box und 1 StoffBüddel.

Momentan räume ich in Etappen auf. Stelle mir die virtuelle Eieruhr. Damit es ein ErfolgsErlebnis ist und kein Frust auftaucht.

Am Bett etliche ältere Zeitschriften, PapierGedöns in den großen Schwarzen Sack befördert. Den SuB neu geordnet. Ui. 😲😁😁 Alles innerhalb der gestellten Zeit. Inklusive Gang zur Tonne. 😁😁 Vielleicht fällt es anderen nicht auf. Für die mach ich es ja auch nicht. Für Mich. Unter anderem fliegen hier auch Proben in jeglicher Form in die Tonne. Und HUCH …. Platz 😱😲😉😉 Jedoch auch hier gilt mein Motto MäuseSchritte ☝🏻

Es dient neben dem Stricken und Häkeln zur Ablenkung.

Akropolis, stricken. Zur Zeit stricke ich für meine Mamma ein Dreieckstuch. Und weil ich sooooo klukkkkk bin, näh, ist die Entscheidung für den 3fädigen Bobbel gefallen. Es geht voran. So weit es geht jeden Tag ~2 Stunden+//20 Reihen insgesamt stricken.

*Schräger🎈TagSchal*

Heute ist Reihe 136 + ↕️80 cm + ↔️67 cm erreicht. Mittags gute 2 Stunden gestrickt. 13 Reihen mehr geschafft. Mit Nadel 4. Meine Geduld wird ordentlich durchgerüttelt. 😉

AchJa, Geduld.

Ich war in einem anderen NagelStudio. Den roten Schellack runter, die rosa Gelfläche flacher, die künstlichen Nagelspitzen ab. Handbad in warmen Öl. Fast so wie Bei Tilly. „In Spülmittel???😲😲“ Es gab erst einmal ein sprachliches Missverständnis. 🙄 Der Typ dachte ich sei so gar nicht zufrieden mit seinem Tun oder der Leistung. Dann muffte er mich kurz an. Ich habe geatmet. 😌😌 Dann streng geblickt. Dann funktionierte alles. Ich habe mir die Farbe ausgesucht. Einen StiNo NagelLack, den ich selbst nach Gusto ZuHause ändern kann. Das war eine gute Idee. Das war eine völlig blöde Idee. Meine frischlackierten Nägel wurden unter einem NagelTrockner geparkt. Gut ist, dass ich ja sooooooo geduldig bin. NICHT!! BoahEy 🙄🙄 hat das gedauert. In der Zwischenzeit hätte ich mir eine neue Frisur verpassen lassen können. Mindestens.

Sein Kollege, eine Spur charmanter, kontrollierte den Zustand. Meinte „Vorsichtig sein ….noch nicht so ganz trocken“ HmmHmmHmm

Dieses „Vorsichtig“ rächte sich im SuperMarkt der Brüder. 1 Nagel gut sichtbar angeditscht, 2 nunja. 🙄🙄🙄 Wenn mich jemand fragt, das gehört so!! GRMPF. Es ärgert mich natürlich, noch gut 3 Minuten unter dem Trockner hätten nicht geschadet.

https://youtu.be/mHmSlgy_Liw

Läuft im Radio. Mein GedankenChaos kommt ein bisschen zur Ruhe.

Es hat sich aber auch wieder einiges angestaut. Ärger mit dem PaketDienst. Verkäufer kontaktiert. KEIN Kommentar erhalten. Den grossen Handel erneut kontaktiert. Diesmal mit einer deutlich genervten MAin am Telefon. Ich bin wohl durch die letzten 4 charmanten verwöhnt. 🤷🏼‍♀️

Dann meine ÜberMir 😫🤦🏼‍♀️🙄

Was mir auffällt, ich war der Meinung jetzt hätte jede Person in meinem Sozialem Umfeld oder medial mitbekommen, was #DERVorfallundDieFolgen bedeutet. Oder warum ich ein Opiat einnehmen muss. NOPE. Mein Soziales Umfeld ist jetzt nicht ausschweifend. Hmmmmmm

Dann mache ich mir auch Sorgen, wegen einer Freundin. Ihr WAStatus, neeeeee, ihre Online Anzeige, besagt, dass sie am 08.09.21 das letzte Mal online war. Bei WA. Auch meine Nachrichten wurden natürlich nicht als gelesen markiert. Meine Sprachnachricht auch nicht. Wenn sie eine neue Nummer hätte, würde ich das am grauen//leeren Bild sehen oder durch die Nachricht. Da sie täglich, minütlich online ist, selbst irgendwo an der Küste, mach ich mir einen Kopf. Ihre FestNetzNummer hab ich seit dem Umzug nicht. Nur ihre MobilNr. Hmmmmmmmm

Dieses EmpathieWesen hier, die KlingoRomulanerin hat vor ab Heute das Antidepressivum einzunehmen. Zum Einen, wieder Mein Ich zu spüren. Zum Anderen gegen die Schmerzen. Ich habe mich so f**** hell lange gegen die Einnahme gewehrt. Gesträubt. Mit Händen und Füßen. Mit guter Argumentation. Nur …..jetzt ist ein Punkt erreicht, wo ich es nicht mehr ohne spezielle chemische Hilfe packe. Ich gehe mir ja mitunter selbst auffem Keks. Mag mich nicht, nicht diesen Zustand. Dieses Ich. Das bin ich nicht. Nicht nur. Mir fehlen mein Training und die Stammis. Der andere soziale Kontakt. Dieses zwischenmenschliche. Der Austausch. TJANUN.

Mir fehlt auch Sarah richtig zu BeSpielen.

Momentan bin ich keine Dominanz. Was mich auch ausmacht.

Mir fehlen auch KuschelEinheiten. Nicht unbedingt Sex. Nö. Kuschelig gehalten zu werden. Oder so. Beim Einschlafen. Oder so. Sarah weiss das. Sie weiss und honoriert auch, dass ich ihr Freiräume lasse. Quasi in einigen Fällen die lange Leine. Sonst wäre es ZuEnde. Oder es stünde ein ernstes Wort an. Auch andersrum. #Vertrauen.

Wir haben ein beidseitiges UrVertrauen. Und ein Agreement.

Dann gibt’s immer wieder auf Blue Bird die geteilten Mitteilungen der anderen SMler, die völlig stolz & glücklich ihre Erlebnisse der Welt mitteilen. Püh. Manchmal schwierig für mich. Zu ertragen. Ein GrundGefühl. Ich gönne es ja. Es tut mir ZwischenDurch ……weh. …..nicht gut. Ja sagen wir das so. Dann bleibe ich kurzfristig draussen.

Sarah und ich haben uns darüber unterhalten, wie ein Geburtstag bei der #Twagesschau reinschafft. Welche Kriterien dafür gegeben sein müssen. Mir ist aufgefallen, meist sind es so called GrossAccounts. Oder die richtig ins Auge fallen. Keine Ahnung. Ich kann mich natürlich auch irren.

Dieses „jetzt bloss nicht persönlich nehmen“ übe ich noch. Nicht nur das.

TJANUN

Jo

Ich bin so unfassbar müde

Oder

Wie sich meine Energie von mir verabschiedet

Moinsen.

Müde…..soooo unfassbar müde. Im wahrsten Sinne des Wortes und sinnbildlich.

Zum SchlafDefizit verhilft mir unter anderem meine ÜberMir Nachbarin. Langsam kommt mir der Gedanke, sie kann einfach nicht allein sein und ist in Wirklichkeit ein Hamster. Nachtaktiv ⁹⁹. GRMPF

Ich merke nach meiner Rückkehr NachHause, wie sich peu a peu meine Energie von mir loslöst. Sich schleichend liquide von mir löst.

Geplant war von mir, das ganze Wochenende noch zu entspannen. Den HyggeModus einläuten. Sonntag war ich dann doch im BraveTochterModus. Kaffee und Kuchen mit meinen Eltern hier in einem Café. Gute 2 Stunden. Im Nachhinein betrachtet, eher semioptimal. Passiert. TJANUN 🤷🏼‍♀️🙄

In einigen Bereichen kommt das Gefühl in mir hoch, nicht mehr wertgeschätzt zu werden. Ein kleines bisschen anerkannt. Ein bisschen nur. Das Gefühl nicht mehr für so ganz voll genommen zu werden. Quasi mich hinten anstellen. Das macht mich auch unfassbar müde. Unfassbar.

Angeblich ist das meine Denke.

Es sind die berühmten, vielen Kleinigkeiten, die zu einem riesigen Grossen werden. Es ist kein mimimimimi, wie heute mein Psychotherapeut meinte: eher ein Signal auf das Geschehen und was sich daraus ergeben hat.

Alles aufgestaute. Runter Geschlucktem.

Ich habe vom Empathie Gen wahrscheinlich etliche Dosen abbekommen. Manchmal wünsche ich mir auch gerne das Vulkan Gen zu haben. Mehr sachlich, denn mitfühlend zu sein. Mehr LotusBlüte. Aber…….das wäre nicht ich. TJANUN 🤷🏼‍♀️

Die Physio tat mir heute auch sonderlich gut. Vom SchmerzLevel gesehen. „Da muss mehr Beweglichkeit rein“ ACH!!??

In den gut 1,5 Stunden „Schlaf“ hat sich der Arm blöde bewegt. War steif und schmerzhaft beim Aufwachen. Aber, es soll mehr Beweglichkeit rein.

Eventuell ist eine kleine Pause von der Physio gar nicht so verkehrt. Abgesehen vom Zuschlag. €26+

Übungen kann ich auch so ZuHause tätigen. Bis ich wieder zu meinem Training kann. Das fehlt mir wie bekloppt.

Nach der Physio habe ich mir gedacht, mir ein BelohnungsTrösteEis zu holen. In der Eisdiele. Im Becher. Nicht der für die Tonne. Der EisVerkäufer will mir nicht den Nachhaltigen Becher befüllen. „Zu groß“ „Kann sein, ich möchte diesen und nicht den Papp Becher“ Er setzt nochmal an. Greift zum PappBecher. Mehr sachlich gestimmt bitte ich um den anderen. Geht’s Noch??!! 🙄🙄 Aber passte irgendwie zum Tag.

Von dieser Art Übergriffigkeit und Anmassung habe ich die Faxen dicke. Aber SoWasVon ☝🏻

Ich habe es auch satt, meistens bis immer wieder aufs neue auf eine NeinWand zu stoßen. Oder eine WA, die klar zeigt, es ist ziemlich logisch und davon ausgegangen wird, das es völlig normal ist, bei mir Päckchen und Co abzugeben…….. natürlich braucht es da kein Danke vom Empfänger. Warum auch??!!

Wünsche und Bedürfnisse äussern, ist auch von meiner Liste gestrichen. Werden eh nicht erfüllt. Also, warum sollte ich selbige äussern?

Es wird nicht auf mich eingegangen. Wichtige, persönliche Termine werden beschnitten.

Da wundert sich mein Soziales Umfeld, warum ich partiell still bin//werde.

Mir wurde heute mitgeteilt: eigene Bedürfnisse klar äußern. Sachlich. Offen. Nicht klagend.

Mach ich vorerst nicht mehr.

TJANUN

Es nimmt kein Ende…….

#DERVorfallundDieFolgen

Moinsen.

Ich träume schon vom Ausfüllen der Formulare. Formular für die BeratungsHilfe; für die Krankenkasse; für ………

BeratungsHilfeFormular, tja, vor paar Tagen habe ich das ausgefüllte mit erforderlichen Kopien beim AmtsGericht in den BriefKasten gesteckt. Weil Corona und persönlich abgeben momentan nicht ist.

Ich bekomme immer wieder die Frage gestellt „Warum?“

Warum hat mich der SicherheitsTyp angegriffen?

„Warum?“ in meiner Richtung finde ich perse irgendwie……. schwierig bis geht gar nicht.

Der letzten Person mit diesem WWort habe ich geantwortet, sie möchte dies den Aggressor fragen und nicht mich. Was mir ein Tschilp und AugenRollen als Antwort geliefert wurde.

Tschilp? Das ist dieser Laut, der entsteht, wenn Luft zwischen den Zähnen …… meine mir bekannten Afrikanischen MitMenschen können das. Inklusive diesen Blick.

Es sind vom Umschlag einwerfen bis gestrige Post paar Tage ins Land gezogen. Gestern erhielt ich Post vom AmtsGericht. Das Formular. Mit BegleitBrief.

Zum einen hiess es, meine Angabe zum Vorfall sei nicht klar und ausführlich beschrieben. Zum anderen fehlten 3 Angaben.

FunFact Formular: das Feld ist ca 4 cm hoch und 15 cm breit. In Klammern steht kurze Erläuterung des Sachverhaltes. Hab ich getan. Wer mich kennt, weiss was das bedeutet.

Unter anderem wurde ich gefragt, ob ich mit dem Aggressor gesprochen habe. What??

Ich bin eh schon sensibler. Empfindlichkeit Hoch 85.

Meine erste Reaktion: 😡🤬😡🤬😤😤😤😤

Meine zweite: 😯😲😔😟😭😭

Im WhatsApp Status explizit deswegen um Hilfe gebeten.

Drüber getwittert.

Sarah rief mich an. Hörte zu.

Ich komme mir Ultramega geflaxt vor.

Meine Beste rief mich kurz an und hörte zu. Verstand das auch nicht. Merkte an, den Brief als Schikane und Willkür anzusehen. Sie Mitte, so ein Verhalten Opfer gegenüber sei ja wohl […….]

Abends tief durch geatmet und meinen DINA4 Block geschnappt und handschriftlich den Vorfall auf 3!!! Seiten beschrieben.

Ich denke langsam, das sollte langen.

Von der StrafAnzeigenBestätigung auch eine Kopie gezogen. Plus den Seiten und Befundberichte. Alles zusammen geheftet und ab in den neuen Umschlag. Erneut heute zum AG und den Umschlag in den BriefKasten eingeworfen. Weil Corona und so.

Das macht einiges mit mir. Es zehrt an meinen Nerven. Es kostet mich kostbare Energie. Energie, die ich langsam nicht mehr habe. Meine Ressourcen sind kurz vor knapp.

Meine wichtigste Ressource, mein Humor ist auch fast aufgebraucht.

Ich bin es auch langsam leid, mir extrem blöde Sprüche anzuhören. Statt mir 4 ChristSa** Hilfe anzubieten. Oder auf die Idee zu kommen, mich zu fragen, was mir jetzt helfen würde; mir etwas abzunehmen (Kopieren…..)……oder und oder und oder…..

NOPE.

Es ist ein DeJaVu. Letztes Jahr beim WasserRohrBruch das gleiche in Blau.

Ich kann mir von „OhMann, das tut mir aufrichtig leid“ bis „Du hast alles richtig gemacht“ kein Brot kaufen. Respektive fühlt sich das so an: irgendwie kein Land in Sicht. Klingt merkwürdig? Issso.

Jetzt erneut abwarten.

Wenn das AG mir wieder alles zurück schickt: Ran ans Telefon und sachlich nachfragen „WARUM?“ Und das finde ich dann sehr valide.

TJANUN

Jo

Immer wieder von vorne anfangen zu lernen……

Oder

Mund halten oder nicht. Das ist die Frage…..

Moinsen

AusGründen habe ich beschlossen mich etwas aus Twitter und Co rauszunehmen.

Momentan verkrafte ich die persönlichen//glücklichen//fröhlichen Tweets von den Anderen nicht.

Wo ich sonst mich mit freue, überkommt mich jetzt ein Gefühl von ….. Nein……nicht Eifersucht, sondern…… keine Ahnung das auszudrücken.

Ich denke, dass es auch mit dem mich Anpöbeln auf meinem letzten BlogBeitrag bei Twitter zu tun hat. Wo eine mir Fremde mich anmacht und sich feige mit dem 2tAcc erlaubt, verletzend und beleidigend zu werden.

Da habe ich es doch tatsächlich geschafft, auf die Vergangenheit den Deckel auf zu legen und dann das. Ich habe nicht geantwortet. Sondern direkt Geblockt.

Im Nachhinein denke ich, eine passende Antwort wäre eventuell …….aber, dann kommt der Gedanke „Noch mehr Aufmerksamkeit geb ich Dir nicht“.

In manchen Momenten halte ich (auch manchmal schwer atmend) den Mund, selbst wenn ich weiß es ist angebracht. Nur nicht unangenehm auffallen. Oder vielleicht unhöflich dastehen. Ich weiß, ein blöder Gedanke. Was soll mich das interessieren?

In anderen Momenten frag ich//nehme Stellung ein und Bämm Bruchlandung.

Das Aufrappeln dauert jetzt etwas länger als üblich.

Durch die Schmerzen ist ein prima Nährboden für meine Depression entstanden. Es macht mich dünnhäutiger, sensibler.

Diesen Zustand hasse ich. Zu tiefst. Es macht mich angreifbar. Unlimited.

Ich sitze sehr zeitnah im bequemen Sessel meinem Therapeuten gegenüber. Das Hauptthema ist #DERVorfallundDieFolgen.

Dazu kommt mein akuter Zustand. Ich habe mir überlegt, doch mit Hilfe von MakeMeHappyPills die Depression einigermaßen in Griff zu bekommen. Der letzte Versuch war desaströs. Seit dem verweigere ich erneut die Einnahme solcher Medizin.

Das einzig gute war: 3!!! Nächte durchgeschlafen. Ins Bett und Zack eingeschlafen. Bis zum nächsten Tag. Tatsächlich 8 Stunden Schlaf. Knapp 5 mehr als gewöhnlich. TJANUN

Ich werde jetzt versuchen meinen Mund zuhalten, mich zurück nehmen und nicht zu nerven//nervig zu sein.

Respektive, meinen Selbstwert wiederherstellen. Versuchen das Gefühl des Ausgeschlossen sein//Unerwünscht loszuwerden.

Eine harte Probe. Ein Stück harte Arbeit.

TJANUN