QualityTime, inklusive….

Oder

Wie aus 15!! HaferFlockenKekse 1 7XLer wird 🙄😑

Moinsen.

Die UnsZeit stand an. QualityTime, inklusive der privaten PlayParty.

Tage vorher habe ich mir ein neues OutFit im virtuellen Katalog bestellt. Eine schwarze LederJeans und die LongBluse, transparent. Beides passte auf Anhieb. Wegen der Opiate hatte ich die Befürchtung meine KörperForm hätte sich GrößenTechnisch nach oben verändert. Üff. Nope. Ausser die hübschen definierten Muskeln, die haben sich auf Werkseinstellung zurück gebildet. 🙄😑 GRMPF

Am Tag vorher meinen kleinen Koffer auf Rollen gepackt. Outfit + Stiefelletten (inklusive der neuen Taschen) vom Merchandising Laden + OutFit für ein persönlichprivates Treffen mit einem Twitter SMGefüge Paar. Unweit von der Partyräumlichkeit.

Früh morgens bin ich zu Sarah los. Zuerst rein in den SuperMarkt 5Ecken von ihr entfernt. Brötchen und RestZutaten für das Backen besorgt.

Sarah arbeitete noch. Ich zog mich hyggelig um. Packte die Zutaten und Brötchen aus. Bereitete alles vor.

Dann ging’s los mit dem Mischen der Zutaten. Alles mit dem HolzRührLöffel vereint. Backblech mit BackPapier präpariert. Die neuen AusstechRinge in Formation positioniert. Um den Abstand und so……so gedacht und geplant. Klecks für Klecks in die Ringe rein. Einige mit SchokoStreusel gekrönt. Ab in den Ofen. Masse neu verrührt. Blick in den Ofen. 🙄😑😱😱😲 Aus 15!!! Keksen ist 1 7XlKeks entstanden. Menno ☹️

Das wäre mir ein wenig…..🤏🏻….oder ein μ egal….najaaaaa, so ungefähr, Wumpe, wenn ich nicht für das K(ecks)&K(affee)Treffen gebacken hätte. Oooooorrrrrrr

Im noch warmen Zustand mit dem PizzaRoller die Kekse von 7XL zu handliche auseinander gedröselt. Dem Geschmack tat es nix. Trotzdem. 🙄🙄

Kekse in Dosen vom amerikanischen und deutschen DosenVertreiber gepackt. Noch etwas auskühlen lassen. Ich sag mal so: es roch super LÄGGA 😋😋😋

Kleines Spätstück. Frisch gemacht. Inklusive Haare gewaschen. OutFit für die PlayParty in die größere der beiden Taschen eingepackt. Die kleine mit Zeugs, was Frau halt so braucht. 😂😉😁

Unser Plan: 1,5 Stunden vor K&KTreffen losfahren; Tankstelle inbegriffen.

Merkwürdig….. Den Gedanken hatten gefühlt 1085 andere AutoMenschen auch. Ob’s am Freitag lag? 🤔🤓🤓

Wie das so ist, kurz vor Ziel: Stau 🙄🙄

Kurze WA losgeschickt, dass wir +//-15min eintrudeln. Gehört sich ja so.

Wir trafen 2 sehr entspannte, humorige, charmante Menschen. Es waren super tolle ~2 Stunden. Mit tollen GesprächsStoff. Cooler Austausch. KlönSchnack. Er hat auch Kekse//Plätzchen gebacken. 1A*. LÄGGA 😋 Ich kannte seine Kekse schon. Bei Twitter hab ich mich vor Zeiten über einen „Marzipan Kuchen“ ausgeheult. Da bekam ich seine 1A* MarzipanKekse mit Bunten Flachen SchokoDings Dekoration. Ein anderes Mal schickte er mir als „Cookies & Muffins für gute Gedanken„. Ein Surprise Paket. Aufgrund meines BlogBeitrags. HACH.

Ich entschuldigte mich ob der nicht so hübsch geformten Kekse. Was mit „AchWas, die sehen gut und lecker aus“ honoriert wurde. Danke 😌☺️

Was mir auch sehr gefiel: die Siedlung. Kein ChiChiVorOrt. Herrlich. Eine wunderbare, ältere Siedlung. Mit Geschichte. Was mich sehr anrührt und gefällt.

Die Zeit verflog. Logisch, immer wenn es gut läuft. Wenn sich der HyggeModus und WohlFühlFaktor einstellt.

Also, durch die fast nächtliche Stadt Richtung PartyRäumlichkeit. ParkPlatz direkt vor dem Gebäude 👍🏻🥳 Koffer und Taschen geschnappt. Rein ins Haus. Treppen hoch. Freitag kam mir das wie die Besteigung eines 1500er vor. Begrüßung wie beim letzten Mal. Familiär und so. Ab ins Zimmer. Taschen auspacken und alles parat legen. Augen geschminkt. Haare kopfüber geschüttelt.. Rein ins AbsatzStiefelleten an. Kleine Tasche gefüllt mit Kleine Geldbörse, StrickJacke, Tabletten…… (Die Tasche brachte ich dann doch nach kurzer Zeit zurück ins Zimmer)

Ich hatte mir schon Gedanken gemacht, wie es wohl diesmal wird. Mein „Einstand“ war aus meiner Sicht nicht der Beste im Sommer. Auf der GästeListe standen auch TwitterFrauen, wir folgen uns gegenseitig. Kommen gut auf der Blauen Vogel Seite super miteinander aus. Ich habe mich auf das Treffen mit jenen gefreut. Gleichzeitig auch einen Kopf gemacht. Ich halt. KlingoRomulanerin

Mit dem Gemisch aus Gefühlen gesellte ich mich zu Sarah an den KassenTresen. Was eine gute Idee war. So war ich auch beim Eintreffen der Gäste dabei. Wurde so schon wahrgenommen und begrüßt.

To make the long Story Short: ich bin diesmal wirklich richtig gut angenommen und einbezogen worden.

Die Twitter Damen waren auch der Knaller. Eine der Damen erkannte ich an ihren Augen. Sie erkannte meine Stimme. Vom PodCast. SnuutenPullis waren beim Eintreffen und Bezahlen ein Muss. Die Begrüßung: HACH. Toll. Dankeschön an Euch. 😌☺️

Es wurde viel gelacht. Super Gespräche. Das Buffet war ein Kulinarischer Traum.

Während der Gespräche kam mir die Erkenntnis „Däh, die Enklave//Szene is’n Dörp“.

Etliche sind in die SpielRäume. Zack wurde es etwas stiller. Ich bin AusGründen nicht in die KellerRäume. Ein Sub unterhielt sich mit mir weiter über die Segel Erfahrungen und diversen Regatten. Wir sprachen über die Klassifizierung der SegelBoote und Örtlichkeiten.

Sarah gesellte sich wieder zu mir. Gefolgt von einem SMPaar. Als das Gespräch Richtung Frühe Vergangenheit vom ExMännlichen AlterEgo ging, zog ich mich raus aus dem Gespräch. [Irgendwie//wann soll es auch für mich Mal Gut Sein. Sonst kommt es nicht bei mir zum Abschluss. Ob mein Aufstehen und Entfernen Verständnis erzeugte beim Pärchen ist mir Wumpe. Ich buche mein Verhalten unter 8samkeit//SelfCare.]

Am FolgeMorgen gab es Frühstück. Brötchen, Kaffee, Käse, Eier, ………mit den TwitterFrauen. Es wurde viel gelacht. Ein toller Austausch. Ein RunningGag „geboren“. Einfach schön. Es kam zum Gespräch, dass Waschmaschine und Co immer am WE//Feiertag FehlerMeldungen angezeigen. Ratet. Genau, die KaffeeMaschine zickte plötzlich. „Wasser“. Aufgefüllt. „KaffeeBohnen“. Auch die nachgefüllt. Die Maschine vollzog erstmal das FingerBallett. Zeigte uns den Finger. Sorgte für Lacher.

Auch dann kam hier die Verabschiedung und der Heimweg.

Kurz vor Wohnung schnell LebensMittel eingekauft. Dann aber. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Während Sarah sich ins Bett legte, um Schlaf nachzuholen, fing ich an, etwas aufzuräumen. Mit MikroFaserPuschen Staub vom Laminat befreit. GeschirrSpüler leise leer geräumt. Dann mich in SofaSymbiose mit HyggeModus begeben.

Wir haben für unser Verhältnis recht früh unser AbendEssen zubereitet und gegessen.

Viel gelacht. Den Abend genossen. Die Ruhe.

Unseren letzten Tag mit Spätes Frühstück und SofaGespräch genossen.

Jo

Ich lebe….

Oder

Mein Körper hat sich für diverse Schmerzen entschieden 🙄🙄🤦🏼‍♀️

Moinsen.

Kurzer Blick auf die Uhr: irgendwas mit „Schlafen wäre toll“ & „Staubsauger anwerfen würde für Kontakte sorgen“ 🙄🤷🏼‍♀️

Zur Schulter hat sich jetzt seit ein paar Tagen ein Schnellender Finger dazu gesellt. Braucht kein Mensch!!! Oooorrrrr Mein linker Ringfinger hat sich dazu entschlossen, dies mal durchzuführen. Ganz Toll. Nicht! Es ist doppelblöde: ich schreibe linkshändisch, stricke & häkel rechtshändisch und „führe“ den Faden…… richtig: links. Was auch doppelblöde ist: Messer zum Essen halte und benutze ich links. Yeah 🙄🙄🤡😑😐 Zur Zeit ist meine Linke Hand meine dominant ausführende im Haushalt & Co. 😑😐🤡

Mensch lernt dann halt minütlich …..ach was…..stets und ständig sich neu kennen. Neues einstellen auf Situation ist meine neue Herausforderung//per Diem. Jo.

Ich habe auch schon einen Termin beim Orthopäden. Ende Oktober. 🤡🥴😬

Wird schon. DochDoch.

In der Zwischenzeit wird mein MassageIgel sehr beansprucht. Ich massiere den Finger. Beugen und Dehnen. Die YouTubeUniKlinik bietet auch Videos dazu an. Eine Übung: Hand auf eine Stuhlsitzfläche legen, aber quasi verkehrt rum: Fingerspitzen zeigen zur Rückenlehne. Wenn ich es noch in Erinnerung habe: Dehnen war die Übung. Ich bekam beim zusehen Schmerzen (mental), entschloss mich mir süsse Tier Videos anzusehen. Ich bin auch nur Mensch, näh?

Meine Hausärztin darf sich das auch ansehen. Den Finger. Vielleicht kann sie mir irgendwie Abhilfe schaffen. Spritze wäre toll.

Und die Physiotherapie Menschen. Quasi 2:1.

Es ist nervig. Schmerzen beim „zurück Federn“. Nicht ordentlich schreiben können. Etwas festhalten. Die Liste derer ist lang.

Für meine Mamma habe ich ein 3ecksTuch angefangen zu stricken. Ich habe extra einen Bobbel dafür bestellt. Im Normfall stricke ich pro Tag 2 Stunden oder so. Über den Tag verteilt. Oder auch mal eine gute Stunde am Stück. Jetzt verteilt sich die Zeit anders. GRMPF Ich habe es geschafft 85 Reihen zu stricken. 😁💪🏻🥳 Und das bei der superdünnen Wolle, Pardon diesem Garn. 😉

3fädig//für Nadel 4,5//Farbverlauf

Ob es vielleicht doch GhostKnitters gibt? 🤔 Ältere oder Jüngere Menschen, die gerne stricken und UFOs beenden. 🤔🤔 Mein MarthaTuch weilt mit einer DuftSeife im Büddel. Wartet auf die Fertigstellung. Mir ist die Wolle und die fertige Menge auf der Nadel momentan zu schwer. TJA.

Unsere PostBotin erzählte mir, sie hat sich am Daumen die schnellende Sehne ambulant per MiniOP „reparieren“ lassen. Konnte nicht mehr sagen, wie lange es gedauert hat, bis alles wieder gut war.

Mich nervt der Zustand. Wie Sarah während unserer WirZeit schon anmerkte, ich bin zur Zeit nicht ich selbst. Nur ein kleiner Teil meiner selbst. Zum Training gehen ist leider nicht. Wegen der Schulter und dem Arm. Der Orthopäde hat mir leider kein grünes Licht dafür gegeben. 🥺😟😔 Im Gegenteil.

Der ein oder andere StammTisch fehlt mir auch. Vorallem, die mit SpielMöglichkeit. Aber nutzt ja nix.

Bei Twitter flaxe ich mit einem weiblichen Acc immer rum. Sie verkauft über die virtuelle VersteigerungsPlattform Kleidung, Schuhe, Stiefel und Co. Leider nix in meiner Größe. Wir machen uns schon einen riesen Spaß daraus. Aber Jetzt!!! Sie hat einen Espresso Kocher zum Verkauf……..MEINS!!!!! 🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳🥳 Kurz im privaten Bereich darüber geschrieben. Virtueller Handschlag: MEINS!!! Yeah. Spätestens nächste Woche, zum Anfang, überreicht mir der Paketler das Päckchen. Meine kleine FrenchPress erhält Unterstützung. 😉

Im November ist die nächste PlayParty von Sarah. Es ist auch unser WE. Ich wäre eh mitgefahren. In der selben Stadt wohnen 2 TwitterMenschen. Wir planen ein Kaffee und Kuchen Treffen bei ihm. Er hat mir auch schon via Paket selbstgemachte Muffins und Cookies geschickt. Auch letzte Woche. Sarah und ich haben die beim Kaffee genossen. Lägga. Ich habe vor auch was zu backen. Als Mitbringsel. Jetzt planen wir. Wir haben die Zeit schon „geblockt“. Laut Virtueller Stadtplan ist es zum Veranstaltungsort ~ 30 min AutoFahrt. Genial. Ich freue mich schon darauf. Endlich die Menschen hinterm Acc kennenlernen. Hat doch was.

So sehen Lägga Muffins aus. DoppelLägga, weil ich nicht damit gerechnet habe. Surprise.

Zwischenzeitlich ist mein Pappa am linken Auge gelasert worden. Sieht wieder scharf. Braucht nur eine Lesebrille. Darf demnächst auch wieder selbst Autofahren. Zur Zeit kutschiert meine Mamma beide von A nach…..

Eine Sorge in dem Fall weniger.

In unserem Haus wohnt wer, mit einem UnWissen über dosieren und einfüllen von Waschmittel Pulver ins Fach. Es werden Mengen reingeschüttet, umgerechnet ein 2JahresVerbrauch an Pulver. Logo, die Maschine kann nicht die ÜberMenge irgendwie auflösen. Atmen. Einatmen Ausatmen. Mein Nachbar hat mir die aktuelle Version von „Pulver und wie es sich verteilt in Räumen und verklumpt…“ gezeigt. Meine Idee doch einfach einen neuen Zettel an die Wand zu kleben, mit entsprechenden Text, kam zwar gut an………. seufz….wollte auf mich …..NÖ!!!!! Ganz einfache Rechnung: Du ärgerst Dich darüber. Du unternimmst was dagegen. Ganz einfach. Ich würde auch gerne wissen, welcher Mensch gefühlt die ¼ Packung so gekonnt verteilt. Aber☝🏻 Nicht meine Sache. Ausser das hinterher säubern. Ich lerne ja.

Sarah hat sich was einfallen lassen: wir 2 im NagelStudio. Füsse und Hände//Finger verwöhnen lassen. Das war eine sehr schöne Idee. Ich war überrascht. Samstag hin und Füsse in ein blubberndes Wasserbad. Tooolllllllll. Hach. Dann nahm der junge Mann meine Füsse in die Hand. Einen nach dem anderen. Das Ding ist: ich bin kitzelig an den Füßen. Massage erhalten. Hach. Nagellack ausgesucht. Für die Füsse und Finger. Ein etwas dunkleres altrosa ziert meine FussNägel. Meine FingerNägel kamen am Tisch dran. Massage. Nägel gestutzt. Gel drauf. Künstliche Spitze drauf. Die wurde abgeklippst. In die gewünschte Länge. Dann kam diese rosa Masse auf die FingerNägel drauf. UVLampe. Eine Hand. Im Loop. Gewünschte Farbe drauf. Eine Hand: UVLAMPE. Loop. Ich hatte gar kein Zeitgefühl mehr. Sarah war bedeutend schneller fertig. Arm zurück in die Schlaufe//Ostheotese. Eisdiele. Eisbecher und Eiskaffee Celebration.

TaaaDaaaa. 💅🏻

Ich weiß jetzt nicht, wann die Nägel „refresht“ werden (müssen). 🤔

Meine 2 💊 habe ich diesmal verhältnismäßig später eingenommen, wegen Schlafen und die Wirkung dessen. Ich denke, das werde ich jetzt mal testen.

tbc

Jo

Meine erste Play Party nach sehr langer Zeit

Oder


AlleinVorkommen trotz//wegen anwesende Personen

Moinsen.

Wie bekannt war ich mit Sarah auf ihrer Party. Ich habe mir Tage…..Wochen vorher den Kopf zermattert mit OutFit und Frisur und Figur……wie Frau halt dann tickt. Also, ich.

Weil ich zur Zeit die Armschlaufe trage, kam nix aus Spitze oder anderen schnell kaputtgehenden Materialien in Frage.

Also, nicht mein Lieblings Oberteil. *Seufz*

Der TagX war angerückt. Haare gewaschen. Mit Locken Zeug hantiert. Tasche gepackt. Und die kleine mit Portemonnaie und Co.

Sarah holte mich früher ab. Es ging vorher zum Ami mit Krone. Und danach auf die Autobahn.

Ich habe die Ortschaften im VorbeiFahren betrachtet. Und war mein Ortungssinn auf Null. Unbekannte Orte und was dazu gehört.

Dortmund: was ich sah, gefällt mir total gut. Alte Gebäude. Neubauten. Tolle Zeichnungen auf dem ein oder anderen Gebäude. So manch Stadtvilla hat durch die „Umluft“ leider farblich gut gelitten. Auch das gehört zum StadtBild und der Zeit dazu.

Ich sah zum Ersten Mal das berühmte U. Direkt und in Farbe.

Ziel erreicht. Gepäck raus aus dem Auto. Rein ins Gebäude. Der Jumbo Center. Treppen hoch. Wassen Glück, ich trug Birkies. 😉😉

Die Begrüßung war familiär und herzlich. Dann ging es zu unseren Zimmern. Taschen abgelegt. Ich bekam eine BekundungsTour.

Im SaunaBereich roch sooooooo gut. Alles plietsch. Hell. Herrlich. 🧡🧡

Ich bekam die anderen Räumlichkeiten gezeigt. Der SMBereich.

Dann zurück ins Zimmer. Umziehen. Etwas schminken. Frisur „retten“.

Ab dafür.

Sarah war in ihrem Element. In ihrem Reich.

Ich ging hoch in den EssBereich zu den schon anwesenden Personen. 2 Pärchen.

Bevor ich mich vorstellen konnte, kam auf (für mich unangenehm) betont lustige Art die Frage ob der Armschlaufe. Weil mir das irgendwie nicht angenehm war, kam meine Antwort „Gehört zum OutFit. Unterstreicht meine Dominanz“. Vielleicht nicht charmant, aber 🤷🏼‍♀️. Wenn Menschen nicht bemerken, dass ihre Art mich nicht zur Unterhaltung einladen…… TJANUN.

Damit habe ich wohl das Zeichen gesetzt: mit der keine Unterhaltung.

Auch mein Smalltalk kam nicht an. Meine Frage wegen der Kennzeichnung der Stadt, woher das eine Pärchen kam, ……im Tennis: OUT.

Ich war froh, dass die Betreiber hinterm Tresen standen und sich mit mir unterhielten. Sich auch um mich kümmerten.

Nach paar Minuten bin runter zur Bar, zu Sarah. Sie sah es mir schon an. Wartete ab. Ich erzählte ihr, dass ich mich bemühe, aber ausgeschlossen vorkomme. Mit vollständigem Verständnis, dass die anderen sich schon Äonen kennen. Sich nach längerer Zeit wiederzusehen. Und miteinander plauderten. Freunde halt unter sich.

Ich kam mir blöde und deplatziert vor.

Weil ich ein Opiat wegen der Schulter einnehme, war auch nix mit Vodka trinken. Passte.

Mir ist SoWas bisher noch nicht passiert. Ich war öfters schon „Die Neue“. Kam aber ins Gespräch. Es wurde offenkundig Interesse an MIR gezeigt. An diesem Abend: Nada.

Sarah erschien dann später auch. Es wurde gelacht. Geplaudert.

Musik aus der Playlist sorgte für Stimmung. Es wurde mitgesungen. Wünsche geäußert. Yeah.

Weil die wetterliche Temperatur immer noch warm bis…..war, ging’s auf die Terrasse.

Mir wurde das Essen auf dem Teller serviert. Ich habe mich an den Tresen gesetzt und gegessen.

Nach dem Essen bin ich auch raus. Setzte mich neben Sarah.

Es herrschte eine ausgelassene Stimmung. Mit Gesang. Und überhaupt.

Tja, dann kam unter anderem der Satz, der mir verdeutlichte, was von mir gehalten wurde. Es floss Alkohol in die Kehlen und machte sooooo lustig.

Es gibt das Sprichwort: Kinder, alte Menschen und Betrunkene sagen die Wahrheit.

Ich war ungewohnt still an dem Abend. Still.

Und plötzlich kam der Satz: „Da sitzt die mit dem Stock. ………“

Danke dafür.

Ich habe mich wirklich sehr gefreut mit Sarah zu ihrer Party zu fahren. Neue Leute kennenzulernen. Die Ex vom männlichen AlterEgo. Ich war neugierig. Ihr Neuer war auch neugierig auf mich. Gab er später zu. Er hat sich auch Gedanken gemacht. Wie ich wohl bin.

TJANUN 🤷🏼‍♀️😔

Um 4 ging’s ins Bett, nachdem der Kern der „Truppe“ sich gegen 2 Uhr verabschiedet hat.

Wir saßen noch was am Tresen und quatschten mit den „Tresen Herren“.

Sarah bekam Fragen gestellt. Zu diesem und anderen Themen. Wie ihre Umwelt reagiert. Was jetzt ansteht. Welchen Zeitraum sie sich gibt, bis zum „Bin komplett“.

Morgens frühstückten wir. Unter den Augen des sehr aufmerksamen Hund des Hauses. 😉

Ich bekam die Info, dem Hund auf gar keinen Fall KÄSE zu geben. War mir neu, aber anderer Hund, andere Gelüste.

Heimfahrt. Eine stille Beifahrerin bis zur Haustür. Ab und zu kurz gelacht. Sonst still.

TJANUN

WirZeit + ein wildromantisches Geschenk

Moinsen.

Wieder auf dem heimischen Sofa. Nach dem sehr schönen WE mit Sarah. Ich bin morgens aus der anderen Richtung zu ihr. Ich bin mit dem Bus gefühlt durch die halbe Stadt. Die längsten 35 Minuten BusFahrt meines Lebens. Umgestiegen. Dann zum Bäcker, drei Ecken von Sarah entfernt. Grosse Tüte mit gemischten Brötchen.

Meine Sachen abgestellt. Begrüßung.

Weil Sarah arbeitete, bin ich flott zum SuperMarkt und habe einiges eingekauft. Gut in den Büddeln aufgeteilt, wegen der Schulter.

Wir haben den Kühlschrank aufgefüllt. Ich habe mich wirklich an den Zettel gehalten……. Naja….. eventuell ist das ein oder andere doch mit im EinkaufsWagen gelandet. 😂😂

Ich wurde aufs Sofa verfrachtet. Kissen unterm Arm. Runtergefahren.

Mir ist aufgefallen, dass das Grün förmlich explodiert ist, was bedeutet, der Blick zur Wohnung Vis a Vis ist durch den Baum eingeschränkt. Die älteste Dame gegenüber hat beim letzten Mal ihre PflanzBeHälter neu befüllt. Ein hübscher Anblick. 🙂🙂

Sogar die Katze lag wieder im „Garten“. 😻 Die habe ich schon vermisst. Es macht mir Spaß ihr beim Gang über die Garagen zu zusehen.

Ich habe meine 1. Physio hinter mir und dachte am WE mit fällt jetzt doch der Arm ab. Die Schulter hat sich ordentlich gemeldet. Heul

Nebst der 2. 💉 Intus, wurde ich verlängert krankgeschrieben.

Deswegen durfte ich bei Sarah die SofaSymbiose eingehen.

Was auffällig war, es klingelte andauernd bei ihr. Verschiedene Pakete wurden abgegeben und immer wieder hörte ich “ wieder nicht für mich“ 😳🤔

Bis Sarah mir mitteilte, dass sie für mich die Armschlaufe bestellt hat.

Weil ich mir ein Rezept für sowas holen wollte. Auch weil mein Physio erstaunt war, dass ich nix derartiges trage, um die Schulter zu entlasten.

Dann endlich. Bis zum späten Abend hatte ich den rechten Arm in der Schlaufe. Beim Essen die Gabel links gehalten….. überhaupt jetzt links.

Wir haben uns auch über dies und das unterhalten. Auch was einiges mit mir macht.

Viel gelacht. So mit Tränen laufen und so.

Serie Süchteln war angesagt.

Unsere WirZeit.

Ich habe mir Gedanken gemacht, was ich auf der Party anziehen werde. Vorallem mit der Armschlaufe. Plan D muss her. [Noch habe ich Zeit was zu bestellen 😉][ich habe schon etwas umgeworfen]

Gestern Abend Essen liefern lassen. Schnell geduscht. Dann kam das Essen. Serie weiter gesüchtelt. Bei angenehm satt Tisch abgeräumt. Uns weiter unterhalten. Über die Demo am Dienstag, an der Sarah teilnahm. Wegen Wetter fiel diese im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. Die Hauptsache: sich persönlich wieder zu sehen.

Wir haben uns genossen. Die kurze Zeit intensiv genutzt.

Jetzt mache ich mit links Kaffee und komme hier an.

Jo

MRT 2.0//21

Moinsen.

So. Ich bin irgendwie stolz auf mich, dieses MRT gewuppt zu haben.

Abends vorher Tasche gepackt. Ilsebill ™ in StoffTaschen eingepackt. Mein KlappRechner hat einen Namen. Ich finde das völlig in Ordnung. 🤓😉

Jedenfalls auf der Hälfte der Strecke fiel mir auf, meinen Trolley zu packen, wäre besser gewesen. Ziehen statt schleppen. Mit Pausen. Ilsebill ™ wiegt ca 3 kg. NaJa, sie gehört zu den Generation 2011. *Hüstel* Das Betriebssystem ist zwar obsolet bis perdu, ein neuer Akku (kein Toshiba) seit 🤔 roundabout 2015//2016 hält sie am Laufen. Alles Chic. [Trotzdem werde ich wohl über kurz oder lang mir ein neues Gerät zulegen 😑🤷🏼‍♀️.]

Erstmal rein ins betreffende Gebäude, Wartemarke für die Anmeldung gezogen und kurz durchschnaufen.

Vor mir waren noch 3 Personen dran.

Dann war ich dran. Mit Blick auf die Uhr, wurde es beinahe knapp mit dem Termin. *Spoiler*: ich habe es geschafft.

Formular ausgefüllt. Unterschrift zur Einwilligung hingesetzt. Nochmals durchgeatmet. Dann wurde ich schon aufgerufen.

Der freundliche KrankenPfleger informierte mich kurz. Dann kam ein AssistenzDr, der kurz aufs Formular blickte, mich nochmals informierte und wissen wollte wo die Zerrung sei. (Ich habe das starke Gefühl, es ist keine Zerrung. Die hatte ich schon das ein oder andere Mal 🙄)

Dann ging’s los. Auf das bewegliche „Bett“. Im chicen Hemdchen hinten ouvert. Welches ich als vorne offen trug. Ich habe mir liegend die SchlafMaske einer Bekannten Hamburger PflegeSerien Firma aufgesetzt. Die Ohrstöpsel rein gefriemelt und dann wurden mir die Mickey Mouse Ohren aufgesetzt. Ich bin „fixiert“ worden, damit mir nicht der Gedanke kommt doch noch Pilates oder so durchzuführen. Spässle. Scherzo. Der Arm wurde fixiert, unter der Schulter wurde ein „Kissen“ gelegt, damit ich ruhig liegen bleibe. Macht Sinn. 🤓

Es ruckt. Alles wie gehabt im März. Nur diesmal paar Minuten kürzer. Was mir völlig Wumpe war, weil ich Schmerzen aus der Hölle spürte. Ich gegen 2 Ursachen atmen musste. Beziehungsweise, ich habe versucht mir Lieder Textzeilen still auf zu sagen. Was eher suboptimal lief, weil der Takt des MRT nicht kompatibel mit den Melodien ist.

Irgendwann fing meine Schulter an zu zittern, dann der Arm, zur guter Letzt die Hand.

Der Pfleger sprach mit mir ZwischenDurch. Frug ob alles noch im grünen Bereich sei. „NaJa……neeeee…“

Ob gestoppt werden soll?

„Nein“

„Okay……noch ungefähr…… Minuten.“

Urplötzlich……. Stille.

Vorbei.

Ich wurde rausbefördert. Maske runter und „Bitte sofort Arm und Schulter frei…….“

Mir liefen die Tränen. Ich war im doppelten Sinne fertig.

Aber ☝🏻, es ist geschafft.

Das für mich schlimmste ist überstanden.

Üfffffff!

Ab in die Kabine. Tunika angezogen. Tränen weggewischt. Wimperntusche abgetupft. Tasche und RuckSack geschnappt und RAUS.

Die Öffis hätte ich nicht gepackt. Also mir den Luxus Taxi geleistet.

Auf zu Sarah.

Bei ihr angekommen. Erstmal was gegessen und getrunken… 2 Tafeln mit SchokoNussNugatCreme dazwischen verputzt. Gut war’s.

Nachmittags fand das ZoomGedöns……ähm….. Meeting statt, zu dem ich auch eingeladen wurde.

Der BesD e.V. im Gespräch mit 5 Junge Grüne Hessen. Inklusive Fragen stellen. Sich kennenlernen. Vorstellung. Erfahrungen austauschen. Was könnte für SexWork in Deutschland besser laufen, was die Politik dafür tun leisten kann.

Sarah hat meine Frage an die JGH gestellt: „Welchen Input benötigt ihr, um etwas Pro SW zu bewirken, respektive Euch einzubringen?“ Es folgte erstmal kollektives nachdenkliche Stille. Und dann kamen die Antworten. Zum einen, dass solche Zooms wichtig sind, um an die richtigen Informationen zu kommen und den Einblick zu erhalten.

Ich fand das ZoomGedöns interessant, habe mir alles angehört, mich nur am Rande eingebracht.

KurzUm, der Morgen bis Mittag war für mich eher Meeeeeeeeeeehhhhhhh ⁹⁹ und ab Ankommen bei Sarah 🥳🥳🥂👍🏻👍🏻👍🏻

Abends wurde es richtig gut: SerienStaffel schauen, ohne Werbung. Das gefällt mir.

JETZT: SofaSymbiose mit HyggeModus.

So.

Jo.

Was war denn mit mir los?

Oder

Mein SprachZentrum, näh?

Moinsen.

Gestern Abend haben wir (Sarah und ich) den LiveStream PodCast von https://live.kunstderunvernunft.de/ zum Thema „MaleSubs und ihr Ruf//FemDom, wirklich so, wie beschrieben?“ (knackig abgewandelt) angehört.

Herr Stix las einen Satz 2x vor. Jeweils ein Terminus geändert. „FemDom vs MaleDom“ quasi. Wobei bei mir schon eine gewaltige Atmung einsetzte.

Es kam der erste TelefonGast. MaleSub, ehemals Dom. Berichtete über seine Erfahrungen mit der ein oder anderen FemDom.

Es kamen die nächsten 2 TelefonGäste.

Dann gab die Technik auf. Irgendwie ist das schon Tradition ^^

Ich habe mein Glück versucht. Bin durchgekommen. Die Begrüßung fand statt. Dann spielt mir mein SprachZentrum nicht meine normale Stimme ab; das wär ja zu einfach 🙄😐😑; sondern zog aus dem Register sachlichcharmantflirty.

Im Nachhinein betrachtet, hmmmmm. In dem Moment irgendwie ganz klar und näh?

Ich gab meine Erfahrungen wieder. Ging auf seine Spitzen nicht so ein. Ich bin gefragt worden, was der IntroSatz bei mir ausgemacht hat. Meine Antwort:„Ich habe geatmet“ Seine Reaktion: „Oh 😳“

An der ein oder anderen Stelle bemerkte der geneigte Mensch, auch ich schoss Spitzen in Richtung „dieser Typus FemDom“ ab. Merkte auch an, mir sei es nicht bekannt, dass MaleDom sich mit anderen zum Stammi verabredet.

Es ist auch bekannt, mich nicht exklusiv als Herrin zu „bekommen“, sondern im DoppelPack; oder falls sich wieder irgendwann ein Partner an meiner Seite befindet im DreierPack. Sprich Submissiver GegenPart ist nicht die No1. Alles vorher kommuniziert. Abgesprochen. Das Leben ist Chic.

Dieser Punkt wirft immer öfter folgendes aufs Tapet: das geht doch nicht!! Wie kann sie sagen „Mich gibt es nicht Exklusiv. Du gibst Dich mir exklusiv her“? Lustig. NICHT. Mir ist es bis dato noch nicht untergekommen, so eine Behauptung in Richtung MDom mit 2 Submissiven GegenParts zu hören.

Was öfter untergeht, ist meine Äußerung Alles nach Absprache//alles kommuniziert. Will sagen, hat Submissiver GegenPart NullKommaNull Problem damit, Bombe. Alles Cool. Zumindest anfangs ist dies so. So schon erlebt.

Zurück zum Topic. Herr Stix und ich hielten über die Thematik FemDom und MaleSubs SmallTalk. 16 Minuten.

Ob das Bild denn stimmt, dass FDom beim Stammi ohne Wertschätzung sich über ihren Submissiven GegenPart äußert. Ja, bei einem FemDomStammi habe ich dies so erlebt. Ich war auch exakt 2x dort. Das erste und letzte Mal. Das war mir eine Spur zu heftig. Auch, wenn ich spontan und „exklusiv“ zu jenem eingeladen wurde.

Wertschätzung ist angebracht. Mir wird nachgesagt, eine EmpathieGeladene Person zu sein. Ob als Frau, respektive als FemDom.

Das Telefonat wurde mit einem „Danke Dir“ beendet. Ich lege auf. Zack, mein SprachZentrum schaltet um. Oooooorrrrrrr 🙄🤦🏼‍♀️

Nach der nächsten Gästin rief eine Hamburgerin an und sagte das meiste, was ich auch gerne gesagt hätte.

Hätte, Hätte, Aber, Aber…. alles Gelaber™

Die Bilder von FemDom kommen nicht mMn nicht ungefähr. Es gibt halt der Typus „Ich bin Herrin. Du nix.“ TJANUN. Was soll der geneigte, empathische Mensch dazu sagen? Oder davon halten? Diese Maxime ist nicht meine.

Zum Thema MaleSubs und überhaupt, kann ich aus eigener Erfahrung sagen: es gibt so’ne und so’ne. Bei So’ne1.0: verliert aus seinem BedürfnisFenster den Blick auf das Leben seiner Herrin. Welche auch nur als solche durchs Leben schwebt//schreitet. *IronieModus. Kein PrivatLeben führt, schon gar nicht sich evtl nicht Domme technisch fühlt. Soll vorkommen. Während FSub jetzt Verständnis aufbringt und ihrem Herrn sagt: Kein Ding, ich bringe das WohlFühlProgramm mit. Kommt bei einigen MSubs Null in diese Richtung rüber. Im Gegenteil. Eher „Wie??? Aber…..“ Schon erlebt.

So’ne2.0: sind da anders. Verständnisvoll. Betteln nicht nach Aufmerksamkeit. Sondern, haben auch auf dem Schirm „Logisch, haben Sie ein eigenes Leben.“ Respektieren dies.

Und ganz klassisch hat mein Unterbewusstsein im Schlaf ein richtig tolles Gespräch mit Herrn Stix geführt. So, als ob wir beim Getränk uns unterhalten würden. Logo 🙄

SelbstReflexion, näh? 🤓

Wie sagt Paulchen Panther so schön „…heute ist nicht alle Tage…..ich komme wieder. Keine Frage.“ 🤓😎😉

In diesem Sinne……

TJANUN

NurMalSo

Jo

Schöne, ruhige Momente genossen

Moinsen.

Alle schönen Momente sind auch man vorbei. Bis zum nächsten OverNightWE.

Diesmal waren wir +1 Tag mehr zusammen. Inklusive Pärchen Kram. Einige Kartons geleert und nach dem TetrisPrinzip die Küchen Utensilien//Geschirr und Besteck und….und….. eingeräumt. Kleine Küche, weniger StauRaum. Issso. Es steht noch an für die Küche und Bad und Verließ StauRaum in Form von Regale zu schaffen.

Am ersten Abend sind wir zum SuperMarkt vorOrt noch rein, um für je 2 Abendessen und Frühstück schonmal eine Basis zu kreieren.

Ich finde es schön, auch diese stillen und ruhigen Momente mit Sarah zu genießen. SofaSymbiose mit HyggeModus.

Wer sich jetzt fragt „Aber 🤏🏻 BeSpielen war schon…..nananäääää?“ *Spoiler* Nope. Wer diesen Blog etwas verfolgt und liest, ist im Bilde warum. *WasserRohrBruchUndDieFolgen*

Ich werde von Sarah betüddelt. Verwöhnt. Ich bewege mich auch in der Wohnung. Beim Karton tragen, übernahm Sarah die tragende Rolle 😉 ^^

Zwischenzeitlich habe ich mein FluffWollenTuch fertig gehäkelt. 🥳🥳 [Das MarthaTuch wird Peu A Peu auch fertig gestrickt] Den kleinen Rest der Wolle werde ich zum MiniCake wickeln und irgendwie verarbeiten.

Während sie ihren BlogBeitrag tippte, bin ich ins Bad und versuchte mein Glück mir nochmals die Haare silbergrau zu tönen. Diesmal ein anderes TönungsShampoo aus dem DrogerieMarkt meines Vertrauens.

Handschuhe, Schere, dunkles OberTeil parat und los geht’s. Haare gewaschen. Tüte aufgeschnitten. Mich darauf vorbereitet, dass mir wieder eine sehr flüssige Konsistenz entgegen kommen wird. Nein, diesmal cremiger. Mehr Blau als Violett. Hmmmmmmmm

EierUhr auf MaxZeit (5Minuten) gedreht. Waschbecken schonmal gesäubert. Das ging richtig gut. Blaue Farbe aus dem Gesicht gewischt. Auch das ging erstaunlich gut.

Zeit war rum. Haare sehr gründlich ausgespült. Bis es total klar war. Wanne ausgespült. Tuch zum Turban auf dem Kopf und abgewartet.

Was soll ich sagen?!? Mein Haar will nicht durch Tüte die Farbe annehmen. Nur die hellen Spitzen und einige Strähnen haben es angenommen. Dafür ist mein Haar statt hellblond jetzt temporär eher dunkelblond 🤦🏼‍♀️🙄 Ich nehme es als Zeichen. Kein SilberGrau auf nicht natürliche Weise. TJANUN.🙄🤦🏼‍♀️😁

Weil das Wetter super war, sind wir spazieren gegangen. Einen schönen Bogen im Carré. Bis zur Eisdiele. Wir haben echt Glück gehabt, 5 Minuten später und es hätte kein Eis aus der EisDiele mehr gegeben. Glück, näh? 😉

Zurück in der Wohnung ging’s ans Eis. Spaghetti Eis. 1x klassisch. 1x ein wenig abgewandelt. 😉 Das erste Eis aus einer EisDiele dieses Jahr. Herrlich.

Es wurden DC und Marvel Verfilmungen geschaut. Damit ich diese KulturLücke für mich schließen konnte. *Grins

Ich mag die Wohnung. Finken und Spatzen beobachten. Direkt vor dem Fenster. Katzen beobachten, auf ihre FeldZüge.

Obwohl es sich um eine kleine Siedlung im VorOrt handelt, ist es super ruhig. Das mag ich.

Was mir auch gefällt: die BahnBusStation zum letzten Umsteigen: fertig 🥳. Raus aus der Bahn: rein in den Bus. 🥳

Was mir total gefällt, ausser die schönen Momente, die offenen und ruhigen Gespräche mit Sarah. Wir haben uns unterhalten, über die Stationen ihrer Reise. Über Hormone und die Aus//NebenWirkungen. Über dieses und jenes, was alles dazu gehört. Auch, dass ich ihr nicht den LaufPass ,nach ihrem Outing mir gegenüber, gab. Was nicht selbstverständlich ist. Mit ihrem Outing kam die ein oder andere Veränderung auf mich zu.

Wo der Mann (als Sarah sich am Ende des Tages anfangs zurück verwandelte) mich beim Einschlafen in den Arm nahm, fällt das jetzt weg.

Ein kleines Beispiel für Veränderungen. Sarah weiss, ich beklage mich nicht darüber.

Wie sie so schön sagt „Eine Beziehung besteht nicht immer aus Consens, eher aus vielen Kompromisse“

Um mich zu wiederholen, mir ist es sehr früh aufgefallen, was es mit dem Menschen gemacht hat, sich in die restlichen 5% Mann für andere zu verwandeln.

Es ist mir immer wieder eine Freude eine aufgeblühte Sarah zu erleben. Immer wieder die kleinen Neuen Dinge, die sich ändern und sie ausmachen.

Wir lachen miteinander. So sehr, dass Tränen Laufen und die Luft wegbleibt.

Für die MitMenschen, die uns zusammen erleben, muss es kurios sein. Sie siezt mich. Ich duze. Wer uns öfter erlebt, nimmt das als normal an.

Wie gesagt, unsere WirZeit war wieder sehr schön. Still. Ruhig. Mit vielen Scherzen und Lachen. Dieses Vertrauen und Vertraute. Das!

Wir haben uns auch darüber hinaus unterhalten, wenn ich mich für eine OP entscheiden werde, wie das Ganze dann zu koordinieren ist. Wir werden sehen. Abwarten und Liter von Tee trinken. Das was gemacht werden muss, ist klar.

TJANUN

NurMalSo

Wir haben eine richtig schöne Zeit miteinander verbringen können. Diese genossen.

Jo

Ein anders gedachtes Zeit miteinander mit Sarah

Oder….

Es kommt anders als wie gedacht

Moinsen.

Es sollten 10 Tage miteinander werden. Diese geplanten Tage miteinander waren Sarahs Geschenk an mich. „Zeit. Ich schenke Ihnen Zeit mit mir.“ So der Plan. Wir haben wunderbare 5,5 Tage miteinander verbracht. Während sie gearbeitet hat, bin ich einkaufen oder anders in Aktion getreten……. Sachen eingeräumt……uswetcppa…… Inklusive Abend Programm…..Serien angesehen (oder wie es auf neudeutsch heisst: binged 😉) mit Pizza oder anderer Speisen. (Was so ohne Herd//Ofen machbar ist 😉)

Wie bei Twitter und Co bekannt…..Sarah ist ins Krankenhaus gebracht worden vom RTW. Weil….. plötzlich hat sie übel gehustet und es ging ihr nicht besser. Kurz vorher haben wir ferngesehen. Was zu essen bestellt und viel gelacht. Das Tränen liefen. Wir haben gescherzt, dass unsere ZwerchFelle wehtaten. Dann fing plötzlich dieser Husten an…… inklusive Blut spucken.

112 angerufen. Nach paar Minuten waren 2 Kerle in rotgelb in der Wohnung.

Meine Ratio verstand: Corona ≠ kein Begleiten im RTW. Meine KlingoRomulanerin: 😤😡🥺😳 ich lass Sarah jetzt doch nicht so einfach ohne mich…….

Im NormFall hätte ich den Koffer sofort gepackt und wäre mitgefahren. Im NormFall. Wir haben jetzt keine NormFallZeit. Nix mit mitfahren.

Am nächsten Morgen hab ich ihr den kleinen Koffer gebracht. Das heißt, an der Anmeldung abgegeben und Retoure in die Wohnung. Vorher schnell in den SuperMarkt um die Ecke vom Khs. Was feines für Sarah geholt. Mir was zum Essen.

Hier mich durch Feudeln, weiter einräumen, HausArbeit und so mich weitgehend abgelenkt. Den Tisch endlich so hinstellen können, wie er soll. Nur soviel, wie ihre Waschmaschine und Trockner funktionieren hab ich raus. Aber Psssssst 😉

Was echt blöde war, sie nicht besuchen zu dürfen. Wegen C. Ich bin auch nicht ganz sicher, ob ich überhaupt zu ihr ins Zimmer ohne C……🤔🤔

Wir haben telefoniert. Am Abend vor ihrer Entlassung informierte sie mich darüber, dass ihr häusliche Quarantäne verordnet wurde. Da hat’s dann Pling bei mir gemacht. Nix mit sie in Empfang nehmen und so.

Für mich hiess das: Tasche packen mit meinem Kram. Wecker stellen für den nächsten Morgen.

Klar, ich bin vor dem Wecker wach geworden. Aufgestanden. Den Rest in meinem RuckSack gepackt. Heizungen angestellt. Rollos runter. Fenster zu. Um Herd und Co brauchte ich mich kümmern, weil noch nicht da ^^

Auf zum Bus. Bei mir ZuHause RuckSack etwas ausgepackt. RatzFatz zum SuperMarkt des Vertrauens. Wäsche in die Maschine. Runterfahren. Ankommen.

Wir holen das nach 😎😉


Qub-chIl
bahng-WI’ shokh

Jo

Unser etwas anderes OverNightWE

CSD Trier//Queer//🏳️‍🌈

Moinsen.

Ich habe Sarah irgendwann gesagt, sie bei Veranstaltungen//Demos und dergleichen unterstützend zu begleiten. Dieses WE stand Trier im Kalender. Nein, zuerst FFM *HurenDemo *RotlichtAn. Sarah wurde von einer Kollegin gefragt//gebeten nach Trier zu kommen. Zum CSD//Queer. –FFM– Trier 👍🏻Sarah teilte mit, ich begleite sie. Werde mich zurück halten und mir die Stadt ggfs ansehen. „👍🏻“

Freitag war dann *früh Bett und schlafen angesagt. Der Wecker klingelt um *5:00* Auf nem Samstag 😳😱 [Im NormFall ist das meine EinschlafZeit 😉]Wir haben gegessen und dabei Avengers: EndGame gesehen. Im Anschluss …..auch ein Marvel…..Ja, Avengers: Captain MarVell Und dann 😴😴😴😴😴

5:00!! Der Wecker klingelt. Wir haben uns in Ruhe parat gemacht. Kaffee getrunken. Kaffee in ThermoBecher gefüllt. Für unterwegs. Los geht’s. 7:00 Uhr. Erster Stopp: Der Bäcker an der Ecke. Für unterwegs. Zweiter Stopp: die Tankstelle. Dann Autobahn. Geplante Ankunftszeit 2:15 Stunden.

Das LandSchaftsBild änderte sich mit jedem km. Ländlich. Weite. Landwirtschaft. Bergig. Grün. Ganz viel Grün. Irgendwie romantisch. Idyllisch.

Ich bin eine 2fache GrossStadtPflanze 😉😉

Während der Fahrt, sind wir aufs Thema „Unterschiedliche Charakteren“ Sarah und ihrem Männlichen AlterEgo gekommen.

In Trier angekommen. Parkplatz. Auf zur Porta Nigra uns mit Sarahs Bekannte//Kollegin treffen. Klar, die Porta Nigra 📷📷📷📷 Soviel Touri muss sein 😉Sie erschien und ich bin offen und herzlich begrüßt wurden. Sarah eh. 😉Erstmal KAFFEE!!! Ab ins Café und es wurde besprochen wie der Ablauf ist…..[Am Rande bemerkt: Sarah und ich haben das Programm gelesen—->> Stände an der Porta Nigra und Gespräche rausgelesen]……es sollten Gespräche geführt werden. Vernetzung. Ich bin angekündigt wurden.“Sarah erscheint mit ihrer Herrin“[Das Bild was sich in den meisten Köpfen auftat: ich in LederMontur (logisch) mit Leine in der Hand…………Rest bekannt 🙄🙄]

Ich habe mich während des Kaffees und beim späteren MittagEssen kurz aus den Gesprächen zwischenzeitlich zurück gezogen. In Geschäfte rein. Hier war es auch einfacher, als bei uns. Nicht zuviel Menschen. Mein erster Bummel nach…….. Monaten.

Auf ging’s zum TreffPunkt mit der Orga vom CSD 🏳️‍🌈🏳️‍🌈 (Nach unser beider Denke: immer noch Stände….Gespräche…..) Schwupps, 🏳️‍🌈in die Hand gedrückt bekommen. Ähm…….NaGut

Mit praller Sonne und lauter Musik (die Klischee Musik) ging’s durch die GASSEN von der Stadt zum QUEERGarten. Der QUEERGarten ist ein kleiner Biergarten unterm Zeichen der 🏳️‍🌈. HINTER der Basilika. NaJa…..Hauptsache, es gibt ihn. Getränke bestellt. Mit den TischNachbarn ins Gespräch gekommen. Programm auf der Bühne im Rücken. Dann mich wieder kurzfristig in den Stadtkern begeben.

Beim ersten DurchLauf habe ich unter anderem https://sostrenegrene.com/de entdeckt 🤩🤩🤩 Rein und mich mit vertrauten KleinKram zugedeckt. Lakritz. KüchenUtensilien. Godissar. SüssKram. Kardamom……..Alles was ich nicht im SuperMarkt so erhalte.Mit der Ausbeute zurück. Inklusive neuem Büddel. Ohne geht es nicht.

Wieder Gespräche geführt.

Gegen 18:00+ sind wir aufgebrochen. Richtung ParkPlatz, am ANDEREN Ende der Stadt.

Im Auto erstmal Schweigen. Sarah ihre Gedanken sortieren lassen. Mich in den Sitz reingekuschelt. Auch Resumee gezogen.

Es gab 2 Momente, da dachte ich es vermasselt zu haben. So richtig. Diese Bedenken sind mir genommen worden.

Wir haben viel gelacht. Gesungen. Spass beim HeimFahren gehabt. Es ist dieses vertraute. Hunger und Durst bekommen.

Gleichzeitig auch platt.

In der Wohnung angekommen.\0/ Ich bin kurz ins Bad. Abgeschminkt und umgezogen. Einen warmen Pulli von Sarah. Sie hat in der Zeit Reste vom VorAbend aufgewärmt. Mich aufs Sofa gesetzt. Getränk angereicht. Was soll ich sagen? Drei Bisse. PappSatt. TJANUN

Und dann……Bett. 😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴😴 Ich habe es geschafft: 8!!!! STUNDEN Schlaf. Den bekomm ich wirklich nur bei//neben Sarah. Heute Morgen SpätStück. Viiiiiiiiiiel KAFFEE 😎😉

Es war ein sehr schönes Wochenende. Anders als geplant. Trotz…..Nein, deswegen.….ein sehr schönes Wochenende.

#lostinthoughts #MindSetting #Qub-chIl #bahng-WI’ shokh ⛓️🗝️🗝️🔐📜✒️🌹🌹⛓️

Jo

#WasserRohrBruchUndDieFolgen2.0

Oder wie die Gestaltung des OverNightWE anders abläuft…..
Rücken Trauma

Moinsen.

Den Freitag von unserem OverNightWE hab ich vorgearbeitet mit dem RückEinRäumen, bis Sarah erschien und mit mir das letzte schwere Möbel reintrug. Und die letzten Kartons auspacken. Einräumen. An den Platz stellen.
[Leere Kartons auseinander und die anderen zerkleinert]

Vormittags nahm ich 800 mg Ibu ein, weil mein Rücken sich meldete.
(Den Abend vorher dachte ich zu wenig getrunken zu haben)

Als hier alles wieder verstaut war, wusch ich mich und wir machten uns auf dem Weg in die Wohnung. Inklusive Einkauf.
Unser Plan war: Grillen
[Erstmal mein BettZeug mit BettWäsche bezogen.]

Zwei Faktoren warfen den Plan um: Regen und mein Rücken. Die Wirkung der Tabletten war perdu.

Ich bekam eine Massage von Sarah.

Wir haben gegessen und dann ging’s zur Notaufnahme des nahegelegenen Khs.

Der mich kurz sehende Dr klopfte meinen Rücken ab. Stellte mir Fragen.
• Sturz
• Stoss
• Diabetes (wegen des TrinkVol)
• Harn//NierenStein
• Ausstrahlung des Schmerzes (um BandScheibe oder HerzInfarkt auszuschließen)
Uswetcppa

Mit den Worten „…..Wärme und Schonung….“ und 1 Blister mit 10 Tabletten Schmerzmittel durfte ich das Khs mit Sarah verlassen.

Zurück in der Wohnung, im Bad mich erneut frisch gemacht. Aufs Sofa. Mit Kissen im Rücken. Tablette genommen.

Wie meine Nacht war…… Brauch ich nicht explizit erwähnen
Am Morgen bin ich aufs Sofa umgezogen. Einen Kl Croissant gegessen. Tablette. Und ich bin müde eingeschlafen.

Ich wurde verwöhnt. Umsorgt.
Geschlafen.

Sehr langsam in Bewegung.

Ich habe die Nolan Batman Trilogie gesehen. (Meine KulturLücke gefüllt// „Christian Bale ist der BESTE Batman!!!“)

Wir haben lecker gegessen.
Frühstück und Essen am WohnZimmerTisch.
Ich mit Kissen im Rücken.

Trauma bedeutet nicht nur
• Stichwunde
• Schuss
• Tritt
• Stoss
• Bandscheibe
• Uswetcppa

In meinem Fall: durch Überforderung//Räumen//Paletten Hin Her……andere BewegungsAbläufe (kein Training mehr seit Mitte März)
Meine Grenzen überschritten
Nicht auf meinen Körper gehört. Mit dem Gedanken alles vorzubereiten und danach wieder am Platz wissen, weitergemacht.
#ThatsMe
#StoryOfMyLife

Ich war beim HA
AU+

Jede Bewegung in SlowMo Hoch50 🙄
Die Dosis erhöht, damit ich den Tag überstehe.
Fällt mir was hin, überleg ich wie wichtig mir das ist IronieModus

Durch die Schmerzen bin ich momentan hypersensibel.
Nicht alles rutscht in die verkehrte Richtung, einiges. OhJa, einiges.

TJANUN…… Dann übe ich mich in diesem 8sam mit mir umgehen.
Und……wieder Nein sagen oder mich abgrenzen.

Jo