Die Blonde Frau

Masochismus

Meine Definition

Moinsen.

Durch ein Telefonat mit *SklavenAzubi* und sein Mimimimimi ob er denn soooooo masochistisch geprägt ist, meine SchmerzZufügungen auszuhalten, kramte den GedankenGang ob Masochismus raus.

Für Mich bedeutet Masochismus nicht nur Physis und Sexualisieren. Sondern auch Psyche und Sexualisieren.
Ich liebe Demütigen und Erniedrigung. Da kann ich alles an den Mann bringen. Ich habe in diesem Punkt einen wunderbaren nicht enden wollenden WortSchatz.

Mein WerkZeug —>> meine Stimme//TonLage.

Natürlich Demütigungen und Erniedrigen im Rahmen des Agreement zwischen submissiven GegenPart und mir. In diesem Fall *SklavenAzubi*
*O* zu Demütigen und Erniedrigen……Nein.
Klingonisch? TJANUN

Ich bin SadistischDominant. Mein Sadismus wird unter anderem durch Demütigungen und Erniedrigen gestillt. Auf sexuellen Ebenen.

Ich habe das Gefühl, einige denken tatsächlich, dass Masochismus nur körperlich „funktioniert„. Nur durch Körper Schmerzen. Durch Physik. Sexuelle Physik, genau genommen. Sexuelle Handlungen mit zur HilfeNahme von SchlagWerkZeug//Klemmen//Klammern//Wachs…… Uswetcppa
Das Repertoire ist mannigfaltig. Schier endlos.
Ja, ich liebe es durch physisch zugefügten Schmerzen meine submissiven GegenParts das zu durchleben. Dieser Wohlklang des Stöhnen. Das Betteln. Das Flehen.
Das Resultat —->> meine HandSchrift. Je nach Beschaffenheit der Epidermis und Heilungsprozess, etliche Tage sichtbar. Spürbar. Die Farben verändern sich. HACH.

Ich liebe es auch meinen submissiven GegenPart psychisch Schmerz zu zufügen. Verbaler Sadismus. Verbaler Masochismus.
Auch hier bekommt die Domme ihre Lust gestillt.
Für StiNos//Vanillas unfassbar vorstellbar, zu hören, wenn ich in ihrem Verständnis Beleidige.
HmHmHm
Mal überlegen…… HmHmHm
Ist eine ganz einfache Rechnung
KONTEXT ist das ZauberWort!! PunktUm

Wenn ein Fremder „FickStück“ zu mir  sagt, ausserhalb des KONTEXT, ist es schlicht und ergreifend beleidigend.

Wenn ich im KONTEXT meinen submissiven GegenPart mit „FickStück“ betitel…..geschieht dies mit dem Ergebnis der LustStillung. Es ist zielführend für den besonderen Sex.

Für Mich hat es was von Sex.
Lust.
Macht.
Sex.
Diese Hingabe zu erhalten. Diese völlige Demut.

 

 

Lt Wikipedia —>>
*Der Demütige erkennt und akzeptiert aus freien Stücken, dass es etwas für ihn Unerreichbares, Höheres gibt.*

Wie ich finde, passend im BDSMKontext.

Submissiver GegenPart ist stolz demütig zu sein. Dies in jedweder Form sich mir dem Dominanten Part so hinzugeben, mich glücklich und stolz zu machen. Mich zu befriedigen. PunktUm
Aus diesem Grund seinen psychisch geprägten Masochismus für mich//wegen mir zu Sexualisieren. Es zu dürfen!!

 

 

 

Ergo…… Masochismus lässt sich für mich nicht in nur eine Tüte packen.

Der Satz „…..ich weiß nicht ob meine masochistisch geprägte Ader Ihnen genügt….“ kommt öfter als gedacht. Durch den „IrrGlauben“ —>> Masochismus => Physische Schmerzen.

Devot ist da eher simple erklärt.

Masochismus —>> Ein Begriff => viele Tüten

TJANUN
NurMalSo

Jo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s