Die blonde Frau……

…. SubAnwärter//SklavenAnwärter//super spontanes KaffeeDate mit dem Ingenieur//VanillaMann und sein merkwürdig angehauchten Verhalten

Moinsen.

Über das Portal haben sich „der Städter“//SubAnwärter und „der Künstler“//SklavenAnwärter bei mir beworben.
Es gab regen ChatAustausch, inkl Telefonate.

Der Künstler kann nicht für 5Sekunden den Sabbel halten. Ein wahrer SabbelBüddel. Das wird konditioniert. Zur Stille. Während des Telefonats war er völlig aufgeregt//nervös. Als wir uns über Farben//Vernis//Pinsel//KunstRichtungen//uswetcppa unterhalten, wurde er etwa ruhiger.
Er bekam auch meine domsige//strenge Stimme zu hören. Zack, gewohntes Verhalten am Telefon. Drei Jahre ohne Herrin hinterlassen Spuren. Er ist vollkommen ausgehungert//unausgeglichen als Sklave. Im Alltag nicht direkt dominant, aber nicht so masodev.

Der Städter ist von der alten Schule. Beim ersten KaffeeDate Rechnung übernommen. Sich darauf eingelassen, dass ich AusGründen das um 1 Stunde verändert habe. Mit Vorlauf versteht.
Es war eine tolle Mischung vom GesprächsStoff. Facetten reich. Erst als kaum bis keiner in HörWeite sass, kamen wir auf das KernThema. Leise. Klar, es wurde gefragt wie eine Session so evtl aussieht.
Ich lege jedoch kein Script vor.
Niemalsnienich!!!
Nope!!
Es wird demnächst ein zweites KaffeeDate mit dem Städter geben….noch keine Session. Eruieren.

Der Ingenieur schrieb mich im Portal an. Ist jedoch mehr an mir//Frau interessiert. Die FemDom ist auch für ihn reizvoll, da er einen sehr speziellen Kink hat, der mich reizt. Er bedient diesen …..üff!!
Es kam zum super spontanen KaffeeDate in unserem Kiez. Café mit Innenhof.
BlindDate für ihn. 😎😎😏😏
Es war kein belangloses BlaBla, flirtig, leicht, und mit diesem gewissen……😎😎😈😈
Er ist auch nicht weggelaufen, als ich erwähne Literatur gerne im Original zu lesen. Auch als das Gespräch dann doch sehr leise//sacht in Richtung SM//Sex ging, wurde es nicht schwer. Im Gegenteil.
Er blickte mir das ein oder andere Mal sehr tief in meinen blaugrauen Augen……gefangen//versunken.
[Um IHN zu zitieren „Holla, die WaldFee, wer in diese Augen blickt….“][Meine Augen sind waffenscheinpflichtig 😈😈]
Die Zeit flog……
Beim verabschieden waren wir uns sehr einig zeitnah ein zweites……drittes….viertes…..Date…..
(Wir telefonierten am VorAbend)
Er musste noch etwas shoppen, wollte sich danach melden. [Mein altes Muster sagte „achkomm, er meldet sich und sagt mir ab….kennste doch….“]
2 Stunden später, WhatsApp vom Ingenieur. Inkl kurzes Telefonat. Wir trafen uns am selben Abend. Bis zum sehr frühen Morgen.
Keine Ahnung wohin diese Reise geht……

Nach etlichen Dates, die sich in den Momenten für mich richtig//gut anfühlten, bin ich sonst zuHause in Tränen ausgebrochen. Und zusammen gebrochen. Mit allem Zipp und Zapp.
Beim Ingenieur …….nicht. Hhhhmmm……
Hhhhmmm!!
Nein, nein….. ich bin nicht verliebt.
Es ist ……tjawas?
Ich bin es wohl nicht mehr so gewohnt, dass Mann sich für mich//Frau zu mehr als 80% interessiert.
Klingt komisch? Issaberso.

Der VanillaMann zeigte sich beim 2.Date auch von einer merkwürdigen//deplazierten Attitüde//Seite. Beim ersten KaffeeDate fiel es mir schon auf. Beim 2. und letzten, um einiges unangenehmer. Wenn niemand in Hörweite sass, war der GesprächsStoff locker//kulturell//stino. Sobald aber Leute in Hörweite dich hinsetzen, fing er sehr laut vernehmlich (für mich mehr als blamabel//peinlich) mich//FemDom zu befragen wie zum Beispiel die Ausbildung eines Subs//Sklaven verläuft. Die Dauer. Ob es viele „meiner Spezies“ gibt. Ja, SPEZIES!!! Was bin ich??? Eine Mermaid??? 😠😠😤😤😤
EchtEy!!!!
Ich habe ihn dann auf sein unhöfliches Gebaren angesprochen und stellte die Frage an wen er denn nun Interesse zeigt. Mit wem er sich trifft. „Na mit Dir die Frau…….aber Du bist wie mein Persönliches WIKIPEDIA mit Erfahrung“ AHJA!!!! Ich brauchte nix sagen. Verbal!!!! Mein Blickt sprach für sich.
Es kam bedauerlicherweise keine Entschuldigung seinerseits. Nicht sofort. Auch nicht am Abend oder anderen Tag.
TJANUN.
Sich auf meine Kosten profilieren???!!!!! NEEGANZSICHERNICHT!!!!! Geh weg!!! 🚮 😠😠😤😤😡😡😬😬
MerkwürdigerWeise liess urplötzlich sein Interesse an mir nach. TJANUN. Sein Pech!!😈😈😈

Ich bekam vom RiggerDom mein eigenes „SpielZeug“. Extra für mich angefertigt. Nach meinem Gusto.
1Whipp (ca 1m lang//sehr gut für den Gebrauch im geschlossenen Raum)
1 Flogger mit gefühlt 80 Strängen
Beides aus Paracord. Jeweils in schwarz und je 4 Grau//Silber Tönen. 😍😍😍😍
Er gab es mir im Lokal, beim StammTisch1.0
Die Whipp probierte ich sofort aus 😍😍😍😍😍😍
Dieser Knall. Dieser Sound. DoppelHach!!😍😍
Der Flogger kann auch was😎😏😈😈😈😈
Uuuuhhhh
Die Whipp wird jetzt im Garten und im EingangsBereich meiner Bütze „eingepeitscht“😈😈😏😏😏
Rrrrrr 😍😍

Meine Reise in das für mich neue Leben geht weiter//aufwärts. Jo!!
Neuer KleidungsStil.
Neue KleiderGrösse.
Neue wertvolle Kontakte.
Leichte Flirts hier und dort. 😉😉 Zum Beispiel mit dem Neuen Dom beim StammTisch 😎😎😏😏
(Da geht doch was zwischen Euch…..diese Kommentare sind hörbar 😏😉😉 Hey und wenn….😎😎😈😈😉😉 Aber Nein….es tut mir VerfluchtNochEins gut. Schlicht und Ergreifend. Punkt)
Die guten Momente überwiegen!!! ENDLICH!!!! Gab auch Zeit.
TageBuch schreiben hilft.
In einigen Tagen fahr ich zu meiner Besten in den Harz. Stille
Abstand
Zu mir kommen!!
Schlicht und Ergreifend
Nicht mehr
Nicht weniger
NurMalSo

Jo

Werbeanzeigen

Die blonde Frau……..

…..ihr neues Leben//Date mit MachMal//das veröffentlichte SommerInterview #SchlagZeilen167

Moinsen.

Jo, so suutje kommt Helligkeit in meinem Leben. Ich sehe Licht. Nicht am Ende des Tunnels. Überhaupt.
Ich bezeichne DEN MANN jetzt schon als Idiot. Die Trennung von mir war sowasvon idiotisch. Die dümmste Entscheidung seinerseits.
Ich bin ENDLICH zur Erkenntnis gelangt (Jaaahhhaa, meine Klingonen haben dies schon alle längst gesagt): „Es liegt//lag nicht an mir“ TJANUN.

Mein Tattoo und ich 😊😊
Das Schwarz leuchtet. Es fühlt sich sehr gut an. Richtig. Das 💝 neben der Triskele. Eingerahmt vom EwigkeitsSymbol und dem Ankh. Meine Symbole!!

Hallo, Leben……….

Ich treffe mich mit Menschen.
Auch Vanillas. Auch VanillaMännern. Das ist……. Hhhhmmm……Nein. Ich weiß es nicht….. Mein SM Umfeld sagt dann schon „Mit VanillaMann???? Wie kannst Du nur??!!“
Auch wenn ich zur Zeit niemand bespiele, die FemDom in mir ist erwacht.
Ich bin beim StammTisch die „Schützende Hand“//Mentorin einer JungSub. Wer ihr was will…..muss an mir vorbei..Wer ihr weh tut……rennt!! Möchte jemand sie Massregeln, werde ich gefragt. Wenn keine Frage kommt und sie wird diszipliniert, stehen geballte 170 cm beim jenigen welchen. Ich muss nichts sagen. Mein Blick spricht für sich.

Für mich ist es immer noch ungewohnt, um mich herum meine persönlichen Klingonen zu wissen//haben. Der AlarmModus ist auf Stufe Gelb bis HellGelb.
Es ist meinem sozialen Umfeld bewusst, dass es bei mir auch dunkle Momente gibt. Nicht mehr so häufig. Die seltenen sind aber auch noch zu viel//oft. Brauche ich nicht!!!

Der Umstand, dass ich KaffeeDates habe, macht mir bewusst, für eine Beziehung bin ich nicht bereit. Spass, kurzfristig, ja. Partnerschaft, nein.

Was nicht heißt, ich habe Sex mit Kreti und Pleti. Nej. HerreGud!!! Nej.
Es würde mich nicht befriedigen. Mir nichts bringen. Ich habe Sex nur mit dem Mann, der mich liebt. Nur mich an seiner Seite hat.
Ergo, zur Zeit kein Sex.
NurMalSo

Meine Kontakte werden durchgefeudelt. Ich nehme mir die Freiheit mich bei einigen zurückzunehmen.
Es sollte sich also gut anfühlen. Aber…Neee.

Es gab ein tolles Treffen in meiner Stadt. Zwei super tolle Abende gehabt//verbracht.
KaffeDate
Sehr gute Gespräche, diese leichten und auch tiefen
Austausch mit einem Dom 👍👍👍
Inkl gemeinsamen Besuch beim StammTisch
Gespräche bis zum frühen Morgen
Mit dem richtigen GesprächsPartner, ein Traum
Danke dafür.

Dieses wahrgenommen werden. Auf für mich neue Art.

Es gibt gute bis sehr gute Momente. Jo.
Die Momente, in denen ich weine werden weniger.
Sie sind noch da. TJANUN

Das Leben hat mich wieder.
Und das meine ich so!!

Das Sommer Interview mit mir ist erschienen. Nicht unsere Namen.
Im sozialen Netzwerk wird diese neue Ausgabe gehypt.
Ich freue mich. Nicht wegen des hypens.
Auch wenn es mich an die WirZeit erinnert. An unsere Zeit. Das UNS.
Ich brauche das Interview nicht zu bewerben. Das machen meine Folger im sozialen Netzwerk.
Es spricht für sich.
Schlicht und ergreifend
Punkt
Danke an TanjaRuss und Matthias Grimme. Das war wie bei Max und Moritz #1 😃😃😃😉😉

Ich rappel mich auf.

MachMal & unser KaffeDate

Ich hatte ein wunderbares//wunderschönes KaffeeDate mit meinem potentiellen MachMal//MaleSub. Ein schönes Gespräch. Offen. Klar. Wir haben „SM & Sex“ gesprochen…… Gnihihihi 😂😂😂
Zur Begrüßung bekam ich 1 🌹 und einen sehr leichten Kuss. Anwesende Frauen —–> 😍😍😍aaaawwwww
MachMal und ich werden es suutje suutje angehen. Er wirft extra für mich „AltLasten“ von seiner (von ihm) beendeten Beziehung ab. Lernt in sich zu gehen.
Wir haben uns letztes Jahr kennengelernt.
Viel geschrieben. Persönliche Gespräche gehabt…….einen Abend zusammen weggegangen. Und plötzlich war er untergetaucht.
Hat die NotBremse angezogen
Ist in MICH verliebt.
Monogam.
Will mich jedoch nicht als Ablenkendes Manöver benutzen.
Unser KaffeDate war……. unfassbar schön.
Wir haben uns über unsere jeweiligen ExBeziehungen unterhalten……sind uns einig nichts zu überstürzen. Suutje suutje.
MachMal ist wie für mich als MaleSub geschaffen..bedient einige Kinks von mir.
Sehr zeitnah werde ich ihn in seiner MännerBude besuchen. First Session. KaffeDate. DVDAbend mit allem Zipp und Zapp.

BtW: seit der Trennung habe ich ca 17 kg abgenommen. Nicht forciert!!
Ich gehe wieder zum Training. AusPowern.
Werde anders wahrgenommen. DoppelHach

NurMalSo
TJANUN

Jo

Vi ses
Vi hörs
💜💜💐💐🍀🍀💜💜

Die blonde Frau…….

Ich, die Sub//BDSM & das „Un“Verständnis in meinem sozialen Umfeld

Moinsen.

Das ich (auch) eine Sub bin ist nu hinlänglich bekannt. Im sozialen Netzwerk Bereich. Auch bedingt durch meine Profil Beschreibung bei Twitter. Wahrscheinlich auch, weil ich es hier „ab un an“ erwähne😉😉

Ich habe im sozialen Umfeld nur ein paar wenigen von meiner „Passion“ erzählt. Begründung: Unwissenheit; daraus unwissende blöde Kommentare.
Beim Sport eher unfreiwillig mich offenbart.

Wenn ich auf meine Kette mit DEM Ring (SEIN alter)& dem ägyptischen Anhänger + meinem Halsband angesprochen werde, antworte ich situativ bedingt ehrlich darauf. Wenn das Gegenüber JETZT ein Problem damit hat, solls behalten, iss nich meins.
Variante 2: schiefes Grinsen
Variante 3: „neeeeee klar😉😉😉😊“
Variante 4: „sag man, musst Du das jetzt hier so…..das ist mir unangenehm“ [Ja, frag mich doch nicht nach DIESEM Schmuck][an das „gesellschaftlich konforme“antworten feil ich noch//aber wieso???]

Variante 4 ist mir beim Sport entgegen kommen. [Leider hat dann derjenigewelche geblockt//sich  abgewendet. TJA]
Ich habe kurz überlegt, ob die Antwort „Jou, ich habe südamerikanische//mittelamerikanische Verwandte, die mich *zwinkerzwinker* mit suuuuuper getrocknete,handliche, verbrauchsfertige, leicht zerhackte Grünpflanzen versorgen *breitgrins*“ weniger „Anstoß“ gefunden hätte.
Hätte hätte, Fahrrad Kette.

Echt?? In einem Zeitalter,wo Pornos man banig leicht im www ansehbar sind//wo einige sich #50SOG und Co ansehen, vorher lesen//wo im 📚Laden des Vertrauens jene „Open“ OFFEN ausliegen//wo es fast zum „guten Ton“ gehört, zu wissen wer „Hr Grau“ & „Fr Stahl“ sind ……..
Aufzählung dessen endlos
Sich dann pikiert geben, wenn ich offen und ehrlich sage „der Mann an meiner Seite ist auch mein Dom, ergo ich bin eine Sub“. Neeeeee, wirklich, bei aller Empathie und Liebe.
Ich habe zur Zeit keine sichtbaren Markierungen. Ich habe eh keine solchen an Körperstellen, wo unbeteiligte Dritte aufmerksam gemacht werden. [Wenn dort, wo nur ER drauf blickt 😉😉😏😏]
Selbst wenn, geht’s doch in 3👿 Namen niemanden was an. Punkt.

Es sei denn……..es ist diese berühmte Angst vor dem Unbekannten. Wie bei den Höhlenbewohner die Angst vor 🔥🔥.
Dann vor dem Rad.
Im Mittelalter die Angst vor den weisen Frauen, jene mit der anderen Haarfarbe und dem Wissen.
Also, die Angst vor dem neuen//Unbekannten.
Das ist eine mögliche Erklärung dafür.

Was mich nur so fünsch macht, die redundanten Kommentare. Die zudem sowasvon obsolet sind. Das mitsprechen wollen, resultierend durchs lesen der eben genannten 📚📚. Weil die ja so „wirklichkeitsnah“ sind und nicht übertrieben ausgeschmückt fiktiv. *SARKASMUS*

 

Das brachte mich auf die Fragen:
„Wie offen//ehrlich darf//kann ich meine Mitmenschen von meinem Lebensstil erzählen?“//“Wie offen//ehrlich darf//kann Sub//Dom über diesen Lebensstil sprechen?“

Die für mich berühmte Gretchen Frage.

Jou, mir ist klar BSM ist nicht gesellschaftskonform. Frage: „musses?//solltes?“Frei nach  dem Motto: alles kann, nix muss……..Jeder so, wie er//sie mag. Lasst mir meins, ich lass Euch Eures. Ich werde es so handhaben: situativ und wer mich fragt. Damit fahre ich wohl am besten.
Nur man sehen, wie lange ich mich daran halten kann 😉😉

 

Jou

Vi ses vi hörs

💖💖💖💖💖

Die blonde Frau……..

SMRomane 2.0//#RANT//Ich,Sub & ER

„Don’t blame Just the Guys“

 

Moinsen.

Ich frage mich natürlich auch, was in diesen „Schriftwerken“ für ein sonderbares Bild der Frau dargestellt wird. Zudem sind’s ja meistens junge//jüngere. Offensichtlich unerfahren im Bezug auf BDSM, lassen aber ALLES , aber auch ALLES mit sich machen.
Was zum Teufel??
Warum? Achjaaaaaa, weil sie den Typen ja sooooooo lieben. Und ALLES machen//tun was der Kerl von ihnen „verlangt“. Ihnen befiehlt. Ja, BEFIEHLT. Steht doch immer so in den 📚📚📚. Zum Beispiel:“Zieh Dich aus. Sofort und hier!!!“ befiehlt er ihr. Noch leicht zögernd öffnet sie………und kommt meistens ein „gebelltes“ anordnen hinterher.

Liebes Schreibevolk, (ausgenommen hierbei, die mir bekannten SchriftstellerInnen)
was ihr in Euren „Werken“ unter dem Siegel „SMRoman//BDSMRoman“ zu Papier, respektive als E📔//ondemand bringt, hat 0,0 mit BDSM zu tun. Null!!
Die Frage, die sich in mir aufbaut, ist folgende: Wollen Sie so als Sub behandelt werden? Wollen Sie dies tatsächlich mal so erleben? Darf ich für Sie antworten? Ich glaube ja eher „NEIN“!! Aber was in 3👿Namen geht in denn in Ihrem Kopf vor?
Kopfkino 💯 hat ja jeder.
Jedoch ist es meines Erachtens brandgefährlich so ein NichtWissen unters Volk zu bringen.
Damit öffnen sich ja Tor und Tür für die „PseudoDoms“. Es wird auch latent interessierten Frauen ein völlig falsches Bild von BDSM dargeboten.
Woher kommt das Bild dieser achso modernen jungen Frau, die das mitmacht? In den 📚📚.

Angenommen, diese 📚📚📚würden nicht als „erotischer SMRomane“ verkauft und gelesen werden, dann kommt doch glasklar das Bild einer Misshandlung//sexuellen Übergriffigkeit//Körperverletzung auf. Und da würde „sie“ doch ratzfatz zur besten Freundin und mit der Polizei und Krankenhaus aufsuchen. Oder etwa nicht?

Kapiere ich nicht. Das Verhalten der im wahrsten Sinne des Wortes beschriebenen Frauen in diesen Werken.
Vorallem, die lernen sich ja noch nicht einmal richtig kennen. ZweiDreimal überm Weg laufen. Kaffee. Essen//Dinner oder wasauchimmer. Und Zack geht der Typ aufs Ganze.
SO läuft das nicht!!! Sowasvon gar nicht läuft das so ab!!

Was mich so erschreckt beim Bild der jungen Frau, die studieren!!!! Oder sind Grade mit allem Zipp und Zapp fertig mit dem Studium!! Hallo??!!!!
Die mir bekannten studierenden oder fertig studierten Frauen erscheinen mir im allgemeinen ganz anders. Benutzen ihr Hirn. Hören auf ihr Bauchgefühl. Auch  die nichtstudierten, die besonders.

Ich habe so eine Vorstellung wie das Bild zu Papier kommt:
SchreibePerson sitzt beim LieblingsKaffeeSpezialitätenAnbieter des Vertrauens, sieht sich um, erblickt ein „Objekt der Fantasie“, nimmt dessen Aussehen als Vorlage für die Protagonistin. Schaut welche Einkaufsbehältnisse um das „Objekt der Fantasie“ drumherum stehen und bastelt eine Charaktere daraus.
Die Hülle ist dann schonman ✅
Jetzt das „innerliche“, das persönliche drumherum.
Man überlegen.
Ja, sowas hier: ca 155 – 165 cm (komisch, es gibt keine andere Körperlänge für „sie“), gut erzogen, hilfsbereit, freundliche Natur, nach aussen hin schwach wirkend, aber angeblich hart und stark im Kern.
Der scheint sich ja aufzulösen. Wie ein Thrombus in der Leistengegend bei der Hämalyse. Puff. *SARKASMUS*
Liebes SchreibeVolk, nimmt Euch doch man die Zeit und recherchiert anständig bis ordentlich.
Bitte, bitte bitte dem Jung“Dom“ auch keinen Jugend-Kind-zeitlichen traumatischen Knacks vergeben. Ich kann’s nicht mehr lesen//hören!

 

Ich bringe mich man ins Spiel. Uns.
Zuerst auf SEINE virtuelle Anzeige auffem Portal geantwortet.
Dann viel, sehr viel und lange geschrieben. Telefoniert bis der Draht glühte. WhatsApp gingen hin und her. Bis das 1. persönliche Gespräch//Treffen stattfand.
ER wusste sogut wie nix von//über mich. ER bekam einen FotoAusschnitt mit meinen Augen, befand, dass wer immer diese erblickt, hilflos mir ausgeliefert ist.
(mich  findet Mann auch  medial nicht)

Coverte das erste Treffen.
Das waren ganz 10fachHach Momente//Stunden, die wir 2 im Lokal auf meinem Kiez verbrachten. Das 2. wurde von IHM schnell eingeläutet. Schickes Lokal.
Das 3. kam ratzfatz. Und selbst DANN ist nix in Richtung „Zieh Dich aus“ gelaufen, geschweige „bespielen“ für eine newbie.
Die Sessions kamen suutje suutje.

Ich möchte gerne mehr und drüber.
Die Reise beginnt für mich und endet sobald nicht. 😏😏😉😉

Jou

Vi ses vi hörs

❤❤💖💖❤❤

Die blonde Frau…….

Stick around//ER//meine neue Erfahrungswerte

 

Moinsen.

„Stick around“ > „Bleib dran“//“Hau bitte nicht ab“//““Bleib da“//“Halte durch“

 

Dies hören Subs ab und zu von ihrem Dom//Herrn. [Unfassbar, aber tatsächlich so, auch DOM ist Mensch…grins, mit allen Ecken und Kanten. Schwachstellen//Stärken. Es läuft nicht immer alles nach Plan.]

Auch Sub möchte dies gerne ihm sagen. Wenn wie in meinem Fall, mit dem Status „SchattenFrau“. Nicht, dass ich IHM sagen muss. Oder ER mir. ER sorgt dafür, dass diese Worte nicht an SEIN Ohr gelangen, schaufelt//schöpft FreiRäume//Zeiten für UNS. Spontane ÜFDates. Mit mir die ein odere andere GANZE Woche verbringen. Alltag. D/s. Zuwendungen. Intensives er(aus)leben. DAS bekomme ich.

Ja, manchmal ist es nicht ganz einfach, die Zeiten dazwischen zu meistern. Wassen Glück, dass mein Training wieder angefangen hat. Sehr intensives trainieren. Mich  auspowern. Mit anderen mich  auffnem Klönschnack treffen, telefonieren, arbeiten, all sowas , um mich  gedanklich  für kurze Zeit „abzunabeln“.

Kaum zu glauben, aber wahr, auch  ich habe ein Leben neben IHM! Mir kommt hier grad das Musical „SISSI//Elisabeth“ in den Sinn. Es heisst im Musical u.a. :“Ich  will nicht gehorsam, gezügelt…………ich  bin nicht das Eigentum von Dir. Ich gehör nur mir……“ Ein Paradoxum für mich die Sub? Nein. Ich gebe mich IHM hin. Ich stelle IHN auch  nicht auf den Sockel „SuperDom“, wie einige DummDoms das gerne hätten. ER ist auch Mensch. Mit allem was dazu gehört. „Stick around“ muss ER mir nicht sagen. Dieser besonderen (Ver)Bindung zwischen uns kann nix und niemand brechen//zerstören.

Neeeee, auch  bei uns gibt´s „Misstöne“ (*grins*) Es ist nicht immer sehr klar ersichtlich, wie jetzt eine wa//Mail gemeint ist. Dann ist es mächtig wichtig zu telefonieren.

Wir lernen voneinander. Ich bin nicht immer „in the mood“ //„funny moment now“. Wie auch ER. Ich muss lernen, auch mal das Safeword auszusprechen, auch wenn ich  vlt etwas missverstanden//in den falschen Hals bekommen habe (dann denke, wenn ich  jetzt „……“ sage, isses vorbei). [Schönen Gruss an meine alten Verhaltensmuster dank der anderen Kerle in meinem Leben *Sarkasmus*].

Es gab diese Situation. 2 Nachrichten falsch verstanden. Mich  quasi nicht getraut „…..“ zu sagen, obwohl ER darauf gewartet hat (wie immer!!). Das Resultat, nach ca 15 min hat ER abgebrochen. Weil ER merkte, ich  kann´s nicht so geniessen wie sonst.Das ich nicht aufgegangen bin. Meinen Kopf nicht ausschalten konnte. GedankenKino hatte. Nicht gesprochen habe. Kein einziges Wort. Für IHN auch  neu. Während d aftercare sprachen  wir darüber. Wie immer nach  einer Session. Und danach……..gab´s leckeres Essen *schallendlach* (ein Schelm, wer jetzt was anderes dachte….grins)

 

 

Das ich  BDSM er(aus)lebe weiß nicht jeder in meinem sozialen Umfeld. Warum auch?!? Das hat div Gründe:

-blöde Kommentare durch Unwissenheit

-kein Verständnis//kein Akzeptanz

-richtig dumme Bemerkungen („Waaaassss, Du lässt Dich verprügeln??? DAS gehört angezeigt“)

-nicht jedem geht´s was an

-ab und zu habe auch  ich  keine Lust//kein Bedürfnis mich  auf merkwürdige Diskussionen einzulassen

-auch meine Toleranz//Akzeptanz gegenüber unwissende daraus resultierende Bemerkungen hat Grenzen

 

NichtBDSMlern ist es gar nicht so klar, dass Sub nicht heisst, ihre Persönlichkeit//sich  selbst an der Tür abzugeben, alles für IHN aufzugeben, sondern:

-sich IHM aus freien Willen hingeben

-mit//aus eigenem Verlangen sich IHM hingeben,

-für IHN auch  in schwierigen Zeiten da zu sein („stick around“)

-eine echte gute Kondition aufzuweisen (beim bespielen//Position einhalten u.a.)

-IHN auch  zwischendurch „in die Spur bringen“//Spiegel vorhalten//“booten“

-(unter)stützen

-IHN offen und ehrlich bescheid geben, wenn ER etwas falsch ausgedrückt hat und deswegen Fehler herrühren

-nicht sich  verlieren, sondern sich neu zu erfinden

-nicht die „doofe Kleine ist“, sondern eine Persönlichkeit

-auch  ein eigenes Leben neben ihrem SUBsein hat. (Famile//Beruf//und hast du nicht gesehen)

-Sub sich  nach  reiflicher Überlegung IHN als ihren Dom//Herrn auserkoren//ausgewählt hat

-Sub sich über IHN medial erkundigt hat

-Sub Stärke zeigt, wenn sie das Safeword ausspricht

-IHN meisterlich „führt“, das wissen GUTE DOMS , wissen dies auch  zu werrtschätzen//unterstützen

-Subby auch  eine gewisse Form von „Macht“ über IHN haben (auch das wissen GUTE DOMs)

 

Ja, es heisst auch  für subby ihres hintenanzustellen, dies wird jedoch  wieder gutgemacht. Glaubt mir das 😉 😉 ^^ Hier schweigt Dame….. ^^ 😉  😉

Buchfüllend, das Thema Sub//Subsein.

 

 

Ich bin vorher schon mit offenen Augen durchs Leben  gelaufen. Neugierig. Nur, JETZT fällt mir einiges mehr auf. Fetische, die für „Otto & Ottilie Normal“ nicht immer so ersichtlich  sind. Grins. Wenn ich  an meinem letzten Urlaub in NDD denke, mir sind in diesem „beschaulichen“ Ort:

Subs//Feeder//Doms m Sub//Doms alleine//DWT(CD)………uswppaetc…… überm Weg gelaufen. Und ein wissender Blick beiderseits führte zum grüssendem Nicken//Lächeln.

Mein-SEIN Halsband trage ich ja am Handgelenk. Als modisches Accessoire für die draufblickenden. Für mich  bedeutet dies: “ER ist mir nah. ER ist bei mir. ER ist grad ein Teil von mir“ Drüberstreichen, gutfühlen. Das Halsband & ich => symbiotisch 😉 😉 😉

 

Durch IHN//BDSM lerne ich mich  stärker für mich  zu machen. Bei mir zu bleiben. Klare Kante beziehen. Flagge für mich  zeigen. Mich nicht unterkriegen//umstimmen lassen, wenn es dem gegenüber grade so passt. Das überrascht mein soziales Umfeld immer wieder aufs Neue. Egal in welcher Situation.

Ich  werde situativ auch  souveräner. Nicht mehr so häufig laut werden. Mich  nicht mehr belehren lassen. Mich mich  verstärkt auch gegen „Bellends“//“Jackasses“ mit Blicken//Hand zeigen („Sprich  hier rein“) durchsetzen. Oder der Situation auch  durch Blick//Hand ein für den anderen überraschendes Ende setzen. Im wahrsten Sinne die Schulter zeigen. Rücken stark machen. Und meiner hat schöne definierte Muskeln. Einmal  anspannen und gut ist. 😉 😉 😉

Beim Training ist mir dies passiert, d ein neuer Mitsportler sich  ausgebreitet hat. Ich ihn höflich  drum bat mir mal den Stuhl zu überlassen. Als er sah, d ich  diesen qua wegstellte, mit meinem Kram drauf, meinte dieser Typ mich männlich belehren zu können. Zum einen hatte ich  grade d Kurzhantel auf Spannung am Seilzug (14 kg), zum anderen Ohrstöpsel raus, Musik pausieren. Er kam nicht nicht ganz zum Ende, mein Blick, mein Ton (sehr leise, schnittigsouverän) und meine Wortwahl brachten ihn zum schweigen. Das sich jetzt meine Männer ritterlich  auf meine Seite schlugen war zu viel für diese Knallcharge. Aber ganz stolz kann ich  von mir sagen. Es blieb beim Wort!!! Ich habe ihn nicht physisch verletzt 😉 😉 😉 Naja, doch…sein Ego 😉  😉  😉 🙂 🙂

Auf solche Situationen egal wo kann ich  echt sowasvon gut verzichten. Witzig finde ich  es dann meistens unterschätzt zu werden vom männlichem gegenüber. Blonde Frau, charmant, weibliche Figur, dem skandinavischen typischen Erscheinungsbild entsprechend 🙂 Ja, ich spiele auch  damit. Auf „BLOND“ sein. Frau halt 😉 😉 🙂   Aber wehe, Mann spricht mich  an und es kommt………oooohhhhhgraus…ohhhhschreck…sowas wie „Ich lese gerne Shakespeare in der OriginalVersion“ oder „Zauberflöte, meine LieblingsOper. Ich kann die Arien mitsingen“ „Schiller „Die Räuber“ hach….alles drin was Soaps//gute Filme benötigen“ Schlimm,oder? 😉 *schallendlach*

Mein Glück bei IHM (ich  setze IHN nicht auffnem Sockel), ER ist u.a. deswegen mit mir diese SchattenEhe eingegangen. Hat mich  als SEINE Sub//SchattenFrau an der Seite. Mit mir kann ER auf jedes Brett dieser Welt hin. Urige Kneipe, ***Restaurant, Kino, Gesellschaft, …….

Weil ER weiss ich  würde IHN niemalsnienich in irgendeiner Form//Art//Weise blamieren. Oder so.

Mich braucht ER nicht zu disziplinieren. IHM//mir kommen meine multikulturelle Erziehung und Lebenserfahrungen zugute. Mein Leben in//mit div Kulturen. Meine Lebenseinstellung. Mein background.

ER:

-bringt eine für mich  schier unendliche Geduld auf, auch  mir gegenüber

-öffnet mir Tür & Tor in diese Welt

-bringt mich  zum lachen; staunen; auseinandersetzen mit mir noch unbekanntem Terrain

-bringt mich  über meine Grenzen; zeigt diese mir jedoch  auch auf (Bsp: spezielle Zuwendungen//mich bespielen)

-formt mich  nicht um

-kann suutje suutje mit meiner Depression umgehen (Chapeau)

-will mich so

-begehrt mich//ist süchtig nach mir (ein sehr schönes Gefühl)

-darf mich  demnächst zeichnen//markieren (mehr als bisher//längeranhalten)

-ist meine Garantie dafür, d meine Wünsche umgesetzt werden (deswegen achte ich  sehr darauf, was ich äussere  😉 😉 ^^ HÖÖÖÖMMMM )

-wirft schonmal Pläne über Bord für MICH

-ist für mich da

 

Hhhhmmmmmmm….auch buchfüllend über IHN zu schreiben ^^ 😉 😉 😉

 

Jou

 

Vi ses vi hörs

 

 

 

Die blonde Frau……..

ER//Flogger//Hitachi😎😎😏😏

 

Moinsen.

Während der Woche, die ich bei IHM verbrachte, wurde ER öfter angerufen. Meistens bleib ich auf dem Sofa entspannt und „griffbereit“ liegen. Bei einem Gespräch wollte ich nicht stören und verzog mich ins Schlafzimmer. Nur meinen Cardigan an. Bäuchlings entspannend auf seinem gr Bett liegend, bekam ich IHN erst mit, als SEINE Hand über meinen durchtrainierten Po strich.
„Eine schöne Einladung!! Dann will ich mal sehen, was mit diesem geilen Arsch alles gemacht werden kann!! Gefällt Dir der Gedanke?“ Als Antwort kam ein kehliger Laut.
Ich ging ins „face down“, ohne Aufforderung. Das wurde sofort belohnt.😊😊
Meine Jacke rutschte Richtung Nacken.
Augen zu.
Lauschen.
Die Schranktüren wurden geöffnet.
ER „kramte“. Suchte das geeignete „Spielzeug“.
Ich bemerkte, dass auf dem Bett in seiner Griffweite „deponiert“ wurde.
WAS? Keine Ahnung.

[ Wir haben uns auf meinem Wunsch geeinigt, dass ER mir nicht sagt was eingesetzt wird. Da ER mein 💯 Vertrauen hat, kann ich mich fallen lassen]

ER bemerkte, dass ich etwas ungeduldig abwartend in der Position blieb.
Und dann………ohhhhh……. der Flogger 😊😊😊💓💓💓
ER strich ihn mir über den Rücken. Weiter runter. Strich über meinen Po. Zwischen meinen weit gespreizten Beinen.
Ich knurrte kehlig. Kein bedrohliches Knurren. Ein wohliges.
„Wem gehört dieser geile Arsch?“
„Diiiir…….“
„Ja. Ich darf ihn bespielen…..“
„Jaaaaaa………nur Duuuuu, bitte…..“
Sssssiiiiiiiittttt
Klatschgeräusch
Mein Keuchen wurde kehliger und tiefer. Ich bot mich IHM an
Drückte den Rücken weiter durch.
Klatsch
Klatsch
Zwischendurch zartes Streichen
Und SEINE Finger in meiner klatschnassen Spalte. Ich lief förmlich aus. Zu keinem Wort mehr fähig. Nur Keuchen, Stöhnen, Kehllaute……. Tränen. Tränen nicht vor Schmerzen. Sondern, weil ich diese Zuwendung genoss. Genießen kann. Mich fallen lassen.
Kopf ausschalten.
Ich wurde auch von den 2 größeren Flogger bespielt.
ER war sehr glücklich. Stolz.
Noch einige Schläge. Ich ging völlig auf. Ich war wie in Trance. Weg von der Realität.
„Bruuuuuummmmmm“
Ich bekam den Hitachi an meine Klit hingestellt.
„Wenn Du nicht mehr kannst…..lass Dich nach vorne fallen!“
Uff!! Beim Hitachi werde ich religiös😎😎😏😏😈😈
Nach für mich unzähligen Orgasmen fiel ich vornüber.
ER nahm mich in SEINE Arme. Legte sich zu mir.
Ich flehte IHN an nicht aufzuhören.
ER erklärte mir dieses Gefühlschaos. Und erklärte das bespielen für den Zeitpunkt für beendet.
‎ER ist immer wieder erstaunt, was ich als newbie aushalte.
‎Kein Klagelaut
‎Kein Gezicke
‎Im Gegenteil, ich will sooooo viel…..meine Neugier ausleben.
ER küsste mich zart.
Versorgte mich.
Beruhigte mich mit zarten Streicheleinheiten.

DAS!!!!! 😊😊😍😍😍💖💖💖
Das bespielt werden mit dem Flogger, SEINE Hände, und was mich noch in Zukunft „berühren“ wird. DAS!!!!

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen, mit IHM hab ich echt einen Glücksgriff punktgenau gelandet. Umgekehrt auch 😎😎😏😏😚😚😚

Hoffentlich wird die Zeit bis zum nächsten Treffen//Besuch nicht zu lange.

 

Jou.

Vi ses vi hörs

 

…..💖…..

Die blonde Frau……

 

ER//Unser Manifest//Unsere Zeit

 

 

Moinsen

ZZt bin ich wieder bei IHM. Wir genießen die gemeinsame Zeit.
Zwischen Gespräche und so😎😎😏😏😊😊😊😊 überreichte ER mir „den“ Vertrag!!! Sehr gut ausformuliert. Auf unsere Kommunikation abgestimmt. Seitenlang😉😉
Meine Sub Rechte//Pflichten. Seine Dom Pflichten//Rechte.
Punkt für Punkt aufgeführt, wie es in Zukunft aussehen wird.
Einige Punkte sind noch besprechungswürdig. Einige Punkte werden wir nochmals durchsprechen. ER dies berücksichtigen. Es soll MIR mit dem Vertrag//Manifest gut gehen. Mir soll das schriftlich fixierte ein noch besseres Gefühl//Wohlbefinden geben.
Einige Punkte darf//werde ich streichen. Not like this. So en passant. Sondern gut erklärt, gut kommuniziert. Keine „Blabla“Erklärung…….keine „mimimimimiiiiiiiii“ Erklärung
Sondern explizite gut durchdachte Formulierungen meinerseits.
Ich überflog gestern unser „Manifest“. Nicht quer. Ich werde erst meinen „Siegel“ druntersetzen, wenn wir beide kommod sind.
Dieses Recht räumt ER mir ein.
Wenn ich eine DummSub wäre…..ginge das sicherlich flott. Stift. Unterschrift. Fertig.
Bin ich jedoch nicht. Ich bin eine Frau mit IQ//EQ, Lebenserfahrung, Mitsprache Recht, etc pp……….anders würde es nicht funktionieren. Beiderseits.

Meine Neugier auf das Neue. Auf die gemeinsame Zeit//Zukunft. Meine Offenheit und nicht zuletzt mein bodenloses//unendliches Urvertrauen in IHN, gepaart mit einem sehr guten Bauchgefühl, überwiegen. Ich weiss 💯, dass ER nichts, aber auch gar nichts!!!! anstrebt, was mir Schaden zufügen könnte//würde. Ich kann mich auf IHN mehr als 💯 verlassen. Egal in welcher Situation. Umgekehrt auch.
Es hört sich vielleicht merkwürdig an, für IHN würde ich durchs Feuer gehen. ER weiss, wie ich in kritischen Situationen funktioniere. Souveränität 💯. Klar. Sprungbereit. Nicht mit Gefühle jeglicher Coleur behaftet. Ganz klar und für aussenstehende „eiskalt“. Das „eiskalt“ muss dann aber sein
Danach, wenn ER gut versorgt ist. Wenn ER wieder on top ist, dann schalte ich mich wieder in den „Frau“//“Ich“Modus.

Ich durfte am ersten Abend den flammneuen Hitachi* „testen“. Wooouuuwwww!!!! Das ist im positiven Sinn ein „böses“ Gerät 😎😎😏😏😏😏😎😎😎😈😈😈
Ich hatte mehrere Orgasmen und war dann platt. ER nahm mich in seine Arme, beruhigte mich. Durch sanfte Berührungen. Durch leichte Küsse. Weil ER sehr leise mit mir sprach.
Wer jetzt denkt, och der arme……weitgefehlt 😎😎😏😏😉😉😉
Es wurde geküsst, gekuschelt, geschmust und….hier schweigt die Dame. 😉😉😎😎😏😏

 

Als ER mir den Vertrag zum durchlesen gab, fiel mir unser Gespräch am Mittag ein. Es ging darum, inwiefern sich unsere „Beziehung“, dieses ganz spezielle//besondere, verändert, sollten wir einen Vertrag haben.
Nicht wesentlich.
Latent. Meine Rolle als Sub wird tiefer in Augenschein genommen werden. Mein Benimm. Mein Verhalten.
Was sich nicht großartig verändert.
Da ich jetzt schon weiss, das alles gesprochene//ausgeführte von mir Konsequenzen mit sich führt. Konsequenzen, die mir vielleicht nicht gefallen werden//könnten.
Ich bleibe so wie ich bin.

Meine Wünsche werden „zur Kenntnis“ genommen. Evtl wird der ein oder andere in Erfüllung gehen.😉😉😎😎😏😏
Möglicherweise.
Sie sind ja nicht von einem anderen Planeten.
Sie sind gut erfüllbar. Durchführbar.
Ich bin neugierig 😎😎😏😏

 

Da ER auch mal zur Arbeit fährt, bin ich durch seinen Kiez spaziert. Frau möchte ja auch gerne die Umgebung kennenlernen 😉😉😉😉
Zu erst ein kl Frühstück in einer Bäckerei zu mir genommen. Auf dem Weg zur Bäckerei ist mir ein mittelgroßer Italienischer Supermarkt aufgefallen. 😁😁
Rein in selbigen und mir sind etliche vertraute italienische Spezialitäten//Lebensmittel ins Auge gesprungen.😁😁😉😉😉
Inkl ein kl „Bistro“. [Wird sich gemerkt für den nächsten Besuch bei IHM😉😉]

Der Vertrag. Wie gesagt, das Schriftstück bereitet mir keine Bauchschmerzen. Im Gegenteil. Durch dieses Schriftstück erhalte ich noch mehr Sicherheit. SEINER Sicherheit bin ich mir 💯 bewusst. ER gibt mir dieses Sicherheit, die ich bisher nicht erhalten//erlebt habe.
Ich darf mich jetzt vollkommen fallenlassen in diesem Fall//Punkt.
Nur meiner Handlungen muss ich mir noch bewusster sein. Was auch kein Problem darstellt.😉😉

Jou.

Vi ses vi hörs

 

 

…..💖…..

Die blonde Frau……

ER// die Kontroverse „was darf Sub (nicht)“ im sozialen Netzwerk

Moinsen.

Vor einigen Tagen schrieb Master Dan seinen Blog Beitrag“Ich Befehle“. Welchen ich wertfrei als gut geschrieben finde und es so kommentierte (👍👍👏👏👍👍).
Dieser Beitrag löste eine für  mich interessante Flut von Beiträgen & Kommentare aus.

Hier wurden von dom1970 (@pofetisch) & @d3fr0z3r die Ansichten aus DomSicht geschildert//beschrieben. U.a. wg „ich Befehle und Du Sub tust//funktionierst“(sinngemäß).
Im sozialen Netzwerk wurde von DevoteRomantikerin ein etwas älterer Beitrag geteilt//der Beitrag von MasterDan von  ihr kommentiert zu diesem Thema. Wie subby sich richtig verhält und wie Dom sich verhält. Im besten Fall sich richtig gegenüber seiner Sub verhält, die sich ihm 💯 anvertraut//hingibt.
Ein Dom ist ja auch nur Mensch 😉😉. Es ist auch noch keiner vom Himmel gefallen. Dom lernt. Im besten Fall, wenn er eine erfahrene Sub an seiner Seite hat. Oder Dom lernt, wenn er kein DUMMDom ist, durch Erfahrung//Gespräche//Austausch//Beobachten.
Jeder Dom ist individuell. Das darf nicht vergessen werden.

Deswegen kann ich es immer wieder betonen mit IHM echt Glück zu haben❗❗ Ich bin eine newbie, mich hätte mein gesunder Menschenverstand vor einem DUMMDom gewarnt//abgehalten. Auch ohne Kenntnisse im BDSM Bereich.

|| Es liegt sicherlich auch an meiner Erziehung, multikulturelle Erziehung hat was. ||

 

Es wurde die Ohrfeige thematisch diskutiert. In Blogs//social medial
💓 lich willkommen im demokratischen Beziehungsgeflecht D/s.

Für mich gibt’s auch die ein oder andere Höchststrafe:
1. OHRFEIGE
2. ‎öffentliche Demütigungen ( als Reaktion auf mein Fehlverhalten)
3. ‎Strafspanking
4.mich ‎Ignorieren!!! (Auch als Reaktion auf ein Fehlverhalten//Missachten von Ansage meinerseits)

Pkt 1 werde ich nicht provozieren. Darüber sprachen ER und ich ausgiebig. Ausgelöst durch eine Kl „bitte dies bei mir nicht“-Liste. Tja. Prompt bin ich „belehrt“ worden, dass dieses IHN in SEINEM Bestrafungshandeln stark einschränken würde. ER mir jedoch mitteilte, dass die Ohrfeige bei mir nicht als Bestrafung „ansteht“, da ich mit meiner Lebenserfahrung einiges in unserer D/sBeziehung mitbringe und IHN nicht triggern werde durch massives Fehlverhalten. (sprich ER braucht mich nicht zu disziplinieren)

 

Aus der Sicht der Sub, ich kann mich nicht beklagen. Wir beide kommunizieren. Nichts kaputt. Aber offen und ganz klar.
Wir haben (noch) kein schriftliches Regelwerk//Manifest.

Im sozialen Netzwerk wurde mir von @Ninchen_ohne_Ka ein hilfreicher Kommentar geliefert, auf einen von mir geteilten Beitrag. (BambusStöcke). Nina ist da sehr klar. 👍👍 Ohne Umschweife schrieb sie mir „HÄNDE weg❗❗❗“. Wohlwissend ich teilte dies als Sub-newbie. Sie gab mir Tipps, welches Material besser ist.
Ich hab’s IHM erzählt. Reaktion „Tja.“ Lächelnd.
Ich tausche mich aus mit anderen Subs//Dom/sen. Was keinen Vertrauensbruch darstellt.
Zwei Doms//Herren schrieben mir, dass es interessant ist die Sicht einer Sub zu lesen.

Niemand kennt SEINEN Namen. Was für den ein oder anderen ein kl Anreiz ist mich „tückisch“ auszufragen.
Tja. Ich hatte in Gesprächsführung eine 1+!!! 😏😏😏 Mein GesprächsGuru ist Rogers, der mit Empathie//Kongruenz//Akzeptanz. [wende ich in meinem Alltag auch  an]]

Ich als Sub, behaupte ein D/s Geflecht kann nur dann sehr gut funktionieren, wenn
1. 💯Vertrauen beidseitig vorhanden ist
2. ‎die Kommunikation 💯stimmt
3. ‎die dom Person 💯auf die sub. Person achtet und sich auch deren Alltagsgefüge anpasst
4. ‎die Augenhöhe vorhanden ist ( mein Dom würde mich nicht als seine Sub haben wollen, wenn mein IQ = Schuhgröße wäre.)
5. ‎ich auf IHN und seinem Gemütszustand//seine Tagesform achte. Und darauf adäquates Verhalten an den Tag bringe
6. ‎keine mir nicht nachvollziehbaren Ansagen seinerseits kommen

6. Ist bisher nicht vorgekommen❗❗❗

Ich als Sub……bin keine Sache. Ich bin ein Mensch mit klarem, gesunden Menschenverstand. Ich, die Sub, diene nicht nur, weil ER es jetzt so will. Ich gebe IHM auch (zwischendurch) überraschend//unerwartet etwas. ZB, wenn ER Stunde um Stunde am Schreibtisch sitzt, angefangen mit Kaffee hinstellen. Leichte Schulter Massage. Über den Rücken mit den Fingerkuppen streichen. Und dann, quasi der Höhepunkt: der BJ. Unerwartet. Unverlangt. Sehr gerne angenommen. Mich dabei 💯 zurück nehmend.
Weil ich es will❗❗❗ In der Person als Sub❗❗

Als Frau (das trenne ich jetzt bewusst) achte ich natürlich auch auf SEINE Reaktion//Tagesform, nur als Frau „benehme“//verhalte ich mich anders.
Manchmal verwischt sich Sub//Frau Dom//Mann😉😉
Bsp: bei einem Date liess ich IHN an einer engen Stelle vor mit dem Spruch „das reisst jetzt aber nicht ein, dass ich gefühlt 5 m hinter Dir gehe“ im Spass. ER meinte flirtend, dass IHM dies schon gefallen würde. Was ich flapsig mit Körperkontakt verneinte. Zack, Klaps auf dem Po. Strike 1!! Ich lachte und bekam Strike2!! zu spüren. Nackengriff!!
Ehrlich, ich fand’s in dem Moment nicht so schlimm.
Schlimmer wäre eine harsche verbale Verwarnung in Kombi mit der vielzitierten Ohrfeige ❗❗❗

Aus meiner Sicht darf Sub mehr als aussenstehende vermuten. Oder jene, die sich nicht mit dem Thema befassen (wollen).
Für viele ist die Sub eine mächtig unterdrückte, in ihrem Leben//Handeln//Mitsprache“Recht“ Person. Die gedemütigt wird. Einem Spielzeug gleich gesetzt.
Nein, eine Sub will benutzt//bespielt werden. Sie tut dies aus freien Stücken ❗❗❗ Mir fehlt es zwischendurch nicht von IHM bespielt zu werden. Diese besondere//spezielle Zuwendung über einen absehbaren Zeitraum nicht zu erfahren//erleben.
Wir sind in diesem Punkt noch am Anfang. Durch IHN werde ich mutiger in Dingen, die ich vorher so nicht erlebt//ausgeführt hätte.
ER zeigt mir diese neue Welt. ER öffnet die Tore, ich muss//darf durchgehen. ☺☺☺😉😉😉

Jou.

Vi ses vi hörs

 

…..💓…..

Die blonde Frau…….

…….#metoo//unverlangt eingesandte 🍆Pics

 

Moinsen.

Hmmmmm……auch mir werden 🍆Pics oder sogar „Oskar-Verdächtige“ 🍆Videos im privaten virtuellen Briefkasten eingeworfen. Just Like this. Nach der Einleitung: Hi. Und dann…..KADENG…..kommt :….hat Dir ein Pic//Video geschickt. Da möchte ich bitte den Button „öffnen für mich“ oder „öffnen und SOFORT RT“. Das gäbe einen Spass. Also, für mich. Nicht für den mit primär sichtbaren Geschlechtsorgan. Ihr wisst schon 😉😉😉😉 Das ⬇. Genau das. Was bei Kälte tolle Kontraktionen vorweisst. 😏😏😉😉
An diejenigen welchen, 💜lich Willkommen im medialen Zeitalter. Ja, wo auch ich, die blonde Frau mit umgehen kann!! Ich besitze keine Skrupel mir diese „Wundertollen“ Medien inkl Nick zu veröffentlichen!! Bitte. Gerne.
Denkt dran, das www vergisst nicht. Vorbei die Zeit, wo der Fisch in die 3 Tage alte 📰 eingepackt wurde.
Tja. Auch hier: Bitte. Gerne.
Ich verstehe es echt nicht. Was soll das ⁉ Kerls, jetzt stellt Euch vor EURE Mütter//Schwestern bekommen solche Open. Das wollt ihr dann auch nicht! Merkwürdig. N büschen ambivalent.
Lt des sozialen Netzwerks soll sowas gemeldet werden. 👏👏👏. Blöd, die sind in dem Punkt klukkkk. Neuer Acc. Neuer Ava. Andere E-Mail Adresse. Ein böser Kreislauf.
Ich stell mir im Bezug zum #metoo auch die Frage, wie hoch die Dunkelziffer von missbrauchten Männern ist. Die ja nicht an die Öffentlichkeit gehen. Aus verständlichen Gründen. Wie steht Mann denn dann auch da⁉ Der sportliche Typ, der immer 35 min auffem Laufband für Marathon & Co trainiert.
Der zum Beispiel.

An die grenzüberschreitenden Kerle, NIEMAND hat das Recht sein Geschlecht an mir zu reiben.
Mir sone Werke zu schicken.
Schaltet doch bitte wirklich das Hirn im KOPF ein. Das zwischen den 👂👂. Nicht das in der Hose.
Die Frage nach dem denken, spar ich mir. Wer sein Hirn nicht richtig nutzt, …….

Hmmmmm…… die ein oder andere Frau überlegt momentan auch, wie weit sie mit den Männern sprachlich gehen darf. Darf Frau noch doppeldeutig reden ( so wie ich); muss sie sich zügeln??? Nein. Wer jene Frau kennt, weiss damit umzugehen.
Ich für mein Teil lasse mir meinen Sprachgebrauch nicht diktieren. Just in case. Just 4 information.

Das „Missverständnis“ im Verhalten mir gegenüber wird durch einschlägige „Lektüren“ untermauert. Da liest Mann, dass ich BDSM auslebe. Ich eine Sub bin. Und….💥…..kommt das falsche Bild auf:“die wird ja an andere Männer verliehen……dann wird sie doch sicherlich nichts gegen ein Fick mit mir haben“
1. Mein Dom leiht mich nicht an xbeliebige fremde Kerle aus❗❗❗
2. ‎Doch, ich habe was gegen solche „Einladungen“ Ich ficke nicht wild durch die Gegend!! Ich bin treu!!!
3. ‎Befreit Euch von dieser Denke!!!
4. ‎GEHTSNOCH⁉⁉⁉⁉
5. ‎Nein Nein Nein. Ob Nein IRL oder in der virtuellen Welt. NEIN!!!
6. ‎Diese Typen sind in meinen Augen mit einem riesigen Minderwertigkeitskomplex ausgestattet, sehr verklemmt. Sehr klein. Arm!!!!
#rant
#rfh

Im sozialen Netzwerk wurde die semilustige Frage von einer Nutzerin gestellt, ob Frau zum Date dann d 🍆Pics zwecks Vergleich mitbringen soll. Da wäre ich super gerne dabei 😉😉😏😏😏 Dochdoch 😏😏😉😉

Kerls, ich kann BLOCKEN!! Meine Blockliste freut sich jeden neuen Eintrag. Muss man dann so sehen, auch ein soziales zusammen fügen 😉😉😉

Also……. für mich KEINE sone Pics//Videos.
Danke

Jou

Vi ses vi hörs

✌✌✊✊✌✌

Die blonde Frau………

ER//unsere Gespräche//unsere intensive Zeit

 

Moinsen.

Ich habe echt Glück mit meinem Herrn/Dom. Was ich so im sozialen Netzwerk mitbekomme, auch durch öffentliche „Unterhaltungen“, da wird mir das 💝 schwer.
Ein sehr wichtiger Bestandteil ist (jaaahhhhhaaaaa, es ist wie ein Mantra😉😉): KOMMUNIKATION!! Die ist nicht bei jedem D/s „Gefüge“, anders kann ich’s nicht ausdrücken, nicht so gegeben//ausgeprägter Natur.
Ich bekomme aus dem Hintergrund oder im direkten Gespräch etliche …..hmmmmm….. Merkwürdigkeiten seitens der „Herren“ mit. Für mich völlig unvorstellbar nicht mind 5x/tägl was von IHM zu hören//lesen, ausser die Umstände lassen es nicht zu.
Selbst wenn ER ausserorts ist, schreiben wir uns.
Mein Glück, dass ich von IHM Sprachmitteilungen//Videos//Fotos habe. Die Sprachmitteilungen helfen mir immer in der Zeit, wo wir physisch getrennt sind, dies besser zu überstehen. Auch die Videos 😏😏😉😉😉💝💝💝
IHM würde es im Leben nicht einfallen, sich warum auch immer nicht zu melden.
Naja, es ist derzeit physisch auch etwas……. räusper……ich rede hier vom bespielen!!! Das gebe ich unumwunden zu, es fehlt. Tja. Dafür wird’s beim nächsten Treffen um sooooo schöner//intensiver 😊😊😊
Wir sind ja auch nicht mit anderen D/s’ler vergleichbar. Bei uns 2 geht’s ja weit drüber. Wir wohnen nicht in einer Wohnung. Aber auch nicht so weit auseinander wie andere D/s „Gefüge“//Pärchen. Sollte ich IHM mal signalisieren, dass es mir mehr als eine Freude IHM dienlich zu sein oder IHN treffen zu wollen, passiert dies. Vlt nicht immer, aber immer öfter ( der musste 😉😉😏). Und wenn’s zeitlich bei IHM klappt//passt. Es kommt echt selten vor, von IHM einen Korb zu bekommen.
Ich habe auch durch den dateMann gelernt, kletten//klammern => übel hoch 10.
Ich lerne 😏😉😉
Wir müssen aus bestimmten Gründen unsere geplante Reise ins Land meiner Erziehung verlegen, was nicht heißt, dass wir uns nicht sehen. Einen wuschö Tag bekomme ich. Ja, ER auch 😏😏😉😉😊😊😊
Bei IHM bin ich 💯sicher. ER ist mein Protektor. ER würde jeder Person zeigen, was es bedeutet mich schlecht zu behandeln. Und nicht auf die physische Tour. Wir sind uns in vielen Bereichen gleich: zB sehr wortgewandt, hohe IQs//EQs, sehr gut ausgebildet, kurz…..uns jeden für sich könnte man als Telefon Joker einsetzen.
Wir wären nie zusammen, wenn ER weniger drauf hätte als Brot, was bekanntlich schimmeln kann. Ein Mann dumm wie ein unbeschriebenes Blatt Papier……örrgs, brrrrrr, Schauder, NEIN!!!
Auch Männer mit dem Mindestmaß an guten Manieren, Nein!!! Solche weiße ich mittels eines Blicks in die Schranken. Kapieren die den nicht, wird meine wohltemperierte Stimme Solinger Produkte gleich. Und arktisch!!!
Wenn ich so mitbekomme, dass einige „Doms“ minütliche Abläufe ihrer Subs haben WOLLEN, nicht möchten, WOLLEN, ja geht’s noch⁉ Und sich aber nicht im geringsten um die Gefühle//Bedürfnisse ihrer Subs scheren. Neeeeee, meine „Herren“ so nicht!
Mir wird auch richtig übel, wenn im sozialen Netzwerk Abstimmungen getroffen werden, öffentlich, was d Sub zB auf der Arbeit tragen soll. Neeee, da dreht sich mein Magen samt Inhalt auf links. Neeee, diese Typen sind keine richtigen Doms, die sind für mich nicht trocken hinter den Ohren. Die sollen nochmals in die Spielkiste und sich dort austoben. Von mir bei dem gr schwedischen Einrichtungshaus. In die gr Kiste mit den Bällen. Aber denen darf sich keine Frau als Sub anvertrauen. Fuck. Never.Ever!!! Diese Typen sind 🔥 gefährlich. Für die Frauen.
Ich hab’s schon mal gesagt, FSOG gelesen zu haben oder die Filme gesehen zu haben, heisst nicht den Abschluss als Dom erlangt zu haben. Oder denken, dass jede Frau//Sub als „O“ sich für diese Typen jedem ihr fremden Mann hingibt. Auch hier: NEIN!!! Buch//Film//Sinn nicht verstanden, Klassenziel nicht erreicht. Setzen,6!!!
Ich nehme mir die Freiheit mal raus, so offen darüber zu reden, da mich BDSM jetzt eingesogen hat. Ich ausgebildet//erzogen werde. Ich mich 💯damit beschäftige, mich vertiefe. Und ja, da ich über ein gesunden Menschenverstand verfüge, darf//kann ich mitreden. Habe bei einem Thema keinerlei Ahnung, halte ich ganz gepflegt, Verzeihung, meine Fresse! So einfach.
Durch seine Hände und IHN als solches werde ich immer stärker. Souveräner. Was mir in bestimmten Situationen sehr zugute kommt.

Ein kl Bsp: beim Training meinte ein mir neuer Mitsportler sich in einer TrainingsEcke ausbreiten zu müssen. Ohne Rücksicht einfach seinen ganzen Kram „hübsch“ verteilt. Ich bat ihn höflich seine Sachen an sich zu nehmen, damit ich 1. ans Gerät konnte u 2. mein Tuch ablegen kann. Als er mitbekam, d der Stuhl, den er als Ablagedepot für sich auch in Anspruch nahm, nicht als Unterstützung für mich am Seilzug genutzt wurde, dachte er….dachte!!! er könnte mich stimmlich runtermachen. Falsch gedacht. Meine Hand schoss nach oben, als Zeichen für  „so nicht!!“ Ich gab ihm stimmlich souverän zu verstehen, mir gegenüber die Tonlage zu ändern u das Verhalten auch. Passte dem Mann nicht. Tja. Erstaunt kein zittriges blondes Weibchen zu erleben, hat ihm den Rest gegeben. „Schön“, dass der sich ausgerechnet bei den mir bekannten Mitsportlern beklagen wollte. 😈😈😈

Äähhhh, wo war ich?
Achja, ich kann’s nicht oft genug sagen, ich habe ein solches Glück, dass ER in mein Leben trat. Klar, ER auch. Mit mir. 😉😉😉
Mit diesem Hintergrund möchte ich am liebsten der ein oder anderen Sub in die Arme nehmen und dann die Augen öffnen. Oder wenigstens trösten. Trösten ginge dann auch. Wer weiss, vlt treffe ich mal die ein oder andere persönlich. Zum ☕ oder so. Klön Schnack. Austausch.
Wo ich auch was mitnehmen kann.
Ich, die newbie.
Mir wird im sozialen Netzwerk schon geholfen. Mit guten Ratschlägen//Hinweisen (*sie* weiss bescheid 😉😉😉).
Es ist wie in der Schule beim BDSM, Theorie und Praxis……. GALAXIEN!!!! Du bekommst den Grundstoff mit, was Du dann für Dich draus machst, Deine Sache.
Mein Kopfkarussell und meine Neugier sind auch nicht immer praktikabel, nicht weil sie nicht funktionieren. Sondern, weil hier auch Galaxien aufeinander treffen. Einige Fantasien sind nicht für meine Praxis gemacht. Punkt. Und da bin ich echt glücklich, dass ER diese NICHT in die Tat umsetzt. Sondern mich in den Punkten stoppt. Mit mir glasklar kommuniziert. Mir erklärt, warum dies nicht bei mir funktioniert.
Oder umgekehrt, wenn doch. Dann!!
Wie heisst es so schön, Übung macht klukk. Mit mindestens 5k!! 😉😉😉
ER würde niemalsnienich etwas an//mit mir ausprobieren, wo ER genau weiss, dass das schief gehen kann oder schlimmsten Falls mein Vertrauen in IHM dann irreparabel perdu ist. Ich IHN verlasse.
Im Umkehrschluss darf ich fragen……wie eine 15jährige. Meine Neugier nicht verstecken. Oder auch evtl Fragen stellen, die vielleicht unbequem sind. Für IHN.
Wir haben eine frische Abmachung, sollte mir eine Antwort wehtun//nicht gut tun, wird ER es so kommunizieren. Mir signalisieren, bis hierhin. Aber auch eisklar. Keine Blabla Antwort. Sehr verständlich u empathisch!!
Kommunikation!! So wichtig…..in allen Bereichen des Lebens.
Und ein Urvertrauen in den jeweiligen. ER vertraut mir.💯 Im🔥Fall sein Leben. Weil ER weiss, dass ich dann 💯 funktioniere. Um wahrsten Sinne des Wortes!! Mein Hirn auf „Funktionieren“ schaltet. Die Schalter „Gefühle“ umlegt. „Kühles Handeln“ auf 🆒🆗& ON! Hört sich kalt an, ist jedoch lebenswichtig. Danach…… Wenn alles gut geht//geklappt hat: AFTERCARE!!! Nur für mich.
Will sagen, wir können uns aufeinander verlassen. Wir können uns fallen lassen. Gegenseitig. Wir fangen uns IMMER auf. In jeder Situation!!!

 

[24/7 ist beiderseits das Ziel, dennoch  sind wir noch  ein gutes Stück entfernt, auch  wenn es eine leichte Form davon ist und bleiben wird. Bin ich bei IHM, dann bin ich ganz SEINE. Das tut mir derzeit sehr gut.]

 

Um auf meine ersten Gedanken zurück zukommen, dies fehlt mir bei anderen D/s allein beim lesen//zuhören.

Jou.
Vi ses vi hörs

 

…..💖…..